Mittwoch, 12. Dezember 2012

Leckermäulchen 11 - Amarettini

Hallo ihr Lieben!

Beim letzten Leckermäulchen fragte ich euch, ob Interesse an weiteren weihnachtlichen Backrezepten bestünde und die Antwort war eindeutig: ich seid verfressen! ;) Irgendwie war die Woche super stressig, sodass ich nicht zum Backen kam und am Sonntag erst alles etwas nachholen konnte. Ich habe zwar noch nicht wie die Jahre zuvor backtechnisch komplett aufgerüstet, aber so langsam wird's....

Heute zeige ich euch wieder ein super einfaches Rezept. Obwohl...welches Plätzchenrezept ist nicht super einfach, oder?! Wie dem auch sei, diese Kekse sind schnell und einfach gemacht und schmecken total genial. Eigentlich sind sie gar nicht sooo weihnachtlich, aber ich backe sie immer zur Weihnachtszeit und wollte sie euch deshalb gern zeigen.

Für ca. 50 Kekse benötigt ihr folgende Zutaten:
  • 300g gemahlene Mandeln
  • 300g Zucker
  • 3 Eiweiß
  • 8 Tropfen Bittermandelöl
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben hinterher (nicht auf dem Bild)
Eiweiß steifschlagen
und dann die restlichen Zutaten vorsichtig unterheben.
 Jeweils 1 TL Teig zu einer Kugel formen, auf's Backblech setzen und leicht plattdrücken. Bei 160°C ca. 25 Minuten backen und nach dem Abkühlen mit etwas Puderzucker bestäuben.
Fertig ♥
 
Wie ihr seht, ist es wirklich sehr einfach. Achtet bloß darauf, dass ihr die Kekse nicht zu dicht nebeneinander auf's Blech legt, da sie beim Backen ca. 1,5x größer werden. Kennt ihr Amarettini und mögt sie auch so gerne oder sind das Kekse, die man in euren weihnachtlichen Keksdosen eher nicht findet?

Habt einen schönen Tag!

Euer Leckermäulchen Lena

19 Kommentare

12. Dezember 2012 um 11:37

Jetzt habe ich Hunger, und dabei muss ich noch fast eine Stunde warten bis zur Mittagspause ;-)

Ich habe Amarettini schon gegessen, aber noch nie selbst gebacken. Wenn das ja so einfach geht, muss ich das wirklich mal ausprobieren.

12. Dezember 2012 um 11:42

Huhu =)
Oh da werden sich sicher einige über ein Rezept freuen =)
Ich mag Amarettini überhaupt nicht, da mache ich schon beim Kaffeetrinken immer einen großen Bogen drum ;) Dieser Marzipanige Geschmack.wuhä ;)
Och, den Tchibo Timer wollte ich mir eigtl. auch kaufen ;) Der ist echt <3

12. Dezember 2012 um 11:52

Ich hab mal Macarons machen wollen in Blau. Und ich hab mich so dumm angestellt, dass bei mir am Ende blaue riesen Amarettis das Ergebnis waren. Hahahaha, was hab ich an dem Abend geheult (innerlich), weil ich mich wie ein Loser fühlte. xD

Ich find Amerettis sind eine coole Idee für Weihnachtsgeschenke, da man die ja auch vorallem im Winter ganz gut mit den heißen Getränken wie Kakao oder Latte Macchiatto (oder wie man das schreibt) naschen kann.
Das ganze hübsch verpackt in so Cello-Tüten und mit schönen Schleifchen zubinden und noch so ein Tag-Schild aus Pappe mit Widmung dran. Stell ich mir süß vor. :D

12. Dezember 2012 um 11:53

woaaaaah, wie gut das ich da heute abend n rezept für suchen wollte für die nächste nächtliche backaktion :D dankeeee^^ wird also heut direkt nachgebacken. ich steh total auf den marzipan geschmack <3

12. Dezember 2012 um 11:55

Ich liiiiiiebe Amarettini! Ich hab früher immer bei meinen Eltern wenn sie Kaffee getrunken haben beim Italiener die Amarettini gemopst :D ♥

12. Dezember 2012 um 12:54

Ich dachte immer in Amarettinis ist Amaretto drin :D Also nein, ich backe die weder zur Weihnachtszeit noch sonst irgendwann im Jahr.

Außerdem bin ich gerade ganz verrückt geworden, weil ich mich ernsthaft gefragt habe, was für eine geheime rote Zutat das auf dem dritten Bild ist...

12. Dezember 2012 um 14:00

Mhh, sehen die lecker aus! Als Nachkatze bleibe ich in letzter Zeit irgendwie an jedem Rezept hängen. :D Jetzt muss ich sie nur noch nachbacken, umso besser, dass die hier schnell gehen!

Liebe Grüße
~Alina~

12. Dezember 2012 um 14:11

Sehr cooles Rezept :) ... und der Lebkuchenmann ist auch mega süss! Von Tchibo oder!?

Anonym
12. Dezember 2012 um 15:33

hui, lecker lecker... ich habe mit meiner Freundin dieses Jahr 16 Sorten geschafft an einem We... aber dieses Rezept wär was für Nr. 17 ;)

Hast Du die 160°C bei Heißluft oder Ober/Unterhitze benutzt? :)

Isa

12. Dezember 2012 um 16:03

Uh das werde ich am WE glaube ich nachbacken. Ich backe recht viel aber Amarettini habe ich bisher immer gekauft.

Danke fürs Rezept :)

Liebe Grüße
Jacky

12. Dezember 2012 um 16:18

Super werde ich bei meinen anderen Plätzchen mal ausprobieren die Tage :) Daaanke (:

12. Dezember 2012 um 19:20

Die Kekse sind nicht so mein Fall, aber dein Küchenwecker ist ja süß!

12. Dezember 2012 um 19:23

Die sehen lecker aus.
Ich glaube ich werde dieses Jahr dann doch mal wieder backen. Eigentlich hatte ich vor dieses Jahr keine Kekse zu backen.

12. Dezember 2012 um 19:24

Cool, das erinnert mich an die Kokos und Haselnussmakronen, die ich Montag gebacken habe! (Da einfach nur wahlweise Kokosraspeln oder gemahlene Haselnüsse statt Mandeln unterheben)Super einfach und lecker :)

TheFashionvictim67
12. Dezember 2012 um 20:22

Hmmmmmm, die sehen aber sowas von lecker aus!
Die werdeich gleich morgen nachbacken!

LG Birgit

13. Dezember 2012 um 08:37

Hehe,habe am Wochenende Kokosmakronen gebacken,Rezept ist fast identisch.Werds mal mit Mandeln ausprobieren :)

Anonym
13. Dezember 2012 um 09:16

Habe ich gestern gleich nachgebacken, aber wie viele Kugeln sollen da denn rauskommen, Lena? Bei mir waren es 13 und ich glaube, die waren etwas zu groß^^

LG

13. Dezember 2012 um 20:20

Aww, deine Eieruhr ist ja süß ^^
Mit Amarettini kann man mich allerdings jagen.
Da mag ich lieber knusprig goldene Haferflockenplätzchen (Blitzrezept bei chefkoch entdeckt). ;)

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)