Freitag, 19. Oktober 2012

Meine liebsten Sallys - Giveaway

Hallo ihr Lieben!

Vor einigen Tagen habe ich euch die komplette Produktpalette der Sally Hansen Complete Salon Manicure Lacke vorgestellt, und wie versprochen, habe ich heute einige Farbvergleiche meiner Lieblinge sowie ein Schmankerle für euch. Meine Meinung zu den Lacken war okay bis durchwachsen. Ich würde lügen, wenn ich behauptete, dass ich nie wieder in meinem Leben andere Lacke auch nur anschauen würde (OMG Lack-Monogamie, welch törichter und blasphemischer Gedanke überhaupt nur!). Doch finde ich die Qualität gut, und auch einige Farben wirklich hübsch! Und diese werde ich euch heute etwas präziser vorstellen.


Ich muss sagen, dass mich die Farbpalette ein wenig an die von Essie erinnert, zumindest an die von Essie in Deutschland (in den USA ist die Palette weitaus größer und diversifizierter - das trifft auf Essie, sowie auf Sally Hansen zu!). Es dominieren viele Rottöne, Pinktöne, seeeehr nude Töne und sehr viele Unfarben. Meines Erachtens nach liegen dort ebenfalls die Stärken von Essie - Rot, Pink und Unfarben!

Nun habe ich mir die mir liebsten Nuancen herausgepickt, und sie auch mit ähnlichen Farben in meiner Sammlung verglichen. Wer hier auf dem Blog mitliest, kann wahrscheinlich fast schon hellseherisch erahnen, welche mir die liebsten Farben sein müssen :) Also los mit der Parade der mir liebsten Sallys!


Ich finde meine Auswahl wirklich vorzüglich, und finde, dass es auch eine tolle Basicausstattung ist, wenn man noch keine sehr große Nagellacksammlung hat... wobei ich ja nicht daran glaube, dass auch nur einer von euch eine bescheidene Nagellacksammlung hat ;D Wir halten ja immerhin zusammen in unserem Wahnsinn, gell? :D

Da auch einige von euch neugierig waren, welche Farben (So Much Fawn und Mudslide kamen besonders gut bei euch an - Mensch, habt ihr einen guten Geschmack!) eventuell dupebar sind und welchen sie ähnlich sehen, habe ich mich um einen Farbvergleich bemüht.


Leider kommen die Rot- und Pinktöne nicht so gut und vor allem nicht so differenziert rüber, ich weiß auch nicht wieso meine Kamera da trotz manuellen Abgleichs zickt. Aber eines könnt ihr mir jedenfalls glauben - sie sind wirklich schön, alle acht Farben, und Überraaaaschung: Sie sind alle im Cremefinish! :D Und weil ja so viele gestaunt hatten über die großzügige PR mit ihren 36 Lacken, habe ich weiteres Schmankerl für euch - ihr könnt nämlich auch welche gewinnen!

Und zwar gibt es 5 Sets mit meinen 8 liebsten Lacken zu gewinnen! Hurra hurra!

Nun hoffe ich aufrichtig, dass meine Auswahl euch gefällt, denn ihr könnt (leider? gottseidank!) nur diese gewinnen, und euch keine eigenen Farben aussuchen. Also lasst es euch durch den Kopf gehen, ob ihr diesen folgenden Schätzchen genauso viel abgewinnen könnt wie ich ;)


Teilnahmeregeln:
  • Seid Leser des Blogs! Abstauber sind unwillkommen - neue interessierte Leser hingegen schon.
  • Beantwortet in den Kommentaren: Ihr wolltet nur noch schnell eure Mascara nachkaufen und stürmt um kurz vor 20 Uhr in den Laden... schwupps, werdet ihr ausversehen über Nacht in eurer Lieblingsparfümerie oder -drogerie eingesperrt!! Horror - oder etwa doch ein Träumchen? Was tätet ihr die ganze Nacht über, und wie würden die verdutzten Mitarbeiter am nächsten Tag der Laden auffinden? :D Lasst eurer Phantasie freien Lauf...
  • Das Gewinnspiel läuft ab Veröffentlichung 7 Tage lang (bis 26.10.12 23:59 Uhr).
  • Leser mit Wohnsitz in der EU können teilnehmen.
  • Falls euer Text zu lang ist, splittet den Eintrag in mehrere Teile bzw. Kommentare.
  • Bitte gebt eine gültige E-mail Adresse mit an, unter der ich euch kontaktieren kann.
  • Ausgewertet werden 5 Gewinner nach eigenem Gusto. Lustige und kreative Geschichten werden bevorzugt behandelt ;D Viel Glück :)
  • Ihr willigt im Gewinnfall ein, dass ich der Sally Hansen PR eure Versandadresse mitteilen darf.

Ich hoffe, das einige von euch Bock haben mitzumachen! :) Da ich eure Kreativität ja mittlerweile kenne, freue ich mich jetzt schon auf eure kleinen Geschichten und eure perfiden Phantasien, die ihr immer schon mal im Schminkparadies ausleben wolltet! Ich hoffe, dass euch das Gewinnspiel gefällt - da ich ja schon mitbekommen habe, dass vielen die Lacke zu teuer sind, gerade wenn man sie noch gar nicht kennt. Und schicke Farben wurden ja auch ausgesucht *eigenlob* ;D

Wenn ihr bzgl. des Gewinnspiels noch Fragen habt, lasst es mich gerne wissen. Viel Glück! Ein wunderschön warmes Wochenende wünsche ich euch allen!

Schmuuuus, eure Nagellackglücksfee Jettie.

115 Kommentare

19. Oktober 2012 um 09:11

Mich würde man am nächsten Tag wohl tot auffinden, weil ich an sämtlichen vorhandenen Parfums geschnuppert oder diese gar aufgesprüht habe :D
Ich LIEBE Düfte und teste da gerne durch, was das Zeug hält... und würde vermutlich in dieser Wolke ersticken, aber meinen Spaß hätte ich allemal :D

Liebste Grüße,
Kati

getestet.gebloggt[at]gmail.com

19. Oktober 2012 um 09:20

Uii, da freu ich mich ja, da hast du dir was nettes ausgesucht liebe Jettie, zu dem man was schreiben kann. Eine Nacht bei Douglas etc. ...
Ich starte einfach mal: Ich würde vermutlich erstmal mega anfangen zu heulen denn: Bei Douglas ( steht in meinem Beitrag als Synonym für Drogerie)gibt es nicht zu essen. Wenn ich kurz vor Ladenschliessung da bin, kann man von ausgehen, dass ich noch kein Essen hatte, großes Problem, da werd ich zickig, hoffentlich bin ich allein eingeschlossen... Wenn ich dann das Problem mit dem Essen in die Tiefen meines Hinterstübchens verschoben habe, mache ich mir Sorgen, wo ich aufs Klo kann... :D
Und dann gehts los: ich werde mir der Sache bewusst und flippe aus. Erstmal gehts zum MAC-Counter und ich kann endlich mal alles anpatschen ohne nach 3 Minuten peinlich berührt sagen zu müssen "Nein danke, ich möchte erstmal allein gucken" *rotwerd*, weiss auch nicht, die Maccinen und Dougletten machen mich immer nervös. So, DAS und die andere Dekorative wird einige Stunden verschlingen, dann kümmere ich mich darum, ein Parfüm für meinen Freund zu finden, denn auch hier gilt: man wird sonst nach 3 Minuten bedrängt und gemuster, da habe ich häufig keine Lust mehr und mein Freund ist sowieso nicht begeistert, findet es besser, wenn ich einen konkreten Duft habe, ihn dieses vorschlage. Was würde ich dann machen ... hm... wenn ich in einer DM Filiale eingeschlossen werden würde, würde ich grundsätzlich erstmal aufräumen. Ich war vor 2 Tagen in der DM Filiale "meines Vertrauens", die P2, Essence, Catrice und sogar L'oreal Theken sahen aus... wie sau! Das war nicht mehr schön. Okay, langsam werde ich dann sicherlich auch müde, ich lasse es ruhig angehen, an Parfums kann ich wahrscheinlich schon nicht mehr schnüffeln, Verätzung der Nasenschleimhäute auf Lebenszeit. Ich denke, langsam werde ich entdeckt und meine gefürchteten Dougletten tauchen auf und peinlich berührt, mit leerem Magen verlasse ich den Ort des geschehens und wo wir grade bei leerem Magen sind: während ich das hier schreibe, habe ich glatt vergessen zu Frühstücken :D auf geht's!
Kira K.

19. Oktober 2012 um 09:40

Tolles Gewinnspiel und ich will gerne mitmachen.

Also Horror ist es auf keinen Fall. Sowas nennt man Glück. Man kann sich die ganze Nacht alles ganz genau umschauen. Ich würde erst einmal alle Parfüm testen. Und das ohne das eine Verkäuferin dumme Fragen stellen kann :D
Wenn ich nach ner Stunde damit fertig bin mich an den Düften zu berauschen, würde ich in die Kosmetikabteilung gehen. Und mir verschiedene Amu's schminken und anschließend fotografieren. Und die Produkte die mir am besten gefallen, würde ich auf die Ladentheke legen und dann warten bis der Laden aufmacht und jemand kommt. Dann würde ich der Verkäuferin danken für die aufregende Nacht und das ich diese Produkte ausgiebig getestet habe und dann kaufen möchte :D

Der Blick wäre sicher Millionen wert :D
Ich verfolge dich unter yvonnelo oder distanza und meine Email: yvonnelo[at]gmx.de

:*

19. Oktober 2012 um 09:45

Oh wie nett von dir, Jettie!
Die Farben der Lacke sind wirklich ein Traum. Und was würde ich machen wenn ich in meiner Lieblingsparfümerie eingesperrt werden würde? Erstmal würde ich die Schubladen des MAC Counters nach der eventuell neuen LE durchwühlen und gucken was mir alles gefällt (vielleicht kann man ja das eine oder andere an den Leuten am nächsten Morgen vorbeischmuggeln). Dann würde ich mich über die High-End Kosmetik hermachen, quasi eine Swatchparty alleine :D Da ich natürlich hübsch sein möchte für die Mitarbeiter am nächsten Morgen wird sich dort auch hübsch gemacht. Ein Chaos würde ich nicht hinterlassen...Sonst sind die nachher noch sauer :D
Ich würde mich auf jeden Fall sehr über die Lacke freuen :)
P.S.: Ich finde den Blog hier einfach am coolsten, deine Schreibweise lässt mich oft laut Lachen :P Mach weiter so :)

19. Oktober 2012 um 09:45

Ich würde einem Versankarton packen, über Nacht, heimlich, und dieser geht dann am nächsten Tag, ganz unauffällig, an mich =) muhaha! Am nchsten Tag sind die Schätzchen mein ^.^

19. Oktober 2012 um 09:53

Tolle Idee :D

Die Tür fällt zu, die Verkäuferin, eine nette Blonde, hat nicht gesehen, wie ich - in einem Clinique-Counter vertieft - die Zeit vergaß und hat abgeschlossen.
Erstmal kann ich mein Glück kaum fassen, yeah!
Doch dann - der Tee von vorhin macht sich bemerkbar, abermals verfluche ich meine Eigenart, nicht mehr auf der Arbeit auf die Toilette zu gehen, sondern erst zu Hause. Doch ich wollte nur kurz, schnell, huschend, eilig in die Parfümerie... Da war der Drang schon wieder vergessen, jetzt jedoch - in absoluter Not - wieder spürbar, herrje!
Die Tür zum "Crew only"-Bereich, abgeschlossen. Ich wühle im Kassenbereich nach einem Schlüssel, finde einen, er passt nicht.
Ich muss immernoch! Suche weiter - werde panisch. Ich kann doch nicht in die Ecke machen? Welche Ecke würde ich nehmen? Die mit den Männerdüften? Oder eine mit den Sale-Sachen, die schon seit Monaten niemand kauft?
Auf der Suche nach einem Ausweg komme ich an einem Dior-Counter vorbei und sehe ihn - den Schlüssel. Dass er passte - das ahnte ich bereits.
Ich renne los, schließe auf, suche die Toilette.... und fühle mich erleichert.
Auf dem Rückweg gehe ich durchs Lager und mich trifft fast der Schlag, neue Limited Editions, noch gar nicht auf dem Markt, aber in den heiligen Hallen, hinten im Lager! Jaha, da kann man sie schon ausgiebig betrachten!
Mittlerweile ist es 23:30, die Zeit verfliegt.
Ich swatche und probiere, schminke, renne von einem Spiegel zum anderen, schminke wieder ab, fange von vorne an. Stundenlang. Müdigkeit und Heimweh? Keine Spur.
Doch Hunger habe ich. In den Aufenthaltsraum liegen Äpfel, jippieh!
Ich nehme einen Apfel mit, esse ihn zwischen Mascara, Rouge, Nagellacken, Lidschatten und Foundation. Eine Freundin ruft an, fragt, wo ich bleibe, auf meiner eigenen Geburtstagsparty sollte ich nicht fehlen. Ich entschuldige mich stammelnd "Äh, ja. Also. Ähm. Das holen wir nach, ich hab keine Zeit." Sie fragt, wo ich sei. "Im Himmel.", antworte ich und lege auf.
Die Party, meine Freunde und sogar meinen eigenen Geburtstag habe ich vergessen, reinfeiern wollten wir.
Mehrere wütende Nachrichten kommen an. Ich ignoriere sie, mache das Telefon aus. Nicht noch mehr Zeit verschwenden!
Es wird immer später, 3:45 Uhr. Um acht kommen bestimmt die ersten Mitarbeiter, denke ich und werde hastig.
Und da passiert es schon, der Flüchtigkeitsfehler: Die aufgestellte Parfüm-Pyramide, von irgendeinem neuen B-Promi-Duft: Ich stolpere, falle hinein, die Flasche zerplatzen, eine Wolke aus Alkohol umhüllt mich und ... im Rausch schlafe ich ein.

"Hallo? Hallo! Hören Sie mich?" - jemand schlägt mich ins Gesicht. Mit voller Wucht. Autsch.

Aus der Traum. Ich muss gehen, sagt man mir. Ob ich mich verletzt hätte? Sieht nicht so aus.
Die nette Blonde, sie guckt in meine Tasche. Natürlich ist da nichts drin - der alkoholgeschwängerte Schlaf hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht, überhaupt etwas in die Tasche tun zu können.
Die nette Blonde, sie weiß wer ich bin, schließlich bin ich öfter da als manch ihrer Kolleginnen.
Die nette Blonde meint noch, dass ich mir keine Sorgen machen muss, die Versicherung bezahlt das. Mit meinem eigenen Handy ruft sie meine Freundin an.
Ich werde abgeholt. Gehe ins Bett, schlafe noch ein paar Stunden. Vielleicht habe ich nur geträumt, das mit die nette Blonde bei einem Blick zurück noch zugezwinkert hat und mit ihrem Mund ein Happy Birthday formte.


Zwei Tage später, es ist Montag. Gefeiert habe ich nicht, aber über einen Parfümerie-Gutschein habe ich mich gefreut.
Ich werde ihn einlösen. Bei der netten Blonden.

19. Oktober 2012 um 09:58

Höhö... Schöner Gedanke! :)

Ich würde die erste Hälfte der Nacht damit verbringen, aaaaaalle Nagellacke, um die ich sonst herumschleiche (weil sie mir zu teuer sind oder ich mich einfach nicht entscheiden kann), auszuprobieren. Ja, ich geb es zu, ich bin ein Lackaddict. :D Dann würde ich eine Weile völlig benebelt von den Dämpfen des Lackes und des Nagellackentferners (seien wir realistisch - ich hab nur 10 Finger und 10 Zehen, da brauch' man mehrere Durchgänge um die besten 20 Farben zu finden ^^) überlegen, wo man denn in der Parümerie was zu essen auftreiben könnte... Lackieren macht hungrig (wo lagern die hier die Schokolade???). :) Wenn ich irgendwann beim Seifeknabbern angekommen bin, packt mich wahrscheinlich die Umsortier- und Rachesucht. (Rache für das xte Mal, wo die Damen nichts von einer Aktion wussten oder in ihrem schlecht sortierten Geschäft einer zahlungswilligen Kundin wohl einfach nichts verkaufen wollten)
Danach bin ich wahrscheinlich entweder fit für ein paar Kurze (Parfüm in diesen prima bunten und kleinen Teelichthaltern) oder im Schaufenster eingeschlafen...

Da ich aber so ein ehrlicher und gut erzogener Mensch bin *hust*, werd ich wohl spätestens nach Verfliegen der Euphorie und der Dämpfe ein paar Gedanken daran verschwenden, was passiert, wenn man am nächsten Morgen mich in meinem bunten Chaos entdeckt. :)

Hach... Das wär doch was!
Was kostet es nochmal, wenn man aus dem Knast geholt werden will? ^^

Jedenfalls würd ich riesig gern deine Farbauswahl gewinnen. Dein Geschmack passt! <3

Meine Email ist: naemi@benigna.de
Und ich wünsch einen fantastischen Freitag!

LG Naemi

19. Oktober 2012 um 10:00

Ich würde pünktlich mit dem Zuschließen der Tür zur fiesen Testerquälerin namens "die böse Swatchea" mutieren. Wehe, wenn sie unbeobachtet ist!
Sabbernd und mit zuckenden Äuglein würden meine gierigen Fingerchen ALLE Tester betatschen, bis auf das allerletzte ramschige Pfännchen. Ich würde swatchen und vergleichen auf Teufel komm raus. Ja, die Tester müssten leiden bis zum bitteren Ende!
Nach meiner morgendlichen Entdeckung müsste ich vermutlich erst mal in Quarantäne und gründlich desinfiziert werden, weil ich mir die übelsten Testerbazillen eingefangen habe.

Schöne Farbauswahl hast du da getroffen, die meisten Lacke davon wären absolut auch meine Favoriten!

Liebe Grüße von einem ebenfalls Unfarben-Fan!
Schrödingers Katze

Email: schroedingerskatze(ät)gmx.eu

19. Oktober 2012 um 10:25

Huhuuu :)
na das ist ja mal ein Gewinnspiel ;)
Ich wage mal zu behaupten, dass eine Nacht ganz alleine mit 1000 nagellacken, lippenstiften, lidschatten, blushes und co für mich ein wahres Träumchen wäre :D Ich verbringe ja eh schon während den "Normalen Öffnungszeiten" Stunden vor den hübsch aufgereihten farbpalletten, die mir immer wieder zuflüstern: " Mich hast du noch nicht, ich bin doch sooo hüüübsch schau doch wenigstens mal!" Und dann ist es um mich geschehen. Gefangen im Bann der dekorativen Kosmetik ^^.
Und das eine ganze Nacht lang ... währe nun wirklich nicht schlimm. Das schlimmere würde wohl eher das "Erwachen" und der damit verbundene "Abscheid" sein!!! :P Und die nette Verkäuferin würde mir wohl hoffendlich als entschehdigung für die "Unannehmlichkeiten" einen Schminkii-Gutschein ausschreiben ;)
Aber da das wahrscheinlich nie passieren wird freue ich mich umso mehr über dein gewinnspiel mit dieses tollen Nagllackfarben :D
Ganz liebe Grüße Marie

Meine E-mail ist: mariehollers@hotmail.de

19. Oktober 2012 um 10:30

witzige Idee =)
Sollte ich über Nacht in einem dm eingesperrt werden, würde ich wohl erstmal verdutzt dastehen und ein wenig Panik bekommen, aber dann würde ich es mir - nachdem ich die Alarmanlage deaktiviert habe XD - wahrscheinlich irgendwie gemütlich machen. Erst einmal in Ruhe durch SÄMTLICHE Tester der Schminkabteilung testen und mir Notizen auf meinem Handy machen, welche Produkte ich unbedingt kaufen muss :D Dann noch ein paar Duschgele durchschnuppern. Und zur Bettruhe würde ich mir ein paar Klamotten aus dem Baby-Regal nehmen und mir notdürftig eine Schlafstätte herrichten, wo mich die Mitarbeiter dann wahrscheinlich am nächsten Morgen finden würden - total verpennt und mit verschmierter Schminke, höhö :D
Liebe Grüße, Nolun
nolunsblog[at]gmail[dot]com

19. Oktober 2012 um 10:43

Hallo Und oh mein gott!

Eine ganze Nacht in meiner Lieblingsparfumarie?!
Das ist wie ein Lotto sechser, ich würde alles was ich find einmal swatchen und abfotografieren!

Mich so oft schmiken wies geht, und einen Berg von Produkten anhäufen, die ich dann auch kaufe!

Das wär doch voll geil, aber noch cooler mit meiner Besten Freundin!
Natürlich kommt es darauf an, wo in welche, Geschöft ich eingespert werde, wegen de Produkte, aber es wäre echt mal ein Traum!!


meine E-mail: katja.panda@gmx.net

19. Oktober 2012 um 10:44

ich hoffe natuerlich bei dm eingeschlossen zu werden. meine erste aktion waere wohl ein wohlfuehlnest aus babydecken vor den kosmetik aufstellern zu bauen. anschliessend wuerde ich mir meine lieblings schokoladen und getraenke zusammensuchen. wenn mein lager perfekt ausgestattet ist wuerde ich mir wohl ersteinmal ein glamouroesss nageldesign malen. anschliessend wuerde ich dann wohl, nachdem ich ausgiebig probiert und geswatched habe ein, zum nagellack passendes glamouroeses amu mit den schrillsten falschen wimpern die es gibt machen. am naechsten morgen wuerde man mich dann, zusammengerollt vor dem kosmetik aufsteller mitten in den leeren schokoladen verpackungen auffinden.

19. Oktober 2012 um 10:46

Wie komme ich hier wieder raus? Oder will ich hier überhaupt raus? Ein unheimliches Kichern entkommt aus meinem Mund und ich fange an zu überlegen, wie ich meine Zeit hier am sinnvollsten Nutzen kann und entscheide mich dafür, mich von Stockwerk zu Stockwerk zu arbeiten. Im Erdgeschoss ist das Paradies an Make-Up! Ich hänge meine Nase in jeden Tester um alles auszuprobieren, wieder abzuschminken und neu aufzulegen, ach ist das ein Spass! Endlich mal unbeobachtet genüsslich und in Ruhe die Ware anschauen, ohne von überschminkten, besserwissenden Damen höheren Alters angeguckt zu werden á la "die kann sich doch das eh nicht leisten". Dann schau ich in alle Schubladen, um fest zu stellen, hier sind auch noch wahrhaftige Schätzen drin! Ein einsamer, übrig gebliebener Chanel Lip Laquer Dragon liegt abseits in einer Box, dass kann man ihm doch nicht zumuten! Ich gewähre ihm sofort einen Platz und nehme ihn mit mir mit. Weiter gehts in den nächsten Stock, wo ich mich über die Parfüms hermache. Nach der ausgiebigen Luftverpestungsarie riech ich Gott sei Dank nichts mehr, ich möchte nicht wissen wie lange die dafür brauchen werden, um die parfümierte Luft wieder aus dem Gebäude zu bekommen :)
Mir fällt mir auf, ich habe auch noch menschliche Bedürfnisse: Hunger, Pipi, Durst. Ein Wasser habe ich immer dabei, puuh schonmal gerettet. Das Klo kann ich im Angestellten-Bereich auch schnell ausfindig machen, hier wurde nichts abgesperrt. Aber der Hunger.....
Nachdem ich so langsam wieder etwas rieche, stelle ich meine Nase von "Schminkschätzchenfinder" auf "Essensfinder" um und folge dem Schokoladenduft, der kaum wahrnehmbar vor meiner Nase schwebt. Puhh jetzt bloss nicht ablenken lassen! Gerade als ich meine, die Schokoladenquelle ausfindig zu machen, stelle ich fest: Mist, das war nur eine Bodybutter welche mich hier hinter's Licht führen will! Ich versuche weiter, etwas essbares ausfindig zu machen und lande hinter den Kassen. Als ich eine Schublade öffne, fällt mir eine Tüte Bonbons entgegen. Glück gehabt! Zwar nichts nahrhaftes, aber es ist schon weit nach Mitternacht und an den Gedanken, dass noch die Pflegeprodukte warten, lässt meinen Hunger schon wieder vergessen. Als ich im 2ten Stockwerk ankomme, stelle ich fest, ich bin im Tiegelparadies! Erstmal stelle ich mich an ein Gerät, das fest stellt, welcher Hauttyp man ist, den die feinen Damen haben dafür nie Zeit oder kennen sich angeblich mit dem Gerät nicht aus.
Aha Mischhaut hab ich, los gehts in die entsprechende Ecke. Dick eingecremt, mit einigen plötzlich auftretenden Pickeln (Mist, welche Creme war an dieser Gesichtsecke nochmal? AAhh ich vertrag sie nicht, aber welche?!?) räume ich alles brav wieder auf. Ah, es ist gleich 8 Uhr, am besten verstecke ich mich hinter einer Parfümpyramide, bis der Laden endlich geöffnet hat. Als es soweit ist, stürme ich mit allen meinen gesammelten Schätzen an die Kasse. Die Dame schaut etwas verwundert, woher ich in der kurzen Zeit die Produkte alle zusammen bekommen habe, aber ich lasse mir nichts anmerken. Mein Konto heult zwar aufgrund der Summe, die das Kassendisplay anzeigt, aber ich ziehe noch einen 20%-Gutschein aus der Tasche, welchen ich im Pausenraum gefunden habe (Hihihii) und gehe glücklich nach Hause. Dort melde ich mich krank, ich habe eine so verschnupfte Nase ich kann nicht auf Arbeit kommen :). Meine neuen Errungenschaften werden herzlich in mein Schminkparadies aufgenommen und eingereiht. Glücklich gehe ich erstmal duschen, um die Düfte von meiner Haut zu schrubben um dann noch eine kleine Großigkeit zu essen (OH Gott hab ich HUNGER!) und mich dann ins Bett zu schmeissen und von meiner Nacht in meiner Parfümerie zu träumen :)

Ich finde, du hast richtig tolle Nagellacke rausgesucht, wir haben einen ähnlichen Geschmack ;)
Meine E-Mail Adresse: Na.Schwarzer(ät)googlemail.com

LG
Nadine

19. Oktober 2012 um 10:46

Hmmm... ich habe den bisherigen Postern gegenüber einen Vorteil. Sei es auch nur wegen der Verpflegung, denn ich bin im DM eingeschlossen und ohhh ja, im DM gibt es ja auch Essen. Also Problem gelöst. Wobei sich natürlich sofort ein anderes Problem auftut - soooo groß ist die Auswahl an Schminkutensilien ja dann doch nicht gemessen an Douglas und Co. Aber das macht gar nichts, denn ich habe immer noch den unschlagbaren Vorteil, dass es Essen gibt. Endlich mal die verrückten Lidschattenfarben ausprobieren, die mir sowieso nicht stehen. Moment. Lidschatten? Hab ich nicht vorhin diese neuen Winterleckereien gesehen? Nougat-Macadamias und Cashews... Zimtmandeln... Lidschatten kann warten. Ohhh jaaa... und die Weihnachtsschokolade... Anstatt "Chocolate Cakes" auf den Nägeln lieber Chocolate Cakes im Mund. Ich fürchte, ich schweife hier völlig vom Thema ab. Ich wollte mir doch mal die LEs anschauen, von denen mein DM sowieso immer nur die Reste hat. Aber halt, jetzt hab ich wenigstens die Reste GANZ FÜR MICH ALLEIN. Muhahaha. Jetzt bin ICH das Cherry Blossom Girl und träume mich zurück in die Hollywood's Fabolous 40ties. Als ich so beim Testen bin, fällt mein Blick auf... Sesamigel... Knuspereulen... Ob ich die mit auf die Reise nehmen kann? Natürlich. Zum Nachtisch dann einen Coco-Drink... Hach irgendwie macht mich das mehr an als die LE. Na gut, man kann nicht alles haben, oder???... Gutes Essen UND gutes Makeup. Wo sind wir denn? Da haben die anderen den Vorteil...

Am nächsten Morgen...

Frau Schmidt öffnet den Laden und erschreckt sich fast zu Tode, als schlummernd auf einem Berg Baby-Sachen eine junge Frau liegt. Ihr Gesicht sieht glücklich aus. Vielleicht ein bisschen zu bunt. Um sie herum liegen leere Packungen von Knabberigeln, Knuspereulen und Weihnachtsschokolade. Den Laden kann sie heut nicht öffnen. Die Alnatura-Regale sind fast komplett leer...

19. Oktober 2012 um 10:48

Hach, das klingt ja echt nach einem Trauuuum :-) Als erstes würd ich mich wahrscheinlich mal ne halbe Stunde in einer Ecke verstecken aus Angst, dass doch noch ein Mitarbeitern da ist oder zurückkommt und mich findet und rausschmeisst.. wenn ich mir dann absolut 100%ig sicher bin, allein zu sein, gehts los :) Ab zu den Countern von MAC, Bobbi Brown und Konsorten *jubel* ich würd alles (JA, wirklich ALLES) testen und ausprobieren. Jeder Lidschattten muss auf meinem Lid landen um zu wissen, ob er mir steht oder nciht. Jedes Blush wird getestet und jeder Nagellack ausprobiert!! Dann mach ich mich zwischendurch mal auf die Suche nach Make-Up-Entferner, Wattepads und NAgellack-Entferner... um die nächsten Sachen ausprobieren zu können!!! AM nächsten Morgen lieg ich dann vermutlich angemalt wie ein Clown in Mitten von 1000 schönen Sachen, die ich alle mitnehmen will. :) Und schwupps, jetzt bin ich grad munter geworden, starre meinen PC an und realisiere, dass das alles nur ein Traum war... *seufz* jetzt brauch ich erstmal nen Kaffee!

19. Oktober 2012 um 10:51

Hach, eine richtig geile Frage, die man beantworten muss und natürlich ein bisschen Anregung zum Träumen.. Hach...

Jeder andere 'normale' Mensch würde wohl Platzangst kriegen oder dehydrieren (wofür gibt's denn Makeupentferner oder Cleanser? Und wenn diese noch mit Alkohol sind, wird die Party noch viel lustiger!), aber für mich ist es ein Träumchen. Man muss ehrlich sein, zu allererst würde ich mir wahrscheinlich alle tollen Sachen unter den Nagel reißen, man möchte ja auch ein paar Souveniers mit nach Hause nehmen ...
Dann würde ich in den Schubladen rumsuchen und schauen, ob die nicht bessere Pröbchen auf Lager haben, ich Kriege immer nur so eine doofe Parfümprobe... Und da ich zufälligerweise ein paar Realistisch aussehende Plastikspinnen in meiner Tasche habe, lasse ich sie mal in der Schublade liegen... Die Frechen und unfreundlichen Douglasmitarbeiter können auch ein kleines Andenken an mich behalten ;)
Die restliche Nacht würde ich wie wohl jeder hier einfach ein bisschen spielen! Rumswatchen und Schminken! Jedes gehypte teure Produkt ausprobieren und ähhh mitnehmen! ;)

Am nächsten Morgen würden die Mitarbeiter wahrscheinlich die Polizei rufen... Die ganze Filiale befindet sich in einem unmöglichen Zustand! Alls ist chaotisch und ausgeräumt, auf den Wänden steht mit Lippenstift 'Johanna war hier' und kleine schweinische Nachrichten, wie auf der Bahnhoftoillette, auf dem Boden liegt eine augenscheinlich Verrückte, übersäht mit verschiedenen Lidschatten, Blushes und Lippenstift, das Gesicht bemalt wie ein hässlicher Clown (Hey! Es war dunkel, okay? Versuch du dich mal im Dunkeln zu Schminken!).
Jaja, so würde es wahrscheinlich ablaufen und ich fände es Mega geil! :D vielleicht sollte ich es mal wagen, und mich Samstag Abend hinter einem Regal verstecken, dann hätte ich noch den ganzen Sonntag <3

Liebe Grüße,
Johanna

womanslife-femme@gmx.de

19. Oktober 2012 um 10:59

Als die Tür ins Schloss fällt und die Stimmen der Verkäufer auf der Straße langsam verblassen, realisiert Elaine, was gerade geschehen ist: Eingesperrt! Im Drogeriemarkt! Und es ist dunkel.
„HALLO?? Ihr könnt mich doch nicht einfach hier vergessen haben?! HEY!!“ hallt es durch die leeren Gänge. Elaine rüttelt am Schloss, aber nichts tut sich. Die Tür ist zu, die Stadt draußen scheint verlassen. „Wieso bin ich ausgerechnet in den abgelegensten DM-Markt gefahren, den ich kenne? Und mein Handy habe ich auch zu Hause gelassen...Was für eine Ironie..“ Elaine lässt die Schultern hängen. Sie wollte doch nur schnell noch Mascara für ihren Look für die Halloweenparty kaufen, schließlich hat sie an Halloween Geburtstag. Elaine entfährt ein tiefer Seufzer. Ihre Party beginnt in einer Stunde, und sie? Sie sitzt im Drogeriemarkt fest!!
Wie sie so durch die Gänge spaziert, vorbei an Duschgel und Babynahrung, gleichsam ängstlich und fasziniert, fällt ihr das erste Mal auf, wie leise und unheimlich so ein Markt nach Ladenschluss wirkt. Keine Fahrstuhlmusik, kein Piepsen der Kassen, kein hektisches Treiben, nur die Stille der Nacht und ihre Schritte auf dem kalten Boden.
Plötzlich! Ein Knacken! Elaine fährt zusammen. Und waren das nicht gerade Schritte? Elaine spitzt die Ohren, doch so schnell wie die vermeintlichen Schritte zu hören waren, so schnell sind sie auch wieder verschwunden. „So langsam wird mir das richtig unheimlich!“ murmelt sie vor sich hin.
Elaine bekommt Hunger und nascht diverse Müsliriegel und Kekse. „sieht ja keiner“, sagt sie zu sich selbst und muss fast lachen. Frisch gestärkt packt sie die Neugier: Wollte sie das nicht immer schon einmal erleben? Nachts im Supermarkt eingesperrt sein und eine Tortenschlacht machen? Gut, in der Drogerie gibt es keine Torten und alleine macht die ganze Sache auch nicht so viel Spaß, aber immerhin! Außerdem wäre es doch ein Spaß, den Laden zu Halloween etwas themenbezogener zu gestalten, oder? Ist ja schließlich nicht ihre Schuld, dass die Mitarbeiter sie hier eingesperrt haben.
Mit einem schelmischen Grinsen im Gesicht tastet sich Elaine zu den Hygieneprodukten. „Mal sehen… Tampons, Binden, Watte, Q-Tips… moment, Watte? Perfekt!“ Elaine reißt die Packung auf, während sie sich versucht zu erinnern, wo sie den Bio-Gemüsesaft gesehen hatte. Hinten links, genau. Am Regal angekommen, träufelt sie das blutrote Getränk auf einige Wattefetzen, zieht sie sachte auseinander und hängt die „blutverschmierten Spinnweben“ an fast alle Ecken der Regale.
Danach läuft sie zielsicher zu den Kerzen und findet genau, was sie sucht: Grabkerzen! Elaine schnappt sich so viele sie tragen kann und platziert sie stilsicher in allen Ecken des Marktes. Elaine ist zufrieden, der ganze Markt ist in ein warmes und doch unheimliches Licht getaucht, die Wattespinnweben hängen nun an fast allen Regalen. „Die werden sich wundern morgen!“ denkt Elaine rachsüchtig, immerhin verpasst sie ihre eigene Geburtstagsfeier!
Als Elaine gerade dabei ist die hinterste Ecke zu schmücken, fällt ihr eine Tür auf. „Zutritt verboten!“ steht da. Sie drückt die Klinke runter, die Tür öffnet sich. Ein Mitarbeiterraum und… was ist das? Ein Fenster!! Elaine macht sich gerade bereit durch das Fenster zu fliehen, als ihr der eigentliche Grund ihres Besuchs wieder einfällt: Mascara! Nee, ohne geht sie nicht hier weg!
So schnell sie ihre Füße tragen können, rennt sie zu den Displays der dekorativen Kosmetik und packt von jeder Marke einen ein. „Jetzt kann die Party doch noch steigen“ denkt sie sich. Aber ihr schlechtes Gewissen meldet sich, und so legt Elaine einige Scheine auf die Kasse, für die Umstände, die Mascara und… Naja, für die Watte und den Saft.
„Wenn das mal keine gute Halloweengeschichte ist, die ich auf meiner Party erzählen kann“ denkt sie sich, als sie durch das schmale Fenster zurück in die Freiheit krabbelt.
uff, das ist ein Roman geworden, sorry, ich war gerade in Schreiblaune :D
meine eMail: softcakezebra[ät]gmail.com
:)
Ich wünsche allen viel Glück!

Julie
19. Oktober 2012 um 11:30

Ohhh ein sehr schönes Gewinnspiel, auch weil ich schon oft vor dem Sally Regal stand und mich einfach nicht entscheiden konnte welchen Lack ich mitnehmen soll.

So hier meine Geschichte. Es wäre wirklich ein Traum für mich in meinem lieblings Douglas für eine Nacht eingesperrt zu sein, da ich sonst nie die Zeit habe in Ruhe alles anzuschauen. Als erstes würde ich mich auf die Kosmetik Theken stürzen und wild durch swatchen und mir wirklich viel viel Zeit lassen auch alles ganz genau zu betrachten, vor allem die höher preisigen Marken. Ich würde alle Tester im Laden ausprobieren und mich mehrmals komplett neu schminken. Ich liebe Parfümerien schon als Kind habe ich mich immer sehr gefreut wenn meine Mutter mich mitgenommen hat, die ganzen Gerüche, das weckt Kindheitserinnerungen bei mir.
Ich könnte die ganze Nacht dort verbringen ohne das mir langweilig wird oder ich von anderen Kunden oder Mitarbeitern gestört werde, was mich manchmal sehr nervt und ein Grund dafür ist, dass ich mich nie solange in der Parfümerie aufhalte wie ich gerne würde ;)
Also wäre es ein absoluter Traum für mich.

Email: julia.j.schuetz[at]web.de

Liebe Grüße

19. Oktober 2012 um 11:30

Oh wie toll. Das wären genau die Lacke, die ich mir auch ausgesucht hätte!

Version 1: So finden die Mitarbeiter am nächsten Morgen den Laden vor: Leer! XD

Version 2: Ihr kennt den Film „Chocolat“ mit Johnny Depp und der niedlichen kleinen Chocolaterie in einem kleinen Dörfchen in Frankreich? – Ich liebe diesen Film und habe ihn mir schon einige Male angesehen. Die Szene gegen Ende, in welcher der Bürgermeister die Wochen des Fastens und des Verzichts auf die süssen Versuchungen hinter sich lässt und sich im wundervoll mit Schokolinsen, Figuren und Kunstwerken aus Schokolade dekorierten Schaufenster „austobt“, die Schokolade geradezu verschlingt und dann schlussendlich einschläft und am nächsten Morgen von Vianne mit Schokolade-verschmiertem Gesicht entdeckt wird, gehört dabei zu meinen liebsten! Und ich denke genauso würden mich die Mitarbeiter am nächsten Morgen in ihrer Filiale entdecken. In einem Haufen von dekorativer Kosmetik, mit Lippenstift-Mascara-Rouge verschmiertem Gesicht ;-)
In totalem Rausch hätte ich alle möglichen Produkte wie Lippenstifte, Blushes, Lidschaten, Foundation geswatcht, aufgetragen, getestet etc.
Ein Traum, unbeobachtet von irgenwelchen nervigen Dougletten, Produkte richtig! Zu testen (auftragen und wieder abschminken, weil die Dinge dazu wären ja vorhanden) und sich an den schönen Dingen erfreuen und neues zu entdecken.

naalita(at)bluewin.ch

19. Oktober 2012 um 11:30

Ich mach das jetzt mal in einer Art Geschichte:

Ich gehe in den dm total abgehetzt, nachdem ich die Mascara geschnappt habe fällt mir ein dass ich noch die bilder von meinem vater abholen kann, die beiden netten dm verkäuferinnen tratschen und während ich da mein bilder raussuche (in unserem dm ist das in sonem extra Raum) höre ich ein abschließendes Geräusch. Ich bleibe ruhig , gehe in eine Ecke und warte, 10 minuten, dann gehe ich zu Tür, gucken und denke woho ich bin hier drin eingesperrt. als Erstes suche ich nach meinem Handy man muss ja schließlich einen Beweis haben :D nur noch einen Balken. ich knipse ein paar gute (oder auch eher wenig gute) Fotos. Auf einmal merke ich, dass ich doch mal aufs Klo müsste (ich glaube notfalls hätt ich auch in die ecke gemacht, aber die Tür wo fett 'privat' steht ist offen. Dahinter noch eine tür -verschlossen-naja ich geh zurück und denk was ich so machen könnte, und höre meinen Magen grummeln, ich geh zu den Nascherein und probiere alles, wirklich ALLES, ich glaube diese Rechnung wird sehr lang. Aber egal das ist der geilste Tag meines Lebens, als plötzlich meine Mutter anruft ich denk so scheiße ja ich muss nach Hause und die holt mich jetzt sofort ab, weil morgen schule ist "Ja mama mir gehts gut... ich bin nur im dm eingesperrt... ja keine ahnung wann das aufmacht, aber ich glaub nicht das du mich vorher rausholst... ich hab beweis fotos die können wir dann dem schulleiter zeigen oder so" -aufgelegt- wie aufgelegt?! so schnell legt die noch nie auf? mein Handy is leer, ja scheiße jetzt kommt hier bestimmt die Polizei und ich kann hier nicht länger drinn bleiben. aber um die restliche Zeit zu genießen swatche ich erstmal alles aus den maybelline und loreal Theken was nur geht, sonst geht des ja nich weil immer die omis davor stehen. Ich suche mir aus was ich mir denn zu Weihnachten wünschen könnte:D
ich merke dann aber, dass ich so langsam müde werde, was mir aber egal ist, weil gleich die polizei vor der tür steht, ich gehe zu einem Regal und denke WHAT THE F*** was ist denn hier passiert , das ganze Regal ist kreuz und quer verstreut , da liegt nichts mehr am selben Platz, ich finde da so alles mögliche, mein Gott wie lange haben die das schon nicht mehr aufgeräumt? manches undefinierbare, und auf einmal ein schwarzer Deckel mit einer rosa Aufschreift, es war schon zu dunkel um zu gucken was drauf steht, aber wenn ich mich nicht täusche ist das der ballerina backsatge eye souffle, den ich nicht habe! okey nach ein paar freuden tänzen, tu ich mir den in meine Tasche und werde in morgen definitiv kaufen! omg ist das cool. mittlerweile bin ich sau müde ich hör an meiner uhr ob sie stehen gelieben ist ( das ist eine zum aufdrehen die ist schon uralt) und höre nichts also kann ich keine uhrzeit erfahren, so dann nehm ich mir ein paar tücher und gehe wieder zu den Fotos, eigentlcih könnt ich mir ja die fotos von anderen leuten angucken, aber das darf man ja nicht, die neugierigkeit siegt, schließlich war ich dann an der nordsee mit nina, ben und ihren eltern, dann war ich bei anette und ihren freunden im stadt park... ich war dann schleißlich so müde dass ich mir irgendwie ein kissen aus den ganzen tüchern baute und einschlief...
...als mich meine Mutter weckte, wir reden ein bisschen, ich kriege unheimlichen rger , weil sie jetzt das ganze ssen bezählen muss, was ich da verfressen habe, ich habe immer noch total Bauchschmerzen, die dm- verkäuferinnen gucken mich immer noch verwundert an und fragen sich wieso sie mich nicht gesehen haben :D
ich wollte dann das eye souffle kaufen aber die dm frauen sagten dass sie mir das schenken:D
was ein triumpf, mein mutter redete noch kurz mit denen und wir gehne nach hause,auf dem weg frage ich sie noch wieso sie nicht früher gekommen ist und sie meint nur, dass die Ploizei sagte,dass sie morgen vor der Tür stehen soll und warten sollte , dass aufgemacht wird. Ich wusste trzdm, dass ich heute nicht i die Schule müsste.
LG :)
kikira@gmx.de

19. Oktober 2012 um 11:53

@naddy
Meine Mail Adresse ist knuffi.89 at gmx.de
:)

Anonym
19. Oktober 2012 um 12:01

Hallo Jettie,
Da hast Du wirklich die schönsten Farben ausgesucht, vor allem Mudslide und So Much Fawn sind wunderschön!
Ich lese hier schon lange mit, aber ich weiß nicht, wie man "Leser wird". Dumme Frage, oder? :-D
Wenn Du mir sagst, wie das geht, dann würde ich gerne auch mein Glück versuchen ;-)
Lieben Gruß - Eva

19. Oktober 2012 um 12:02

Ich würde erstmal gucken, ob sie wirklich nur noch "Männerpröbchen" in den Schubladen hätten. ;)

19. Oktober 2012 um 12:03

Ich würde sämtliche Sachen swatchen und mir alle Parfüms aufsprühen. Ich würde mir mit meiner Kamera, falls ich eine dabei hab, Beweisfotos machen, damit man mir auch glaubt, wenn ich die Geschichte anderen erzähle...

julia.lin1997@yahoo.de

19. Oktober 2012 um 12:12

Was für ein tolles Gewinnspiel! Ich habe bisher drei Sally Hansen Lacke und habe die Marke gerade erst für mich entdeckt.

Ich in "meiner" Müller-Filiale über Nacht? Das wäre mal was. Ich würde mich zuerst ganz entspannt durch alles durchtesten, bei Müller ist ja der Vorteil dass es Drogerieschminki und High End gibt. Also einmal alles ausprobieren, endlos herumswatchen und angrabbeln.

Wenn ich damit nach ein paar Stunden ;-) fertig bin, würde ich erst einmal aufräumen und saubermachen. Ehrlich! Mal die Tester abwischen, ordentlich einsortieren, die Spiegel abwischen, endlich mal richtig Ordnung in den Laden bringen.

Zwischendurch mache ich kurz Pause, ernähre mich von Keksen und Schokolade, trinke irgendwas Buntes und stöbere im Laden herum. Probiere, ob Kondome mit Geschmack wirklich nach was schmecken, mache den Tanmpongrößenvergleichstest (spaziere in die Media-Abteilung und sortiere die DVDs nach sehenswert und Müll, gehe in die Spielzeugabteilung, schnappe mir ein paar Barbies und probiere Haarfarben an denen aus.

Dann stöbere ich wieder in der Kosmetikabteilung und sortiere mal völlig neu. Versuche Dupes herauszufinden und baue eine Dupe-Ecke auf.

Und dann wäre die Nacht auch schon rum.

Selbstverständlich wäre die Müller-Leitung so begeistert von meinem neuen Konzept dass ich spontan die Abteilungsleitung für die Kosmetikgestaltung bekomme. So werde ich dann berühmt und irgendwann reich wenn ich dann mein Buch über die Nacht bei Müller geschrieben hätte.

So. Das wäre meine Nacht.

Und nun her mit den Lacken! :-)

Liebe Grüße von Nicole
rubeniablog@gmx.de

19. Oktober 2012 um 12:29

Dann versuche ich auch mal mein Glück .. Also, wenn ich in meinem Lieblings-DM eingesperrt wäre, dann würde ich als allererstes Mal aufräumen! :D Parfums ordentlich sortieren, sauber machen, alle Kosmetikartikel an die richtige Stelle sortieren, etc etc etc :D Dann würde ich erstmal alle neuen LE's begutachten, in aller Ruhe testen (ohne dieses OH MEIN GOTT, ES GIBT NUR NOCH EIN BLUSH DAVON, ICH MUSS ES SOFORT MITNEHMEN, DAMIT ES NIEMAND ANDERS HAT-Gefühl) :D und das ein oder andere Schmuckstück einpacken, hihi. Danach würde ich wahrscheinlich ganz viele Hipp-Babygläschen futtern, aber nur die mit Obst! Mhhh, zuletzt würde ich nochmal zu den Nagellack zurückkommen und alle Farben mal ausprobieren und die Nägelräder aktualisieren -__- :) Am nächsten Morgen sähe der Laden dann blitzeblank und top sortiert aus, aber ich hätte mich versteckt und alle würden sich wundern, was für Heinzelmännchen da nachts am Start waren! :D

Meine E-Mail-Adresse ist: julia.zill@ymail.com


(Hatte eben meine EMail vergessen, deswegen nochmal ..)

19. Oktober 2012 um 12:34

Du hast auf Anhieb die Farben ausgesucht, die mir am besten gefallen, daher muss ich mein Glück versuchen :)

Angenommen, ich wäre in meiner Lieblingsdrogerie dm über Nacht eingeschlossen, würde ich erst einmal bei den Alnatura Regalen auf Futtersuche gehen, denn abends/nachts bekomme ich meist einen schrecklichen Heißhunger :) Nachdem ich mich durch das Regal genascht habe, inspiziere ich direkt die essie Theke, um Lacke in Ruhe zu vergleichen und mir ein paar Lacke auszusuchen, die ich unbedingt noch haben möchte. Anschließend würde ich bei den restlichen Marken wild drauf los swatchen. Vielleicht finde ich sogar noch eine unangetastete LE, die noch in einem von einer dm-Mitarbeiterin vergessenen Wagen liegt und ausgepackt werden muss... Endlich hätte ich die Kosmetiktheken mal ganz für mich :D
Bevor ich mir mein Bett aus Küchenrollen aufbaue, würde ich aber dank meines Ordnungsticks (nur bei fremden Sachen ausgeprägt) sämtliche Theken mit dekorativer Kosmetik aufräumen. Sobald der dm am nächsten Morgen öffnet, krieche ich schnell aus meinem Versteck und hoffe, dass mich niemand gesehen hat. Schnell noch die Haare kämmen und dann ab zur Kasse, um die vernichteten Alnatura Produkte zu bezahlen. Natürlich nehme ich nichts einfach mit - da kommt die Juristin in mir durch ;)
So, mit der Geschichte gewinne ich nie, aber einen Versuch ist es wert.

Liebe Grüße
Isabel
Nagellack-Junkie[at]gmx.de

Anni
19. Oktober 2012 um 12:38

Tolle Gewinnspiel! :) glücklicherweise decken sich deine und meine favorisierten Farben, sodass die Nagelläcke bei mir in guter Obhut wären :p

Eine Nacht eingesperrt im Douglas meiner Stadt - ein Traum :D Ich würde mich mit allem eindecken, um was ich seit langem rumschleiche, wofür ich bis jetzt aber zu geizig gewesen war. Ich würde also alle meine Taschen (egal ob Hosen-, Jacken- oder Handtasche, jede Nische wird ausgenutzt :D) mit allem was mir gefällt vollstopfen. :)
Ähnlich wie früher im Super Toy Club, wo der Gewinner am Ende einen Einkaufwagen mit allem füllen konnte, was ihm gefiel - kennt die noch einer? :D
Ich würde jedoch vorsichtig sein und nicht übertreiben - schließlich will ich die Sachen auch alle behalten :P also nur die Produkte von hinten in den Regalen nehmen und alles ordentlich hinterlassen, sodass ich am nächsten Morgen auf Unschuldslamm tun kann und mit einem breiten Grinsen den Douglas verlassen kann und wahrscheinlich aus Angst nie wieder kommen werde :D


Liebe Grüße, Anni
P.s. ich followe via Bloglovin mit der mail ak.rother [at] web [dot] de

19. Oktober 2012 um 12:42

Weil eine einzige Nacht im Schminkhimmel natürlich viel zu kurz ist, würde ich ohne Rücksicht auf Verluste durch die Regale wüten!

Alles muss beschnuppert und betatscht werden, denn wann hat man schonmal die Möglichkeit einfach in Ruhe durch die Sachen zu stöbern, ohne dass eine penetrante Verkäuferin aus ihrem Versteck springt und einen mit ihrer Parfumkanone attakiert?!

Also würde man mich den nächsten Morgen, stinkend wie n ganzer Puff und vollgemalt bis zu den Ohrläppchen, wie die Hexe des Ostens aus dem Zauberer von Oz vorfinden. Nur eben nicht unter einem Haus begraben, sondern unter Schminkregalen (ich denke, sie hätte auch diesen Tod präferiert!).
Aber wehe, eine der Verkäuferinnen klaut mir auch meine Schuhe! Die Rache meiner Schwester würde grausam sein (sie ist 10 Jahre alt und man sagt doch immer, dass Kinder grausam sein können, oder?).

Jedenfalls bin ich nur 1,60m groß, da muss man schon mal für das Objekt der Begierde Regalsport betreiben...Nur kann das auch mal schiefgehen :D

Aber hey, immerhin würde auf meinem Grabstein stehen: "Viel zu früh von einem Schminkregal aus dem Leben gerissen...aber wenigstens hat sie den Blush noch bekommen." Und wer kann das schon von sich behaupten?!

Anonym
19. Oktober 2012 um 12:43

Ha, Jettie, wir haben den gleichen Nagellackgeschmack. :D Ich trage auch am liebsten Rosé-, Nude-, Pink- und Rottöne.

Ich würde dann am liebsten im Dougi eingesperrt werden. Die ganze Nacht könnte ich erstmal die Parfüms testen und die besonders schönen und guten in meine Taschen stopfen (selbstverständlich nehme ich zu jedem Shoppen meinen großen Shopper mit - echt jetzt [ein Schminkmädel muss ja immer und überall Lippenstift oder Puder nachlegen können]) und zu Weihnachten und Geburtstagen verschenken.
Nachdem ich stinke wie eine ganze Parfümerie (haha), mache ich mich auf den Weg zu den Schminkicountern. Zuallererst tobe ich mich richtig bei MAC aus. Es wird alles beswatcht, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Zwischenzeitlich muss ich mein Make-Up im Spiegel checken. Nicht, dass noch ein supersüßer Einbrecher kommt und mein Make-Up sitzt nicht. oO Nach MAC (auch hier wird gut 'eingekauft'), kommen Chanel, Dior und Co. dran. Wenn ich mit denen fertig bin, sehe ich wahrscheinlich aus wie ein Van Gogh-Gemälde mit all den bunten Farben überall.
Wenn die Tür morgens aufgeschlossen wird, steuere ich dann auf die erstbeste Douglette zu (wahrscheinlich wackele ich eher, da mein Shopper und sämtliche Hosentaschen prall gefüllt sind) und bedanke mich für den superguten Service. So gut und zuvorkommend bin ich in noch keiner Douglas-Filiale bedient worden.

Auch, wenn ich nicht gewinnen sollte, war es eine kreative und lustige Idee und es hat Spaß gemacht, sich was auszudenken.

Ich folge über GFC unter dem Namen Schokokirsche (bin gerade nur zu faul, mich anzumelden, weil das immer so ewig dauert -.-).
Meine Email: lore-laura[@]web . de

19. Oktober 2012 um 12:43

@Anonym Liebe Eva, du hast gesagt du liest mit - das macht dich doch zu enier Leserin, oder? ;) Viel Glück beim Gewinnspiel ;) Liebe Grüße, Jettie.

19. Oktober 2012 um 12:48

E-Mail ADresse vergessen -.-
carok1990@aol.com

19. Oktober 2012 um 12:53

Da dm schon geschlossen war und der nur-in-meinen-Träumen-existente Douglas natüüürlich noch offen war, husche ich noch schnell durch die Glastüren.

Licht aus, Spot an - so gut wie :D

Ich fühl mich generell im Douglas immer wie bei Alice im Wunderland. Tische die verführerische Dinge bereit halten, die die Augen größer und das Monatsbudget kleiner werden lassen; Türen die mit einem Sprechen ("Komm rein, komm schon! Nur ein kleiner Blick! Du brauchst ja auch nichts kaufen.."); Produkte, die einen wie die Grinsekatze angrinsen oder Dupe-verdächtige Produkte wie Diedeldei und Diedeldum..und heute darf ich mich in diesem Wunderland austoben, ohne zurück zu müssen!

Also werden Lidschatten von Dior mit Flormar kombiniert, mit der teursten Abschmink-Lotion wieder abgenommen und durch Artdeco und Chanel ersetzt (wer kann, der kann!).
Die schönsten Nagellackfarben aufgetragen, auf jedem Finger einen und mit Soap&Glory-Handcreme gepflegt.
Eigentlich klaut man ja nicht, aber EIGENTLICH sperrt man auch keine Leute über Nacht ein, also sind Douglas und ich quasi quitt, wenn ich mir eins, zwei, drei, ganz viele YSL-Lippenstifte, die ich schon immer haben wollte, aneigne, so ganz ohne dass mein Portemonnaie Magersuchts-Erscheinungen erleiden muss.
Gut, geben wir Bambi auch noch ne neue Mami, wo wir heute schon mal hier sind. (Dieses Parfum ist SO süß!)
Schlussendlich das kleine Chaos wieder aufräumen und mich, in kuscheligen Bademänteln von Blond Amsterdam eingewickelt, schlafen legen und hoffen, dass nicht alles nur ein Traum war.
_____________
zwergbunny@web.de

19. Oktober 2012 um 12:59

Ganz alleine eingesperrt in einer Drogerie, ganz ehrlich? Ich würde all das machen, was man sonst NIE machen würde *höhö* oder besser gesagt nicht darf. Ich würde alle Verpackungen aufreißen und ALLE Lippenstift direkt auf meinen Lippen testen und mit 5-lagigem Charmin-Toilettenpapier wieder abwischen. Ohne schlechtes Gewissen jedes einzelne Deo testen, Nagellacke auf den Displays swatchen, die Strumpfhosen auf ihre Reißfestigkeit überprüfen, meine Schuhe mit der teuersten Schuhcreme eincremen,... Einfach alles mal ausgiebig ausprobieren...ohne es vorher gekauft zu haben! :]

Viele Grüße,

Amelie (style-less@web.de)

19. Oktober 2012 um 13:18

ich liebe es alle möglichen Parfüms auf zigtausende Streifen zu sprühen, würde ich als erstes tun :D dann würde ich alle streifen nehmen uns verschiedene duftkombinationen suchen, macht mir großen Spaß :) Ich würde auch meine Finger überall reinpatschen, an allen möglichen Bodycremes schnuppern und einfach ALLES in ruhe anschauen :D schlafen würde ich natürlich auf dem Tresen, umgeben von Makeup und Pflegeprodukten :) Aber lang würde Ich sowieso nicht schlafen :D Ich würde gleich weitermachen und von den High End Produkten zum essence Regal rennen, alle LE-Produkte in Ruhe begutachten (das essence- LE-regal in unserem douglas ist IMMER voll (bis Ich da war... :D)) und dann die überzeugendsten einpacken :) Dann würde Ich natürlich auf die Dupe-Suche gehen! ich liebe Vergleichs- und Dupe-Posts und würde meine Arme vollpatschen um ein perfektes Dupe zu finden! Lippenstifte (Love Goddess Dupe gesucht!!!!), Lidschatten und natürlich Nagellack! Die Unfarben sind genau meins - schlammige, dreckig aussehende Farben, ab und zu mal was metallisches oder richtig knalliges, und natürlich werde Ich mir das perfekte Rot suchen! Mein bisher perfektes wurde leider vor wenigen Monaten aus dem Sortiment genommen :(
Ich würde auf jeden Fall einen riesen spaß haben :D
Wie mich die mitarbeiter vorfinden würden? Mit einem gefüllten Einkaufstäschchen vor der Kasse, mit gefundenen Rabattcoupons und zigtausend Pröbchen in den Händen, die Ich *zufällig* in der Schublade unter dem Tresen gefunden habe :D
Und Zahlen - kommt nicht in Frage!
Für mich war es ja eine schreckliche Qual die ganze Nacht eingesperrt zu sein, rücksichtslos sowas *hust* :D
Ach Gott, wie gern wär Ich jetzt im douglas.. :D
Ich hoffe ich gewinn die schönen Farben (und eine Übernachtung im douglas?) und freue mich schon auf die Auflösung :) Die ist nämlich an meinem Geburtstag :D
Und ja - Ich folge euch :) nur nicht über GFC, das mag ich nicht. Bloglovin, Baby!
celine.na@live.de

:D

19. Oktober 2012 um 13:28

Das wär natürlich der absolute Oberknaller!
Ich würde alles ausprobieren.
Vom schrecklichen Omalippenstift über die neusten Essielacke würde ich mich durch gesamte Sortiment swatchen wie ein Eichhörnchen auf Extasy.
Lackieren, Ablackieren, Schminken, Abschminken die ganze Nacht...
Und morgens würde man mich vollkommen erschöpft in einer Ecke vorfinden: Übermüdet, Benebelt vom vielen Lackieren und Ablackieren seelig grinsend, schlummernd auf einem Berg von Lippenstiften, Blushes und Nagellacken.
Damit du dir das bildlich vorstellen kannst hier noch ein Bild von jemandem dem es vergleichbar ähnlich ging, wenn auch bei einer etwas anderen Leidenschaft ;)

Liebste Grüße, Laura

mangoperle(ät)gmail(.)com

http://24.media.tumblr.com/tumblr_m0g9fuGYXB1qcbo9lo1_500.jpg

Anonym
19. Oktober 2012 um 13:35

Was eine schöne Idee, da versuche ich mein Glück doch mal! Hmmm eine Nacht bei dm, das wäre bestimmt lustig. Also träumen wir mal…
Ich husche noch schnell vor Ladenschluss in den dm um ein paar Kleinigkeiten zu besorgen, werde aber wie so oft von den bunten Make-up Regalen angezogen und swatche ein bisschen rum. Plötzlich schrecke ich auf, weil es dunkler geworden ist und wenn ich so darüber nachdenke auch ziemlich leise. Ach du je, der Laden ist ja geschlossen! Nachdem der erste Schreck überwunden ist, freue ich mich und denke „Hey endlich mal Zeit um gemütlich alles durch zu sehen und zu stöbern! “ Also fange ich an, lackiere mir die Nägel, schmiere mir alle möglichen Farben auf Gesicht und Hände und freue mich an den tollen Sachen, die ich entdecke. Plötzlich höre ich ein leises Rascheln oder war es doch ein Flüstern? Hui, wie unheimlich! Aber das habe ich mir bestimmt nur eingebildet. Aber da! War da etwas an meinem Bein? Ich schaue runter und entdecke doch tatsächlich einen Lippenstift der zaghaft an meiner Hose zupft und mich mit großen Augen ansieht. „Bist du nicht diejenige, die ein Therapiezentrum für vernachlässigte Lippenstifte gegründet hat?“ Huch, ja das bin ich wohl. Da fuchtelt der Lippie ganz aufgeregt mit seinen kleinen Ärmchen und erzählt von seinem armen Freund, der in letzter Zeit sehr traurig ist und immer wieder davon spricht, sich von der Ladentheke zu stürzen. „Oje“, denke ich, „das muss ich mir ansehen.“ Und so tappen wir ein paar Reihen weiter und da steht er, ganz oben auf der Theke, mit traurigen Augen und schaut auf die anderen Lippenstifte, Nagellacke und was sich sonst noch so vor der Theke versammelt hat herunter. Oh nein! Ich fange an auf ihn einzureden, ihn zu beruhigen bis ich ihn soweit habe, dass er von der Kante zurück tritt und vertrauensvoll in meine Hand hopst. Ein erleichtertes Raunen geht durch die Menge und plötzlich wird es heller, ein großes Wuseln entsteht im Raum und ich finde mich ganz verdutzt alleine vor einigen, nicht weniger verdutzten Mitarbeitern wieder. Habe ich das alles nur geträumt? Ich setzte an, den Mitarbeitern von meiner Nacht zu erzählen, aber sie schauen nur ziemlich verwirrt und irgendwie auch mitleidig und setzen mich vor die Tür. Verdattert schaue ich an mir runter und sehe, dass kleine z’s aus meiner Hand aufsteigen. Ich öffne sie vorsichtig und da liegt der Suizid Lippie selig schlummernd in meiner Hand….

Vielleicht eine Hand, die mit wunderschönen, neuen Lacken geschmückt ist?! ;-)

Bitte macht weiter so und behaltet diese tollen Gewinnspiel-Ideen bei. Es macht mir immer so viel Spaß für euch kreativ zu werden!

Steffi
steffi133(at)web.de

PS: folge euch über bloglovin

Anonym
19. Oktober 2012 um 13:50

Eine Nacht bei Müller eingesperrt sein? Oh oh... Fakt ist: Ich würde die ganze Nacht nicht klar denken können ;) In Ruhe und ungestört Sachen ausprobieren?! – Bei mir Fehlanzeige! Dazu kenne ich mich zu gut. ;) Nichts mit Ruhe oder Entspannung! Ich würde die ganze Nacht wie ein aufgescheuchtes Hühnchen umherlaufen und ALLES aufmachen, schnuppern, aufsprühen…. Und vor allem die Probenschubladen plündern! Die erzählen einem doch immer, sie hätten nichts. Nichtmal wenn man für 80 Euro einkauft.
Am nächsten Morgen würde man mich vermutlich komplett übernächtigt zwischen den Nagellack Regalen finden. Die sind wirklich meine größte Schwäche. Um mich herum außerdem: die leeren Plastikverpackungen des KOMPLETTEN Niederegger Sortiments. ;)

Mail: littlecharlotte.accessories@gmail.com

19. Oktober 2012 um 13:52

OMG ich würde so unglaublich viel blödsinn machen und natürlich den ganzen Kram den man sich sonst nicht traut weil man Angst hat das einen die Leute für komisch halten. Erstmal das aller wichtigste: wenn ich in meinem aller liebsten Budni eingesperrt wäre dann würde ich mich endlich trauen mit dem coolen dings da neben der Rolltreppe, welches eingentlich dafür da ist seinen Einkaufswagen nach oben zu transportieren, nach oben fahren! Und danach würde ich all diese sachen ausprobieren die man total super findet aber sich immer denkt das trag ich eh nie und sie desshalb nicht kauft. Z.B. monster große schlampen-anklebe-Nägel :D
dann würde ich alles ausprobieren und zwar nicht die ekelhaften tester, ich würde alles aus der Verpackung reißen und und mich zukleistern!!!

Liebe Grüße July :D
july-rickers@web.de

Celine
19. Oktober 2012 um 13:56

Super geniales Gewinnspiel! Finde eh deine Gewinnspiele heben sich immer so super von allen anderen Gewinnspielen ab, weil man eben kreativ werden muss! Liebe ich <3

Schon früher als Kind war es immer mein größter Traum eine Nacht in der Spielwarenabteilung des Kaufhauses eingesperrt zu sein. Dieser Wunsch ging so weit, dass mein Bruder und ich (damals 5 und 6 Jahre alt) uns eines Tages als wir mit meiner Mama in der Spielwarenabteilung waren in einem lebensgroßen Lego- Lebkuchenhaus, das dort zur Weihnachtszeit aufgebaut war, versteckt haben. Wir saßen dort sicherlich eine Stunde mucksmäuschenstil, während meine Mama totale Panik schob und das gesamte Kaufhaus wegen uns auf den Kopf gestellt wurde.
Irgendwann meinte man Bruder dann, er müsse mal auf Toilette und Hunger habe er auch und krabbelte aus dem Lebkuchenhaus - AUS der Traum von einer Nacht in der Spielwarenabteilung :(

Nunja heute fast 20 Jahre später, wäre es immer noch das Größte, wenn dieser Kindheitstraum in Erfüllung gehen würde.
Nur da ich leider kein Kind mehr bin bzw im Herzen wohl immer noch eins: wäre heute die Kosmetikabteilung mein Paradies :)

Am aller Liebsten wäre ich bei Müller eingesperrt, denn dort gibt es zum einen sämtliche Drogerie-Marken wie auch High-End-Marken - ok bis auf Mac aber das würde ich verschmerzen DENN dort gibt es ja auch immer eine Süßigkeitenabteilung und ohne Essen würde ich es keine Nacht aushalten :P

Zunächst würde ich also in die Süßigkeitenabteilung spazieren und mich durch ein paar Lindt- Schokoladen probieren.

Dementsprechend gestärkt würde ich mich einer meiner großen Lieben widmen: Nagellacke <3
Essie, Chanel, Dior ... und dazu natürlich noch eine riesen Flasche Nagellackentferner damit ich auch wirklich alle Lacke direkt auf den Nägeln swatchen kann :D (dass meine Nägel danach total im Arsch und super brüchgig wären, wäre mir in dem Moment natürlich total egal :D)
Die schönste Farbe würde ich mir dann komplett auf die Nägel auftragen :)

Weiter ginge es zu den Foundations von Clinique, Chanel und Dior, dort würde die Foundation swatchen ohne argwöhnische Blicke der Verkäuferinnen zu kassieren. Wenn ich die für mich perfekte Foundation gefunden hätte, würde ich diese auf meinem Gesicht auftragen.

Das selbe Prozedere mit swatchen, antatschen, ausprobieren würde ich mit Mascara, Lippenstift, Lidschatten und Rouges durchführen. Jeweils bis ich das für mich "perfekte" Produkt gefunden hätte :D

In den frühen Morgenstunden wäre ich wohl sicherlich erschöpft von der schlafenlosen Nacht und dem vielen Swatchen, Ausprobieren, Umherlaufen ABER zugleich sähe ich auch wunderschön, weil ich eben die für mich perfekten Produkte gefunden hätte.

Abschließend würde ich dann in die Parfumabteilung gehen, da ich sonst immer morgens dusche und das ja nicht möglich wäre. Ich aber schon riechen möchte ...

... DENN morgens würde dann der Filalleiter (in Gestalt von David Beckham :D) die Türe öffnen und wie er mich da so in meiner vollen Pracht, mit der perfekten Foundation, dem perfekten Rouge, dem perfekten Lidstrich, dem perfekten Lidschatten, der perfekten Mascaca, dem perfekten Naggelack, dem perfekten Duft sehen würde, würde er sich augenblicklich in mich verlieben und mir alle diese perfekten Produkte als Zeichen seiner Liebe schenken und wir würden glücklich bis an Ende unserer Zeit zusammen leben <3 :D

Diese Geschichte wird wohl immer ein Traum bleiben, aber die Chance diese coolen Naggelacke von Sally Hansen zu gewinnen, ist damit aber hoffentlich gestiegen :D :)

Liebe Grüße aus München
Celine

Meine E-Mail- Adresse: cute.asabutton@web.de

19. Oktober 2012 um 14:16

Würde ich über Nacht in einem Kaufhaus eingesperrt werden...
... würde ich all die Sachen ausprobieren die ich normalerweise nie kaufen würde wie gelben Lidschatten und JEDEN Nagellack ausprobieren und endlich mal ohne die ganze Zeit seltsam angestarrt zu werden mir Foundations oder Eyeshadow Bases swatchen um endlich mal was gutes zu finden.
Am nächsten Morgen würde ich vermutlich komplett erschöpft irgendwo auf dem Boden liegen und überall um mich rum angetatschte Lippis, Lidschatten und Nagellacke. Ich wäre dann zwar vermutlich im Knast... aber seeeeehr glücklich :D


LG Janina
jamoesges@aol.com

19. Oktober 2012 um 14:22

Oh super Gewinnspiel :)
Erstmal wäre ich panisch und würde versuchen langsam zu atmen, bis ich begreife, was für ein Glück ich doch habe. Ich würde einen Schokoriegel(verlasse niemals das Haus ohne einen Schokoriegel) essen und die Mascara suchen. Vermutlich würde ich mir direkt erstmal ein Körbchen schnappen. Dann würde ich warscheinlich zu den Parfums huschen und an allem riechen was ich in letzter zeit intressant fand(z.B. Lady Gaga Fame). Ich würde an vieeeeel zu viel schnuppern, sodass meine Kopfschmerzen sich bald bemerkbar machen würden. Natürlich nur bis ich die Chanel oder MAC Theke entdeckt habe, dann wäre alles wieder gut,bzw. wird einach ignoriert und ich wäre der aller aller glücklichste Mensch überhaupt. Und plötzlich sehe ich an der Kasse einen Karton Cola. Ich trinke eine Flasche und hoffe das die Kopfschmerzen endgültig weggehen. Und ja tatsächlich es hilft! Nur leider muss ich dann ganz dringend auf Toilette. Ich suche nach ihr und finde dabei so viele intressante sachen, die direkt auch in mein Körbchen kommen, doch ich muss schon ziemlich dringend, Ich laufe und laufe umher, irgendwann finde ich eine Tür, die ausdrücklich nur für Mitarbeiter ist. Ich gehe rein und finde nicht nur eine Toilette und eine Küche mit leckeren Sachen sondern auch einige neue LEs. Ich freue mich wie ein Fuchs, doch dann bemerke ich die Uhrzeit.4:51 Uhr. Ich sollte mich beeilen ich packe noch die letzten Sachen in mein Körbchen und versuche mir ein Paket fertig zu machen. Ob es gelingt werde ich wohl erst ein paar Tage später erfahren, aber so sicherheitshalber packe ich mir schon so ein zwei Dinge ein :D Dann höre ich etwas, ein Mitarbeiter.Schnell gehe ich richtung Tür, Gucke den Mitarbeiter an und sagen, na endlich, ich warte schon die ganze Nacht! Er ist völlig verdutzt und lässt mich gehen, unfähig mir hinterherzulaufen. Und das wäre eine der besten Nächte überhaupt geworen. Leider nur wäre :D
1939returning@web.de

19. Oktober 2012 um 14:23

Ich werd bei Sephora oder Douglas eingesperrt beides toll.
Erstmal find ich den etwas abgedunkelten Laden unheimlich und weiss nicht genau, was ich tun soll. Haha! Natürlich bei Twitter und Instagram angeben, aber nicht bei Foursquare einchecken, damit die Party kein vorzeitiges Ende findet. Jetti und Shoppi werden auch per Twitter eingeweit und die beiden geben mir Tipps und sind dann wie gewohnt am Witze reissen... Ich hab Glück, weil ich die vor kurzem Bestellten 200 Nageltips von der Post abgeholt habe und mache mich auf die Suche nach den OPIs. Ich lackiere paar Tips und in der Zwischenzeit während sie trocknen zieh ich die Hose aus. Ich hab leider keine bequeme Jogginghose dabei und kann die Hose als Sitz- oder Kopfkissen benutzen. Dann mache ich mich auf den Weg zu den Lippenstiften. Mac, Armani und Chanel werden nacheinander auf dem linken Bein geswatcht. Ausserdem halte ich es für eine gute Idee meine liebste Farbe als neue Errungenschaft sozusagen wie Kriegsbemalung auf die Wangen aufzutragen. Das Bein wird Instagramt. Uuuuh schon 50 Likes. Nochmal zurück zu den Lacken. Zweite Schicht lackieren... Ich bin benebelt und stelle mir vor wie ein Beautyindianer in einem Tipi zu sitzen und den Befehl zu geben: Grabt das Kriegsnagellackregal aus! Meine Mitindianerinnen raten mir die Lacke doch weiterhin kühl und dunkel zu halten... Ich erwache aus meinem Tagtraum und finde Suzi & the 7 Düsseldorfs. Den behalte ich, ist doch selbstverständlich als Düsseldorferin?!
Unterwegs zur Make-Up-Abteilung teste ich paar Parfums. Endlich kann ich mal den Langzeittest machen und gucken wie sich die Düfte über mehrere Stunden entwickeln. Ich kicherr weil ich dran denke, dass eine Freundin sich spätestens nach einer halben Stunde in die Hose gemacht hätte aber jetzt macht sich meine trainierte Blase bezahlt. Ich halte es die ganze Nacht durch. Maaaaake-Up-Reeeegaaaal singe ich mit einer Opernstimme um meinen Abend zu kommentieren. Ich setze mich im Schneidersitz hin und fange an von Nars über Chanel bis hin zu MAC Blushes zu swatchen. Kurzes Twitterfoto an meine Timeline die sich fragt was das für ein komisches Körperteil ist. Aber ich brauche die Arme für Parfumproben. Apropos ich suche den Laden nach den GUTEN Parfumproben ab. Ich kann nicht zum 70. Mal irgendein Calvin Klein Parfum kriegen. Uuuuh Chanel Rouge Noir. Mal schnüffeln... Und allgemein wo haben die diese kleinen Fläschen in die man Parfum selbsts anfüllen kann?

19. Oktober 2012 um 14:23

Aber da kommt mir ne bessere Idee ich starte den Computer und durchsuche das System nach Chanel Rouge Allure Dragon. Bingo! Landesweit noch 8 Stück. Ich bestelle den Lippenstift zur Filiale zweimal und reserviere ihn auf meinen Namen. Frage kurz bei Twitter ob jemand einen Wunsch hat und gebe einige Preisauskünfte. Doch die Zeit rast ich lackiere noch die restlichen Tips. Eine ganze OPI Sammlung geswatcht! Ich bin so stolz, dass ich überlege die Nageltips an meine Wohnzimmerwand zu hängen. Gibt der Wohnung doch auch das gewisse etwas?! ;)

Langsam wirds heller draussen, die Zeit rast mein Bauch grummelt schon schrecklich. Der Duft jedes Lippenstifts kommt mir so Lecker vor, dass ich am liebsten reinbeissen möchte, aber ich warne mich selbst. Das schmeckt nicht! Das haben wir schon zu Labellozeiten gemerkt...
Es war eine schlechte Idee noch weitere Parfums zu schnuppern ich werde noch hungriger und mir ist schlecht. Das Adrenalin hält mich noch aufrecht. Da ich finde, dass ich eine Entschädigung für den Fehler der Mitarbeiterin verdient habe drucke ich mir einige Gutscheine am Rechner. Danach schalte ich ihn brav aus und sortiere die OPIS wieder in ihr Regal. Stolz gucke ich mich an Lippenstift und Blush Swatches auf den Beinen. Fotos auf dem Handy und meine liebsten Favortien im Kopf. Ich muss wohl ne Menge Geld in Kosmetik und Parfums investieren in nächster Zeit. Wie gut, dass ich noch Gutscheine und Proben habe ;)

Die Hose wird natürlich wieder angezogen, das Geheimnis unter dem Stoff. Die Kriegsbemalung stolz getragen. Oder auch nicht, schnell verwische ich den Lippenstift zu einem viel zu starken Rouge.

Nach dieser Nacht brauche ich erstmal ein schönes Sektfrühstück!

Love, Charlotte von University Sheep

19. Oktober 2012 um 14:28

Ich eingeschlossen in einer Drogerie?Der Kindheitstraum schlechthin.Ich würde alle meine Lieblingsparfums zusammen sammeln,nach dem ich beim schnuppern fast erstickt bin (wieso hab die Drogerie auch nie Fenster zum Lüften),dann würde ich sämtliche Schätze bei Schannel und Dior und wie sie alle heißen,in Kartons packen.in der Mitte der Nacht schluchzend dasitzen weil ich mein Glück gerade mal wieder nicht fassen kann.Nachdem ich und mein Schatz versorgt sind,sammel ich alles für Freundinnen ein,die dank Twitter und Fatzebuk schon wie die Zombies vor der Tür randalieren.Als ich auf der Suche nach einem winzigen Fenster endlich den Weg rausschaffe,ist der Laden verwüstet und ich hebe mir ein Bruch beim wegschaffen der Kartons.Am nächsten Morgen steht im Internet irgendwas von "Vandalismus nimmt in den Innenstädten immer mehr zu",ich klappe selig lächelnd mein Laptop zu,kuschel mich an meine 20 Kartons und schalfe so gut wie noch nie in meinem Leben!^^

Name:Oktobergirl
Mail:octobergirl0210@gmail.com

Freu!

19. Oktober 2012 um 14:31

Ist das Licht nicht aus, wenn der Laden zu ist? Wäre ja echt doof. Auf jeden Fall würde ich mich als erstes Schminken bis der Arzt kommt (in diesem Fall wohl eher die Polizei). Wenn es eine Parfümerie ist würde ich danach erstmal die Kabine stürmen und es mir auf dem PediküreSitz es gemütlich machen und mir nach Lust und Laune die Fußnägel bearbeiten - die haben da ja so tolle Geräte, die einem Einiges erleichtern! Danach erstmal die Kaffeemaschiene anschmeißen und mir ein Käffchen machen. Danach werden sämtliche Düfte begutachtet und druchgeschnuppert. vielleicht würde es in dieser Extase auch noch dazu kommen, dass ich in den Bereich der Kosmetikerin gehe und mir selbst eine von diesen hammermäßigen Masken auflege (sehr sinnvoll, wenn man sich vorher schminkt!) eventuell sollte ich mich davor abschminken, was auch gut ist. dann kann ich danach noch ganz viele andere produkte ausprobieren. Am nächsten Tag würden die Ladenbesitzer mich wohl in einer Ecke auf einem riesigen Berg von Kosmetik eingekuschelt finden. :D

19. Oktober 2012 um 14:40

Mmmhhh eine Nacht lang eingesperrt sein. Auch wenn ich noch nie in einem war, weils hier keinen gibt. Ich würd mich in nen Müller einsperren lassen. Denn da gibts sowol Schminke wie auch Futter. Und wenn ich Glück habe, find ich bestimmt auch noch die Mitarbeiter Toiletten und muss nicht die ganze Nacht an mich halten.

Ich würde wahrscheinlich damit anfangen mir erstmal alle meinen Lieblingsfressalien zusammenraffen. Man muss sich ja regelmäßig stärken, ne?

Danach würde ich wahrscheinlich wie jedes andere Mädel bis zur totalen Erschöpfung swatchen was geht. Dann aber auf Grund der Masse der Swatches vergessen, welches Rot jetzt welcher Lippenstift war und wahrscheinlich in einen Panikfressrausch verfallen.

Mich würde man also am nächsten morgen bunt wie ein Clown und mit verschmrierter Schokolade im Gesicht und Chipskrümeln auf den Klamotten vorfinden. Aber vielleicht würde ich während diese Nacht endlich eine Foundation im meinem Hautton finden.

Liebe Grüße
Kistina

Kristina.lange549@googlemail.com

19. Oktober 2012 um 14:46

Hach, ich mag kreative Gewinnspiele! :)

Uiuiui, eine Nacht in einer Drogerie eingesperrt sein - ein Träumchen. ;)
Wahlweise wohl dm oder Müller, Rossmann wär aber auch okay. :D

Als erstes würde die Nagellacke in meine Fingerchen geraten und denen erstmal nicht entfliehen können.
Vorerst würde mich meinem Ordnungstick hingeben und sie wohl nach Farben sortieren, also alle Marken zusammen. Ich liebe derartige Ordnung einfach. :D (Alles Andere kann auch gerne durcheinander sein.)
Nachdem ich sie in einem Regal, das ich zuvor RUMMS mit dem Arm leergeräumt hab, Regenbogengleich angeordnet habe, suche ich den ganzen Drogeriemarkt nach Nagelrädern oder -Fächern ab. Weil ich wahrscheinlich keine finden werde, suche ich mir eine gute Alternative - kreativ muss man sein. :D
Wenn die Swatcherei vollbracht ist und mein Gehirn von den Dämpfen und Gerüchen mehr als Matsch ist, schmachte ich die Hübschen noch ein wenig an.
Von diesem schönen Anblick mach ich dann noch so ungefähr 738290543 Bilder, um nachher eins davon auf Facebook zu posten und mich für verrückt erklären zu lassen.

Weil mir die Moral und mein Gewissen heute ausnahmsweise mal egal sind, wandern alle Nagellacke mindestens einmal in einen der Körbe, die ich sicherheitshalber mal vollmache. :D Von den besonders schönen Exemplaren kommt auch noch das ein oder andere BackUp mit. :)

Mit einem Blick auf die Uhr bemerke ich, dass ich noch verdammt viel Zeit hab. Also könnte ich die Gunst der Stunde ja mal dazu nutzen, ohne direkt mein Geld dafür zu "verschwenden", mich ein bisschen mit Lidschatten und allgemein Augenmakeups vertraut zu machen.
Nach 2 Stunden ausführlichen rumpinseln könnte ich entweder als Clown oder als Papagei durchgehen - fühle mich selbst aber total professionell. Daraufhin knipse ich ein paar schicke Duckface-Spiegelfotos mit dem Kondomregal im Hintergrund.

Nachdem langsam mein Magen knurrt(pah, als würd der das nicht durchgehend tun!) stürze ich mich wie ein ausgehungerter Tiger auf die Babynahrung. Püriertes Schnitzel mit Karotten und Kartoffeln ist ungesalzen doch ein echter Gaumenschmaus!
Das Fruchtmus schmeckt dagegen heel smakelijk. :D
In der Süßigkeitenabteilung findet man nach meinem Besuch auch nur noch leere Verpackungen.

Frisch gestärkt mache ich mich nun an die Blushs, um Jettie auch endlich mal verstehen zu können. :D
Zweite große Liebe - Lippenstifte - werden Allemale ohne einmal geswatcht geworden zu sein eingepackt und auf die Heimreise vorbereitet. Sie sind doch eh alle wunderschön!

Plötzlich wird das Geschäft von grellem Licht durchflutet und mindestens 74382901564 Polizisten stürmen mit gehobenen Waffen rein. Ich versuche mich hinter meinen aufgestapelten "Einkaufskörben" zu verstecken - umsonst.
Nachdem die Polizisten sich wegen meines Aussehens auf dem Boden kugeln vor Lachen, legen sie mir die Handschellen an.
Poow - aus der Traum. Ich werde abgeführt und komme später in die heilige Make-up Hölle. :D

Hui, das hat Spaß gemacht. :)
Liebste Grüße
Lia ♥

alina28c(at)web.de

19. Oktober 2012 um 15:53

Ich würde mich wohl trotz der trügenden Einsamkeit in meinem Lieblingsdouglas nicht trauen, was zu klauen. Ist ja ein bisschen auffällig, wenn ich da am nächsten Morgen mit einer Tasche voller Kosmetik rausschleppe, oder? Und an der Tür würde man ja trotzdem piepsen..

Meine Idee wäre also, eine kleine und von Douglas so sicherlich nicht geplante Charity-Veranstaltung für alle Kosmetikverrückten vor Ort zu organisieren: Ich würde mir das Preisauszeichnungsgerät schnappen und alle Artikel in den Regalen meiner Lieblingsmarken (von OPI & ESSIE bis BENEFIT & BOBBI BROWN) mit 1€-Schildern versehen.

Yay, Mega-Rabatt für alle!

Meine eigene Auswahl würde ich dann schon mal irgendwo deponieren und den Rest der Nacht dafür verwenden, per Handy auf Facebook zu verbreiten, was für eine großartige Rabattaktion am nächsten Morgen in der betroffenen Douglas-Filiale stattfinden wird - mit der Anmerkung, dass man vielleicht am Besten vor dem Geschäftsführer im Laden sein sollte. ;)

Natürlich müsste ich mich dann noch kurz irgendwo verstecken, wenn die ersten MitarbeiterInnen den Laden eröffnen, damit der Ursprung dieser Aktion so lange wie möglich unentdeckt bleibt.

madamelouanne@gmail.com

19. Oktober 2012 um 16:00

Oh man, das wäre ja noch besser als im Möbelhaus eingesperrt zu sein. Also ich würde vermutlich erst mal nachschauen, wo sich sie sanitären Anlagen befinden und mir dann überm Waschbecken die Haare mit irgendeinem relativ teuren Shampoo waschen, was ich schon immer mal testen wollte. Danach natürlich erst mal mit sämtlichen Bürsten die aufzufinden sind versuchen meine Haare zu zähmen und einigermaßen hübsch hinzubekommen. Und DANN würde ich mit Schminken loslegen. Abschminktücher sind da ja genug vorhanden um sich mal durch alles durchzuprobieren. Wahrscheinlich wären nicht nur meine Klamotten vollgesaut sondern auch der ganze Laden. Ich würde mich so richtig austoben. Erst mal jeden Nagel mit einer anderen Essie-Farbe lackieren. Und um den lieben Mitarbeitern am nächsten Morgen eine Freude zu machen würde ich mich am Ende noch so grausam bunt und überladen schminken, dass ihnen gar nichts anders übrig bleibt als erst mal zu lachen (oder schreiend weg zu rennen - je nachdem) :D

Hach, das wärs mal!

Lisa_Kathy@hotmail.de

19. Oktober 2012 um 16:28

Klauen würde ich nix aber ausprobieren... ich würde mir wohl ne gemütliche Sitzgelegenheit suchen, mir die Nägel machen (feilen usw.) und dann Lacke ausprobieren... vielleicht die ganz teuren von Butter?
Und schminken! Ich würde teure Foundations testen, Mascaras, Lidschatten, Blushes, alles... und Parfüms... so viele, dass ich wahrscheinlich irgendwann keinen Unterschied mehr riechen würde.
Cremes... ich würde auch die Cremes probieren (Tester)... Gesichtsmaske machen. Fältchencreme hier, Spezialpflege da.

Ende vom Lied am nächsten Morgen: benebelt von den ganzen Parfüm- und Nagellack-/Nagellackentfernerausdünstungen habe ich kurzzeitig den Verstand verloren und sitze, aufgetakelt wie eine Drag Queen (muss alles testen, keine Zeit zum abschminken!!!), wirr lallend ("das Finish, das Volumen, matt, Glitzer, Highlighter... brauche mehr Nagellack, nein die Farbe habe ich noch nicht...") an der Tür, wo mich eine erschrockene Douglette findet und den Sicherheitsdienst ruft.

lg
glueckspilz82[att]gmx.de

19. Oktober 2012 um 16:48

Ha! So einen Traum hatte ich schonmal, aber ich war im ALEXA eingesperrt und durfte das ganze Einkaufszentrum ausrauben :)

So eigentlich wären ja nach Ladenschluss die lichter aus, aber da dies ja eher ein Träumchen ist werd ichs mal vergssen. Hätt mir sonst nämlich sowas von in die Hose gemacht, ohja ich bin verdammt nochmal ein Schisser!
Also ich wäre ja eigentlich gern in einem Douglas, aber andererseits wieso nicht in einem DM wo es gratis ESSEN gibt? hahaha.
Okay wir sind uns einig ich bin also in einem Douglas, um die ganze High end schminke zu kaufen die ich mir schon sooo sehr gewünscht habe, aber zu geizig war um sie einzustecken. (Und leider zu wenig gangstermäßig gewesen um sie mitgehen zu lassen!)
Als erstes würde ich mir ein 50-jahre Vorrat an Foundation,Gesichts-,Augen-,Körperpflegezeugs kaufen. Dann würde ich mich, auf alles stürzen (wenn ich stürzen meine, dann heißt es auch stürzen)was schimmert1 oder auf desen verpackung ganz fett Blush steht. ich schwöre gute Blushes flirten mich quasi an, ich kann die schon von einer gewissen Entfernung aus sehen (oh yeah!). Okaydoki, nachdem ich alle Blushes in meinem Einkaufskorb gesteckt habe (es ist ja ein Traum und deshalb hab ich mir einfach paar Einkaufskörbe "reingezeichnet"?)schieb ich mir alle Nagellacke die Rot,Pink,Korall,Mint oder Nude sind rein. Und dann fällt mir plötzlich auf? Mir fehlen ja noch Pinsel zu hause, haste dir schon welche mitgegrabscht? NEIN! Also alles rein! ich halte kurz einen Moment meinen Atem an und schau mir meine gesamte Ausbeute an , immer noch wenig aber schon geil. Der nächste gedanke? Welche Frau würde es sich nicht wünschen, sich einmal im ganzen Leben in high end schminke zu wälzen? Gesagt getan. ich legte mich also eine ganze Weile zu meinen babys hin, bis ich bemerkte, dass doch noch so viele Sachen fehlten? Lippenstifte (Hallo? wieso waren die nicht zuerst im Korb?), Lidschatten? Und gerade als ich mir den MAC Lidschatten nehmen wollte passierte es - mein Wecker klingelte. ich renne sofort zum meinen Schminksachen und suche meine 45€ Bobbi brown Foundation nur um später heulend fest zustellen, dass alles nur ein knackig,schöner Traum war :)

So, das wars schon bin nicht grad die kreativste aber hoffe es bringt dich trotzdem ein kleeeein wenig zum schmunzeln. :)

19. Oktober 2012 um 16:54

Die Auswahl ist super :D

Douglas ist jetzt nicht so mein Favorit, deswegen würde ich wahrscheinlich bei Müller landen. Und mir als Erstes eine Kamera suchen! Ich stehe nämlich total auf (künstlerisch anspruchsvolle^^) Bilder von Make-Up, bevor ich also irgendwas probiere (oder zerstöre), wird fleißig fotografiert. Vorher muss ich natürlich noch was zum Ausleuchten finde, es ist ja immerhin Nacht! Also alle Essie Lacke in eine Reihe oder ein Kreis aus Catrice Lacken oder versuchen einen guten Winkel für die (äh, hässlichen) Sally Flaschen zu finden. Lidschatten gestapelt oder auch Mascara Mikado, die Möglichkeiten sind unendlich :D
Nur an dem "künstlerisch anspruchsvoll" muss ich bis dahin noch etwas arbeiten: http://i.imgur.com/Sv33I.png

Danach werden sämtliche Tester ausprobiert, außer Parfüm, da würde ich mir was Nettes aussuchen und die Nacht über testen, ob es sich lohnt die gefühlten Millionen dafür auszugeben. Da mein "Spezialgebiet" Nagellack ist, wird dafür auch eine Auswahl an Swatches erstellt (vermutlich mit den ganzen Prospekten die da rumliegen) und später mit nach Hause genommen. Oder ich besorg mir weißes Papier (wird natürlich bezahlt!) und mach darauf Swatches, die dann später als Deko irgendwo hinkommen. Ach ja, beschriftet wird das Ganze auch, sonst vergesse ich Dussel wieder alles.

Ja, mein gutes Gewissen würde siegen und ich hätte wirklich nur sämtliche Tester ausprobiert. Vielleicht würde ich aber auch was kaufen, immerhin hatte ich ja die ganze Nacht Zeit zu testen. Naja gut, den Chip in der Kamera müsste ich dann auf jeden Fall bezahlen. Verhungern würde ich in dem Geschäft natürlich auch nicht...aber auch das würde ich bezahlen. Ich scheine wirklich nicht besonders gut dafür geeignet zu sein in einem Geschäft eingeschlossen zu werden, da ich niemals etwas "klauen" könnte. Insgeheim spekuliere ich natürlich auf einen riesengroßen Gutschein, ich war immerhin die ganze Nacht da eingesperrt, was ja eine sehr dramatische Situation ist ;)

Hab die E-Mail Adresse als URL gemacht, ich hoffe das geht.

Roxy
19. Oktober 2012 um 17:01

20:45 Uhr: Die armen Verkäuferinnen haben endlich alle verranzten, angepatschten und kaputtgequetschten Tuben, Cremes und Döschen aufgesammelt. Die letzte schließt die Tür, vorher noch Licht aus, keiner mehr da. Sturmfrei!!
21:00 Uhr: Nach der ersten Ladeninspektion baue ich mir eine Beautyburg aus Pamperskartons – brauche ja einen Salon für meine Vorhaben. Da mir das Windelambiente nicht so zusagt, verkleide ich die Burg noch mit Geschenkpapier und –bändern. Sieht schick aus. Ich verteile Teelichter und Duftkerzen fürs richtige Ambiente.
22:00 Uhr: Erstmal HUNGER. Ich plündere das Alnatura-Regal, es gibt Tee (zum Glück hat die eine Verkäuferin ihren Wasserkocher dagelassen), Kekse und Fair-Trade-Schokolade ... Ich genieße den Ausblick von meiner einen Meter hohen Beautyburg über mein Reich; mein Blick schweift über die Lotion Hills, die Waterdispenser Falls und den Shampoo Mountain.
22:30 Uhr: Ich ziehe das volle Pre-Wash-Programm durch und klatsche alles Mögliche an Leave-Ins, Öl und Macadamiabutter in die Haare. Dann das gleiche Prozedere noch für‘s Gesicht – Make up runter, Peeling, Gesichtsmaske. Während das alles einwirkt und aus mir die zarthäutigste und seidenhaarigste (da kann Kate Middleton einpacken) Drogerie-Gefangene aller Zeiten macht, teste ich Handcremes. Mir ist etwas schlecht von den Winter-LE-Cremes, die alle irgendwie nach Zimt-Keks-und-künstlicher-Mandarinenextrakt riechen.
23:00 Uhr: Die Lack-Wand. Muss man dazu was erklären? Lack drauf, Lack runter, Lack drauf, Lack runter. Um mich herum liegen Berge von Wattepads und –stäbchen, das gesamte Sortiment der Nagellackkorrekturstifte und Nageldeko. Nach ausgiebigen Tests fühle ich mich etwas High vom Entferner. Ich entscheide mich für zwei mal fünf verschiedene Lacke, die ich im Regenbogenstil jeweils auf Hand- und Fußnägel auftrage. Ich finde, die Entscheidung ging doch recht fix, so eine kleine Auswahl zu treffen ist ja sonst nicht so einfach. Liegt vielleicht am Entferner-Duft-Flash.
00:30 Uhr: Ich benutze den Wasserspender, um meine Haare zu waschen und knalle einiges an Spitzenpflege, Leave-In Conditioner, Frizzbändiger und so weiter rein. Wenn nicht heute, wann dann?!
02:00 Uhr: Beginn der Mottoparty. Soll ja schließlich nicht langweilig werden hier. Natürlich knipse ich Bilder von der Session mit meinem Smartphone. Ich fange mit dem klassichen Marilyn-Look an, da ich ja eh auswendig weiß, was in der MAC LE drin ist, suche ich nach Dupes und style nach. Nach Marilyn kommt Angelina dran, als griechische Göttin im schlammbeigegrünbraungrauen Gewand. Leider fehlt mir ein solches, schade.
Schließlich gehen mir die Mottoideen aus. Hmpf. Aus Frust schnappe ich mir die Halloweenschminke und style mich als Kürbis. Jawoll. Dann wasche ich alles wieder ab, und creme nochmal nach, natürlich kommen vorher noch einmal Reiniger, Gesichtswasser und Co. zum Einsatz ...
04:00 Uhr: Ich schaukele apatisch auf dem Schaukelpferd in der Babyabteilung hin und her. Mein Gesicht ist feuerrot (vielleicht zu viele Produkte verwendet? Ach was, glaub nicht). Ich mache ein Nickerchen auf einem Berg von Stramplern und Lätzchen und decke mich mit einer Schmusedecke zu.
05:00 Uhr: Ich bin hellwach. Mein Blick schweift zu den Parfüms. Ich bin schon seit neun Stunden hier und rieche immernoch nach dem Duft von gestern!! Ich stürze los und sprühe, als wenn es keinen Morgen gäbe.
...
07:30 Uhr: Die erste Mitarbeiterin taucht auf. Als erstes erblickt sie eine Pyramide aus Nagellacken, akribisch nach Farbschattierungen sortiert, daneben liegen unzählige Ausdrucke aus dem Fotokiosk. Auf einem Foto blickt ihr eine Frau entgegen, die Haare wirr, das Gesicht zum Kürbis geschminkt. Ihr Blick scheint unfokussiert. Auf dem Boden führt eine Spur aus Lidschattendöschen, Kajalkappen und Puderbröseln zu einer Pappburg. Dort versucht eine Frau panisch, den Brand aus umgekippter Duftkerze und Pamperskarton mithilfe einer Babydecke zu löschen. Die Mitarbeiterin geht langsam rückwärts zurück zur Tür, kramt lautlos ihr Handy raus und wählt, ohne den Blick abzuwenden, den Notruf ...
amadahy[at]gmx.de

TheFashionvictim67
19. Oktober 2012 um 17:07

Hallo Jettie!
WOW, deine Farbauswahl ist echt toll, sind einige Favoriten von mir dabei.

Wenn ich in einer Pafümerie über Nacht eingesperrt wäre??? Schnappatmung!!! Nachdem ich wieder einen klaren rationalen Gedanken fassen könnte, würde ich erst einmal alles in aller Ruhe, ohne das jemand mich anquatscht "kann ich helfen" swatchen und ausprobieren.
Dann würde ich mit jeder Namenhaften Marke mind. einen (oder bis zu 5) Komplettloock schminken, bis mein Gesicht Feuermelderrot vom ganzen abschminken ist, und ich erstmal auf ander Körperteile wie Finger- und Zehennägel ausweichen muß.

Am nächsten Morgen wären alle Kosmetiktüche, Wattepads, Augen-Make-Up-Entferner und Reinigungslotion aufgebraucht.
Der Papierkorb hatte seine größtmöglichste aufnahmebereitschaft schon vor Stunden erfüllt.

Ich hätte in den 14 Stunden meinen perfekten Make-Up Look gefunden, ich wüsste wie ich riechen möchte, und von meinen 20 Nägeln die ich besitze würde jeder in einer anderen Farbe erstrahlen.

Wenn ich dann wieder das Geschäft verlassen kann, sofort nach Hause, mein geschundenes Gesicht (vom vielen Schminken und wieder Entfernen) mit einer Maske verwöhnen, und erst einal Schlafen. Nach dem Aufwachen erinnern mich nur noch meine bunt lackierten Finger- und Zehnägel daran, das das ganze kein Traum war.

LG Birgit
b-happyatversanet.de

19. Oktober 2012 um 17:14

Am Anfang freue ich mich. Ich teste mich in Ruhe durch alles durch, ohne dabei von 14-jährigen Mädchen geschubst oder von älteren Damen begafft zu werden. Oder von den Parfümerie-Mitarbeiterinnen misstrauisch verfolgt, da ich offensichtlich aussehe wie jemand der gern klaut. Gegen Mitternacht bekomme ich dann aber langsam Panik, die Wände kommen auf mich zu, die Nagellacke sehen sich immer ähnlicher, L'oreal wird immer teurer. Ich fange an schwer zu atmen. Um mich zu beruhigen lackiere ich Essie Turquoise & Caicos. Es hilft nicht. Der Sauerstoff in der Filiale wird aufgrund meiner Hyperventilation knappe. Als am nächsten Morgen das Geschäft aufgeschlossen wird, findet man mich total sabbernd in einer Lache aus Nagellacken. Auf den Boden habe ich mit Catrice-Lacken eine Inventurliste des ganzen Ladens geschrieben. Aus Mascara-Bürstchen habe ich mir ein Igel-ähnliches Geschöpf gebaut, beim Abtransport durch die Sanitäter bestehe ich darauf, dieses mitzunehmen. Ich nenne es "Wilson" und drücke es fest an mich. An den Wänden habe ich mein Testament festgehalten, jedes einzelne Stück meiner Schminksammlung habe ich katalogisiert und Freunden oder anderen Bloggern zugesprochen. Am nächsten Tag ist natürlich ein kurzer Artikel in der BILD.

So würde es ablaufen. So und nicht anders.
schminknerd@googlemail.com

19. Oktober 2012 um 17:41

Was eine Idee! :)
Also, zuerst würde ich zum dm rennen :D
Okay, mich würde es in die Photoabteilung ziehen; dort würde ich alle meine Bilder von meiner Kamera (die ich sowieso immer dabei habe) entwickeln lassen. Dann erstmal im Mitarbeiterbereich stöbern, nach vollen Aufstellern von LEs suchen, da dann alles mitgehen lassen, was geht. Alle teureren Produkte und favorisierten Produkte meinerseits werden mit 10 ct-Klebern versehen (und natürlich auch einprogrammeiert) und hinter Windelpackungen und in Kosmetiktäschchen deponiert, sodass ich sie beim nächsten Besuch mitnehmen kann. Einen kleinen Imbiss gönne ich mir selbstverständlich auch. Dann ein großes Schönheitsprogramm mit den Masken, Cremes, Peelings & so weiter. Darauf dann eine Maske aus High-End Make-Up, schön das Gesicht verändernd, dass man mich nicht mehr erkennen kann. Passend dazu frisiere ich meine Haare mit diversen Produkten und Accessoires und sich mit Schmuck so voll hängen, bis ich die Arme kaum noch heben kann. Sich mit den teuersten Parfüms und Deos voll sprühen, bis ein Parfümnebel wie eine Gewitterwolke durch den Raum zieht. So, danach alle Nagellacke, die ich irgendwie auffinden kann, auf den Boden stellen und swatchen. Und da Drogerien bekanntlich keine Nagelräder etc. führen, müssen dafür Boden und Regale reichen. Passend dazu dann ein Livestream auf meinem Blog mit Nageldesigns, die ganze Nacht lang; wenn's sein muss auch mit unscharfen Bildern. In diesem Schwall aus Nagellackgestank und Parfüms aller Art werde ich schläfrig und gönne mir ein Nickerchen. Am nächsten Morgen werde ich von meinem Handy geweckt, dass ich für 6 Uhr gestellt habe. Sh*t, schnell verstecken; das Personal kommt! Hastig verstecke ich mich in einer Abteilung und warte, bis die dm-Frauen kommen und die Tür aufsperren. Als sie in dem Bereich für Angestellte verschwinden, renne ich so schnell ich kann aus der automatischen Schiebetür, die sich kaum schnell genug öffnen kann. Mit einem Einkaufswagen und einem Teil meiner vorher reduzierten Artikel mache ich mich aus dem Staub, bis ich ein Auto hinter mir höre. Das Personal! Durch ein wendiges Ausweichmanöver in ein Maisfeld kann ich mich mitsamt meiner Ausbeute vor ihnen retten. Zuhause muss ich mir dann erstmal neuen Raum für die Kosmetika schaffen. Nach Abschminken und Wieder-kenntlich-machen meines normalen Erscheinungsbild, gehe ich zurück zum dm, um die restlichen 10ct-Päckchen zu holen. Dort angekommen, erhasche ich einen Blick auf das Personal, das mit Nagellackentferner-getränkten Schwämmen den Nagellack vom Boden rubbelt. Ich kugele mich vor Lachen, und da sie so beschäftigt sind und vom Manager motiviert werden ('Ihr faulen Säcke, bewegt euch doch endlich mal!' 'Meine Frau kann sogar besser putzen!'), kann ich mit den restlichen Tüten mit gemogelt-reduzierten umsonst abhauen. Was ein Tag/eine Nacht! ;)

smileyx3julia@googlemail.com
XoXo, Julia <3

19. Oktober 2012 um 18:29

@Kira Ko

achja meine email adresse

koch-kira[at]web.de

LG :)

19. Oktober 2012 um 18:37

Also, mein Traum handelt von einem Douglas, der eine Badewanne und alle sonstigen notwendigen sanitären Anlagen beherbergt. Und es gibt keine Überwachungskameras, denn wer will schon Spanner in seinem Wunschtraum haben?
Als erstes würde ich gaaaaanz viele verschiedene Nagellacke auf meinen Nägeln ausprobieren. Bevorzugt natürlich Lacke, die ich mir sonst nicht leiste, von Dior und anderen High-End-Marken. Ich würde ein Bad mit dem teuersten Badezusatz nehmen, den ich finden kann! (Hier weise ich nochmal auf die fehlenden Überwachungskameras hin...) Während ich in der Wanne liege, lasse ich in meinen Haaren eine exklusive Kur einwirken. Nachdem ich aus der Wanne gestiegen bin und mich mit Lotionen aus fernöstlichen Ländern einbalsamiert habe, werden meine Haare gewaschen und anschließend mit ghd's geföhnt und gestylt (die gibt es in meinem Douglas tatsächlich^^).
Dass ich vor dem Schlafen das Abschminken nicht vergesse, brauche ich euch wahrscheinlich nicht zu sagen. Anschließend wird meine Haut mit Origins-Masken verwöhnt, bis ich mich schließlich auf einer kuscheligen Ottomane niederlasse und mir auf meinem Notebook vor dem Schlafen, eingekuschelt in einen flauschigen Bademantel und mit eingecremten Füßchen in weichen Socken, noch ein paar Youtube-Videos von meinen Lieblingsgurus anschaue. Dabei springe ich natürlich immer wieder begeistert auf, um im Laden nach den Produkten zu suchen, über die sie sprechen. Noch ein paar Tropfen Advanced Night Repair von Estée Lauder ins Gesicht und dann kann ich endlich die Äuglein zumachen.
Da Douglas erst um 10 öffnet, bleibt morgens noch genug Zeit für ein aufwendiges Make-Up, bei dem ich mich natürlich von allen Countern bediene. Kurz vor 10, wenn die ersten Mitarbeiter die Filiale betreten, gehe ich mit gesenktem Kopf und den Worten: "Ich nur putzen, alles machen sauber!" an ihnen vorbei aus dem Laden.
Haha, es hat echt Spaß gemacht, sich das auszudenken! Jetzt muss ich nur noch hoffen, dass der Wunschtraum wahr wird! :D
Liebe Grüße
Imke

Du erreichst mich unter:
kieselsteinchen.blog@gmail.com

19. Oktober 2012 um 18:55

meine "drogerie" ist ein großer Douglas, einer mit MAC Counter, Burberry und OPI. Und es wäre ein Traum!!! Ich würde mich die ganze Nacht durch die High-End Kosmetika testen. Dior,Chanel und OPI Lacke.... Meine Nägel wären morgens wahrscheinlich vom Nagellackentferner ruiniert :-)
Danach gehts zu den Lippenstiften, Eyeshadows, blushes. Ich würde alles ausprobieren und versuchen Fotos meiner Looks zur Erinnerung mit dem handy zu machen. Damit ich mich auch später immer an diese tolle Nacht erinnern kann.
Zum Schluss gehts dann in die Duftabteilung. Und vielleicht kann ich ja in den Geheim-Pröbchen Schubladen ein paar Proben abstauben. Das merkt sicher niemand :-)

Ja, das wäre eine night to remember :-)

LG
Bettina

bettina@b-knauer.de

19. Oktober 2012 um 19:12

hahaha, was ist denn das mal für eine lustige Frage? Und wie ich sehe, haben viele massig viel dazu geschrieben x_x im ersten Moment dachte ich so: eine ganze Nacht lang? Würde ich nie aushalten, also irgendwo anrufen und mich rausholen lassen. HAHAHA. Denn wenn ich kurz vor Ladenschluss noch reinstürme, ist das im Normalfall nach meinem Feierabend und dann hab ich meist nur wenig Lust noch irgendwo rumzustöbern.
Aber gesetzt den Fall, ich hätte doch Lust, wurde ich wahrscheinlich erstmal alle Nagellack austesten. Ich meine wirklich: ALLE. Ich habe mich irgendwie zu einem kleinen Nagellack Junkee entwickelt. besitze jetzt fast 200 Stück, und kann einfach nicht genug kriegen. Auch wenn ich in der Drogerie in letzter Zeit echt nicht soo viele tolle Lacke gesichtet habe (könnte aber dran liegen, dass ich die letzten LEs irgendwie komplett nirgends gesehen haben :/). Also: Nagellacke testen! Geht ja nicht an, dass ich schon seit 2 Wochen keinen Neuen mehr gekauft habe (Von dem Paket von Models Own, das heute angekommen ist, sehe ich mal ab ;D)! Um das Ergebnis nicht zu verfälschen, würde ich natürlich immer wieder ablackieren, heißt ich würde einiges an Wattepads und Nagellackentferner verbrauchen. Letzteres würde ich bei der Gelegenheit doch auch kompeltt durchtesten, da ich da in der Drogerie noch keine wirklich guten gefunden habe. Die letzten, die ich gekauft habe, waren jedenfalls für die Tonne.
Wenn ich dann irgendwann mal die Schnauze voll vom Nagellack habe und total benebelt von den Dämpfen bin, würd's direkt in der Kosmetikabteilung weitergehen. Ich suche schon ewig richtig hübsche Lippenstifte, habe aber meistens nicht die Zeit und Geduld viel durchzutesten, deshalb darf da meist nichts mit. Danach dann BB Creams und Make up, Concealer und keine ahnung was noch alles - wahrscheinlich wirklich alles. :D
Bei den Body Lotions/Cremes/Butters und Haarkuren würde ich mich bestimmt auch eine ganze Weile aufhalten. Wenn ich irgendwo ein vernünftiges Waschbecken fände, würde natürlich gleich was ausgetestet werden (Da muss ich dann aber immer noch benebelt von den Nagellackdämpfen sein!).
Ich glaube, hätte ich wirklich die chance, einen dm oder ähnliches eine komplette Nacht für mich allein zu haben, würde ich die auch voll ausnutzen. Und mir die Körbe vollhauen. Und morgens würde ich brav an der Kasse warten und natürlich (!) alles Auserkorene mitnehmen, was natürlich viel zu viel wäre. Mein Konto würde bluten. Selbst Beauty kann einen wohl in den Ruin treiben ;)


girugameshisbest@hotmail.de (ich hoffe, du veröffentlichst die Gewinner vorher auch hier, für den Fall der Fälle. Ich schau in das Postfach nicht so oft rein)

Anonym
19. Oktober 2012 um 19:27

Hui ein super Gewinnspiel ich bin dabei!
Also nachdem mich die Douglastanten aus versehen eingeschlossen haben würde ich in aller Ruhe ( nachdem ich mir den DiorShow aus dem Regal genommen habe ;)) und ohne nervige andere Kunden zuerst die ganze Abteilung der dekorativen Kosmetik abgrasen und mich endlich mal ohne Reue oder einem schlechten Gewissen so viel Geld auf einmal auszugeben ausschließlich bei den High-End-Marken bedienen. Besonders bei den Gourmandise-Lippenstiften von Guerlain für die ich momentan ganz ehrlichgesagt zu geizig bin. Danach würde ich in aller Ruhe ca 1000 Blushes durchswatchen und die schönsten davon in mein Körbchen wandern lassen (in letzter Zeit gab es irgendwie viele Fehlkäufe aufgrund von hektischem vor dem Regal rumgerenne ). Danach kommen die Chanel und OPIlacke dran.
Mittlerweile sollte es ca 2Uhr nachts sein. Ich schleiche mich ein Stockwerk höher und packe noch den einen oder anderen Duft ein der mich schön länger interessiert. Im dritten Stock (die Frankfurter Filiale ist riesig!) suche ich mir noch das ein oder andere Cremechen aus und lege mich dann im vierten Stock auf die Massageliegen und mache ein kleines Nickerchen bis 8Uhr. Dann noch eben die Haare glatt gestrichen um mich der Putzkolonne als neue Mitarbeiterin vorzustellen, die dann mit einem großen blauen Müllsack in der Hand etwas verwirrt dreinschauend sich ganz klammheimlich noch bevor die Douglastanten wieder um 10Uhr zur Arbeit erscheinen, mit den erbeuteten Schätzen aus dem Staub macht...hihihi.
So nun kennst du auch meine dunkelsten Douglasphantasien ;)

glg! Christina (pinkvelvet@gmx.de)

19. Oktober 2012 um 19:48

Was für eine grandiose Idee :D

Ich glaube, wenn ich in meiner liebsten Parfümerie eingesperrt werden würde, würde ich erstmal die totale Panik schieben. Hallo? Wer will schon eingesperrt sein :D Dann würde ich erstmal schauen, ob mich irgendwelche Kameras filmen... das muss ja nicht sein :D Aber dann, ja dann wäre ich wie ein Kind im Schlaraffenland und würde alles ausprobieren. So wie ich mich kenne erstmal schreiend rumlaufen und wie eine Verrückte alles antatschen.
Morgens sähe der Laden aber dennoch super aus, das könnte ich nämlich nicht haben, wenn alles durcheinander wäre :D Nur ich sähe glaube ich aus wie ein Clown, voller Swatches und dümmlich grinsend :D
Die Vorstellung ist schon schön...

19. Oktober 2012 um 20:04

:D Ich würde ersteinmal einen totalen Schock erleiden, und gucken ob noch jemand da ist, dann würde ich versuchen einen Lichtschalter zufinden und würde mich durch die ganze Parfümerie swatchen, ich würde mir alles angucken und mir eine Liste schreiben mit Dingen die ich haben möchte! :D Wenn ich fertig wäre(mit swatchen), würde ich die Toilette suchen und meine Hände und Arme waschen (swatches) und mein Gesicht, denn dann würde ich die Dinge einfach mal ausprobieren die mir so gefallen haben! :D Wenn ich mit der Parfümerie fertig wäre und mir langweilig ist, würde ich ins Lager gehen und das auch erst mal gründlich durchforsten. Was mann da alles finden wird!!!! Am nächsten Tag, denke ich würden die Mitarbeiter erst nichts merken, aber wenn sie mich dann erst einmal sehen würden sie denke was ich denn da mache! Ich würde erklären das ich dort eingesperrt wurde und hoffe alles wäre wieder gut! :D (Und jetzt im Ernst: Ich hätte solche Panik, das ich mein Handy nehmen würde und sofort jemanden angerufen hätte der dann die Polizei holt und mich frei lässt! In der Zeit aber würde ich mich durch Parfümrie
swatchen! :DD

19. Oktober 2012 um 20:31

Schöööne Auswahl, klar möchte ich die gewinnen ♥ :)

Eingesperrt in meiner liebsten Parfümerie?
Ist mir sogar fast schonmal passiert, weil ich unbedingt noch fix mein Lieblingsparfüm aufsprühen musste (das neue Alien *schmacht*) und die Dame die das Tor runterlassen wollte hat mich hinter den Regalen nicht gesehen - bin halt nur 1,56 m - da kann das passieren :D

Wäre das aber wirklich passiert wäre ich erstmal durchgedreht und hätte sicherlich nen Heulkrampf gekriegt, weil ich 1. Angst im Dunkeln habe, wenn ich in einer fremden Umgebung bin und 2. verschlossene Türen wie die Pest hasse... danach wäre mir dann wahrscheinlich der Geistesblitz gekommen, dass ich ja nicht irgendwo eingeschlossen bin, sondern im Paradies...

Also gehts auf zurück zum Alien - ohne Geiz von Kopf bis Fuß einsprühen... wollte ich schon immer mal tun, aber die Mädels, die dort arbeiten gucken schon doof, weil ich ständig da rumschlender und mich fix einsprühe ^^

Dann gehts weiter zum Make-Up - natürlich volle Prozedur - aber vor dem Auftragen wird das Beste vom Besten rausgesucht - ich hab ja Zeit :P

Irgendwann würde ich dann völlig übermüdet - dennoch wunderschön gestylt einschlafen...

Morgens würden die Leute wahrscheinlich denken ein penetrant nach Alien riechender Zombie hat ihre Parfümerie übernommen, aber is ja wurscht... Was kann ich denn bitte dafür, wenn die ihre Kunden einsperren?^^

Hachja - falls jemand mir gerne mal seine Parfümerie zur Verfügung stellen würde - challenge accepted :D

Liebe Grüße!

19. Oktober 2012 um 21:46

Argh, weil e-mail vergessen nochmal:

Höhöhöhöhö was da passieren würde?

Naja, sagen wir so, die liebe Dame die am Morgen darauf dann den Laden aufsperrt, darf sich mal durch einen Berg aus Parfüm-Teststreifen wühlen, weil ich einfach mal quer durchsprühen würde.
Außerdem dürfte sie mich dann auch mal aus den Weg schieben, weil ich benebelt und k.o. (welche Tiere fallen nach dem Orgasmus in Ohnmacht? So würds mir ungefähr gehen.) inmitten dieses Haufens liegen würde. Wäre ein gruseliges Bild, eine seelig grinsende, nach 2933 verschiedenen Parfüms riechende, mit Lippenstift/Eyeliner-Testern beschmierte und nur mehr zuckende rothaarige Frau am Boden liegen würde.
Vielleicht hat sie ja Mitleid und weckt mich auf. (Wenn sie mir dann aber zum Abschied ein Parfümpröbchen geben würde, würde ich sie vermutlich ankotzen. Aber naja, no risk no fun. :)


und die mail: jasmin.salcher@gmx.net

19. Oktober 2012 um 21:51

Schonmal vorweg: Als Drogerie habe ich Müller gewählt. :)

Als erstes würde ich mich wahrscheinlich in der letzten hinteren Ecke bei den Spielsachen solange verstecken, bis die Luft rein ist. Da es natürlich dort auch die Konsolen/den Nintendo Ds zum testen gibt, fange ich erstmal an zu spielen, bis ich überhaupt realisiert habe, in welchem Paradies ich bin. Ich renne kreischend und fröhlich nach vorn um mir Süßes und was zu trinken holen und in meine Ecke zubringen. Danach gehts mit leeren Einkaufskörben(die Einkaufswägen stehen ja leider draußen) durch die Kosmetikabteilung. Jedes Kosmetikprodukt wird mitgenommen, was mich am ehesten interessiert. Lidschatten, Rouge, Lippenstifte, Foundations, Bronzer, Eyeliner und dazu ein AMU-Entferner. ZACK, schnell hinten in die Ecke und ausprobieren - schminken,abschminken, wieder schminken, abschminken, schminken, usw - als Beautyjunkie ist man natürlich auch auf so einen Fall vorbereitet und hat perfekte Make-Up Pinsel mit (oder auch nicht^^) Mit den samtigweichen Lidschatten von Catrice, dazu leichte Farbe auf den Lippen durch die Lorea Rouge Caresse und einer wunderschönen Rougefarbe, ebenfalls von CAtrice, auf den Wangen geht es ab ins Lager. Sind die neuen Le´s schon da? Stehen Sortimentsumstellungen gerade bevor und sind die Produkte schon da? Ich will, MUSS, überall meine dicken Patschefingerchen reinhauen und austesten, mir alles ins Gesicht klatschen! Doch meine ware Leidenschaft kommt erst bei dem Herzstück der Drogerie zum Ausdruck. Mit schwerstarbeiter trage ich von jedem Nagellack einen im Korb in meine Ecke. (immerhin sind die Körbe schwer, wenn die voller Nagellack sind) dazu natürlich Nagellackentferner und zisch wieder ab in die Ecke. Dort sitze ich sabbernd, Speichel tropft mir aus meinem Mund als ich die ganzen LAcke sehe. Ich begaffe jeden einzelnen dieser wunderhübschen, wundervollen aufreizender Nagellacke, nehme mir Zeit für jeden einzelnen und trage jeden für ein paar Sekunden/minuten auf meine Nägel auf, bevor der Nächste kommt. Voller Drogenkonsum der Nagellackschnüffelasche schaffe ich es nicht mehr aufzustehen und mir Parfums in jeglicher Art und Weise aufzusprühen, sondern schlafe in meinem Rausch ein und wache erst auf, als die Polizei und die Angestellten die leeren Regale sehen und eine total zugeschnüffelte komische,vollgeswatche Tante in der hintersten Ecke bei den Spielsachen vorfinden und diese aufs Revier einladen. Doch anstatt auf dem Revier zu sitzen, wache ich mich auf einmal in meinem zimmer auf und frage mich, warum ich am gestrigen Abend, als ich im Müller eingeschlossen wurde, die Polizei aus panischer Angst gerufen habe um da raus zu kommen und nicht einfach am schönsten Platz bei den Nagellacken geblieben bin.
Tschuldige für den langen Text, ich musste einfach drauf losschreiben :D
Meine Emailadresse: nadines_schaetzchen@hotmail.de
Liebe Grüße
Nadine

19. Oktober 2012 um 21:58

---ACHTUNG! Dies ist Teil 1!!!--------

"Doofe Kuh", grummelte ich in mich hinein, als ich an der entzückt gelaunten Verkäuferin vorbeihuschte. Nach eindringlichem Bitten und Betteln meiner Seits, ließ mich die herzloseste Douglas Verläuferin noch kurz vor Ladenschluss passieren. Wieso verstehen die Menschen einfach nicht, dass meine Wimpern mit einer LEEREN Mascara auch nicht schöner werden und ich unbedingt eine Volle benötige?! Nun ja, drin ist drin, oder nicht? Ich lief also mit dem Gedanken an meine heißgeliebte Mascara den gewohnten Weg zum Aufsteller entlang, griff nach der schönen goldenen Verpackung und spürte die Gewissheit, die mir sagte "Alles klar! Du kannst beruhigt einschlafen! Du wirst Morgen nicht wie der letzte Mist aussehen!". Yes, yes, yes!! In dem Moment als ich mich umdrehte, um zur Kasse zu stürmen, wurde es schlagartig stockdunkel um mich herrum. Wollte die Verkäuferin mich für meine, wie sie es nannte, "ungeheure Dreistigkeit" bestrafen und mich zu Tode erschrecken?! Ein piepsiges, zugegeben leicht histerisches, "Halloo?" entfuhr mir meinen Lippen. Keine Antwort. Natürlich viel meinem brillianten Gehirn in dieser Situation nichts besseres ein als an die gruseligsten Szenarien zu denken. "Tief durchatmen", sagte ich mir immer wieder. "Diese gemeine, fiese Kuh von Verkäuferin, das war doch knall harte Absicht!". Ich versuchte mich zu beruhigen, indem ich mir die Fakten vor Augen hielt. Ich bin Isabell, ich bin immer noch in meiner Heimatstadt, keiner kann mir etwas antun. Meine Mascara habe ich in meinen Händen (und hey! Wenn diese Geschichte ans Licht kommt, bekomme ich diese garantiert gratis!!). Die Verkäuferin hat mich in einem Douglas eingesperrt. Moment, was?! Wieso, wieso in Gottes Namen, mache ich mir eigentlich so eine Panik? In bin in einem gottverdammten Douglas über Nacht, ganz alleine, eingesperrt. Wenn man sowas überhaupt "einsperren" nennen kann! Als ich darüber nachdachte, fühlte ich mich alles andere als "eingesperrt". Ich wachte aus meiner Starre aus und fand mithilfe des Lichtes meines Handy einen Lichtschalter. Ich entschied mich für ein dezentes Licht, damit ich die Nacht ungestört im Kosmetikhimmel verbingen konnte. Ein Lippenstift nach dem anderen musste daran glauben. Noch ein Lidschatten hier, noch ein Puder da. Rot, Blau, Lila, Gold, Orange, Braun, Schwarz, Grün, nochmals Rot und nochmals Grün. Und dann stand er vor mir. Der schönste, größte und best ausgestatteste ...Nagellackaufsteller, den meine Augen je betrachten durften. Der Himmel! Das konnte nur der Himmel sein! Verstohlen blickte ich mich nach Überwachungskameras um. War das Schicksal? In meiner Nähe befand sich keine, die auf mich Gerichtet war. Würde es auffallen, wenn ich den Ein oder Anderen Tester mitgehen lassen würde? Also, eine kleine Entschädigung für meine "missliche" Lage würde doch drin sein, oder?(Es musste ja keiner wissen, dass ich mich pudelwohl hier drin gefühlt hatte!

19. Oktober 2012 um 21:59

----Achtung!! Dies ist Teil 2!!-----

Nein, nein. Ich würde es schön so aussehen lassen, als hätte mir die fiese Hexe den Schock meines Lebens verpasst!) Nur war dann da wieder das Problem meines Lebens: welche verdammt göttliche Farbe sollte sich meiner Sammlung anschließen? Ich zerbrach mir meinen Kosmetikverauschten Kopf darüber. Gold? Nude? Klassisches Rot? oder lieber doch ein ausgefallenes Orange? Als ich gefühlte Stunden über den richtigen Lack entschied, vermochte ich ein Räuspern hinter meinem Rücken zu hören. Mit einem Ruck drehte ich mich um, beschmiert mit sämtlichen Lippenstiften, Lidschatten und Make-ups, die der Laden so hergab ( mein Gott, ich musste aussehen wie eine Verrückte!). Ertappt bei meinem Kosmetikrausch, blickte ich in das Gesicht meines Freundes und der zweier Polizisten. Einer der Polizisten schien sichtlich amüsiert über mein Erscheinungsbild, der andere zog jedoch eine Augenbraue in die Höhe. Mein Freund erklärte mir daraufhin, dass er sich große Sorgen um mich gemacht hatte, da ich nicht mehr zu Hause aufgetaucht war. Ich entschied mich vor der Polizei, bei meinem Plan von der "Ich-bin-das-Opfer-einer-gemeinen-Verkäuferin"-Story zu bleiben. Ich nehme an mein Verrücktes Aussehen unterstrich diese Aussage um das tausendfache, denn die amüsierten Polizisten ließen mich mit meiner (glücksbringenden?) Mascara in der Hand ziehen und die Realität und das harte Leben als Nagellacksuchti hatte mich wieder.

Die liebsten Grüsse einer ebenfalls Nagellack-Obsession-Verfallenen,
Isabell

E-Mail: bell_mueller[@]yahoo.de


Rechtschreibfehler dürfen behalten werden :)!

19. Oktober 2012 um 22:59

ich wohne in Rumanien, kann ich auch mitmachen?

19. Oktober 2012 um 23:37

Liebe Jettie,
>deine< Farben sind sooo schön! V.a. Commander in Chic, Plums the World, Greige Gardens, So Much Fawn und Mudslide haben es mir angetan *schmacht*
Und was ich alles über nacht in einer Parfumerie machen würde...*hehe* da würde mir genug einfallen! ;)
Bevor ich meine Finger wund tippe, habe ich vorher eine wichtige Frage: Dürfen auch Leserinnen aus Österreich bei diesem tollen Gewinnspiel mitmachen?
LG Petra

20. Oktober 2012 um 01:58

Liebe Jettie,
das ist ja ein Träumchen, was du da zusammengesucht hast ;) Das würde ich mich ja zu gerne mal an meinen Fingern austoben :)
Vielen Dank für deine Großzügigkeit!! ♥

Also eine Nacht im Kaufhaus hab ich mir als Kind immer vorgestellt... Das fand ich auch toll, vor allem wegen der Essens- und der Kosmetikabteilung.. :D

Hmm.. also eine Geschichte..
Teil 1:
Es war einmal vor nicht allzu langer Zeit, da ging eine junge Frau spät abends in die nette Parfümerie von nebenan, da sie vergessen hatte, dass sie am Nachmittag ja noch einen neuen Lippenstift ansehen wollte. Sie war eine nicht sehr große Person. Nun, sie war aber auch nicht zu klein, immerhin konnte sie beim Bäcker über die Theke gucken, um Brötchen zu bestellen!
Sie huschte also kurz vor Ladenschluss noch schnell an den MAC-Counter um sich den Russian Red Lippenstift anzusehen, von dem sie so viel gelesen hatte. Der MAC-Counter war ganz in schwarz gehalten und befand sich in einer Ecke der Parfümerie, es wurde langsam dunkel. Und so wurde der Laden geschlossen und die kleine junge Frau war so in die Schönheit des roten Lippenstiftes vertieft, dass sie nicht merkte, wie alle Verkäuferinnen den Laden verließen. Die, wie so häufig, eher unmotivierteren Verkäuferinnen, freuten sich schon auf ihren Feierabend und so übersahen sie die junge Frau und schlossen sie im Laden ein.
Als die junge Frau dies nach einiger Zeit bemerkte, da sie eine Verkäuferin um Hilfe bitten wollte bezüglich der neuen Marilyn-LE. Im ersten Moment erschrak sie schrecklich, sie war sehr unsicher, was sie tun sollte. Ein paar Minuten lief sie unsicher und ziellos umher, rief, ob jemand da sei, sie setzte sich an den Bobbi Brown Counter auf den Hocker und dachte nach. Da sah sie ein unschuldiges kleines Töpfchen Geleyeliner in einem außergewöhnlichen Bronze vor sich stehen. Und da ein schicker Pinsel so neckisch daneben lag, konnte sie nicht widerstehen, ihn aufzuschrauben, den Pinsel sanft einzudippen und die funkelnde Farbe auf ihren oberen Wimpernkranz zu schwingen. Oh, wie wunderschön es strahlte! Und da sie schonmal hier eingeschlossen war, beschloss sie endlich mal alle schönen Dinge, die ihr bisher von gemeinen, hinterhältigen Verkäuferinnen verwehrt wurden, zu testen. Sie hatte ja genug Ideen und Bilder von ihrer liebsten Bloggerin bekommen und war genug angefixt worden, um eine ganze Nacht zu füllen.

20. Oktober 2012 um 01:58

Teil 2:
So vergnügte die kleine junge Frau ausgiebig mit den schönsten Creme Rouges, den fluffigsten Pinseln, den ebenmäßigsten Foundations, den schillerndsten Lidschatten und leuchtendsten Lippenstiften. Sie konnte endlich die nie ausprobierten Dior-Lacke ausprobieren und auch welche von OPI. Dior kam auf ihre Finger, OPI auf ihre Fußnägel.
Sie parfümierte sich ein mit ihrem liebsten Parfüm, dem Armani Code, das sie sich knapp zwei Wochen zuvor endlich gegönnt hatte, ihr erstes Parfüm, dass sie sich selbst geleistet hatte.
Etwas eingenebelt vom Lackieren der Nägel und vom süßen Duft des Parfüms, fiel sie in einen sanften Schlaf. Inmitten von Kosmetiktüchern und Wattepads, die ihren Schlaf sanft unterstützten.

Am nächsten Morgen fand man die schlafende junge Frau selig bedeckt mit den schönsten Farben der Welt. Es schien als hätten sich ein paar Lidschatten und Pigmente mit ihr im Schlaf wuf dem Boden zwischen den Wattepads getummelt. Doch sie fühlte sich schön!
Den Verkäuferinnen und dem Wachpersonal war es so unangenehm die glückliche Frau zu wecken, dass sie ihr versprachen, dass sie immer vorbeikommen konnte. Und sie bekam noch 8 Nagellacke geschenkt, in den schönsten Pink- und Rottönen und umso schönere Unfarben waren dabei. So wankte die leicht zerzauste und bunt getupfte Abenteurerin nach Hause. Und in ihrer Handtasche klapperten die Glasflaschen der Sally Hansen Lacke fröhlich vor sich hin. Endeeeee.

Ich hoffe, euch macht es auch ein wenig Spaß, das hier zu lesen, wie ich es gerne geschrieben habe =)
Ich wünsche allen eine gute Nacht :)
Eure Elli


ach, und hier noch die Email-Adresse: eliese.schmitt@googlemail.com

Ich hoffe, die netten Verkäuferinnen und die kleine junge Dame drücken mir die Daumen ;)

20. Oktober 2012 um 11:02

@Marie

Glatt die email vergessen :)

goldendresses@hotmail.de

20. Oktober 2012 um 11:56

Ahhh, das wär ja mal was! :D
Zuerst würde ich eine Wanne mit meiner Lieblingslotion füllen und mich hineinwerfen, dann einen Berg aus Nagellacken stapeln, Parfum als Raumduft nutzen, Gemälde an die Wand, auf dem Boden mit Eyeshadow, Kajal, Eyeliner etc. entwerfen, Highlighter als Feenstaub zweckentfremden ...
Und wenn ich müde bin, baue ich mir ein Bett aus Wattebällchen und -pads. :)
Ach ja, wenn noch Zeit ist, würde ich mich schminktechnisch natürlich austoben. So ganz nebenbei. ;)

20. Oktober 2012 um 12:56

Hallo Jettie!
Viel Spass beim Lesen und falls du es bis zum Ende schaffst, hoffe ich gefällt dir ;)

Also dann fangen wir mal die Story an (bei dem im folgenden genannten Laden, handelt es sich um einen DM ;)):
Natürlich vollgestopft mit allen möglichen Uni und Einkaufssachen, renne ich 20 Minuten vor dem Ladenschluss noch in den DM rein, was an sich ja nichts neues ist. "Einkaufswagen holen", ist mein erster Gedanke. Und nein, den brauch ich nicht für meine Mascara sondern für meine ganzen anderen Taschen. Aber man geht doch nicht nur in DM wegen einer Mascara rein! Fleissig schnuppere ich mich durch die Duschgelabteilung, überlege nebenbei, ob noch genug Klopapier zuhause ist, was alles letztens bei den Blogs angepriesen wurde und ob ich den 50 Nagellack in meiner Sammlung wirklich brauche. Die Zei natürlich völlig aus dem Auge vergessen, merke ich nicht, wie es langsam leise in dem Laden wird. Bis ein Blick auf die Uhr mir verrät, dass es schon nach 8 ist. Schlenigst noch die eigentlich gewollte Mascara gapackt, eile ich zu den Kassen, doch heute soll nichts mehr kassiert werden. Voller Schock merke ich, dass ich eingesperrt wurde. Mein erster Gedanke gilt natürlich der Nervenberuhigung: Ich überlege eine Zeit lang, ob ich drinnen rauchen sollte, entscheide mich schließlich, dass es was süsses doch auch tun müsste. Honigwaffeln, Bioschokolade, Müsliriegel und Traubenzucker müssen her! Nachdem das geklärt ist und ich wieder klar denken kann, fange ich langsam an die Vorteile des Ganzen zu sehen. Aber wo fange ich an? Die Bodylotions, die muss man doch alle mal endlich ausprobieren können ! Nachdem auch jeder einigermassen sichtbares Körperteil eingeschmiert wurde gehts zu den Nagellacken rüber. Zunächst mal Farben n den Nagelrädern ausprobieren, ist das Motto. Mit einem Blick auf meine Nägeln, merke ich, dass eine neue Maniküre auch mal drin wäre. Nachdem die schöne Nudefarbe drauf ist, sind jedoch immer noch nicht alle Lacke ausprobiert, sodass auch diese zerstört werden muss. Jetzt müssen die Loreal shine caresse Lippenstift und Lipgloss farben mal endlich auf den Lippen ausprobiert werden, damit ich nicht jedes mal stundenlang vor denen stehen und mich entscheiden muss. Check! Langsam befinde ich mich in einem Ausprobier-Delirium, völlig High von einem Mix aus Schimmelreiniger, der WC-Ente und den ganzen Parfüms zieht es mich von einer Theke zu der anderen. Der Blick auf die Uhr reisst mich aus meinem Schmick- und Putztraum raus. Es ist halb 4 und ich muss wenigstens noch ein Paar Stunden schlafen um den morgigen Tag zu überstehen. Doch noch ziemlich schminkberauscht und kann nicht an das Schlafen denken. "Es gibt noch soooo viel zum ausprobieren!" Schließlich siegt das Gewissen und mit einem festen Handgriff greife ich nach der Klosterfrau Melisengeist- Flasche und versetze mich in einen tiefen und kurzen Schlaf. Geweckt werde ich durch einen Schrei.Der Blick in den Spiegel verrät mir näheres. Knallroter im halben Gesicht vermierter Lippenstift, smokey eyes, die sich auch schon selbstständig gemacht haben und auf jedem Nagel eine andere Farbe. Nach einer kurzen Aufklärung, was ich denn hier überhaupt mache, gehts auch schnellstmöglich nach Hause um den Walk-of-Shame-Look wieder loszuwerden!

email: di.gareeva@googlemail.com

20. Oktober 2012 um 13:09

Alle Leser aus der EU können teilnehmen!!

20. Oktober 2012 um 13:38

Alleine in einem riiiesigen Kaufhaus zu sein, ist wohl ein Kindheitstraum, den jeder mal hatte. Völlig unbeobachtet all das tun, was man sich sonst nie traut...

Wenn mir das wirklich passieren würde...
All' diese Tester können einen wirklich dazu bringen, die Zeit zu vergessen! So spät schon? Hoffentlich kriege ich noch die letzte Bahn, sonst ist laufen angesagt. Mit schnellen Schritten eile ich in Richtung Ausgang, will die Glastür energisch aufreißen und...laufe dagegen. Warum geht diese Tür nicht auf? Nach kurzem Ziehen und Rütteln wende ich mich in Richtung Counter um zu fragen, ob da was klemmt oder so.
Mein Gott, ist das hier schlecht beleuchtet! Verkaufen so teure Produkte und haben dann kein Geld für ordendliche Beleuchtung. Sind bestimmt die steigenden Energiepreise. Als ich mich endlich zum Tresen vorgetastet habe, stelle ich fest, dass niemand da ist. Auch noch schlechter Service. Vielleicht sollte ich so tun, als wolle ich mich nur in Ruhe umschauen, dann kommen sie ja immer angelaufen.
Meine Augen haben sich derweil an das Schummerlicht gewöhnt und ich stelle fest, dass niemand im Laden ist. Haben die vielleicht gerade irgendeine Party im Lagerraum oder so? Ich runzele die Stirn. Ist aber auch verdammt dunkel hier drin. Der einzige Lichtschein kommt ganz diffus von einer riesigen Leuchtreklame mitten im Einkaufszentrum. Ich blicke durch die Tür. Draußen herrscht Leere und langsam begreife ich. Es ist dunkel, die Tür ist geschlossen und niemand ist mehr hier. Außer mir.
Ein Grinsen breitet sich auf meinem Gesicht aus, ganz zaghaft in den Mundwinkeln beginnend. Niemand da. Mindestens sechs Stunden Zeit bis wieder jemand auftaucht. Das Grinsen wird breiter und kaum habe ich den Gedanken zu Ende gedacht, führen meine Schritt mich bereits zum MAC Counter.
Der Ort, um den ich als arme Studentin - bequem gekleidet mit Chucks, Jeans, einem schlichten Shirt und ohne abendtaugliches Make-Up - immer herumgeschlichen bin, wie Hyänen um ein Büffelkalb. Niemand weit und breit in Sicht. Auf gut Glück ziehe ich eine Schublade auf und finde wunderbar weiche Pinsel. Wenig später steht das erste AMU, jetzt noch ein passender Lippenstift. Matt soll er sein und rot und...meine Hand findet wie von selbst den Russian Red und trägt den Lippenstift im Schein der Taschenlampen-App gekonnt auf.
Abschminktücher stehen bereit und es geht in die nächste Runde. Die Dita von Teese-LE steht mitten im Raum und ich spüre eine Kraft von ihr ausgehen, der ich nur zu gerne nachgebe. Der Lidschatten, ein Traum!

[ENDE TEIL 1]

20. Oktober 2012 um 13:39

[ANFANG TEIL 2]

Ich blicke in den Spiegel, um mein Werk zu überprüfen, als ich hinter dem Rücken meines Spiegelbildes die Wand mit den Parfums erkenne. Meine Augen zucken auf meine Armbanduhr. 01:20 Uhr. Minuten später schwirren Herz-, Kopf- und Basisnoten um mich, Streifen mit Duftpröbchen segeln sanft wie Schneeflocken zu Boden und ich habe das Gefühl, zu schweben...
Vielleicht waren das doch zu viele Duftstoffe auf einmal, denn als ich das nächste Mal auf die Uhr blicke, ist es bereits nach fünf Uhr morgens. Wann macht der Laden hier eigentlich auf? Ich blicke mich um und bin positiv überrascht, wie ordentlich es doch noch aussieht. Gut, irgendwann wird jemand eine der Schubladen öffnen und von dem Potourri der verschiedensten Düfte einige Meter durch den Laden geschoben werden, aber bis dahin bin ich ja längst weg. Ein wenig tut es mir schon weh, die ganzen Schätzchen hier zu lassen, aber klauen ging dann doch zu weit.
Mir geht ein Licht auf und ich schleiche Richtung Kasse. Tatsächlich! Unter dem Tresen stehen lauter kleine Kartons mit den verschiedensten Pröbchen. Von jedem eins, naja zwei, vielleicht will meine Freundin ja auch welche. Auch wenn die Pröbchen klein sind, beult die schiere Masse meine Hosen- und Jackentaschen bedrohlich aus, sodass einige in meinen Rucksack ausweichen und es sich zwischen Psychologie- und Informatikbuch bequem machen müssen.
Ein letzter Blick auf die Uhr als draußen im Einkaufszentrum die Lampfen aufflammen. Ich ducke mich geschickt hinter einen Counter mit uralt aussehenden Produkten, während eine Mitarbeiterin den Laden aufschließt und im Lager verschwindet. Eine zweite und dritte folgt und als der Laden für die Kunden geöffnet wird, tarne ich mich im Strom der Kosmetik-Fans. Das will mir jedoch nicht ganz gelingen, denn sie wollen den Laden gerade betreten, ich hingegen kämpfe mich mit geröteten Wangen (dank diverser Blushes) und einem Rucksack voll herrlicher Pröbchen aus dem Laden heraus.

Eine hübsche Vorstellung. :) Fast so hübsch wie die Lacke! :) Sich endlich mal alles zu trauen, weil einem niemand über die Schulter guckt... Danke für's Anschmeißen meines Kopfkinos!

Liebe Grüße,
Rabenfeder

[fleecyfleece@web.de]

Anonym
20. Oktober 2012 um 15:46

Der Traum eines jeden Mädchens ! Ich wäre im Himmel ! ich würde alles ausprobieren .Keine Verkäuferinnen , die einen komisch angucken ,keine anderen Leute , die einem im weg stehen.Wenn ich eine große Tasche dabei hätte, würde ich diese auch ordentlich vollpacken :D die Verkäuferinnen würden einen komplett verwüsteten Laden vorfinden und mich irgendwo friedlich und zufrieden schlafen sehen :))
Denise.S.98[at]web.de

20. Oktober 2012 um 18:17

Die Idee ist so putzig :D
Nach anfänglicher Panik würde ich es mir wohl vor den bewussten Theken gemütlich machen.
Als erstes würde mir Licht fehlen. Wenn sich also kein Schalter finden ließe, würde ich erstmal nach einer Taschenlampe oder ähnlichem krabbeln (in der Parfümerie wohl vergeblich, aber in der Drogerie könnte man Glück haben). Andernfalls würden die eifrigsten swatches nichts bringen :/
Danach würde ich mich durch alle Sachen testen, die ich schon immer mal angehimmelt und noch nie getestet habe.
Ich würde Düfte durchschnuppern, bis ich Kopfschmerzen hätte und Nagellacke aufreihen, um Farben zu verleichen, bis sich, nach Farben sotierte, Türmchen daraus gebaut hätten. ♥
Vielleicht könnte ich auch das Lager knacken und schauen, was für kommende Le's und Kollektionen man schon gebunkert hat. *-*
Ich wette mir würden hundert Sachen einfallen und am nächsten morgen würde ich hocherhobenen Hauptes und total überschminkt die Drogerie verlassen und hätte viel Stoff zu erzählen, um mein Umfeld neidisch zu machen. ;)
lg

schokis_beautyecke@yahoo.de

Anonym
20. Oktober 2012 um 20:21

Cool! :D *räusper*, ich fang einfach mal an :D

Aufgrund der Dunkelheit kann ich natürlich nichts sehen, weshalb ich mein Handy zur Hand nehme und mir damit Licht spende. Langsam gewöhnen sich meine Augen daran und ich konnte schwach meinen Lieblingsparfum erkennen - sofort stolperte ich dahin und roch so fest daran, bis meine Nase schmerzten. Als ich unabsichtlich die Schminkabteilung wahrnahm, begoss ich - während ich dahin schritt - mich damit und probierte alle Mascaras durch, bis meine Wimpern (Bin auch Asiatin und habe schwierige Wimpern, weshalb ich sehr viel Freude daran haben werde, wenn ich ein tolles Mascara finde :D) sich extrem verklumpen und ich mein ganzes Auge verschmiert habe... :D Dann Nagel lackieren,mit allen Farben die es hat... Hände UND Füsse, nicht vergessen ;) So wie ich mich kenne, würde ich vor Aufregung irgendwo stolpern und ein paar Regale verletzen :D Lippenstift alle mal am Arm ausprobieren und wenn der Arm nicht reicht, dann kommen die Beine auch noch dazu! Lidschatten in allen Farben auf meine Augen (Monolid :D) schmieren und wenn da kein Platz mehr ist auf meine Hände und Füssen... Nun fängt meine Nase erst recht an wehzutun und mein Auge juckt. Ich gucke in den Spiegel - Nagellack verschmiert, Auge zu bemalt, Arme, Hände, Beine und Füsse alles farbig...

bigbiglucy@hotmail.com

20. Oktober 2012 um 20:40

eine nacht in meiner lieblingspafümerie ?! schnappatmung hoch 10 :-) ich würde jeden mac blush swatchen ,schöne würde ich mir auf die wangen schmieren und wieder abmachen . ich würde jeden nagellack swatchen und mir die schönsten direkt mal einstecken :D ich glaube ich würde durch den laden tänzeln , mich mit prada candy einsprühen bis zum geht nicht mehr und mich einfach an meinem wahnsinnsglück erfreuen . am nächsten tag würden die verkäuferinnen ein swatchchaos vorfinden , überall würden teststreifen rumliegen . es riecht wie im bonbonladen (natürlich wegen prada candy) und der ganze laden wäre geplündert :-) von der nacht würde ich noch meinen enkeln erzählen :D das wäre einfach nur traumhaft ....
mrslipstick@web.de

Sonja
20. Oktober 2012 um 20:55

„Hilfeeeee! Hiiiiilfffeeeee!“ schrie Giselmund (meine Wenigkeit :D) als sie Mitten in der Nacht ihre Lieblingsparfümerie verlassen wollte, doch die Türen waren geschlossen ...
Ihr Tag begann ganz entspannt, sie machte sich früh morgens auf den Weg in die Innenstadt um nach neuen Mitbewohnern in ihrer Wohnung zu suchen, bevorzugt Schminkschätzchen und Farbschätzchen für die verfärbten Nägelchen, aber natürlich dürfen die neuen Mieter für den überfüllten Kleiderschrank auch nicht fehlen. Ein Tag voller Sonnenschein ging im Shoppingwahn von Giselmund schnell vorüber und sie wollte noch einen schnellen Abstecher in ihre Stammparfümerie machen, um noch einen Frustkauf zu tätigen, denn der Tag lief mit 10 neuen Teilen shoppingtechnisch nicht besonders erfolgreich.
Als 15 Minuten vor Ladenschluss die Durchsage „Achtung! Achtung! Wir bitten Sie sich zu den Kassen zu begeben, denn wir schließen in 15 Minuten!“ ertönte, beachtete diese Giselmund nicht weiter. Sie war gerade beschäftigt die Marilyn Monroe Kollektion von MAC auf ihrem Handrücken zu verewigen. Genüsslich swatchte sie alle Blushes und machte sich keine Sorgen wegen der Ladenschließung. Auch als ein Mitarbeiter sie zum bezahlen animierte, welcher sah, dass Giselmund schon einige Blushes und Nagellacke in ihrem Einkaufskörbchen hatte, ignorierte sie ihn gekonnt und ging zu dem nächsten „Hallo“-schreienden Counter. Der Benefit-Counter stand in einer Ecke im zweiten Stock, so dass Giselmund die Eingangstüren nicht sehen konnte, was sie aber auch nicht besonders störte. Als kurz nach 18 Uhr die Lichter etwas gedämpft wurden und offizieller Ladenschluss war, bekam Giselmund nicht einmal ein Nagellack-bisschen mit. Und auch die feierabend-feiernden Mitarbeiter bekamen nichts von der verlassen, armen, hoffnungslosen Schminksüchtigen mit und verließen fröhlich mit einer Tasche voller Proben ihren Arbeitsplatz.

(Fortsetzung folgt)

Sonja
20. Oktober 2012 um 20:55

(Fortsetzung)

Giselmund vertrieb sich ihre Zeit währenddessen mit Nagellacken, Blushes, Highlightern, Eyelinern und anderen Schminkköstlichkeiten. Nach etwa 1 Stunde bemerkte Giselmund die geschlossenen Ladentüren und freute sich vorerst über diese Tatsache, schließlich muss sie diesmal nichts für ihren XXXL-Kauf zahlen und kann somit ihr Geld für andere so wichtige Sachen ausgeben, welche sie eh schon tausendmal in ihrem Badezimmer stehen hat. Aber hey, alle Freundinnen von Giselmund sind auf dem gleichen Masken-Trip und klatschen sich tausend schichten Make-up ins Gesicht, also ist es doch ganz normalo, dass man ¾ des Gehaltes für sooo wichtiges Zeug ausgibt. Natürlich landeten mit der Tatsache, nichts für ihre Sachen zu zahlen, um einiges mehr in ihrem Einkaufs-LKW als sonst, denn wann hat man schon diese einmalige Chance. So wurden der 100 Lipgloss, welchen sie 5-mal im Jahr trägt und der 1000 Nagellack, welche sie niemals aufbrauchen kann auch in ihrem Körbchen. Komischerweise landeten da auch einige andere Dinge, wie Mascara und Lippenstifte einfach in ihrem Korb, aber wir wissen doch alle, dass wir nicht selbst daran schuld sind. Diese gemeinen kleinen Dinge schmuggeln sich einfach in unsere Warenkörbe und wir sind dagegen machtlos.
Für Giselmund war diese Nacht ein Traum, welchen sie nie geträumt hatte. Aber jeder Traum hat auch einmal ein Ende und so wachte sie auch wenige Stunden nach Mitternacht auf und stellte fest, dass dieser Traum auch eine schlechte Seite hatte. Schließlich war sie müde und wollte schlafen und außerdem wollte sie auch endlich aus ihren unbequemen Schuhen raus und die 50 Einkaufstaschen ablegen und auf Instagram posten. Plötzlich machte sie sich Gedanken darüber und begann an die Auslagenscheiben zu hämmern, um jemanden auf sich aufmerksam zu machen. Doch leider bemerkte die aufgebrachte shoppingsüchtige Giselmund kein Mensch und sie musste noch bis 6 Uhr in ihrer Lieblingsparfümerie verweilen und auf den ersten Menschen der zu Arbeit ging warten. Vermutlich hat sich Giselmund über diesen so gefreut, als ob sie gerade den ersten Menschen in ihrem Leben getroffen hatte. Die Schminktonen in ihrem Körbchen musste sie natürlich zurücklassen und so war sie auch wieder zurück in der Realität gelandet und hatte gemerkt, dass man heute nichts mehr umsonst bekommt. Mit Sicherheit hat sie sich in den darauffolgenden Tagen eine Uhr mit Wecker-Funktion zugelegt, damit ihr nochmal so ein Mistgeschick nicht mehr passiert, aber auf ihren täglichen Pafümerie-Besuch wird sie niemals verzichten, auch wenn ihr eine Nacht ihres Schönheitsschlafes geraubt worden waren, wegen ihrem Shoppingwahn.


Die Geschichte ist mein Werk und nicht besonders durchdacht :D Eine Chance auf den Gewinn werde ich vermutlich nicht haben, aber es war trotzdem ganz witzig irgendein-sinnloses Zeug zu tippen. Deinen Blog werde ich weiterhin lesen :D
Liebe Grüße,
Sonja

SonjaBeier@gmx.at

lillipuh
20. Oktober 2012 um 21:21

Haha super Idee!

Illusorisch: Ich würde mich, wie die meisten, durch den kompletten Laden swatchen&schnüffeln. Am nächsten Morgen würde die Mitarbeiter mich gebettet auf Wattepads und Kosmetiktüchern finden:)

Realistisch: Ich würde völlig panisch gegen alle Regale laufen, mich weinend in eine Ecke kauern und versuchen den Harndrang zu unterdrücken. Am nächsten Morgen würden die Mitarbeiter wohl rausfinden, dass ich diesem leider doch nachgeben musste:D

Also für mich definitiv HORROR!:D

lg:)

lillisch@gmx.net

21. Oktober 2012 um 11:39

Wenn ich über Nacht in meiner Lieblingsdrogerie eingesperrt werden würde, wäre ich erst einmal total panisch. Ich hätte mein Handy garantiert mal wieder im Auto gelassen und könnte so auch keine Hilfe rufen.
Aber dann würde es losgehen. Selbstverständlich probiere ich mich durch jegliche Lippenstifte, Lidschatten und Co. (Vielleicht finde ich dann endlich mal eine passende Foundation ;)). So würde ich es eigentlich die ganze Nacht machen, doch das hält meine Haut wohl nicht aus ;)
Wenn meine Haut also aufgegeben hat, beginne ich mit Bodylotions und anderen Cremes (Duft, Konsistenz, das muss alles ausprobiert werden!).
Dann kommt so langsam der Hunger!
Also Vor- und Hauptspeise gibt es irgendein gesundes Biozeugs, als Dessert probiere ich mich durch die Babyglässchen :)
Dann kann es weiter gehen!
Parfum und Haarprodukte werden relativ wenig beachtet (die Düfte verursachen nur Kopfschmerzen und was will ich mit vielen verschiedenen Haarprodukten, wenn ich die noch nicht mal auswaschen kann? ;))
Deshalb sind nun die Lippenpflegesachen dran. Von allen wird eins aufgerissen, daran gerochen und ausprobiert. (Das darf man ja leider sonst nicht!)

Nach all dem wird es Zeit für etwas lustiges. Da fallen mir sofort die entwickelten Fotos ein. Urlaubs-, Geburtstags- und Partyfotos von Fremden sind bestimmt lustig! (Falls ich etwas anzügliches finde, werden die natürlich sofort wieder zurück gepackt!)
Natürlich kommen alle anderen Fotos wieder ordentlich zurück in ihre Papierumschläge und niemand wird je eh erfahren, dass ich die Fotos kenne ;)
Wenn dann die Nacht noch nicht vorbei ist, trinke ich noch etwas super gesunden Fruchtsaft, suche mir etwas weiches (da werde ich bestimmt in der Babyabteilung fündig) und gehe schlafen.

Das wäre meine Nacht gewesen.

Wäre mir das in den USA passiert, hätte ich noch alle probierten Produkte als Schadensersatz eingeklagt!

LG

Shelly

EMail: shelly.beauty9@gmail.com

21. Oktober 2012 um 12:40

oh mein gott, das habe ich mir schon immer mal gewünscht!

... schnell huschte lavinka noch zur parfümerie um ihre heißgeliebte mascara zu kaufen, da sie heute morgen gemerkt hatte, dass die alte leer war! Den ganzen tag musste sie ohne mascara aushalten. Eine Katastrophe. und ausgerechnet heute musste sie auch noch überstunden machen. sie kam aber gerade noch rechtzeitig, fünf minuten vor ladenschluss. schnell rannte sie zum counter um sich ihre mascara zu holen. als sie endlich davorstand, sah sie nur leere. sie könnte es nicht fassen, es gab keine einzige mehr. verzweifelt durchsuchte sie den ganzen counter um vielleicht doch noch ein letztes, verstecktes exemplar zu finden. und siehe da, es kam ihr vor als hätte sich diese eine mascara vor all den anderen kunden versteckt und nur auf sie gewartet. sie griff sie sich schnell. und als sie sich so freute, warf sie aus versehen sie mascara in die höhe und als sie wieder auf dem boden knallte rollte sie unter einer der vielen regal. oh mann, das kann auch nur ihr passieren, dachte sie. jetzt muss ich am ende des tages auch noch auf dem boden rumkrabbeln um nach ihr zu suchen. also bückte sie sich und suchte, suchte und suchte sie, als plötzlich alles still wurde und das licht ausging. nanu, was ist denn jetzt passiert, erst dachte sie, dass es nur ein kurzer stormausfall war, aber nach fünf minuten war noch immer kein mensch da und es war noch immer dunkel. als sie mit der mascara in der hand aufstand sah sie, dass sie komplett allein im laden war. zunächst hatte sie ein dumpfes gefühl im magen. sie hatte angst, was sollte sie nur tun. weit und breit war niemand auf den straßen zu sehen, um wenigstens hilfe zu rufen. der handy akku hatte seinen geist auch aufgegeben. sie drehte sich um und sah licht. es war das licht mit dem die einzelnen counter angestrahlt werden. es war das einzige licht, dass die ganze nach brannte. langsam huschte ein lächeln über ihr gesicht, eigenlich hatte sie sich das ja schon immer gewünscht. und schon war die angst verschwunden. denn als nagellack, blush und lippenstift junkie, war es das paradies auf erden. die stunden vergangen, sie konnte sich ewig mit swatchen und testen vergnügen. die nagellacke von dior und chanel. die blushes von mac und die lippenstifte von chanel und mac. oh mein gott, der heilige gral der beautywelt. sie wusste schon gar nicht mehr wie oft sie sich die nägel in dieser nacht lackiert hatte und wieviel LITER nagellackentferner sie verbraucht hatte. ihre ganzen arme und hände waren bunt wie bei den indianern oder an karneval angemalt vom lauter swatchen und testen der blushes und lippenstifte. langsam wurde es wieder heller, und sie merkte wie sie immer müder wurde. sie nahm sich die schuckstücke ihrer swatchreise mit und legte sich auf den boden um wirklich etwas zu schlafen. davor nahm sie sich aber den tester von chanel chance mit und sprühte ein paar mal. mit dem lieblingsparfum, einem vertrautem duft, lässt es sich besser einschlafen. und schon war sie weg. "entschuldigen sie, was machen sie denn hier?" hörte sie eine stimme. sie erschrak kurz, sagte dann aber schnell, dass sie gestern abend eingeschlossen wurde. als erstes meine die dame, dass sie sich dass aber nicht vorstellen könne. "doch, doch! ich breche noch nicht in meine lieblingsprafümerie ein! sie werden keine einbruchsspuren und entwendete sachen finden" sagte lavinka. nach kurzem überprüfen der videokameraüberwachung, glaubte auch die angestellte, dass sie eingesperrt worden war. als wiedergutmachung bekam sie ihre lieblingsstücke mit denen sie sich die nacht geteilt hatte und lebenslange rabatte! nun freute sie sich aber auch nach hause zu gehen. gott sei dank, war es samstag und sie musste nicht zur arbeit und konnte ins bett. friedlich schlief lavinka ein.

ich hoffe die geschichte hat dir gefallen.
kincses.lavinka@gmail.com

liebe grüße
lavinka

21. Oktober 2012 um 17:23

Nachdem ich meine Mascara gefunden habe, entscheide ich mich noch einen Moment bei den Parfums vorbeizuschauen. Zuerst bin ich noch hektisch und probiere schnell einen interessantes nach dem anderen aus, doch nach kurzer zeit bin ich ganz aus der bahn geworfen von der Duftwolke, die nun schon an mir haftet. Ich will also hinter dem Aufsteller herkommen, doch als ich diesen entschluss gefasst habe, ist es plötzlich ganz dunkel um mich herum. Ich kann mir das nicht erklären. Ein Blick auf meine Uhr (deren Zeiger im Dunkeln leuchten) verrät mir, was passiert ist. In gefühlten Minuten ist eine halbe stunde vergangen und nun wird wohl gerade geschlossen. Ich versuche schnellstmöglich die bereits lahmliegende rolltreppe zu überqueren, allerdings sehe ich die frau im türkisen gewand schon an der ampel mein klopfen wird sie nicht mehr hören. es dauert ein wenig bis mir klarwird, dass dieses ereignis für mich ja eher etwas wie "glück im unglück" darstellt. Denn während der geschäftszeit haben mich die Maccinen immer arrogant und mit hochgezogenen augenbrauen angeschaut, wenn ich mich mit den zahlreichen lidschatten schminken wollte. Am liebsten hätten sie mich mit einem einseitigen smokey eye rausgeschmissen, wenn ich nichts gekauft habe. Diese Zeiten sind nun aber vorbei, sodass ich alles testen kann und aufgehübscht zu den chanel lacken weiterziehe. hier lackiere ich alle der gehypten Lacke, bis ich auch diesen stand mit 10 verschiedenfarbenen nägeln verlasse. Da ich alle unbekannten Düfte bereits vorher probiert habe,schminke ich mich nach gefühlten 10 looks mit den teuren reinigungsprodukten ab und lasse mich mit leicht gerötetem gesicht aber glücklich in den bequemen sessel in der ecke fallen.

Liebe Grüße Sarah
sarah.228@web.de

21. Oktober 2012 um 17:35

Ok, als 16-jährige mit nur knapp 30 Euro Tachengeld im Monat, ohne Zeit sich neben der mega-stressigen Schule einen Nebenjob zu suchen, deren einzige regelmäßige Verdienst-Quelle das Wegbringen von Pfandflaschen in den Edeka nebenan ist (ich krieg schon immer Bauchschmerzen,weil ich soviel trinke - aber hey,wenns gut läuft kommen
da schon 5-6 Euro zusammen!) UND mit einer Kosmetiksucht hört es sich, auf gut deutsch, einfach nur GEIL an, in so einem Laden eingesperrt zu sein. Sagen wir, es wäre DM- die ja nicht nur Schminke und Kosmetikkrams,sondern auch Essen im Sortiment haben (was ja eigentlich nur Bio-Zeugs ist, aber man nimmt was man kriegen kann).
Erste Adresse? Das Essie-Regal! Ich habe mal sage und schreibe 12 Flaschen Wasser an 2 oder 3 Tagen getrunken, nur damit ich die fehlenden 3 Euro hatte, die mir noch fehlten um mir einen Essie-Nagellack zu kaufen. Es ist dann 'In Stitches' geworden, und an den Tagen danach waren mir die Bauchschmerzen vom vielen Trinken dermaßen wumpe, hauptsache ich hatte meinen ersten Essie-Lack. Verständlich, oder? :D
Als nächstes wären die ganzen teureren Marken dran. Ich meine die, wo man 13 Euro für Foundation bezahlt,was für mich eine ganze Stange Geld ist! Also immer her damit. Mitnehmen würde ich auch 1 oder 2 (vielleicht auch 3 oder 4... oder so) von den Rouge-Caresse-Lippenstiften von L'Óreal. Allein schon die Verpackung ist ein Traum, immer wenn ich bei DM bin, steh ich davor und kann die Sabber gerade noch so zurückhalten...
Danach würde ich Theke für Theke abklappern und ALLE, ungelogen ALLE Blushes einkassieren. Da wär ich wahrscheinlich nicht die einzige,aber Blushes sind einfach... halleluja. Ich glaube,wenn Jettie das liest, wird sie ganz genau wissen, was ich meine :D
In meiner Vorstellung gehts weiter zum Lagerraum. Dort stehen unter anderem die Kisten mit dem Jeden-Tag-Himbeer-Shampoo von Balea,welches nicht nur ich,sondern auch mein Freund, abgöttisch liebe. Und da der Gute ja bald Geburtstag hat, hätte ich für ihn schonmal ein geeignetes Geschenk... Eine andere Kiste wäre die mit dem Hüttenzauber-Duschgel von Balea, das herrlich nach Liebes-Äpfeln duftet. Eigentlich kosten die nicht mehr als einen Euro, aber ich mag es nunmal sowas zu bunkern :D
Zu guter Letzt wäre da das Essen. Ich glaube,die Nacht über würde ich alles
durchprobieren, was ich schon immer mal probieren wollte... Aber am meisten würde ich mich auf die Schoko-Reiswaffeln stürzen, da kann ich nie genug von bekommen! Gerade die von der DM-Marke sind super lecker.
Das wären die Sachen, die mir spontan einfallen. Je nachdem,wie groß meine Tasche wäre (MERKE: immer mit einer großen Tasche zu DM, I mean, you never know what's going to happen?!) würde ich mir bestimmt noch mehr einpacken. Dinge, die ich mir nur ab & zu mal leisten kann, wie z.B. teure Haarpflege-Produkte oder Parfüm.
Und die Mitarbeiter würden ein unschuldiges und verwirrtes 16-jähriges Mädchen auffinden, dass sich kein bischen mit Schminke auskennt und nie daran denken würde, irgendetwas mitzunehmen *hust**röchel*. Das schulde ich den anderen Pfandflaschen-Schwerverdienern ;)

Liebste Grüße,
Hannah (hcb@teleos-web.de)

Anonym
21. Oktober 2012 um 17:37

Hallihallo,
mein Beitrag ist länger als 4.096 Zeichen und kann daher nicht angenommen werden. Darf man Dir die geschichte auch per eMail schicken oder sollte ich ihn in mehrere Kommentare teilen?
:) Ich bin übrigens ein neuer interessierter Leser der seit Donnerstag begeistert durch Deinen Blog stöbert, diesen Artikel aber erst jetzt gefunden hat.
Schokoladige Grüße,
Andrea
cfreyhoupt[bei]googlemail.com

21. Oktober 2012 um 21:21

Sehr schöner Gewinn - super Auswahl, die meinem Geschmack voll entspricht! :-)
Ich wäre natürlich in meiner Lieblingsdrogerie "eingesperrt"! Aber man sperrt im Zoo ja auch immer die Tiere in einer halbwegs natürlichen Umgebung ein! ;-)
Ob die Zeit ausreichen würde, um alles zu testen, bezweifle ich, aber ich würde es versuchen! Zunächst würde ich mir mit den günstigeren Sachen ein AMU schminken und mich nach und nach mit preislich hocharbeiten! Zum Abschminken ist ja eh alles vorhanden!^^
Natürlich muss zwischendurch auch immer wieder an den verschiedenen Parfümen gerochen werden, am Ende der Nacht soll ja das perfekte Make up mit dem perfekten Duft stehen! Ich plane dann auch vorsichtshalber ein, dass die Angestellten etwa eine Stunde vor Ladenöffnung kommen! Ich räume dann ggf noch auf und stelle artig alle benutzten Produkte zur Bezahlung an die Kasse! Aber sooo viele werden das nicht sein, denn die leeren Tester zählen nicht! :-D
Ich werde mich dann - perfekt geschminkt und verführerisch duftend - auf den Fußboden setzen und wenn die ersten Verkäufer erscheinen, werde ich entsetzt und genervt tun, wie es ihnen denn nur passieren konnte, mich einzuschließen. Ich wollte ja lediglich die paar Sachen kaufen, die auf dem Band stehen! Aber ich werde sagen, dass ich nicht böse bin, Fehler sind menschlich und schließlich ist es ja meine Lieblingsdrogerie! Natürlich liegen auf dem Kassenband auch alle leeren Verpackungen von sämtlichen Riegeln und Keksen, die ich aufgrund der Anstrengungen vertilgen musste!^^
Ach ja, ein schöner Traum… :)

22. Oktober 2012 um 00:34

Liebe Jettie,
Deine Lack-Zusammenstellung finde ich wirklich schön. Deshalb verrate ich Dir auch meine nicht ganz anständigen Drogerie-Fantasien:
Ich bin also eine Nacht im dm meines Vertrauens eingeschlossen. Zuerst schnappe ich mir ein paar Packungen dieser alnatura Weihnachtsnüsse, die gerade wieder in die Läden gekommen sind. Mhhh...ein Abendessen nach meinem Geschmack! Als nächstes mache ich das Sudoku aus der alverde-Zeitschrift: ganz dekadent mit Kajalstiften und Liplinern, die ich nebenbei swatchen kann. Den Rest der Nacht verbringe ich damit, mich durch die Fotobestellungen anderer Leute zu blättern. Das wollte ich schon immer mal machen (wie Robin Williams in "One Hour Photo" - abzüglich der Gräueltaten, versteht sich).^^
So Jetti, nun kennst Du die Abgründe meiner Seele... ;)

22. Oktober 2012 um 10:32

Deutschland, 22.10.2012: neue ethnische Minderheit entdeckt?

Heute morgen schloss Fillialleiterin K. wie gewohnt die Drogerie M. auf und konnte ihren Augen nicht trauen: eine junge Frau, Mitte 20, lediglich bedeckt in Farbe und Unterwäsche, stand der geschockten K. gegenüber. Die noch Unbekannte war wie von Sinnen, redete immer wieder von "im Tageslicht ansehen", während das irrsinnige Lächeln nie von ihrem Gesicht verschwand. Die Frau war bisher nicht ansprechbar. Ein Einfluss von Rauschmitteln kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.
Die auf ihrem ganzen Körper verteilten je etwa 4cm langen Farbstriche werden derzeit untersucht. Forscher vermuten in der Farbzusammenstellung einen Code oder eine trditionelle Bemalung der neuen Minorität.

22. Oktober 2012 um 14:24

xD mail vergessen: onepoundofbacon(at)aol(dot)de

23. Oktober 2012 um 18:16

Eine Nacht allein im Paradies ♥

Teil 1:
Angespannt kaue ich auf meiner etwas trockenen Lippe herum, wärend ich auf die gefühlt achte rote Ampel vor mir blicke und meine Fingernägel, die eine ordentliche Pflege mal wieder nötig hätten, in meinem Lenkrad vergrabe.
"Wie kann es sein, dass bei komplett leeren Straßen jede Ampel rot ist?!" schreie ich mein Radio an welches mir soeben verkündet hat dass es zehn Minuten vor acht ist.

In meinem Kopf kreisen die Gedanken von dem Stress der vergangene Woche hin zu dem nicht wirklich erholsamen Wochenende das vor mir liegt.
Wärend ich meine zerzausten Haare und mein sehr flüchtig aufgelegtes Make-up im Spiegel betrachte schaltet die letzte Ampel, die mich von der Drogerie meines Vertrauens trennt endlich auf grün. Ich drücke aufs Gaspedal und sause los um nach wenigen Metern auf den Parkplatz einzubiegen.

Gerade so als mein Auto zum stehen kommt springe ich heraus um das Einkaufscenter zu durchqueren, da höre ich schon die Durchsage welche zum Verlassen auffordert und noch einen schönen Abend wüscht.
Ein kurzer Blick auf meine Uhr zeigt mir, dass ich noch 5 Minuten Zeit habe - das schaffe ich noch! - denk ich mir und hechte in die Müller Drogerie zu meiner rechten.

Blitzschnell laufe ich zu den Kosmetikartikeln hinter und durchstöbere hastig alles nach der Mascara die mir ausgetrocknet ist.

Keine Wasserfeste mehr...hier auch nicht...und dort...fehlanzeige...AUSVERKAUFT?!

Das kann nicht sein, hektisch wühle ich in dem Regal sowie in den beiden Regale daneben in der Hoffnung jemand hat sie falsch eingeräumt...als ich endlich noch eine gefunden hab wird plötzlich das Licht gedimmt und ich höre eine zufallende Tür sowie das rascheln eines Schlüssel.
Ich schrecke hoch und mein Blick schweift über den Menschenleeren Laden bis mir die Eingangstür ins Auge fällt welche geschlossen ist.

Nachdem ich begriffen hatte was passiert war lief ich panisch zur Tür und klopfte dagegen, in der Hoffnung, dass sich noch jemand in der Nähe befand - aber es blieb still.
Ich zog mein Handy aus der Tasche - natürlich...kein Empfang wie schon so oft.
In den ersten Momenten dachte ich noch darüber nach, dass ich sicher bald vermisst werde aber nach einer Weile war ich der Überzeugung, dass ich eh nichts daran ändern könnte und beschloss es einfach so zu aktzeptieren und das Beste aus der Situtaion zu machen.
Ich mein HEY wie oft ist man denn schon allein in einem Schminkparadies eingesperrt?

23. Oktober 2012 um 18:16

Teil 2:

Ich beschloss mich erst einmal umzusehen. Natürlich lasse ich es mir nicht nehmen mir auch die Personalräume anzuschaun. Hier entdeckte ich verschiedene Schränke, vermutlich für die Kleidung der Mitarbeiter, ein paar Spiegel, einen Tisch, eine kleine "Teeküche" mit einem Radio und ein kleines Sofa :3
Bevor ich wieder zurück in den Laden gehe werfe ich meine Tasche auf das Sofa und schnappe mir einen kleinen Korb der neben der Tür steht.
Jetzt aber genug herum getrödelt ab zu den Produkten, dachte ich mir und schon mache ich mich auf Richtung Beauty Ecke.

Dort angekommen ♥.♥ durchstöbere ich schön gemütlich die Regale und schaufle alle möglichen Tester von den Produkten die mich interessierne in meinen Korb.
Dann schnappe ich mir noch eine Gesichtsmaske, Duftkerzen und ein bisschen Knabberzeug bevor ich mich wieder zurück auf den Weg in den Personalraum mache.
Ich schalte das Radio an, zünde meine mitgeschleppten Kerzen an, trage meine Gesichtsmaske auf und lasse mich aufs Sofa fallen.

Dort verbringe ich die meiste Zeit der Nacht damit die mitgebrachten Produkte ausgiebig zu testen und mir einen ruhigen Wellnesabend zu machen :)
Als die Nacht sich dann langsam dem Ende zuneigt beschliese ich, zwar ein wenig müde jedoch völligst erholt, die Sachen alle wieder an ihren Platz zu bringen.
Ich sortiere die Tester wieder fein säuberlich in die Regale und nehme mir von den getesteten Produkten die ich mit nach Hause nehmen will jeweils eins aus dem Regal, darunter auch ein Sally Hansen Nagellack welchen es erst seit kurzem bei uns im Müller gibt und mit dem ich seit dem geliebäugelt habe ;)

Dann schnappe ich mir noch schnell einen knallroten Lippenstift und male große Herzen und die Worte ♥♥♥"Vielen Dank" ♥♥♥ :-* an das Schaufenster.
In den letzten Minuten die mir noch bleiben lege ich eine kurze Liste mit den von mir "gekauften" Produkten und das passende Bargeld auf die ersten Kasse.
Kurz darauf höre ich auch schon das rascheln eines Schlüssels und versteckte mich erst einmal hinter einem Regal.
Die Mitarbeiterin betrachtet einen Moment mit offen stehendem Mund mein Kunstwerk im Schaufenster und läuft dann blitzschnell durch den Laden, hinter zum nächsten Telefon. In der Zeit der Ablenkung schleich ich mich rasch aus dem Geschäft und steuere in Richtung Auto.
Somit fuhr ich glücklich und entspannt nach Hause doch als ich mein Auto in der Einfahrt abstell trift mich ein Gedanke wie ein Blitz......

.....NEIN! Ich hab die Mascara liegen lassen!!! T.T




Hoffe du hattest freude beim lesen ;)

Liebe Grüße

GoldenVanilla317@gmail.com

23. Oktober 2012 um 20:47

Tolles Gewinnspiel, da mach ich doch glatt mal mit :-)
Mein absoluter Traum! Eine Nacht im DM... Ich würde Produkt für Produkt ausführlich begutachten und nach Herzenslust testen, bei Appetit oder Durst, die Alnatura-Regale nutzen und es mir so richtig gut gehen lassen.
Am Morgen kommen die Angestellten und bedanken sich bei mir, dass ich den Laden gehütet habe (Alarmanlage defekt) mit einem Gutschein über 1000€ und ich shoppe all die schönen Sachen, die ich in der Nacht zuvor getestet habe!!!! Herrlich, wünsche mir, dass der Traum wahr wird :-))))

Anonym
24. Oktober 2012 um 15:42

Die Lackfarben sind echt zu schön! Besonders Commander in Chic hat es mir angetan... Hier meine Geschichte:

Teil 1:
Niemand, aber auch wirklich kein Einziger Konferenzteilnehmer hat jemals erwartet, dass es einen pünktlichen Feierabend geben könnte. Während die Anderen noch nicht genug hatten und unbedingt noch bei einem gemeinsamen Bier verschiedene Theorien zum Aufbau des Himalaya erörtern mussten, seilte ich mich ab. Nicht wortwörtlich. Ja, klar, als "Himalayaforscher" denken alle, wir würden das ganze Jahr über auf Berge steigen. Dass ich nicht Geologin geworden wäre, wenn ich etwas gegen Steine hätte, steht wohl außer Frage, aber: Ich bin vielschichtig. So wie meine Nägel, obwohl Unter-2xFarb-Oberlack eigentlich normal waren. Geologen aber, oh nein, schminken sich nicht. Zumindest werde ich mit gelackten Nägeln immer für die Sekretärin des Profs gehalten... Nachdem ich mich also von einer Horde Leuten, die in kompletter Outdoorausrüstung ungekämmt durch die Innenstadt wanderten entfernt hatte, brauchte ich einen Gegenpol: Make-up. Mascara sollte es sein, denn der Versuch, das geleerte Fläschchen mit etwas warmer Vaseline zu strecken (Maybelline hat die Mascara mit Vaseline und Kohlenstaub erfunden, also warum nicht?) war gescheitert. Nicht, dass ungetuschte Wimpern auf der Konferenz aufgefallen wären. Aber mir! Weil es nur um mich, mich, mich dabei geht, schlich ich auf einen Drogeriemarkt zu obwohl eine bekittelte Dame bereits den Aufsteller von der Straße holte. Kopf gesenkt, vorbeigehuscht - ahhh! Es ist hell, es ist warm, es riecht gut - mein Herz schlug höher, denn trotz des Titels des professionellen Steinschlägers bin ich immernoch eine Frau, die ein Mindestmaß an Zivilisation sympathisch, ja notwendig findet. Um jeden Augenblick des wunderbaren "jetzt geht es nur um mich" Gefühls der Beautywelt zu genießen schritt ich langsam über die bereits gewischten Fliesen. Schon strahlten mir die Spiegel der bunten Glanztheken der Makeupabteilung entgegen. Ein Lächeln breitete sich auf meinen Lippen aus, das "Hier bin ich Richtig" Gefühl eines bald befriedigten Bedürfnisses war nicht mehr zu ignorieren. Satt sehen! So viele Bürstchen, so wenig Zeit...
Da ging das Licht aus. Nicht schlagartig, sondern ein Schalter nach dem anderen wurde offenbar zügig umgelegt und schon war auch schon Schlüsselgeklimper zu hören. Moment. Waas?! Es ist ein altes Vorurteil, dass Menschen die gelernt haben in Millionen von Jahren zu denken etwas langsam im Denken wären. Yeah Right. Als endlich auch mir klar war, dass ich im Dunkeln, allein in einer abgeschlossenen Drogerie stand, waren die potentiell rettenden Kittelträgerinnen schon längst auf und davon.
Nun meldeten sich Instinkte, die vor langer Zeit antrainiert worden waren: Gefahreneinschätzung. Ein Blick zur Decke - keine Abstürze zu erwarten. Gänge breit genug, Schuhwerk ausreichend um nicht auszurutschen. Nahrung? In meiner Handtasche fand sich ein Müsliriegel und ein Keks aus der letzten Kaffeepause. Nicht das Schlechteste. In Gedanken kartierte ich das Gebiet während ich durch die Gänge wanderte. Da steckt ein Schlüssel! Die Rettung! Nein, die Personaltoilette. Nachdem ich sichergestellt hatte, dass dieser Schlüssel tatsächlich nur hier passte, trottete ich zurück in die Make-up Abteilung und legte meinen Mantel, Schal, Mütze und Handschuhe ab. In einer Regalecke begann ich mein provisorisches Nachlager aufzuschlagen. Aus Toilettenpapierpackungen baute ich mir ein Lager, besser als direkt auf dem Boden zu schlafen. Soviel anders als auf Expedition ist es nun auch wieder nicht... Morgen ist ein Werktag, man wird mich finden, ich komme hier wieder raus. Mich jetzt an den Schokoriegeln an der Kasse vergreifen bringt auch nichts, hier sieht's so geleckt sauber aus dass die bestimmt ordentlich Inventur gemacht haben. Nichtmal Krimskrams auf den Kassen.

Anonym
24. Oktober 2012 um 15:43

Teil 2:
Das ist die Chance... endlich das zu tun, was mir sonst immer peinlich ist: Nämlich die Gegenstände meiner "ich ich ich" Leidenschaft mit demselben analytischen Geist zu betrachten, mit dem ich sonst die Welt sehe. Ich begann damit, die Länge der Wimpernbürstchen der verschiedenen Mascaras und ihren eventuellen Krümmungsgrad abzumessen und aufzuschreiben. Dann legte ich eine Liste an, wieviel Mineral tatsächlich in den Mineralprodukten anzutreffen war. Die Mineralogen würden mich steinigen! Im Licht der Handytaschenlampe wanderte ich vor den Theken auf und ab und verglich die ähnlichen Farbtöne - mein Notizbuch erhielt die Swatches, die ich erst im Tageslicht wieder ausreichend prüfen können würde. Alles notiert. Mittlerweile wurde es kühl, offenbar wird hier zur Nacht die Heizung runtergedreht. Warum auch nicht. Also rüstete ich mich wieder mit Schal und Mütze aus und kroch auf mein Toilettenpapierlager, den Mantel über mich als Decke gebreitet. Den Kopf bettete ich an ein Regal mit Küchenrollen und überlegte, zu welcher Uhrzeit wohl die ersten Mitarbeiter hier auftauchen würden. Was ich ihnen erzählen könnte. Moment... musste ich mit ihnen sprechen? Ob ich es schaffe, mich an ihnen vorbeizuschmuggeln? Sicher. Mit ein bisschen Grips ist das alles kein Problem. Und dann, im Halbschlaf, verfluchte ich mein Gutmenschentum, das mich dazu gebracht hatte außer den Testern nichts aunzurühren. Da es aber kalt war und ich nicht dazu neige, im Dunkeln ein warmes Nest wie provisorisch auch immer zu verlassen, driftete ich in den Schlaf ab.
Flackernde Neonröhren, die sich schnell beruhigen und stoisch gleichmäßig vor sich hin leuchten. Möglichst darauf bedacht, auf meinem zerwühlten Klopapierbett nicht allzuviel Lärm zu machen stand ich auf. Auf leisen Socken räumte ich mein Lager wieder ins Regal, schnappte meine Habseligkeiten und huschte, die Schuhe in der Hand, Richtung Ausgang.
Zwei Angestellte schwatzen vor der offenen Tür miteinander. Kalter Wind schlug mir entgegen. Frei von Schuldbewusstsein beschloss ich, mich nicht wie ein Dieb davonstehlen musste sondern zog meine schuhe an und ging schnurstracks an ihnen vorbei und stürmte den nächsten Bäcker. Frühstück, bitte!
Haach! So bequem frühstückt man auf Expedition selten! Zwar hatte ich immernoch keine Mascara, aber dafür die Tasche voller Daten. Kennt ein Wissenschaftler ein Schöneres Gefühl? Ja. Gut gesättigt schlenderte ich auf dem Weg zur Konferenz zur nächsten Parfümerie und kaufte zielstrebig und schneller als alle anderen frühen Kunden Mascara, Blush und einen Lippenstift. Mir doch egal, ob die anderen Konferenzteilnehmer mich vor oder erst nach meinem Vortrag Ernst nehmen.

Liebste Grüße!
cfreyhoupt@googlemail.com

24. Oktober 2012 um 18:52

Tolles Gewinnspiel und eine sehr schöne Auswahl an Lacken.

Es wäre ein Traum eine Nacht in einer Drogerie eingesperrt zu sein.

Zuerst einmal bekomme ich Panik, einfach eingeschlossen die ganze Nacht. OH nein, was mache ich. Wieso wurde ich eingeschlossen.
Und dann meldet sich auch noch mein Gewissen und sagt: Du bekommst bestimmt tierischen Ärger!!!

Nachdem ich aber realisiert habe, wo ich bin meldet sich mein Make-Up Herz
und sagt:
"Hey, du hast die ganze Nacht Zeit dir in Ruhe alles anzugucken, diese
Gelegeneheit bekommste nicht nochmal!"
Nach und nach verschwindet mein schlechtes Gewissen, als ich mit
Nagellacken auf dem Boden sitzen und teste.
Aber eigentlich war ich ja hier, um eine Mascara zu kaufen.
Da ich mich wie immer nicht entscheiden konnte sitze ich jetzt hier.
Naja, jetzt habe ich ja die ganze Nacht Zeit mir eine Mascara auszusuchen.
Also gucke ich mir alle Mascaras in Ruhe an. Und ich genieße es einfach überall gucken zu können, ohne das andere Menschen mich wegschubsen.
So langsam bekomme ich Hunger und ein bisschen Durst.
Also gehe ich in den Gang mit den Lebensmittel und suche mir irgendwas
schönes zum Essen.
Schließlich lande ich bei Nüssen, und Reiswaffeln und Wasser habe ich auch
gefunden.
Nachdem ich vollgegessen bin, muss ich ganz dringend Pipi.
Also auf geht´s die Toilette suchen.
JEtzt denke ich mir, verdammt wieso weisst du eigentlich nicht wo hier die Toilette ist. Du wohnst hier doch eigentlich schon. Aber ich war noch nie auf der Kundentoilette.
Nun gut, weiter gesucht und endlich gefunden. Aber verdammt: Abgeschlossen!
An der Kasse liegen aber bestimmt die Schlüssel. Und wer sagt er denn.
Schlüssel gefunden :D
Als ich von der Toilette zurück komme, lachen mich auf den Weg die neuen
LE´s an, die erst eine Woche später in den Laden kommen sollen.
Oh mein Gott, wie geil. Also wird alles mitgenommen was ich ausprobieren
will und es wird weiter geswatcht.
Gut das ich mein Handy dabei habe, denke ich, da kann ich viele Fotos
machen.
Pustekuchen, das Handy habe ich in der Eile im Auto vergessen. Das ist mal wieder soooo typisch für mich!
Naja egal, es wird weiter getestet und geswatcht bis der Arzt kommt.
Mittlerweile bin ich auch bei den Lidschatten angekommen.
Nun ist mein schlechtes Gewissen völlig verflogen und ich traue mich auch
an die teureren Sachen zum testen.
Normalerweise mache ich um diese immer einen Bogen, weil ich nicht so viel
Geld ausgeben will.
Aber heute Nacht ist es egal!
Es ist mittlerweile schon 4:30 Uhr und ich bin langsam ziemlich müde.
Allerdings gibt es noch so viele Sachen die ich mir angucken möchte. Ich
entscheide mich noch an ein paar Parfums zu schnuppern.
Als ich mir die Düfte rausgesucht habe und so auf den Boden sitze, zwischen
den ganzen Parfums schlafe ich leider ein.
Auf einmal höre ich ein "Halle, Guten Morgen, waren Sie die ganze Nacht
hier?"
Ich wache auf und sehe die Verkäuferin.
Sie schüttelt den Kopf, da der halbe Laden auf den Boden verteilt ist.
Jetzt muss erstmal aufgeräumt werden. Ich helfe natürlich mit.
Und was mich besonders freut, ich darf die Sachen die ich "angetascht" habe und eigentlich kaufen wollte behalten.
Nun gehe ich nach Hause und schlafe ein bisschen. Als ich dann nach ein
paar Stunden wieder aufwache, bin ich mir nicht sicher, ob das ein Traum
war oder wirklich passiert ist.
Als ich dann aber die große Tüte mit den Make Up Produkten sehe, weiss ich das es kein Traum war.

sariiiswelt@googlemail.com

24. Oktober 2012 um 19:57

"Huch" , denke ich mir und gerate ins schwitzen. Naja, immerhin habe ich es noch geschafft meine Mascara zu kaufen. "Eine Nacht ganz alleine im DM", denke ich mir, worauf ein dickes fettes Grinsen über meine Lippen huscht. Eilig hasche ich rüber zu den Regalen mit den Bio-Lebensmitteln und esse Brot mit leckeren vegetarischen Aufstrichen. Nachdem ich mir einen leckeren Nachtisch in form von Trockenfrüchten gegönnt habe, bin ich gestärkt, um ordentlich auf den Putz zu hauen. Meine Fingernägel sehen wirklich aus, als hätte ich damit eigenhändig ein Loch in die Erde gebuddelt. Eine Maniküre ist also ernsthaft fällig. Wie durch Zauberhand halte ich plötzlich zahlreiche Nagellacke in den Händen und beginne meine Nägel zu bepinseln. Das wäre geschafft. Nun könnte ich wieder eine Auffrischung meines Make Ups gebrauchen, wie gut dass es hier genug an feinen Kosmetikprodukten gibt! Smokey Eyes, blutrote Lippen und quietschbunte Fingernägel. "Man kann ich gut aussehen!" sage ich mir. Jetzt fehlt das i-Tüpfelchen oben drauf: ein leckerer Duft. Ja und ich weißt auch schon welcher es sein wird: "red sind" von der selbstbewussten Frau Aguilera! Fertig! Doch etwas muss ich noch erledigen. Ich schnappe mir einen Einkaufswagen, starte meine Stoppuhr auf dem Handy und sprinte los. Innerhalb von nur 5 Minuten versuche ich alles in den Wagen zu packen, was ich an Artikeln begehre. Ganz nach dem Vorbild einer meiner damaligen Kinderserie. Ein Kindheitstraum wird wahr! Als ich fertig und zufrieden bin versinke ich im Klopapierregal und schlafe rein. so ein schöner Abend... oder war es doch nur ein Traum?!

24. Oktober 2012 um 19:58

Ahja und hier noch meine E-Mail Adresse:

saskiahummel@gmx.de

Liebe Grüße,
Saskia

25. Oktober 2012 um 17:09

eine komplette nacht? was ich machen würde? unauffällig alle kameras abdecken, mir alles einstecken, was mir gefällt und mich am nächsten morgen, sobald der laden aufgeschlossen wird, verstecken, dass niemand weiß, dass ich das war und dann im laufe des tages mit den kunden einfach wieder nach draußen verschwinden... ganz klar! :)
angoramana
ullisnb@gmx.de

25. Oktober 2012 um 19:38

Für mich wäre es zuerst horror in meiner Lieblingsparfümerie oder - drogerie eingesperrt zu sein, da ich vor allem nicht gerne alleine im Dunklem bin :D. Aber nach einer Weile würde ich das Geschäfft genauer erkunden, ich schaue mir ja nie alles richtig an, sondern kaufe zielstrebig meine Produkte und verlasse darauf wieder den Laden. Ich würde in ruhe alle Produkte meiner Lieblingsmarken testen, von denen Tester vorhanden wären und mir gleich mal mein Einkaufskörbchen für den nächsten Tag packen. Die Mitarbeiter würden mich wahrscheinlich am nächsten Morgen mit einem vollem Korb neben den Kosmetikregalen vorfinden und vielleicht gäbe es die Beute dann ja auch umsonst, schließlich wurde ich über die Nacht im Geschäft eingesperrt!

Ich verfolge euren Blog über GFC als Neru und meine Mail Adresse lautet: nerus_welt@yahoo.de Danke für das tolle Gewinnspiel.
lg Neru

26. Oktober 2012 um 01:02

Oha, eine ganze Nacht? Wie geil ist das denn??????

Ich würde wahrscheinlich erst mal alle Nagellacke wieder ordentlich durchsortieren. Mich nervt es immer, dass die Nagellacke immer kreuz & quer zurückgestellt werden. Da find ich nie, was ich suche -.- (Ich hab da ne Macke, ich kann das nicht abhaben.) Danach würde ich endlich mal in aller Ruhe anfangen, die Sachen zu beglubbschen & zu swatchen, die ich sonst eher aus der Ferne anstarre. Immerhin sind viele der Verkäuferinnen eher weniger hilfreich (?), wenn Studentinnen direkt von der Uni mit riesen Tasche reinschneien. Da schaut man irgendwie scheinbar nicht so aus, als könnt man es sich leisten?!? Jedenfalls würde ich das ganz ausgiebig nutzen und testen, was das Zeug hält.

Meine große Sorge ist allerdingt: Waaaaaaahhhhh!!!!! Was mach ich denn bitte die 13-14 Stunden OHNE ESSEN?!? Das trübt mir diesen Traum irgendwie doch ein bißchen. Der Musliriegel, der immer in der Tasche ist, wird mich ja wohl kaum die Nacht durchstehen lassen...

Am nächsten Morgen, da würd ich mich dann erst mal lauthals beschweren, dass ich eingeschlossen war und nicht rausgekommen bin. (Vielleicht gibts ja ne Entschädigung?!? Bis dahin hätte ich sicher schon ein paar Ideen, geswatcht und getestet hab ich in der Nacht davor ja schließlich genug ;) )

LG, Kathrin ( kathrin.p AT gmail DOT com )

26. Oktober 2012 um 12:12

Teil 1:

Es ist 19.58, als ich schnell noch in den DM husche, um mir meine Lieblingsmascara zu kaufen. Morgen früh geht es ab in den Urlaub, daher MUSS ich die Mascara unbedingt noch besorgen. Die Verkäuferin will mich aufhalten mt den Worten "wir machen jetzt zu", doch ich husche an ihr vorbei und sage "ich brauch nur ein Teil, bin gleich wieder weg". Mürrisch dreinblickend dreht sie sich weg, sagt nichts mehr. Schüttelt nur den Kopf.

Zielstrebig haste ich zu dem Aufsteller zu "Meiner Mascara", im hintersten Winkel der Filliale. Doch plötzlich, aus dem Augenwinkel, entdecke ich die neue LE, die offiziell erst im nächsten Monat erscheinen soll. Der Aufsteller ist komplett unberührt. Ich kann mein Glück kaum fassen, beginne hektisch zu atmen, mir wird leicht schwindelig vor Freude, doch ich zwinge mich zu beherrschen. Ich swatche direkt den Highlighter, bei dem ich von den Pressebildern schon wusste, dass ich ihn lieben würde. Er ist wahnsinnig toll. Debil grinsend stehe ich da, schmachte den Highlighter an, teste ihn auf den Wangen, und bin einfach nur glücklich. Das Rouge sieht auch gut aus, und die Lidschatten erst, wow. Ich teste, schmachte, male, swatche und plötzlich fällt mir der Highlighter aus der Hand. Ich erschrecke, bücke mich und wie durch ein Wunder ist er heil geblieben. "Puuh", denke ich. Glück gehabt. Doch plötzlich schießt mir ein Gedanke in den Kopf: "Irgendetwas stimmt hier nicht". Gerade habe ich den Gedanken fertiggedacht, da weiß ich auch schon was es ist. Es ist die Totenstille die in dem Laden herrscht. Ich laufe schnell zur Kasse. Sie ist nicht mehr besetzt. Ich rüttle an der Tür. Sie ist abgeschlossen. Panik überkommt mich. Ich presse ein zaghaftes "Hallo?", heraus. Nichts. Nochmal: "Halloooo?" schon etwas lauter. Wieder nichts. Und dann, brülle ich: "Haaaaaaaaaaaaaaallooooooooooooooooooooohhhh!!!", ich merke wie meine Stimmbänder vibrieren und zu reißen drohen. Meine Birne glüht und droht zu explodieren. Und wieder nichts. Kein Ton.

Ich überlege was ich tun soll, wen ich anrufen soll, was die Konsequenzen hieraus sein könnten. Doch plötzlich schießt mir ein anderer Gedanke durch den Kopf: "Wie geil ist das denn bitte? Wie oft im Leben passiert einem das schon, dass man in der Lieblingsdrogerie eingeschlossen wird?" Ich juchze und gluckse über mein Glück, die Panik ist auf einmal verschwunden. Ich gehe wieder zurück zum LE-Aufsteller, swatche vergnügt weiter. Dann zum nächsten Aufsteller, und so weiter. Danach geht es weiter zu den Parfums. Ich teste ausgiebigst alle Düfte, ohne mich beobachtet zu fühlen, ohne dass sich jemand neben mich ans Regal drängt weil er auch gucken und testen möchte. Einfach nur herrlich.

Als ich etwas Hunger verspüre, gehe ich zur Leckerchen Abteilung. Gezielt greife ich mir meine Lieblings-dm-Snacks aus dem Regal. Erdnuss- und Cashewriegel. *Gnumpf* Ich verspeise diverse Riegel, bis mir schlecht ist. Dann habe ich eine Idee, wie ich aus der Nummer unbeschadet wieder herauskomme. Ich gehe zurück zur Schminktheke, suche mir die schönsten Schminksachen heraus und fange an mich aufzuhübschen. Ich verpasse mir einen klassischen Brigitte Bardot Look. Danach gehts rüber zur Abteilung für die Haarpracht. Passend zum Make-up verpasse ich mir eine Brigitte Bardot Frisur. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Nun muss ich nur noch ein paar Stunden bis zur Ladenöffnung überbrücken. Ich fange an, den Laden ein wenig umzudekorieren. Ist so ein Tick von mir. Außerdem beseitige ich alle möglichen Gefahrenquellen (stolper-, kopfstoß-, ausrutsch-, usw. Gefahren).
Ein anderer Tick von mir...

Als ich damit fertig bin, schaue ich auf die Uhr. Bald ist Ladenöffnung, das heißt, dass bald die Mitarbeiter eintrudeln müssten. Ich hole schnell das hübsche Kleid aus der Tasche, das ich mir gestern für den Urlaub kaufte, bevor ich zum DM ging. Ich ziehe es an. Dann gehe ich zur Kasse und "bezahle" meinen Einkauf. Ich habe direkt 2 von dem tollen Highlighter mitgenommen.

26. Oktober 2012 um 12:12

Teil 2:
Und da höre ich auch schon einen Schlüssel im Türschloss und gehe zu der verdutzten Mitarbeiterin hinüber. "Guten Morgen Frau... ähm... Kaczmarczyk", stammle ich mir einen ab und bin froh, dass die Dame ihren Arbeitskittel samt Namensschild schon anhat. "Nanü, wer sind Sie denn ünd was machn sie hior?", fragt sie mich sächselnd. "Ich bin doch das Model für die Promotionaktion die hier heute stattfindet", lüge ich. "Brömöschän? Doh weißsch jo gornüscht vön", antwortet sie. "Ja, Promotion, genau", sage ich. Ihre Kollegin, Frau Schmitz wartet schon auf Sie", sage ich und quetsche mich flink durch die offene Tür. "Bin gleich wieder zurück", sage ich noch husche davon. "Eiferbibsch", sagt sie und steht da wie angewurzelt.

Ich laufe schnell nach Hause, muss schnell duschen und packen und dann holt mich meine Freundin ab und fährt mich zum Flughafen. Unterwegs erzähle ich ihr die Geschichte und wir lachen uns kaputt. Als Dank für die Fahrt zum Flughafen schenke ich ihr den zweiten Highlighter. "Woher wusstest du eigentlich, wie die Kollegin heißt?", fragt sie mich.

"Achso, das", sage ich. "Ich habe die Personalakten im Büro des Chefs ein bisschen geordnet", antworte ich und wir kichern wieder.


ENDE


Meine Email: beautyblogger[ät]web.de
Ich bin GFC Leserin (snowwhite)

Coole Idee, hat richtig Spaß gemacht, mich gedanklich im DM auszutoben ;).

Liebe Grüße

26. Oktober 2012 um 14:06

Nachdem ich zuerst noch entsetzt an den Türen gerüttelt hätte, wäre ich langsam ins Grübeln gekommen. Es gäbe natürlich die Möglichkeit der immer nach außen offenen Feuerschutztüren, dies kann man ja vergessen. Ein Anruf kann aufgrund eines leeren Akkus nicht funktionieren. Befindet man sich in einem Kaufhaus oder z.B. bei Müller gibt es auch zumindest eine Flasche Wasser und ein paar Kekse. Verdursten muss man also auch nicht. Und wenn noch genügend Abschminktücher vorhanden sind, auf geht’s ins Kosmetikparadies.
Parfüm und Pflege würde ich erst einmal komplett ignorieren und mich voll der dekorativen Kosmetik widmen. Endlich alles antatschen, beschnüffeln und ins Gesicht schmieren ohne nerviges: „Kann ich Ihnen helfen, bei CHANEL?!?“ (Ach, das ist Chanel? Wirklich? Wäre ich nie drauf gekommen. Sehe ich hilfsbedürftig aus? )
Nach dem ich also einige Zeit wahllos die High-End-Kosmetik begrapsche und mir irgendwo hin male, werde ich vielleicht wieder nachdenklich und beginne aufgrund der langsam eintretenden Einsamkeit mit Selbstgesprächen: „Mh, also Du solltest Dich vielleicht Fragen widmen, die sonst nur schwer zu lösen sind. Für die Menschheit extrem wichtige, essenzielle Dinge wie der Frage: Gibt es den passenden Nude-Lippenstift für mich oder muss ich immer wieder welche kaufen um dann festzustellen, der steht mir ja gar nicht. Gibt es die perfekte Foundation für meine Hautfarbe und bringt dieser Guerlain Meteoriten-Dings-Primer wirklich was oder reden die alle immer nur Mist?“ Ich würde also den Rest der Nacht mit diesen Fragen verbringen und hoffentlich Lösungen finden. (Ganz wichtig sind deshalb die Abschminktücher.) Am nächsten Morgen würde ich, natürlich perfekt geschminkt, an der Kasse auf die Verkäuferin warten und fragen: „Das hat aber lange gedauert? Ich würde gerne zahlen.“
THE END

Missnic78(at)gmail.com

Diana
26. Oktober 2012 um 21:22

Ich glaube das wäre meine Abgefahrenste Nacht meines Lebens, ich würde einen kurzen Moment mit RIESIG Großen Verzweifelten Augen durch die Perfümerie schauen ob sich vielleicht noch ein Mitarbeiter irgendwo befindet und mich umschauen ob ich eine offene Tür endecken kann und wenn es nicht der fall wäre würde ich durch den Laden schländern, schauen und dann erst realisieren das ich in einer riesen Perfümerie bin, DANN GEHT ES SO RICHTIG AB, Zuerst damit die Mitarbeiter am nächsten Tag nicht wissen das ich eine fette Party gefeiert habe alle Kameras verdecken, wahrscheinlich mit der decko die sie im ganzen Laden verstreut haben. Ich würde meine ganzen Freundinnen anrufen und den erzählen das ich in dem Laden alleine eingeschlossen bin und ich so fett die sau raus lassen werden, nachdem ich damit rumgepralt habe, mein Handy nehmen Musik auflegen dann abdancen zwischen durch immer bei paar Düfte schnüffeln mal mich bei der Kosemtik Abteilung melden und das was mich anspricht mal mitnehmen. Und die haben ja ein Lager wo alle sachen nochmal sind, die Tür davor einbrechen, dort nochmal abdancen ne Tüte holen und es mir so richtig Gönnen :D Und meine Nase durch den Ganzen Düften Rot angeschwollen ist auf youtube schauen auf welche Produkte die Leute alles schwören und einfach mal mitnehmen. Nach der kurzen Nacht würden die Mitarbeiter mich auf dem boden mit 20 verschiedenen Nuancen der ganzen Foundautions die ich ausprobiert habe (Aber naklar habe ich nur die Nuancen meiner Hautfarbe mitgenommen, denn das wird mir nicht mehr so schnell so eine Gelegenheiten passieren das auszunutzen) den ganzen verschieden farbigen Blushes, meine Lippen mit ca 9kg Lippen produkten und einer Blut roten nase auffinden, die werden entsetzt versuchen mich aufzuwecken wenn sie es dann geschafft haben werde ich die ganzen Tüten mit mein ausgewählten Sachen nehmen und mich Herzlich bedanken das ich mal sowas cooles erleben durfte und es nur das mindeste ich das ich die ganzen Sachen zur Entschädigung behalten darf und mit eine Fetten Grinsen weglaufen. Nach der Akion müsste ich mir meine Wimpertusche in der Nächsten Zeit zur anderen Perfümerie, ich hätte zu sehr angst das sie meine schätze wieder wollen. ICH WÜRDE DIE FÜR NICHTS UND NIEMANDEN HER GEBEN!!!!! :D
Meine sehr Amüsante und doch wahre Gesichte(Die sich immer wieder in meinem Kopf wiederspielt) ist hiermit zuende :D. Ich hoffe sie Gefällt euch und ich die eine der 5 Glücklichen bin die diese Wundervollen Nagellacke besitzen werde :)

UND ich muss echt sagen das die Frage echt Mega Geil ist, welche Frau würde nicht sogerne die Glückliche sein die in ihrer Drogerie/Perfümerie mal die sau lassen kann.

dianosch_[at]live.de

26. Oktober 2012 um 23:43

HUCH, jetzt hätte ich fast vergessen, meine Geschichte zu erzählen…
Als ich aus dem WC rauskomme, ist der Shop plötzlich finster. Naja, nicht ganz, so eine kleine Notbeleuchtung war an. Das darf doch wohl nicht wahr sein, ist alles, was mir einfällt… Ich probiere es tatsächlich an der Tür, aber wie ich eigentlich schon vorher wusste, ist diese zu. Ohmann… Was mach ich jetzt bloß?!? Die ganze Nacht im Douglas eingesperrt?? Na toll… Wobei… eigentlich ist das schon toll! Hehe. Mal sehen (so viel man halt sehen kann bei dieser schummrigen Beleuchtung), was es hier so alles zu entdecken gibt. Bis jetzt bin ich ja eher nur kurz um die Theken rumgeschlichen, aber jetzt kann ich doch auch mal genau begutachten. V.a. die teuren Marken hae ich bis jetzt nicht wirklich wahrgenommen. Hm… dann probier ich doch gleich mal den Dior Lucky aus. Der hat mir auf den Blogs immer soo gut gefallen! Hm, ein Lippenstift alleine sieht ja wohl mal fad aus. Da muss noch ein schönes AMU her. Najaaaa… das kann ich wohl besser (bei Licht hihi). Und etwas overblushed sieht das ganze auch aus, soweit ich das erkennen kann. Mein doofes Handy hat leider keine integrierte Taschenlampe. Das hat man davon, wenn man beim Handy spart (ärger). Aber wenigstens ein Foto kann ich machen, blitzen kann das Ding ja. Na da bin ich ja mal gespannt, wenn ich das Foto im Tageslicht sehe… So, jetzt werden mal andere Sachen probiert… kram…kram…such… endlich was zum Abschminken gefunden. Jetzt geht’s an Artdeco, MAC, BeYu und Lancome. Alles natürlich mit dem Fotohandy dokumentiert. Huch, so viel Zeit schon vergangen! Und ich war noch nicht mal bei den Düften!?! Zuerst La Petite Robe Noire, dann natürlich das Alien Essence Absolue, Lady Gaga’s Duft muss natürlich auch ausprobiert werden, Dot von Marc Jabos, dann noch was von Dior, DKNY, Hugo Boss, Kenzo, Paco Rabanne usw. Ui, der Bambi-Duft ist ja süüüüüüüüüüüüüß , den muss ich unbedingt auch noch testen! Obwohl mir irgendwie schon schwindlig ist. Und übel. Igitt; bei so vielen Düfte auf einmal wird einem ja richtig schlecht. Was war das? Die Tür geht auf! Mist. Ich bin entdeckt. Und stürme gleich lauthals schimpfend auf die verdatterte Douglas-Mitarbeiterin zu und schimpfe drauf los, was das Zeug hält! Wie Douglas mit seinen Kunden umgeht, sie einfach im Shop einsperrt, das ist eine Zumutung, ich werde alle verklagen, meine Menschenrechte wurden verletzt, ich wurde eingesperrt etc. -> und als Entschädigung habe ich dann Produkte (natürlich alles FUll-Size  im Wert von… tja, das verrate ich nicht. Aber ich habe vieeeeeeeeeeeel bekommen!!!! *Happy_End*
Tja, so stelle ich mir das vor *hihi*
LG Petra (petra_neu@yahoo.com)

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)