Mittwoch, 23. Januar 2013

Leckermäulchen 12 - Gnocchi mit Brokkoli

Hallo ihr Lieben!

Ich dachte, es wird mal wieder Zeit für ein neues Rezept! Heute gibt es mal was vegetarisches, da sich das ja schon des öfteren gewünscht wurde (obwohl Leckermäulchen 1 natürlich auch völlig fleischlos ist btw!). Hoffentlich seid ihr euch dessen bewusst, dass ich damit den Groll des steakigen Mettigels aka Jettie auf mich ziehe - nur euch zuliebe!!!

Das Rezept fällt wieder in die Kategorie "Keine Zeit, aber trotzdem keine Lust auf Maggi Fix mit Schweinekotze. Alles in allem braucht ihr keinesfalls länger als zehn Minuten und macht zugleich noch Mutti stolz, weil ihr brav Brokkoli esst. Alternativ passt aber z.B. auch wunderbar Blumenkohl dazu.

Für 2 Portionen benötigt ihr folgende Zutaten:
  • 250g Gnocchi
  • 200g Brokkoli
  • 45g Crème fraîche
  • 1,5 TL körnigen Senf
  • 1 Schuss Orangensaft
  • 1,5 EL Körnermischung (Pinienkerne allein gehen auch, sind mir dafür aber zu langweilig)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Rapsöl

Brokkoli im Salzwasser 3-4 Minuten gar kochen
  und parallel die Gnocchi nach Packungsanweisung kochen.
 Crème fraîche mit Senf und Saft verrühren sowie mit Salz&Pfeffer abschmecken.
Den Brokkoli und die Gnocchi mit etwas Öl in der Pfanne anbraten,
 anschließend die Soße dazugeben und aufkochen lassen.
 Währenddessen die Körner in einem Topf anrösten und dann mit in die Pfanne geben.
 Fertig ♥

Wer auf Brokkoli und Senf steht und zudem mal eine Abwechslung zu Miracoli möchte, dem wird dieses Gericht sicher zusagen. Ich finde es jedenfalls sehr lecker, auch wenn mir da zur Abrundung noch ein bisschen Hähnchenbrustfilet fehlt. ;) Allen, die es nachkochen, wünsche ich einen guten Appetit! Und vergesst nicht, mich mit Fotos zu versorgen...

Euer Leckermäulchen Lena

13 Kommentare

23. Januar 2013 um 13:59

Hahaha Maggi Fix mit Schweinekotze :) Endlich mal jemand der genauso eine große Abneigung gegen dieses Tüten-Fix Zeug zu haben scheint. Ganz ehrlich, das ist doch echt kein Kochen und dann schmeckt immer alles gleich.....

Das sieht lecker aus und die Kombi mit Senf klingt interessant!! Nudeln mit Brokkoli esse ich sowieso unglaublich gerne. Da könnte man das ja auch mal mit Gnoochi probieren ;)

Anonym
23. Januar 2013 um 14:00

Röste die Körner mal bei mittlerer Hitze langsam ohne Öl in der Pfanne an, da werden die Körneröl geweckt und der Eigengeschmack kommt besser raus.

Und versuche mal den Brokkoli zu dämpfen. Beim Schweden gibt es einen guten Dämpfeinsatz für kleines Geld und man erhält mehr Nährtoffe als beim Kochen. :)

Anonym
23. Januar 2013 um 14:21

Sieht lecker aus, bißher haben mir alle deine Rezepte super gefallen..werde also auch dieses nachkochen, am besten gleich morgen, allerdings mit Fleischbeilage sonst dreht mir mein Mann den hals um :)

23. Januar 2013 um 14:24

Oh Lecker, Lecker!!! Da weiß ja wenigstens, was es morgen bei uns gibt! :)

23. Januar 2013 um 14:28

Okay, Brokkoli und Senf mit Gnochhi habe ich tatsächlich noch nie so gegessen. Trotz riesiger Liebe zum grünen Kohl Gemüse und Hang zu Nudelgerichten aller Art. (Auch denen aus Kartoffeln)
Muss ich definitiv mal ausprobieren, lässt sich ja auch fix "Veganisieren". Ich bin echt gespannt wie es schmeckt und werde berichten! :)

Anonym
23. Januar 2013 um 14:43

das sieht sehr lecker aus ... und für die fett-hasser kann man ja die creme fraiche durch creme legère (wird das so geschrieben???) ersetzen, ist also wirklich für jeeden was;) TOP
xx :*

23. Januar 2013 um 15:28

Brokkoli und Nocchi in Sahnesoße kannt ich schon,a ber die Idee mit Senf, Orangensaft und Körnermischung als Erweiterung find ich super. mach mich dann mal ans Brokkoli schlachten ^^

Mone
23. Januar 2013 um 18:00

Das klingt lecker!!! In erster Linie Danke für das Soßenrezept, bei mir wurde neulich eine Intoleranz gegen Sorbit und darum auch alle möglichen Tütensoßen/sogar Soßenbinder entdeckt (soviel zu Maggi Fix mit Schweinekotze) und Soßen mit Fleischfond machen wie zu Ommas Zeiten kann ich auch nicht. Da bin ich Kochnoob für jede Soßenidee, die ich technisch in der Lage bin herzustellen, dankbar.

23. Januar 2013 um 18:03

Sieht absolut leecker aus und wird auf jeden Fall nachgekocht! :))

24. Januar 2013 um 11:12

ohhh das sieht echt lecker aus! Muss ich auch mal probieren!

24. Januar 2013 um 11:51

Das sieht RICHTIG lecker aus!
Als abwaschfaule Studentin kommen mir nur ein bisschen zu viele Schüsseln und Töpfe zum Einsatz xD Statt der Körner probier ich das bestimmt mal mit grober Erdnussbutter, mhmm!

Bei mir gibt es oft eine Gnocchi Pfanne mit Zucchini, Tomate und Käse. Gemüse mit Zwiebeln anbraten, ein bisschen Wasser dazu, Gnocchi rein, einköcheln und Käse untermischen (Feta oder Gouda, nach Gusto). Ein bisschen würzen und voilá. Zieht außerdem lustige Fäden :D

Schnell und gesund ist immer fein :)

26. Januar 2013 um 09:12

Habe noch gnocchis hier, werde das bestimmt mal testen :)

26. Januar 2013 um 12:14

Lustig, ich hab zufälligerweise grad Broccoli und Gnocchi zu Hause und war am überlegen was ich kochen sollte. Jetzt weiss ichs... ;-) Werd ich doch gleich mal ausprobieren!

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)