Montag, 30. April 2012

Montagsmaler 46 - Goodbye, au revoir und zōi gīn!

Hallo meine lieben Pinselschwinger!


Heute habe ich zunächst leider eine schlechte Nachricht für euch: der Montagsmaler wird für sechs Wochen pausieren! Zu Recht werdet ihr jetzt wahrscheinlich denken "HALT STOPPP!!! So geht das aber nicht!", aber es ging wirklich nicht anders. Ich hatte weder die Zeit noch das entsprechende Licht, um für sechs Wochen vorzubloggen. Es war schlichtweg nicht drin.... :( 

Tja, warum aber diese Pause?! Aaalsoooo... Ich steige morgen zusammen mit zwei Freundinnen in den Flieger und mache mit ihnen für die kommenden Wochen die Welt unsicher. Da die Frage in den Kommentaren sicher auftauchen wird, schreibe ich euch kurz unsere Route auf: los geht's in New York und von da aus weiter nach L.A.. Um die ganzen Eindrücke zu verarbeiten, geht es dann weiter nach Tahiti und Bora Bora. Von da aus fliegen wir weiter nach Neuseeland, gefolgt von Sydney. Zum krönenden Abschluss verbringen wir dann noch ein paar Tage in Hong Kong und am 10.6. bin ich dann auch schon wieder zurück. Pünktlich zur EM, wie sich das gehört!:)

Anhand des straffen Zeitplans erklärt es sich glaub ich von selbst, dass da keine Zeit zum großartig Schminken, geschweige denn Bloggen bleiben wird. Mal ganz davon abgesehen, dass ich unter diesen Bedingungen auch gar keine Lust zu Beidem haben werde...Ich werde aber versuchen, euch wenigstens jeden Montag einen kleinen Gruß in Form von ein paar Bildern zukommen zu lassen. Nagelt mich aber bitte nicht darauf fest, da ich nicht weiß, wie das zeittechnisch so klappt und ob ich immer eine gute Internetverbindung haben werde. Vielleicht verschiebt es sich also mal um einen Tag nach vorne oder hinten... Des Weiteren könnt ihr mir gerne bei Instagram (ich heiße dort akaTheBride) folgen, wo ich sicherlich in regelmäßigeren Abständen ein paar Fotos posten werde. 

Momentan schaue/höre ich übrigens total gern folgendes Video zur Einstimmung. Habe es zufällig mal bei Youtube gefunden... Ist das nicht zu geil?! :D

So, nun aber genug rumgeschwafelt, kommen wir endlich zum wichtigsten Punkt: das heutige AMU. Inspirieren lassen habe ich mich dieses Mal - wie sollte es anders sein - von meiner Weltreise bzw. von der ersten Station: den US and A!

Benutzt habe ich folgende Produkte:
NYX Jumbo Eye Pencil Milk (als Base auf dem kompletten beweglichen Lid)
p2 Eyeshadow Duo Black Pearl (das Weiß) (auf dem kompletten beweglichen Lid)
B.E.C. Gel Eyeliner Ruby Roo (als Base für die Streifen)
MNY Eyeshadow Nr.329 (für die Streifen)
Essence Eyeshadow Wild at heart (auf dem oberen Drittel des äußeren beweglichen Lids)
Urban Decay 24/7 Glide-On Eyepencil Zero (auf der oberen und unteren Wasserlinie)
Essence Multiaction Smokey Eyes

Dieses AMU gehört defintiv eher in die Kategorie "Spielerei" oder zum nächsten großen Sportereignis, bei dem die USA mit von der Partie sind und nicht in den Alltag im weiteren Sinne. Trotzdem hatte  ich da mal Lust drauf und hoffe, euch gefällt es auch?! Eigentlich hätte ich ja auch gern noch ein paar Sterne draufgemalt, aber das war mir im Endeffekt dann doch zu viel des Guten... Dass man sich zur Fußball-WM und -EM (bald ist es wieder soweit - yeah!) mal die Deutschlandflagge auf's Auge knallt, ist ja inzwischen nichts außergewöhnliches mehr, aber habt ihr euch auch schon andere Flaggen auf's Auge gemalt oder euch im Alltag von einer inspirieren lassen?

Ok, Mädels...dann steinigt mich bitte nicht, dass ich eine kleine Pause einlege und auch nicht warum ich dies tue. ;) Ich hoffe, wir sehen uns am 18.06. alle gesund und munter wieder!! Bis dahin wünsche ich euch eine tolle Zeit mit Blogmutti Jettie, falls diese sich nicht noch heimlich in mein Handgepäck schmuggelt. :D

Eure Montagsmalerin

Sonntag, 29. April 2012

Vom Drachen geküsst

Hallo ihr Lieben!

Kennt ihr das?! Man schmachtet ein Produkt an, ist verliebt, findet aber gute Argumente (meist ist es ja der Preis), es nicht zu kaufen. Irgendwann lässt das Schmachten nach, man muss nur noch bei jedem 2. oder 3. Douglasbesuch darin rumswatchen und irgendwann kommt der Moment, in dem man das Produkt quasi schon vergessen hat. Soweit so gut... Doch dann kommt dieser eine teuflische Moment, der das Opfer in einem wieder zum Vorschein bringt: das Produkt wird aus dem Sortiment genommen!!! 

Wenn ihr euch da jetzt wiedererkennt, mein Beileid! Ich bin nämlich nicht so ein Opfer....*hust*


Also, nicht dass ihr jetzt denkt, ich hätte diese teure Stück (31€ für 6ml) nun tatsächlich im "Es geht aus dem Sortiment"-Wahn gekauft, ne... Eigentlich war ich letztens nur kurz mit Jettie bei Douglas, um mir einen neuen Concealer zu kaufen. Allerdings konnte ja keiner ahnen, dass Swetlana, die strenge Tanzlehererin aus dem Bolschoi-Theater getarnt als Verkäuferin am Armani-Counter, über mich herfallen würde. Während sie mir sie zwei verschiedene Farben zum Vergleich auftrug, über meine viiiieeeel zu trockene Augenpartie schimpfte ("Müssen Sie benutzen Augenpflege!" - "Ich benutze Augenpflege." - "Dann Sie müssen benutzen GUTE Augenpflege!" - "Ich benutze täglich Augenpflege von Estée Lauder."  [kurze Pause] "Hm, dann müssen Sie nehmen ANDERE Augenpflege, sonst Sie sehen bald aus wie 40!") und mir partout nicht die von mir favorisierte Farbe, geschweige denn einen dazugehörigen Corrector verkaufen wollte ("Corrrrrector, Corrrrector....Junge Mädchen brauchen keine Corrrrector. Corrrrrrector ist für alte Frauen, um Altersflecken und Falten zu kaschierrrrren.!!"), schaltete sich mein Gehirn aus und ich lief anschließend orientierungslos durch den Douglas. 

Mit meinem neuem Concealer im Körbchen steuerte ich die Kasse an. Alles hätte gutgehen können, hätte Jettie mich nicht an den Chanel-Counter gelockt, an dem sie vor Swetlana Schutz gesucht hatte. Mein Blick schweifte über die einzelnen Produkte, mein Finger patschte hier und da rein und plötzlich hielt mir Jettie das Objekt der Begierde unter die Nase: der Rouge Allure Laque No.75 "Dragon". ♥ Ich trug ihn auf und es war um mich geschehen. Ich musste ihn haben!! Daran konnte auch die nächste Douglas-Verkäuferin nichts ändern, die wenig Interesse daran zeigte, irgendetwas zu verkaufen und sich mitten im Verkaufsgespräch umdrehte und ging. Egal, schließlich war ja mein Wille von Swetlana gebrochen worden und es fand sich ein weiterer kompetenter Douglas-Verkäufer, der sich tatsächlich dazu herabließ, mir einen kleinen Karton mit der wunderbar goldenen Aufschrift "Chanel" aus der Schublade zu holen. 

Irritiert von dieser Freakshow und einem erschreckend schlechten Kundenservice verließen wir dann das Geschäft. Zuhause angekommen, wollte ich das gute Stück dann noch einmal in Ruhe begutachten. Allerdings musste ich feststellen, dass mich diese bizarre Douglas-Erfahrung bis nach Hause verfolgt hatte: DA WAR KEIN DRAGON IN MEINER TÜTE!!! Stattdessen befand sich dort ein nagelneuer Rouge Allure Lippenstift. Lecko mio... Nicht einmal darauf war Verlass an diesem Tag. So stiefelte ich am nächsten Tag nach der Arbeit erneut in dieses Gruselkabinett einer Douglas-Filiale, kroch wie ein Rekrut am Armani-Counter vorbei (Swetlana lauerte nämlich schon dem nächsten Opfer auf.) und tauschte den Lippenstift um.

Jetzt kann nichts und niemand mehr uns beide auseinanderbringen. ♥ Kinder, diese Farbe.... ein Traum, für jeden, der rote Lippen liebt. Und dieses Finish ist der Wahnsinn: wie roter Klavierlack! Der Auftrag ist zugegebenermaßen etwas tricky, da man aufgrund der Zwitter-Textur (halb Lipgloss, halb Lippenstift) und der wahnsinnig guten Pigmentierung extrem vorsichtig sein muss. Zudem ist hier ein roter Lipliner unerlässlich, da die Farbe sonst mit der Zeit leicht ausfranzt. Die Haltbarkeit ist für diese Art von Textur auch sehr gut, da selbst nach einigen Stunden alles noch da sitzt, wo es soll. Dagegen stinkt so manch ein konventioneller Lippenstift gehörig ab... Vom sonstigen Tragegefühl steht der Rouge Allure Laque allerdings einem normalen Lippenstift in nichts nach und verhält sich weder klebrig noch sonstwie auffällig.

Doch genug der Worte. Lassen wir Bilder sprechen....


Ist das nicht eine pornöse Farbe?! *o* Ich für meinen Teil bin auf alle Fälle hin und weg und habe inzwischen schon fast wieder Swetlana und die anderen Pfeifen vergessen. Besitzt ihr das gute Stück auch oder vielleicht auch einen anderen Rouge Allure Laque? Mich persönlich hauen die anderen Farben ja nicht so vom Hocker, dass ich bereit wäre, nochmal 31€ auf den Tisch zu legen. Wer aber die Möglichkeit hat, sollte sich Dragon definitiv noch zulegen. So wie es aussieht, sind doch noch einige Restbestände vorhanden. Unbegreiflich, wie man so eine grandiose Farbe aus dem Sortiment nehmen kann... 

Gut ihr Lieben, dann wünsche ich euch einen guten Start in die Woche bzw. weiterhin ein chiliges langes Wochenende und sehe ich hoffentlich morgen alle zum Montagsmaler wieder!


Eure Lena ♥

Montag, 23. April 2012

Montagsmaler 45 - Biene Maja

Hallo meine lieben Pinselschwinger!

Diesen Tag könnt ihr euch mal alle fett im Kalender markieren, denn heute ist der historische und absolut einmalige Moment: ich habe tatsächlich ein BVB-AMU geschminkt!!  Meine liebe Freundin Erna (euch wahrscheinlich besser bekannt als MeinJadore) hatte mich irgendwann einmal gebeten, ein AMU in den Farben von Borussia Dortmund zu schminken, was ich als Bayern-Fan (wehe, es disst mich einer!) natürlich mit einem "Tzzzz vergiss es!!" abgelehnt habe. Der BVB geht für mich echt gaaaar nicht und außer Kloppo gibt es auch wirklich nichts sympathisches an diesem Verein. Nee, nee...wenn ich allein schon an den eklig schmierigen Weidenfeller oder den strohdoofen Großkreutz (er macht dem Namen "Kevin" echt alle Ehre :D) denke.... 

Nun hat dieser stinkige Verein ausm Pott aber am Wochenende erneut vorzeitig den Meistertitel klargemacht und da wollte ich mal nicht so sein... Außerdem sympathisiert Jettie ja auch mit diesem Verein und unter euch ist vielleicht auch die ein oder andere mit schwarzen Füßen und gelben Zähnen... :D

In diesem Sinne: herzlichen Glückwunsch zum Titel, wa!


Benutzt habe ich folgende Produkte:
MAC Paint Pot Painterly
MAC Fluidline Blacktrack (als Base schräng auf der äußeren Hälfte des beweglichen Lids, am unteren Wimpernkranz und am oberen Wimpernkranz)
NYX Jumbo Eye Pencil Milk (als Base schräg auf der inneren Hälfte des beweglichen Lids)
p2 Eyeshadow Duo Blackpearl (das Schwarz) (auf der schwarzen Base)
B.E.C. Starburst Pigment Imma B. (feucht auf der weißen Base und trocken über das Schwarz am unteren Wimpernkranz)
Catrice Go Charly Brown (zum Verblenden der Kanten)
Essence Multiaction Smokey Eyes
MAC fix+ 

[auf den Wangen trage ich MAC Beautypowder Alpha Girl, Clinique Blush Black Honey und MAC MSF Lightscapade und auf den Lippen trage ich MAC Tendertone Purring]

Liebe Erna, ich hoffe, du bist nun glücklich, du alte Zecke! :D Dieser Montagsmaler hat mich glaub ich mit Abstand die meiste Überwindung gekostet. Das betrifft sowohl die Tatsache, an sich zu diesem Thema überhaupt was zu schminken, als auch damit dann vor die Tür zu gehen. ;) Was sagt ihr? BVB-AMU yay oder nay? Habt ihr auch schon mal Vereinsfarben als Inspiration genutzt? Sind denn hier Fußballfans unter euch, die sich bei Gelegenheit noch mehr "Bundesliga-AMUs" wünschen oder ist euch das schnuppe?

Ich wünsche euch eine tolle Woche!!

Eure Montagsmalerin

Sonntag, 22. April 2012

"Alltagstauglich" - Kompliment oder Abwertung?

Hallo ihr Lieben!

Bereits hier habe ich schon mal einen Post über puderfarbene Blushes geschrieben, welche ich nach wie vor total fantastisch finde und mit Leidenschaft gerne trage! :) Heute möchte ich euch ein Bobbi Brown Blush vorstellen, welches in eine ähnliche Farbkategorie fällt, und im Rahmen der "Neons & Nudes" Kollektion im Winter gelauncht wurde, und neu ins Standardsortiment gewandert ist.


Das Blush durfte ich mir bei Parfumdreams aussuchen - der allseits bekannten Online-Parfümerie mit heavy Blogpromotion ;) Es beinhalte 3,7 Gramm und kostet überall ungefähr um die 25€. Der Farbvergleich fällt ein wenig schwer in meiner Sammlung, da ich wirklich sehr wenige derart blasse und unauffällige Nuancen habe. Trotzdem habe ich einen Vergleichsversuch gestartet und befinde auf den Swatches die Nuance nach einigem Überlegen für relativ langweilig, oder wie viele alternativ auch gerne sagen: "büro- und alltagstauglich" :D

Der Kratzer stammt von mir selbst - wer braucht eine Katze wenn er selbst Krallen hat? ;D

Der Grund, wieso ich mir trotzdem dieses Blush ausgesucht habe war, dass ich es Tragebildern von anderen Bloggern so unfassbar schön fand, und mir dachte: Da biste jetzt neugierig!

Das Blush ist ziemlich fest gepresst in der Verpackung. Bei der letzten Swatchorgie am Bobbi Brown Counter ist mir allerdings aufgefallen, dass es große Unterschiede im Pressungshärtegrad (Wortschöpfung ahoy) bei den Blushes gibt. Dieses ist also tendenziell hart, und mittelmäßig pigmentiert, was glaube ich bei vielen Kosmetikfirmen "Standard" ist und der 08/15 Verbraucherin sehr entgegen kommt. Man kann die Farbschichten gut aufbauen und sieht nicht allzu schnell aus wie ein Clown... insofern es "nude-peachige" Clowns gibt ;)

Aufgetragen fand ich ihn bei mir eher unspektakulär bis langweilig. Unten seht ihr einen Auftrag mit ungefähr 3-4 Schichten... mehr habe ich mich nicht getraut, da ich Angst hatte bereits das Pfännchen zu erreichen ;D


Bei Tragebildern von anderne habe ich diesen dezenten "Glow" wahrgenommen, der bei mir aber irgendwie gänzlich nicht-existent ist. Beiträge auf anderen Blogs zum Blush:
  • Magi findet ihn, ähnlich wie ich, "alltaugstauglich" :)
  • An Me sieht er klasse aus, aber sie hat im Auftrag meines Erachtens nach auch ordentlich draufgehauen (die Farbintensität hätte ich nach 6-7 Schichten erst erreicht)
  • Steffi findet er zaubert eine "Frische ins Gesicht" (ich finde: es wäre auch fatal, wenn Blushes das nicht täten ;D)
  • Sei findet es ist ein Highlight im Bobbi Brown Standardsortiment.

Übrigens kann man das Blush natürlich auch bei Douglas erwerben. Falls ihr das nicht finden solltet und euch darüber wundert - es liegt am kleinen FKK-Strand-Tippfehler, den ich sehr belustigend finde ;D



Poah... joa. Also... ich finde den Blush qualitativ handfest und vollkommen in Ordnung, obwohl farblich zugegebenermaßen ein wenig langweilig. Natürlich ist das so ein gutes Basic - ein helles, peachy-rosanes Blush, welches zu allem geht und passt. Aber ehrlich gesagt ist mir das persönlich zu wenig, gerade zu einem Preis von 25 Tacken. Dezente, schöne und ebenfalls absolut tragbar im Alltag sind ebenfalls meine puderfarbenen Blushes, welche mit einem gewissen farblichen "Twist" viel viel interessanter sind als so ein Blush, welches jeder x-beliebigen Frau genauso gut oder eben nicht so gut steht wie mir.
Kann man kaufen, muss man aber nicht. Farblich gesehen ist er garantiert auch unfassbar einfach zu dupen... typischerweise ist es nämlich eine Farbe, die es im Standardsortiment einer jeden Marke gibt, die was auf sich hält.

Was sagt ihr zu diesem Blush? Denkt ihr "OMG wie schön" oder seid ihr schon längst vor dem Bildschirm eingeschlafen? ;) Wie ich das sehe ist das Blush ständig überall ausverkauft, also muss es ja anscheinend viele Leute geben, die es ganz toll finden. Gehört ihr dazu? Empfindet ihr dieses auf Blogs inflationär genutzte Wort "alltagstauglich" eigentlich als negativ oder positiv?

Ich bin gespannt auf eure Meinungen zu diesem Produkt. Einen schönen Sonntagabend wünsche ich euch noch! Schmuuus, eure nicht-alltagstaugliche Jettie :D

Donnerstag, 19. April 2012

What's in my crap bag?

Hallo ihr Lieben!

Ich bin ja eigentlich so gar kein Tag-Mitmacher, aber heute habe ich mal Lust eine Art Anti-Tag mitzumachen :D Es kursiert ja bereits seit Ewigkeiten der Klassiker-Tag "What's in my bag?" herum, in denen die vorbildlichen Weibchen alle ihren Tascheninhalt zeigen, welcher natürlich auch immer TOTAL aufgeräumt ist, und streberhaft die Notfalldinge des Lebens enthalten, die kein Mensch braucht, wie beispielsweise Nähkits (ja klar!! Das könnt ihr eurer Oma erzählen!), Ersatzstrumpfhosen (außer bei Vorstellungsgesprächen?? Ernsthaft?), Notfallmedikamente (so 'ne Pulle Valium hat ja noch nie jemandem geschadet) und Kalender/Notizbuch (die feshen Moleskins natürlich, Ehrensache. In welchem Jahrhundert? Wer schleppt denn wirklich 'nen Kalender herum und benutzt den auch noch wirklich? Ich benutze für Notizen die Hinterseiten von Quittungen! :D).

Heute möchte ich euch meine Tasche zeigen, genau in dem Zustand wie sie ist! :D Keine geschönten Unwahrheiten... wobei allerdings der jetzige Zustand eigentlich echt noch in Ordnung ist. Es gab bereits sehr viel schlimmere Tage, wo ich Ketchuptütchen und Fischfutter aus der Tasche gezogen habe und nur dachte "WTF" ;)

Momentan trage ich tägliche meine Liebeskind Tasche, Modell Sandra B Crust in Taupe. Als ich sie gekauft habe letztes Jahr, war sie wirklich sehr hübsch, doch dann gab ich sie meinem Vater, damit er sie imprägniert und ich weiß nicht genau, was er gemacht hat, aber sie ist seitdem fleckig wie eine Kuh. Viele haben zu mir gesagt "Waah geh dich beschweren, das geht doch nicht", aber ich muss sagen, dass ich da 1. zu faul war für bzw. keine Zeit hatte zum Store zu latschen und 2. die mir das garantiert hätten in die Schuhe schieben wollen. Mit den Tanten rumzustreiten, da hatte ich ehrlich wenig Lust drauf, also trage ich seitdem stolz meine Milkakuh spazieren! Ich bin also doch nicht immer auf Krawall gebürstet ;)
Den Trageriemen dazu habe ich auch immer ausgefahren, da 1. meine Arme im Wintermantel und Pulli viel zu dick sind als dass ich die Tasche unter dem Arm tragen könnte xD und ich 2. ich meine Hände gerne beide frei habe.

Das ist Sandra! Im ersten Bild mit Schlappohren.


Kleiner Racker, heb mal die Ohren hoch!


Jaa, fein!
Naja, und zerkratzt ist sie mittlerweile auch. Aber ich bin da nicht so penibel, da ich der Meinung bin, dass es schließlich ein Gebrauchsgegenstand ist und kein Ausstellungsstück. Wobei ich sagen muss, dass ich mal eine pinke Pradatasche (Düsseldorfer Wannabe-Bonzen-Jugend...weißte Bescheid, Schätzelein xD) hatte, in welche mir in jungen Jahren beim Feiern jemand mal ein Zigarettenloch reingebrannt hat. DAS wiederum fand ich doch SEHR ärgerlich. -.- Den Übeltäter konnte ich leider nicht ertappen, den hätte ich aber auch ordentlich zusammengefaltet. Frauen und Designerhandtaschen - kein Spaß, Freundchen!!

Kommen wir endlich zum Inhalt. Ausgekippt sieht der Tascheninhalt wie folgt aus:


Das ist doch fast moderne Kunst, oder? Ich nenne meine Skulptur liebevoll "Lippenstiftmessie-woman with a knack for Rotzfahnencollecting". Gerne gehe ich auch mal näher auf den Inhalt ein. Achtung, es folgen diverse Alltagsschmankerl aus meinem langweiligen Leben ;)


  1. Meine kleine Allerlei-Tasche aus diesem Post, stets befüllt mit einem Taschenspiegel, den ich von Tine geschenkt bekommen habe und glaube ich noch NIE benutzt habe xD, Tampons, Allergietabletten, Augentropfen. Das was man wirklich braucht ist aber selbstredend nie drin, ne, versteht sich von alleine.
  2. In diesem Tascherl ist mein Arbeitsschlüssel und meine überteuerte VRR Monatskarte drin mit der ich unbegrenzt mit allen verspäteten Bussen und Bahnen der Rheinbahn fahren darf. Nachdem ich bei der Arbeit auch die Alarmanlage mal losgetreten habe und vor Schreck davongelaufen bin, befindet sich auch eine Anleitung drin wie man sie ausstellt :D
  3. Dior Puder, welches ich vor Ewigkeiten zum Testen bekommen habe. Ist ganz gut und hält immer dafür her, wenn ich nach der Arbeit glänze wie ein Schwein und mich nicht unter die Leute traue. Das Diorpuder weiß Abhilfe zu schaffen! Review gibt es (noch) keine.
  4. Ein daoistischer Glücksbringer, der einen beschützen soll. Er bildet die Göttin Mazu ab. Den habe ich von meinem Vater aus einem Tempel bekommen als wir das letzte Mal in Taiwan waren. Seitdem ist Mazu stets bei mir.
  5. Mein taiwanesisches Handy. Ehrensache! ;) Ich bin keine Verfechterin von Apple Produkten, aber überlasse es natürlich großzügig wie ich bin jedem selbst zu entscheiden für viel Geld ein absolutes Status- und Designsymbol zu kaufen, welches aus technischer Sicht einfach nur überteuerter Schrott ist. :D *pöbel*pöbel*
  6. Mein total schniekes Brillenetui von Fielmann. Fielmann ist so großzügig, dass JEDES Mal, wenn ich dort hingehe, ich so ein Plastikgerät bekomme. Mittlerweile schmeißen sie mit den Dingern schon nach mir, wenn ich auch nur eine Filiale passiere! ;)
  7. Ein Bürstchen, welches ich aber seitdem ich meine Haare geschnitten habe, nicht mehr gebrauche, sowie ein Schirm. Manchmal versinkt der Schirm so tief in der weichen Tasche, dass ich erst nachdem ich kilometerweit durch den Regen gelatscht bin merke, dass ich ja einen Schirm habe. Sinnig!
  8. Tempos sind ein Muss, aber leider in meiner Chaotentasche eh nie greifbar :D
  9. Mein schniekes Portemonnaie von Tchibo. Ich find's echt immer noch super und bin sehr zufrieden. Allerdings wechsel ich auch gerne, und bin gespannt was ich mir das nächstes zulege.
  10. Der Müllhaufen. Rotzfahnen, Taschentücher voll mit Kakao (fragt nicht!), Ticket für den VRS (welcher trotz absoluter Proximität weigert sich mit dem VRR zu morphen, vielen Dank für nichts, Köln!), Quittungen, und eine Nagellackrechnung von Frau S. von unserem letzten Treffen :)
  11. Brillenputztuch, welches lose rumfliegt, wie ein Chanel Duftpröbchen, welches ich gestern in der Parfümerie Schnitzler bekommen habe, als ich Lena zufällig bei MAC traf... äh ergibt das Sinn? Naja, fragt nicht, aus einem Zufallstreff wurde ein Kaufräuschchen.
  12. Stifte, noch ein Pröbchen von Schnitzler, und ein Bobbi Brown Blush, welches ich gestern gekauft habe. Ist Me daran Schuld? Vielleicht seht ihr das Resultat ja bald :D
  13. Lippenstiftarmee. Der sich immer wiederholende Zyklus: Jeden Tag ein anderer Lippenstift, welcher dann zum Auffrischen in die Handtasche geworfen wird. So staut es sich an und gipfelt in einem Rekord von ganzen 17 Lippenstiften und Glossen, die ich mit mir rumschleppte. Die sind gar nicht so unschwer wie man denkt, vor allem die kiloschwere Verpackung der High-End Produkte! Dann wird wieder geleert und das Spiel fängt von vorne an :)
  14. Extra Professional in "Mango Melone", just heute in der Mittagspause gekauft. Absolut dagegen!! Da wollte ich mal total wagemutig sein und von meinen Stammkaugummis wegkommen, und bin bei absolut komischen, total künstlich schmeckenden und noch künstlicher riechenden Kaugummis gelandet. Erinnert mich eher an Duftkerzen als an Ess- oder Kaubares ;)
  15. Meine geliebte Omahandcreme, den just gekauften Labello und ein Bepanthen Lippenpflegestift. Letzterer hat dreisterweise 5€ in der Apo gekostet O.O Ist aber reichhaltig und hilft mir in schlimmen Lippenzeiten sehr. Haargummis sind ja auch Pflicht.

Das war's schon! Meine Schlüssel hängen irgendwo anders, aber das sind so ziemlich die Sachen, die ich stets bei mir habe. Natürlich ändert sich hier und da ein bisschen was, aber nie grundlegend. Wenn sich was ändert, dann würde es aber trotzdem nicht so streberhaft werden (Vitamtabletten, zweiter Akku für's Handy, Notfallwindeln wenn man gar keine eigenen Kinder hat... manch übertreiben es auch echt! Worin soll das gipfeln? In Wärmedecken und Defibrillatoren??), sondern nur ulkiger. ;)


Was habt ihr immer in eurer Handtasche dabei? Seid ihr auch solche Messies wie ich, oder eher so der Strebertyp? Habt ihr euch auch schon laut gedacht "JA KLAR, ALS OB!" bei dem ein oder anderen "What's in my bag"-Post oder Video? ;D

Und wer hat überhaupt meinen Friends-Seitenhieb verstanden in Zeiten dieser furchtbaren Vampirserien? ;D

Einen wünscherschönen Abend wünschen Mazu und Jettie

Die BB Cream, die keine war.

Hallo ihr Lieben!

Heute poste ich über ein Produkt, welches mir echt schon lange auf dem Herzen liegt! Oft habe ich darüber nachgedacht darüber zu schreiben, den Gedanken dann wieder verfallen lassen, und dann wieder aufgenommen, usw. Viele Blogger handhaben es so, dass sie erst gar nicht über Produkte berichten, die sie nicht für gut bzw. für richtig Scheiße befinden, da ihnen das die "Rede einfach nicht wert ist". Andere wiederum heben gerade besonders die ihrer Meinung nach schlechten Produkte vor.

Ich handhabe das so, wie ich gerade lustig bin und wonach ich gerade Lust habe. Wir reviewen nur einen Bruchteil der Produkte, die wir zugeschickt bekommen und selbst kaufen, aber das Produkt, um welches es heute geht, hat einen derartig großen Hype ausgelöst in der Drogerieszene, dass ich mich doch dazu entschieden habe meinen Senf darüber auszulassen.

Es handelt sich dabei um die Garnier BB Cream. Ich habe einige Erfahrung mit sehr teuren, so wie günstigeren BB Creams aus Asien, wenn gleich auch nicht mit den gängisten von Missha und Skinfood, und wie sie alle heißen. Posts darüber habe ich hier und hier verfasst. Auch könnt ihr dort nachlesen, falls euch BB Cream noch kein geläufiger Begriff ist.



Besagte BB Creams gab es bis jetzt nur in Asien - bis sie Garnier im letzten Herbst nach Deutschland brachte. Natürlich konnte man sie auch über eBay und diverse Onlineshops nach Deutschland einfliegen lassen, doch das setzte leider fast immer einen Blindkauf voraus. So gibt es etliche Forenthreads in denen die Farbe versucht wird möglichst getreu zu bestimmen, damit das Risiko des Blindkaufs minimiert wird. Die Garnier BB Cream kostet ca. 10 Euro, kann in jeder Drogerie erworben werden, beinhaltet 50ml und soll laut Hersteller folgende Eigenschaften besitzen:

"Die einzigartige 5in1 Creme ist die ideale Mischung aus pflege und einem Hauch von Make-Up. Sie sorgt für:
  • - eine glättende Basis
  • - bis zu 24 Stunden Feuchtigkeit
  • - kaschiert Fältchen
  • - ist ein leicht mattierendes Make-Up für einen strahlenden Teint und
  • - bietet UV Schutz von LSF 15. (Zitat: Garnier)"

 

Erhältlich ist die "BB Cream" meines Wissens nach in zwei Nuancen, einer dunklen und einer hellen (ach ne, ist nicht wahr :D). Ich habe damals die dunklere Variante zum Testen bekommen, die leider selbst mir zu dunkel war (siehe unten das Bild meines sexy Make-Up-Randes). Von einigen anderen Bloggern habe ich aber allerdings auch gehört, dass die hellere Nuancen auch relativ dunkel ist. Somit ist die Farbfindung schon mal schwierig bedingt durch eine sehr kleine, und tendenziell dunkle Farbpalette.

Ich empfinde nach einer kurzen Testphase diese Creme nicht als BB Cream im klassischen Sinne, sondern schlicht und ergreifend als eine sehr reichhaltige, tönende Tagescreme. Meine ölige Haut kam so überhaupt nicht mit der Beschaffenheit der Creme klar - ich habe geglänzt, gespeckt und mein ganzes Gesicht war nach der ersten Schicht total klebrig, so dass wenn man mit der Hand das Gesicht angefasst hat, es ein "Flatsch"-Geräusch gemacht hat. Ich hoffe einige verstehen was ich damit meine :D Von anderen getönten Tagescremes kenne ich es, dass ich auch mal layern kann und noch einen Pumpstoß auftragen kann, falls mir der Auftrag nicht deckend genug ist - doch bei der Garnier BB Cream wäre ich davon nur noch speckglänzender geworden.

Den Auftrag habe ich mit den Fingern gemeistert, so wie man das auch bei den anderen BBs problemlos machen kann. In der Regel schmieren sie nicht so leicht wie klassische Flüssigfoundation, da sie in ihrer Konsistenz eher einer Creme ähneln, und erlauben somit meist einen fleckenfreien Auftrag. In diesem Fall klappe der Auftrag ganz gut, es wurde nicht fleckig. - Allerdings waren meine Hände danach super fettig, wie man unten auf dem Bild sehen kann. Auch das Tragegefühl im Gesicht, und das Gefühl wenn man mit der Masse auf den Händen die Finger aneinanderstreicht ist nicht angenehm, sondern schmierig-merkwürdig.

Der Unterschied zwischen geschminkt und ungeschminkt ist enttäuschend, und wurden auch mit zwei Schichten nicht ersichtlicher - die krassen Rötungen auf der Nase sind klar zu sehen, Unreinheiten um den Mund herum (I'm sexy and I know it.. xD) kaum abgedeckt. Natürlich sollte eine BB sowieso keinen "full coverage"-Effekt erzeugen, aber der Effekt tendiert ja fast gen "nicht vorhanden"? Unten seht ihr den Auftrag mit einer Schicht BB Cream.




Also, wie kann ich meine gesamte Erfahrung mit der Creme am besten zusammenfassen? Ich mag sie nicht, komme nicht mit ihr klar, sehe keinen Nutzen in ihr. Meiner Meinung nach ist das keine BB Cream, sondern einfach eine sehr fettige (von wegen kein Fettfilm, Garnier!!), leicht deckende Tagespflege. - Diese wird gut für diejenigen sein, die genau das suchen und eine sehr trockene Haut haben, aber ich habe selbst mit Abpudern durch diese Creme ein super krasses Speckgesichtfinish bekommen. Yay.
Aus verlässlicher Quelle weiß ich, dass die Creme im Verkauf eingeschlagen ist wie eine Bombe. Durch Assoziationen zur asiatischen BB Cream und einer wackeren Marketingstrategie mit schlauer Promotion sind viele Verbraucher auf diese Creme angesprungen und haben augenscheinlich die Regale geplündert. Summa summarum würde ich nicht sagen, dass die Garnier BB Cream per se schlecht ist, denn ich glaube Europäer haben vermehrt tendenziell trockene Haut und finden in so einer Creme vielleicht ihre Nr. 1 Foundation bzw. Tagespflege. Aber aus meiner Sicht und ganz ehrlich - super ölig, schwer bis gar nicht einziehend, kaum Deckkraft, viel zu dunkel und ein unschönes Tragegefühl. - Nein danke, für mich bitte nicht!

Diese Creme und ich sind ja keine Freunde geworden, dafür hat eine Freundin von mir sie aus meiner Grabbelkiste gemopst und somit ist die Garnier BB Cream nicht mehr in meinem Besitz. Möge sie bei ihr ein besseres zu Hause gefunden haben :D

Habt ihr die BB Cream von Garnier auch schon ausprobiert? Kommt ihr mit ihr klar, und mögt sie gar? Kennt ihr andere BB Creams aus Asien, oder greift ihr doch lieber zu klassischen Flüssigfoundations? Nun springen ja selbst die High-End-Marken auf den BB Cream Zug auf, Estée L. und Christian D. sind ganz vorne mit dabei, natürlich mit dem entsprechenden Preisniveau!! Aber ich glaube ein Nischenprodukt sollte auch nicht so krass arg vermainstreamt werden, vor allem nicht, wenn dabei so ein Produkt rauskommt wie bei Garnier. Leider finde ich das Produkt wirklich nicht überzeugend, in fast keinerlei Hinsicht.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen! Interessieren würde mich auch, ob jemand sogar genau die gleich Erfahrung gemacht hat wie ich.

Schmuuus, eure thanks to Garnier BB Cream even more greasyfaced Jetie

Montag, 16. April 2012

Bloggerschulden

Hallo ihr Lieben!

Letzte Woche tat ich etwas, dessen Resultat ich euch gerne vorstellen möchte: Ich habe einen Lippenstift gekauft. Noch ist das nicht unbedingt sonderbar, allerdings war es eine Premiere: Ich habe meinen ersten Bobbi Brown Lippenstift gekauft. Naja, an für sich auch nichts was der Rede wert wäre. Oder doch? ;)

Einige von euch mögen diesen Post bei Innen und Außen gelesen haben - oder auch nicht. Jedenfalls stellte Me dort einen unfassbar granatengeilen Lippenstift vor, dessen Nuance sich schlicht und ergreifend "Pink" nennt. Hammer. Ich lese Innen und Außen schon sehr sehr lange, und es ist meines Erachtens nach der schönste Lippenstift, den ich je an Me gesehen habe.

Hals über Kopf verliebt in diese Farbe trugen mich meine sonst so trägen Beine an den nächsten Bobbi Brown Counter, überzeugten meine Arme dazu 25€ aus der Handtasche auf den Tisch zu legen und trugen mich wieder raus. Das Ergebnis seht ihr hier :)


Der Lippenstift ist wunderbar cremig, ohne dabei matschig oder triefig zu sein und bietet ein schönes Tragegefühl. Wir man sich allerdings vorstellen kann trägt er sich nach einiger Zeit ab durch seine Cremigkeit, wenn man isst, trinkt, und die üblichen Dinge mit dem Mund macht. Wahrscheinlich würde ich mir nicht so bald noch einmal so einen teuren Lippenstift kaufen (mein Dior-"Fehlkauf" sitzt mir immer noch tief in den Knochen), aber die hübsche Farbe hat mich wirklich überzeugt, auch wenn die Verpackung zugegebenermaßen sehr altbacken ist.

Ich bin ja noch am Munkeln mit mir selbst, ob ich das Blush aus Mes Post auch brauche, aber ich glaube da kann ich noch wacker bleiben ;)

Natürlich möchte ich euch die Tragebilder nicht vorenthalten - so zerhauen und strähnig-buschig sehe ich nach 9 Stunden Arbeit aus... wobei es pre-Arbeit nicht viel besser ist ;D - Ach ja, übrigens, sieht man dass meine Fotos eine bessere Qualität haben? Wehe ihr sagt nein!


Der Ton ist ein tolles Alltagspink. Viele mögen ihn eventuell als langweilig abstempeln, aber ich finde ihn großartig! Kaufen hätte ich ihn nun wirklich nicht gemusst, aber bereuen tue ich es auch nicht, da ich ihn zu jeder Gelegenheit tragen kann.

Ach ja, Me, im Übrigen schuldest du mir 25€ für deine miese Anfixerei. Sollte ich die anderen Einkäufe auch dazuzählen, zu denen du mich schon jemals angestiftet hast, würde sich die Summe um ein Vielfaches nach oben korrigieren lassen müssen ;D


Sodele, das war nur ein kleiner Vorstellungspost von mir. Toller Lippenstift, sehr coole Farbe! Ich freue mich über den Kauf und bin mir sicher, dass es noch viel mehr Schätze im Bobbi Brown Standardsortiment gibt, aber mein Portemonnaie und ich wollen davon GAR nichts hören!!! ;)

Habt ihr auch einen Bobbi Brown Lippenstift? Oder andere Produkte von Bobbi? Ich bin bisher bei Blush, Shimmerbrick, Gel Eyeliner, Lipgloss und Lippenstift - und habe wahrscheinlich zurecht Angst davor, dass es mehr werden könnte.

Fixt euch Me auch immer so mies an, oder seid ihr ihr gegenüber immun? ;D

Schmuuuus, eure Jettie, die noch 25€ von Me bekommt ;D

Montagsmaler 44 - Schwarzmalerei

Hallo meine lieben Pinselschwinger!


Es ist echt schon wieder eine Woche rum?! Leck mich am Arsch, ging das schnell... Diese Feiertage schmeißen mich echt immer total aus der Bahn. Habe dann quasi immer einen "Feiertagslag" oder so. :D Wie dem auch sei, es ist Zeit für einen neuen Montagsmaler und den sollt ihr auch bekommen. 

Am Freitag hatte ich mal wieder 2-3 Minuten mehr Zeit um mich zu schminken und zudem extrem Lust auf "klassische" schwarze Smokey Eyes. Am Freitag, dem 13. kann man ja schon mal  etwas Schwarzmalerei betreiben, hm!?;)
Das Problem ist, dass ich eigentlich sehr selten schwarze Smokey Eyes trage, weil sie mir oft zu schnöde sind und ich lieber die lila Variante trage und ich deshalb keine richtige "Routine" beim Schminken dieses AMUs habe. Es sieht jedes Mal anders aus. Diese Mal war ich dazu noch so schlau (bzw. faul), meinen Pencil Brush vorher nicht zu waschen, weshalb sich am unteren Wimpernkranz ein Hauch des Pigments Old Gold reingeschlichen hat. Sehr klug, liebe Lena! -.- Naja, ich sehe es einfach als Special Effekt oder so und war trotzdem mit dem Endergebnis doch ganz zufrieden, sodass ich für es "montagsmalertauglich" befand und schnell abfotografierte. Außerdem hat sich ja letztens erst jemand in den Kommentaren ein schwarzes Smokey Eye gewünscht, neeeech!? Beim Sichten der Fotos fiel mir dann auf, dass meine Kamera teilweise irgendwie so einen blöden Blauschleier über das Schwarz gelegt hat. Aber nun ist der Drops jelutscht und ihr müsst mit den mir zur Verfügung stehenden Fotos Vorlieb nehmen.Wenn ich Glück hab, ist euer Bildschirm ja entsprechend eingestellt und ihr merkt es gar nicht...hrhr. :D
Benutzt habe ich folgende Produkte:
Artdeco Eyeshadow Base
NYX Jumbo Eye Pencil Black Bean (als Base auf dem kompletten beweglichen Lid)
Urban Decay 24/7 Glide-On Eye Pencil Zero (als Base am unteren Wimpernkranz, auf der oberen und unteren Wasserlinie sowie am oberen Wimpernkranz)
MAC Copperplate (auf der inneren Hälfte des beweglichen Lids)
p2 Eyeshadow Duo Blackpearl (das Schwarz) (auf der äußeren Hälfte des beweglichen Lids, in der Lidfalte und großzügig darüber hinaus verblendet)
p2 Matte Dreams Eyeshadow Black Attitude (auf der Mitte des beweglichen Lids und am unteren Wimpernkranz)
MAC Moleskin (zum Verblenden aller Kanten)
Essence Multiaction

[auf den Wangen trage ich Bobbi Brown Pot Rouge Powder Pink und MSF Blonde und auf den Lippen trage ich FDG "Reni"]

That's it... Eigentlich ein AMU, das man ruhig öfter mal tragen kann, obwohl es bei Blondinen natürlich immer sehr hart wirkt. Mich nervt nur beim Schminken immer, dass ich 80x schichten muss, damit es richtig schwarz wird. Könnt ihr mir da ein geiles tiefes Schwarz in matt empfehlen, damit ich mich nicht immer mit meinem kleinen Schrotto-Schwarz von p2 abrackern muss? Und was haltet ihr vom AMU? Smokey genug? Welche Produkte benutzt ihr für ein klassisches schwarzes Smokey Eye?

Ich wünsche euch eine wundervolle Woche!

Eure Montagsmalerin