Montag, 25. November 2013

Montagsmaler 122 - Martha etwas nachgemacht

Hallo meine lieben Pinselschwinger!
Ich möchte mich zunächst einmal ganz doll bei euch für die lieben Genesungswünsche und euer Verständnis bedanken. Ihr habt mich damit so motiviert, dass ich direkt am 1. Tag, als es mir besser ging, einen neuen Montagsmaler geschminkt habe. Wirklich fit war ich da aber noch nicht, deshalb erschreckt euch nicht, dass mein Gesamtbild dem einer Wasserleiche gleicht. :D

Die Inspiration für dieses AMU kam dieses Mal von keiner geringeren als Martha! Ich liebe ihren Blog und vor allem ihre Makeups. Da unsere Geschmäcker sich diesbezüglich scheinbar sehr ähnlich sind, hat sie mich schon oft inspiriert oder an einen fast vergessenen Lidschatten erinnert. So auch vor 1-2 Wochen, als sie mich mit ihrem schnieken Deliciously rich Makeup daran erinnerte, mal wieder Patina zu benutzen und ihn vor allem über Permanent Taupe zu tragen. Warum bin ich da noch nicht selbst drauf gekommen?! Gerade wenn man bedenkt, dass ich den für mich schwierigen Patina nur mit einer farbigen Base tragen kann, wie ich euch ja schon einmal vor einer Weile erzählte.

Jedenfalls war ich so frei, ihr das halbe Makeup nachzumachen. Ich hoffe, das ist ok, Martha!?;) Allerdings entschied ich mich im Rahmen der künstlerischen Freiheit noch für einen farbigen Touch und dafür, mal wieder den kompletten Fokus auf's obere Lid zu lenken. 





Benutzt habe ich folgende Produkte:
Maybelline 24h Color Tattoo Permanent Taupe (als Base auf dem kompletten beweglichen Lid)
MAC Patina (auf dem kompletten beweglichen Lid)
MAC Coppeplate (in der Lidfalte)
MAC Ricepaper (im Augeninnenwinkel)
Illamasqua Pure Pigment Eyeshadow Berber (als Eyeliner)
MAC fix+
Estée Lauder Sumptuous Bold Volume Lifting Mascara

[auf den Wangen trage ich Clinique Blush Black Honey und auf den Lippen trage ich MAC Velvet Teddy]

Genau deshalb liebe ich Beautyblogs so sehr. Man kann sich immer wieder auf's Neue von anderen inspirieren und begeistern lassen. Ich hoffe, euch gefällt die Kombination genauso wie mir!? Und noch mehr hoffe ich, dass ihr Martha und ihren Blog auch so sehr mögt oder - falls ihr sie bis dato nicht kanntet - dies nun schleunigst nachgeholt habt!

Ich wünsche euch eine inspirierende Woche!

Eure Montagsmalerin

Montag, 18. November 2013

Leckermäulchen 18 - Griechischer Nudelauflauf

Hallo ihr Lieben!

Wie vorhin versprochen gibt es nun ein neues Leckermäulchen. Heute mit einem Rezept, das ich vor einiger Zeit in meiner Lecker-App (sehr empfehlenswert!) entdeckt, direkt ausprobiert und für äußerst lecker befunden habe. Ich wollte eh schon ewig mal etwas mit Kritharaki kochen und Nudelauflauf geht ja bekanntlich immer. Also teile ich diesen mediterranen Gaumenschmaus natürlich sehr gern mit euch!

Für 4-6 Portionen benötigt ihr folgende Zutaten:
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 250g Kritharaki
  • 1 kleine Dose geschälte Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100ml Milch
  • 2 EL Crème fraîche
  • 200g Feta
  • 1 EL getrockneter Thymian
  • Zimt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprika Edelsüß
  • 3 TL Gemüsebrühe (instant)
  • Olivenöl
  • 700ml Wasser


Knoblauch hacken und mit dem Hackfleisch anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
 Tomatenmark, Zimt, Thymian und Paprika hinzufügen und kurz weiterbraten.
Dann die Brühe hinzufügen, mit Wasser ablöschen, die Tomaten dazugeben und alles aufkochen lassen.
Schließlich Milch, Crème fraîche und die Nudeln einrühren
alles in eine Auflaufform geben, den Feta darüberbröseln und dann für 30 Minuten bei 175°C (Ober-/Unterhitze) in den Ofen.
Fertig <3


Ok, es gibt wahrlich Gerichte, die appetitlicher aussehen, aber Leute, es schmeckt grandios! Richtig schön kräftig, aber nicht überladen. Irgendwie lecker vertraut und doch anders. Außerdem ist es schnell gemacht und mal wieder idiotensicher. Ich freue mich jedenfalls, dass ich meine Rezeptesammlung um ein leckeres Essen erweitern konnte. Dass ihr Nudelauflauf auch so mögt, habt ihr mir unter diesem Rezept *klick* bereits erzählt, aber mögt ihr es auch gern griechisch angehaucht? Habt ihr diesen Auflauf vielleicht schon mal gemacht? Außerdem würde es mich wirklich interessieren, wie ihr Kritharaki zubereitet bzw. kombiniert!

Lasst es euch schmecken und schickt mir wieder fleißig Bilder!

Eure Lena

No Montagsmaler

Hallo meine lieben Pinselschwinger!

Ich hätte nie gedacht, dass dieser Tag jemals kommen würde (abgesehen von meiner Urlaubspause damals), aber ich habe heute tatsächlich kein AMU für euch. Es tut mir unendlich leid, aber es ging dieses Mal einfach nicht. Mir geht es seit gestern gesundheitlich so scheiße (Hals-, Kopf- und Ohrenschmerzen, toller schlapp, alles bäh), dass mir einfach nicht nach Schminken zumute war und ich mich lieber ausruhe, um schnell wieder fit zu sein. Aufgrund von Zeitproblemen kam ich aber auch nicht dazu, ein paar Makeups auf Vorrat zu schminken, wie ich es sonst oft tue, um genau so einem Dilemma vorzubeugen. Schöner Mist... Ich hoffe, ihr verzeiht es mir!
Natürlich habe ich meine SD-Karte zuvor auf den Kopf gestellt, in der Hoffnung, doch noch irgendwo ein vergessenes AMU zu finden. Fehlanzeige. Die einzigen drei Fotos, die ich finden konnte, stammen von einem AMU, das ich vor Ewigkeiten mal mit dem Chanel Prelude Quad und dem Chanel Kajal Rose Platine gemacht habe. Fragt mich aber bitte nicht, wo ich was genau aufgetragen habe... ;) Ist sehr dürftig, aber besser als nix. Um es wieder gutzumachen werde ich euch nachher wenigstens noch ein Leckermäulchen posten. Essen tröstet ja bekanntlich, wa! :D



Tja, kurz und schmerzlos dieses Mal. Leider. Also seid mir bitte nicht böse Leute, aber es ging einfach nicht. Nächste Woche bin ich dann wieder am Start für euch!

Eure Montagsmalerin

Montag, 11. November 2013

Montagsmaler 121 - Goldclub.

Hallo meine lieben Pinselschwinger!

Momentan bin ich total auf braunen und rötlichen Makeups hängengeblieben, was ihr hier oder hier schon beobachten konntet. Ich liebe zwar immer noch lila (das wird sich in diesem Leben auch nicht mehr ändern) und auch grau und taupe gehen immer, aber derzeit greife ich immer wieder instinktiv zu den rot-braunen Schätzchen. Für euch wird das auf Dauer natürlich etwas langweilig, zumal auch nicht jeder diese Farben mag. Also musste ich mich zwingen, mal wieder zu anderen Farben zu greifen.

 Um - neben der Base - doch etwas bräunliches reinzuschmuggeln und weil ich diesen wunderschönen Lidschatten eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr getragen habe, entschied ich mir für Club von MAC. Ein Jammer, dass ich ihn so lange nicht beachtet habe! Damit ich nicht Gefahr laufe, dass ich das "0815-Club-AMU", also Club (ggf auf farbiger Base) als Solostar, der nach oben hin kräfitg ausgeblendet wird, enschied ich mich zusätzlich noch für das goldene Highlight.






Benutzt habe ich folgende Produkte:
Urban Decay Primer Potion
Astor 24h Perfect Stay Eyeshadow+Liner Hot Brown (als farbige Base auf dem kompletten beweglichen Lid und am unteren Wimpernkranz)
Urban Decay Halfbalked (auf der unteren Mitte des beweglichen Lids)
MAC Club (auf dem inneren und äußeren Drittel des beweglichen Lids sowie in der Lidfalte nach oben hin verblendet)
Urban Decay Darkhorse (am unteren Wimpernkranz)
Urban Decay Creepy (zum Abdunkeln der Lidfalte)
MAC Brulé (im Augeninnenwinkel und unter der Augenbraue)
Biocura Eyeliner Earth (auf der unteren Wasserlinie und ganz dicht am oberen Wimpernkranz)
Catrice The Giant Mascara

[auf den Wangen trage ich Nars Dolce Vita und Albatross und auf den Lippen trage ich Burberry Lipcover Nude Beige]

So Kinder, das war es auch schon wieder. Ich werde mich jetzt zurück an den Schreibtisch begeben und eine Runde weinen, weil ich arbeiten muss und nicht Karneval feiern kann. Aber wenn ich mich recht entsinne, seid ihr ja nicht so die Karnevalfans, sodass ich nicht mit eurem Mitleid rechnen, wa!? ;) Jedenfalls hoffe ich, dass euch das Makeup - geschossen im herbstwinterlichen Sonnenschatten - gefällt!

Ich wünsche euch eine grandiose Woche!

Eure Montagsmalerin

Dienstag, 5. November 2013

Mein Leben als trockener Schminkerholiker #2

Hallo ihr Lieben!

Nach einiger Zeit lasse ich mich mal wieder auf meinem eigenen Blog blicken ;) Ich hoffe, es geht euch gut und ihr habt noch nicht Hals über Kopf die Blogflucht ergriffen (und wenn doch - bleib doch weg, keiner mag Judasse!! :D).

Ich bin da

Die letzten Wochen waren aufregend, anstrengend und turbulent für mich, und ließen mir keinen Spielraum für's Bloggen - ich habe mich mehr als genug in einem skurrilen Mix aus Dutch-Duits-Engels mit Behörden, Versicherungen, Ämtern und anderen random Menschen gestritten und dafür gefühlte hunderte Euro vertelefoniert, bin einem Wutausbruch mit Tränen im Einwohnermeldeamt knapp entwischt (Gott, ich hasse Menschen...), bin gefühlte jeden Tag über die Grenze gefahren (Hoch lebe Schengen!) um irgendwas Schwachsinniges zu erledigen (es ist jedes Mal ein trauriges Gefühl nach Holland rein zu fahren und zu beobachten, wie sich langsam die weißen Kennzeichen verstreuen und man in einem Meer von Gelb versinkt.... und ja, bei konstanten 120km/h Stoßstange an Stoßstange auf der linken Spur kann man SEHR viel beobachten...) mich fast an die ständig vorherrschende Windstärke 17 in Holland gewohnt und mich auch irgendwie an die merkwürdigen Essgewohnheiten adaptiert (Gott, vergib mir, ich habe aus Selbstschutz gesündigt).

Worüber ich allerdings heute eigentlich sprechen wollte, ist ein Update zu meinem Schminkkaufverbot. Am 22. August habe ich angefangen damit aufzuhören dekorative Kosmetik zu kaufen, weil es mir einfach zu viel wurde. Ich zahle viel zu viel Geld für eine semi-große Wohnung in den Niederlanden in der einfach jeder Quadratmeter viel zu viel Wert wäre, als dass ich Bock darauf hätte sie an Kosmetik zu verschwenden. Versteht mich nicht falsch - ich habe eine tolle Schminkecke, ja gar einen ganzen Raum um meine dreckig-versauten Blog- und Schminkfantasien vollends ausleben zu können, jedoch muss das einfach auch reichen. Der Zeitpunkt kam, dass die Kosmetik mir einfach aus jeder Ecke anlachte, und ich teilweise Lippenstifte aus der Besteckschublade zog (wtf...??). Ich war fest entschlossen, dieser grenzenlosen Kosmetikvöllerei ein Ende zu setzen.


Letzter kosmetischer Kauf

Unverändert seit dem letzten Updatepost vom 22. September - der Maybelline Whisper "Faint for Fuchsia", welcher übrigens immer noch unbenutzt in der Schublade rumgammelt. Nachtrag 05.11.: Ja... das ist jetzt nicht mehr ganz korrekt... *räusper*


Körperlicher & geistiger Zustand

Seitdem ich mein "Schminkkaufverbot-Projekt" gestartet habe, habe ich öfter mal auf direktem oder indirektem Wege ein bisschen stille Kritik mitbekommen ("Oh Gott, die tut ja so, als ob es körperliche SCHMERZEN bereitet mal keine Schminke zu kaufen... lächerlich!"). Dazu möchte ich sagen, dass es natürlich alles andere als ungwöhnlich ist, wenn man einige Monate keine Kosmetik kauft. De facto tun dies meine "Nicht-Schmink-Freundinnen" allerhöchstens mal 1-2 im Jahr, wenn überhaupt. Meistens kaufen sie allerdings die Klassiker nach, die aufgrund des frequenten Gebrauchs leergehen - Mascaras, Puder, Foundation, etc. Bei diesen Frauen stapelt sich der Mist aber auch nicht so derbe wie bei "unsereiner", sondern passt im Regelfall in eine Schublade, oder gar in eine Make-Up-Tasche. Darüber lache ich - mit einem verzweifelt-weinenden und einem hysterisch-lachenden Auge.

Keiner hat jemals behauptet, dass es "normal" wäre wie wir 100, 200 oder 300 Euro im Monat für Schminke auszugeben - aber was ist schon "normal"? Vielmehr sind wir (ich in diesem Fall gerne in Vergangenheitsform) Frauen, die sich bewusst dafür entscheiden ihr Geld für Schmink auszugeben - weil wir hart dafür arbeiten, weil wir es lieben, weil wir darin aufgehen damit rumzuspielen und es total knorke finden darüber im Internet zu schreiben. So sehr wie es meine ganz eigene Entscheidung war, wahrscheinlich tausende Euro auf die letzten Jahre verteilt für Kosmetik auszugeben, so sehr ist es auch meine eigene Entscheidung im Moment einige Zeit auszusetzen.

Also, leben und leben lassen, würde ich mal sagen, wa? Jeder mit "Gewohnheiten" weiß, wie schwer es ist diese zu durchbrechen (wer behauptet es nicht zu kennen, lügt... oder ist Robocop), und so war es auch gerade anfangs für mich schwer, keine Drogerien und Parfümerien zu betreten und einen Scheiß darauf zu geben, was es nicht wieder für tolle LEs mit schöner Schminke gibt.

Mit Sicherheit hatte es einen verstärkenden Effekt, dass ich simultan zum Kaufverbot auch immer weniger in der Beautyblogsphäre unterwegs war - ich las Twitter sporadisch, führte mir tagelang keinen Blogpost zu Gemüte, scrollte Instagram nicht mehr allabendlich durch. Sukzessiv aber ziemlich rapide war ich raus - ich war nicht mehr up to date was LEs anging, hatte keinen Überblick mehr wann was rauskam und was noch kommen sollte, und eigentlich interessierte es mich auch nicht mehr. Ergo war ich die letzte Zeit sehr ausgeglichen und verspürte keinen Drang Kosmetik zu kaufen. Es tat regelrecht gut, mal nach Jahren ganz raus zu sein aus diesem "Bloggetummel".

Ich erfreue mich daran mich jeden Morgen mit meinen altbewährten und vielgemochten Produkten zu schminken, hatte zwischenzeitlich sogar die sentimental-utopische Hoffnung mal endlich ein Produkt aufbrauchen zu können (sobald ich bei IRGENDEINEM meiner Blushes den Boden sehe, werde ich eine Party schmeißen, großes Kaasbroodjeehrenwort!) und mag Schminke genauso sehr wie vorher. Aber das immerwährende Bedürfnis nach neu, mehr, besser, geiler, limitierter und affengeiler verflog schneller als ich annahm.


Meine Überlebensstrategie

Keine notwendig... adios, bloody addiction! Hasta hopefully not so very soon!


Side Effects

Momentan gebe ich Geld für viele andere Dinge aus wie beispielsweise Bücher, Schuhe, Accessoires, Einrichtung oder gönne mir öfter mal in den Niederlanden auswärts essen zu gehen (was nach meiner Erklärung ein weniger teurer ist, als in Deutschland). Beispielsweise habe ich auf dem Boekenfestijn zugeschlagen - einem alljährlichen "Wanderfest" bei dem Bücher für einen Bruchteil des UVP verkauft werden. Nicht, dass ich dort ein Vermögen ausgegeben hätte, doch hätte ich mir in diesem Monat schon sehr viel Schminke gekauft, hätte ich eventuell an der Buchausgabe gespart - was sehr schade ist, denn Bücher sind definitiv eine bessere Investition als Schminke. Das nenne ich doch mal einen positiven Nebeneffekt, oder? - Die Richtigstellung von Prioritäten.


Ach ja, und was war noch? Im letzten Updatepost erwähnte ich einen Taschenfond, den ich mir angelegt habe. Es ist eigentlich nur ein symbolischer Fond gewesen, denn ich habe de facto kein Geld zur Seite gelegt und in diesen Fond eingezahlt. Vielmehr war es am Ende dann lediglich eine theoretische Idee, die mich anspornen sollte kein Geld mehr für Kosmetik auszugeben, sondern meine Gedanken auf etwas zu steuern, was ich wirklich seit langer Zeit haben möchte.
 

Zugegebenermaßen bin ich selektiv geizig (mit mir selbst!) und on top nicht der konsequenteste Sparer ("Ich spare jetzt, ich spare jetzt, ich spare jetzt... hey, guck mal, Blockhouse! Lass mal Steak essen gehen!" oder auch "Ich brauche kein neues Blush... okay, ich nehme alle vier aus der Kollektion." oder auch "Ich guck mal in den Online Shop rein... aber nur gucken...!!"), und so fiel es mir paradoxerweise immer schwer mir einen heißersehnten Wunsch von mir zu erfüllen: eine Prada Tasche. Die habe ich mir dann auch einfach mal gegönnt, um mich selbst für meine Disziplin zu belohnen. Was gäbe es für einen besseren Anlass als meinen eigenen Geburtstag? ;)

So waren der Gerät und ich endlich vereint - und die Befriedigung nach dem Kauf war irgendwie anders (aber viel besser!!) und intensiver als bei vielen anderen Kosmetikkäufen, die ich in jüngerer Vergangenheit hatte.



Fail...?


Als es bei Bijenkorf hier in Holland die "Dwaze Dagen" gab (eine Aktion bei der sie ein- oder zweimal jährlich ihr gesamtes Lager zu geilen Preisen räumen), musste ich bei den Rituals Duschschäumen zuschlagen. Falls ihr diese noch nicht ausprobiert habt - sie sind ein MUSS für jeden Schaumfan - and damn, I am definitely one! Der Geruch ist herrlich mild-natürlich und die Textur macht einfach echt tierisch Spaß unter der Dusche (Parteeey!), auch wenn sie normalerweise um die 8€ kosten - was lächerlich viel ist für ein Duschutensil. Auch habe ich das Mandelduschöl von L'Occitane mitgenommen, mit welchem ich schon etwas länger geliebäugelt habe. Ich sparte mit dem obigen Kauf insgesamt ca. 20 oder 30€ - das ist doch ein gutes Argument, oder? Aber erschreckend lächerlich ist das ja schon, dass man so viel an 4 Duschgelen sparen kann... WTF.... Balea Duschgel für 0,70€ olé, Alter!


Versuchungen und Verlockungen

Geschrieben am 04.11.2013: Ein GANZ LEICHT aufkeimendes Haben-Wollen-Gefühl kam bei der roségoldenen Rihanna-Kollektion von MAC auf, doch so schnell es kam ging es auch wieder weg. Also alles in allem führte man mich nicht erfolgreich in Versuchung.


Nachgetragen am 05.11.2013: Tja. Gab ich gestern noch großkotzig damit an, wie geil ich bin und wie meine Kosmetikkaufgelüste verschwunden sind, habe ich doch heute Morgen eine nicht gerade winzige Bestellung bei NARS aufgegeben. Ich kann ja viel, aber ich kann schwerlich NEIN zu wunderschönen, limitierten Blushes von NARS sagen... so wurde aus dieser intensiven Verlockung ein wahrer Kauf. Autsch. Ich meine, das pinke Blush wird man unmöglich tragen können (googelt ruhig mal Swatches, alter Schwede...), aber hier habe ich schonmal meine Liebe zu NARS Blushes ausführlich dargestellt, und daran hat sich trotz Kosmetikkaufverbot natürlich nichts geändert... ich würde viele meiner Blushes anderer Marken weggeben, aber meine NARSIS würden bis zum bitteren Ende bleiben. Schwör. Nun gut, ich verbuche diesen großen (aber UNFASSBAR GEILEN) Fail als eine einmalige Sache, ein kleiner Vulkanausbruch quasi.


Fazit nach 76 Tagen

Ja. Mein Kaufverbot verlief eigentlich erfreulich positiv - bis gestern Abend. Da habe ich es nämlich geschafft mich selbst anzufixen indem ich ausversehen auf die NARS Website stolperte und die größten Augen der Welt gemacht habe, als ich die hübschen zwei Schätzchen aus der aktuellen Weihnachtskollektion gesehen habe. Sie waren mir vorher noch nie begegnet - wie ich sagte, lese ich ja kaum noch Blogs oder Twitter - aber was ich sah, haute mich regelrecht vom Bett. Ich habe es sogar geschafft darüber zu schlafen (okay, ehrlich gesagt war ich nur zu faul um aufzustehen und meine Kreditkarte zu holen), und habe mich dennoch heute Morgen FÜR den Kauf entschlossen. Selbst auf dieses Detail bin ich recht stolz - ich habe keinen 100%igen Impulskauf getätigt, und war selbst nach einer Nacht darüber schlafen überzeugt davon, dass ich mir die drei Blushes gönnen darf und kann. Und das tat ich auch.

Wenn ich ehrlich bin, bin ich schon ein bisschen verdutzt über diesen Kauf (habe ich doch einige Stunden davor angefangen diesen Post zu schreiben und mich noch selbst in den Himmel gelobt wie konsequent ich bin... ich lach mich tot... I am so cheap...), aber dennoch bin ich davon überzeugt, dass mein Kaufverbot bzw. die nachhaltige Änderung meines Kaufverhaltens definitiv gegriffen haben. Selbst wenn ich alle 2,5 Monate einmalig schwach werden sollte, so käme ich am Ende des Tages dennoch auf eine niedrigere Summe verglichen zu vorher. Woran ich aber definitiv arbeiten werde ist die "Wucht" der Vulkanausbrüche. Lieber würde ich sehen, dass ich mir alle Wochen MAL eine Kleinigkeit gönne, sagen wir mal einen ganz besonderen Aufapfel aus einer bestimmten Kollektion.... und nicht fast alle Blushes xD

Bleiben wir doch beim Fazit: Sie ist auf einem guten Weg und war stets bemüht. ;) Wie es weiter geht, seht ihr wenn das Licht (von Peter Zwegats Auto vor meiner Haustür) angeht!

Was habt ihr denn so in letzter Zeit gekauft? Ist jemand von euch auch aktuell im Kaufverbot? Wie geht es euch dabei? ;) Habt einen schönen Abend!

Schmuuuus, euer NARS Opfer #1 Jettie

Montag, 4. November 2013

Montagsmaler 120 - Shale la la

Hallo meine lieben Pinselschwinger!

Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät? Das könnte gerade der Soundtrack meines Lebens sein. Besonders am Montagsmaler fällt mir immer wieder auf, wie doch die Zeit rast. Und so passiert es mir derzeit regelmäßig, dass mich der Sonntag ganz unvermittelt trifft und ich zwischen lernen, arbeiten und sonntäglicher Rumpimmelei ein spontanes AMU zaubern muss. Also wird auch meist nicht lange nachgedacht, sondern losgepinselt. So auch bei diesem Look.

Nachdem ich den halben Tag mit Papierkram, Überweisungen und aufräumen (Paaarteeyyyy!) verbracht hatte, wollten wir gemeinsam mit ein paar Freunden Kaffee und Donuts besorgen und das schöne Wetter zu einem Spaziergang nutzen. Und da man zu dieser Jahreszeit ja nie weiß, wie lange es dauert, bis die Sonne weg ist, musste es schnell gehen. Ich griff also in einer spontanen Laune zu Shale und baute das restliche AMU hastig und ohne näher darüber nachzudenken darum auf. Zur Intention des Künstlers kann ich euch also nix sagen. ;)

Ach ja...dass die Sonne weg (und ein asozialer Wind da) war, noch bevor ich das AMU auch nur abfotografieren konnte, geschweige denn draußen war, muss ich nicht erwähnen, wa!? ;) Die Fotos der Gesamtansicht konnte man übrigens alle in der Pfeife rauchen, da ich sie fast vergessen hatte und sie deshalb spontan und ganz schnell mit meiner schrottigen Handyfrontkamera  machen musste. Das Beste ist tatsächlich das, was ich gestern schon bei Instagram hochgeladen hatte und deshalb der Vollständigkeit halber auch hier zeige. Nicht wirklich gut, aber besser als gar nix.






Benutzt habe ich folgende Produkte:
Urban Decay Primer Potion 
MAC Paint Pot Hyperviolet (als farbige Base auf dem kompletten beweglichen Lid und am unteren Wimpernkranz)
MAC Shale (auf dem kompletten beweglichen Lid und zum Verblenden von Hyperviolet am unteren Wimpernkranz)
Urban Decay Loaded (in der Lidfalte)
MAC  Hajar Karim (zum Verblenden von Loaded)
Urban Decay Virgin (im Augeninnenwinkel)
Urban Decay Kinky gemischt mit Freestyle (unter der Augenbraue)
Urban Decay 24/7 Glide-On Eye Pencil Perversion (auf der oberen Wasserlinie)
Catrice The Giant Mascara

[auf den Wangen trage ich MNY Blush 301 und MAC MSF Lightscapade und auf den Lippen trage ich Dior Addict Lipstick Model]

Dafür, dass es so schnell gehen musste, bin ich ganz zufrieden. Schade ist nur, dass die Einzigartigkeit von Shale durch den Paint Pot verloren gegangen ist - zumindest auf dem beweglichen Lid, unten geht es noch. Daran sieht man mal, dass farbige Bases nicht immer von Vorteil sind und das Beste aus einem Lidschatten rausholen, auch wenn das eher die Ausnahme sein dürfte. Was sagt ihr? Gefällt es euch? Und dreht bei euch auch jemand die ganze Zeit an der Uhr? :D

Ich wünsche euch eine nicht so schnelle Woche!

Eure Montagsmalerin