Dienstag, 11. Februar 2014

Mein Leben als trockener Schminkerholiker #3





Jahrelang war ich einer von euch. Es gab und gibt Schlimmere als mich, und Bessere, doch wen interessiert das eigentlich schon, wenn man in einsamen Stunden auf seine Kontoauszüge blicken muss, ("Und was soll ich jetzt essen? Es ist gerade mal der 5.") oder versuchen muss das Gekaufte unauffällig (Er: "Was ist in der Tüte?" - Sie: "Ähh, nix, wir brauchen Toilettenpapier." - Er: "Von Douglas?" - Sie: "Das geht dich nichts an!!11"), stillschweigend (... bloß keinen Lärm machen...), verzweifelt (LOOS, geh da schon rein... Mennoo... *auf die Kommode tret*) und erfolglos (überall gucken Verpackungen aus den Malm-Ritzen!) in seine verbleibenden Schubladenritzen zu stopfen. Ich war abhängig von Schminke, kaufte im Rausch, liebte die Produkte innig und wild, und war dennoch schnell gesättigt. Doch dieser untragbare Zustand hielt mich natürlich nicht davon ab weiterzukaufen.

Bis eines Tages mein Gehirn das gefühlt erste Mal in meinem Leben ohne "fatal error" funktionierte, und ich laut zu mir selbst trällerte: HALT STOPP! Was machst du da eigentlich? Naja, insofern trällern eben möglich ist, wenn man bis zum Hals in Schminke steckt und sich strampelnd versucht aus der Masse zu befreien (schlimmer als Treibsand!). Das Geträllere ging ungefähr wie folgt:

"I can see clearly now
The liquid highlighter rain is gone
 I can see all LE-obstacles in my way
Gone are the dark lipsticks that had me blind
It’s gonna be a bright, bright,
Innerer Augenwinkel-shiny day."


Der Aufruhr um den Umzug in die Niederlande hat sich gelegt (das gute alte "Ich bin angekommen" - auch wenn ich zwischenzeitlich immer noch von schwammbrotartigen Vorfällen ausgebremst werde), so dass eine Art Alltagstrott wieder eintrat. Langsam aber sicher kroch auch das "Muss... etwas... kaufen"-Gefühl wieder mit einher und empor... Auch wenn ich eigentlich kein großer Fan von Pastellfarben in meinem Gesicht bin, haben es die aktuellen Frühlingskollektionen geschafft mich ein bisschen anzugruscheln. Tatsächlich musste ich dann einige Kraft und Anstrengung investieren nicht am örtlichen Counter grabbeln zu gehen. Dies hat aber bisher ganz gut geklappt, nicht zuletzt deswegen weil der Einzelhandel hier oft nur bis 17/18 Uhr auf hat und man nach Feierabend in der City steht wie in einer verlassenen Westernstadt aus einer Filmlandschaft mit vorbeiwehenden Marihuana-Heuballen... Ach ja, und ehrlicherweise natürlich auch deswegen ein bisschen, weil ich einige PR Samples bekommen habe und nicht ganz auf dem Trockenen saß. Zwar nicht bei weitem so viele wie andere Blogger die von mittlerweile allen gängigen High-End Marken (ChaDioLanGuerGivLauraMerBobBrownClar&Co) zugeschüttet werden, aber Kleivieh macht eben auch Mist und eine selektive Handvoll ist schätzungswerter als einen random Arschvoll.

Letzter kosmetischer Kauf

Daran kann ich mich ehrlich gesagt gar nicht erinnern. Ich habe zwischenzeitlich ein paar Pflegeprodukte (nach)gekauft, so wie beispielsweise die tolle Gingko-Handcreme von Rituals oder tolle Duschgels von Le Petite Marseillaise (Douche crème lait de vanille!!!) und Bath & Bodyworks (Warm vanilla sugar!!!), aber keine dekorative Kosmetik. Ich zehre noch von meinem letzten NARS Großeinkauf von denen ich zu meiner Schande immer noch zwei Blushes gar nicht benutzt habe... Hoppla! Aber ihr wisst ja mit Sicherheit von meiner großen Blushsammlung, und solange mein Gesicht nicht die proportionale Größe zum Ausmaß meiner Blushsammlung hat (möge dieser Tag nie eintreffen!), sei es mir doch verziehen, oder?



Körperlicher & geistiger Zustand

Die verrückte Blushlady ist innerhalb einiger Wochen zu einer noch verrückteren Katzenlady mutiert. Meine zwei Scheißerchen konsumieren alles an Zeit, die ich habe, und fressen mir dabei noch die Geldscheinhaare vom Kopf (aber okay, ich bin zugegebenermaßen auch so eine crazy cat lady, die den Fellnasen viel zu viel kauft und sie mit Spielzeug überschüttet das sie eh links liegen lassen... ist ja auch viel einfacher an Schnürsenkeln zu nagen). Auch wenn ich das heißgeliebte und wohlduftende Katzenklo reinige, halten sie es für das Vergnüglichste drauf zu klettern und mir die Klapptür auf die Hand zu scheppern... sie sind also durch und durch schlitzohrig und opportunistische Frechdachse, aber solange es MEINE schlitzohrigen und opportunistischen Frechdachse sind, ist alles gut!


Also alles in allem: Zustand ist okay - wenn ich zu Hause bin quietsche oder schimfpe ich, und sehe zu, dass die Scheißerchen mir nicht ganze Bude abreißen. Abgesehen davon gibt es immer wieder aufkeimende Unzufriedenheitszustände, denen ich mittlerweile nicht mehr mit Kosmetikkäufen entgegenwirke, sondern mit Taschenkäufen. Now, go figure... natürlich ist es "langlebiger" als Kosmetik, welche verderben kann, aber bei weitem auch teurer. Ich traue es mich kaum zu sagen, was an Doschn, Portemonnaies und anderen Lederaccessoires bei mir eingezogen sind seitdem ich nicht mehr monatlich ganze indische Monatslöhne für dekorative Kosmetik aus der Hüfte schieße (nicht scheiße!).

Darüber hinaus wurde ich Ende Januar Opfer eines neckischen Taschendiebstahls, so dass ich erstmal gut abgelenkt war meinen Dokumenten hinterherzujagen (Gott, wie ich meiner Tchibo-Treuebohnenkarte hinterhertrauere...), die Fundbüros zu prankcallen und die Welt zu verfluchen. Damit war auch mein Ausgabefokus stark geändert (WORDEN!!!!!! Mind the passive!!), so dass ich mental gar nicht in der Lage war wirklich über Schminke & co nachzudenken.


Meine Überlebensstrategie

Keine, so wirklich. Wie die letzten Monate auch meide ich das Internet sobald Beautynews aufpoppen (die neuen Hourglass Blushes machen mich gottseidank so gar nicht an, da ich die Verpackung dermaßen altbacken finde... es erinnert mir entfernt an Babor oder Sisley... sowas für Frauen über 65 halt... und Marmorierung ist SO 90s!) und schlage einen großen Bogen um alle erdenklichen Counter. Ich muss gestehen, dass es ganz gut klappt und auch wenn ich schon den einen oder anderen Essie Lack oder MAC Lippenstift in der Hand hatte, habe ich mich am Ende stets dagegen entschieden. Es ist schon frappierend, dass ich selbst monatelang nach dem Beginn meines Projektes noch wirklich bewusst dagegensteuern muss, aber ein Junkie bleibt halt ein Junkie. Und ich finde, ich schlage mich bisher ganz gut.


Side Effects

Wie bereits oben kurz angeschnitten, widme ich mich momentan eher den Lederwaren (dies bezieht sich unter anderem auf Doschn und auch auf großdimensionalere Dinge wie Couchen, und auch über einige wenige Ecken verwandt Steak, etc.), meiner Wohnung und meinen haarigen Freunden. Auch wenn ich schon mal lange Jahre Katzenmutti war, so hatte ich schon ein bisschen vergessen wie zeitintensiv die Viecher sind, gerade wenn sie noch so jung sind. Meine letzten Katzenbrüder bekam ich schließlich mit 9 Jahren, kann mich ergo nicht sehr gut an unsere gemeinsame Kindheit erinnern, Darüber hinaus waren sie Freigänger - also absolut eigenständige Racker, während meine jetzigen Kiddies sehr schmusig sind und sich an Papi klammern als ginge es stets um Leben und Tod während es eigentlich nur um die tiefenphilosophische Frage geht "Schnürsenkel, Schlafen oder Essen?".

Ansonsten denke und singe ich in meinem Kopf eigentilch nur eins: Doschn, Doschn, Doschn... ich würde lügen, wenn ich behaupten würde früher nicht auch Doschn geliebt zu haben, aber in letzter Zeit (genau gesagt seitdem ich in den Niederlanden bin) ist es schlimmer als je zuvor. Go figure the correlation... Also summa summarum: Ich kompensiere definitiv, aber denke generell mehr über Ausgaben nach. Auch habe ich ein kleines Projekt "Sparen" angefangen und mir nach einer kurzen Twitterumfrage fest vorgenommen: Ich spare nun fein säuberlich auf monatlicher Basis. Etwas, was ich nie bewusst gemacht habe vorher, also Typ "Happy go Lucky". Das soll sich auf jeden Fall ändern... manchmal muss man ja doch mal seinem Age acten... -.- (und crazy sinnlose Danglizismen sind nicht altersbeschränkt, FYI!).


Fail...?

Keine... nicht mal Foundation oder Puder habe ich nachgekauft, sondern benutze brav und ordentlich, so wie es sich für einen braven Schminkdorfbürger gehört, meine Bestände auf.


Versuchungen und Verlockungen


Einige schöne Lippenstifte hier, Nagellacke dort und tolle Blushes da, aber so wirklich hat meine Hand in letzter Zeit nicht gezittert. Auch zuckende Augen kann ich an dieser Stelle nicht vermelden. Dadurch, dass meine Nägel sich langsam aber sicher von diesem Debakel erholen, wurde meine Lackierlust und Nagellackleidenschaft neu entfacht was dazu führte, dass meine Hufen ein bisschen nach neuem Stoff gescharrt haben, aber auch dies konnte ich für's erste erfolgreich unterbinden. Der Vorteil: Ich konnte mich an dem ergötzen, was ich bereits habe und somit meine eigene Nagellacksammlung "neu kennenlernen" dürfen. Oben seht ihr ein Pärchenbild von mir und Zoya Tru.


Fazit nach 174 Tagen

Mir geht es gut (abgesehen vom Taschendiebstahl, aber nun habe ich wenigstens ein neues Erkennungsmerkmal wenn ich mich zukünftig mit Leuten in der Stadt treffe: Ich bin dann die verrückte Katzenfrau mit wildem Mob auf dem Kopf, zerkratzter Strumpfhose, weißem Schaum an den Mundwinkeln die ihre geliebt-überteuerte Handdoschn fester mit ihren Krallen umklammert als Gollum seinen Schatz) und ich empfinde, dass ich mein Schminkkaufverhalten sukzessiv immer besser in den Griff bekomme. Natürlich geht es sehr langsam vonstatten, aber ich froh über diesen langen Zeitraum recht viele Fortschritte zu sehen. Ich denke jeder der ein bisschen "Junkieverhalten" an den Tag legt (und ihr wisst... ich meine euch... :D), kann das wahrscheinlich nachempfinden, dass es nicht von heute auf morgen geht.

Ich erinnere mich mit grauen an einen Trip nach London während der Hochzeit meines Junkietums, bei dem ich einfach nicht läppsch an irgendeiner Drogerie oder Parfümerie vorbeilaufen konnte. Es war so furchtbar sinnlos jeden Superdrug und jeden Boots betreten zu müssen in der Hoffnung, dass man mal etwas anderes findet als im Superdrug zuvor, doch ich konnte einige Zeit nicht anders als ständig alles "zumindest angucken zu müssen". Nun war es nicht so, dass ich unfähig war auch etwas anderes zu machen, aber es zog mich magisch-magnetisch immer an diese Orte des Grauens. Es wundert mich ehrlich gesagt, dass mein Freund mich damals nicht mit einem Duschpuschel verdroschen hat und sich einfach aus dem Staub gemacht hat - doch er reagiert auch bis heute noch leicht allergisch auf Drogeriemärkte.

Jedenfalls bin ich sehr glücklich mit der Entwicklung, und hoffe euch eines Tages vermelden zu können, dass es mich nur noch juckt, wenn ich es aktiv zulasse. Bis dahin muss ich noch ein bisschen mehr an mir arbeiten, und zuschauen dass ich die Taschensucht ein bisschen eindämme. Aber wie gesagt, eigentlich lieber Doschn als Schminke, denn DAVON hat Frau ehrlich NIE genug... oder? Oder? Oder? ;D

Wie geht es euch und eurem Kaufverhalten so? Was habt ihr in letzter Zeit so geshoppt? War es vornehmlich Kosmetik, Doschn und Schuhe, Möbel und Deko oder Kleidung? Habt ihr euer Schminkverhalten auch ein bisschen mehr in den Griff bekommen können, oder findet ihr das gar nicht notwendig?

Schmuuuuus, eure crazy cat & Doschn lady Jettie

46 Kommentare

11. Februar 2014 um 12:50

Ich liebe Deine Posts - Deine Schreibweise - sitze grinsend vor dem Bildschirm.
Und kann mich leider(?) wiedererkennen, wie auch Gott sei Dank ich "runter" bin :)
Somit haben wir einen ähnlichen Weg hinter und vor uns :)
btw. Deine Blushsammlung ist der Hammer !

11. Februar 2014 um 12:58

Das schaffst auch echt nur du, über dieses mittlerweile doch schon ziemlich breitgetretene Thema immer noch witzige und unterhaltsame Zeilen zustande zu bringen ;-)
Kompliment und ich freue mich immer wieder von dir zu lesen. LG Fanny

11. Februar 2014 um 13:26

Hut ab wie du das durchziehst. Ich würde das niemals schaffen. Vorallem bei LE's kann ich mich einfach nicht halten :D

11. Februar 2014 um 13:36

Ich finds hammer wie du dich schlägst. Und ich muss sagen seitdem ich in einer Drogerie arbeite, habe ich weniger das Bedürfnis mir neue Dinge zu kaufen ^^ momentan versuche ich auch eher aufzubrauchen als neu zu kaufen. Nur bei Nagellack klappt das nicht allzu gut :)

11. Februar 2014 um 13:38

Der Post ist so genial!!! Du bist klasse :D

Anonym
11. Februar 2014 um 13:40

Oh Gott, Jettie, ich hab mich mal wieder fast totgelacht. Ich liiiiiebe es von dir zu lesen und bin inzwischen zu einem creepy Instagram-Stalker geworden. Gefühlt minütlich checke ich meine Startseite, in der Hoffnung, ein neues Doschn/Katzen/Nailpolish/Dinner-Foto mit einer kleinen Zeile von dir zu entdecken. Was dazu geführt hat, dass ich nun gegen meinen inneren Nagellack-Dämon kämpfen muss, der laut brüllend und an seinen Gitterstäben rüttelnd nach I sing in Color, Tru und In Stitches verlangt. Vielen Dank auch ;-)

11. Februar 2014 um 13:43

Super interessanter Post. Bin relativ neu hier auf dem Blog. Musste an der einen oder anderen Stelle lachen, da ich mich wiedererkannt habe ;)
Ich habe mir tatsächlich seit Anfang dieses Jahres vorgenommen zu sparen, was bei mir aber allerdings eher Klamotten betrifft... wirklich erfolgreich bin ich noch nicht ganz :P aber das kommt schon noch ^^

http://lifeoffashionbambi.blogspot.de/

11. Februar 2014 um 13:45

Ich gebe zu, es gab da 2 Maskaras bei denen ich schwach geworden bin, aber seitdem interessieren mich Lidschatten, Rouge und Lippenstifte absolut nicht mehr.
Dafür halte ich immer wieder Ausschau nach diversen Basics, Ringelshirts, Rollis und ich habe eine riesige Schwäche für Kochbücher entwickelt. Ich kann keine Buchhandlung mehr betreten ohne nicht zumindest eine Auswahl von Kochbüchern gesichtet zu haben.
Der Klamottenanschauzirkus ist aber meiner Meinung nach berechtigt. Ich plane demnächst meine gesamte Garderobe umzustrukturieren und möchte daher schon jetzt wissen was mir so steht, was meine Farben sind usw.
Ich habe Jahrelang nur schwarz und grau getragen, bedingt durch mein Übergewicht und bin es einfach leid. Ich will Farbe haben. Daher schau ich hier und da aber was kaufen tu ich nur maximal 3 - 4 Teile im Monat

11. Februar 2014 um 13:52

@Saskia Ko Hi Saskia,

da du relativ neu bist, wie du sagst, wollte ich dich wissen lassen, dass ich normalerweise keine Kommentare mit Werbelinks oder Blog/Shop URLs freischalte.

Liebe Grüße, Jettie

11. Februar 2014 um 13:57

Wenn das hier plotzlich in einen Katzenblog mutiert würde mir das auch nix ausmachen, hauptsache du meldest dich hin und wieder nochmal :)
Ich kaufe eh nicht soviel Kosmetik, in letzter Zeit habe ich aber ein paar Nagellacke gekauft. Da will ich noch einen Hololack und den Essence glow in the dark Lack haben, das ist dann aber erstmal alles.

11. Februar 2014 um 14:03

Wie immer herrlich geschrieben. Wie jeder Beautyjunkie hab ich mir vorgenommen zu sparen, aber ohne dabei in eine Alternativsucht zu verfallen (ich suche!!! gerade nach einer schönen Tasche, weil ich eine neue brauche, wie kannst du nur so viele shoppen?). So erfolgreich wie du bin ich bei langem nicht, bei mir hat sich das ganze auf Pflege umgelagert und statt neuen Blushs stapeln sich bei mir Shampoos, Duschgel und Co.

11. Februar 2014 um 14:05

Ich kann mich da anschließen. Ich konsumiere wesentlich weniger Schminke. Ich mag die Sachen die ich habe und ich denke mir oft, sowas hast Du genauso schon von der marke xyz zu Hause. Dieser Drang etwas unbedingt haben zu wollen hat völlig aufgehört und das ist auch gut so. :) weiterhin viel Erfolg!
Lg

11. Februar 2014 um 14:12

ich müsste mein kaufverhalten eigentlich dringend mal mehr in den griff kriegen, denn eigentlich muss ich sparen für meine wohnungseinrichtung um endlich zu hause auszuziehen.... aber irgendwie fällt mir das derzeit noch extrem schwer :/ liebste grüße

11. Februar 2014 um 14:16

Haha, großartig geschrieben! Eine Schwäche für Make up habe ich zum Glück nicht, deswegen kann ich mich im Prinzip wenig wiederfinden, aber Deko..joaaa..wir stehen kurz vorm Umzug in eine neue Wohnung und ich richte gedanklich schon immer alles ein und sobald ich online ein tolles Deko-Teil sehe, weiß ich schon jetzt genau, wo es sich gut machen würde. Das wird auch langsam zur Sucht und muss dringend unterbunden werden! ^^ Vielleicht nehm ich mir deine Strategie mal als Beispiel und investiere meine Zeit/Geld lieber in..äh..Taschen. :-D
Halte weiter durch!
Liebe Grüße, Kathy

11. Februar 2014 um 14:21

Ein sehr, sehr schöner Post! Macht Spaß zu lesen. :D
Mein Laster sind eher Klamotten als Schminke.. Haha :)

11. Februar 2014 um 14:27

Einfach herrlich - Deine Posts sind so wunderbar zu lesen, das macht einfach Spaß!! :-)

Ich habe mir auch vorgenommen, endich weniger zu kaufen und auch die Dinge mehr zu nutzen, die daheim so stehen. Habe mir direkt mal zum Start des Jahres eine Excel-Liste angelegt und bisherige kosmetische Einkäufe brav notiert. Und ich bin wirklich brav - bisher incl. Nachkaufprodukte wie die obligatorischen Wattepads und Shampoo gerademal ca. 20 Euro ausgegeben *stolzbin*

Im Gegenzug brauche ich auch endlich mal Foundations auf und nutze Puder bis zum letzten Krümel (und hab dann immer noch zig Produkte auf Vorrat), ist aber doch auch mal ganz schön auch was auf diese Weise leer zu bekommen :-)

Halte tapfer weiter durch, ich versuch es auch!!

Knutsch Deine Fellknäul und hab einen schönen Tag,
LG Mareike

11. Februar 2014 um 14:33

@eaglevision1999 Keine Sorge, das wird nicht passieren ;) Die Katzen sind jetzt definitiv da und halten mich auf Trab, werden mit Sicherheit auch ab und an hier auftauchen, aber ein reiner Katzenblog wird's nicht. Dafür bin ich auch einfach (noch) nicht crazy cat lady genug :D

11. Februar 2014 um 14:53

Herzlichen Glückwunsch zu dem Erfolg bisher, Jettie :)
Ich habe dank dir auch vor ein paar Monaten den Entschluss gefasst KEINE neuen Beauty-Produkte mehr zu kaufen und auch wenn meine Sammlung nicht ganz so groß ist wie deine, kann ich deine Erfahrungen nur bestätigen. Leider habe ich nicht den Platz für Katzen, meine kleine Altbauwohnung in Berlin will ich den Kleinen nicht antun, aber ich hab tatsächlich das Bloggen für mich als Ausgleich entdeckt. So kann ich meine "alten" Produkte einfach neu entecken :D
Wobei ich aber auch schon eine Weile mit einer Handtasche liebäugle... was hältst du von Michael Korrs? ;)

11. Februar 2014 um 15:12

Ach Jettie, du machst das super! :) Ich war gerade total überrascht und schwer beeindruckt, dass es schon 174 Tage sind, Respekt. :) Aber wenn man sich einfach mal von der ganzen Beautycommunity fern hält, hat man schon einen guten Baustein gelegt der Versuchung zu wiedersagen. Das sehe ich an mir selbst auch immer wieder, je mehr ich lese und mir anschaue, desto mehr Kram möchte ich unbedingt kaufen und wenn ich es dann _einfach_ mal nicht getan habe, trauere ich den Produkten auch nicht nach, sondern bin glücklich noch mein Geld auf dem Konto zu haben. :D

11. Februar 2014 um 16:10

Finde das unendlich cool und stark von dir. Ich finde als "Beauty"-Blogger ist man in so einer komischen Lage-man möchte ja immer mal wieder neue Dinge zeigen und auf dem neuesten Stand sein und lässt sich auch immer soo schnell von anderen Bloggern und YouTubern anfixen, aber ich glaube ich habe es relativ gut im Griff.

Habe grad heut morgen einen Haul veröffentlicht.. Drei Beauty-Produkte in den letzten sechs Wochen und ich plane erstmal keine weiteren Einkäufe in die Richtung. Dafür bin ich bei der Unterwäsche von Urban Outfitters schwach geworden :O Ich kaufe auf jeden Fall im Beautybereich nur noch nachdem das Produkt schon mindestens ein paar Tage auf der Wunschliste stand und hoffe, dass ich es in Zukunft wirklich gut reduzieren und im Überblich behalten kann :)

Ach und ich finde es auch so toll Produkte richtig viel zu benutzen und auch wirklich den Preis "auszukosten". Bei meinem Benefit Hoola sieht man bereits das Pfännchen, was mir im ersten Moment gar nicht gefallen hat, aber mittlerweile fühlt es sich richtig gut an mal etwas aus der dekorativen Kosmetik aufzubrauchen!

Ich wünsche viel Kraft für dein Projekt, meinen Respekt hast du :D Liebe Grüße

11. Februar 2014 um 16:27

Ich habe mir das Gleiche vorgenommen. Runter vom Shopping-Zug. :D
Den ersten geht mein Geld flöten und zweitens geht mein Platz im Bad und Schrank mit musizieren. ._.
Ich bin dabei, meinen Kleiderschrank zu minimalisieren, was mir bisher einigermaßen gut gelingt. :D
Auch meine Schminksammlung soll wirklich auf das reduziert werden, was ein einzelner Mensch - keine Armee von Schminksuchtis - aufbrauchen und benutzen kann, BEVOR das Produkt kippt. :D
Deine Posts sind immer klasse. Man weiß sofort wovon du redest, ich kann mich total hineinversetzen. :)

11. Februar 2014 um 17:02

Ich finde es echt gut, was du machst.
Irgendwie hat sich seit Jahreanfang bei mir auch eine totale Übersättigung eingestellt. Ich suche bewusster aus, und kaufe weniger (wenn dafür auch teurer ;D). Gerade Drogerie beachte ich momentan gar nicht. Und Foundation und Puder wird auch rigoros aufgebraucht - alle meine Puder bestehen momentan nur noch aus Krümeln, aber die will ich auch tot kriegen ^^ und dann gönn ich mir die Dior Nude, aber richtig!

Ich wünsch dir weiterhin alles gute und viel Spaß beim stash shoppen ;)

11. Februar 2014 um 18:04

Nach dem Nagellackdebakel hätt icvh mir aber auch nen Zoya Lack o.ä. gegönnt. Das ist für mich ok
Die Katzen *___*

11. Februar 2014 um 19:08

Wow... nicht schlecht! ;) Musste ja oft schon lachen, weil ich da ein wenig an mich denken musste als ich noch den alten Blog hatte. XD Meine neue Sucht war in den letzten Wochen und Monaten wohl eher in diversen Baumärkte und Einrichtungshäuser zu finden, da ich nur mit dem Einrichten der neuen Wohnung beschäftigt war. XD

Liebe Grüße,
Linh

Mone
11. Februar 2014 um 19:42

Endlich eine Fortsetzung, ich habe schon regelrecht danach gefiebert. Und ich bin sooo stolz auf dich! Und falls es noch nicht genug gesagt wurde bislang: aaaawwww die Katzen!!!!
Der beste Lachmoment imho war die Stelle mit dem Steak, ganz große Literatur!!!

Ich bin leider immer noch eher schwach unterwegs, meide aber zumindest dm ganz erfolgreich und brauche fleißig die Armada an Shampoo/Duschgel/Lotion/Deo/Haargedöns auf, welche in meinem Bad (und meiner Kommode) wartet. Endlich ist wieder Platz für Handtücher im Schrank :D Wie der Zufall so will, hat Mac bislang ja noch nichts rausgehauen diesen Monat, aber ich habe irgendwie die Befürchtung, dass die große März-LE eine etwas größere Sünde sein wird. Als pseudogutes Alibi nehm ich mir vor, dass der Einkauf dann als "Belohnung" für meinen Fleiß in den Semesterferien gelten soll.

11. Februar 2014 um 20:15

Das ist echt ein toller Post! Es ist total unterhaltsam, aber auch aufschlussreich über dein Suchtverhalten zu lesen. :D Ich liebe deine Art zu schreiben und deine Ehrlichkeit. Mit ganz vielen lieben Grüßen Lucie

11. Februar 2014 um 20:53

Jetzt bin lieder sehr neurgierig auf die Doschn :)

11. Februar 2014 um 21:02

Gratuliere zu deinem Durchhaltevermögen, ich könnte das nicht. Ok, ich hab es auch noch nicht versucht. :)
Recht hast du, Taschen kann frau nie genug haben, issso!

11. Februar 2014 um 21:03

174 Tage ohne Schminki gekauft zu haben.. Hut ab! Ich hätte da zu sehr die YOLO-Einstellung xD, wobei mich die Drogerie mittlerweile fast nur noch anödet und ich mich weiter (also preislich gesehen) entwickeln will. Stay strong, crazy cat Jettie! :)

11. Februar 2014 um 21:12

Ich shoppe auch eindeutig zu viel Kometik. Es macht riesigen Spass, aber ständig muss etwas neues her. Hoffe ich schaffe es auch bald mal, mein Konto würde sich freuen, genau wi meine Nachbarn, die ständig Pakete annehmen müssen. :-)

11. Februar 2014 um 21:13

Ich würde jetzt behaupten, das mein Konsumverhalten nicht ganz so ausgeprägt-bekloppt ist. Aber das wäre wohl eine Lüge. ;D Ich bin zwar nach wie vor gut im sparen und bin dann auch eisern (und eine Lady!) aber mein selbst auferlegtes Kauflimit haut trotzdem nicht hin. Was schon ein bisschen merkwürdig ist, da mich die LE's der letzten Zeit fast alle kalt gelassen haben. Aber Standartsortimente sind ja auch groß genug. ;D Das, was mich jedoch am meisten zügelt ist die Tatsache, dass man mich in allen Douglas, DM's und Schnitzlers (klingt das komisch oder bin ich das?) around schon kennt und mich teilweise mit Namen begrüßt. Das brachte mich immerhin dazu kreativer in meinen Beschaffungsarten zu werden, so 100 % am Einkauf hindern kanns mich aber trz nicht. Am besten funktioniert es dann doch mit dem "anderweitig Kompensieren/Konsumieren". Oder einfach einen großen Freundeskreis anschaffen, irgendwer hat immer Geburtstag. Das ist teuer genug.

11. Februar 2014 um 21:20

Ich liebe deine Beiträge :-) Aber Hut ab, dass du so tapfer durchhältst! Wobei man sich die Frage stellen könnte, ob Taschen bzw. Lederwaren dich nicht noch mehr in den finanziellen Ruin treiben^^ ;-)

LG

11. Februar 2014 um 21:47

es macht einfach spass, deine posts zu lesen.
danke!
lg,
ulli ks

11. Februar 2014 um 21:54

Wahnsinn !!!! und Respekt <3
Ich kaufe immer noch ..aber...Aber ABer ABEr ABER viel weiniger...Bin nicht auf alle LE´s fixiert und suche nur das was MIR passt und nicht weil alle anderen das haben....so wie der scheisssss Filofax ...WTF ??? was ist los?! sogar Naked 3 habe ich immer noch nicht und? verpasse etwas? nö...
Atme...Karo?! Atme..und rege dich nicht auf....OOOOMMMMM

Anonym
12. Februar 2014 um 10:15

Ich hab mich in letzter Zeit auch etwas bremsen müssen. Klappt gut da ich keine andere Wahl habe durch Geldmangel....

Aber was viel wichtiger ist zu sagen: Jetti ich habe dich und dein Geschreibsel sehr vermisst! Bitte mehr davon!

Anonym
12. Februar 2014 um 14:20

Ich habe mir seit Mitte Januar einen Kaufstopp auferlegt fuer Kosmetik. Und das geht erstaunlich gut, obwohl ich im Land der Kosmetik lebe (USA). Ich fand es einfach nur peinlich soviel Zeug zu haben und verbrauche jetzt erst mal meine Schminke. Ausserdem habe ich meine Gewohnheiten etwas veraendert, lebe jetzt viel gesuender und benutze weniger chemische Keulen fuer meine daily routine.
Und irgendwann kauf ich mir dann nur noch rms Zeug :-). Mir macht das Aufbrauchen sogar Freude! Also weiter so! Und deine Katzen sind allerliebst (was fuer ein schoenes dt. Wort!). Aehm, ja. Ich ertape mich auch dabei, dass ich gerade so auf Taschen auf dem Bildschirm ansehe. Aber damit fange ich mal lieber gar nicht erst an.

Und danke, dass man auf deinem Blog noch anonym kommentieren kann.

12. Februar 2014 um 21:00

Komisch finde ich aber schon wenn du dir keine Schminke kaufst dann zu Handtaschen übergehst :D Man sieht einfach das es eigentlich nur um etwas neues haben geht. Ich kenne es von mir selbst, wenn ich keine Nagellacke kaufe dann halt Schminke oder Pflege Sachen :D
Einmal suchti immer suchti...

13. Februar 2014 um 09:13

@rainbow.colorato Komisch finden kann das jeder wie er möchte. Mir ging es darum keine verderbliche Kosmetik mehr zu kaufen, nicht darum dem Konsum abzuschwören. Und ich glaube schon daran, dass man alles in allem schon von diesem "Suchtverhalten" wegkommen möchte, aber da ich viel arbeite möchte ich mich eben auch mit etwas belohnen indem ich shoppen gehe. Ist doch nur alles eine Frage der eigenen Willenskraft.

Anonym
14. Februar 2014 um 09:59

Verrätst du mir den Lippenstift, den du auf dem Bild mit den Katzen trägst? :)

Anonym
14. Februar 2014 um 16:24

Jetti, ich habe gestern nach dem Lesen von dir geträumt..du hattest über deine Katzen geschrieben, nämlich dass die eine Rambazamba, die andere Ramponieren hieß und du sie als Spitznamen beide Ramba & Rambo genannt hast...
Ich finde es gut, dass du dich mit dieser Challenge befasst hast. Es bringt nur Vorteile sein Geld beim Schrumpfen wachsen zu sehen ;-) Mein Kaufverhalten ist seeehr reduziert, weil ich tatsächlich andere Kosten aufbringen muss. Heißt ich kaufe mir in einem halben Jahr ein Kajal oder Lidschatten für 10 Euro und zehre aus meinen Reserven. Alles andere geht für Essen und Sparen druff. Hart. Gerade bei LEs ist mir ein bischen doof zumute. Und es gibt soviele andere Sachen die ich mir kaufen möchte, meistens eher teuer aber dafür hochwertig und damit langlebig. Das Schönste ist, wenn du die WAHL hast, wie du einkaufen möchtest. Und ich glaub da hast du einfach den richtigen Stein losgetreten. Joa und ansonsten..geht aus meinen Träumen raus! >.<

Anonym
14. Februar 2014 um 19:03

Meine Fresse, du bist so lustig ich lach mich hier schlapp. Btw. sitze momentan in der U- Bahn und die Leute denken bestimmt ich bin nicht ganz dicht.
Sorry, normalerweise bin ich nicht so gewöhnlich aber wo wie so unter uns sind...

Anonym
16. Februar 2014 um 19:42

Ich habe Anfang des Jahres auch den Kosmetik-Koller erlitten und habe mir jetzt ein Kaufverbot erteilt. Das klappt auch immer mal wieder, aber lange nicht so gut wie bei Dir.
Es ist wohl kein schlechter Rat, die ganzen Schmink-Blogs nicht mehr zu lesen, da kriecht bei mir immer die Es-gibt-kein-Morgen-ich-muss-heute-alles-haben-Stimmung hervor...
Schön, das von Dir zu lesen, ich schneide mir ne Scheibe Konsequenz ab und gehe von dem Geld lieber was Schönes essen!

18. Februar 2014 um 19:58

@Anonym Na klar, das müsste Cheecky Cherry von Astor aus dem Post sein: http://www.chocolate-bit.ch/2013/12/no-night-stand-nikolaus-giveaway.html

19. Februar 2014 um 20:42

ich hab genau die gleichen erlebnisse/gleiches verhalten gehabt, als ich mir verboten hab neue Klamotten kaufen zu gehen.... Q_Q Anstatt kleidung zu kaufen (was ganz gut funktioniert hat), hab ich kompensiert... da ging es dann mal hier mal da fett essen ... oooch neuer laptop etc etc.... im endeffekt war es aber trotzdem voll spannend =D

19. Februar 2014 um 21:24

Also ich hab mir vorgenommen nicht von Drogerieduschgel-LE eine Flasche in meinem Schrank zu bunkern, die so geilomatiko riechen und halt die, die ich nun schon habe alle brav aufzubrauchen. Klappt bisher ganz super und tut mir nicht weh. Das gleiche mache ich übrigens mit Cremes und was nicht alles. Wozu brauche ich 26345450 Flaschen, Dosen bla bla bla?! Und ich mein selbst wenn etwas voll gut riecht es wird immer wieder was geben was auch supermegakrass toll riecht von daher mach ich mir keine Sorgen, dass ich da auf den Genuss komme. Und wenn ich da an meine hilflose Schwester denke, wtf die kann ja bald ein Lager anmieten. Vorallem weil sie ihre Produkte nicht benutzen möchte weil "Ist ja limitiert".. :'D

Auch was Kosmetik angeht, ich denk schon drüber nach was ich wirklich haben will. Ich will 2354 mal die selbe Farbe haben, nur weil da so eine minimale Nuance unterschied ist. Auch da hab ich mich soweit im Griff, denke ich. Meine Käufe in den letzten sechs Monaten waren recht überschaubar. Das einzige worüber ich kaum Kontrolle habe ist Essen. Da setzt mein Kopf aus. Das wäre auch das letzte wo ich sparen würde. Zum Glück ist das Geld für Essen auf einem getrennten Konto, dass ich nie darum fürchten muss ich hätte kein Geld für Futter. :D

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)