Über Give the Bitch her Chocolate

Willkommen auf Give the Bitch her Chocolate!

Give the Bitch her Chocolate

Der Blog "Give the Bitch her Chocolate" wurde am 06.03.2010 in einem kleinen Studi-WG-Zimmer im niederländischen Utrecht geboren, was diesen Blog offiziell zu einem Holländer macht (kreisch!). Damals war ich Master-Studentin der Wirtschaftsgeographie in den Niederlanden, und habe begonnen YouTube-Videos von Mädels zu schauen, die sich vor laufender Kamera geschminkt haben, und war sehr aktiv in einem Beautyforum (ich war mir zuvor gar nicht bewusst, dass es sowas gibt!). Ich begann die Kosmetik aus einer ganz anderen Perspektive zu sehen und war begeistert davon, mit welcher Passion die Mädels über das Thema schreiben und sprechen konnten. So eröffnete ich aus Neugier und Mitteilungsbedürfnis meinen eigenen Blog, und fing an Kosmetik zu jagen, darüber zu schreiben, und beides gleichermaßen zu lieben.

Seit der Entstehung schreibe ich, Jettie - Gründerin, Managerin und CEO simultan - also munter und erquickt über alle möglichen beautyrelevanten, alltäglich-wahnwitzigen und essenstechnischen Themen. Von Highest-End Kosmetik bis zur Lowest-End, von der nächsten Schlecker Schminkkollektion bis zum über-teuren 200€ Haarstyler, von den leckersten Gerichten bis hin zu den skurrilsten Situationen im Leben - es gibt nichts, was hier nicht behandelt wird.

Blog-Expansion

Am 19.06.2011 holte ich mir Lena - Praktikantin und Schubse für alles - ins Boot, die nun fortan montags alle mit ihren kreativen AMUs aufheitern und inspirieren wird, und auch ab und zu Rezepte posten wird. Gelegentlich wird sie auch mit mir und ohne mich Reviews machen, oder andere Themen anschnacken, wobei ihr Hauptaugenmerk auf dem Montagsmaler liegt.

Hobby vs. Beruf(ung)

Ich führe diesen Blog nebst einem Vollzeitjob, der mich sehr einnimmt. Ich würde lügen, wenn ich behaupten würden noch nie darüber nachgedacht haben meinen Lebensunterhalt mit dem Bloggen zu bestreiten - Blogger in den USA, den Niederlanden und in asiatischen Ländern machen es vor! Allerdings lässt es der deutsche Markt (noch) nicht zu solchen Konditionen zu, die mich 100%ig zufriedenstellen würden, weswegen ich mich so lange weiter in der Maschinerie des Angestelltenverhältnisses knechte :)

Name und Domainendung

Oft werden wir nach dem Namen des Blogs gefragt - ich habe mich dabei von einem amerikanischen Spruch inspirieren lassen, der etwas zynisch und mit einem Augenzwinkern zu verstehen ist. Weder soll er aber sexistisch noch abwertend sein - wir sind hier pro Frauenpower ohne derbe Emanzen zu sein. ;) Heute würde ich vielleicht mit all meinem jetzigen Wissen einen anderen Namen wählen, doch wer kann schon ahnen, dass aus einem Studizimmer-Langweil-Projekt etwas Größeres werden kann? Wobei der Name dennoch einfach gut zu uns passt, und ich damit sehr glücklich bin.

Die schweizerische Domainendung (.ch) geht auf Kosten des Wortspiels der URL - wir sind momentan beide im schönen rheinländischen Düsseldorf sesshaft, und haben mit der Schweiz nichts zu tun. Außer, dass wir vielleicht gerne gute Schokolade mögen ;) Und so schließt sich der Domain-Blognamen-Schokoladen-Kreis eben wieder...

Und sonst so?

Die Devise auf diesem Blog lautet: Habt Spaß, lasst euch informieren und inspirieren und nehmt das alles nicht so ernst - denn wir tun das schließlich auch nicht, und uns selbst am allerwenigsten! ;)