Samstag, 4. Oktober 2014

Leckermäulchen 21 - Superschokokuchen.

Hallo ihr Lieben!

Endlich gibt es mal wieder ein neues Leckermäulchen - und zwar ne richtig schöne Kalorienbombe! Endlich wieder Kuchen, Mädels!! Ich sollte letztens für eine Familienfeier einen Schokoladenkuchen backen und wollte es dabei so richtig krachen lassen und einen Superschokokuchen backen. Irgendwie waren mir aber meine Rezepte nicht schokoladig genug, sodass ich mich auf die Suche nach dem ultimativen Schokoladenkoma begab. Lange musste ich nicht suchen, denn eine Freundin von mir (Hallo Bine! <3) schickte mir den Link zu ihrem Schokokuchen des Vertrauens. Das Rezept überzeugte mich bereits nachdem ich es kurz überflogen hatte, allerdings war es mir doch noch irgendwie zu wenig; wenn schon, denn schon. Also habe ich es etwas abgewandelt und alle waren begeistert und zwar so sehr, dass ich den Kuchen nun zum 1. Geburtstag meiner Nichte wieder backen musste. Grund genug, dieses Rezept auch mit euch zu teilen!

Für eine Springform benötigt ihr folgende Zutaten:
  • 200g Margarine
  • 200g Zucker
  • 200g gemahlene Mandeln
  • 4 Eier
  • 100g Vollmilchschokolade
  • 250g Zartbitterschokolade
  • 150g Nougatmasse
  • 140g Sahne
  • 50g Palmin
  • 1x Vanillezucker
  • 1x Backpulver
  • 1 Prise Salz


 100g Zarbitter-, die komplette Vollmilchschokolade und 100g von der Nougatmasse hacken.
 Margarine zerlassen und mit dem Zucker, Vanillezucker und den Eiern aufschlagen.
 Dann gemahlene Mandeln, Backpulver, Salz, Schokolade und Nougat unterrühren.
 Teig in eine eingefettete und am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und bei 160 Grad Umluft ca. 40-45 Minuten backen.
 Wenn der Kuchen fertig und etwas abgekühlt ist, die Sahne mit dem Palmin für die Glasur erwärmen bis das Palmin geschmolzen ist
und dann die restliche Schokolade und Nougatmasse darin auflösen.
 Die Glasur nun gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen (hierbei besser einen Tortenring verwenden) und erkalten lassen.
 Fertig <3


Na, tropft euch schon der Zahn? Super saftig, super sättigend, superschokoladig. Ich finde diesen Kuchen einfach nur perfekt, wenn man richtig Bock auf Schokokuchen hat. Zusammen mit einem Milchkaffe mit extra Schaum ist es der Himmel. Ich finde allerdings, dass man trotzdem jederzeit seinen Schokokuchenhorizont erweitern kann und würde mich deshalb freuen, wenn ihr mir eure Lieblingsrezepte in den Kommentaren verlinkt. Und bitte nicht vergessen mir Fotos zu schicken, falls ihr diesen Traum von Schokolade nachbacken solltet!

Viel Spaß beim Schlemmen!

Euer Leckermäulchen Lena

16 Kommentare

4. Oktober 2014 um 19:00

Boah....geil! Wie gerne würd ich mir da jetzt so ein Stück genehmigen... ♥_♥ Wird abgespeichert und nachgemacht!

Zahnfee
4. Oktober 2014 um 19:16

http://www.paules.lu/2012/01/schoko-cola-kuchen/

(Mit der minimalen Abwandlung von dem Mark einer Vanilleschote bzw der ausgekratzten Schote statt der Tonkabohnen)

DAS ist der ultimative Hammer Schokoladenkuchen.... eine damit beschenkte Freundin berichtete von schokoladigen Orgasmen im Mund ;-D

4. Oktober 2014 um 22:28

Ohhh *.* ich kenne ihn unter "Pornokuchen" :D njam

4. Oktober 2014 um 23:41

Ähhhhm, ja, vielen Dank für das Rezept, fang ich halt dieses Jahr schon im Oktober damit an, mit Winterspeck anzufressen... :D

LG

Rike

5. Oktober 2014 um 22:31

Ich sage mal ganz dezent: "OMG" O_o <3

Anonym
6. Oktober 2014 um 01:35

Huhu Lena :)
Das Rezept klingt gut, aber sehr mächtig :D Hab mich nur gewundert über den zweiten Satz in der Anleitung: Da ist doch gar kein Mehl drin, oder? Ich vermute, du meintest die Mandeln.
Die Suche nach DEM perfekten Schokokuchen ist wie die Suche nach der perfekten Mascara... Es gibt sooo viele Optionen, und jeder findet was anderes gut. Ich persönlich mag Schokokuchen, die fluffig-flaumig sind, statt kompakt und pappsüß. Da finde ich den hier perfekt: http://www.chefkoch.de/rezepte/1187661224683847/Schokoladenkuchen-suesse-Suende-mal-ganz-zart.html
Den hat bisher keiner getoppt. Was mich natürlich trotzdem nicht daran hindert, neue Rezepte auszuprobieren ;)
LG, Rina

Anonym
6. Oktober 2014 um 12:18

Wer dunkle Schokolade mag, wird diesen Kuchen vermutlich lieben:
http://www.chefkoch.de/rezepte/682161170689527/Hells-Temptation.html

Anonym
7. Oktober 2014 um 21:42

Oh!Mein!Gott! Danke schön für dieses Rezept!!! Ich sabbere jetzt schon...
Wird nächstes Wochenende nachgebacken.
LG chickilalala

12. Oktober 2014 um 08:11

Hallo Lena, du sagst da was von "Mehl" unterrühren? Wie viel denn, steht nicht bei den Zutaten und ich will das grad nachbacken... :D

Anonym
13. Oktober 2014 um 09:31

Hallo Lena,
Ich backe gerade den Kuchen für den Geburtstag meiner Nichte und jetzt kann ich nicht finden wie viel Mehl ich verwenden soll... bin ich schwer von Begriff oder steht es nicht da? Hiiiiilfe 8-D

Anonym
13. Oktober 2014 um 09:36

Ahhhh und wann kommen die Mandeln und der vanillezucker rein. Na das wird doch nichts mit meinem Kuchen, ich seh die Katastrophe kommen :-D

13. Oktober 2014 um 16:32

@Anonym

Sorry, meinte natrülich die gemahlenen Mandeln. Macht der Gewohnheit. ;) Danke für dein Rezept. Schaue ich mir mal an!

13. Oktober 2014 um 16:32

@Nicole

Sorry Sorry, kein Mehl. damit sind die gemahlenen Mandeln gemeint.

13. Oktober 2014 um 16:34

@Anonym

soooooorry, es sind die gemahlenen Mandeln und kein Mehl. hab mich verschrieben. Vanillezucker kommt beim Zucker mit rein; dachte, das wäre selbsterklärend. Sorry :(

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)