Montag, 24. Februar 2014

Montagsmaler 135 - Ommaparadies

Hallo meine lieben Pinselschwinger!
Kinder, was ist das denn bitte für ein herrliches Wetterchen?! Bei strahlendem Sonnenschein war ich heute morgen einkaufen und kam mit gefühlten 8kg Obst&Gemüse, einem Strauß Tulpen <3 und Sonne im Herzen zurück. Da kann ich dem Montag und der Tatsache, dass ich an meinem Schreibtisch sitzen muss, gar nicht wirklich böse sein. Ok, Kaffee am Rhein wäre natürlich viel besser jetzt, aber wir wollen mal bescheiden bleiben....

Beflügelt von diesen Frühlingsgefühlen, habe ich mir ein Herz gefasst und mal etwas für mich eher untypisches geschminkt: einen Pastell-Look. Wie es uns die ganzen Frühlingskollektionen ja suggerieren, ist Pastell ja stets das Nonplusultra. Mich begeistern diese Farben jedoch nicht so sehr in Sachen Makeup, weil ich das irgendwie immer mit Ommaparadies aka "so schminke ich mich mit 65" verbinde. Trotzdem habe ich meine Dior Garden Pastels Palete aus der Frühjahrskollektion 2012 (<- wie die Zeit vergeht!) rausgekramt und ein kleines, leichtes AMU damit geschminkt. 





Benutzt habe ich folgende Produkte:
Urban Decay Primer Potion Sin
Urban Decay Naked gemischt mit Buck (in und oberhalb der Lidfalte)
Dior Garden Pastels oben rechts (das Perlmutt) (auf dem kompletten beweglichen Lid)
Dior Garden Pastels oben links (das hellere Olive-Grün) (oberhalb der Lidfalte auf dem Braun aufgetragen)
Urban Decay 24/7 Glide-On Eye Pencil Whisky (auf der unteren Wasserlinie und am unteren Wimpernkranz)
Dior Garden Pastels Mitte (das Rosa) (zum Verwischen des Kajals am unteren Wimpernkranz)
Dior Garden Pastels unten links (das Gelbgold) (im Augeninnenwinkel)
Urban Decay Kinky (unter der Augenbraue)
Biocura Eyeliner Earth (ganz dicht am oberen Wimpernkranz)
Annemarie Börlind Kajal Black (auf der oberen Wasserlinie)
Estée Lauder Sumptuous Bold Volume Lifting Mascara

[auf den Wangen trage ich MAC Blush Supercontinental und Estée Lauder Illuminating Powder Gelee Modern Mercury und auf den Lippen trage ich MAC Lipglass Fold and Tuck]

Ich weiß nicht, ob es vielleicht an den sonnenbedingten Endorphinausschüttungen liegt, aber ich fühl mich richtig wohl im Ommaparadies! Es ist ein leichtes Makeup, das aber trotzdem nicht zu unauffällig ist und dazu noch wunderbar gleichmäßig schimmert. Das freut mich total, da meine Garden Pastels Palette nun doch nicht den Staub-Tod stirbt, sondern von nun an regelmäßiger zum Einsatz kommen wird. Wie ist das denn bei euch: Ommaparadies yay oder nay? Und falls yay: mit welchen pastelligen Produkten drückt ihr denn am liebsten eure Frühlingsgefühle aus?

Ich wünsche euch eine sonnige Woche!

Eure Montagsmalerin

Dienstag, 18. Februar 2014

Like a Kawaii-Boss...



So, ein bisschen die Haut vorbereiten... die Kawaii Looks von früher mit den Circle Lenses die die Augen optisch vergrößern, kamen ja immer so gut an, das fanden ja einige interessant. Schnell mal die sonst nicht so großartige Haut mit einer Tuchmaske vorbereiten, sich die Schminke zurecht legen, die Linsen reinfriemeln, Wimpern drauf, fotographieren... uiui, das dauert...

... 2 Stunden später...



Ja also, bin ich denn schon süß?? Naa?? Boah, Kawaiilook vom Feinsten! Ist mir ja echt gut gelungen und so, sieht stark aus!!



Alter! Mama, wie peinlich bist du denn? Noob. Watch me...

... in a split second... POOOOFFF....



Tadaaa!



Scheiße, Syrio, wie hast du denn das gemacht?? Dabei saß ich den ganzen Abend dran... na toll.



Kannst du mir das beibringen?? Ich will das auch können! Bitteeee!!



Sorry Mama, the boss has business to do.
Ain't no time for that shit.


Montag, 17. Februar 2014

Montagsmaler 134 - Code "No Red"

Hallo meine lieben Pinselschwinger!

Wie geht es euch allen? Heute gibt es mal wieder einen kleinen Leserwunsch. Ich mag sowas ja total gerne, da es mir 1. ein bisschen Denkarbeit abnimmt (nach über 100 Montagsmalern kommt die Kreativität schon mal ins Stocken) und ich 2. so oft Farben bzw. Kombinationen wähle, die ich sonst vielleicht nie so genommen hätte. Ein bisschen frischer Wind hat ja noch nie geschadet! Fühlt euch also stets aufgerufen, mir Wünsche/Anregungen zukommen zu lassen!

Jedenfalls bat die liebe pueppii_ von Instagram (einen Blog hat sie übrigens auch) mich vor ein paar Tagen, doch mal wieder was mit dem MAC Lidschatten Palace Pedigreed zu schminken. Ein Lidschatten, den ich richtig gerne mag und immer regelmäßig benutzt habe, aber in der letzten Zeit irgendwie immer seltener. Warum auch immer... Höchste Zeit also, das Schätzchen mal wieder rauszukramen!

Mein Ziel war es, das ganze AMU etwas rötlicher zu halten, weshalb ich ihn u.a. mit Star Violet von MAC kombinieren wollte. Dieses rötliche Pink  in Verbindung mit dem rötlichen Aubergineton  stellte ich mir toll vor. Damit Palace Pedigreed so richtig rauskommt, wählte ich eine weiße Base als Untergrund und das wurde mir prompt zum Verhängnis. Statt die "Originalfarbe" (für die Originalfarbe siehe übrigens Montagsmaler 109) besser wiederzugeben, war auf einmal nur noch der Lila-Anteil des Lidschattens zu sehen. Verdammt! Wie konnte das denn passieren?! 

Jetzt war es aber zu spät, um alles noch einmal abzuschminken und so setzte ich den Rest des ursprünglich geplanten AMUs fort. Andere wäre auch eine Verschwendung der äußerst knappen Makeup-Ressourcen gewesen, wa! ;)





Benutzt habe ich folgende Produkte:
Urban Decay Primer Potion
NYX Jumbo Eye Pencil Milk (als Base auf dem kompletten beweglichen Lid)
MAC Palace Pedigreed (auf dem kompletten beweglichen Lid)
Kiko Color Sphere Eyeshadow Nr.22 (in der Lidfalte)
MAC Shale (zum Verblenden der Kante)
MAC Star Violet (am unteren Wimpernkranz)
Urban Decay Kinky (unter der Augenbraue und leicht im Augeninnenwinkel)
Annemarie Börlind Kajal Black (auf beiden Wasserlinien)
Estée Lauder Sumptuous Bold Volume Lifting Masara

[auf den Wangen trage ich Clinique Blush Black Honey und Benefit Girl meets Pearl und auf den Lippen trage ich Rouge Dior Versailles]

Und die Moral von der Geschicht: beim nächsten Mal nehmen wir die weiße Base nicht! Natürlich ist es - gerade für mich - kein Weltuntergang, wenn ein AMU aus Versehen lila wird, aber ärgerlich ist es schon, da ich was anderes geplant hatte. Grundsätzlich bin ich mit dem Makeup aber trotzdem zufrieden, vor allem weil ich festgestellt hab, was Shale für eine coole Blendefarbe ist - müsst ihr mal probieren! Hat ja auch was. :) Ist es euch denn auch schon mal passiert, das ein Lidschatten auf einer weißen Base auf einmal total anders (im Sinne von verfälscht) aussah?

Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Eure Montagsmalerin 

Dienstag, 11. Februar 2014

Mein Leben als trockener Schminkerholiker #3





Jahrelang war ich einer von euch. Es gab und gibt Schlimmere als mich, und Bessere, doch wen interessiert das eigentlich schon, wenn man in einsamen Stunden auf seine Kontoauszüge blicken muss, ("Und was soll ich jetzt essen? Es ist gerade mal der 5.") oder versuchen muss das Gekaufte unauffällig (Er: "Was ist in der Tüte?" - Sie: "Ähh, nix, wir brauchen Toilettenpapier." - Er: "Von Douglas?" - Sie: "Das geht dich nichts an!!11"), stillschweigend (... bloß keinen Lärm machen...), verzweifelt (LOOS, geh da schon rein... Mennoo... *auf die Kommode tret*) und erfolglos (überall gucken Verpackungen aus den Malm-Ritzen!) in seine verbleibenden Schubladenritzen zu stopfen. Ich war abhängig von Schminke, kaufte im Rausch, liebte die Produkte innig und wild, und war dennoch schnell gesättigt. Doch dieser untragbare Zustand hielt mich natürlich nicht davon ab weiterzukaufen.

Bis eines Tages mein Gehirn das gefühlt erste Mal in meinem Leben ohne "fatal error" funktionierte, und ich laut zu mir selbst trällerte: HALT STOPP! Was machst du da eigentlich? Naja, insofern trällern eben möglich ist, wenn man bis zum Hals in Schminke steckt und sich strampelnd versucht aus der Masse zu befreien (schlimmer als Treibsand!). Das Geträllere ging ungefähr wie folgt:

"I can see clearly now
The liquid highlighter rain is gone
 I can see all LE-obstacles in my way
Gone are the dark lipsticks that had me blind
It’s gonna be a bright, bright,
Innerer Augenwinkel-shiny day."


Der Aufruhr um den Umzug in die Niederlande hat sich gelegt (das gute alte "Ich bin angekommen" - auch wenn ich zwischenzeitlich immer noch von schwammbrotartigen Vorfällen ausgebremst werde), so dass eine Art Alltagstrott wieder eintrat. Langsam aber sicher kroch auch das "Muss... etwas... kaufen"-Gefühl wieder mit einher und empor... Auch wenn ich eigentlich kein großer Fan von Pastellfarben in meinem Gesicht bin, haben es die aktuellen Frühlingskollektionen geschafft mich ein bisschen anzugruscheln. Tatsächlich musste ich dann einige Kraft und Anstrengung investieren nicht am örtlichen Counter grabbeln zu gehen. Dies hat aber bisher ganz gut geklappt, nicht zuletzt deswegen weil der Einzelhandel hier oft nur bis 17/18 Uhr auf hat und man nach Feierabend in der City steht wie in einer verlassenen Westernstadt aus einer Filmlandschaft mit vorbeiwehenden Marihuana-Heuballen... Ach ja, und ehrlicherweise natürlich auch deswegen ein bisschen, weil ich einige PR Samples bekommen habe und nicht ganz auf dem Trockenen saß. Zwar nicht bei weitem so viele wie andere Blogger die von mittlerweile allen gängigen High-End Marken (ChaDioLanGuerGivLauraMerBobBrownClar&Co) zugeschüttet werden, aber Kleivieh macht eben auch Mist und eine selektive Handvoll ist schätzungswerter als einen random Arschvoll.

Letzter kosmetischer Kauf

Daran kann ich mich ehrlich gesagt gar nicht erinnern. Ich habe zwischenzeitlich ein paar Pflegeprodukte (nach)gekauft, so wie beispielsweise die tolle Gingko-Handcreme von Rituals oder tolle Duschgels von Le Petite Marseillaise (Douche crème lait de vanille!!!) und Bath & Bodyworks (Warm vanilla sugar!!!), aber keine dekorative Kosmetik. Ich zehre noch von meinem letzten NARS Großeinkauf von denen ich zu meiner Schande immer noch zwei Blushes gar nicht benutzt habe... Hoppla! Aber ihr wisst ja mit Sicherheit von meiner großen Blushsammlung, und solange mein Gesicht nicht die proportionale Größe zum Ausmaß meiner Blushsammlung hat (möge dieser Tag nie eintreffen!), sei es mir doch verziehen, oder?



Körperlicher & geistiger Zustand

Die verrückte Blushlady ist innerhalb einiger Wochen zu einer noch verrückteren Katzenlady mutiert. Meine zwei Scheißerchen konsumieren alles an Zeit, die ich habe, und fressen mir dabei noch die Geldscheinhaare vom Kopf (aber okay, ich bin zugegebenermaßen auch so eine crazy cat lady, die den Fellnasen viel zu viel kauft und sie mit Spielzeug überschüttet das sie eh links liegen lassen... ist ja auch viel einfacher an Schnürsenkeln zu nagen). Auch wenn ich das heißgeliebte und wohlduftende Katzenklo reinige, halten sie es für das Vergnüglichste drauf zu klettern und mir die Klapptür auf die Hand zu scheppern... sie sind also durch und durch schlitzohrig und opportunistische Frechdachse, aber solange es MEINE schlitzohrigen und opportunistischen Frechdachse sind, ist alles gut!


Also alles in allem: Zustand ist okay - wenn ich zu Hause bin quietsche oder schimfpe ich, und sehe zu, dass die Scheißerchen mir nicht ganze Bude abreißen. Abgesehen davon gibt es immer wieder aufkeimende Unzufriedenheitszustände, denen ich mittlerweile nicht mehr mit Kosmetikkäufen entgegenwirke, sondern mit Taschenkäufen. Now, go figure... natürlich ist es "langlebiger" als Kosmetik, welche verderben kann, aber bei weitem auch teurer. Ich traue es mich kaum zu sagen, was an Doschn, Portemonnaies und anderen Lederaccessoires bei mir eingezogen sind seitdem ich nicht mehr monatlich ganze indische Monatslöhne für dekorative Kosmetik aus der Hüfte schieße (nicht scheiße!).

Darüber hinaus wurde ich Ende Januar Opfer eines neckischen Taschendiebstahls, so dass ich erstmal gut abgelenkt war meinen Dokumenten hinterherzujagen (Gott, wie ich meiner Tchibo-Treuebohnenkarte hinterhertrauere...), die Fundbüros zu prankcallen und die Welt zu verfluchen. Damit war auch mein Ausgabefokus stark geändert (WORDEN!!!!!! Mind the passive!!), so dass ich mental gar nicht in der Lage war wirklich über Schminke & co nachzudenken.


Meine Überlebensstrategie

Keine, so wirklich. Wie die letzten Monate auch meide ich das Internet sobald Beautynews aufpoppen (die neuen Hourglass Blushes machen mich gottseidank so gar nicht an, da ich die Verpackung dermaßen altbacken finde... es erinnert mir entfernt an Babor oder Sisley... sowas für Frauen über 65 halt... und Marmorierung ist SO 90s!) und schlage einen großen Bogen um alle erdenklichen Counter. Ich muss gestehen, dass es ganz gut klappt und auch wenn ich schon den einen oder anderen Essie Lack oder MAC Lippenstift in der Hand hatte, habe ich mich am Ende stets dagegen entschieden. Es ist schon frappierend, dass ich selbst monatelang nach dem Beginn meines Projektes noch wirklich bewusst dagegensteuern muss, aber ein Junkie bleibt halt ein Junkie. Und ich finde, ich schlage mich bisher ganz gut.


Side Effects

Wie bereits oben kurz angeschnitten, widme ich mich momentan eher den Lederwaren (dies bezieht sich unter anderem auf Doschn und auch auf großdimensionalere Dinge wie Couchen, und auch über einige wenige Ecken verwandt Steak, etc.), meiner Wohnung und meinen haarigen Freunden. Auch wenn ich schon mal lange Jahre Katzenmutti war, so hatte ich schon ein bisschen vergessen wie zeitintensiv die Viecher sind, gerade wenn sie noch so jung sind. Meine letzten Katzenbrüder bekam ich schließlich mit 9 Jahren, kann mich ergo nicht sehr gut an unsere gemeinsame Kindheit erinnern, Darüber hinaus waren sie Freigänger - also absolut eigenständige Racker, während meine jetzigen Kiddies sehr schmusig sind und sich an Papi klammern als ginge es stets um Leben und Tod während es eigentlich nur um die tiefenphilosophische Frage geht "Schnürsenkel, Schlafen oder Essen?".

Ansonsten denke und singe ich in meinem Kopf eigentilch nur eins: Doschn, Doschn, Doschn... ich würde lügen, wenn ich behaupten würde früher nicht auch Doschn geliebt zu haben, aber in letzter Zeit (genau gesagt seitdem ich in den Niederlanden bin) ist es schlimmer als je zuvor. Go figure the correlation... Also summa summarum: Ich kompensiere definitiv, aber denke generell mehr über Ausgaben nach. Auch habe ich ein kleines Projekt "Sparen" angefangen und mir nach einer kurzen Twitterumfrage fest vorgenommen: Ich spare nun fein säuberlich auf monatlicher Basis. Etwas, was ich nie bewusst gemacht habe vorher, also Typ "Happy go Lucky". Das soll sich auf jeden Fall ändern... manchmal muss man ja doch mal seinem Age acten... -.- (und crazy sinnlose Danglizismen sind nicht altersbeschränkt, FYI!).


Fail...?

Keine... nicht mal Foundation oder Puder habe ich nachgekauft, sondern benutze brav und ordentlich, so wie es sich für einen braven Schminkdorfbürger gehört, meine Bestände auf.


Versuchungen und Verlockungen


Einige schöne Lippenstifte hier, Nagellacke dort und tolle Blushes da, aber so wirklich hat meine Hand in letzter Zeit nicht gezittert. Auch zuckende Augen kann ich an dieser Stelle nicht vermelden. Dadurch, dass meine Nägel sich langsam aber sicher von diesem Debakel erholen, wurde meine Lackierlust und Nagellackleidenschaft neu entfacht was dazu führte, dass meine Hufen ein bisschen nach neuem Stoff gescharrt haben, aber auch dies konnte ich für's erste erfolgreich unterbinden. Der Vorteil: Ich konnte mich an dem ergötzen, was ich bereits habe und somit meine eigene Nagellacksammlung "neu kennenlernen" dürfen. Oben seht ihr ein Pärchenbild von mir und Zoya Tru.


Fazit nach 174 Tagen

Mir geht es gut (abgesehen vom Taschendiebstahl, aber nun habe ich wenigstens ein neues Erkennungsmerkmal wenn ich mich zukünftig mit Leuten in der Stadt treffe: Ich bin dann die verrückte Katzenfrau mit wildem Mob auf dem Kopf, zerkratzter Strumpfhose, weißem Schaum an den Mundwinkeln die ihre geliebt-überteuerte Handdoschn fester mit ihren Krallen umklammert als Gollum seinen Schatz) und ich empfinde, dass ich mein Schminkkaufverhalten sukzessiv immer besser in den Griff bekomme. Natürlich geht es sehr langsam vonstatten, aber ich froh über diesen langen Zeitraum recht viele Fortschritte zu sehen. Ich denke jeder der ein bisschen "Junkieverhalten" an den Tag legt (und ihr wisst... ich meine euch... :D), kann das wahrscheinlich nachempfinden, dass es nicht von heute auf morgen geht.

Ich erinnere mich mit grauen an einen Trip nach London während der Hochzeit meines Junkietums, bei dem ich einfach nicht läppsch an irgendeiner Drogerie oder Parfümerie vorbeilaufen konnte. Es war so furchtbar sinnlos jeden Superdrug und jeden Boots betreten zu müssen in der Hoffnung, dass man mal etwas anderes findet als im Superdrug zuvor, doch ich konnte einige Zeit nicht anders als ständig alles "zumindest angucken zu müssen". Nun war es nicht so, dass ich unfähig war auch etwas anderes zu machen, aber es zog mich magisch-magnetisch immer an diese Orte des Grauens. Es wundert mich ehrlich gesagt, dass mein Freund mich damals nicht mit einem Duschpuschel verdroschen hat und sich einfach aus dem Staub gemacht hat - doch er reagiert auch bis heute noch leicht allergisch auf Drogeriemärkte.

Jedenfalls bin ich sehr glücklich mit der Entwicklung, und hoffe euch eines Tages vermelden zu können, dass es mich nur noch juckt, wenn ich es aktiv zulasse. Bis dahin muss ich noch ein bisschen mehr an mir arbeiten, und zuschauen dass ich die Taschensucht ein bisschen eindämme. Aber wie gesagt, eigentlich lieber Doschn als Schminke, denn DAVON hat Frau ehrlich NIE genug... oder? Oder? Oder? ;D

Wie geht es euch und eurem Kaufverhalten so? Was habt ihr in letzter Zeit so geshoppt? War es vornehmlich Kosmetik, Doschn und Schuhe, Möbel und Deko oder Kleidung? Habt ihr euer Schminkverhalten auch ein bisschen mehr in den Griff bekommen können, oder findet ihr das gar nicht notwendig?

Schmuuuuus, eure crazy cat & Doschn lady Jettie

Montag, 10. Februar 2014

Montagsmaler 133 - Mi Ma Müde.

Hallo meine lieben Pinselschwinger!

Wo ist denn schon wieder diese Woche hin, hä?! Wenn man bedenkt, wie unfassbar langweilig bzw. unspektakulär mein Leben gerade ist, müssten die Tage eigentlich in sloooooow-mooooo vergehen, aber nein, sie fliegen. Damit komme ich überhaupt nicht klar, zumal sich bei mir - bedingt durch die milden Temperaturen - bereits die Frühjahrsmüdigkeit eingeschlichen hat. Ich könnte, ohne mit der Wimper zu zucken, eine Woche durchschlafen.

Genauso verhält es sich mit meiner Schminklaune: die ist auch müde und lahm. Immer häufiger ist es schon eine immense Anstrengung für mich, mehr als einen Lidschatten zu verwenden, geschweige denn farb- und formmäßig voll abzugehen. Ja, ich muss sogar gestehen, dass ich oft schon zu faul bin, mir die Wimpern zu tuschen - Asche über mein Beautyhaupt!! Ihr seid quasi der einzige Grund derzeit, dass ich meine Schmink-Jogginghose für 5 Minuten ausziehe und mir eine richtige Hose anziehe. 

Ich bin mir aber ganz sicher, dass es unter euch auch einige gibt, die faul sind. Und wenn ihr nicht faul seid, dann habt ihr vielleicht zumindest keine Zeit/Möglichkeit euch morgens pompös zu bemalen und findet so eventuell eine kleine Inspiration in meinen durch die Frühjahrsschminkmüdigkeit geprägten AMUs!?





Benutzt habe ich folgende Produkte:
Urban Decay Primer Potion
Maybelline 24h Color Tattoo Permanent Taupe (als Base auf dem kompletten beweglichen Lid und am unteren Wimpernkranz)
p2 Dream Matte Eyeshadow Grey Pleasure (in der Lidfalte und zum leichten Verblenden am unteren Wimpernkranz)
MAC Honey Lust (auf dem beweglichen Lid)
Annemarie Börlind Kajal Black (auf der oberen und unteren Wasserlinie)
MAC Paint Pot Painterly (im Augeninnewinkel)
Estée Lauder Sumptuous Bold Volume Lifting Mascara

[auf den Wange trage ich L'oréal Blush Apricot und Benefit Girl meets pearl und auf den Lippen trage ich Dior Addict Model]

Mit dem Schminken war es dann letztlich ein bisschen so wie mit dem Sport: wenn man einmal den Arsch hochbekommen hat, ist es gar nicht mehr schlimm und läuft quasi von selbst. Jedenfalls war ich dann so komplett (wenn auch nicht besonders krass) geschminkt doch recht glücklich - auch mit dem Endergebnis. Seid ihr auch glücklich oder bereits eingeschlafen? Und apropos eingeschlafen: bitte sagt mir, dass ich mit der vorgezogenen Frühjahrsmüdigkeit nicht alleine bin!

Ich wünsche euch eine aufgeweckte Woche!

Eure Montagsmalerin 

Dienstag, 4. Februar 2014

X-Files: Manhattan und wir.

Hallo ihr Lieben!

Einige von euch erinnern sich vielleicht, dass ich im letzten Sommer mit einem Haufen Hühner in New York war - hier habe ich meine Gedanken über die Stadt niedergeschrieben und hier habe ich meine kleinen bescheidenen Kosmetikeinkäufe gezeigt. Viele von euch ahnten es, einige anderen hatten keine Ahnung und ganz andere wiederum gaben einfach einen feuchten Lappen drauf, was es eigentlich damit auf sich hatte - nun juti, wen's nicht juckt, den juckt es nicht, wa!

 
Ich will jetzt nicht länger einen auf X-Files machen... ne... eine Gruppe Blogger die nichts anderes zu tun hat als sich mit Schminke vollzuklatschen, es zu fotographieren und es online zu stellen fährt zusammen mit einer Kosmetikmarke auf Klassenfahrt. Was könnte das wohl sein?


Hm.

Hmmm...

Puuh...

Lasst mich scharf nachdenken...

Ich weiß es nicht.

YES, Baby!

Wir haben in New York die Seiten wechseln können und statt uns hinter dem PC zu verstecken und wie immer unsere kritischen Reviews und farbechten Swatchbilder im Kämmerlein zu fotographieren, saßen wir mal am anderen Hebel und haben grübeln, mischen, matschen, planen und machen dürfen.


Zusammen mit Manhattan/Coty und ihrer zuständigen Agentur sind wir auf eine kleine Reise gegangen - von der Idee, der Verpackung, dem Konzept bis zur Farb-/Namens- und Texturgebung durften wir alles selbst gestalten. Im ersten Moment denkt man sich: Klasse Sache, nichts leichter als das. Als wir allerdings in lustigen, weißen, leicht oversizey Kitteln im R&D Lab von Coty standen (Fotos waren nicht erlaubt, aber ich lasse eurer Fantasie freien Lauf... und nein, es gab gottseidank keine Haarbedeckung :D) wurde uns bewusst - Idee und Realität sind nicht so leicht miteinander in Einklang zu bringen, wie wir es gerne hätten. Wie halt so oft im Leben, ist es bei einer anscheinenden "Banalität" wie Kosmetik eben nicht anders. Es gibt Grenzen - rechtlich, produkttechnisch, texturbezogen und eben auch zeitlich, sowie viele spannende Herausforderungen, denen ich mich liebend gerne gestellt habe: Von Gruppenarbeit (Schulzeithassding³) bis zur sich sehr oft wiederholenden Musterfreigaben (noch nie hat mich jemand so wild im Leben gejagt wie mein holländischer Postbote mit den Kollektionssamples ;D) bis zur Einigung auf die Namen (meine Gruppenmädels fanden meine Vorschläge "Jettie's got a gun", "Jettie, you can drive my car" oder "All you need is Jet" doof... verstehe ich gar nicht).

Es war also kein Pappenstiel und auch kein Spaziergang (schon gar nicht bei 35 Grad und einer Lungenkapazität einer Schildkröte), sondern wahrlich echte Arbeit. Naja, das was diese ominösen Produkt- und Marketingmanager halt so machen ;) Zumindest auf Noob-Level. Dies ist auch mitnichten keine Beschwerde über meine körperlichen und geistigen Gebrechen, im Gegenteil möchte ich auch mal ausnahmsweise den Gestaltern solcher Kollektionen meinen Respekt zollen.


Unsere kleine aber feine und mit sehr viel Liebe (den Arbeits- und Hitzeschweiß erwähne ich lieber nicht) gestaltete Kollektion wird voraussichtlich im August 2014 in den Einzelhandel kommen, und Baby, ich reibe mir jetzt schon die Hände danach!

Mehr über dieses Projekt könnt ihr lesen bei:
Ich hoffe, ihr seid so gespannt wie wir es selbst sind, kauft euch wenigstens ein Produkt davon und tauft es trotzdem liebevoll "Jettie's got a gun"... ;) Mehr dazu werdet ihr bestimmt hier lesen, sehen und bestaunen können - wenn ihr denn mögt ;)


Das waren die News des Tages, und nun off and away for pizza and The Walking Dead! Ich hoffe darauf bald wieder ein bisschen regulärer bloggen zu können, aber ihr wisst ja, sie war stets bemüht... ;)) Schmuuuus, eure Jettie Scully. 

Alle Bildrechte liegen bei Manhattan/Coty/Werbewelt. 

Montag, 3. Februar 2014

Montagsmaler 132 - Wer hat an der Uhr gedreht?

Hallo meine lieben Pinselschwinger!

Wer hat an der Uhr gedreht?
Ist es wirklich schon so spät?
Soll das heißen, ja ihr Leut',
mit Lena ist Schluss für heut'.

Leenchen, Leenchen mach doch weiter
schreib den Montagsmaler heiter.
Bemal' die Augen, nicht die Wände
treibe Scherze ohne Ende.
 Schreibst ja manchmal böse Sachen
über die wir trotzdem lachen.

Denn du bist, wir kennen dich
hier für Farb' und Pinselstrich.

Wer hat an der Uhr gedreht?
Ist es wirklich schon so spät?

Schade, dass es sein muss.
Ist für heute wirklich Schluss?



Benutzt habe ich folgende Produkte:
Urban Decay Primer Potion
Catrice Go Charlie Brown (auf dem kompletten beweglichen Lid)
Urban Decay 24/7 Glide-On Eye Pencil Perversion (am oberen Wimpernkranz sowie auf der oberen und unteren Wasserlinie)
p2 dream matte eyeshadow black attitude (zum Verwischen des Kajals am oberen Wimpernkranz und an der äußeren Hälfte des unteren Wimpernkranzes)
Catrice In The Army Now (an der inneren Hälfte des unteren Wimpernkranzes)
p2 dream matte eyeshadow grey pleasure (zum Verblenden am unteren Wimpernkranz)
MAC Paint Pot Painterly (im Augeninnenwinkel)
Estée Lauder Sumptuous Bold Volume Lifting Mascara

[auf den Wangen trage ich Benefit Dandelion und auf den Lippen trage ich Dior Red Muse]


Heute ist nicht alle Tage. Ich komm wieder, keine Frage!
Doch für heut' ist wirklich Schluss!

Eure Montagsmalerin