Sonntag, 11. November 2012

Dim Sum - Touch your Heart.

Hallo ihr Lieben!

Ich möchte euch heute an diesem kuscheligen Sonntag wieder ein bisschen über Essen erzählen. Wer mir bei Twitter oder Instagram folgt, oder aufmerksam meine Rumgejettiet/Rumgefressiet Posts liest, weiß, dass ich sehr oft Dim Sum essen gehe. Nebst Japanisch/Sushi, Koreanisch, Steak, Fast Food (wenigstens stehe ich dazu :D) und Italienisch müsste Dim Sum meine am häufigsten gegessene Speise sein.

Da ich bei jeder Erwähnung immer noch sehr viele Fragen bekomme, was es ist, und wo man sowas essen kann, möchte ich mal wieder eine Art Aufklärungspost schreiben, so ähnlich wie beim Tofupost. :) Ich hoffe damit zukünftig den vielen Fragen vorbeugen zu können, und auf diesen Post verweisen zu können.


Als Dim Sums werden kleine Snacks und kleine Speisen betitelt, die entweder gedämpft (und diese kommen in diesen typisch runden, stapelbaren Bambusdampfbehältern auf den Tisch), gegart oder frittiert serviert werden. Der Urpsrung der kleinen Köstlichkeiten stammt aus dem Kantonesischen, sprich, dem sehr südlichen Teil Chinas. Aus diesem Grund ist eigentlich "Chinesisch essen gehen" nicht mit Dim Sum Essen gleichzusetzen. Auch sehe ich sehr oft, wenn ich in sehr köstlichen Dim Sum Restaurants bin, dass die Europäer es vorziehen das 08/15 Zeug dem Menü zu bestellen (Ente süß sauer mit Reis, Rind mit Schwarzer Bohnensoße, Schwein süß sauer, gebratener Reis, gebratene Nudeln, etc.) oder sich doch tatsächlich lieber am 6,99€ - All you can Eat Buffet bedienen. Meines Erachtens nach rührt es daher, dass sich viele Europäer nicht trauen Dim Sum zu bestellen, oder weil sie schlichtweg nichts davon wissen, dass es das gibt. Auch muss ich dazu sagen, dass ich manchmal beobachte, dass Europäer schon gar keine Dim Sum Karte, welche oft eine separate Karte darstellt, angeboten bekommen. Solltet ihr also das nächste Mal in einem chinesischen Restaurant sein - einfach mal danach fragen, ob sie eine Dim Sum Karte haben. :) Nicht jedes chinesische Restaurant bietet allerdings Dim Sum an. Wenn sie kein Dim Sum haben, dann fragt doch die chinesischen Besitzer, ob sie einen guten Dim Sum Laden kennen. :) Meist sind verbal ausgesprochenen Insider-Empfehlungen 1000x mehr Wert als alles was Qype sagt!


Es gibt diverse Speisen, die man auswählen und köstlich verspeisen kann! Von eingelegten Hühnerfüßen (die habe ich als Kind geliebt) über gedämpften oder frittierten gefüllten Teigtaschen, bis hin zu in Chilliöl eingelegter Tintenfisch, es gibt fast alles. Darum ist Dim Sum für micht, zumindest was die Auswahlmöglichkeiten angeht, ein bisschen vergleichbar mit Tapas. Jeder wird etwas finden können, denn alle erdenklichen Konsistenzen, Zubereitungsarten, Fleischsorten und Geschmäcker sind dabei. Natürlich kann ich jetzt keine ganzen selbstausgedachten Speisekarten niederschreiben, aber Google hilft euch da bestimmt weiter ;) Auch auf der englischen Wikipedia Seite sind sehr viele Köstlichkeiten en detail aufgelistet, die es typischerweise in Dim Sum Restaurants essen kann.


Doch Dim Sum ist noch mehr als eine kleine, kantonesische Köstlichkeit und hat eine jahrhundertealte Ursprungsgeschichte. Ursprünglich war sie als Snack zum Tee gedacht (deswegen auch nur eine kleine Mahlzeit, die dich nur leicht am Herz berührt statt dich stopfend zu sättigen), daher ist es sehr klassisch diese Speisen mit Freunden zu teilen, und dazu Tee zu reichen. In Asien bzw. wenn man asiatisch ist, bietet man immer jemandem, primär jemandem den man Respekt zollen möchte, vorher Tee an bevor man sich selbst Tee eingeschenkt. So würde ich beispielsweise meinen Großeltern und Eltern immer vorher Tee anbieten, bevor ich mir selbst einschenke. Das mache ich nun wenn ich mit Freunden Tee trinken gehe nicht unbedingt aus Altersrespekt, sondern einfach aus Höflichkeit. Viele trinken aber auch ganz unklassisch andere Getränke wie Cola oder Bier dazu, auch das ist nicht "schlimm" oder sonstiges, und kann durchaus gemacht werden :) Wenn man unter Freunden ist bzw. in sehr großer Runde sitzt, so wird einem oft eingeschenkt, so dass man sich nicht jedes Mal bedanken muss, sondern einmal, wie beim Pokern, mit dem Finger auf den Tisch klopft - so macht es mein Vater oft. Doch diese kleinen Feinheiten gelten wohl eher nur in Asien bzw. unter Asiaten :)


Obwohl ursprünglich als Snack gedacht, ist es mittlerweile sehr gängig Dim Sum als ganze Mahlzeiten zu essen bzw. beim kleinen Hunger solche Restaurants aufzusuchen. Eine weitere Eigenart in Asien ist, speziell in kleinen Garküchen oder weniger "feinen" Restaurants, dass man selbst in Ruhe seine Bestellung auf einen  Zettel schreiben und abgeben kann. Ich finde das sehr gut, da ich mir 1) viele kleine Gerichte oftmals nicht merken kann und 2) der Kellner nicht die ganze Zeit neben einem steht und man unter Zeitdruck steht zu bestellen. :) Das ist auch hier in einigen Restaurants zu finden, was dem ganzen einen noch authentischeren Touch gibt ;)

Viele Speisen sind oft ein wenig "geschmacksneutral", so wird Dim Sum auch meistens mit Sojasoße, Essig und Chillisoße aufgepeppt. Normalerweise stehen diese Utensilien auch immer griffbereit auf den Tischen. Auf diese Art kann jeder Mitesser (ihh!!) komplett nach seinem eigenen Gusto würzen und den Salzpegel bestimmen. Andere Sachen sind wiederum so gut gewürzt und abgeschmeckt, dass es nicht notwendig ist selbst Hand anzulegen. Doch probiert euch da einfach mal vor!


Die Gerichte kosten je nach dem 3-5 Euro, meistens aber um die 4. So ist logischerweise Seafood, und alles was Shrimps, Fisch und Tintenfisch beinhaltet ein wenig teurer als Schweinefleisch. Man kommt locker mit 10-15€ pro Kopf raus, je nach dem mit wem man essen geht, wieviele unterschiedliche Dinge man bestellen muss und wie stark bzw. hungrig die anderen Esser sind :) Eine Kanne Tee, welche man immer wieder aufgießen lassen kann, ist da auch günstiger als andere Getränke. :)

Ich persönlich habe da so meine Favoriten, die ich immer bestellen will und muss. Das sind dann diejenigen Sachen, die ihr immer und immer wieder auf jedem meiner Fotos sehen könnt. Unten habe ich mal ein Bild mit Beschriftung für euch parat, damit diejenigen, die mit 0 Vorwissen in diesen Post reingeschnuppert haben, vielleicht langsam eine Ahnung von der Materie bekommen können. :)


Die Reisenudeln gefüllt mit Shrimps esse ich seitdem ich klein bin lieeebend gerne, und es ist absoluter Standard bei mir. :) Ich liebe es sehr, doch ich merkte schnell, dass es nicht jedermanns Sache ist! So habe ich zwei europäische Freunde mit europäischen Gaumen, die vollkommene Dim Sum Jungfrauen waren ;D, zum Essen mitgenommen und wollte ihnen begeistert meine geliebten Reisnudeln vorstellen, woraufhin beide aufgrund der ungeliebten, "schleimig-weichen" Konsistenz mein Gericht ablehnten :((( Dies ist meines Erachtens nach das Bubble-Tea-Phänomen. Während in Asien die Leute liebend gerne solche Konsistenzen essen, die wir "QQ" (Englisch ausgesprochen) nennen, bei Nudeln, wie auch Süßspeisen, etc., ist den Europäern das zum großen Teil sehr zuwider bzw. es ist sehr ungewohnt für einige. Mein Freund und mein Schwager, beide sehr Deutsch, mögen meine leckeren Reisnudeln hingegen sehr gerne.

Als ich in Taiwan war, aßen wir beim sternenprämierten Restaurant "Din Tai Fung" (wir mussten eine Nummer ziehen und fast eine Stunde warten... mittags unter der Woche!) mit weltberühmten "Xiao Long Bao", die eine der beliebtesten Dim Sum Sorten sind, und so werden diese dort gemacht. Hier könnt ihr ein Video darüber schauen.


Nun habe ich so viel über Dim Sum geschrieben, dass mir der Magen grummelt. :) Ich glaube ich habe euch ziemlich alles erzählt, was ich auch über Dim Sum jemals wusste :) Wenn ich dennoch weitere Fragen haben solltet, meldet euch in den Kommentaren.

Ich denke auch, dass viele von euch fragen werden, wo man die denn nun essen kann. Natürlich kann ich euch keine guten Spots mitteilen, da ich mich im deutschlandweiten Dim Sum Business auch nicht gut auskenne :D Aber ich würde sagen was da hilft ist: Googeln, verschiedene Restaurants ausprobieren, Bekannte/Freunde fragen, Erfahrungsberichte im Internet lesen, usw. Solltet ihr wirklich Geschmack an dieser kleinen Köstlichkeit finden, so lohnt es sich wirklich in der nächstgrößeren Stadt ein wenig umzuhören und zu horchen, wo man einen guten Dim Sum Laden finden kann, denn in ziemlich jeder größeren deutschen Stadt kann man mittlerweile problemlos ein Dim Sum Restaurant bzw. ein Chinarestaurant mit Dim Sum Auswahl finden. :)

Kennt ihr Dim Sum? Habt ihr schonmal Dim Sum gegessen? Habt ihr es sogar in Asien mal essen können? Was mögt ihr da besonders? Oder ist das eher nichts für euch? Ich muss ja eingestehen, die fotogenste Speise ist Dim Sum wirklich nicht, aber dafür schmeckt es umso besser! Leider ist es auch meiner Meinung nach nicht wirklich etwas für Vegetarier. Ich kann es euch nur wirklich ans Herz legen, denn ich freue mich jedes Mal, wenn ich gemütlich mit Freunden oder Familie Dim Sum essen gehe :) Es geht halt wirklich ans Herz, von innen und von außen!

Habt einen wunderschönen Sonntagabend!

Schmuuuus, eure Dim Sim lovin Jettie

35 Kommentare

11. November 2012 um 18:22

Ich finde solche Gerichte ja unheimlich geil. Ich liebe es mit mehreren Person essen zu gehen und dann alles zu teilen. Habe vorher noch nie von dim sum gehört und würde es echt gerne probieren, vor allem weil du jeden 2. Tag Bilder davon auf IG postest! :D

11. November 2012 um 18:24

Vor 3 Jahren war ich in Shanghai und habe dort Dim Sum kennengelernt. Es ist einfach das leckerste was ich jemals gegessen habe. Leider habe ich es seitdem nur einmal in New York wieder gegessen, weil ich noch kein Dim Sum Restaurant im Ruhrgebiet gefunden habe :(

11. November 2012 um 18:26

Der Anfang dieses Berichtes hat mich doch zum schmunzeln gebracht. Ich bin auch so eine Europäerin, die gern die 0815-eigentlich-nicht-chinesisch-Gerichte bestellt, ABER ich kenne und liebe DimSum seit ich in China war.
Der Grund warum ich trotzdem bei meiner BEstellung bleibe, wird wahrscheinlich nur den Ostdeutschen hier geläufig sein: die meisten "china/Asia-Restaurants" sind in vietnamesischer Hand und es ist einfach nicht empfehlenswert bzw immernoch nicht chinesisch, wenn man die chinesischeren Gerichte bestellt.

So.. fertig getippt, jetzt gehts ab in die Küche! Immer diese Mundwässernden Einträge von
dir! D:

P.S.: Magst du Hühnerfüße jetzt nicht mehr? :O

11. November 2012 um 18:28

Hab's zwar noch nie probiert, aber sieht auf jeden Fall alles ziemlich lecker aus! :)

Anonym
11. November 2012 um 18:33

Könntest du Restaurantempfehlungen für Düsseldorf geben? (du wohnst doch dort,oder?)
Danke! :)

11. November 2012 um 18:35

vielen Dank für die Aufklärung! Ich habe sehr interessiert gelesen, denn ich kannte es vorher gar nicht.

11. November 2012 um 18:42

Ich werde keine Restaurantempfehleungen aussprechen, in Düsseldorf gibt es sehr viele Läden, die man alle ausprobieren kann. :)

11. November 2012 um 18:50

Toller Post! Fand ich wahnsinnig interessant und freue mich, wenn öfter mal solche Posts kommen!
Hört sich nicht schlecht an, als als Vegetarier wird man da wohl wenig zu essen finden, oder?

Übrigens, warum liegen auf dem Tisch Dior Puder? ;)

Anonym
11. November 2012 um 18:54

@It´s only me
im Ruhrgebiet gibts doch welche :) Wir essen immer gern in Essen. (da gibt es auch immer ein "3€ Angebot", dh die meisten Dim Sum Gerichte kosten dann nur 3€ hihi)

11. November 2012 um 19:18

Sehr schöner Post! Vielleicht trauen sich jetzt mehr Leute mal richtig (!)chinesisch essen zu gehen. Ich bin seit ungefähr 10 Jahren in dem Kulturkreis unterwegs (Sinologiestudium, chinesische Schwägerin, Chinaaufenthalte, Bruder lebt in Beijing) und kann dieses europäisch-pseudo chinesische Essen nicht mehr sehen oder riechen. Wenn Freunde mich fragen ob wir chinesisch Essen gehen wollen rollen sich mir die Zehennägel auf. Nur selten habe ich es geschafft einige Freunde mal dazu zu kriegen von der chinesischen karte zu bestellten. Wenn sie schon Hühnerfüße lesen kriegen sie große Augen. Ich sag ja nicht, dass man die bestellen muss, aber das scheint schon Alarmglocken schrillen zu lassen. Ist ja auch okay, ich ess aber eben lieber "original".
Ich habe mittlerweile die chinesische Essensart so übernommen, dass manche Kommilitonen etwas sparsam gucken, wenn ich von vorschlage gemeinsam zu bestellen und sich aus allen Schüsseln zu nehmen was man möchte. Die meisten bestehen darauf ihr eigenes Gericht zu haben. Ich glaube das ist schon typisch Deutsch.

In Hamburg gibt es zum Glück viele sehr gute chinesische Restaurants die ich über die erwähnte Mundpropaganda gefunden habe und wo man so richtig schlemmen kann. Dim Sum gehört zu meinen Favoriten (neben Feuertopf!). Nur den Rettichkuchen mag ich nicht ^^. Ich gehe oft mit meiner Mutter und meiner Tante chinesisch essen (sprechen auch Chinesisch) oder mit meinen Sino-Kommilitonen, ich bin jedes Mal wieder hin und weg...und man bekommt für relativ wenig Geld so viel leckeres zu Essen, es ist eine wahre Freude!

11. November 2012 um 19:28

@Gebäck

Beide Fragen habe ich mir auch gestellt.

Valerie
11. November 2012 um 19:44

@Lilo

Hast Du denn Empfehlungen für Lokale mit gutem Dim Sum Angebot in Hamburg? :)

Ich habe erst in einem relativ "typischen" chinesischen Restaurant eine sehr kleine Auswahl Dim Sums testen können, war davon aber unheimlich angetan und nach dem tollen Bericht von Jettie habe ich unheimliche Lust bekommen, mehr davon zu probieren... Ich würde mich über Empfehlungen wirklich wahnsinnig freuen, ich wüsste gar nicht, wo ich zu suchen anfangen sollte... :)

11. November 2012 um 19:52

Ich liebe Dim Sum! *_* Der nächste Laden ist allerdings gute 100km von mir entfernt ... *buhuu* Ich sollte mal lernen, die Dinger selbst zu machen XD

Am liebsten ess ich da die Standart Sachen wie
蝦餃, 燒賣, 叉燒腸粉, 鮮蝦腸粉 eig auch noch die 叉燒飽, aber ich find die stopfen immer so sehr, dass dann kein Platz mehr für anderes ist XD
Und Dessert mäßig brauch ich immer meine 蛋撻 und 奶皇飽 (wobei letzteres ich sehr selten auf der Karte finde) *yummy*

...man jetzt hab ich Kohldampf T_T

11. November 2012 um 19:53

Na danke... jetzt hab ich Hunger...
Ich liebe Dim Sum und suche nach wie vor in meiner Gegend ein gutes Restaurant. Bin aber bisher nur an ein sehr gutes Feuertopf-Restaurant gekommen. Damit war ich lange zufrieden, aber eigentlich hast du Recht. Ich sollte die Suche nicht aufgeben! Ich liebe Dim Sum. Mein Vater kann mir ja auch nicht alles machen, was ich so liebe - bzw. es ist schon viel Arbeit, alles selbst zu machen. Er ist zwar Koch und so ein paar Dinge krieg ich natürlich auch immer serviert :) Aber natürlich wäre es trotzdem schön ein Restaurant zu haben, schließlich wohne ich ja nicht mehr zu Hause.
Hmm, mein Liebling ist auch Shrimps in dem wabbeligen Reisteig... sehr sehr lecker ˆˆ

Raindrop
11. November 2012 um 19:59

Bei uns auf'm Land gibt's das nicht und dabei würde ich so gerne mal die gedämpften Teigtaschen probieren. Ja, ich gehe halt nicht gerne alleine Essen...
Wir machen dann doch meistens 6,90€ all you can eat, weil da sogar eine kleine Auswahl Sushi dabei ist :P

11. November 2012 um 20:14

Ich war am Freitag das erste Mal in einem Restaurant wo es Dim Sum gab und ich hab mich sooo gefreut :D Weil ich hatte schon oft Bilder von dir gesehen und mir ist jedes mal das Wasser im Mund zusammengelaufen weil ich das auch haben wollte :D hahah aber so viel wie bei dir hab gab es da leider nicht :( ich geh jetzt googlen ob es ein Dim Sum Restaurant bei uns gibt haha :D

11. November 2012 um 20:16

@Chinitafania Sofern ich mich nicht irre, kommste ja auch aus Mannheim oder Umgebung. Wo befindet sich denn dieses Feuertopf-Restaurant, welches zu meinst? =) Würd mich interessieren,weil ich wenig Lust hab immer nach FFM fahren müssen, wenn ich Lust auf gutes Huoguo habe ;_;

11. November 2012 um 20:37

Geil, sieht das lecker aus!

giselaisback.blogspot.com

11. November 2012 um 21:13

Ich habe den enormen Vorteil dass wir die Besitzer eines chinesischen resturants kennen. Deswegen bekommen wir immer super Sachen. Unter anderem auch Dim sum und letztens bekamen wir das tausendjährige Ei (war sooo gut :D)

11. November 2012 um 21:38

Sind das nicht teilweise auch Gyoza... oder wie heißen die? Jiaozi?
Ich kenne die nur in Brühe. Klingt aber interessant

11. November 2012 um 21:40

Oh, Dim Sum ist so lecker!
Meine Lieblinge sind auch die Reisnudeln aber mit Schweinefleisch und Char Siu Bao. Char Siu Bao sind weiße Brötchen mit Schweinefleisch und einer dunklen etwas süßlichen Barbecue-Sauce gefüllt.

Jettie, hast Du schon mal vietnamesisches Essen probiert? Ist auch richtig richtig lecker, vielleicht sogar noch besser als Dim Sum. So viele frische Kräuter, Sommerrollen,Nem Ran, Banh Xeo (Vietnamesische salzige Pfannkuchen)oder Garnelen und Schweinefleisch auf Zuckerrohr. Mmmh...

11. November 2012 um 22:48

Jetti, ich muss dich was fragen, was mir schon länger unter den Nägeln brennt (oder wie man sagt:-D ), was ich Dödel aber natürlich immer vergessen hab zu fragen:
Du wohnst nicht zufällig an einer recht gut besuchten U-Bahn-Station in Düsseldorf?
Als ich dort nämlich letztens ausstieg und ein paar Schritte ging, schaute ich hoch in eine beleuchtete Wohnung und dort standen genau wie in deinen Posts die OPI Lacke etc. auf so einem selbstgebauten Regalsystem! Und da dachte ich an dich ;)
Lieben gruß!

11. November 2012 um 23:50

Was für ein toller Bericht!
Ich liebe Reisnudeln und gedämpfte Teigtaschen mit Schweinefleisch, jetzt krieg ich glatt wieder Hunger drauf! :-)

Viele Grüße!

12. November 2012 um 00:50

Oh übrigens: Ich revidiere meine Meinung von Februar.
Räuchertofu ist toll. Ich mache damit eine Eigenkration von Maputofu und mit Hackfleisch liebe ich das Zeug.
An Seidentofu habe ich mich allerdings noch nicht rangetraut

12. November 2012 um 09:05

Ich lieeebe Dim Su, absolutes Lieblingsessen während ich in HongKong gewohnt habe. Und dank diesem Bericht habe ich jetzt richtig Hunger darauf :D

12. November 2012 um 09:39

Ich finde so etwas wird viel zu wenig angeboten oder man weiß als Europäer nichts davon, wie du schon sagst. Gerade in kleineren Städten haben die chinesischen Restaurants nur europäisiertes 08/15 Essen. Deshalb gehe ich so gerne in die Chinatowns im Ausland, weil man dort prima neue Sachen probieren kann und meist auch sehr günstig. Hühnerfüße habe ich noch keine erwischt. ;D

Aber dass die Restaurants das so machen, verstehe ich gut, der typisch Deutsche hat ja schon vor Knoblauch Angst! (Muhahaaa, ich liebe ihn und nehme auch keine Rücksicht!)

12. November 2012 um 09:50

Das ist nen toller Blogpost. ich finde deine Aufklärungsposts über Essen immer sehr interessant und habe auch total lust, das mal zu probieren :) Ich bin ja auch so ein fan von Tapas, einfach diese vielen kleinen Dinge bestellen und mit Freunden teilen ist doch sehr gesellig :)

12. November 2012 um 12:25

Ich liebe Dim Sum <3 Ich könnte es täglich essen :D Leider gibbet das in meiner Stadt nicht! Und wenn ich mal in Düsseldorf bin, kann ich mich nicht entscheiden wohin :D

christina
12. November 2012 um 15:36

ich liebe dim sum. das erste mal kam ich vor fast 20 jahren in london damit in berührung und freue mich sehr darüber, dass es so seit ca 6/7 jahren in deutschland immer beliebter wird und man es jetzt auch viel hier bekommt. vielleicht gab es das aber schon immer und ich hätte nur fragen müssen. ;-)

Julia
13. November 2012 um 15:32

Ich liebe auch Dim Sum und kaufe mir diese sehr oft in meinem Lieblingsasialaden (hauptsächich Thai/Vietnam). ich habe diese auch schon mal im Restaurant gegessen. Hier gibt es z.B. das COA, da ist es aber schon etwas europäischer. Ein richtig typisches dim Sum Restaurant in Frankfurt kenne ich leider nicht.

Und ich liebe diese Reisnudeln, die habe ich schon oft selbst zubereitet. Allerdings mehr nach meiner Fantasie, aber ich liebe die Konsitenz.

Allerdings hätte auch ich Schwierigkeiten mit den Hühnerfüßen. Die kenne ich auch aus meinem Laden und dachte immer, die sind für eine Suppe gedacht. Wenn man die einlegt, sind die dann weich?

Und wenn wir schon mal bei seltsamen Sachen sind, in meinem Laden werden auch so merkwürdige grüne Eier verkauft. Mich würde mal interessieren, was hier dahinter steckt. Aber ich gehe schon mal davon aus, dass die auch für recht neugierige Europäer wie mich zu viel sind :-)

13. November 2012 um 19:06

OMG sabbaaa.
wie gut sieht das denn bitte aus.
hahha der name des blogs ist king xD
bin 4000. follower yay

14. November 2012 um 10:42

Ich liebe Dim Sum und mein Freund und ich machen nächstes Wochenende zum ersten Mal selber welche. Mal schauen, wie das rauskommt...

14. November 2012 um 15:49

Toller Post!
Wenn mir jetzt noch jemand ein schönes Dim Sum Restaurant in München empfehlen mag, würd ich es zu gern ausprobieren!

24. November 2012 um 23:41

Lief letztens an einem Asiatischen Restaurant vorbei und sah Dim Sum und musste sofort an Deinen Post denken und mir welches mitnehmen :-) Ich fand es wirklich nicht schlecht! Da könnte ich mich dran gewöhnen :-)

Anonym
27. November 2012 um 14:05

@Julia Dim Sum Haus (nähe Konsti) und am HBF das New Chinatown :)

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)