Mittwoch, 17. Oktober 2012

Willkommen in Deutschland, Sally!

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe es ergeht euch allen gut :) Heute möchte ich über ein Thema schreiben, welches bei mir immer die Laune hebt - Nagellack!! Das Thema ist definitiv in einer Happy-Kategorie mit Blush, Kuchen, Eis und Steak. Also, lasst uns loslegen :)

Wie auf dem Blog ersichtlich wird, bin ich ein großer Anhänger von OPI, Essie, China Glaze und Dior Lacken. Qualitativ gute Lacke in tollen Farben und Finishes lassen mein Herz einfach höher schlagen... und es macht mich glücklich, wenn ich die bunten Schätzchen nebeneinander in meinem Regal aufreihen kann. Ja total krank, aber ist doch schön, wenn man mit solchartigen Banalitäten glücklick zu stellen ist, oder? xD

Im Juli diesen Jahres enterte eine Marke unseren deutschen Markt, die einigen Lackliebhabern schon ein Begriff sein sollte: Sally Hansen. Diese Marke gibt es in den USA, wie auch in GB zu erwerben - auch aus Holland kenne ich zumindest die Pflegeprodukte aus der Drogerie. Bei uns ist mittlerweile eine große Range an Farblacken und Pflegeprodukten in auserwählten Müller-Filialen erhältlich. Unglücklicherweise besitzt Düsseldorf kein Müller (mehr), und selbst die Filiale, die wir mal hatten, war lediglich eine ungeliebte, kleine, heruntergekommende Kellerecke im Karstadt, und keine wirkliche Filiale. ;) Darum trifft es sich ganz gut, dass ich auf diesem Wege die Chance habe sie alle in Ruhe zu begutachten, und mir ein gescheites Urteil bilden kann.

Wie einige andere Blogger habe ich nämlich alle 36 Lacke der "5 in 1: Sally Hansen Complete Salon Manicure" Produktreihe von der PR zugeschickt bekommen. Den Anblick möchte ich euch nicht verwehren... get that polish porn started! *mentally insertk kinky music*


Der Anblick der vielen Lacke auf einem Haufen ist erstmal überwältigend... man ist so geflashed von den vielen Schätzchen, dass man eine Weile braucht um sich zu besinnen, und mal einen klaren Kopf zu bekommen. Weil ich diesen mittlerweile erlangt habe, möchte ich euch meine Meinung zu den Lacken kundtun. Seht mir nach, dass ich keine Fingerswatches präsentieren kann, dazu habe ich leider zu wenig Zeit und zu wenig Finger :D

Vorab einmal kurz die trockenen Facts: das "5 in 1"-Konzept ist nicht einzigartig, es gibt ja zigtausende Cremes, Mascaras und Nagellacke, die eine Kombiwirkung versprechen (und oft nicht einhalten). Ich glaube mittlerweile, dass Produkte, die "nur" einer Eigenschaft nachgehen können, auch den Kunden nicht so packen können, da er glaubt, dass er mehr für sein Geld bekommt. Bei den Sally Hansen Lacken sind die 5 umworbenen Komponenten folgende:
  • Basislack (Grundierung, Ebnung)
  • Wachstum (Festigkeit, Schutz)
  • Stärkung (Schutz vor Bruch, Abblättern, Risse)
  • Farbe (Pigmentierung, Halt)
  • Top Coat (Glatte Oberfläche, Nagelstudioqualität)
Diese Eigenschaften hören sich natürlich vielversprechend an, aber ehrlich gesagt gebe ich darauf nicht viel, sondern verlasse mich lieber auf Erfahrungsberichte. Die Lacke wird es wie erwähnt in einigen Müller Filialen geben. Sie beinhalten 14,7 ml und kosten in Deutschland 8,99€.

Nun kommen wir zum interessanten Teil: Was für Farben gibt es, und sind sie auch die knapp 9€ wert? Ich habe sie in meiner Meinung nach recht sinnigen Gruppen kategorisiert. Für die Füchse unter euch: Es fehlt ein Lack, aber ich dachte ein Swatch vom transparenten Klarlack ist nicht soo interessant ;)

  • Back to Fuchsia: Ein schönes, blaustichiges Fuchsiapink. Leicht schimmerig. Eine wirkliche Tussifarbe, aber ich finde ihn durchaus schön.
  • Frutti Petutie: Ein pinkroter Lack in Cremefinish. Eine Liga mit meinen anderen Pinkrots.
  • Shrimply Divine: Ein helleres, recht neutrales Pink. Cremefinish.
  • I Plum I Can: Ein helles, eher kaltes Rosa. Cremefinish.
  • Kook a Mango: Nicht so hell, wie der Swatch zu suggerieren vermag - tolles, korallstichiges Rot in Cremefinish.
  • All Fired Up: Ein helles Rot im Cremefinish. Unheimlich dupebar, da so ein Rot so gut wie in jedem Standardsortiment zu finden ist.
  • Right Said Red: Ein dunkleres Rot im Cremefinish. Auch wenn die Rottöne recht austauschbar sind, sind sie ein Muss in jeder Kollektion.
  • Red Zin: Ein dunkles Rot im Cremefinish.
  • Wine Not: Ein schimmeriger Lack in einem Purpurrot. Schick!
  • Pedal to the Medal: Ganz grausam sind die metallischen Lacke von Sally Hansen - sie lassen sich nicht mal annährend streifenfrei lackieren. Ich sah bei einigen Swatches im Internet, dass man einiges mit einem Topcoat retten kann, aber sie schrecken mich persönlich ab. Dieser ist ein silberner Metalllack.
  • Raisin the Bar: Schöne Farbe, erinnert mich ein wenig an den Essie Penny Talk Hype. Aber auch dieser war absolut gar nichts für mich, und das ändert sich bei Sally Hansen auch nicht.
  • Gilty Pleasure: Schönes Gold mit einigem Schimmer und wenigen Glitzerpartikeln.
  • Haute Chocolate: Ein schöner Lack, auch wenn er nicht ganz 100% mein Geschmack ist. Die Grundfarbe ist ein sehr warmes, rotstichiges Braun mit vielem Glitzer. Die Oberfläche hier ist auch schön eben nach dem Trocknen.
  • Plum Luck: Ein schönes Medium-Violett mit Cremefinish.
  • Pat on the Black: Ein warmes, dunkles Pflaumenlila mit Cremefnisih.
  • Midnight in NY: Ein Schwarz mit regenbogenfarbenen Glitzerpartikeln. Erinnert mich tatsächlich an Silvester und Böller am schwarzen Nachthimmel :)
  • So Much Fawn: So eine schöne Farbe. Now we're talking, Sally! :D Ein richtig schönes Altrosa - nicht zu Altrosa, um altbacken zu sein, und nicht zu Rot, um kein Rosenholz mehr zu sein. Cremefinish und top!! Gefällt mir super.
  • Boca Mocha: Ein cremiges Braun - nicht mein Ding. Aber ich stelle ihn mir an der richtigen Dame mit dem passenden Hautton sehr sophisticated vor.
  • Mudslide: Ein tolles, dreckiges Rosa im Cremefinish. Harmoniert meines Ermessens nach mit vielen Hauttönen ohne den Leichenlook hervorzurufen.
  • Choco Latte: Helles Nude, recht hautfarbenmäßig.
  • Nude Now: Ein bisschen dunkler als Choco Latte. Im Prinzip aber sehr ähnlich.
  • Greige Gardens: GNA!!!!! Die Farbe macht mich fast sprachlos. Ein dreckiges, taupiges Violett... Solche Farben erobern IMMER mein Herz im Sturm. Bei Greige Gardens ist dies keine Ausnahme. Mein absoluter Liebling der gesamten Farbpalette.
  • Commander in Chic: Dieser ist etwas mehr ein "originales" Taupe mit Lilastich. Ebenfalls sehr sehr großartig.
  • Plums the World: Eine warme Pflaumenfarbe, aber irgendwie auch fast Rosenholz. Sehr großartig, auch gerade für den Herbst.
  • Gray by Gray: Eine im Grundton blaue Unfarbe - schön. An sowas möchte ich mich rantasten, auch wenn ich (noch) kein Fan solcher Farben bin. Cremefinish.
  • Calypso Blue: Da kommen wieder die Schimmerlacke. Ein helles, Türkisblau - erinnert mich an Meerwasser, wie es so im Feenmärchen dargestellt wird. :) Aber tragen würde ich sowas nicht.
  • Purple Pulse: Ebenfalls Schimmer, quasi die kalte Version von "Suzi & the 7 Düsseldorfs".
  • Shall we Dance: Die nächsten 5 Lacke sind alle durchgehend nicht deckend, egal wie viele Schichten man zu applizieren vermag.. Dieser Ton ist ein richtig helles Rosa.
  • Sheer me Now: Warmes, sehr sheeres Weiß.
  • Angel Wings: Ein schimmeriger Lack mit dem typischen Glitzer für solche Lacke - ein bisschen rosa-pearligem Schimmer.
  • Pink Slip: Weiß mit Rosastich.
  • Polar Bare: Fast transparent.
  • Naked Ambition: Ganz dezent pearliger Schimmer auf einer peachigen Grundfarbe.
  • Peachy Keen: Heller Lack mit Beigeeinschlag. Was daran peachy sein soll, sehe ich leider nicht.
  • Café au Lait: Schöner, beiger Nudeton. Etwas dunkler als die anderen, aber ebenfalls sehr hautfarbenlike.

Was die Farbauswahl betrifft, so muss ich sagen, dass ich die Highlights in den Pinktönen und den Unfarben sehe. Richtig toll. Die Rottöne finde ich relativ ersetzbar, und die richtig transparenten Lacke finde ich tierisch langweilig. Einige Nude- und Rosenholztöne sind ebenfalls schön anzuschauen und definitiv einen Blick wert. Was mich überrascht ist, dass es keinen einzigen grünen Lack gibt - sowas habe ich noch nie in einem Standardsortiment gesehen. Nicht, dass ich es persönlich vermissen würde, aber die Dominanz von Rot- und Nude/Transparenztönen finde ich schon auffällig. Auch an Blau wird gespart. - Meine Lieblingsnuancen werde ich nochmal in einem separaten Post vorstellen und auch mit anderen Lacken aus meiner Sammlung vergleichen... man munkelt es gäbe auch etwas für euch zu gewinnen... vielleicht... *hust* Ihr habt's nicht von mir! ;)

Ich möchte auch noch was zum Flaschendesign sagen - ich finde es nämlich gar nicht so gelungen, und auch gar nicht mal so hübsch :) Es sieht ein wenig altbacken aus, und recht langweilig-robust. Die Pinsel sind im Übrigen auch nicht meine Favoriten - der Teil, der im Lack wohnt ist recht kurz, also der ganze Stab. Dementsprechend ist der Pinsel auch relativ kurz. Die Spitze erinnert ein wenig an Diorlackpinsel, auch wenn sie etwas nachgiebiger und unförmiger sind. Ich empfand das Lackieren als problemlos, aber nicht unbedingt als "flawless", so wie es bei Dior der Fall ist.

Nun kommen wir zum wichtigsten Aspekt: Der Qualität. Ich finde die Qualität gut - bin aber auch, um es vorab zu sagen, nicht so der komplizierte Typ bei Nagellack. Die einzigen, die richtig grottig an meinen Nägeln funktionieren sind lediglich Chanel und Essence (oh wie fatal, dass ich sie in einem Atemzug aufzählen muss bei so einer krassen Preisdifferenz). Andere Marken, egal ob teurer (Dior, OPI, Essie, China Glaze) oder günstiger (Catrice, P2) funktionieren bei mir sehr gut, die Haltbarkeit ist ebenfalls gut. Sally Hansen empfand ich ebenfalls als durchschnittlich gut - der Auftrag ist okay, die Haltbarkeit ist bei mir wie Essie und OPI, es hat nichts gechippt. Das einzig Negative war die Tipwear - das habe ich aber bei meinem Tippvolumen einfach bei jedem Lack, und ich gehe frecherweise davon aus, dass es bei euch auch so ist ;) Um es endlich kurz zu machen: Ich finde die Qualität gut. Nicht mehr und nicht weniger.

Würde ich mir die Lacke selbst kaufen? Ja. Natürlich nicht alle 36 Stück (außer man setzt mich unter Drogen und lässt mich auf eine Drogerie los), aber es gibt definitiv einige Farben, die ich in meiner Sammlung so noch nicht habe. Sie komplettieren meine Sammlung wirklich sehr schön. Da würde ich selbst über die potthäß... ähh unschöne Flasche hinwegsehen, und zugreifen. Ich kann sie also durchaus empfehlen, auch wenn 9€ natürlich nicht wenig Geld ist - es ist immerhin mehr als ein Essie bei uns kostet. I think I'm quite satisfied with Sally. Good job! (But you might want to re-consider that horrible bottle design, my dear... :D) Welcome to Germany!

War das vielleicht irreweise der längste Post, den ich jemals getippt habe? Vielleicht. :) Ich bin ja nicht sicher, ob den hier jemand komplett gelesen hat, aber diejenigen, die noch wach und lebendig sind, möchte ich fragen: Wie findet ihr die Sally Hansen Lacke? Habt ihr sie vielleicht schon in einem Müller oder im Ausland begutachten können? Sprechen sie euch an? Oder findet ihr sie gar schnöd?

Welche Farben fallen euch denn so auf, und was fehlt euch vielleicht in der Produktpalette? Ein weiterer Post folgt wie gesagt, und ihr dürft gespannt sein, was ich in meinem Ärmel für euch bereit halte. Ich kann euch nur sagen, dass mein Ärmel sehr schwer ist und voller polishy Schätze ist. Freue mich auf eure Meinungen!

Schmuuuus, eure Jettie Hansen.

48 Kommentare

17. Oktober 2012 um 10:25

das war jetzt Eyecandy pur =) es sind wirklich einige wunderschöne Farben dabei. ich habe gelesen, dass es wohl einige Lacke gibt, die sehr schlecht pigmentiert sind und man dadurch viele Schichten benötigt (ich meine jetzt nicht die Nude-Lacke, die du schon als fast transparent eingestuft hast, sondern sheere Farblacke). kannst du das bestätigen ?

17. Oktober 2012 um 10:27

Oh my gosh, die Unfarben sind ja mal derbe mein Beuteschema... *_*

Witzig, dass bei dir auch Chanel und Essence so schlecht abschneiden. Mir geht es genauso! Essence mag nicht halten und Chanel noch viel weniger, das bröselt nach aller spätestens 2 Stunden von den Nägeln... Ich habe mir wirklich 4 Stück gekauft + 1 gewonnen, bevor ich geschnallt habe, dass ich kein Montagsprodukt erwischt habe, sondern die Qualität der Chanellacke wirklich durchgehend mies ist.

17. Oktober 2012 um 10:31

Wie hast du denn die Nagelstäbchen so toll beschriftet?

17. Oktober 2012 um 10:36

Ich lebe noch und habe mir brav und artig den ganzen Post durchgelesen ;-) Ich habe die Sally's schon in "meinem" Müller gesehen, bevor ich irgendeinen Blogpost darüber gelesen habe und ich muss gestehen, ich habe sie mir nicht näher angeschaut, weil mir das Design der Fläschchen gar nicht mal so gefällt. Im Gegenteil ich finde es wirkt ramschig und so klobig. Trotzdem habe ich mich anhand deiner Swatches jetzt gleich in Purple Puls, So much Fawn, Kook a Mango und Shrimply Divine verliebt und werde mir diese wahrscheinlich auch kaufen, wenn ich gerade Lust dazu habe ;-) Danke für den ausführlichen Post, ich freu mich schon auf den nächsten darüber!

17. Oktober 2012 um 10:37

Also bei den Unfarben und bei den Pinken hat es schon einige schöne dabei...

17. Oktober 2012 um 10:43

Die Lacke sehen echt toll aus. Besonders die Nude und Taupe Toene lassen mein Herz lauter schlagen. <3

17. Oktober 2012 um 10:50

Wow! So ne Post hätt ich och gern gekriegt. :D
Bei uns im Müller wird es die Lacke wahrscheinlich wieder nicht geben (Mistkaff)... Weißt du, ob auch die anderen Kollektionen von Sally nachkommen? So wie die Lustre Shine oder so?

17. Oktober 2012 um 10:53

Greige Gardens!!! Den möchte ich ja wohl haben :D Essencelacke finde ich grauenvoll,an Chanel habe ich mich noch nie rangetraut, da mir das viiieeeelll zu teuer ist ;) Ich mag die KIKO-Lacke gerne :)
Oh nein, wir haben bei uns gar keinen Müller. Nirgendwo. Da muss ich mal googlen,wie weit ich fahren müsste....zum Glück hab ich ja ein Studententicket :)

17. Oktober 2012 um 10:53

Erstmal bin ich furchtbar neidisch, ich glaube ich wäre im Kreis gesprungen, wenn ich auch so ein Hammer geiles Paket bekommen hätte ;) Ich habe mir vor einiger Zeit Greige Gardens gekauft, weil ich die Lacke sehr spannend fand und war leider völlig enttäuscht! Erst nach 3 Schichten war er deckend, er hat Streifen gezogen und einfach blach... Gehalten hat er ein paar Stunden, bis die ersten Chips sich verabschiedeten. Total schade, aber mit Essie komme ich ja irgendwie auch nicht zurecht.

17. Oktober 2012 um 10:54

Ich habe die Lacke schon im Müller gesehen, wollte aber bei dem Preis doch erst mal Reviews zur Qualität abwarten, bevor ich mich drauf stürze.

Danke für die tollen Swatches. Mir gefallen auch besonders die Unfarben (gleiche Vorliebe!): Greige Gardens, Commander in Chic, Plums the World und die Nudes: Café au Lait und Mudslide.

17. Oktober 2012 um 10:54

Ich kann über diese monströse Flasche nicht hinwegsehen. Hab mir die Theke bisher nicht nageschaut. Es sind ein paar tolle Farben dabei, vielleicht hol ichs also nach..

17. Oktober 2012 um 10:55

Vielen Dank für ein paar nette Bilder an einem ansonsten unnetten Tag! ;) Vor dieser Box würd ich jetzt auch gerne sitzen! Bunte, wenn auch häßliche Flaschen heben meine Laune! Allerdings gibt es in Hamburg kein Müller, von daher werd ich so schnell keine Farbe näher begutachten können!

17. Oktober 2012 um 10:57

Ich muss sagen ich bin wirklich etwas neidisch ob solch großzügiger kostenfreier Überlassung :P

Raindrop
17. Oktober 2012 um 11:01

Whoa, das ist ja mal ein Anblick. Nagellack Posts lese ich immer ganz^^

Ist Frutti Petutie ein dupe zu Olé Caliente? Als ich mich endlich dazu durch gerungen habe den zu kaufen, war er weg und auch der p2 dupe aus irgendeiner LE war direkt weg :/
Aber auf jeden Fall schaue ich mir den bei meinem nächsten Müller Besuch nochmal an.

Ich hab die Lacke schon gesehen und da sind mir vor allem Haute Chocolate und Wine Not aufgefallen, aber jetzt würde ich mir die für 9€ eher doch nicht kaufen...Gilty Pleasure sieht ganz hübsch aus, aber auch nicht so meins. Mudslide, die anderen Rosenholztöne und auch die Unfarben sind noch ganz hübsch, aber 9€? Hmm...ich bin mal auf den nächsten Post gespannt^^

17. Oktober 2012 um 11:21

Hab die Lacke schon im Müller gesehen, aber bei dem Preis will ich, denke ich, nix haben. Mir wäre es lieber gewesen, wenn Sally Hansen ihre günstigeren Reihen wie Xtream Wear eingeführt hätten, und dann am besten in mehr verbreiteten Drogerien als Müller.

17. Oktober 2012 um 11:33

@Andrea Brauchst du nicht sein. Wie ich sagte, man denkt erst WOOOOW und ich bin auch froh, dass ich damit spielen durfte. Aber so im Endeffekt sind da nur einige Lacke, die einem persönlich richtig gut gefallen - was macht man dann mit dem Rest? ;)

17. Oktober 2012 um 11:34

Wow, super Post mal wieder. :)
An sich find ich die Lacke sehr schön, allerdings fehlen mir auch die grüntöne. Sonst gefallen mir die Lacke von dem Bild "Unfarben und der Rest" allesamt am Besten. Schade dass ich keinen ordentlichen Müller in der Nähe habe, ich würde mir das Ganze gerne mal aus der Nähe ansehen.

Julia
17. Oktober 2012 um 11:58

"So much fawn" ist superschön! Der wird wohl in meinem Einkaufskörbchen landen, wenn ich im Dezember in England bin. :)

17. Oktober 2012 um 12:04

Die Lacke von Sally Hansen sprechen mich überhaupt nicht an, die Marke wirkt irgendwie billig und ramschig auf mich. Kann ich gerne drauf verzichten, ich bleibe Essie treu :-).

Gwenhwyfar
17. Oktober 2012 um 12:05

Hm also ich find die Flasche der Sally Lacke echt ... unschön. Mich haben sie bisher werde von der Flaschenform, noch von den Farben angelacht. Bei deinen Swatches aber hab ich direkt an ein paar meine Lieblings Essies denken müssen.
So much Fawn erinnert mich an In Stiches
Mudslide vermutlich rosaner als Eternal Optimist
Plums the World könnte Angora Cardi ähnlich sehen und
Commander in Chic könnte Merino Cool ähnlich sein..
wäre spannend falls du da Vergleiche hättest.
Bin gespannt welcher es zuerst auf deine Nägel schafft ^^

17. Oktober 2012 um 12:21

DANKE für die Lack-parade !!!!(ui, das klingt mal komisch...)
Bis Dato habe ich mit Sally nur bei Pflegenden Coats erfährung und die Farblacke reizen mich schon sehr.
Was mir allerdings stark fehlt sind Grün/Türkis-Töne.

liebe Grüße~

17. Oktober 2012 um 13:40

Da sind ein paar richtig schöne Farben dabei, aber keine die ich nicht schon einmal gesehen hätte. Vllt spricht mich im Laden der eine oder andere an. Aber im Moment kann ich darauf verzichten. :D

17. Oktober 2012 um 14:06

Wow, über so ein Set hätte ich mich auch gefreut :)
Spontan gefallen mir "So Much Fawn" und "Mudslide" am besten. Schön finde ich aber fast alle Farben bis auf vielleicht fünf Stück.

Fast schon unglaublich, dass es hier kein Müller mehr gibt. Die alte Filiale war in der Tat nicht wirklich gut sortiert, aber jetzt gibt es hier ja erst recht keine Sally Hansen Produkte? Beispielsweise mein Lieblingsüberlack ist von der Marke und den muss ich leider immer im Ausland bestellen.

Liebe Grüße
Isabel

17. Oktober 2012 um 14:20

Von SH habe ich bisher 4 Farben. Mit der Qualität bin ich soweit zufrieden, sehe diese aber nicht als herausragend an. Auch wenn SH die Lacke mit "all in one" bewirbt, ohne Base-und Topcoat ist die Haltbarkeit nicht so prall bei mir. Tipwear gabs relativ schnell. Ich hoffe, dass auch die Special Editions zu uns kommen, da sind oft tolle Lacke mit dabei.

LG Petra

17. Oktober 2012 um 14:26

Alle 36!?!??! ^^ Mir gefällt der Raisin the Bar auf Anhieb total gut. Habe bisher noch keinen Lack dieser Marke, aber wenn ich sie jetzt mal sehe, dann darf bestimmt auch einer mit! Danke für die tollen Swatches, das hilft wirklich sehr um einen ersten Eindruck der Farben zu bekommen!

17. Oktober 2012 um 15:45

Sehr schöne Farben. Weißt du ob dewr Müller in Düsseldorf das hat? Der in Essen ist ja tot.

Anonym
17. Oktober 2012 um 16:03

Liebe Jettie, ich liebe es, wenn du über Nagellacke philosophierst. Schreib darüber also ruhig weiter ellenlange Posts ;)
Die Lacke sind alle ganz hübsch bis auf die metallischen, aber es sind nur wenige richtig besonders. Ich wäre auch nicht bereit, knapp 9 Euro für einen auszugeben, den ich so oder so ähnlich auch für weniger bekomme. Trotzdem: schöne Swatches und Farbbeschreibungen. Ich freue mich auf die nächsten lacktastischen Bilder ;)

LG Nelly

17. Oktober 2012 um 16:36

Ganz gelesen! Ein, zwei nette Töne! Trotzdem zu teuer. Bin noch nicht mal durch alle guten Essietöne durch!

Sorry, muss weiter, bin immer noch high von deinen Nagellackfächern kürzlich ;-)

17. Oktober 2012 um 16:42

Ps: Diese Woche hab ich deinen Zwilling hier in Stuttgart gesehen, allerdings war sie Amerikanerin und hat ne große Nerdbrille getragen, war hingegen aber nur 1,50m groß, da hab ich sie nicht angesprochen, ob sie diese Blogtante mit dem Hang zu Speckbacken und Aggrotweets ist :-P

Berit
17. Oktober 2012 um 17:22

Huhu, was für ein Post :-D Denke die unsichtbaren Lacke sind gut um Verfärbungen der Nägel auszugleichen, quasi wie wenn man grünen Concealer nimmt um rote Flecken abzudecken :)

17. Oktober 2012 um 18:22

Oh, ich bin grad ziemlich neidisch auf dich ;(
besonders "so much fawn" und "Mudslide" haben es mir angetan..hach träumen darf man ja oder? :D

17. Oktober 2012 um 20:29

Wow...deinen Briefkasten möchte ich mir mal ausleihen ;-) Also die Lacke finde ich jetzt eher unberauschend...die Blautöne die mich ansprechen würden, habe ich in ähnlicher Art und Weise schon im Sortiment, also brauche ich keine weiteren 9€ ausgeben...
Super Post! Lese immer wieder gern von dir/ euch!!!

17. Oktober 2012 um 21:20

ich habs tatsächöich bis zum ende geschafft ;)
ich mag nicht alle lacke, aber die nudigen sind eh nicht so meins. wozu die tragen? ich finde, man sollte schon sehen, dass man nagellack trägt. ich mags, wenns auffällt :)
finde v.a. midnight in ny sehr sehr schön und auch den glitzrigen hellblauen und den lilafarbenen daneben ;) aber 9€ sind mir leider zu teuer. und da du so nett mit essie vergleichst: da hat mich die qualität auch nicht so überzeugt, von daher werd ich mir die lacke selbst bestimmt nie kaufen..

17. Oktober 2012 um 21:59

Also ich finde das sieht alles ziemlich unspektakulär aus für 9 Euro das Fläschchen... Und das Design ist wirklich furchtbar. Ich bin mir gar nicht sicher, ob die wirklich junge Leute damit ansprechen wollen...irgendwie alles bissl abtörnend :)

17. Oktober 2012 um 22:45

Ich habe auch schon einen der Lacke vorgestellt, als ich die, schon erwartete, Theke im Juli entdeckte. Qualitativ war er gelungen, aber vom Farbsortiment bin ich bis heute enttäuscht.
Ich frage mich, was sich eine Marke dabei denkt, mit so völlig normalen, altbekannten Nuancen in einem Land 'einzusteigen'. Versucht man nicht erstmal aufzufallen? Von sich Rede zu machen? Wie soll die Mundpropaganda funktionieren und eine Marke bekannt machen, wenn man beim drüber-quatschen schon einschläft (um es mal zu überspitzen).
Sally Hansen hat so viel Potenzial. In den Staaten haben sie ein gigantisches Sortiment mit vielen verschiedenen Nagellacklinien.
Die Salon Manicure Lacke sind davon sicher nicht die bekanntesten und beliebtesten und wie der Name es schon sagt, eher Nagelsalon-standart (was auch die riesigen Flakons erklärt).
Ich verstehe einfach nicht, warum man gerade DIESE augewählt hat, um auf dem deutschen Markt zu landen. Für mich ein Fail und eine Enttäuschung.

Maren
17. Oktober 2012 um 23:00

Ich habe mir vor 9 Jahren zwei der Holo-Lacke aus der mittlerweile (wenn ich das Netz so durchforste) recht hochgelobten und immer noch begehrten Nail Prisms Reihe geholt, als ich für längere Zeit in den USA war. Aber nicht, weil ich die Marke kannte oder so. Die Qualität bezüglich Haltbarkeit, Farbe etc. fand ich solide, aber im Vergleich zu den Lacken, die ich jetzt so besitze (meine Lacksammlung ist in den letzten 2 Jahren exorbitant gewachsen), auch nicht sonderlich herausragend. Wobei ich sie nach so langer Zeit auch immer noch habe und benutze, nur das Fläschlein muss immer gut geschüttelt werden, vorher. Die Pinsel mochte ich nie, allerdings scheinen sie auch komplett anders zu sein, als von dir beschrieben (meine sind sehr dünn und haben einen sehr langen Stiel). Das Design von den Flakons ist mir sogar relativ egal. Landet sowieso alles in ner Kiste bei mir :) 9 Euro würde ich wohl ausgeben, wenn ich grade spontan Lust auf eine Farbe habe, da ist meine Hemmschwelle je nach Stimmungslage echt unterschiedlich. Richtig weh tut es mir erst bei mehr als 10 Euro (was mich schmerzlich an meinen einzigen Chanel Lack denken lässt, der mich leider ebenfalls nicht überzeugt hat).
Wofür ich aber allgemein bin: Mehr Müller-Filialen braucht das Land! Ich kenne es seit Ewigkeiten aus Aachen und habe sie in Wien richtig lieben gelernt. Meine Alternative zu Douglas!

18. Oktober 2012 um 06:49

Ein Müller hat die bei mir in Wien auch. Allerdings etwas teurer - wie auch Essie und OPI in AT teurer sind.

Jetzt bin ich in den USA und hab einen Beutezug quer durch die Marken angetreten. Allerdings hält auf meinen Nägeln nichts, weder mit noch ohne Unterlack. Also auch Sally Hanson nicht, nicht mal die Longwear Linie... Zum Glück hab ich das Experiment mit den billigeren USA-Preisen gemacht...

Christina
18. Oktober 2012 um 10:50

ich muß mal was allgemeines loswerden. sicher ist es auch ein fitzel neid dabei, aber mich stösst das voll ab, wenn eine firma einer (hier sogar mehreren) bloggern ihr komplettes sortiment schenkt. zum einen wirkt das so "wir verramschen, alles muß raus" und zum anderen finanziere ich als kunde dann mit, daß du alle geschenkt bekommst.
so ein paar lacke aus dem sortiment zu verschicken und vielleicht an jeden blogger dann andere farben wäre mir irgendwie sympathischer.
aber da kannst du ja nix für und auch kein anderer blogger, so ist es nicht gemeint!! und wie geschrieben: vielleicht ist es auch ein wenig neid, der da mit schwingt.
zur sache: ich habe den insta dry von sally hansen und finde ihn den besten schnelltrockerlack überhaupt. bei den farben hier sind einige dabei, die mir gefallen (vor allem deine favoriten auch), aber keiner so, daß ich ihn für das geld uuunbedingt haben müsste.

18. Oktober 2012 um 12:13

@Christina Hallo Christina,

Ich möchte mich auch zu deinem Kommentar äußern. Schön finde ich es, dass du eventuell zugibst, dass auch Neid ein Faktor sein könnte (viele können es ja nicht zu geben)...

Also meine Meinung dazu ist wie folgt. Du sagst, du zahlst die Samples an die Blogger mit. Dass ich hier morgen mehr Lacke verlosen werde als ich bekomme habe - wie findest du denn das? Würdest du da mitmachen, wenn die Farben dich interessieren, oder negierst du das auch, weil du dafür nicht mitbezahlen möchtest? Das würde mich interessieren.

Verramschen würde ich es nicht nennen. Sampling ist halt so eine Sache. Wir sind nicht verpflichtet über die Dinge zu schreiben, die wir bekommen. Schließlich bin ich nicht auf den Kopf gefallen, und weiß auch, dass das alles Werbung ist. - Ich finde es aber merkwürdig, dass du das verurteilst. Uns Bloggern steht frei die Produkte zu zeigen, es gibt oft keine Abkommen diesbezüglich. Ich mag die PR Sample Wellen auch nicht während denen mein ganzes Dashboard voller gleicher Produkte ist, aber es hat immer 2 Ebenen: Die PR, die es schickt, und der Blogger, der es bebloggt.

"Geschenke" würde ich das auch nicht nennen, wenn ich ehrlich bin. Hier geht es rein um Werbung. Die PR Leute wollen nicht meine Freunde sein, sondern meine Linkpower... Sie "umwerben" einen, "beschenken" aber nicht... das ist ein kleiner großer Unterschied, wie ich finde. ;)

TheFashionvictim67
18. Oktober 2012 um 13:19

Schnappatmung, soviele Nagellacke auf einmal!
Auf den ersten Blick interessiert mich der Commander in Chic am meisten, der ist sooooo toll.

Leider gibt es hier in der ländlichen gegend überhaupt keinen Müller, heul.

Vieleicht gibt es ja ein Dupe dazu, wasleichter zugänglich ist!

Das war ein sehr schöööner langer Post!

LG
Birgit

18. Oktober 2012 um 18:12

Oh mein Gott!!! O.o das ist ja ein Traum! Ich selbst besitze auch eine Nagellacksammlung die sich sehen lassen kann und seit dem letzten Jahr gehören auch einige Sally Hansen Lacke dazu. Bei meinem Besuch in Amerika konnte ich nicht widerstehen und jeder Lack ist sein Geld wert! :-) als ich gehört hab dass SH jetzt auch nach Deutschland kommt, habe ich angefangen zu quietschen *g* Die roten und pinken Lacke gefallen mir übrigens sehr gut. Genauso wie "so much fawn" und "haute chocolate" :-)

Ich habe vor kurzem selbst einen Blog angefangen.... viel gibt es noch nicht aber ich würd mich über einen Besuch freuen :-) http://90sbutterfly.blogspot.de

lG
Vanessa

18. Oktober 2012 um 20:07

Mensch, jetzt wollte ich mich schon richtig freuen, dass eine so tolle Marke wie Sally Hansen auch bei Müller erhältlich ist und dann sind es so gähnend langweilige Farben.

Ich besitze bereits 22 Lacke von Sally Hansen, darunter die kompletten Hololacke aus der Magical-Serie und viele aus der Prisms-Serie. Sind alles klasse Farben, aber nein, wir in Deutschland bekommen nur Farben, die jede andere Marke auch hat :-(

Schade, damit werden sie sich auf dem deutschen Markt nicht etablieren können.

LG
Henni

19. Oktober 2012 um 11:06

@my_private_jetDas Zusenden von Produkten an Blogger ist sicher noch die günstigste Art Werbung, wenn man sich ausmalt was eine Werbeseite in einer Frauenzeitschrift wohl kosten mag. Ich denke, da braucht man keine Angst zu haben, dass die Produkte deswegen teurer werden.

Christina
19. Oktober 2012 um 13:26

@my_private_jet

nochmal nur in kürze zur klarstellung: ich meinte doch gar nicht das zunsenden ansich, sondern nur wenn es wie hier einmal das komplette sortiment ist. DAS ist für mich ein overkill, nicht wenn jeder blogger mal ein paar nagellacke oder whatever bekommt.

19. Oktober 2012 um 14:36

Endlich weiss ich was mit dem Müller passiert ist! War letztens schon ganz Paranoid hab Karstadt und Galeria Kaufhof abgesucht und nicht den Müller gefunden :D Damit erledigt sich im übrigen auch der Kauf. Sollte ich aber in Essen Frutti Petutie und Right Said Red entdecken, werden die beiden mitgenommen. Ich bin einfach krankhaft Rotsüchtig! Sowohl bei Lippenstiften als auch bei Nagellacken befürchte ich, dass es meine Lebensaufgabe ist ein perfektes Rot zu finden. Ich hoffe das wird nie der Fall sein, weil ich mir dan ganz schnell ein anderes Hobby suchen müsste :D

Love, Charlotte von University Sheep

ina
20. Oktober 2012 um 13:30

Vielen Dank für die Vorstellung, da sind einige wirklich wunderbare Farben dabei. (Mir gefallen vor allem "Die Nudes", "Die Unfarben" und einige der "Fast Unsichtbaren".)

Doof allerdings, dass man die nur bei Müller kriegt, den Markt gibts hier in Köln nicht gerade häufig … Aber notfalls gibts ja noch das Internet! :)

23. Oktober 2012 um 14:45

@Christina Kein Problem, Christina. Wir sind der Thematik ja offen gegenüber und können darüber sprechen. Das ist nicht die gesamte Theke von Sally Hansen, so wie ich das verstanden habe. Und auch nicht viele Blogger haben dieses PR Sample bekommen in der Form, genau gesagt 10 auserwählte. Wenn du nun zufällig genau diese 10 liest, dann ist es natürlich ein Overkill - geht mir genauso, wenn ich immer und immer dasselbe in meinem Dashboard lese. Das lässt einen abstumpfen. Es ist auch die Ausnahme - Sampling findet hierzulande noch lange nicht in solch einem Ausmaße statt wie in den USA, wo jeder großer Blogger immer und von fast jeder Firma gesamte Kollektionen zugeschickt bekommt. Natürlich müssen diese die nicht bebloggen, tun es aber in der Regel - was wiederum dazu führt, dass sie weitere Kollektionen bekommen, usw. Ich kann deine "Kritik" verstehen, sehe es aber eigentlich als eine prima Entwicklung an, sofern ich das nach 2,5 Jahren als Blogger so beurteilen darf und kann.

Liebe Grüße, Jettie.

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)