Sonntag, 30. Juni 2013

Aussie Hype - worth it or not?

Hallo ihr Lieben!

Ich reihe mich heute in die Schlange der sich dreckig fühlenden Geschundenen ein, die sich durch einen absolut unnötig aufgebautschten Hype haben beirren und blenden lassen das im Fokus stehende Produkt zu kaufen. Es soll um die Produkte der Marke Aussie gehen, die durch die Blog Dashboards surften wie junge wilde Eroberer, und durch cleveres Marketing und eine gezielte Omnipräsenz genährt von Bloggern, in aller Munde waren.

Gerne arbeite ich das chronologisch für euch rückwärts auf. Aussie betrat vor einigen Monaten den deutschen Markt, war zuvor aber auch schon auf anderen europäischen Märkten präsent wie beispielsweise UK (what else). Auserwählte Blogger und YouTuber des Beautygenres zu denen ich nicht gehörte bekamen nicht nur PR Pakete frei Haus, sondern in einer wirklich übertrieben aufgezogenen Promoaktion überreicht von Männern die oben ohne durch Deutschland tingelten und den schmachtenden Mädels Shampoo, Conditioner und Pflegeprodukte brachten. Sie dachten wohl, sex sells und was auf Autoshows mit dem anderen Geschlecht funktioniert, würde doch auch andersherum funktionieren. Immerhin lebt das Abercrombie & Fitch vor!


Die zweite Welle kam in Form von PR Paketen ohne Männer (quasi, die economy class :D), in dessen Genuss ich ebenfalls nicht kam. Allerdings habe ich natürlich den Hype auf den Blogs, bei Twitter und bei Instagram mitbekommen und war nicht ganz resistent (DAS ist nun nichts Neues für euch, oder? :D). Bald daraufhin enterte die Marke fast alle dm Filialen in Deutschland (unfassbar gute Vertriebslocation) und gipfelte in einem Event für auserwählte Blogger (nope, still not involved) bei dem man sogar eine Reise nach Australien gewinnen konnte.

Zwar bin ich weder ein großer Australien Fan, so dass ich auf Surferboys und Kängurus mehr abfahre als der Durchschnitt der Nation, aber ich konnte mich nicht freisprechen davon wahnsinnig neugierig und gespannt zu sein. Ich meine, es hätte ja immerhin DAS Wundermittel schlechthin für wunderbar seidig-glattes Haar sein können, oder? Ich würde mal sagen - Marketing und PR verdienen zweifellos die Note 1+. Die Aussie Maschinerie lief wie eine vollgefutterte Dampflock auf Hochtouren! Tschütschüüü!

Bevor die INCIaner ankommen - ich bin wirklich kein INCI Nerd und kenne mich kein bisschen aus mit Inhaltsstoffen. Das höchste aller Gefühle ist, dass ich erkennen kann, ob Silikone beinhaltet sind oder nicht. Doch hätte man sich ausgekannt oder einfach mal investigativ auf das Etikett gestiert, dann hätte man recht schnell entdeckt, dass die Produkte augenscheinlich von den Inhaltsstoffen ziemlich minderwertig sind.

Meine Unliebe gegenüber Aussie bezieht sich auf die Produkte der Reihe "Luscious Long". Mit den Produkten für Haarkuren usw. habe ich leider (gottseidank meine ich) keine Erfahrung. Unten seht ihr die Produkte, so wie meinen Haarzustand bevor ich mit Aussie begann meine Haare zu waschen, oder zu schänden. Interpretationssache :)


Erstmal zum Shampoo an sich - mit Kosten von ca . 6-7€ pro Flasche ist die Marke definitiv eher im oberen Drogeriesegment anzusiedeln. Absolut gesehen ist das zwar nicht unsagbar viel Geld, allerdings ist das Preisniveau der meisten anderen Haarprodukte in der Drogerie deutlich niedriger. Ich habe damals bei einer 10%-off Aktion von dm zugeschlagen und insgesamt für zwei Produtke ca. 14€ gezahlt.

Die Luscious Long Reihe riecht merkwürdig nach etwas Künstlich-Süßigkeitigem, jedoch empfinde ich den Geruch weder als intensiv noch als störend (spricht das jetzt für's Shampoo oder gegen meinen Geruchssinn?). Angenehm finde ich ihn allerdings auch nicht ;) Die Farbe ist bläulich und erinnert entfernt an zerstampfte Schlümpfe. Beim Betrachten der INCIs sind diese aber gottseidank nirgendwo zu finden ;)


Ich muss zugeben, dass ich noch niemals so neugierig auf ein Shampoo war wie dieses Mal. Die erste Haarwäsche empfand ich als angenehm, aber irgendwie trotzdem sehr normal. Nichts war außergewöhnlich oder auffällig, außer dass es halt blau war. Meine Haare sind normalerweise sehr dick und gerade, allerdings sind sie in der Länge etwas mitgenommen durch zweimaliges Färben. Unten seht ihr einige Fotos meiner Haarentwicklung während meiner Aussie Benutzung.


Optisch empfand ich meine Haare nicht wesentlich mieser als vor der Aussie Erfahrung - an den Enden waren sie etwas zottelig und splissig, was ich allerdings auf die Färbungen zurückführe. Was mir definitiv aufgefallen ist ist die Zunahme der "fliegenden Haare". Von wegen lang, glatt und geschmeidig!! Lustigerweise (okay, ich meine eher lustig-traurig, nicht lustig-lustig, denn lache tue ich gerade nicht :D) trat bei mir genau das Gegenteil ein. Waren sie früher zumindest leichter bändigbar, flogen sie mir in jedem Zustand recht wild und frizzball-like um den Kopf. Ich hatte auch das Gefühl, dass die Haare ausdünnen und an Kraft und Elastizität verlieren, und deswegen so kraus waren.

Desweiteren war das Haargefühl unheimlich schwer, klebrig und irgendwie unangenehm. Zuvor brauchte ich wirklich wenig Conditioner (die berühmte "Walnussgröße" langte allemale!), doch unter der Benutzung von Aussie Shampoo musste ich mir dermaßen viel Conditioner in die Haare schmieren (das war schon eher Liga "Tennisball"), damit ich überhaupt mit den Fingern durchkam geschweige denn nach dem Duschen durchkämmen konnte. Meine Haare fühlten sich im nassen Zustand an wie ein toter nasser strubbeliger Straßenköter, der auf meinen Schultern lag. Je länger ich Aussie verwendete, desto mehr manifestierte sich das Gefühl.

Auch hatte ich dein Eindruck, dass die Haare brüchiger wurden unten, in dem Sinne dass es meiner bereits geschädigten unteren Haarpartie noch mehr Schaden hinzufügte. Mir ist klar, dass eine Reihe namens "Luscious Long" nicht speziell für coloriertes Haar konzipiert wurde, aber dass es noch mehr Schaden anrichtet? Dit muss doch net sein :)

Nach einigen Wochen brach ich Aussie ab, brachte es aber leider auch nicht über's Herz es wegzuwerfen, da es diese Geldverschwendung nicht billigen konnte. So benutzte ich es im Wechsel mit meinem old but gold Garnier Shampoo, und es neigt sich superduperlangsam aber sicher dem Ende zu.


Ernüchternd. Ich frage mich, bei wem dieses Produkt funktioniert bzw. welche Haare man haben muss, damit DAS was Aussie mit den Haaren macht eine Verbesserung darstellt. Keinesfalls möchte ich das Produkt verteufeln, denn es muss ja weltweit gesehen IRGENDWER mit dem Produkt zurechtkommen, dass es so eine Erfolgsgeschichte ist. Doch für mich sind der Long Luscious Shampoo und der Conditioner mitunter die schlimmsten Produkte, die ich meinen Haaren jemals angetan habe. Aber wie ihr hier gesehen habt, habe ich ja eh einen haarigen Cut gemacht (höhö) und werde definitiv nie wieder ein Produkt von Aussie nachkaufen oder benutzen. Dafür sind auch einfach der Markt und die Konkurrenz zu groß. Ich habe fertig mit Aussie!!!

Nun bin ich mehr als neugierig was für Erfahrungen ihr mit Aussie gemacht habt. Konntet ihr dem Hype widerstehen und seid nun nach all den zahlreichen negativen Langzeitreviews froh? Oder kommt ihr gar gut damit aus? Wie groß wohl die Unterschiede zwischen den einzelnen Produktreihen sind...? Ich habe bereits einige negative Erfahrungsberichte zu den Luscious Long Produkten gesehen, doch wie es mit den anderen Reihen?

Ich bin tierisch gespannt, wie eure Erfahrungen aussehen... und wenn ihr mit Aussie zurecht kommt oder gar darauf schwört - bitte erklärt mir bloß warum! :D

Habt einen sonnigen Sonntag!

Schmuuus, euer not-so-frizzy-anymore Jettie

117 Kommentare

30. Juni 2013 um 15:30

Ich selbst noch gar keine. Aber was ich bisher in einschlägigen Foren und Blogs an Erfahrungsberichten (sprich: glaubwürdigen! Erfahrungsberichten) gelesen habe, hat mich nachhaltig abgeschreckt. :)

Aussie scheint mir langsam der Flop des Jahres zu sein. :D

30. Juni 2013 um 15:35

Mir ging es mit Luscious Long auch so, mit Miracle Moist war es aber komischerweise gar nicht so! Kann den Hype aber insgesamt auch recht wenig verstehen.

Len
30. Juni 2013 um 15:38

Wie ganz viele andere fieberte auch ich dem Verkaufsstart von Aussie in Deutschland entgegen. Als ich allerdings das Sortiment betrachtete, war ich ein bisschen ernüchtert. Mir gefiel weder der Preis noch der Geruch - außerdem hatte ich die Worte einer befreundeten Frisörin im Ohr "Lass die Finger davon, das ist das pure Gift für deine Haare". Dann bin ich weiterhin drumrum geschlichen, habe aber nichts gekauft. Ich muss dazu sagen, dass ich weder etwas gegen Silikone habe oder ein, wie du es so schön nennst, "INCI Nerd" bin :D Ich habe bisher von jedem angefixten nur negative Erfahrungen (verknotete Haare, keine Kämmbarkeit,...) gehört, deshalb verstehe ich nicht, was Aussie hier eigentlich anbietet. Ich kenne Aussie aus den USA, da gibt es andere Produkte. Ich weiß nicht, ob es diese zusätzlich gibt oder ob es komplett andere sind, allerdings kann ich es mir evtl. so erklären.
Wie immer ein herrlicher Eintrag von dir Jettie :) Ich finde es schön, wie herrlich kritisch-humorvoll ihr bei gtbhc schreibt, ohne etwas komplett zu verreißen.

Na dann nur gut das dieser Kelch an mir vorrüberging! Aussie war zwar blogtechnisch wirklich unumgänglich in der letzten Zeit aber ich bin bisher trotzdem nicht umgestiegen und es hat mich auch nicht wirklich ernsthaft gereizt.

Zuerst hab ich mich (beim hörensagen) gefragt: "Ossis?" Shampoo aus den neuen Bundenländern? Danach "Ach AUSSIEs! - Österreicher?!" Wer hats erfunden, oder so? Neeee neeee, genau deshalb mag ich es wenn ein Blogger zweimal hinsieht: testen ja, aber blind von einer Werbelüge Nein!

Danke für Deine ehrliche Offenbarung.

30. Juni 2013 um 15:40

Also, den Hype habe ich ehrlich gesagt gar nicht mitbekommen. Aber ich benutze jetzt seit 2 Monaten alle 3 Produkte für gefärbtes Haar uund bin so glücklich wie nie mit meinen Haaren. Das Shampoo ist sehr ergiebig und die Finger "gleiten" quasi durch's Haar. Von der Spülung braucht man viel, da stimme ich dir zu. Da gibt's bessere. Aber die Kur... die ist echt toll! Und die Haare riechen dann so gut! Ich hab die letzten Tage schon mitbekommen, dass wohl recht viele mit Aussie unzufrieden sind, aber irgendwie scheint niemand die Colour Mate Reihe getestet zu haben...
Grüße von Maike

30. Juni 2013 um 15:40

Ich habe ähnliche Erfahrungen mit der Frizz Reihe von Aussie gemacht und auch drüber gebloggt. Kann Deine Meinung nur unterschreiben. LG

30. Juni 2013 um 15:42

Mir geht es ähnlich! Ich hatte damals von dm ein Testpaket zugeschickt bekommen und nach der ersten Anwendung (Ich hatte Miracle Moist), waren die Haare zwar noch "nett" (aber nicht "netter", als bei anderen Silikonbomben), aber schon nach der 2. Wäsche damit wurden meine Haare immer fusseliger, schwieriger durchzukämmen, platt... NÄ, nicht meins! Dazu dieser starke und künstliche Hubba Bubba Wassermelone-Geruch... Nee, nicht meins! Und ich kann den Hype auch nicht verstehen!

30. Juni 2013 um 15:46

Mittlerweile lese ich immer mehr schlechte Erfahrungen mit Aussie... Aber gut, bei den Inhaltsstoffen sollte das auch niemanden wundern :-/ Erschreckend was da so gehyped wird..

30. Juni 2013 um 15:49

Ich habe ähnliche Erfahrungen mit der Color-Reihe gemacht. Fürchterlich!

30. Juni 2013 um 15:50

Das hab ich jetzt schon öfters gelesen, auch dass die Haare teilweise sehr fettig wurden. Deswegen mache ich einen grooooooßen Bogen um Aussie :D

30. Juni 2013 um 15:52

Als dm die Miracle Moist Kur zum testen verschickt hat (über FB) hatte ich Glück (oder Unglück je nachdem) und durfte testen. Ich liebte den Duft der ist ja auch herrlich. Leider hatte ich nach jeder Anwendung total verknotete Haare. Ich habe sie kaum auseinander bekommen :-(. Meine Haare sind eher wie deine. Ich benutze sonst nicht mal bei jedem Waschen eine Spülung und kann meine Haare trotzdem problemlos kämen. Ich brauch eher Haslenuss bis Erbsengröße. NAch der Aussie Kur (und ich habe ihr einige Chancen gegeben) war es immer extrem schwierig. Seit ich sie weglasse ist alles wieder in Ordnung. Tja so kann ein gehyptes Produkt versagen.

30. Juni 2013 um 15:52

Ich verstehe auch nicht, wieso viele Blogs so rumschwärmen, als hätten sie ein Wundermittel gefunden. *hust*

Ich bin im Besitz der kompletten Miracle Moist- und Luscious Long-Serien. Hab mich wie 'ne Wilde auf's Regal gestürzt am 02. April und direkt beide Serien komplett mitgenommen.

Tja, ich bin schon ein wenig enttäuscht. Meine Haare sind zwar zum Glück nicht schlechter, aber auch nicht besser geworden. Da könnte ich auch gleich die Oil Repair-Reihe von Balea Professional benutzen und das für einen Bruchteil des Preises. Die Miracle Moist-Sachen habe ich jetzt fast aufgebraucht und werde sie nicht nachkaufen. Danach sind die Luscious Long-Produkte an der Reihe mit Testen.

30. Juni 2013 um 16:03

Ich hab den Wind um die Marke nie verstanden. Ist mir ein absolutes Rätsel.

30. Juni 2013 um 16:05

Danke für diesen Bericht. Ich höre ja zur Zeit immer mehr davon, dass die Produkte für die Tonne sind. Ich benutze es nicht, bei meinen kurzen Haaren taugt auch das Balea- oder Schwarzkopf-Shampoo. Außerdem bin ich zu geizig, um soo viel Geld auszugeben für ein Alltagsprodukt. Ich hatte mal einen Ausflug zu Korres gemacht (200ml für 11€), aber so richtig das Aha-Erlebins hatte ich damit auch nicht... Teuer ist also nicht immer gut, wie wir mal wieder gesehen haben..

30. Juni 2013 um 16:09

Also bei mir ist die Luscious Long Reihe echt super. Pflegt, keine fliegenden Haare und ansonsten auch leicht zu bändigen. Ich habe sogar das Gefühl, dass sie kraäftiger sind und gesünder. Ich weiß trotz all dem Positivem trotzdem nicht ob ich mir das Shampoo nachkaufen werde, da es mir doch eigentlich zu teuer ist...
liebe Grüße

30. Juni 2013 um 16:19

Hey,

ich habe mich von dem Hype natürlich auch anstecken lassen. Obwohl ich länger überlegt habe. Ich bin immer noch auf der Suche nach MEINER Haarpflege... somit landete die Kur von dem Miracle Moist bei mir. Ich habe auch längere Haare und habe die nur in meine Längen gegeben und naja, ich habe jetzt keine Verbesserung bemerkt, eher wurden sie fisseliger und leicht verknotet...
Nach den ganzen negativen Berichten habe ich sie dann schnell aufgebraucht, weil ich sie auch nicht einfach wegwerfen wollte. Im Endeffekt bin ich froh, dass ich nicht auch noch Shampoo und Spülung gekauft habe!

LG

30. Juni 2013 um 16:27

Schlechtes Shampoo lässt sich aber noch gut verwerten,um Dessous,Wollsachen usw. per Hand zu waschen......
Normalerweise gibt es kein schlechtes Shampoo,nur Shampoo das nicht zu den Haaren passt ,aber wenn so viele schlechte Stoffe (zu dem Preis!!!) drin sind,ist es kein Wunder dass nach anfänglichem Lobgesang jetzt die Keule kommt.
Ich lasse mich zum Glück nicht mehr leicht anfixen,da schon oft enttäuscht,und dies ging an mir vorbei. Ich finds auch teuer und es stinkt!!!

30. Juni 2013 um 16:37

Dito!

Ich habe auch überall von diesen unglaublichen Wunderprodukten gelesen, und dachte mir, hey cool, dann musste dein teures Paul Mitchel Zeug nicht mehr kaufen. Direkt losgerannt und Shampoo und Spülung gekauft. Nach der ersten anweundung war ich begeistert, aber danach ging's konsequent bergab... Meine Haare sind sowieso sehr trocken und frizzig, aber mit Aussie wurde es unerträglich! Meine Haare haben mich an die billigen Make-Up Pinsel erinnert, die man in Drogerien kaufen kann! Nur noch pieksig, wie Stroh, baaaaaah.
Ich benutze nur noch das Shampoo, aber in Abwechslung mit anderen Kandidaten, die Spülung nehm ich nur noch zum dran schnüffeln xD Meine Haare konnte ich retten, indem ich sie mit Öl einbalsamiert habe, dennoch: Aussie, pfui!!!

30. Juni 2013 um 16:38

Ich habe bewusst anderen den Vortritt beim Testen gelassen und mir damit eine Menge Ärger und Geld erspart :o)

Jelena
30. Juni 2013 um 16:41

selbst schuld wenn man sich ein shampoo kauft in dem sodium lauryl sulfate UND sodium laureth sulfate drin ist ^^ nein scherz beseite, aussie ist absolut an leute gerichtet die sich beim shampooeinkauf keine gedanken über incis machen (also der großteil der bevölkerung) und von denen einige auch sehr gutes haar haben, welches diese große menge an scharfen tensiden verträgt... aber die meisten sind dann natürlich letzten endes enttäuscht und angepisst, wie eben viele beautyblogger derzeit ^^

30. Juni 2013 um 16:42

ich habe Aussie bei DM zurückgegeben. Ich hatte den 3 min Reconstructor, Miracle Moist Shampoo + Condi und das Volumenshampoo. Benutzt habe ich nur den Reconstructor und das Miracle Shampoo und danach hatte ich bereits genug.
Die Haare haben tierisch nach Formaldehyd gestunken. Ein Blick auf die Inci (codecheck hilft, wenn man selbst keine Ahnung hat) zeigt dann auch tatsächlich einen Stoff an, der Formaldehyd IN DER HAUT freisetzen kann. Formaldehyd ist btw stark krebserregend und die Kopfhaut eine der durchlässigsten Hautpartien des menschlichen Körpers!
Da es sich ja offensichtlich auch in den Haaren ablagert, hat man 24/7 Hautkontakt mit Formaldehyd und bei der Wäsche wird die Haut auch nochmal aufgeweicht und durchlässiger gemacht. Entsprechende Weichmacher in den Shampoos tun dazu noch ihr übriges.

Dass sich meine Kopfhaut auch nicht so über Aussie gefreut hat, brauche ich fast nicht mehr erwähnen.

Ich habe zum Glück mein Geld wiederbekommen, aber nochmal darf das Zeug nicht an meinen Körper! Ich habe mich leider auch von dem Hype verleiten lassen.

Was ich besonders schlimm finde: die Inci sind in Deutschland ganz anders (deutlich schlechter) als in den USA oder UK, trotzdem wird hier mit den vielen Awards geworben, die Aussie für Produkte dort bekommen hat, die nun aber gar nicht dem entsprechen, was wir hier in Deutschland an Industrieabfällen in den Produkten verwurstet bekommen.
GEHT GAR NICHT!
Ich frage mich auch schon die ganze Zeit, ob das gesetzlich nicht unter arglistige Täuschung fällt...

30. Juni 2013 um 16:53

Ich hab auch die gleichen Erfahrungen gemacht wie du Jettie, nur dass ich die Color Mate Serie hatte und ich nach ca. 5 Wochen sogar blutigen Ausschlag auf der Kopfhaut bekommen habe. Hab mir vor einigen Wochen dann auch einiges von meinen lange lang gezüchteten Haaren abschneiden lassen, weil einfach nichts mehr ging und auch meine geliebte Balea Oil Repair Serie nicht mehr geholfen hat.
Also einfach nur noch Note 5 für die Produkte, es ist leider keine 6 geworden, weil sie zumindest die PR Masche mega drauf haben! ;)

30. Juni 2013 um 16:54

hi jettie,
ich hab damals auch ein promo-paket bekommen (allerdings ohne beach boy) und die miracle moist-serie getestet. Allerdings habe ich schon nach 2 wochen juckende kopfhaut bekommen (was ich heute auf die aussie-produkte zurückführe) und musste den test abbrechen. ohnehin war ich nicht sehr zufrieden mit dem kram, weil meine haare un-kämmbar geworden sind und ich ansonsten keine verbesserung feststellen konnte.
den hype kann ich absolut nicht nachvollziehen! allerdings habe ich gehört, dass die produkte im ausland eine andere formulierung haben sollen!?! keine ahnung, ob das stimmt...
liebe grüße

30. Juni 2013 um 17:00

Ich war zu Beginn auch so unglaublich neugierig. Aussie hat meine Kopfhaut nach 3-4 Wäschen asbolut aus dem Gleichgewicht gebracht: es war zu reichhaltig, dass ich nach einem Tag schon fettige Haare hatte, keine Locken mehr hielten und ich megaviele Schuppen hatte.
Erst hatte ich die Serie für coloriertes Haar, dann mal was von der Feuchtigkeits-Serie...
Nur Head&Shoulders konnte mich da retten, so schlimm wie es auf meinem Kof aussah, so doof es klingt. Und gerade bei schwarzen Haaren sieht man Schädigungen viel schneller, meine ich...
Alles von Aussie hab ich weggegeben...

30. Juni 2013 um 17:00

Das Shampoo hat superviele Sulfate, also ein großes No-No für mich. Hab's also nie erst überhaupt in Erwägung gezogen, es zu kaufen.

30. Juni 2013 um 17:02

also ich konnte dem Hype natürlich nicht widerstehen, und hab mir im Englandurlaub das 3 Minute Deep Treatment aus der Luscious Long Reihe gegönnt, kann also zu den beiden Produkten, die du probiert hast nichts sagen. Allerdings kann ich absolut nichts schlechtes über das Treatment sagen, ich war sogar ziemlich begeistert, dass meine ziemlich langen und hitzegeplagten Haare ihre Naturlocken wiederfanden.
Die 250ml benutze ich jetzt seit Anfang Mai 3x die Woche und noch ist einiges drin.
Ich bin mir nicht sicher wie viel der Spaß hier kostet (ich geh auch mal von so 8-9Euro aus) und denk aber nicht, dass ich es nochmal kaufe, soooo toll fand ich Geizhals es dann doch nicht :D

30. Juni 2013 um 17:10

Dem widerspreche ich vehement: es gibt schlechte Shampoos und zwar solche, die noch die Stoffe Sodium Lauryl bzw. Lauret Sulfate verwenden. Sehr irritierend für nahezu jede Kopfhaut (es sei denn, man hat Elefantenhaut oder so). Und Aussie gehört offensichtlich zu den wenigen Herstellern, die das noch benutzen.
LG, schnikki aus dem beautyjungle

Anonym
30. Juni 2013 um 17:13

Ich habe Aussie nicht getestet, aber das habe ich nun auch schon öfter gelesen (mit den anderen INCIs) - und das finde ich einfach richtig, richtig krass!

Und das mit dem Formaldehyd - ähm geht's noch? Für soviel Geld?
Heftige Verbraucherverarsche!

Übrigens guter Artikel!
prinzessin_paprika

30. Juni 2013 um 17:27

Also, ich habe auch nicht sooo positive Erfahrungen mit dem Shampoo/Conditioner aus der Volume-Serie von Aussie gemacht. Meine Haare waren irgendwie klebrig (passend zu diesem Duft, dem ich nicht viel abgewinnen konnte), aber zur gleichen Zeit eher strohig, quietschig.
Pflegemäßig eine absolute Nullnummer und nachkaufen werde ich es defintiv nicht.
Volumenmäßig war es O.K. Aber halt nur O.K.
Größte Enttäuschung meines Lebens, hab mich so sehr gefreut.
Und von einer der Kuren sind mir meine Haare ausgefallen! :(

Mone
30. Juni 2013 um 17:28

Ich musste es natürlich auch ausprobieren, aber auch ich finde, dass am Hype nix dran ist außer clevere PR.
Die Haare werden, so wie du schreibts, klatschig und fühlen sich an, als wäre irgendwelches Stylingzeug drin. Uuuuund mein Kopf fängt an zu jucken, wenn ich das Zeug länger als 3 Tage hintereinander verwende. Blöde scharfe Tenside und auch andere mistige INCIs. Das alles hätte ich auch vorher wissen können, aber wer nicht (auf die Inhaltsstoffe) hören will, der muss halt fühlen. Learning by doing quasi.

30. Juni 2013 um 17:40

Ich bin dem Hype auch verfallen und habe erst im Nachhinein von schlechten Inhaltsstoffen und den Problemen gelesen, die viele Blogger haben.
Lustigerweise kann ich dem überhaupt nicht zustimmen! Ich habe kurze Haare, die mit dem richtigen Shampoo viel besser liegen, als eben mit dem falschen. Und genau dieses richtig-liegen-Gefühl hab ich bei Aussie, meine Haare fühlen sich gesünder und kräftiger an, fetten langsamer nach, geben mir ein gutes Gefühl auf dem Kopf. Wären die Inhaltstoffe nicht, wäre ich begeistert! Das Shampoo wird also aufgebraucht (Ja, ich Geizhals, scheiß auf Gesundheit undso) aber nachgekauft definitiv nicht. Macht mich aber wirklich ziemlich traurig! :(

30. Juni 2013 um 17:47

Das ist eben das Problem, dass viele sich überhaupt nicht mit INCIs beschäftigen und häufig sagen, so wichtig ist mir das nicht zu wissen. Dass aber genügend Hersteller Stoffe einsetzen, die zwar in D zugelassen sind, deswegen aber noch lange nicht gut sein müssen, muss doch bewusst sein. Allein die Unterschiede zwischen den Ländern sind schon allerhand, gut dass du darauf aufmerksam machst!

30. Juni 2013 um 17:52

Also ich habe jetzt schon hin und wieder auf einigen Blogs von Aussie-Kennern gelesen, dass im Zuge der Veröffentlichung in Deutschland/Europa die Produkte wohl gänzlich andere Inhaltsstoffe erhalten haben als die Originale aus Australien/USA. Dies soll wohl der Grund für die nicht vorhandene Wirksamkeit sein...

30. Juni 2013 um 17:56

Fur mich sind Shampoo und Conditioner von Aussie absolut perfekt, und Luscious Long sind genau die die ich habe. Meine Haare sich echt lang und sie waren noch nie so happy. Weiss nicht was bei euch schief gegangen ist, aber bei mir funktioniert es super.

30. Juni 2013 um 18:11

Ich hatte ein Päckchen mit Miracle Moist Shampoo + Condi und dem 3 min Reconstrutor gewonnen. Gekauft hätte ich mir das nicht, die Preise sind mir zu hoch.
Das Shampoo macht mir auch ganz verfilzte Haare. Mit einer ordentlichen Menge Condi gehts dann wieder, die Haare sind glatt, kämmbar und sehen gut aus. Allerdings benutze ich mehrere Shampoos im Wechsel, daher kann ich nicht sagen ob es bei ausschließlicher Benutzung irgendwelche negativen Folgen hat. Nachgekauft wird beides nicht.
Der 3 min Reconstructor ist weder gut noch schlecht, wird auch aufgrund des Preises nicht nachgekauft, das gleiche Ergebnis bekomme ich auch wesentlich günstiger.

30. Juni 2013 um 18:45

Ich bin von den Sachen super begeistert und hatte noch nie sooo tolle Haare :)
Aber jeder ist anders und es kam schon oft vor, dass andere von Produkten schwärmten und ich sah aus wie aus nem Bach gezogen

LG Lisa

http://owlloveshopping.blogspot.de/

NINA
30. Juni 2013 um 18:45

Ich habe die moisture Kur von aussie und finde sie nicht besonders. Ich finde den Geruch grauenvoll, und merke keine Versbesserung. Ich habe gehört in DE sollen andere INCIS drinsein, wie in den USA.

30. Juni 2013 um 18:50

HYPE!?? Nööööööö! Nicht für mich! Ich habe es nicht ausprobiert und ich will es nicht! Ich habe oft gelesen, da viele total unzufrieden waren und z.B Haarausfall bekommen haben! Also NEIN DANKE! Ich will Aussie nicht probieren, nicht kaufen und bleibe meinen Lush Produkten treu <3 <3 <3

30. Juni 2013 um 19:00

okay, ich werde mich dem Hype wohl nicht hingeben :)
Danke !!
ox,Katrin
http://inbetweenblush.blogspot.de/

30. Juni 2013 um 19:06

Meine Haare waren noch sie so trocken, strohig und frizzy wie nach der Aussie-Anwendung!!!

it's me
30. Juni 2013 um 19:11

danke! ehrlich gesagt, geht es mir furchtbar auf den Keks, wenn bestimmte Produkte so gehypt werden und man sie quasi auf allen Blogs gleichzeitig findet. und dann noch diese öden "schaut mal was für tolle Cup Cakes es gab"-Eventberichte. und wie toll, wie Leser können was gewinnnen...
manchmal frage ich mich echt, ob die Bloggerinnen wirklich nicht merken, wie stark sie benutzt werden??? bei manchen hat man wirklich den Eindruck, wenn das Testpaket nur groß genug ist und der Event teuer genug, muss zwingend über die Großartigkeit des Produkts geschrieben werden. manche Blogs sind inzwischen fast schon reine Werbekanäle gewordne.

sehr erfrischend, wenn jemand gegen den Strom schwimmt!

30. Juni 2013 um 19:19

Ich habe in einer dm Box damals diese 3 Minuten Wunderkurzeugs bekommen und war erstmal ziemlich gespannt auf den ersten Test. Und ich muss ehrlich zugeben, auch wenn ich den Duft nicht so super duper geil finde, finde ich die Kur ganz okay. Sie beschwert meine Haare nicht sonderlich, und ich habe den Eindruck, dass die "Conditionerwirkung" etwas länger hält als bei anderen Conditionern. Nachkaufen werde ich sie mir aber ganz sicher nicht, da mir der Duft nicht gefällt und ich den Preis einfach viel zu hoch finde für ein bestenfalls durchschnittliches Produkt. Das Shampoo habe ich aus denselben Gründen erst gar nicht gekauft, da ich auch keine silikonfreien Shampoos mag. Und nachdem was ich jetzt hier überall so lese bin ich auch ganz froh drum ;)

30. Juni 2013 um 19:20

Also mit DMDM Hydatoin ist in beiden Produkten ein Konservierungsstoff enthalten der Formaldehyd abspaltet. Und das ist ja bekannterweise krebserregend.
Angesichts der Tatsache, dass es heutzutage genügend ungefährliche Alternativen an Konservierungsmitteln für Kosmetikprodukte gibt, finde ich das ziemlich bescheiden!

30. Juni 2013 um 19:22

ich liebe deine beiträge, denn deine coolen formulierungen "zerstampfte schlümpfe" verschönern mir den tag! :-) ich bin ja der festen überzeugung, dass die shampoos für kängurus gemacht sind und sie nun durch einen gaaaanz komischen übersetzungsfehler an menschen verkauft werden...

30. Juni 2013 um 19:52

Habe genau die gleichen Erfahrungen gemacht wie du. Schrecklich, ich dachte, was ist denn nun mit meinen Haaren los?!

30. Juni 2013 um 19:55

Ich hatte die Kur in der DM Box.Mag zwar den Duft aber das Ergebnis überzeugt mich auch nicht.Finde es auch einfach zuviel gehypt.

30. Juni 2013 um 19:58

Ich habe nur die Kur getested und die ist grandios. Shampoo uns Spülung würde ich nach den ganzen Berichten auch nicht kaufen :-(

30. Juni 2013 um 19:59

Ich gehöre auch zu denjenigen, die sich das vom eigenen Geld gekauft haben, aber nur die 3 Minute Miracle BLA Haarkur. Ich finde sie gut, der Preis ist Grenzwertig. Meinen Haaren geht es damit besser (nein ich werde nicht bestochen)
Aber es muss ja nicht immer alles super duper toll sein, wenn es zu viel des guten wird werde ich auch immer schnell Misstrauisch.
LG

30. Juni 2013 um 20:02

Der beste Beitrag zu Aussie.Und meines Erachtens nach sind deine Worte noch gnädig.Ich war zunächst auch neugierig.Bin ins Lädchen um daran zu schnuppern und schwupp,wurde ich geheilt.das Zeug ist Rotz und ich hab es nicht gekauft :)
Grüße von Yazable's

Das erste Aussie-Produkt habe ich mir in Holland gekauft, eine der 3 Minuten-Kuren für coloriertes Haar :) ... von der bin ich auch immer noch sehr angetan (=

30. Juni 2013 um 20:59

Bei dir ist das Ergebnis wirklich nicht so doll, schade eigentlich! Ich bin zufrieden mit den Produkten bei meinem dünnen Haar machts eben auch einen Unterschied :) jedoch hatte ich auch die Serie Reconstructor. Dazu verlinke ich dir mal mein Review:

Aussie Reconstructor Review

Die Kur war allerdings nix! Preislich sind die Produkte schon etwas erhöht das stimmt...

Was mich aber wirklich überrascht hat, das die PR Promoaktionen so überhand nahmen, es bekamen ja sehr viele, auch wesentlich kleinere Blogs Pakete (dies soll kein Ärger erzeugen) aber es wunderte mich. Es kam fast so rüber, das die Produkte ins Volk gestreut wurden...

Aber wie gesagt mit der Serie die ich bekam, war ich ganz zufrieden meine Haare sind entwirrbar ohne Probleme :D

miri
30. Juni 2013 um 21:48

ich mag deine scharfsinnige kritik an denen, die sich seeehr von dem event haben blenden lassen.... auch ohne namen zu nennen. ich finde du hast absolut recht damit. wenn etwas nix taugt, dann bringt auch so eine riegen PR nichts - auch wenn die paar Blogger sich "kaufen" lassen. :-/
bin sehr froh, dass ich nichts gekauft habe. alverde ist immer noch das beste für haare!!

30. Juni 2013 um 22:04

DANKE für diesen mal wieder sehr urehrlichen und belustigenden Blogpost! Ich liebe deinen Schreibstil und stimme dir was den Hype angeht absolut zu!!!! Das war echt hammer, wie da die PR Mühlen geschraibt haben. Ich habe das Color Mate shampoo gekauft (jap, bin auch schwach geworden) und finde es zwar einigermaßen ok, aber nur weil wenn ich es in Verbindung mit Conditioner benutze. Meine Haare haben angefangen zu quietschen beim waschen mit dem Zeug. Ich arbeite mich ganz langsam zum Boden der Flasche, werd mir das Zeug aber nicht mehr nachkaufen. Der Preis ist mir für so ein futzeliges Shampoo einfach zu hoch.
Was bei dir geflogen ist, wurde bei mir fizzelig: die Haare.
Falls du Lust hast mal reinzugucken, hier ist mein Beitrag dazu (ich geb zu ich hab den zu nett geschrieben haha):
http://schminkschnubbel.blogspot.de/2013/04/der-australier-in-meiner-dusche.html

TheFashionvictim67
30. Juni 2013 um 22:16

Ich bin natürlich auch dem Hype erlegen und musste es kaufen und natürlich auch benutzen, grrrr!
Meinen Haaren geht es eigentlich gut (aber denen muss man schon einiges antun, die sind recht robust), nur sie fetten schneller ABER meine Kopfhaut fühlt sich echt beschissen, juckreiz, brennen, schuppen!

Aussi ab in die Tonne!

LG Birgit

30. Juni 2013 um 22:29

Es war wirklich beeindruckend was für eine Fülle an Berichten im Dashboard auftauchten und wieviele Meinungen sich mittlerweile wieder geändert haben. ;)

Ich habe mir das Shampoo für colorierte Haare zugelegt und konnte damit weder eine (erhoffte) Verbesserung feststellen, noch hat es sich negativ auf meine Haare ausgewirkt. Mir ist es dafür einfach zu teuer. Ich bin wieder auf mein gutes altes Balea Shampoo für 65Cent gewechselt, ich Geizkragen ;)

Anonym
30. Juni 2013 um 23:19

Danke Danke Danke für diesen Beitrag! Dachte schon mit mir würde etwas nicht stimmen. Ja, auch ich bin dem Hype verfallen und kaufte mir das Moist Shampoo von Aussie. Erstmal finde ich den Geruch einfach nur abartig, ich meine welche Ü20 Person möchte, dass die Haare nach Hubba Bubba Kaugummi riechen? Ich könnte darüber hinwegsehen wenn die Pflegewirkung da wäre... Diese konnte ich leider nicht feststellen, eher das Gegenteil trat ein. Ich hatte das Gefühl meine Haare kaum noch durchkämmen zu können. Es ist mir zu Schade zum Wegeschmeißen, deshalb werde ich es aber wohl oder übel aufbrauchen. Ansonsten bleib ich dann doch lieber bei Balea. Liebe Grüße, Claudia

Anonym
30. Juni 2013 um 23:37

Mir geht es auch so. Das Shampoo ist so unendlich schlecht und trocknet meine Haare einfach nur aus. Es steht jetzt seit Verkaufsstart in meiner Dusche und niemand, der in diesem Haushalt lebt, benutzt es. Und das soll schon etwas heißen, denn normalerweise werde hier immer alle meine Produkte einfach mitbenutzt ;)
Die 3 Min Kur fand ich ok, aber auch nicht besser, als eine 2€ Kur von Balea.

1. Juli 2013 um 00:23

Vor Jahren wäre ich sicher ganz wild darauf gewesen, diese Marke auszuprobieren. Da ich mich jetzt aber mit den Incis auskenne und auch nur noch Naturkosmetik benutze - und vor allem nur tierversuchsfreie Marken für mich in Frage kommen, ist dieser Hype an mir ganz schnell vorbei gezogen. Gruss Sarah

Anonym
1. Juli 2013 um 02:37

Was bin ich froh, dass ich mich einigermaßen mit incis auskenne.. ein blick auf sodium lauryl sulfate und den ganzen andren kram, und ich war angeekelt - die grottenhässliche verpackung und der kotzreizförderne gestank taten ihr übriges. mir tut es für alle leid, die durch diese produkte probleme mit ihren haaren bekommen haben (vom shampoo abschneiden, wann hört man sowas..) was ich sonst hier gelesen habe zum thema schädigend und krebserregend verursacht mir beinahe angstschweiß, wenn ich an aussie denke. da kann man seinenm umfeld nur von abraten!
ich würd mal sagen, ordentlich verkackt aussie, ich hoffe ihr verschwindet so schnell, wie ihr gekommen seid und das ohne naked "aussies" und trara.

1. Juli 2013 um 10:39

Oha gut zu wissen.
Ich wollte mir zumindest den Conditioner demnächst holen. Das lass ich dann wohl lieber :D
Bei mir muss nicht alles immer bio sein aber ich hab auch keine lust mir den größten schmarrn in die Haare zu schmieren, was wohl bei dieser Marke mehr oder minder der fall ist?
Super lustiger und sympathischer schreibstil btw ;)
Grüße
Mell

Anonym
1. Juli 2013 um 12:04

Ich konnte zum Glück widerstehen. Grund ist auch, dass ich zu geizig bin so viel Geld für ein Shampoo auszugeben und bei meinem Bedarf an Shampoo & Spülung geht das gar nicht. Außerdem hatte ich schon ein komisches Gefühl beim Anblick der Verpackung. Das wirkte alles so, als wäre es heimlich in Deutschland geschmuggelt worden xD

1. Juli 2013 um 16:11

Ich konnte dem Hype problemlos widerstehe und nicht nur das, ich habe den "Siegeszug" nach Deutschland mit Erstaunen verfolgt.
Das Zeug ist so grottenschlecht, dass ich mich frage, wieso so viele Blogger darauf hereingefallen sind und das so gehypt haben.
Ich habe es schon vor Jahrzehnten im Ausland gekauft und nach der Benutzung Monate gebraucht, um meine völlig ausgedörrten, strohigen Zotteln wieder in Form zu kriegen.
Nie wieder!

Simone**

Susann
1. Juli 2013 um 19:23

Das ist dass erste Mal, dass ich mich auf Eurem Blog zu Worte melde, bin eher eine stille Leserin!
Ich finde Du hast mit dem was Du schreibst schon Recht, allerdings muss ich sagen, dass diese Blog PR Maschinerie die sich viele Firmen zu Nutze machen von mir nicht ernst genommen wird und mich manchal auch wundert!
Ich denke, dass sich viele Blogger von den Firmen mit Ware echt (tschuldigung) zuscheissen lassen.Mag ja schmeichelhaft sein und ich habe keine Ahnung ob und wie sich diese Werbung auf ihre Umsätze auswirkt...Den darum geht es: UMSÄTZE zu generieren!
Nun ja, es ist alles freiwillig, wird ja keiner gezwungen etwas zu kaufen, aber ich muss schon sagen, dass ich mir diese " Ich bin nach xyz eingeladen und übernachten im 5* Hotel mit Event am Abend Aktionismus" echt nicht mehr durchlese.
Bitte, das ist kein Sozialneid Kommentar!

Susann

Christiane
1. Juli 2013 um 21:39

Ich hatte mir die Color Mate Serie gekauft, 4 Wochen benutzt 6 mal die Woche und hatte auf einmal super trockene Haare, Frizz ohne Ende obwohl ich damit noch nie Probleme hatte. Außerdem hatte ich Haarausfall. Jetzt benutze ich wieder Seit 3 Wochen mein Balea Oil Repair, meine Haare erholen sich und der Haarausfall ist auch besser.

Wie du bereits sagtest, dass schlimmste was ich meinen Haare je angetan habe! Not worth the Hype!

Anonym
1. Juli 2013 um 23:25

Glücklicherweise wirkte diese geschmacklose Werbung auf mich überhaupt nicht :) Da die Marke auf ein Mal überall war empfland ich die ganze Aktion einfach nervig! Die Prodkte habe ich mir NICHT gekauft, werde es auch nicht machen.
Grüß

2. Juli 2013 um 00:44

@Len Es haben nun einige kommentiert, dass die INCI Zusammenstellung anders in Deutschland ist als in anderen Ländern. Das kann ich aber nicht bestätigen weil ich es nicht weiß. Na wenn deine Frisörin das schon sagt, dann ist es wohl wirklich besser so =)

PS: Verreißen können wir auch, aber nur wenn es WIRKLICH notwendig ist ;)

2. Juli 2013 um 00:44

@BeAngel Blog für Beauty, Produkttests und Lifestyle LOL... ja die Aussprache des Produktes ergab so einige Schwierigkeiten für einige deutsche YouTuber. Amüsant war es allemal ;)

2. Juli 2013 um 00:45

@LaMaMaMU1985 Weiter unten in den Kommis sind einige die das probiert haben ;)

2. Juli 2013 um 00:46

@Sophie Das stimmt schon, dieser Schreck mit Aussie wird mich auch belehren etwas mehr auf die INCIs zu geben als ich bisher getan habe. Ist aber auch nicht schwer, weil ich NIE auf die INCIs geguckt habe :D

2. Juli 2013 um 01:01

@Stef Das stimmt, im Gegenteil. Leider ist viel zu oft teuer nicht gleich gut.

2. Juli 2013 um 01:02

@Pia LOL OMG Wie pieksige Billigpinsel?? Ich kann dich voll verstehen, Schwester!! Grausam!! Ich hoffe du bekommst sie nun ganz schnell wieder in den Griff!!

2. Juli 2013 um 01:03

@Jelena WIESO pumpt Aussie solchartige Inhaltsstoffe in die Produkte?? Was haben denn diese Sulfate für VORTEILE, wenn ich nur von Nachteilen lese??

2. Juli 2013 um 01:05

@Rose Forestier Also da ich mir schlecht vorstellen kann wie Formaldehyd riecht, kann ich das so nicht bestätigen... aber nachdem ich mich etwas mit den INCIs der Produkte auseinander gesetzt habe, bin ich leicht entsetzt und verstehe nicht, wieso SO ein teures Produkt solchartig miese Inhaltsstoffe beinhaltet?!? WTF??

Ich würde es auch gerne zurückbringen, nur um meinen Unmut zu zeigen! Das ist doch unter aller Kanone!! Aber ich habe glaube ich schon zuviel benutzt davon.

Was das mit den unterschiedlichen INCIs in unterschiedlichen Ländern soll, verstehe ich aber auch nicht ganz. Ich würde gerne der Sache mehr auf den Grund gehen bzw. einfach ein Statement der PR dazu haben. Mal schauen, um was ich mich bemühen kann.

2. Juli 2013 um 01:06

@Bella Snow OMG hast du dich BITTE bei Aussie darüber beschwert??? Blutiger Ausschlag??? WTF wo sind wir denn hier?? Bitte bitte wende dich via Facebook an die Aussie Leute mit deiner Geschichte. Ich habe das Gefühl, dass wir hier echt eine Geschichte zu erzählen haben.

2. Juli 2013 um 01:07

@katy Habe das jetzt schon von mehreren Leuten gehört und werde der Sache mal auf den Grund gehen.

2. Juli 2013 um 01:12

@Mone Ja leider, du sagst es. Aber lieber zu spät als nie!!

2. Juli 2013 um 01:13

@Parapluie Wenn es wirklich so wäre, wäre es einfach nur Verarsche und rechtlich doch total grenzwertig!

2. Juli 2013 um 01:19

@Maya LOL Stimmt, Kängurus haben ja so kurze Haare, die stehen bestimmt darauf frizzbally zu sein :D

2. Juli 2013 um 01:20

@Isa Jap, es war gutes virales Marketing... grandioser Markteintritt. Schade nur, dass die Qualität dem wirklich nicht gerecht wird.

2. Juli 2013 um 01:21

@miri Eigentlich war es keine direkte Kritik an den anderen Bloggern als vielmehr eine Demonstration der krassen und gut gemachten PR der Firma. ;) Aber ja, natürlich haben die Blogger u.a. auch dazu beigetragen, dass die Marke so schnell an Bekanntheit erlangt hat und so viel Aufmerksam bekommen hat, das stimmt natürlich schon.

2. Juli 2013 um 01:23

@Miss von Xtravaganz Wenn der Preis so gravierend niedriger ist und die INCIs bei Balea besser - hast du absolut keinen Grund weiterzuaussien ;)

2. Juli 2013 um 01:25

@Anonym Welche Person will denn überhaupt, dass die eigenen Haare nach Hubba Bubba riechen? Ich empfand den Geruch wirklich nicht als so schlimm, gerade auch nach dem Waschen bzw. nach dem Trocknen nicht mehr. Kann aber von Reihe zu Reihe unterschiedlich sein, die Luscious Long schien noch harmlos gewesen zu sein. ;)

2. Juli 2013 um 01:25

@Anonym Bei mir lebt nur mein Freund und er gruschelt fröhlich mit seinem geliebten Lieblingsshampoo herum =( Also muss ich meins auch selbst aufbrauchen haha

2. Juli 2013 um 01:29

@Anonym Beziehst du dich auf mich, oder auf eine derjenigen die weiter oben kommentiert haben? =) Also ich habe es nicht deswegen abgeschnitten, so schlimm war es bei mir gottseidank nicht.

2. Juli 2013 um 01:30

@SIMONE Tja... die Natur des Hypes... der Verstand setzt kurz aus und schwupps macht man Werbung für Aussie auf Events oder Blogs...

2. Juli 2013 um 01:31

@Susann Ich lese Event-Posts auch nicht so gerne bzw. gar nicht ;) Und ich habe auch keinen Neid ;) Ich verstehe dich! Schön, dass du dich mal gemeldet hast!

2. Juli 2013 um 08:39

Ich hab mir selbst dieses 3-Minute-Miracle-Kur-Zeug gekauft und finde es nicht übel. Ich liebe den Geruch, so nach Kaugummi - muss man natürlich mögen.
Wunder hat es nicht vollbracht aber es war ok. Wobei der Effekt bei der ersten Anwendung recht deutlich war, danach nicht mehr so...
Dass die die INCIs geändert haben sollen, finde ich mies. Wir sind schon allgemein nicht so gut ausgestattet mit internationalen Produkten (z. B. Verfügbarkeit gewisser Marken *NARS*, Nuancen (richtig helle Foundationtöne im Drogeriebereich, die es z. B. in NL im Sortiment gibt)... dann kriegen wir sowas mit Aussie und die scheinen es zu verschlimmbessern.
Dürfen wir auf dem europäischen/ deutschen Markt nicht das gleiche gute Zeug haben wie die Amis oder ;-) Aussies?

2. Juli 2013 um 10:14

Ich habe leider ähnliche Erfahrungen machen müssen. Bei mir hat die Miracle Moist Reihe zu Haarausfall und juckender Kopfhaut geführt. Ich habe es allerdings doch wirklich übers Herz gebracht dieses miese Shampoo wegzuschmeißen. Auch habe ich auf der Facebook-Seite von Aussie kommentiert. Die haben es - trotz Nachweis dass ich nicht die einzige bin(!) - als Einzelfall eingestuft und damit war die Sache gegessen. Sehr schade!

2. Juli 2013 um 11:03

OMG Ich liebe die Art wie du schreibst. Mit Sarkasmus so unterhaltsam umzugehen ist schon was. Schreib mir eine Review über dein Klopapier und ich lese es begeistert :D

Anonym
2. Juli 2013 um 18:54

Bei mir verknotet das auch die Haare, obwohl ich es sooo schlecht nicht finde. Es geht...

Es gibt nur einfach bessere Shampoos für weniger Geld (z.B. Balea für 75 Cent...). :) Deshalb werd ich auch kein Aussie Shampoo nachkaufen, höchstens die Kur (gibts ja auch im Tütchen für eine Anwendung...).

2. Juli 2013 um 20:03

oh Gott... ich dachte ernsthaft, ich sei die Einzige bei der das Zeug nicht wirkt :D bei mir wurden die Haare ganz zottelig...hatte diese Kur aus der Glossybox ( die ich auch schon gekündigt habe....ich sollte aufhören, alles auszuprobieren)ich war total geschockt, wie meine Haare danach aussahen...steht jetzt in der Dusche rum und stinkt einfach vor sich hin :D benutze nun auch wieder das jute Balea :)

2. Juli 2013 um 21:17

ich habe mir mal die 3 Min. Miracle Reconstructor Intensivkur gekauft und bereue es zu tiefst! Ich finde den Kaugummiartigen Geruch schon schlimm, naja ich habe mir nichts dabei gedacht Kur in die Haare eingearbeitet, aber nach den 3 Minuten einwirkzeit kam ich mit meinen Händen nicht mehr durch die Haare, es war ALLES verklebt und der Geruch ja ähnelte der Toilette! Auch nach dem ich versuchte das Haar mit einem Kmm zu entwirren KEINE CHANCE erst als ich ein wenig Öl einarbeitete konnte ich meine Haare ein wenig besser durchkämen. Für mich ist die Marke Aussie gestorben!

3. Juli 2013 um 05:52

Ich habe das Shampoo für Volumen und die min Kur und bin mit beidem sehr zufrieden. Die Kur ist schon meine dritte Flasche, ich liebe sie! Ich liebe auch den Geruch...was die meißten ja leider nicht mögen. Das Shampoo ist ok, nur vermisse ich das Volumen leider ^^. Deswegen werde ich danach wieder zu nem günstigerem Shampoo greifen, aber die Maske bleibt für immer höhö

3. Juli 2013 um 10:37

Ich war die ganze Zeit zu geizig gewesen das Shampoo/Spülung zu kaufen. Jetzt bin ich nicht mehr traurig es nicht versucht zu haben. Wir benutzen in erster Linie LUSH, auch so ein Hype... ;)

3. Juli 2013 um 11:44

Vermutlich gehörst du zu den ganz wenigen, die sich alles drauf schmieren können und nicht gereizt auf Sodium Laureth/Lauryl Sulfate an der Kopfhaut reagieren.
Viele können solche Reizstoffe nicht vertragen und genau das ist dann schiefgelaufen...

3. Juli 2013 um 11:45

Also ich habe damals das Shampoo der Miracle Moist Serie ausprobiert und es ca. einmal die Woche im Wechsel mit meinem normalen Shampoo von Guhl verwendet.
Meine Haare sind nach der Wäsche wunderbar weich und und fetten auch nicht so schnell nach, aber da ich es ja nicht so häufig verwende kann sich die volle Wirkung nicht ausbreiten. Also eigentlich habe ich kein Problem damit, aber umso mehr ich hier die Kommentare lese, umso mehr Scheinsymptome entwickel ich. ;)
Also da auch einige andere mit den Sachen zurechtkommen und ich wirklich viel und dickes Haar hab (nach dem Shampoo lässt es sich ausnahmsweise mal echt gut durchkämmen) benutze ich die Flasche zu Ende.
Von den INCIs nehme ich einfach mal Abstand darüber zu reden, bei einigem mag die Kritik sicherlich angebracht sein, aber andere werden (unnötig) total verteufelt und auch bei Codecheck ist nicht immer alles richtig, aber da meine Meinung eh kaum jemand teilt.

Interessanterweise bekomme ich von sämtlichen Dove-Shampoos richtig miesen Haarausfall und brüchige Spitzen (kein Spliss, sondern so richtig brüchig) und darüber habe ich noch nichts schlechtes lesen können. So unterschiedlich können die Erfahrungen sein.

3. Juli 2013 um 18:33

Hallo Jettie!

Ich melde mich jetzt auch mal zu Wort. Zwar bin ich keine Bloggerin, aber durchaus anfixbar, wenn es um Lipbutters, Duschbodylotions, usw.. geht, so auch bei Aussie.
Von Aussie habe ich das erste Mal in einigen Videos gehört, als Paddy dann irgendwann das "Gerücht" über den deutschen Aussie-Vertrieb geäußert hatte, war ich ganz gespannt.
Passend dazu hatte ich den Reconstructor in der Glossy Box und war endlos begeistert, vom Duft, aber auch von der tollen Pflegewirkung.
Deswegen wanderten dann Shampoo und Conditioner der Miracle Moist Serie in meine Dusche.

So, ich war einige Zeit total begeistert, meine Haare lagen so toll und haben endlos gut geduftet. Mittlerweile mache ich allerdings eine kleine Pause, zumindest mit Shampoo und Conditioner.
Grund dafür ist nicht unbedingt "blutiger Ausschlag", wie oben schon genannt, aber ich merke deutlich, dass es meiner Kopfhaut nicht so gut geht. Ich habe das Problem schon einmal gehabt, mit irgendeinem anderen Shampoo, Name fällt mir grade nicht ein.
Dabei haben sich kleine "Abszesse" auf meiner Kopfhaut gebildet, die verkrustet waren und ein wenig genässt haben. Klingt wirklich eklig, war es auch.
Mit Head&Shoulders und antibiotischer Lösung habe ich das Problem mit der Zeit in den Griff bekommen.

Ich war eigentlich recht zufrieden mit Aussie, aber anscheinend bin ich grade auf dem besten Weg zu einem Abszess-Revival..

Momentan nutze ich ein anderes Shampoo und hoffe, dass es bald wieder bergauf geht. Das Problem mit der Unverträglichkeit habe ich allerdings bei fast allen Shampoos nach max.2-3 Flaschen. Normalerweise bekomme ich da beim Abduschen immer Hautreaktionen am Rücken, aber bei Aussie ist das leider noch 'ne Nummer härter ausgefallen.
Schade wie ich finde, weil meine Haare mit Aussie so unglaublich gut lagen.. Aber nach deinem Codecheck-Post habe ich auch erst mal mein iPhone ans Shampoo gehalten und war wirklich erstaunt..

Ich würde mich sehr freuen, wenn Aussie vielleicht etwas an der Zusammensetzung der Produkte ändern würde, anscheinend ist die Blogger-Welt ja nahezu voll mit negativen Berichten, was für die Marke an sich sehr ärgerlich ist, wo sie doch mit 1* in der Promo abgeschnitten haben. Lauter negativ-Schlagzeilen aus der Blogger-Sphäre sind da natürlich nicht so zuträglich!

Liebe Grüße!

3. Juli 2013 um 19:05

Ich habe dem Aussie-Hype auch so gar nichts abgewinnen können, aber neugierig war ich schon, logisch..meine Haare fühlten sich nach der Anwendung auch recht stumpf an und irgendwie "klebrig", das was Du auch schon gesagt hast - lange Rede, kurzer Sinn: für das Geld kein Shampoo was mich überzeugt hat, geschweige denn, dass meine Haare danach gepflegt aussahen und das erwarte ich selbst vom Preiswertesten Shampoo...meine angebrochene Flasche steht hier nun auch herum und wartet auf einen Abnehmer ^^ ich selbst werde sie garantiert nicht leermachen ;-)

3. Juli 2013 um 19:26

Ich habe mir damals auch sofort nach erscheinen die Volumen Serie (Shampoo und Spülung) gekauft. Inhaltsstoffe Jucken mich gar nicht. Bin dann eher trotzig und kaufe erst erst recht. XD
Am Anfang war ich richtig erschrocken von meinen Haaren. Konnte sie so gut wie nicht Bürsten, waren Stumpf, etc. Aber als ich dann die Spülung gegen eine andere feuchtigkeitsspülung tauschte war alles gut. Also das Problem lag bei mir eigentlich nur an der Spülung, nicht am Shampoo.
Aber im Nachhinein betrachtet Bleibe ich doch bei meinen japanischen Shampoo oder herbal essences. :)
Liebe Grüße misa

3. Juli 2013 um 19:26

Ich habe mir damals auch sofort nach erscheinen die Volumen Serie (Shampoo und Spülung) gekauft. Inhaltsstoffe Jucken mich gar nicht. Bin dann eher trotzig und kaufe erst erst recht. XD
Am Anfang war ich richtig erschrocken von meinen Haaren. Konnte sie so gut wie nicht Bürsten, waren Stumpf, etc. Aber als ich dann die Spülung gegen eine andere feuchtigkeitsspülung tauschte war alles gut. Also das Problem lag bei mir eigentlich nur an der Spülung, nicht am Shampoo.
Aber im Nachhinein betrachtet Bleibe ich doch bei meinen japanischen Shampoo oder herbal essences. :)
Liebe Grüße misa

3. Juli 2013 um 22:52

@Susann
Susann du bist so geil! Ich sehe das genau so wie du!!!

6. Juli 2013 um 12:23

Da bin ich aber wirklich froh dass ich dem Hype damals nicht nachgegeben habe, weil mir die Produkte einfach viel zu teuer waren.
Im Langzeittest haben die Produkte wohl auf ganzer Linie versagt, zumindest von dem was ich auf den Blogs lese. Das kann dann auch die super Promo nicht wett machen.

6. Juli 2013 um 13:44

auch ich wurde zu anfang von dm mit einer box von aussie beglückt. ab und zu schaue ich bei coddecheck mal nach produkten, wie sie denn so abschneiden und glücklicherweise tat ich dies auch bei aussie. ich habe mir aus neugier 1x die haare mit dem shampoo gewaschen, den conditioner habe ich wegen der silikone nicht benutzt, aber als ich die weiteren incis sah habe ich es niewieder benutzt. warum nur ist ein produkt mit soooo miesen incis so teuer ?! in deutschland haben die produkte wohl auch andere incis als in anderen ländern. also ich konnte aussie von anfang an nicht unterstützen und habe ein wenig versucht durch aufklärung dem hype entgegenzuwirken, aber leider hat das nicht viel genützt, weil wir frauen einfach zu neugierig sind. ^^
lg

6. Juli 2013 um 16:21

@Schokokirsche

und balea hat zu dem 1000x bessere incis zu einem bruchteil des preises. ;) balea ist für mich ne bank was die incis angeht, außer silikone, aber die sind auch nicht sooo schädlich.

6. Juli 2013 um 16:41

@my_private_jet

ich fänd es ganz toll, wenn du aussie da mal ein wenig auf den zahn fühlen würdest. du hast ja nun hier in den kommis super gesammelte erfahrungen, die fast alle sehr negativ sind. vll sollte man sich da auch mal an die medien wenden oder so ?!

6. Juli 2013 um 17:12

@Anonym

bring den mist doch zu dm zurück. dm leitet das an aussie weiter bzw. fällt es auf die zurück. aussie soll doch ruhig merken was sie da für nen müll verkaufen. verstehe echt nicht, dass so viele die sachen aufbrauchen wollen, obwohl sie so schlecht sind.

7. Juli 2013 um 12:00

7 EUR pro Flasche? Ich bin entsetzt angesichts der gruseligen Zusammensetzung o.O

7. Juli 2013 um 12:43

BOAH, bin ich froh, dass ich damals stark geblieben bin, als ich vor dem Regal stand!
Aber es tut mir leid für alle Geschädigten, wo ich doch selbst oft ein nicht-widerstehen-können-"Opfer" bin (in dem Fall stimmt das ja total bei allen Anwenderinnen).

Jettie, ist das der Russian Red? Der sieht auf jeden Fall sehr geil aus!

9. Juli 2013 um 13:39

Krasse Kommentara. Dann hab ich ja mit meinem verzicht alles richtig gemacht.
Ich wollte es auch kaufen, aber fand den geruch so eklig, dass ich es dann doch gelassen habe.
Dieser Hype entstand ja auch nur, weil die ersten Wäsche wohl mega gut sein sollen. Langzeit funktioniert halt in einer Woche nicht. Von daher haben nun all die gewonnen, die auf Langzeittests gewartet habe.
Finde es super interessant. Die PR hat sich förmlich überschlagen, doch der schlechte Ruf fällt nun trotzdem auf sie zurück!

11. Juli 2013 um 10:16

@my_private_jet
Hab gerade ne Email rausgesendet. Hatte auch schon auf dem Blog ne negativ Review geschrieben und den Link auf die Aussie facebook Seite gestellt aber keine Reaktion bekommen.

11. Juli 2013 um 19:07

@my_private_jet

Ich versuche immer zumindest einen netten Ton anzuschlegen und auch Kritik nett zu verfassen. :-D
Manchmal zuuu nett, geb ich zu haha

Wie gesagt mir hat das Shampoo ja keinen Schaden angerichtet und meine Haare sind auch nicht wirklich kaputt gegangen :-D
(hatte scheinbar Glück ^^).

14. Juli 2013 um 18:09

@my_private_jet

Lass es dir vom Chemiker erklären. ;) Diese Sulfate sind waschaktive Substanzen. Die Moleküle sind so aufgebaut, dass ein Teil fett- und der andere wasserabweisend ist.
Ein "Vorteil" (allerdings nur in chemischer Hinsicht) ist, dass die Moleküle sich u.A. ringförmig (Begriff Mizellen) um Fett- und Schmutzpartikel legen und diese aus dem gewaschenen Teil [des Körpers] herauslösen. Für mich persönlich macht dies allerdings maximal bei Wäsche Sinn, denn wer trockene Haut und/oder Haare besitzt, sollte die Finger davon lassen! Die Anwendung in Kosmetika ist ohnehin umstritten, denn das Zeug reizt die Haut ordentlich, egal, ob gesund oder krank. Ich bin kein Mediziner, aber wer sehr empfindliche Kopfhaut hat, bei dem kann es sicher auch zu solch blutigen Ausschlägen führen, denn Haare fetten ja nicht umsonst. Talgdrüsen an der Kopfhaut sind ja nicht da um uns zu ärgern, sondern haben ihre Funktion.

Anonym
5. August 2013 um 12:09

ich hatte auch sehr schlechte erfahrung mit dem produkt!!! morgends die haare gewaschen und gestylt wie immer man kommt in der schule an und die kopfhaut kratzt und gribbelt.... ekelhaft!

25. August 2013 um 20:19

Was ich immer nicht verstehe, alle kaufen die Produkte die jeder hat und das meistens bei dm

Selbst wenn dabei sowas schreckliches mit den Haaren passiert wie Haarausfall oder sonst was will man dann das Zeug nicht weg werfen nimmt es noch Bissl oder verschenkt es oder oder weil man meint man hat Geld verschwendet.
Ich hab einmal ein Produkt gehabt von dem ich Ausschlag bekommen habe und ich hab es einfach zurück gebracht in meinen dm Markt und mein Geld zurück bekommen. Man muss die Dinge zurück bringen wenn man sie nicht verträgt und nicht gerade eine Allergie hat. So merken die Hersteller und die Läden in denen es verkauft wird nämlich auch das die Kunden es zwar kaufen aber nicht zufrieden sind.
Habe auch eine kleine Kur Zuhause liegen von aussie. Habe das vor 2 Wochen mit genommen weil dachte ich Brauch was gutes und da es teurer war als normal war's in meinen Augen gut. Erst danach hab ich mich mal drüber informiert, & ich würde es jetzt zurück bringen wenn's nicht schon über 14 Tage her wäre.
Geht nicht ums Geld das Probe Ding hat zwar mehr gekostet wie gleich viel Produkt von anderen Firmen aber unterstützen muss man sowas dann nicht mehr egal ob 1 oder 10€ ;))

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)