Freitag, 7. September 2012

Let's smoke some fairies.

Hallo ihr Lieben!

Beim Durchstöbern meiner Festplatte habe ich Bilder von einigen Produkten gefunden (Au weia, WAS man da alles findet... von Fratzenfotos bis zu vollkommen irre falsch belichteten und unscharfen Bildern, siehe auch gerne hier und hier, ist immer wieder erschreckend :D), die ich euch nicht vorenthalten möchte. Immerhin habe ich mir ja ursprünglich etwas dabei gedacht als ich sie geschossen habe :D Vorab - die Produktfotos sind ein bisschen verranzt und aus welchem Grund auch immer mit Nagellack eingesaut (was MACHT meine Schminke nachts wenn ich nicht hinschaue??), da die Lidschatten schon etwas länger bei mir in Gebrauch sind, aber solche Fotos sind mir fast auch ein bisschen lieber als solche sterilen Hochglanzmagazinfotos :D Immerhin sieht man dann, dass sie benutzt werden und nicht nach 1x Swatchen im Blogsale landen ;) -- No judgement!!

Vor einiger Zeit bereits habe ich zwei Lidschatten von Rouge Bunny Rouge im QVC Outlet ergattern können (jaja, lacht ihr nur *wild drohend mit dem Gehstock fuchtel*) - wunderschöne Nuancen. Obgleich es nicht viel Auswahl gab, hatte ich das Glück, dass gerade die Farben, die es gab, mir echt gut gefallen haben.

Rouge Bunny Rouge ist irgendwie so eine besondere Marke: Vor einigen Jahren überflutete die Marke, welche vorher gänzlich unbekannt war, viele Blogs da massenweise und recht zeitnah PR Samples verschickt wurden. - Man stumpfte als Leser ein bisschen ab. Man sah zu Hauf schöne Bilder toller Produkte, die es aber sehr schwer zu beziehen gibt in Deutschland, und darüber hinaus auch noch recht hochpreisig ist (was ich eigentlich sagen wollte hier: sauteuer).

Die russische Marke ist recht polarisierend - entweder man mag sie und das ganze verspielte, märchenhafte Konzept, welches sich mitunter in Verpackung und Namensgebung widerspiegelt, dahinter, oder eben nicht. Die Produktqualität ist unumstritten gut - besonders die Foundations und die Flüssighighlighter sind ein Träumchen. Allerdings sind die Preise dementsprechend gesalzen.

Nachdem ich meine ersten Erfahrungen mit den Lidschatten gemacht habe kann ich sagen, dass auch diese überzeugen - tolle buttrige Konsistenz, Blendbarkeit und Pigmentierung sind prima in der Handhabung, und die tolle Brillianz der Farben ist einfach ein bisschen atemberaubend! Ich habe die Farben "Delicate Hummingbird" und "Bejewelled Skylark" abgreifen können, ein schönes Lila mit Fliedereinschlag und einem wunderschönen Schimmer, und ein warmes, rotstichiges Braun.


Die Lidschatten kommen in kleinen Döschen daher, die im Inneren einen Spiegel haben (was ich persönlich sehr unnötig finde aber okaaaay), beinhalten 2,4 Gramm und sehen generell sehr hochwertig aus. Kostenpunkt liegt bei ca. 30 Euronen. Ursprünglich hatten sie auch mal das RBR Logo als Stanzung eingeprägt, aber das habe ich bereits erfolgreich abnutzen können :D

Ich muss ehrlich sein - ich habe sie im Outlet für unter 10€ das Stück abgreifen können und kann natürlich kaum meine Begeisterung für die Lidschatten und die Begeisterung über das Schnäppchen trennen. Ob ich sie mir tatsächlich für den Originalpreis gekauft hätte, sei mal dahingestellt - ich denke wahrscheinlich eher nicht, da ich sowieso nicht der Lidschattentyp bin. Für Lippenstifte, Nagellacke und Blushes räume ich mein Konto - für Lidschatten eigentlich nie.

Und dennoch - ich LIEBE diese beiden - vollkommen neue Gefühle für Lidschatten :D Besonders Delicate Hummingbird hat es mir angetan. Der Schimmer ist wirklich fast grenzwertig, da so ein pinker Schimmer auch schon mal "billig" aussehen kann - ich allerdings finde ihn gerade am Auge ganz geil. Als Vergleich auf den Swatches habe ich MACs Satin Taupe aufgetragen. Alle Swatches wurden ohne Base im Sonnenlicht festgehalten :)
  • RBR Bejewelled Skylark: Rich, iridescent chocolate-brown, with copper reflections
  • RBR Delicate Hummingbird: Cool, dusky sugar-frosted plum, iridescent with pink shimmer
  • MAC Satin Taupe: MACs High Runner. Ihr kennt ihn.

Gerade in der Seitenansicht sieht man ganz gut, wie brilliant die zwei Rouge Bunny Rouge Lidschatten im Gegensatz zum Satin Taupe schimmern, wobei Satin Taupe ja bereits auch hohe Schimmeranteile hat, diese allerdings dann doch in Relation gesehen flacher und eindimensionaler sind. Hier nochmal das Ganze in groß:


Rouge Bunny Rouge Produkte gibt es momentan in Deutschland nur per Onlinebestellung aus dem Ausland von zuneta.com. Die Lidschatten kosten momentan 27,69€ in dem Shop.

Schwerlich komme ich zu einem Fazit, auch wenn dies keine Review im eigentliche Sinne ist. Die Produkte sind toll, ich bin wirklich ein großer Fan und schwärme oft von diesen Lidschatten. Aber ich kann nur für mich sagen, dass meine preisliche Schmerzgrenze bei Lidschatten schon bei MAC-Preisen erreicht ist, also ca. 18€ und darüber hinaus nada pasa und rien ne va plus!

Kennt ihr das - verschiedene Schmerzgrenzen für verschiedene Produktgruppen? Nagellack, Blush, Lippenstift - himmelhoch jauchzend... Eyeliner, Mascara, Lidschatten? - Einfach nein! Würdet ihr für die RBR Schätzchen soviel ausgeben? Wie findet ihr sie eigentlich? Habt ihr Erfahrung mit der Marke?

Habt einen tollen sonnigen Wochenendbeginn! Schmuuuus, eure selectively stingy Jettie

25 Kommentare

7. September 2012 um 12:14

30 ,-€ für nen Lidschatten würd ich nie hinblättern.Auch wenn er noch so schön ist.
Das meiste Geld gebe ich für Nagellacke,Foundations und Mascaras aus.Alles andere "bedeutet" mir nicht genug um dafür viel Kohle hinzulegen ;)

7. September 2012 um 12:14

Sie sind ja wirklich wunderschön und du hast zwei tolle Farben gekauft. Aber autsch! Der Normalpreis ist mir auch zu heftig. Für 10 Euronen? Immmer her damit! :)

7. September 2012 um 12:30

Die Lidschatten sehen wirklich schön aus, aber preislich wären sie dann auch nichts für mich.^^

7. September 2012 um 12:51

Wundervolle Farben, aber für den Normalpreis wären sie mir auch zu teuer. Dafür müsste dann das "Drumherum" auch etwas luxuriöser wirken. Ich habe bisher noch kein einziges Produkt dieser Marke. Finde es oft schwierig, wenn man sich die Produkte nicht live anschauen kann, speziell wenn sie so teuer sind.

7. September 2012 um 12:55

Ich find die RBR Produkte ja auch nett, aber soviel Geld für den Kram hab ich nicht. Ehrlich nicht. Ich glaube, 30€ würde ich nicht mal für einen Nagellack zahlen. :D

7. September 2012 um 12:57

Boah Bejewelled Skylark (musste 10mal hochscrollen, damit ichs auch ja richtig schreibe...:D) sieht ja echt irre aus. 30 Ocken wären auch mir für einen Lidschatten zu viel, obwohl Lidschatten schon auch echt zu der Produktsparte gehören, die ruhig mal teurer sein können. Ich hab auch gar keine Produktsparte, die nicht teuer sein darf:D Außer vielleicht Lipglosse, der teuerste ist von MAC und hat ganze 20€ gekostet...

Bei deiner "Frage", was deine Schmink macht, wenn du schläfst...Like Beauty Story?
Musste sofort an Toy Story denken, haha. Super Vorstellung;)

7. September 2012 um 13:18

Wuäh, 30 Euro Normalpreis? Bei mir ist mit 10 Euro schon eine ziemliche Grenze erreicht, alles darüber hinaus gibt es nur zu special occasions wie Geburtstag etc. Liegt aber daran, dass ich ein extremer Lidschattenjunkie bin und mir somit ein kleineres Budget setzen MUSS, sonst geh ich pleite :D
Hummingbird gefällt sehr <3

7. September 2012 um 14:16

Also ich muss ja zugeben, dass meine Bobbi Brown Lidschatten auch recht teuer sind. Aber da/ist auch mehr drin als bei Mac und am Ende kommt aufs Gleiche raus. Trotzdem habe ich auch Schmerzgrenzen und soviel Geld würde ich für Rbr nicht bezahlen. Ich kenne die Sachen nur von Blogs, finde sie aber immer hübsch.
Lg

7. September 2012 um 14:23

Ich habe den delicate hummingbird schon länger im Auge, aber ich kann mich nicht überwinden das Geld dafür wirklich auszugeben :( ist wirklich ein ganz hübscher!

7. September 2012 um 14:45

Hallo erstmal :D

Also das mit den Schmerzgrenzen kenne ich zu gut, am höchsten liegt sie wohl für Blushes ( um 25€ würde ich für eines ausgeben), dann kommen die Lippies (18,50€ typisch MAC :D) und dann der ganze Rest, wobei ich das häufig auch nach Marken trenne, soll heißen: so schön die OPIs sind, ich würd sie für den Normalpreis nie kaufen.

Glückwunsch zu den Schnappern, liebe Grüße
Kira

7. September 2012 um 14:47

die zwei farben gefallen mir. aber der preis ist wucher

7. September 2012 um 15:02

Die sehen wirklich schön aus, aber für 30€ würde ich mir erst als Mulitmillionärin einen Lidschatten kaufen glaube ich! ;)

7. September 2012 um 16:36

"Besonders Delicate Hummingbird hat es mir angetan [...]" - i mog di ooch <3 ;)

7. September 2012 um 16:59

BOAH sind die Teile toll!!! Der Wahnsinn!!!! :D ich will auch einen - sofocht!

7. September 2012 um 17:52

Delicate Hummingbird steht schon eine Weile auf meiner Wunschliste - aber der Prrrreis. Den kaufe ich mir mal zu einem ganz besonderen Anlass. Das erste Kind oder so ;)

7. September 2012 um 20:16

Die sind schon schön, die Lidschatten... aber 30 €? WTF?! Nee, nee, wie Elaine Moon schon sagte: als L/S-Junkie setzt man sich irgendwann ein Limit... :-)
Ich werde sie wohl weiter aus der Ferne bewundern...

Anonym
7. September 2012 um 20:29

Oh, ja, RBR - die waren ja vor Jahren auch bei Douglas exklusiv zu bekommen. Da kostete der Lidschatten 25,-€ und die Foundation 50,-€ (die ist mittlerweile bei fast 70,-€ angelangt). Als die Marke sich aus Dtl. zurückzog, habe ich noch mal kräftig eingekauft. Da gibt es auch meinen roten Lieblingslippi - "eisige Stille" - ein ganz klares, tolles Rot, welches ewig auf meinen Lippen verbleibt ohne auszutrocknen *hachschmacht* - gucke auch immer gerne Reviews bei Keto <3
prinzessin_paprika

7. September 2012 um 21:05

Das ärgert mich auch immer. RBR ist so eine ansprechende Marke, aber die Preise sind enooooorm. Das schreickt mich jedes Mal wieder ab.
Und die unterschiedlichen Schmerzgrenzen in Sachen Preise habe ich auch, ich bin bereit weit aus mehr Geld für einen Lack oder einen Lippenstift auszugeben, als für eine Mascara, bei der ich über Drogerie nicht hinausgehe. Ist schon witzig, wie sich soetwas entwickelt und vorallem bei jedem anders :)

7. September 2012 um 21:42

Pssst...die gibt es im jeden Douglas in Polen, etwas günstiger....bin nächstes Jahr wieder da...also bereite die Liste vor,falls du was von RBR haben willst lalalalalal

7. September 2012 um 21:48

Die paar RBR-Sachen, die ich bisher ausprobiert habe, fand ich richtig gut. Trotzdem liegt das komplette Sortiment jenseits meiner Schmerzgrenze.

Ne, echt nicht, RBR, so schön die Sachen auch sind.

Ich habe auf jeden Fall unterschiedliche Schmerzgrenzen:

Nagellack: Schmerzgrenze 20,- € - mittlerweile gibt es in der Drogerie und auf ebay so viel Auswahl im günstigen und mittleren Preissegment, dass ich es einfach nicht einsehe.

Lipgloss: Schmerzgrenze 10,- € (theoretisch vielleicht ausnahmsweise auch mal 15,- €, was bisher aber nicht vorgekommen ist). Mal im Ernst: ich glaube, die wenigsten Profilipglossverwender würden im Blindtest Highend von Drogerie unterscheiden können.

Wenn ich aber mit Gutschein einkaufen gehe, habe ich schon erlebt, dass diese Schmerzgrenze aufgehoben werden. Dann kaufe ich auch "unvernünftig" teure Sachen, die ich mir sonst nicht kaufen würde. Aber dafür sind Gutscheine auch da. <3

Die einzigen Produkte, für die ich auch mal bereit bin/wäre, mehr aus zugeben, sind Lippenstifte, Blushes und Augencremes.

7. September 2012 um 22:54

Stimmt schon, ich hab bei Produktpreisen auch unterschiedliche Schmerzgrenzen. Wenn ich so darüber nachdenke, bin ich am ehesten bereit, viel GGeld für Foundation und Lippenstifte auszugeben. Bei Nagellacken bin ich dagegen am knauserigsten, da tut's auch essence und p2. Lidschatten liegen da irgendwo in der Mitte... ;)

8. September 2012 um 05:33

ach Jettie, ich fühle mit dir! Nicht nur, dass ich ebenfalls beim Douglas oder sonstigen Dealern auf der Kö schräg angeguckt werde, sobald ich im "Alltagslook" dort aufkreuze, nein - meine Schmerzgrenze für einen Lidschatten ist auch niedrig, sogar noch niedriger als deine, zumal ich eigentlich nie welchen benutze (und wenn, ist der schwarz, weiß oder lila).
Aber der russische Kolibri zwinkert mich grade so an... hach!
Für einen schönen roten Lippenstift oder irgendein schönes Blush würde ich wahrscheinlich meinen halben Monatslohn ausgeben, aber bei Lidschatten tut es mir echt weh...
Deswegen werde ich jetzt noch eine Nacht drüber schlafen, um ihn dann doch zu kaufen.
Verflucht seist du für's anfixen!

8. September 2012 um 10:30

Bei mir ist das eher umgekehrt. Meine Schmerzgrenze liegt bei Lidschatten wesentlich höher wie bei Lippenstiften, da ich erstere täglich verwenden. Lippenstifte trage ich dagegen nur morgens einmal auf und den ganzen Tag nicht mehr nach.

Die RBR-Lidschatten finde ich deshalb wirklich sehr interessant und der Schimmer sieht sehr vielversprechend aus. Allerdings bin ich trotzdem nicht bereit so viel Geld dafür auszugeben. Meine Grenze für Einzelliedschatten liegt bei ca. 20€. Wirklich schade, dass sie soooo teuer und schwer zu bekommen sind. Bei so einem gesalzenen Preis würde ich sie vor dem Kauf gerne einmal betatschen... :-)

TheFashionvictim67
8. September 2012 um 12:48

Hallo Jettie!
SCHMERZGRENZE ??? Die liegt hbei mir leider sehr hoch grrr.!
Vor allem Chanel und Dior sind ja immer schon echt am Schmerzgrenzenlimit!
Wenn man das Produkt dann liebt, ist ja alles in Ordnung, ärgerlich ist es dann wenn man nicht mit dem Produkt zurecht kommt, oder es an einem nicht so schön aussieht!

Meine Schmerzgrenzen waren bisher
Liedschatten: 30,00€ (Chanel Emerville)
Foundation: 50,00€ (Chanel/Dior)
Blush: 55,00€ (Chanel Frühlings LE MAG IHN NICHT, zu rosa)
Highligher: 55,00€ ( Chanel Herbst LE gerade angekommen, mal sehen wie er mir gefällt)
Mascara: 30,00€ (Lancome Doll Eyes)
Lippenstift: 30,00€ (Dior/Chanel)
Puder: 50,00€ (Chanel)

Ich habe gestern einmal so mitgerechnet für wieviel Geld man sich Produkte in einem Schminkvorgang so ins Gesicht klatscht
WTF ich habe Produkte benutzt im Wert von 380,00€!

LG und ein schönes Wochenende


Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)