Dienstag, 19. März 2013

Leckermäulchen 14 - Mickey Mouse Kuchen

Hallo ihr Lieben!

Eure Reaktionen zum letzten Leckermäulchen, dem Russichen Zupfkuchen, haben mich ehrlich umgehauen. Im Leben hätte ich nicht damit gerechent, dass so ein einfacher Kuchen so viel Begeisterung hervorrufen kann. Die Cupcakes haben also doch noch nicht die Weltherrschaft an sich gerissen - sehr gut!

Auch außerhalb des Blogs habt ihr euch rege mit mir über Kuchen ausgetauscht, was euch alle direkt noch ein Stück sympathischer gemacht hat. ♥ So erreichten mich z.B. auch einige Tweets zu diesem Thema. Besonders der Kindheitskuchen von Schisslaweng (folgt ihm in Scharen auf Twitter!) hatte es mir dabei angetan, sodass ich ihn sofort nachbacken musste. Und was soll ich sagen?! Der Kuchen ist ein Träumchen! Jettie und ich haben ihn als ausgewiesene Kuchenxperten zusammen probiert und konnten direkt das Kuchenprädikat "besonders lecker" verteilen. Inzwischen habe ich ihn auch schon ein zweites Mal für einen Familiengeburtstag nachgebacken und auch dort war man allseits begeistert.

Der Schisslaweng hat das Rezept übrigens auch bei Chefkoch.de veröffentlicht, was ich euch natürlich nicht vorenthalten will. Wundert euch nicht, dass ich es minimal verändert habe für mich. Ach ja und eine Gugelhupfform habe ich leider noch nicht, weshalb ich so nen Einsatz für die Springform genommen habe. Da ihr öfter mal nachgefragt habt: meine Form hat einen Durchmesser von 28cm.

Für eine Form benötigt ihr folgende Zutaten:
  • 5 Eier (getrennt)
  • 300g Butter (die 250g bei Chefkoch sind falsch)
  • 250g Mehl
  • 200g gemahlene Haselnüsse
  • 250g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 150g Zartbitterkuvertüre
  • 1 Prise Salz

Die Kuvertüre mit einem Messer zerhacken
 Das Eiweiß steif schlagen
 Butter mit zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen
 Anschließend nach und nach die restlichen Zutaten hinzufügen und mit der Schokolade abschließen.
 Unter den fertigen Teig den Eischnee heben.
 Den Teig in einer ordentlich gefetteten Form verteilen und bei 180°C (Ober-/Unterhitze) für ca. eine Stunde in den Ofen.
 Fertig ♥
 

Ihr seht, auch dieser Kuchen ist schnell und einfach gemacht. Probiert es wirklich aus, es lohnt sich! Ganz frisch schmeckt er natürlich am besten und erinnert durch die Haselnuss-Schoko-Kombination etwas an Nutella. Aber auch nach 2-3 Tagen schmeckt er wirklich noch lecker und ist nicht furztrocken oder so. Ich bin jedenfalls sehr froh, dass man Kuchenrepertiore um dieses Schätzchen erweitert wurde und möchte mich nochmal für dieses Rezept bedanken! ♥

Euer Leckermäulchen Lena

12 Kommentare

19. März 2013 um 16:14

Frage mich gerade, warum der Kuchen "Mickey-Mouse" heißt ;)

Sieht lecker und saftig aus, danke für`s Teilen ;)

19. März 2013 um 16:19

Lecker! Jetzt hätte ich gern ein stück :-)!

LG Olia

Mone
19. März 2013 um 16:21

Aaaawwww meinetwegen könnte die Leckermäulchen-Rubrik nur noch Kuchen beinhalten! Die sind mir geschmackstechnisch lieber als sonstige Mahlzeiten und ich hab grad schlagartig noch mehr Hunger als sowieso schon. Bin kurz davor, meinen Bildschirm abzuschlecken.

Z.B. wenn ich total früh aufstehen muss, dann krieg ich "normales" Frühstück bei bestem Willen nicht runter, aber so ein Stück Topfkuchen geht immer.

19. März 2013 um 16:23

Warum heißt der Kuchen denn Mickey-Mouse? :D
Ich dachte erst, dass die Form eine Mickey Mouse wird, aber doch nicht. Trotzdem sieht es lecker aus.

19. März 2013 um 16:38

Sieht super lecker aus, aber wie die anderen auch, frage ich mich, wie der Kuchen zu dem Namen kommt :D

19. März 2013 um 18:25

Sieht einfach und lecker aus. Werd ich mal versuchen :)

19. März 2013 um 18:51

Die Eieruhr ist einfach der Knüller! :DDD
Manchmal sind die einfachsten Kuchen die besten. Schaut sehr saftig und zum Reinbeißen aus!

19. März 2013 um 19:10

Ich kapier jetzt iwie auch nicht ganz wieso der Kuchen so heißt xD Aber sieht sieht lecker aus! :)

19. März 2013 um 21:01

nomnom, hört sich lecker an. vielleicht backe ich den mal nach :)

19. März 2013 um 23:02

Ich kenne den Kuchen als "Klosterkuchen" und liebe ihn. Besonders mit Zartbitterschokoladenstückchen, gehobelten Nüssen und mit Mandeln :-)

19. März 2013 um 23:44

:D hört sich extremst obermegagalaktisch lecker an.
..öhm kl. Frage nebenbei:
Woher stammt der pinkfarbene Mixer? *-* *bling-bling-bling* :-P

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)