Donnerstag, 23. Mai 2013

Leckermäulchen 15 - Djuvec-Reis

Hallo ihr Lieben!

Nach russischem Zupfkuchen und Mickey Mouse Kuchen wird es mal wieder Zeit für etwas deftiges! Die Fotos habe ich schon vor Ewigkeiten gemacht und dann einfach mal komplett ignoriert, weil mir immer wieder Kuchen dazwischen kam. Ist ja auch verständlich oder?! Ich mein, Kuchen! Jeder liebt Kuchen! :D

Aber gut, ich schweife schon wieder ab. *kuchenkrümelwegwisch* Heute soll es um Reis gehen, besser gesagt um mein liebstes Reisgericht. Es ist lecker, einfach und vielseitig kombinierbar. Am häufigsten esse ich es warm zu gebratenem Hähnchenbrustfilet, aber kalt (also quasi als "Salat") ist es auch richtig geil und eine tolle Beilage zum Grillen - mhhhmmmm Steak. Es ist so traurig vom Grillen zu schreiben, während man sich beim Blick aus dem Fenster eigentlich schon fast wieder auf einen Glühwein verabreden könnte... [Dafür reiht sich die Qualität der Fotos perfekt ein: damals gab es nämlich auch wenig Licht. :D Sorry dafür. Aber erkennen kann man ja trotzdem alles. :)]

Für 4 Portionen benötigt ihr folgende Zutaten:
  • eine kleine Zwiebel
  • eine rote Paprikaschote
  • 500ml passierte Tomaten
  • 1,5 Tassen Reis (in meinem Fall Basmatireis)
  • eine Tasse TK-Erbsen
  • 250ml Gemüsebrühe (am besten hierfür Vegeta)
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Chiliflocken
  • Paprikapulver (scharf und edelsüß)
  • Knoblauch
  • Rapsöl

Zwiebel fein würfeln und Paprika schälen und kleinschneiden
 Zwiebel in einer Pfanne andünsten
 Paprika und Reis hinzufügen und kurz mitbraten
 Dann alles mit Vegeta (bzw. der Gemüsebrühe) ablöschen.
 Erbsen und passierte Tomaten dazugeben und alles unter ständigem Rühren ca. 30 Minuten köcheln lassen und ggf. mit Vegeta auffüllen, falls es zu trocken wird und der Reis noch nicht gar ist.
 Wenn der Reis gar ist, alles mit Paprikapulver, Chili, Knoblauch, Zucker, Pfeffer und Vegeta würzen.
Fertig ♥

Wie immer ist die Menge der Gewürze komplett optional. Ich mache es zum Beispiel gern einen Ticken schärfer, aber das mag ja nicht jeder... Naja, vielleicht ist es ja dem einen oder anderen eine kleine Inspiration, um das nächste Barbecue aufzupeppen. Und bis die Sonne wieder scheint, können wir uns ja an der Pfanne wärmen und ihr könnt mir gerne erzählen, welche Beilage ihr gerne zum Grillen esst außerhalb der "typischen" Beilagen! :)

Euer Leckermäulchen Lena

21 Kommentare

23. Mai 2013 um 14:32

.....und ggf. mit Vegeta auffüllen....
http://img694.imageshack.us/img694/9686/djuvecreismitvegeta.png

:D Kam mir spontan in den Kopf, dafak.

23. Mai 2013 um 14:57

Ich liebe Djuvec Reis, ich esse den immer wenn ich in Kroatien bin zu gegrillten Scampi oder anderen gegrillten.
Tolles Rezept, ich glaub ich werde es mal nachkochen wenn ich darf ;)

lg

23. Mai 2013 um 15:48

Om nom. :D
Das mache ich morgen einfach auch mal.

23. Mai 2013 um 18:49

Hm, das kannte ich ja noch gar nicht!
Zum Grillen esse ich gern Couscous-Salat
(CousCous, ein Glas getrocknete Tomaten, ein Glas grüne Peperoni, eine Packung Fetakäse, ein paar Oliven) und habe die Zutaten im Sommer auch immer da, falls man zum Grillen eingeladen wird und etwas mitbringen soll :o)

Beste Grüße!

23. Mai 2013 um 19:18

Mir kann es auch öfters nicht scharf genug sein und ich würze auch sehr gern etwas schärfer , das Essen sieht echt gut aus (:

Ich persönlich habe ein Reisblitzrezept, wenn es mal schnell gehen muss:

Reis kochen, dann in eine Pfanne geben, Ketchup drüber und würzen (Chilli, Salz, etc.) , dann Paprika klein schneiden und dazu geben, kurz mitbraten, so dass es noch knackig ist und zum Schluss Käse drüber, fertig :)

Schmeckt und geht schnell (:

Mach weiter so :)

Liebste Grüße
Stephie

http://mimiundpephe.blogspot.de

23. Mai 2013 um 19:56

Sieht lecker aus! Aber machst du keinen Knoblauch rein? In Djuvec gehört doch unbedingt Knoblauch (finde ich)!

23. Mai 2013 um 21:15

Wir haben eigentlich immer als Beilage Kräuterbaguette und Pommes zum Grillen.
Manchmal aber gibt es auch gebackene Auberginenscheiben, Kisir (ein Couscoussalat den ich aber untypisch ohne Tomaten mache. Ich kriege rohe Tomaten einfach nicht runter), Nudelsalat in allen Variationen oder ein bunter Gemüsesalat. Nichts aufregendes also

Anonym
23. Mai 2013 um 23:05

Hm das sieht hammer aus!Ist so ein richtiges aus dem Schälchen-löffeln-Gericht. Ich glaube das koche ich morgen! Ich werde berichten wie es war.

23. Mai 2013 um 23:41

So direkt heute nachgekocht :) Danke für das Rezept! :*

24. Mai 2013 um 00:11

Fast (genauso) essen wir es bei uns in der Familie auch, nur mit Knoblauch und Sellerie noch drin.
Wobei der Sellerie von mir aus auch weg bleiben könnte :p
Esse es aber unheimlich gerne, egal wozu. Nur mein Liebster mag es gar nicht, was ich überhaupt nicht verstehen kann...

24. Mai 2013 um 19:21

@Sarah
What does the scouter say about his tastynesslevel?
:D

25. Mai 2013 um 18:46

Es sieht so gut aus, würde es am liebsten auf der Stelle nachkochen!!

26. Mai 2013 um 12:21

Hmm lecker, gibt es heute zu Cevapcici vom Grill (FUCK YOU RAIN! ICH BBQ TROTZDEM!) :D

29. Mai 2013 um 12:39

Vielen Dank für eure Beilagen-Tipps und die Fotos, die mich schon erreicht haben! An alle, die den Knoblauch in diesem Rezept vermissen: ich hatte ihn bei der Produktliste und dem entsprechenden Bild dazu leider vergessen (wie konnte ich nur?! \o/), aber über dem voletzten Bild steht, dass ich den Reis u.a. mit Knoblauch würze. :)

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)