Sonntag, 30. September 2012

Mein schmutziger Schaaaaatz

Hallo ihr Lieben!

Schon als die ersten Promobilder im Internet kursierten, war ich hin und weg. Die Aufmachung, die Farben, diese Stimmigkeit...ich musste sie haben! Die Rede ist von der Smoked Palette von Urban Decay.  Umso mehr habe ich mich gefreut, dass mir Jettie, Beccy, Chrissy, Tine und Erna das Baby zum Geburtstag schenkten. ♥ Komischerweise findet sie bis jetzt gar nicht so viel Beachtung in der Beautywelt wie ich finde. Zumindest wenn man das mit dem Gekreische und der Postflut bei der Naked 1+2 vergleiche... Deshalb dachte ich, dass ich sie euch einfach mal vorstelle.


Allein schon die Aufmachung finde ich gelungen: eine schwarze, seidige Oberfläche mit dem dezenten aber sehr coolen Schriftzug. Auch der Reißverschluss passt perfekt und macht die Palette schon deswegen zu einem super Reisebegleiter. Macht man sie auf, findet man vier matte und sechs schimmernde Farben (à 0,8g) sowie einen 24/7 Glide-On Pencil (à 1,2g) vor. Außerdem ist - wie auch bei den Naked Paletten - eine kleine Tube der Primer Potion enthalten.

oben:
  • Kinky ein mattes Beige
  • Freestyle ein matter Pfirsichton mit einem leicht bräunlichen Einschlag
  • Mushroom schimmerndes Taupe
  • Backdoor ein mattes Dunkelbraun
  • Blackout ein mattes Schwarz
mitte:
  •  Perversion ein super cremiges Schwarz
 unten:
  • Barlust ein schimmerndes mittleres Braun
  • Rockstar ein schimmerndes schmutziges Lila
  • Evidence ein schimmerndes mittleres Navyblau
  • Loaded ein schimmerndes geschwärztes Grün
  • Asphalt ein schimmerndes mittleres Grau

Alle Lidschatten überzeugen mich in Bezug auf die Pigmentierung und Blendbarkeit, auch wenn die Kinky und Freestyle schon sehr pudrig sind. Einzig Evidence ist etws enttäuschend, da er relativ krümelig ist und auch die Pigmentierung etwas kräftiger sein könnte. Das stört mich aber nicht so, da Blau bekanntlich eh nicht sooo mein Ding ist. Und der 24/7 Glide-On Liner ist, wie ich es schon von der Naked Palette gewohnt bin, richtig schön cremig und hält super.

Außerdem im Lieferumfang enthalten ist ein Booklet mit ein paar Beispiellooks plus Anleitung. Ein nettes Gimmick, um sich ein paar Inspirationen zu holen, aber mehr auch nicht. Die Looks sind meines Erachtens etwas umständlich beschrieben und folgend zudem mehr oder weniger immer dem gleichen Schema. Trotzdem habe ich es mir nicht nehmen lassen und ein AMU davon direkt mal für euch geschminkt. 3x dürft ihr raten, für welche Farbe ich mich entschieden habe.... ;)

Falls ihr Lust habt, es nachzuschminken. Einfach draufklicken, dann ist es gut lesbar. :)



Diese Palette ist wie für mich gemacht: die Qualität überzeugt mich, die Farben entsprechen absolut meinem Beuteschema. ♥ Außerdem ist die Palette schick und handlich, weshalb man sie auch super mit auf Reisen nehmen kann. Außerdem harmonieren die einzelnen Farben perfekt miteinander und lassen sich ohne drei Stunden mit dem Pinsel rumzuwischen schön rauchig ausblenden. Kurz: seid ihr Freunde von Smokey Eyes, dann macht ihr hier nichts verkehrt!

Also wenn das nicht das perfekte Geburtstagsgeschenk für mich war, dann weiß ich es auch nicht... An dieser Stelle nochmals ein riesiges Dankeschön an euch, Mädels!! :-* Ich gehe mal stark davon aus, dass diese Palette demnächst für den einen oder anderen Montagsmaler zum Einsatz kommen wird... ;) 
So, was sagt ihr denn nun zu meinem kleinen schmutzigen Schatz? Seid ihr auch so begeistert oder ist das gar nicht euer Fall? Wer von euch hat sie denn auch? Und warum zum Teufel wird so wenig über die gesprochen??
Ich wünsche euch einen schönen Abend und sehe euch hoffentlich morgen zum Montagsmaler wieder!

Eure smokey Lena

I love you, Marilyn.

Hallo ihr Lieben!


Nachdem Jettie euch in Bezug auf die Marilyn Monroe LE schon gut eingeheizt hat, möchte ich nun noch einen draufsetzen und euch die drei Schätze zeigen, um die sich meine Sammlung von roten Lippenstiften nun erweitert hat.

Ich hatte es ja schon befürchtet und angekündigt, dass mir die Lippenstifte - mit Ausnahme des Nudetons - das Genick brechen werden. Die ersten Swatches bestätigten das auch direkt. Ein Glück nahm ich aber in weiser Voraussicht meinen Runaway Red mit, um einem unbeabsichtigten Dupe-Kauf vorzubeugen. Somit konnte ich, wie ihr auf den Swatches in Jetties Post bereits sehen konntet, die Farbe "Deeply Adored" direkt rauskicken. Das kann ich wirklich nur jedem empfehlen, damit der Einkauf nicht direkt wieder einem Blogsale zum Opfer fällt... Das und das Auftragen des jeweiligen Produkts bei einem selbst, denn Swatches lügen oft ein bisschen.
Ich ließ mir jedenfalls trotz der ganzen Euphorie sehr viel Zeit, spielte mit den Lippenstiften rum, verglich sie, ließ sie mir auftragen und mich von anderen anwesenden Frauen inspirieren, die einen der Lippenstifte trugen. Und somit wechselten schließlich nach eingehender Prüfung "Charmed, I'm sure", "Love Goddess" und "Scarlett Ibis" den Besitzer.

So und jetzt quatsche ich gar nichts groß rum, sondern zeige euch direkt das, weswegen ihr den Post überhaupt angeklickt habt: die Swatches und Tragebilder. Die Fotos sind alle unbearbeitet und entstanden bei Tageslicht. Die Tragebilder sind sponsored by Schnupfen und Fieber - also nicht wundern. ;)

Charmed, I'm sure (matte)
rechts noch einmal "Runaway Red zum Vergleich

"Charmed, I'm sure" ist für mich der Klassiker unter den drei Lippenstiften. Ein tolles Dunkelrot ganz ohne Schnörkel und Gedöns und vor allem matt! Er hält genauso bombig fest wie "Russian Red" und trocknet die Lippen nicht aus, was ihn noch mehr als einen typischen Klassiker qualifiziert. Ich würde auch mal ganz dreist behaupten, dass er wegen seiner "neutralen Röte" wirklich Jeder steht. All diese Ausführungen lassen mich zu dem Schluss kommen, dass man "Charmed, I'm sure" kurz und knackig als den dunklen Bruder vom roten Russen beschreiben kann.

Love Goddess (satin)
zum Vergleich: Love Goddess, Dior Red Muse, MAC Impassioned, Dior Mazette (v.l.n.r.)

"Love Goddess" fand ich sofort toll. Ein sehr schöner mittlerer Rotton mit pinkem Einschlag. Doch der Swatch erinnerte mich eigentlich viel zu stark an "Red Muse" von Dior, weshalb ich ihn ohne großes Zögern schnell wieder weglegte. Aber trotzdem ließ er mich nicht los, sodass ich über den Abend verteilt immer wieder mit ihm rumspielte und ihn mir auf Drängen von Jettie dann doch mal aufpinselte. Und siehe da: der Swatch hat total rumgelogen, denn das ist kein Dupe für "Red Muse". Natürlich sind es keine komplett verschiedenen Lippenstifte, aber vor allem im Auftrag sieht man, dass "Love Goddess" etwas dunkel und gedeckter ist, während "Red Muse" greller und pinker ist. Haltbarkeit und Tragegefühl sind hier ebenfalls sehr gut und absolut vergleichbar mit "Runaway Red", der ja auch ein Satin-Finish hat.

Scarlett Ibis (matte)
rechts MAC Mattene Lipstick "Fashion Nomad" zum Vergleich
 

Tja..."Scarlett Ibis"...bei der Iris Apfel LE habe ich ihn damals nicht mehr bekommen und so verschwand er auch nach und nach wieder aus meinem Kopf. Als ich ihn dann auf der Preview swatchte, gefiel er mir sofort wieder. Allerdings hat er nunmal einen deutlichen Orangestich und da ich mich ja gerade erst an Orange rantaste und es nicht direkt übertreiben wollte, war ich erstmal skeptisch. Trotzdem musste ich den gesamten Abend über immer wieder das Marilyn-Model anschauen, die "Scarlett Ibis" trug. Er sah einfach so genial bei ihr aus und auch gar nicht übertrieben Orange, sondern eher wie ein grellerer heller Rotton. Das matte Finish verleiht dem Lippenstift dann noch die nötige Eleganz, damit es nicht too much wird. Also pinselte ich Opfer mir diesen auch noch auf, was mich dann schließlich überzeugte. Und auch dieser Lippenstift hält ewig auf euren Lippen, ohne dass er diese austrocknen würde.

Muss ich da wirklich noch was zu sagen?! Ok...wer auf Rottöne steht und solche Farben noch nicht in seiner Sammlung hat, der möge bitte jetzt losrennen und sich die Teile schnappen!! Und für alle die, die "Runaway Red" immer noch nicht haben, aber immer anschmachten, die packen sich auch noch schnell den "Deeply Adored" ein. Einziger Wermutstropfen ist der Preis von 19,50€ für die special Verpackung. Total übertrieben. Ich finde ja, sowas sollte innerhalb einer LE so eine Art "Kundenservice" sein, schließlich karren wir schon genug Kohle immer dahin. Ansonsten bleibt mir nicht mehr zu sagen als:

Ein Glück waren die Lidschatten so scheiße und die Blushes so hell, dass ich mich komplett bei den Lippenstiften austoben konnte! Ok, ein Nagellack war auch noch im Spiel, aber darum geht es ja jetzt nicht. *pfeif* Ich hoffe, der Post hat all denen geholfen, die sich noch unsicher waren, ob und wenn ja auf welchen Lippenstift sie sich am Counter stürzen sollen!? Was sagt ihr zu meiner Ausbeute? Geilo oder übertieben? Oder geilo-übertrieben? :D Ich bin jedenfalls total zufrieden mit meinem Einkauf und habe so langsam nun wirklich für jeden Anlass das richtige Rot! *hust*

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

Eure Lena

Samstag, 29. September 2012

Marilyn, Markus und Massenandrang

Hallo ihr Lieben!

Wie gestern versprochen melde ich mich heute mit einem Post über die Store Preview der Marilyn Kollektion, und unseren ersten Eindrücken. Da sage ich nun bewusst wir, da ich glaube, dass Lena und ich uns ziemlich d'accord waren, was die Meinung zu der Kollektion angeht - auch wenn unsere Einkäufe etwas unterschiedlicher ausgefallen sind. Ihren wird sie später noch zeigen ;)

Zuerstmal wurde ich oft bei Twitter gefragt, wie man zu so einer Preview kommt. Wenn man bei MAC einkauft, so fragen die Maccinen manchmal ob du einen Zettel mit persönlichen Informationen ausfüllen möchtest, um in die Kundenkartei aufgenommen zu werden. Dies kann man aber natürlich auch selbst anfragen - also, wenn ihr noch nicht drin seid, keine Scheu. Wenn dies einmal geschehen ist, so könnt ihr bei jedem Einkauf euren Namen bein Bezahlen angeben, und der Einkauf wird in eurer Kartei verbucht. Nun setzt schieres Marketing ein - die Previews sind dafür da, um kaufkräftigen Kunden die Chance zu geben Kollektionen vorab betrachten und einkaufen zu können. Vom exklusiven Pamper-Faktor ganz abgesehen ;) Und im Regelfall lassen auch die meisten de facto sehr viel Geld da. Typischerweise werden natürlich nicht alle in der Kundenkartei eingeladen (ICH persönlich wurde noch nie eingeladen *verdutzt zur großen MAC Kollektion rüberschiel*, sondern war bisher immer das +1 von jemand anderem), sondern muss das Glück haben auserkoren zu werden.


Nun hoffe ich, dass das auch klar geworden ist :D Wir waren also am Donnerstag auf der Preview im Düsseldorfer Store bei der auch ein Model von Markus Zilling, dem Senior Make Up Artist von MAC Deutschland und der Typ der sich bei "Promi Shopping Queen" klonen konnte, geschminkt wurde. Der Store war wie bei jeder Preview wirklich extrem voll und heiß, die miesen, grellen Lampen tun ihr Übriges. So schwitzte man bei 42° und Sektchen und Schokolädchen vor sich her, und musste sich mit den anderen Weibern um's Angrabbeln der Produkte prügeln. *meeeow!*

Hier einige Impressionen...

Hier habe ich die Auflösung extra hoch gelassen, damit ihr beim Maximieren auch lesen könnt.

Ja, während der Markus oben in einem Schminkrausch ein sehr sehr heftiges, dramatisches, Marilyn-unlikes Abend-AMU an die Dame gezaubert hat, haben wir natürlich ein bisschen mit den Produkten rumgespielt:


Die Lippenstifte sind eindeutig das Herzstück der Kollektion - schöne, kräfite Töne, die allesamt sehr ladylike und feminin sind. Von Beginn an warf ich ein Auge auf "Love Goddess", ein sehr kaltes, blaustichiges Pinkrot, welches sehr tragbar und schön kombinierbar ist. Die anderen Rottöne wollte ich mir mal in Echt anschauen und dann entscheiden: "Deeply Adored" und "Charmed I'm Sure" sind unfassbar schöne Rottöne im matten (sabber...!) Finish, doch so ähnelte "Deeply Adored" dem "Runaway Red" zu sehr (siehe hier und hier), und "Charmed I'm Sure" war mir zu wenig einzigartig, wenn auch sehr sehr schön! "Scarlet Ibis" war mir persönlich ein wenig zu orangestichig, aber ehrlich gesagt bin ich noch am Munkeln, ob ich mir den nicht doch noch nachträglich kaufe ;) "Pure Zen" ist die Alltagstauglichkeitmaßnahme in der Kollektion, da NUR knallige Lippenstifte in einer Kollektion anscheinend zu gewagt wären, aber meiner Meinung nach recht ordinär. Im Übrigen hat "Russian Red" nichts mit den obigen Rottönen zu tun, da er eindeutig heller ist.

Die Blushes haben mich zutiefst enttäuscht, auch wenn ich mir schon von den Bildern im Internet nicht viel versprochen hatte. Die Farben sind nett, aber unfassbar hell. Selbst für kleine Bleichgesichter sind das einfach nur ganz unaufällige Büro-Blushes. *gähn* Vom Beauty Powder will ich gar nicht anfangen - so unfassbar hell, dass man sich schon leicht diskriminiert vorkam, wenn man keine geborene Porzellanpuppe sondern ein olivig-NC30-post-Sommerurlaub-Püppchen ist. :D


Die Lidschatten sind eher so - WHOA im Sinne von grob, glitzerig, bröselig-krümelig und nochmals grob. :D Ich kann schon nachempfinden, welcher Hintergedanke mit den Produkten verbunden ist, aber ich persönlich kann solchen Lidschatten nichts abgewinnen und sehe sie auch im alltäglichen Gebrauch nicht. Für ein Silvester-Makeup vielleicht schon eher.

Die Nagellacke sind für mich ebenfalls ein Augenschmaus gewesen - Rottöne bis zum Abwinken. Es gibt 1 oder 2 Nagellacke im Standardsortiment, also gibt es weder Eile, noch die Notwendigkeit 1€ Aufpreis zu zahlen. Von diesen habe ich mir auch zwei geholt, und zwar den "Stage Red" und den "Flaming Rose". "Flaming Rose" und "Vintage Vamp" sind permanent.

Die anderen Produkte haben wir nicht genauer unter die Lupe genommen: Brauenstift, Mascara, Lipliner, Eyeliner und Lipglosse waren nicht auf unserem Radar. Soweit ich das mitbekommen habe sind die meisten der Produkte aber auch permanent, und deswegen fast per se schon uninteressant ;)


Mein Fazit:
  • Man schaue sich definitiv die Lippenstifte an - das Herz der Kollektion. Allerdings sollte man vorher sichergehen, dass man keine identischen Rottöne hat. Achtung, Dupegefahr! Doch "Love Goddess" ist definitiv besonders und richtig schön wenn man pinke Lippen mag. Er konnte auch nicht von mir in meiner Sammlung geduped werden. YES!
  • Die Nagellacke sind definitiv einen Blick wert, doch auch hier sollte man aufpassen, dass man keinen mitnimmt, den es sowieso im Standardsortiment für 14€ statt 15€ gibt. - Außer man möchte die Marilyn-Verpackung unbedingt haben.
  • Die Wangen- und Teintprodukte sind nur ansehenswert, wenn man sehr hell ist. Und selbst dann finde ich sie recht schnöde - doch das unterliegt natürlich eurem eigenen Urteilsvermögen.
  • Lidschatten, Eyeliner, etc. sind eine recht uninteressante Gruppe.
  • Lipliner und Dazzleglasses sind schick, wenn man denn bereit ist für ersteres 15,50€ auszugeben, und wenn man beim letzteren Glitzer mag. Bei mir war weder noch der Fall.
Weitere wichtige Infos:
  • Laut der MAC PR Dame erscheint die Kollektion am kommenden Montag, also dem 1.Oktober in die Stores und an den Countern, und auch online bei MAC/Douglas.
  • Pro Tipp: Wäre ich rattenscharf auf die limitierten Produkte würde ich heute im Store eine Maccine unmoralisch von der Seite anplappernd, wissend, dass sie die Produkte schon in den Schubladen haben. *unschuldig pfeif*
  • Die Produkte mit spezieller Marilyn-Verpackung haben einen Aufpreis - somit kostet ein Lippenstift 19,50€ und das unsichtbare Beauty Powder sage und schreibe 29,50€.
 
Das war der Mammutpost von mir zum Samstag. Ich hoffe, ich konnte ein wenig Aufschluss darüber bringen, wie so eine Store Preview abläuft, wie man potenziell eine Einladung bekommt, und wie die Kollektion als Großes und Ganzes rübergekommen ist . Auch wenn ich nichts gegen Marilyn habe, so bin ich doch kein großer Fan, und habe einen rationalen Einkauf tätigen können ohne auszuflippen.

Wart ihr auch schon mal auf einer MAC Preview? Wie findet ihr diese Events denn so? Kennt ihr den klonfähigen Markus Zilling, und wie findet ihr sein Make Up an "Marilyn"? Ich finde die Augenbrauen ja wirklich sensationell, dat nenn isch mal 'nen Balken!

Einen schönen Samstag wünsche ich euch allen noch, und happy Kaufrausch, falls ihr am Montag vor den MAC Stores mit den Hufen scharen solltet. ;)

Schmuuus, euer olivig-NC30-post-Sommerurlaub-Püppchen Jettie

Freitag, 28. September 2012

MAC und ihre Dita: Die Marilyn Kollektion

Hallo ihr Lieben!

Ihr habt etwas länger nichts mehr von mir gelesen - und es hat einen guten Grund :) Ich bin momentan sehr bemüht und investiere (fast) meine gesamte Freizeit damit den Blog auf einen anderen Server und eine andere Blogplattform umzuziehen, also denkt bloß nicht, dass ich ein faules Blogschwein geworden bin, im Gegenteil. Zum Umzug und allen technischen Kleinigkeiten werde ich zu gegebener Zeit noch ein, zwei oder drei Posts verfassen ;)

Doch heute soll es um etwas anderes, was viel Schöneres gehen! Gestern hat mich Lena netterweise (klimperklimper) auf die MAC Preview der Marilyn Kollektion im Düsseldorfer MAC Store mitgenommen. Am kommenden Wochenende werden wir euch einige Impressionen, Vergleiche und Swatches zeigen, aber um euch so richtig heiß zu machen, erstmal eine feine kleine Preview... ja, ihr habt es schon überall gesehen, aber das ist mir wumpe :D

Also, Rotliebhaber, haltet eure Schlübba fest!


Ich will euch gar nicht viel mehr erzählen, denn sonst ginge mir ja der Stoff für die weiteren Posts aus, also genießt die schönen Produktbilder.


Alle Bildrechte (c) Estée Lauder Companies.

Und weil wir mal nicht so tun wollen, als ob es die schönen Produkte für umme gäbe, habe ich natürlich auch noch eine Preisliste parat. Blickt der nackten Wahrheit ins Gesicht!!! Sie sind aufgrund der "speziellen" Verpackung ein wenig teurer als sonst - was ich persönlich immer schon ein bisschen arschig von MAC fand, aber so ist es halt, und so wird es wahrscheinlich auch immer bleiben.


LARGE EYE SHADOW (21€)
How to Marry Soft white (Veluxe Pearl)
Preferred Blonde Pale champagne beige (Veluxe Pearl)
Silver Screen True silver (Veluxe Pearl)
Showgirl Dark blue grey (Veluxe Pearl)

BROW FINISHER (17.50€)
Clear

MASCARA (23.50€)
False Lashes Extreme Black Black

EYE KOHL (16.50)
Fascinating Intense matte white
Smolder Intense black

PENULTIMATE EYE LINER (19.50€)
Rapidblack True black

PENULTIMATE BROW MARKER (19.50€)

LIPSTICK (19.50€)
Pure Zen Frosted warm nude (Cremesheen)
Scarlet Ibis Bright orange red (Matte)
Love Goddess Mid-tone pink red (Satin)
Charmed I’m Sure Dark true red (Matte)
Deeply Adored Deep scarlet (Matte)

DAZZLEGLASS (22€)
Phiff! Sheer yellow peach (Frost)
Little Rock Soft sheer white with pearl (Frost)

LIP PENCIL (15.50€)
Beet Vivid reddish-pink
Redd Clearly red
Cherry Vivid bright bluish-red

BEAUTY POWDER (29.50€)
Forever Marilyn Sheer pale peach highlighter

POWDER BLUSH (24€)
Legendary Pale soft coral (Satin)
The Perfect Cheek Neutral pink beige (Matte)

NAIL LACQUER (15€)
Vintage Vamp Rich deep retro wine (Cream)
Stage Red Dark berry red (Cream)
Flaming Rose True Red (Cream)
Kid Orange Coral (Cream)

LASH (14€)

35 Lash

Wie findet ihr die Kollektion? Seid ihr schon scharf auf etwas? Habt ihr was im Auge? Wie findet ihr die Preiserhöhung bei solchen "Verpackungskollektionen"? Wir werden euch einige Swatches zeigen und unsere Eindrücke mitteilen - vielleicht werdet ihr entfixt werden, oder erst recht angefixt... aber darauf steht ihr ja bekannterweise ;D

Schmuuuus, eure Jettielyn Jonroe

Leckermäulchen 4 - Giotto-Cupcakes

Hallo ihr Lieben!

Wie einige ja vielleicht mitbekommen haben, hatte ich letzte Woche Geburtstag. Aus diesem Anlass habe ich die Tage für meine Kollegen ein paar Cupcakes gebacken - gehört sich ja so, wa!? Das Rezept habe ich vor Ewigkeiten auf diesem Blog gefunden und es seitdem schon ein paar Mal gebacken. Ihr wisst noch, "damals" als der richtige Hype um die kleinen süßen Küchlein hier ausbrach. Inzwischen ist es ja wieder ruhiger geworden um das Gebäck und stattdessen wird eher die Macaron-Sau durchs Dorf getrieben. Umso besser für mich, dann bin ich wenigstens nicht mehr so genervt von den Cupcakes - wo ich sie doch so liebe!

Das Geniale an diesem Rezept ist, dass es super einfach ist, niedlich aussieht und dazu noch sehr lecker ist. Schön nussig, die typische Giotto-Note und dabei nicht so krass süß, dass einem die Zähne ausfallen. Und da endlich Wochenende ist, wo man wenn am meisten Zeit/Bock zum Backen hat und ja auch wieder einige Geburtstage anstehen, wollte ich dieses Rezept gern mit euch teilen.

Für 12 Cupcakes benötigt ihr folgende Zutaten:
  • 150g Mehl
  • 150g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Backpulver
  • 27 Giotto-Kugeln
  • 2 Eier
  • 125g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 100g Raspel-Schokolade
  • 50 ml Mineralwasser
  • 60g Puderzucker
  • 100g Frischkäse
  • 100ml Schlagsahne

Mehl, Haselnüsse und Backpulver in einer Schüssel vermischen.
 Den Zucker mit der Butter schaumig schlagen,
 die Eier hinzügen und 2-3 Minuten schlagen.
 Dann das Mehlgemisch hinfügen und gut unterrühren.
 Zum Schluss die Schokoraspel und das Wasser unterrühren.
 Den Teig in die Förmchen füllen und für eine halbe Stunde bei 200°C im unteren Drittel des Ofens backen.
 Währenddessen 15 Giottos pürieren, den Frischkäse hinzufügen und weiterpürieren
 sowie die Sahne schlagen.
 Dann die Sahne vorsichtig unterheben.
  Das Frosting mit Hilfe eines Spritzbeutels verteilen und den Cupcake mit einem Giotto verzieren.
 Fertig ♥

Hach, wenn ich die Fotos so sehe, könnte ich direkt noch einen Cupcake verdrücken! ♥ Ich kann es euch wirklich nur ans Herz legen, das Rezept auszuprobieren. Gerade Backanfänger sollten hiermit glücklich werden, da es wirklich easy peasy lemon squeezy ist. Und es ist nunmal GIOTTO drin. Allgemein liebe ich Cupcakes, die an bestimmte Süßigkeiten/Schokoriegel angelehnt sind. Wie steht's mit euch? Mögt ihr diese gepimpten Muffins auch so gerne oder geht euch das Thema total auf den Sack und ihr steht eher auf den juten alten Käsekuchen? Für die Cupcake-Fans: was ist eure Lieblingssorte? Und macht ihr sie selbst oder lasst ihr sie euch lieber im Café servieren?

So Mädels, habt ein zuckersüßes Wochenende!!

Euer Leckermäulchen Lena