Montag, 30. Dezember 2013

Montagsmaler 127 - Auf ein Neues!

Hallo meine lieben Pinselschwinger!
Es ist so unfassbar, dass dieses Jahr schon wieder rum ist. Alles in allem stehe ich 2013 recht neutral gegenüber. Aufgrund von Stress raste es irgendwie an mir vorbei und hinterließ nicht viel. Ich habe dieses Jahr einfach so vor mich hin gearbeitet und gelernt, schöne Erfahrungen und weniger schöne gemacht, Leute (wieder) in mein Leben gelassen, andere wiederrum hinter mir gelassen. Bis auf den Tod meines Kaninchens Coco Chanel ( <3 ) an Weihnachten ist eigentlich nichts gravierendes passiert - weder negativ noch positiv. Zumindest für mich persönlich nichts, das mich nachhaltig dieses Jahr verfluchen lassen würde. Dass dieses Jahr mehr oder weniger vor sich hingedümpelt ist, hat sein Gutes, da 2014 definitiv turbolent wird. 2013 war also quasi die Ruhe vor dem Sturm.

Nächstes Frühjahr steht nämlich mein 2. Staatsexamen als DAS zentrale Ereignis für mich an. Wenn dieser Stress erst einmal überwunden ist, werden viele neue Sachen, Leute und vor allem Herausforderungen auf mich zukommen. Ein Umzug steht an, ein Urlaub ist endlich in Sicht (nachdem 2013 urlaubslos war) und auch sonst wird alles ganz neu und aufregend. Einen ganz konkreten Vorsatz für's neue Jahr, den ich nach gefühlten 3 Minuten wieder über Board werfe, habe ich übrigens nicht. Ich nehme mir lediglich vor, in jeder Hinsicht mein Bestes zu geben, sodass ich nächstes Jahr um diese Zeit ein positives (wenn auch vielleicht erschöpftes) Resümee ziehen kann.

Symptomatisch für 2013 werde ich dieses Silvester ganz ruhig mit Freunden beim Raclette verbringen. Das 1. Mal in meinem Leben - ich werde langsam alt. ;) Aus diesem Grund wird mein Silvester-Look auch etwas ruhiger ausfallen und lediglich aus einem silbrig glitzernden Eyeliner und pinken Lippen bestehen. Das bei einem Montagsmaler zu zeigen, wäre jedoch ganz schön lahm. Vor allem vor dem Hintergrund, dass sich sämtliche Beautyblogger momentan wieder eifrig in Glitterfässern wälzen und um die Wette funkeln. Deshalb habe ich - angelehnt an mein geplantes Makeup - die Grundelemente Pink und Silber bei meinem heutigen AMU beibehalten. Vielleicht dient es der Einen oder Anderen von euch ja noch als kleine Inspiration...





Benutzt habe ich folgende Produkte:
Urban Decay Primer Potion
NYX Jumbo Eye Pencil Black Bean (als Base auf dem kompletten beweglichen Lid und am unteren Wimpernkranz)
Urban Decay Blackout (auf dem kompletten beweglichen Lid und in der Lidfalte)
Essence Blush Wawawawooo (zum großzügigen Verblenden in der Lidfalte)
Urban Decay Freestyle gemischt mit Kinky (unter der Augenbraue)
Urban Decay Kinky (im Augeninnenwinkel)
Sleek Eye Dust In The Nude (am unteren Wimpernkranz)
Benefit Bad Gal Liner Waterproof Black (auf der oberen und unteren Wasserlinie)
Estée Lauder Sumptuous Blod Volume Lifting Mascara
MAC fix+


[auf den Wangen trage ich Benefit Blush Dandelion und Benefit High Beam und auf den Lippen trage ich Benefit Posietint und darüber Benefit Ultra Pish Lipgloss A-Lister]

An dieser Stelle möchte ich mich auch ganz lieb bei euch bedanken, dass ihr mich durch 2013 begleitet habt und mich stets mit Lob, Kritik und Anekdoten versorgt habt. Auch wenn mir einfach nicht die Zeit blieb, um auf alle Kommentare zu antworten, so habe ich doch jeden einzelnen gelesen und mich über alle sehr gefreut. <3 So meine Lieben, jetzt interessiert mich natürlich brennend wie euer Jahr war und was ihr von 2014 erwartet bzw. was euch erwarten wird! Und wie feiert ihr ins neue Jahr? Gemütlich mit Freunden und Familie oder aufgemotzt wie ne Diskokugel auf der fettesten Party? Oder geht ihr sogar einfach ins Bett und schlaft euch ins neue Jahr?

Ich wünsche euch nur das Beste für 2014!

Eure Montagsmalerin 

Dienstag, 24. Dezember 2013

Bloggin' around the Christmas Tree - the final Sack!

Hohoho ihr Lieben!



Heute bin ich die letzte im Bunde, zusammen mit meinen Busenfreundinnen Tine und Kirschvögli (vielen Dank an diese gefiederte Dame für den Banner dieser Aktion) von den Lipglossladies. Die anderen Damen der Runde haben euch die Vortage viel über Weihnachten erzählt, ihre winterlichen Rezepte geteilt, schön festliche AMUs gezeigt und ihre dicken Säcke für euch geöffnet. Tja, was bleibt mir da so übrig zu tun? Da ich nicht mit sonderlich vielen Talenten ausgestattet bin, möchte ich zusammen mit euch nochmal anstimmen das Jahr 2013 Revue passieren zu lassen.

Was ist 2013 passiert?
  • Ich habe Kartoffel gegen Käse getauscht, und bin meinem Glück gefolgt.
  • Meine tolle Wohnung in Düsseldorf gegen eine noch tollere ausgetauscht.
  • Den Job gewechselt.
  • Mich vielen Herausforderungen gestellt und viele erfolgreich gemeistert. Andere nehme ich mit ins neue Jahr und werde sie wahlweise meistern, oder ignorieren. :D
  • Konnte im Sommer recht viel reisen (Mailand, Mallorca, Hamburg, New York, Taipei) und habe es sehr genossen.
  • Oft an meine Grenzen gekommen.
  • Meine Prioritäten im Leben gesetzt. Wie das ist so ist, wenn man "älter wird".
  • Habe mir viele Sorgen gemacht.
  • Das exzessive Kaufen von Schminke subtituiert mit dem exzessiven Kaufen von anderem unnötigen Kram.
  • War viel zu oft krank. Verstehe ich gar nicht, dabei bin ich so ein Health-Fanatiker.
  • Neue Menschen getroffen und sie ins Herz geschlossen.
  • Mir angefangen Gedanken über private Altersvorsorge und "die Zukunft" zu machen... wie das so ist, wenn man "älter wird" ;)
  • Realisiert, dass ich mit diesem ominösem "älter werden" nicht so gut zurecht komme wie ich einst dachte (zum Kö Aesthetics Katalog schiel und subtil in die Ecke schieb).
  • In Belangen des Blogs sehr ambivalent gedacht und gefühlt: Von "Ich werde damit die Welt erobern!!" bis zu "Ich ziehe zu Öff Öff in den Wald und entsage allen materiellen Dingen!!" war alles (immer wieder) dabei. Und weil mich das Nachdenken darüber so müde gemacht hat, habe ich mich einfach schlafen gelegt.
  • Alles in allem ein sehr aufregendes Jahr mit vielen Veränderungen, Wendungen und Herausforderungen - 2013, du warst eigentlich ganz gut zu mir. Das "Highlight" wird der Aufbruch nach Holland für mich gewesen sein, den ich schon länger geplant hatte.

Auf dass 2014 noch aufregender wird!

Das möchte ich gebührend mit euch an diesem Heiligabend feiern und öffne hiermit ein sehr weihnachtliches Sackerle für euch. HALT STOPP bevor ihr denkt: Bis die Lacke die Gewinnerin erreicht haben ist Weihnachten doch schon vorbei. Naja, erstens kommt Weihnachten schließlich alljährlich (was einige in Anbetracht der Menschenmassen im Einzelhandelsgeschäft am 24.12. NICHT wissen) und außerdem sind alle meine ausgesuchten Lacke jahreszeitenunabhängig einsetzbar. ;) Also, na, wollt ihr einen echten Hasen sehen?


The Sparkles
OPI Liquid Sand - It's Frosty Outside (LE)
Sally Hansen - Starcrossed (LE)

The Sugar Coated
Manhattan Sugar Effect Nail Polish - Glitter for Life (LE)
Manhattan Sugar Effect Nail Polish - Give me Sparkle (LE)
Manhattan Sugar Effect Nail Polish - Coral Glam (LE)

The Ladies in Red
Manhattan Lotus Effect - Cheeky Cherry (LE)
Manhattan Lotus Effect - Bad Burgundy (LE)
Manhattan Lotus Effect - Bright Berry (LE)



Lust teilzunehmen?
  • Das Giveaway ist für Leserinnen des Blogs. Ihr müsst es aber nicht belegen.
  • Beantwortet in den Kommentaren: Beschreibt in fünft Wörtern wie das Jahr 2013 für euch ganz persönlich war. Es können Adjektive, Orte, Gefühle, Gegenstände oder gar Namen sein... und weitere fünf Wörter dafür, wie ihr euch 2014 wünscht! Ein bisschen Erklärung zu den von euch auserwählten Wörtern darf es aber auch geben.
  • Das Gewinnspiel läuft ab Veröffentlichung 7 Tage und 12h (bis Dienstag 31.12.2013, 20 Uhr ).
  • Bitte gebt einen Spitznamen an (keine E-mail Adressen mehr, um Spam vorzubeugen - das ist in Eurem eigenen Interesse).
  • Ausgewertet wird via Zufallsgenerator. Die Gewinnerin wird zeitnah auf dem Blog verkündet.
  • EU-weite Teilnahme.
  • Bei Fragen, bitte fragen ;) Viel Glück! 

Nun zieht euch noch eine Runde von Valeries phänomenaler Stimme rein. Wunderbar wie sie unseren Adventskalendersong trällert, nicht wahr?

Habt einen wunderbar besinnlichen Heiligabend - ich wünsche euch einen schönen Abend ohne Schlägerei mit eurer Familie, viele tolle Geschenke, eine Menge positiver Emotionen und natürlich last and most importantly: ein richtig geiles Weihnachtsessesen. ;)

Schmuuuus, eure final Säckerin Jettie.
See you on the other side, bitches!

Montag, 23. Dezember 2013

Montagsmaler 126 - Ein kleiner Traditionsbruch.

Hallo meine lieben Pinselschwinger!
Na seid ihr schön im alljährlichen Weihnachtsstress? Drückt euch panisch durch die überfüllten Geschäfte auf der Suche nach den letzten Geschenken? Tauscht genervte Blicke mit den anderen 500000 Menschen an den Supermarktkassen aus, während Mariah Carey zum gefühlten 80. Mal durch die Lautsprecher jault, dass alles, was sie sich zu Weihnachten wünscht "Yoooooooooouuuuuuu" ist? Tja, dann tut ihr mir alle ein bisschen sehr leid, aber es ist nunmal Weihnachten, bitches, und zu Weihnachten gehört das ja schon quasi dazu wie der Weihnachtsbaum und der Braten.

Was auch - zumindest in der Welt der Beautyblogs - zu jedem Weihnachtsfest gehört, ist das obligatorische goldene AMU mit dem großzügigen Eyeliner und den roten Lippen. Da führt einfach kein Weg dran vorbei und das ist auch gar nicht so schlecht, denn Traditionen soll man ja bewahren, nich!? 

Ich bin dieses Jahr jedoch ein kleiner Traditionsbrecher. Das fängt damit an, dass ich ganz strebermäßig alle Weihnachtserledigungen bereits fertig habe und somit nicht in der Stadt zum Menschenhasser mutieren muss und hört damit auf, dass ich nicht deeeeeen klassischen Weihnachtslook tragen werde. Ok, die Grundzüge des klassischen Makeups sind noch vorhanden, aber es ist trotzdem - zumindest für mich - etwas Neues. Zunächst einmal wollte ich es dieses Mal nicht klassisch goldig auf den Augen, sondern mehr bronzig. Es sollte weihnachtlich funkeln, aber nicht akkurat sein, sondern eher ein Lametta-Brei oder so. Da rote Lippen für mich dieses Jahr aber nicht fehlen sollten, sollte das AMU sich grundsätzlich zurückhalten ohne dabei langweilig zu sein. Also entschied ich mich in dem ganzen Gefunkel für einen matten Akzent in lila. Dass das Gesamtwerk in Natura richtig krass gefunkelt hat, muss ich euch ja sicher nicht sagen, dann das Spiel kennen wir inzwischen ja, dass man das sehr selten richtig einfangen kann...





Benutzt habe ich folgende Produkte:
Urban Decay Primer Potion
Maybelline 24h Color Tattoo On and On Bronze (auf dem kompletten beweglichen Lid und am unteren Wimpernkranz)
MAC Glitter Reflects Bronze (recht "unordentlich" auf dem kompletten beweglichen Lid, jedoch konzentriert auf dem mittleren Drittel)
Urban Decay Naked gemischt mit Urban Decay Buck (in der Lidfalte)
MAC Pigment Old Gold (am inneren Drittel des unteren Wimpernkranzes)
B.E.C. Starburst Pigment Purple Tale (am restlichen unteren Wimpernkranz)
Urban Decay Creep (am oberen Wimpernkranz)
Urban Decay Virgin (unter der Augenbraue)
Benefit Bad Gal Liner Waterproof Black (auf der unteren Wasserlinie)
Estée Lauder Sumptuous Bold Volume Lifting Mascara
MAC fix+

[auf den Wangen trage ich Benefit Blush Coralista und Estée Lauder Modern Mercury Illuminating Powder Gelee und auf den Lippen trage ich MAC Russian Red]

Ja ja...ich habe jetzt natürlich nicht den mega Rebellen raushängen lassen und einen komplett neuen Look jenseits des weihnachtlich Allerleis kreiert, sondern mich eher auf der Rebellionsstufe "Nachts bei Rot über die Straße gehen, da ja eh keine Sau unterwegs ist" bewegt. Trotzdem ist es anders. Gerne hätte ich dieses Jahr mal zu einem anderen roten Lippenstift gegriffen wie z.B. Garconne von Guerlain, aber Russian Red ist einfach das einzige klassische Rot, das die fettige Weihanchtsvöllerei übersteht, ohne dass man danach den Lippenstift überall nur nicht mehr auf den Lippen hat. Und nun seid ihr dran: was kommt bei euch ins Gesicht? Der klassische Look oder zeigt ihr euch auch ein wenig rebellisch?

Ich wünsche euch wundervolle besinnliche Weihnachten!

Eure Montagsmalerin

Montag, 16. Dezember 2013

Montagsmaler 125 - Comfort Zone

Hallo meine lieben Pinselschwinger!


Ist das ein herrliches Wetter heute! <3 Sonne , blauer Himmer und milde Temperaturen sorgten dafür, dass ich es heute Morgen kaum erwarten konnte, das Haus zu verlassen. Ja ok, das schöne Wetter und ein kleines bisschen auch der leere Kühlschrank trieben mich nach draußen. ;) Leider hatte mein Gesicht heute irgendwie keine gute Laune und ich fühlte mich rein äußerlich ein bisschen wie die kleine Schwester von Karl Arsch.

Also definitiv ein Tag, an dem man nicht mit dem Makeup experimentiert, sondern sich in seine makeuptechnische Comfort Zone begibt. Na und was könnte das bei mir sein?! Na? Hm? Hä? Hääää? Genau, lila, rauchig und auch ein bisschen undefinierbar. Yes Baby, da fühle ich mich Zuhause! Dazu noch farblich passend Schal und Mütze und schon fühlte ich mich höchstens noch wie die Cousine 3. Grades und nicht mehr wie die kleine Schwester von Karl Arsch.


Benutzt habe ich folgende Produkte:
MAC Paint Pot Painterly
MAC Shale (auf dem kompletten beweglichen Lid)
MAC Blackberry (großzügig im äußeren V verblendet und am unteren Wimpernkranz)
Annemarie Börlind Kajal Black (auf der oberen und unteren Wasserlinie sowie am oberen Wimpernkranz)
MAC MES Young Punk (über dem Kajal am oberen Wimpernkranz)
MAC Brulé (unter der Augenbraue und im Augeninnenwinkel)
MAC fix+
Estée Lauder Sumptuous Blod Volume Lifting Mascara

[auf den Wangen trage ich Benefit Blush Coralista und auf den Lippen trage ich Benefit Ultra Push Lipgloss A-Lister]

Hach, Lila hat's einfach drauf! Dass die allermeisten von euch lila AMUs genauso sehr lieben wie ich, habe ich ja schon mehrfach feststellen können. Was mich daher dieses Mal viel mehr interessiert: was ist euer "Comfort Zone"-Look? Also was schminkt ihr, wenn ihr sichergehen wollt, dass ich ihr euch an einem schlechten Tag wieder wohlfühlt? Wenn ich keinen Bock auf ein AMU habe, haben knallrote Lippen und gaaaanz viel Mascara übrigens den gleichen Wohlfühleffekt bei mir. :)

Ich wünsche euch eine kuschlige Woche!

Eure Montagsmalerin

Dem Nikolaus sein Sackinhalt geht an...

Hallo ihr Lieben!

Heute verkünde ich euch gut gelaunt und voller Freude (es ist Montag... ratet mal ob das eine Höflichkeitslüge war...) die Gewinnerinnen des Astor Gewinnspiels. Ich freue mich sehr, dass so viele von euch teilgenommen haben. Eigentlich habe ich damit gerechnet, dass mein kleines Gewinnspiel in den Massen der aggressiven Blogweihnachtszwangsbeschenkung untergeht, aber ich habe wohl nicht mit euch kleinen Raffzähnen gerechnet ;D Spaß beiseite, ich freue mich darüber meine Liebe zu dem Produkt teilen kann. Also lang gelabert, wenig Sinn, hier sind die freudigen Gewinnerinnen.

Über einen Zufallsgenerator habe ich folgende Gewinnerinnen ausgelost:
  • Mitmacherin mit Kommentarnummer 223: Tanya
  • Mitmacherin mit Kommentarnummer 216: Sophiagrazia :) (der Smiley gehört wohl zum Nick, wa? :D)
  • Mitmacherin mit Kommentarnummer 7: Irina
  • Mitmacherin mit Kommentarnummer 254: Mero Chen
  • Mitmacherin mit Kommentarnummer 119: Alina


Herzlichen Glückwunsch! Whoop whoop!

Bitte schickt mir eure Adressen an mpj(at)chocolate-bit.ch und wir leiten den schnellstmöglichen Versand ein. Für die Loser unter euch: Seid nicht traurig darüber :D Kommt Zeit, kommt Gewinn, man muss es nur weiter versuchen. Lasst euch das von jemandem gesagt sein, der schon mehr als eine Eistüte bei McDonald's gewonnen hat. Hmmm, da seid ihr neidisch, wa! xD

Am 24.12. öffne ich noch ein Türchen im Rahmen des weltberühmten "Bloggin Around the Christmas Tree", also schaut doch mal am heiligen Abend hier vorbei, wenn ihr Bock habt. Stand der Dinge ist, dass ich selbst zwar noch nicht weiß, was ich hinter das Türchen stellen werde, aber ich werde mir was Tolles überlegen ;D

Habt einen weiteren grausamen Montag wie ich, und haltet die Ohren steif :D

Schmuuuus, eure fett besackte Nikoläusin Jettie

Samstag, 14. Dezember 2013

theBalm INSTAIN Insanity: Pinstripe

Ein Blush, sie zu knechten, sie alle zu finden,
ins Pflaumige zu treiben und ewig zu binden

Diese Woche gab es hier auf diesem Blog Rauten, Hahnentritt, Toile-de-Jouy, Spitze und Punkte für euch. Manche Farben bzw. Stoffmuster haben euch besser gefallen, andere hingegen weniger gut. Verständlich, denn Geschmäcker und Typen sind eben verschieden und das ist auch gut so. Wer allerdings beim heutigen Blush der Spätschicht widerstehen kann, vor dem ziehe ich den Hut. Denn ich finde ihn dermaßen großartig, dass er mir förmlich die Socken auszieht!


Pinstripe ist ein tolles, neutrales Pflaume mit einem leicht satinierten Finish und noch bei weitem vor Houndstooth mein absoluter Liebling aus dem halben Dutzend. In zwei Posts (aqui en aqui) aus dem letzten Jahr habe ich bereits meine Liebe für alles was pflaumig und herbstlich ist. Bisher war mein wangialer Highrunner für solchartige Farben (ich werde es durchsetzen, Pinky) unangefochten NARS Sin - ein sehr kalter Pflaumeton mit kalt silbernem Schimmer der einen in Handumrehen in eine elegant-unberechenbare Winterkönigin à la Evil Queen verwandelt.

Pinstripe stellt definitiv eine Konkurrenz zu Sin dar, aber eher in einem komplementären Sinn da er tatsächlich durch seine Wärme ein anderes Farbergbnis erzielt. Ich liebe beide gleichermaßen - zu Sin liebe ich nach wie vor die sehr dunkle Pflaumenlippe und fast nackte Augen, während ich mit Pinstripe auf der Schnauzer tendenziell zu Rot- und Pinktönen für die Lippen und ein leichtes AMU greife. Beide sind aber unfassbar wandelbar und dermaßen ausdrucksvolle Blushes - jeder sollte mindestens so eine Farbe besitzen. Nur so für den Fall der Fälle, dass man spontan einen ultimativen Divaauftritt hinlegen muss oder so. ;) Das geht natürlich nicht mit Mädchenrosa oder Poppypink, nä.


Vom ersten Moment an als ich die Farbe an mir sah, war ich hin und weg. Beachtet bitte nicht, wie selbstverliebt es klingt, aber ich liebe diese Farbe einfach an mir, sie scheint für mich gemacht zu sein! Ich habe absolut nichts am Blush auszusetzen: er ist durch und durch super. Ob man ihn mit einem billo Essence Pinsel aufträgt, oder mit einem maßlos überteuerten 100 USD Echthaarpinsel den man über den Atlanktik importiert hat - er ist ganz wunderbar, null zickig und hält wie UHU im Gesicht.

Auch wenn ich weiß, dass 20€ für ein Blush für einige unvorstellbar viel ist - so kann man sich ihn beispielsweise zu Weihnachten oder zum Geburtstag wünschen, wenn man möchte, oder auf Gutscheinaktionen bei Online Shops warten. Es gibt durchaus Blushes aus etwas günstigeren Preissegmenten, die qualitativ auch nicht mal so hinterherhinken, allerdings finde ich gerade Pinstripe das Geld tatsächlich wert. Wenn das allerdings nicht in eurem finanziellen Rahmen ist, dann ist es auch vollkommen okay und ihr braucht euch nicht unnötig stressen oder anfixen lassen ;) Denn die Farbe ist zwar unfassbar geil, aber wie immer in der dekorativen Kosmetik, nichts was es nicht schon gab oder noch geben wird.

Nochmal the boring part: Pinstripe (Plum) - 5,5 Gramm - ca. 20€ - erhältlich beispielsweise bei Shades of Pink

Ist das ein geiler Gerät, oder was? Wie findet ihr solche Pflaumenfarben? Gehen die nicht ab wie Katze, oder seid ihr solche die sagen, dass euch sowas angeblich nicht stehen würde?

Ich danke euch für die Begleitung durch diese kleine Themenwoche, und morgen gibt es nochmal eine flotte Zusammenfassung des ganzen Blushwahnsinns... ;) Vielleicht könnt ihr auch was gewinnen morgen, vielleicht auch nicht! Reinschauen und überraschen lassen ;D Habt einen wunderschönen Abend!

Schmuuuus, Wannabe Evil Queen Jettie

Jetties Weihnachtsstreiterei: Der Weihnachtsbaum

Hallo,

Ich bin Jettie, 28 Jahre alt und hatte im Leben nur 3 Weihnachtsbäume. Meine Eltern haben Migrationshintergrund (now, I know - shocking... meine blonde Mähne und meine meerblauen Augen suggerieren anderes) und mit Weihnachten so viel am Hut wie ich mit einer Schlafallergie oder einer Schokoladenaversion. Als ich klein war haben wir immer einen Baum im Esszimmer mit bunter Lametta dekorieren dürfen, als Quasipseudoweihnachtsbaum. Dieser war aber keine Tanne, sondern einer dieser typisch buschig-bauchigen Büropflanzen mit den nichtsaussagenden mittelgrünen Blättern, die so leicht abdörren und sich in bräunlichen Häufchen vereinzelt auf dem Boden sammeln (wie die wohl heißen?!).

Nun will ich kein Mitleid, denn meine Kindheit war glücklich und sorgenfrei, sie war nur nicht typisch christlich geprägt. In der Schule habe ich 10 Jahre katholischen Religionsunterricht genossen - was ich nicht verkehrt finde als Bewohnerin eines christlichen Landes. Ich weiß immerhin partiell wieso ich die Feiertage genießen kann, die es in Deutschland gibt (ich habe mit Absicht die Vergangenheitsform nicht benutzt, denn ich will den spärlichen holländischen Feiertagskalender noch nicht so ganz wahrhaben :D) und weiß wie eine Oblate schmeckt. Auch wenn ich in der 3. Klasse keine Ahnung hatte, wieso ich diese essen sollte... aber ihr wisst ja, bei Essen sage ich schwerlich nein.


Mit 25 habe ich meinen ersten Weihnachtsbaum (oder auch: Kerstboom ;D) mit meiner damaligen niederländischen Mitbewohnerin aufstellen können. Zuvor war meine Studiwohnung einfach zu klein für solche Späße. Ich fand es befremdlich, denn ich war gar nicht so scharf auf einen Baum... doch ich ließ mich leicht von ihr überzeugen, und so fuhren wir ihn auf zwei Fahrrädern nach Hause - Baumstamm auf mein Fahrradhinterteil geklemmt, die Baumspitze auf ihrem Lenkrad. The Dutch way halt, nichts was diese Fellas nicht auf ihren Fahrrädern transportieren könnten.

Mit 27 habe ich meinen zweiten Weihnachtsbaum bekommen. Im November. Alle schrien auf: OMG WAS SO FRÜH?? Der Grund wieso wir ihn so früh gekauft haben war, dass ich frustriert darüber war, dass ich aufgrund mangelnder Kreativität keinen Adventskranz basteln konnte - die Auswahl an Deko bei Depot überforderte mich maßlos. Mein Freund sagte zu mir, scheiß drauf, dann holen wir halt einen Baum. Meine erste Reaktion war: Korrelation, null. Verständnis, null. Problemlösung, fail. Doch ich ließ mich murrend überzeugen, und war seltener fröhlich über eine Entscheidung.


Selten hatte ich etwas in der Wohnung, was mehr Atmosphäre geschaffen hat als dieser Baum. Ich hatte Spaß dabei ihn hübsch zu schmucken. Weil wir anfangs keinen Fuß hatten um ihn reinzustellen, haben wir ihn kurzerhand zu einem Becksbaum umfunktioniert, dem Quasibruder des Buchsbaums. Ich habe mich allabendlich und alladventlich an meinem Baum erfreut, auch wenn er nadelte wie ein verrückter Gerät! Doch wozu hat Frau denn einen schnieken Hand Dirt Devil in Rot? ;)


Was mich ein bisschen verwirrte waren die vielen Stimmen, die sich ungefragt erhoben und mich und viele andere, die ihre Bäume recht früh aufstellten, in Frage stellten und zur Rechenschaft ziehen wollten: WAAS? JETZT SCHON EIN BAUM? Also WIR machen das ja immer am 24. erst.

Äh, ja, schön für dich. Wollen wir jetzt darüber reden wie wir das Toilettenpapier falten wenn wir uns die Hintern abputzen? Oder wie wer seine Wäsche wäscht? Und ob ich Zutaten eines Gerichtes nach absteigender Intensität der Farbe essen soll, und ob ich bevor ich mein etwas tun darf meinen Namen artistisch tanzen soll oder nicht? Mir ist durchaus bewusst, dass es eine Art inoffiziellen und konservativen Stichtag für die den Weihnachtsdekowahnsinn gibt - ab dem Totensonntag ist alles erlaubt, aber nichts muss. Aber die Leute mit dem wedelnden moralischen Zeigefinger sind auch diejenigen, die allsonntaglich in die Kirche gehen, wa?

Allein unter zwei Weihnachtsbaumbilder die ich im Internet teilte (Gott, wann lerne ich das endlich mal, dass man nicht alles mit Diskussionspotenzial in diesem ominösen Internet teilen soll... aber heutzutage kann man ja nicht mal mehr seine NICHT-Bio-Feinwoll-Fairtrade-Wollsocken oder sein NICHT-Öko-Happy-Matschsuhl-Pig-Schinken-Brot teilen ohne auf die Schnauzer zu bekommen), traf mich immer harte und recht essenzlose Kritik: Wiieeee, so früüüh? Also WIR machen das ja immer... Na danke auch für's Verderben!

Dieses Jahr habe ich wieder einen Baum geholt, meinen dritten, und zwar wieder Anfang Dezember. Leider wurde es dieses Jahr keine Nordmanntanne, sondern eine gemeine Fichte (ich finde sie eigentlich ganz nett), da die nette Frau vom Gartencenter welches mit folgendem Slogan warb "U kunt kiezen uit de soorten: Picea abies, Picea Omorika, Nordmann spar" uns sagte "Nog geen Nordmann vervoegbaar"... Ähh, dann nehmen wir statt dem was wir wollen das, was da ist! :) Hat was von "Gefällt dir die gelbe Tasche? Dann kauf die blaue Tasche".


Ist es nicht erlaubt dann einen Baum aufzustellen und zu dekorieren, wenn einem danach ist? Wenn Aldi im Juli die Lebkuchen Europaletten rausschieben darf, die ganzen Einkaufsstraßen mit Lichtern dekoriert sind und ab Ende November die Weihnachtsmärkte die Innenstädte dominieren, wieso kann ich mir dann keinen Weihnachtsbaum in meine eigenen vier Wände stellen wann ich das möchte? So ganz klar wird mir die laute Kritik am Datum des Weihnachtsbaumhinstellens nicht so ganz. Was der Bauer nicht kennt?

Wie seht ihr das? Wann baut ihr euren Baum auf, wenn überhaupt? Wie findet ihr diese Tradition und was verbindet ihr damit? Ist das ein Familienprozedere bei euch, oder eher etwas was ihr für euch selbt macht? :)

Ich interessiere mich sehr dafür wie ihr das privat handhabt, und wie ihr die Kritik am Baumaufstelldatum findet. Vielleicht könnt ihr mir diese Kritik auch mal fundiert erklären. Dieses Mal seid ihr sogar offiziell gefragt und müsst keinen skeptisch hinterfragenden Satz unter meine Bilder posten ;)

Mein dritter Baum, etwas buschiger als der Nordmann auf den obigen Bildern, und ich sind sehr glücklich miteinander. Ich komme allabendlich nach Hause und er strahlt mich an, und das macht mich fröhlich. Das ist für mich ein sehr legitimer Grund, dass er da sein darf, wo er steht - nämlich bei mir, und net bei dir! ;)

Schmuuuus, eure 3-Baum-Faltigkeit Jettie.

Freitag, 13. Dezember 2013

theBalm INSTAIN Insanity: Swiss Dot

Hallo ihr Lieben!

Happy Friday, everyone! :) Das vorletzte Blush der Reihe ist "Swiss Dot", der meiner Meinung nach unspektakulärste Ton in allen meinen Einzelvorstellungen und tatsächlich auch derjenige, der mich persönlich am wenigsten anspricht. Es handelt sich hierbei um einen matten Pfirsichton.

Was mich genau an dieser Farbe so stört kann ich gar nicht adäquat in Worte fassen, aber mir gefällt sie schlicht und ergreifend nicht. Geswatcht ist die Farbe ein bisschen wie eine Mischung aus einem etwas dunkleren Aprikot und Orange, durch das matte Finish quasi eine Art "muted orange"... Auch aufgetragen ändert sich daran nicht viel daran. Kein Überraschungseffekt, kein WOW-Gefühl. Tragen würde ich die Farbe durchaus, denn es ist nicht so, dass ich mich unwohl damit fühle - ich denke ich kann es auch tragen ohne dass Leute denken OMG WTF wie sieht die denn aus, weil es mir sogar ganz okay steht. Aber HDGDL wird's zwischen uns nicht, wenn wir nicht mal nicht auf ein LG kommen. ;) Swiss Dot und ich liegen irgendwo zwischen MFG und Tschö.


Ich will auch gar nicht behaupten, dass die Farbe hässlich ist, aber mir persönlich gefallen solche Farben immer besser, wenn sie etwas ins Pinkfarbene gehen, so wie Toile eben. Wenn es schon in Richtung Orange gehen muss, dann ein richtig wahres Hollandorange wie NARS Rotonde, aber mit dieser Chimäre von the Balm kann ich leider wirklich nicht viel anfangen :( Für mich ist die Farbe nichts Ganzes und nichts Halbes.


Die Qualität ist stark und toll, wie bei den anderen Blushes auch, und er blendet sich super soft in die Haut ein. Auf den Wangen aufgetragen ähnelt er Toile wirklich sehr, allerdings werden diejenigen mit einem guten Computer/Smartphone/Tablet-Screen und einer farbechten Anzeige sehen, dass Toile bei mir auf den Wangen tatsächlich etwas pinklicher wirkt - hier halten die Swatches quasi auch ihr Versprechen ;)


Joa, viel mehr habe ich eigentlich zu Swiss Dot nicht zu sagen :D Wem die Farbe gefällt, der macht hier einen guten Deal. Aber ich würde mal ganz langweilig sagen: Nö, willsch net, magsch net! Morgen geht's weiter mit dem letzten Blush der Reihe - und ich kann euch sagen, DESCH ist ein Aufäpfelein Kinder! Also wartet bloß morgen ab im Falle, dass euer Budget und euer Verstand euch nur ein Blush zulasst, denn ich bin mir sicher, dass die meisten das morgige Blush auch ziemlich geilomat finden werden... ;)

Der Post heute war ziemlich langweilig, aber muss halt auch mal sein. Ich kann ja auch nur mit dem arbeiten, was ich habe, wa? Und das war in diesem Fall ein ziemlich schnödes Blush, was mich nicht begeistern konnte. Da gibt es mindestens 46 Pfirsichblushes anderer Hersteller die mir spontan einfallen, die ich schöner finde.
Nochmal the boring part: Swiss Dot (Peach) - 5,5 Gramm - ca. 20€ - erhältlich beispielsweise bei Shades of Pink 

Wie findet ihr Swiss Dot so?HDGDL? LG? MFG? Oder so schlimm, dass es nicht mal ein HALLO gibt? ;)

Schmuuuus, eure Pfirsich