Dienstag, 17. September 2013

Der Buttergroschen ist gefallen.

Hallo ihr Lieben!

Dieser Tage halte ich mich ganz wacker in meinem selbstauferlegten Kaufverbot, wie ich finde (Okay, die Augenzuckanfälle und Krämpfe die mich wippend in jede Zimmerecke treiben, lasse ich hier in der Öffentlichkeit mal ganz subtil unter den Tisch fallen). Ich bin seit dem 22.August kosmetikkaufrei und mir geht es noch ganz gut - ich meide Drogerien zu betreten und beim Blogsurfen ist mir noch kein Produkt begegnet, für welches ich mir ein Bein ausgerissen hätte (für Kosmetik ein Bein ausreißen, klar... sonst geht's mir gut xD). Wenn der erste Monat vorbei ist, werde ich noch einen ausführlicheren Bericht inklusive Umschreibungen aller körperlichen Auswirkungen tippen ;)

Doch was gibt es für andere side effects im Kaufverbot? Statt irrsinnig sabbernd und lechzend nach vorne zu blicken und zu überlegen welchen konsumgeilen Coup man als nächstes starten könnte, blickt man automatisch endlich mal um sich und realisiert, was für Unmengen an Kosmetik man schon besitzt - und Scheiße, es tut ganz gut! Gerade in Anbetracht der Tatsache, dass Kosmetik ein Verfallsdatum hat (btw R.I.P. mein geliebtes Bobbi Brown Pot Rouge "Calypso Coral" - es ist im wahrsten Sinne in Taiwan dahinge-schwül-schnoddert) und wir ja eigentlich Kosmetik kaufen um sie lieb zu haben, ist man ihr doch fast schuldig ihr mehr Beachtung zu schenken, oder?

Gesagt, getan!

Während ich stöbernd, sortierend und neugierig suchend mit dem Kopf in meinen Schminkschubladen stecke, ist mein Konto schon ganz irritiert ob der nichtexistenten Schminkkonsumaktivitäten. Wenn wir schon dabei sind: Meine Bank hat ein neues Feature eingeführt mit dem mir monatlich meine Ausgaben kategorisiert in einem Kuchendiagramm angezeigt werden: Beispielsweise 20% Miete, 34% Kleidung, 46% Kosmetik etc. - HALLO?? DAS WILL DOCH KEINE FRAU SEHEN! Ich möchte das nicht!!

Zurück zum Thema... wo waren wir? - Blahblah den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen können, blahblah sich auf das konzentrieren was man hat, blahblah... Heute: Die Revlon Colorburst Lip Butter auf meinem Taiwan Haul! Ha!


Ich komme mir ein bisschen dämlich vor, dass ich in vielen Posts der letzten Zeit sowas à la "Normalerweise mag ich das nicht, ABER es hat mich überrascht und war gar nicht soo Scheiße" geschrieben habe, aber ich muss es heute wieder tun. Der Mensch irrt halt oft und lange auf Abwegen und wird ja oft eines Besseren belehrt - im echten Leben, wie aber auch im Paralleluniversum der Schminke.

Zugegebenermaßen bin ich oft etwas anti (ich verwette mein vergammeltes Pot Rouge darauf, dass ihr das nicht manchmal schon geahnt habt :D), gerade wenn Produkte künstlich dermaßen aufgebauscht werden, dass ich schon von ihnen genervt bin bevor sie auch nur den Markteintritt nach Deutschland schaffen. Ja, so ist das halt. Manchmal ist der Rummel gerechtfertigt (Chubby Sticks Intense! Manche Chanel Lacke!), manchmal eben nicht (Aussie Produkte! Bioderma!).


Lange Zeit dachte ich ich wäre eingefahrener Mattlippenträger - ich liebe matte Texturen auf den Lippen, das ist so und wird auch immer so bleiben (darauf verwette ich NOCH ein vergammeltes Pot Rouge :D). Aber unbemerkt meiner selbst, habe ich mich auch den nicht-matten Texturen angenährt und ich finde sie gar nicht so Scheiße, wie ich dachte. Der erste Schritt war die Astor Lip Color Butter zu meiner eigenen Verwunderung zu mögen, woraufhin mir klar wurde: Mein Geschmack hat sich schneller verändert als die Synapsen in meinem Hirn schalten konnte.

Die Revlon Lip Butter sind ja schon lange kein Hype mehr im klassischen Sinne, sondern feste und solide Bestandteile des Revlon Standardsortiments - und ich konnte jahrelang problemlos widerstehen. Doch als ich in New York unbewusst (kennt ihr so Randinformationen, die ihr einfach so ADHS-mäßig aufnehmt?!) einigen Gespräche zwischen Mira und Julia lauschte (höre mich ja gar nicht wie ein Stalker an, ne... neeeein!), die sich gegenseitig Komplimente für ihre Revlon Lip Butter Farben gemacht haben, waren sie wieder in meinem Gedächtnis. So griff ich in Taiwan spontan zu zwei Farben, die zufälligerweise beide aus der Frühlings/Sommerkollektion 2013 stammen.


"Sorbet" ist ein schöner Alltagspinkton, der schon einen Ticken ins Mauve/Rosenholz geht während der wunderbare "Wild Watermelon" eher rötlich-erdbeerig ist. Hier trage ich ebenfalls "Wild Watermelon". Dafür, dass die Lip Butter eigentlich eine sehr feuchte und glänzende Textur haben, sind sie in der Pigmentierung gar nicht mal so schlecht. Ferner habe ich das Gefühl, dass die Farben sich ganz gut aufbauen lässt - ich persönlich war bei der ersten Anwendung jedenfalls positiv überrascht davon, dass man sie doch so sehr auf den Lippen wahrgenommen hat.

Bei einigen anderen Bloggern hat mir der Look nicht sonderlich gut gefallen - es driftete ab und an ein bisschen in Richtung "stundenlang an einer überreifen Erdbeere herumgelutscht und leichte Saliva-Schwäche habend" oder "Amateurpornodarstellerin sucht Amateurkameramann ohne Berührungsängste". Bei einigen anderen lief die Farbe auch ein bisschen über die Lippenkontur hinaus, was mich lange Zeit nicht dazu einlud, sie auszuprobieren.


Bei mir persönlich finde ich es optisch noch okay, ich freunde mich immer mehr mit ihnen an. Gerade unter Anbetracht der folgenden Vorzüge, fällt es mir stetig einfacher:
  • Die Lippen fühlen sich wirklich weich und gepflegt an. Dies ist tatsächlich eins der wenigen Produkte aus der dekorativen Kosmetik, das ich kenne, das sein Versprechen hält. Die Lippen fühlen sich schön prall, weich und eben an. Laut Revlon, das Hauptmerkmal des Produktes (hence, the butter halt xD).
  • Selbst bei etwas intensiveren Farben kann man sie gut zu etwas stärkeren AMUs tragen, denn die glänzende Textur verträgt sich im dezenten Alltag besser mit einem Smokey Eye als beispielsweise die neuen BÄM-MATTEN Lippenstifte von MAC. Letzteres geht aber natürlich auch - vorausgesetzt man hat die Cojones es so auffällig zu tragen, und ich weiß, dass das viele von euch haben. ;)
  • DOCH: Die Haltbarkeit ist natürlich eine kleine Katastrophe und leidet unter der buttrigen Textur. Ich trinke einfach so oft und regelmäßig Wasser und Kaffee, dass ich bisher eine durchschnittliche Haltbarkeit von ca. 2-3 Stunden beobachtet habe. Der Lippenstift hinterlässt zwar einen minimalen Stain, aber das schön pflegende Gefühl macht sich natürlich mit dem Produkt vom Acker.

Alles in allem bin ich aber sehr zufrieden mit den Revlon Colorburst Lip Butter - mittlerweile gibt es durch eBay und diverse Online Shops in Deutschland eine große Bandbreite an Shops, die noch Revlon Produkte anbieten. Im deutschen Einzelhandel sind sie leider nicht mehr aufzufinden.

Allerdings würde ich euch ans Herz legen sie im europäischen Ausland zu kaufen, wo man sie auch testen und swatchen kann, beispielsweise in den UK. Leider ist ja Ryan Air nicht mal mehr so billig, dass es sich lohnen würde alleine dafür zu fliegen (lach), aber dafür sind sie auch permanent und laufen nicht weg. Der Preis beläuft sich auf ca. 12-13€ pro Lippenstift, je nach Einkaufsstätte, und im Standardsortiment befinden sich 20 Farben.



Von allen nicht-matten Lippenstiften, die ich besitze, benutze ich derzeit tatsächlich meine zwei Revlon Lip Butter und meine Astor Lipcolor Butter am meisten. Sie sind mit Sicherheit keine Innovation par excellence und auch kein, wie man in unserem Fachkotzjargon sagt, Heiliger Gral, aber sie sprechen mit ihren angenehmen Eigenschaften eben tatsächlich und aus gutem Grund eine breite Masse an. Während ich an den Astor Lipcolor Butter die Pflegewirkung vermisst habe, werde ich bei den Revlon Lip Butter in diesen Belangen sehr gut bedient! Allerdings ist mir die kurze Haltbarkeit echt ein Dorn im Auge.
Hätte ich nicht so viele Lippenprodukte, würde ich mir mit Sicherheit noch einige Farben aus dem Standardsortiment ansehen - allerdings hat das absolut keine Priorität. Und bis dahin, ergötze ich mich glücklich und zufrieden an den zwei schicken Farben, die ich habe bei denen sogar eine Chance besteht, dass ich sie mal aufbrauche, da ich sie so oft nachziehen muss. :)

Besitzt ihr auch einige der Revlon Lip Butter, die seit 2011 überall und auf allen Kanälen in unserer Beautywelt herumschwirren? Oder habt ihr es wie ich sage und schreibe mehr als zwei Jahre geschafft, euch den Biestern zu entziehen? Bei mir ist nun der Groschen auch gefallen ;)

Was haltet ihr von den Lip Buttern und ihren Eigenschaften? Findet ihr die Farbauswahl auch so ansprechend? Die Farben "Pink Lemonade", "Peach Parfait" und "Raspberry Pie" würden mich ja noch interessieren :) Aber hey, kommt Zeit, kommt Lippenbutterdingsda ;)

Habt einen schönen Abend!

Schmuuuus, eure Buttergroschensammlerin Jettie.

30 Kommentare

17. September 2013 um 17:02

Sorbet steht dir so endgeil!!!! :D

17. September 2013 um 17:07

Gibt es jetzt einen feuchten Händedruck für denjenigen, der sich herleiten kann, wie viele vergammelte Pot Rouge du nun verspielt hast? :-D

17. September 2013 um 17:08

Ach, ich muss ja sagen, dass diese Lip Butter unheimlich appetitlich aussehen - gerade an dir *_* Aber dir stehen ja sowieso sämtliches Lippenzeugs - kannst deinen gammligen Potrouge ruhig nochmal drauf verwetten ;)

17. September 2013 um 17:22

toller blogartikel - ich liebe deine Posts :)
muss ich jedesmal grinsen :)

17. September 2013 um 17:33

Ähm, ja. Jetzt wo Du's sagst... Ich habe auch zwei von den Lip Butters - nämlich Juicy Papaya und Wild Watermelon. Ich war total heiß auf die Teile und habe sie auch wochenlang leidenschaftlich gerne getragen, bis sie zugegebenermaßen in der Versenkung verschwunden sind.

Vielleicht sollte ich auch mal wieder einen Kaufstopp einlegen und mich rückbesinnen. ;) Allerdings bin ich nicht so verrückt wie Du und starte den Kaufstopp im Herbst!! Respekt fürs Durchziehen!

17. September 2013 um 18:29

20% Miete, 34% Kleidung, 46% Kosmetik :-D Musste ich grad lachen, zu gut!

Bella Blume
17. September 2013 um 18:31

Beide immens schön!

17. September 2013 um 18:58

Ich war einst zu Hype-Höchstzeiten in Versuchung einfach so nen Bulk-Einkauf aller Farben zu machen. Man, bin ich froh es nicht getan zu haben. Ich beachte meine beiden schon kaum. Nicht schlecht aber alles andere als einmalig - vor allem nicht zu dem Preis. Kann man haben aber weiß Gott muss man sich keine schlaflosen Nächte antun, wie man an die Dinger herankommt.

17. September 2013 um 19:11

Ich habe mir am Flughafen so ein 3er Farben Set gekauft und ich verwende sie derzeit nicht sehr oft, weil mir das mit der Haltbarkeit auch auf den Keks ging, weil ich so wie du auch viel Wasser, Kaffee und auch noch Tee trinke den ganzen Tag über. Zuerst war ich begeistert von den Farben und der weichen Textur auf den Lippen, aber so mit der Zeit habe ich dann doch wieder auf länger haltbarere Produkte zurückgegriffen und mittlerweile liegen sie in meiner Schublade wo die anderen Lippenprodukte sind, die ich nicht alltäglich verwende..

Die Farben sehen wirklich toll an dir aus!
Gefällt mir!

Viele liebe Grüsse,
Eva

NICOVABEAUTY

17. September 2013 um 19:33

2-3 Std.?
Bei mir halten die echt überdurchschnittlich lange, keine Ahnung warum. Aber ich schminke sie nicht öfter als einen normalen Lippie nach (1-max. 2x am Tag - also von morgens bis abends). Schichte aber immer, vielleicht liegt es daran?

17. September 2013 um 19:48

Ich liebe 001 Pink Truffle - mein absoluter Favorit. Und ich trage ihn fast täglich wie man in meiner Gesichts-Routine (aktuell auf meinem Blog) sehen kann ;)

17. September 2013 um 19:49

Ich bin resistent.. Deine Haare sehen sehr hübsch aus <3

17. September 2013 um 19:51

Ich liebe die Lip Butters und besitze derzeit 4 Farben :)

Anonym
17. September 2013 um 20:33

Mich sprechen all diese Lip Butters, Chubby Sticks was auch immer einfach nicht an.
Ist zwar schön zu sehen, mehr aber nicht.

17. September 2013 um 20:45

12€ für so eine Haltbarkeit sind meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt - also nichts für mich. Dafür bin ich umso begeisterter vin den revlon Kissable Balm Stains!
Schön, dass dein Kaufverbot eine so positive Wirkung auf dich hat! Bleib stark! :)

17. September 2013 um 20:46

Klar,habe ich die...und sogar mehr als 2 Stück...und so sehr begeistert bin ich auch nicht mehr...mittlerweile kaufe keine mehr

17. September 2013 um 21:32

Ich habe mir einen in London gekauft gehabt. Ich fand ihn ganz nett, doch leider ist das einfach ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis! Keine gute Haltbarkeit, (bei meinem Bsp.) keine gute Farbabgabe (lediglich Glitzer und Schimmer) und das wohl größte Manko: Wie wenig Produkt ist denn bitte dadrin? Ich habe das Teil in sage und schreibe 1 1/2 Monaten qasi aufgesogen! Nunja, ich bleibe bei Clinique - sind zwar etwas teurer, aber ich mag die Aufmachung und sie sind sparsam im Gebrauch. Toll!

17. September 2013 um 21:56

beide Farben sind toll, Wild Watermelon ist aber mein Favorite ... beide stehen dir ausgezeichnet ;D

<3 Kitty

17. September 2013 um 22:03

Die Farben leuchten an dir, alter Schwede. Ich bin vermutlich die einzige auf dieser Welt, die diese Butters nicht wirklich pflegend findet. Kann mir nicht helfen, meine Lippen sind damit nicht super weich, sie werdem aber zumindest nicht ausgetrocknet.
aber die pigmentierung ist überraschend, besonders meine sehr blassen Lippen lassen die Farben zur Geltung kommen.

17. September 2013 um 22:29

Kann Dir da nur zustimmen... Die Revlon und die Astor Teilchen hab ich auch ins Herz geschlossen... Die anderen Butterdinger lassen mich eher kalt! Peach Parfait ist mein absoluter Favorit und waaaahhhhh bald leere... Was ich ja kaum glauben kan :DDD Liebste Grüße und weiterhin viel Durchhaltevermögen <3

17. September 2013 um 22:47

Ich besitze eine der sehr dunklen Farben, Red Velvet heißt sie glaub ich (der Sticker mit dem Farbnamen ist leider abgefallen). Und ich freue mich, keines der Sets gekauft zu haben, mit denen ich vorher geliebäugelt hatte - ich finde mein Exemplar einfach nicht sonderlich überzeugend. 2 Stunden Haltbarkeit mit Trinken wäre ein Traum, es sind bei mir ungefähr 1,5 OHNE Trinken; sie läuft über meine Lippenränder aus, dabei hab ich nicht mal sonderlich faltige Lippenkonturen oder so... zum Ungleichmäßig werden neigt die Farbe auch und dann bleibt als einzig positiver Aspekt nur das pflegende Gefühl übrig - und das bekomm ich auch von ner Lipstickbase.
Kein Hype für mich.

18. September 2013 um 00:37

Finde die Astor Butterstifte (hört sich ja eigentlich n bisschen ekelig an) besser aber vielleicht hab ich auch einfach die falsche Nuance erwischt - Strawberry Shortcake ist mir doch viel zu hell und irgendwie... öde. Die Wilde Wassermelone gabs da leider noch nicht, den find ich schon cool bei dir!

18. September 2013 um 07:49

ich hatte mir im Frühjahr in London 1 Farbe gekauft und bin immer noch ziemlich begeistert von den Trageeigenschaften. für mich sind sie die perfekte Mischung aus Deckkraft und Pflege.

daher habe ich vor drei Wochen in Vancouver gleich noch zweimal zugeschlagen, zumal sie in der dortigen Drogerie auf 6 Dollar (ca 5 Euro) runter gesetzt waren.

jetzt habe ich also drei Farben, die ich regelmäßig nutze, aber bitte frag nicht nach den Farbbezeichnungen, die hab ich natürlich nciht im Kopf.

18. September 2013 um 08:21

als faule leserin habe ich doch immer wieder spaß daran eure blogeinträge zu lesen und lese sie dann auch von vorne bis hinten durch (muahaha ich bin ja so ein untreuer youtuber) mag die farben sehr gern und mein favorit von den beiden ist auf jeden fall der wild watermelon an dir :) ich besitze bisher noch keinen davon und bin da auch nicht so hinterher, dafür bin ich aber den color burst lippis von revlon verfallen :) habe aber alle zu günstigen preisen während meiner auslandsaufenthalte mal gekauft

Mone
18. September 2013 um 11:16

Auf den Bericht aus der Kaufverbot-Rehab freue ich mich schon, ich bin sehr gespannt auf deine beobachtungen. Du schlägst dich wirklich wacker, Hut ab!
Ich möchte die Lip Butters von Revlon auch mal probieren, bin aber noch nicht dazu gekommen, weil ich a) nicht im Revlon verkaufenden Ausland war und b) "zum Glück" meine Kosmetik nicht von Ebay und internationalen Shops bestellen mag. Ich bin da eher old school und kaufe nur in real life Läden oder bei deutschen Onlineshops. Alles andere wäre auch irgendwie das Verderben für mich, so in puncto "Kaufeindämmung". Sonst bestelle ich bald Schminke aus aller Herren Länder, bis die Kreditkarte glüht/schmilzt.
Welche Lip Butter ich wirklich toll finde (abgesehen von Astor), ist die von Korres. Top Pflegewirkung und schöne Farben, nur die Darreichungsform im Tiegel finde ich blöd und ungeeignet unhygienisch, um unterwegs nachzulegen.

18. September 2013 um 15:37

Ich hab auch kürzlich ein Auge auf die beiden Farben geworfen, da ich mir aber ein Kaufverbot auferlegt habe, werden sie wohl noch etwas warten müssen :(

18. September 2013 um 20:28

Schöner Post und irgendwie auch extrem wahr. Ich hab die Erfahrung oft gemacht, dass Dinge kaputt gehen die man sehr gerne liebt. Ich benutze einige Sachen über das MHD hinaus. Bei pudrigen Produkten ist das nicht soooo wld und der Rest muss erstmal gerochten werden ^^
Ich würde gerne dein Diagramm sehen. Ich kategorisier alle meine Ausgaben. Bei mir sind etwa 30% Ausgehen und 30% Essen, 20% technik und Kosmetik zum GLück unter 5%. Puuh, das sah bei mir mal anders aus!
Ich werd mir demnächst trotz dem Kaufverbot (den ich bei der Reise leider dezent gebrochen habe) eine Lipbutter kaufen. Die Revlon war mir in der Schweiz einfach zu teuer aber ich bin gespannt auf Astor.

1. Oktober 2013 um 13:56

Hab einen und finde ihn ganz gut. An Dir finde ich Wild Watermelon toll.
Im Gegensatz zu der Astor Butter, laufen die von Revlon bei mir nicht aus. Deswegen bevorzuge ich sie natürlich. Bei Gelegenheit werde ich mir vielleicht noch einen Nudigen organisieren, aber eilen tut es in keinster Weise.

21. Mai 2015 um 17:01

Hallo,
dein Blog ist wirklich toll*-* Bin zurzeit sehr von den Lip Butters angetan und wollte mich nach Meinungen von anderen informieren, dabei bin ich auf deinen Blog gekommen:)
Deine Bilder sind wirklich unglaublich schön:) Großes Lob an dich, die Swatches sehen wirklich schön aus und ich finde dass dir wirklich jede einzelne Farbe super gut steht.

Falls du dich für meinen Eintrag zu den Lip Butters von Astor interessierst, dann schau doch mal auf meinem Blog vorbei, dort habe ich einen Blogpost online gestellt:)
Über deinen Besuch würde ich mich sehr freuen. Freue mich über jedes Abo:)

Liebste Grüße, Melli
http://its-my-beauty-blog.blogspot.de/

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)