Donnerstag, 13. September 2012

DIY Nagellackaufbewahrung (Frauenversion)

Hallo ihr Lieben!

Eigentlich bin ich ja nicht so der große Verfechter von DIYs und solchem Kram, da ich oftmals das Gefühl habe, dass es impliziert, dass derjenige der die Algorithmen von sich gibt auch wirklich Ahnung hat wovon er dort spricht. Auf mich trifft das jedenfalls nicht zu, da ich den Großteil der Zeit über eigentlich keine Ahnung was ich mache, und schon gar nicht wieso und wie man's besser machen könnte ;) Chaoten ftw!

Dennoch habe ich heute eins in petto für euch, weil sich das viele unter diesem Post gewünscht haben. Zwar war meine Intention in dem Post nur zu zeigen was für ein tolles Schminkreich ich mir gezaubert hatte, aber irgendwie waren alle nur geil auf meine Nagellackaufbewahrung. Also bitte sehr, heute bekommt ihr meine Anleitung. Doch seid gewarnt - es ist sehr unprofessionell (me is no Bob der Baumeister, me is mehr wie SpongeBob), nicht unbedingt die günstige Variante und recht "unsauber", also bloß net meckern mit mir!


Ich fange mal von vorne an mit meiner Geschichte: Es war einmal ein Mädchen, welches sich die schönste Schminkecke nach ihren Möglichkeiten bauen wollte. Dies tat es dann auch. Doch wahrlich stimmte es eins ganz traurig, denn ihre vielen bunten Nagellacke passten nirgendwo mehr hin. Acryldisplays sahen toll aus, sind jedoch klobig und nehmen viel Platz weg - darüber hinaus, passen nicht viele Lacke rein. Ein Helmer war dem Mädchen nix, denn darin würde man die Schätzchen ja schließlich nicht sehen. - Aus den Augen, aus dem Sinn! Wild umhergeschaut, was die ander'n so haben, kam es bald zum Entschluss: Was es nicht gibt, muss man halt selbst bauen.

Meine Kriterien waren:
  • Muss gut und stimmig in meine Schminkecke passen.
  • Muss nicht die günstigste aller Varianten sein, sollte aber den plausiblen Rahmen nicht sprengen.
  • Darf nicht zu aufwendig sein - denn ich wollte ein "Do it yourself" und kein "Katastrophe yourself".
  • Sollte zumindest zum Teil expandierbar sein.
  • Sollte einigermaßen hübsch aussehen.
  • Alle "gängigen" Lackmarken müssen reinpassen: OPI, Essie, China Glaze, Catrice, P2, etc. Was bei mir momentan in meiner Ausführung nicht passt sind Nfu Ohs und Estée Lauder Lacke, doch gottseidank machen sie nur einen kleinen Teil der Sammlung aus.
Los geht's! Ich bin also mit meinem Freund in den Baumarkt geschlendert, habe mich inspirieren lassen und mich nach Möglichkeiten umgeschaut. Vieles haben wir überlegt und gedanklich durchgespielt, doch das meiste war nicht umesetzbar, oder zu teuer.

Schlußendlich entschieden wir uns für folgende Variante:
  • Fixe Leisten
  • Flexible Leisten (um die Abstände frei nach Belieben justieren zu können)
  • Montagekleber
Beide Leisten habe ich mir zuschneiden lassen (das macht jeder Baumarkt, OBI, Bauhaus, Pratiker für umme) - passend zur Breite der Regale, an welche ich die Leisten befestigen werde. Kostenpunkt dabei sind ca. 17€ für die erste Batch. Ich habe mittlerweile nochmal angebaut, d.h. weiter nach oben noch mehr Leisten angebaut, und dann musste ich logischerweise nur noch die Leisten nachkaufen, ohne den Kleber. Also waren das nochmals ca. 10-12€. Alles zusammen hat die Aufbewahrung welche ihr am Ende sehen werdet (9 Leisten pro Seite, eine Leiste hält ca. 7-12 Lacke, je nach Marke), also ca. 30€ gekostet.


Ich habe also zwei Arten von Leisten gekauft - fixe Leisten, die in der Biegung unflexibel sind, und von daher stabiler - und solche Leisten, die nicht steif im 90° Winkel stehen, sondern nur wenn man sie umklappt und fixiert. Unten auf dem Foto sieht man ganz gut was ich meine. :)

LINKS: Die Fixen. RECHTS: Die "Labbrigen".
Erstmal klebe ich die nicht-fixierten Leisten in der Mitte mit Montagekleber zusammen. Die Überreste kann man mit einem Q-Tip entfernen.


Dann wartet mal bis der Kleber getrocknet ist. Generell sollte man bei allen Wartezeiten lieber zu viel als zu wenig einplanen. Ich bin natürlich auch vom ungeduldigen Schlag, aber man will ja schließlich nicht, dass die Nagellacke einem wieder von der Wand purzeln - also heißt es warten. Am besten mehrere Stunden bei jedem Klebevorgang.


Dann klebt man die Leisten, ebenfalls mit Montagekleber, aufeinander, so dass eine U-Form entsteht, in welche die Lacke nachher hineingestellt werden.


Der Grund wieso wir nicht für beide Seiten fixe Leisten genommen haben, welches uns die elendige erste Kleberunde erspart hätte, war, dass diese ein bisschen dicker sind. Darüber hinaus bieten die "labberigen" Leisten mehr Flexibilität, wieviel Platz/Abstand man haben möchte, oder wie groß man den Winkel gestalten möchte.


Auch dieses Mal heißt es trocknen lassen!


Diese Dinger kommen jetzt mit Seite der fixen Leiste, und ebenfalls Montagekleber, auf meine Billy-Regale links und rechts. Ursprünglich wollte ich sie reinschrauben, doch das wäre viel Mühe gewesen und hätte Löcher verursacht. Ich entschied mich dann doch für's Kleben, wobei ich mir auch dachte, dass das den Lack des Billys irreparabel schädigen würde. - Mittlerweile habe ich einige Leisten abgenommen (um sie z.B. auszutauschen) und kann sagen - der Monatekleber hält zwar bombastisch alle Lacke, aber wenn man ihn wieder abmacht, sieht man keinerlei Schäden oder Spuren am Billy. Super! :) Hätte ich gar nicht erwartet, kommt mir aber ganz recht ;)

Das Ergebnis!


Wie gesagt - Natürlich ist das nicht die optimale Lösung für alle! Aber es passt optisch und farblich in meine Ecke, und ist mir viel Liebe gemacht. Ich stehe da unheimlich drauf meine Schätzchen jeden Tag dermaßen begutachten und beglotzen zu können. :) Ich kann mir auch vorstellen, dass manche Leute es für verrückt halten sowas zu kleben - aber es hält bereits mehrere Monate, UND hat beim Abmachen den Lack des Regals nicht beschädigt. Letzteres war aber eher Glückssache als Wissen durch Verstand ;)

Wie bewaht ihr eure Nagellacke auf? Habt ihr bisher uach schon selbst Hand angelegt in eurer Schminkecke, oder etwas anderes customized?

Schmuuuus, euer Jettie der Chaos-Baumeister :)

55 Kommentare

13. September 2012 um 16:13

Hach wie schön! :) Wenn man schon so viele hübsche Lacke hat, dann kann man sie auch so wunderbar zur Schau stellen. Ich bin ja ein bisschen neidisch ;) Ich habe zwei kleine kister für meine Lacke, eine sehr kleine im Bad, wo ständig genutzte Lacke drin stehen, und eine in einer Schublade in meinem Zimmer, wo der Rest drin steht. Vielleicht sollte ich aber auch mal basteln ^.^

13. September 2012 um 16:21

ich find die idee bombastisch und so sieht es auch aus!
ich hab meine in meinem ikea schränkchen unter meinem schminktisch stehen. meine ausmaße an nagellack sind aber auch nicht so riesig wie deine und ich muss sie auch nicht den ganzen tag angucken können :D

13. September 2012 um 16:22

Wow...jetzt mach Dich mal nicht so klein. Das sieht locker nach Bob aus! Hast Du super gemacht. Tolle Inspiration, danke!:)

13. September 2012 um 16:25

Das sieht so wunderschön aus =)~ Ich hab zwar nicht so viele Lacke, aber so'n Eckchen hätt ich auch unheimlich gern =D

13. September 2012 um 16:27

Ich bin momentan auch mit meinem Papa im Gespräch wegen einer Nagellackvitrine. Ich habe auch ganz genaue Vorstellungen, wie die denn mal aussehen soll und so gibt es nichts passendes auf dem Markt. Oder es ist einfach zu teuer. Deine Variante wäre für mich jetzt nichts, da ich die komplette Flasche sehen möchte. Aber die Idee finde ich trotzdem toll!

13. September 2012 um 16:30

da es mir wichtig ist, dass meine Lacke im dunklen stehen, müssen sie leider in Kisten Bleiben. Auch wenn ich mir solche Regale immer gerne ansehe und das natürlich Eye Candy pur ist =)

Anonym
13. September 2012 um 16:31

Jetti das ist Wahnsinn ;-)

13. September 2012 um 16:34

Irgendwann werd ich mir auch was richtiges basteln, und wie ich mich kenne wird das noch viel unprofessioneller. :D Momentan habe ich meine (gut 100) Lacke auf einem seehr improvisierten Podest stehen, das aus einem Geigenbogenkaste und ner abgesägten Holzleiste besteht, die ich davor gelegt habe. Hab so immerhin 3 1/2 'Stufen'... Sortiert sind die meisten (außer den p2s) nach Farben, so dass ich ständig vor einem riesigen Problem stehe, wenn ich mir einen neuen Lack gekauft habe, weil das Ding einfach voll (und so aufwändig sortiert!) ist :)
Ich könnte die Dinger nie in irgendne Kiste stellen, dafür guck ich mir sie viel zu gerne an und das ständige, nervige, irgenwie meditative Umsortieren wäre dann auch nicht mehr nötig... :)

13. September 2012 um 16:52

Wow, das ist ja mal was! Sowas könnte ich mir auch mal basteln *hmhm* :D

Anonym
13. September 2012 um 16:53

Bei IKEA gibt es Bilderleisten,die sollten den gleichen Dienst tun

http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/50152595/

Gruß Posinoe

13. September 2012 um 16:54

Super Idee, sieht doch klasse aus! :)
Ich bewahre meine Nagellacke in den leeren Douglas Box-of-Beauty-Schachteln auf.
Liebe Grüße ♥

13. September 2012 um 16:55

Gefällt mir grundsätzlich sehr gut. Einziger Nachteil - da kann man jede Woche die Lacke einzeln abstauben, oder? :D

Ich suche noch nach der perfekten Lösung. Aktuell bevorzuge ich mehrere Acryl-Displays bzw. Treppen, die ich in meine Malm Kommoden stellen kann.

Liebe Grüße
Isabel

13. September 2012 um 17:06

Wow ich glaube bei mir würde das total schief und krumm werden :D
Deshalb musste ich meine Aufbewahrung käuflich erwerben - hier habe ich mal drüber berichtet:
http://schminkengel.blogspot.de/2011/12/mein-neuer-stolz.html

Mittlerweile passen aber nicht mehr alle rein und ich musste schon ein paar Mal umräumen :D

Liebe Grüße!

13. September 2012 um 17:26

Das sieht sooo toll aus!

Ich hatte vor einiger Zeit auch nach einer passenden Lösung gesucht, weil die Vitrinen die ich hatte mir einfach nicht mehr gefallen haben. Dann war ich auch im Baumarkt und hab mir selbst was gebaut :)
http://www.beautymango.de/2012/07/diy-xxl-nagellackregal.html

13. September 2012 um 17:26

Das ist eine sehr gute Idee, die Leisten an einem Regal fest machen. Wäre ich natürlich selber wieder nicht drauf gekommen.

13. September 2012 um 17:33

Ich finds wirklich schick :) Bisher tollste Lösung, die ich gesehen habe. Die Acrylregale, die so viele haben, sagen mir gar nicht zu. Meine ca. 150 Lieblinge fristen ein Dasein in einer Schreibtischschublade ;)

13. September 2012 um 17:41

Das ist allerdings ziemlich chaotisch. Ne, also bei dem Gewicht der Nagellackfläschchen ist Schrauben angesagt und nicht Kleben. Auch nicht mit Montagekleber. Ich hoffe, es hält.

Liebe Grüße,
Elena

Anonym
13. September 2012 um 17:42

Meine quetschen sich alle im Kühlschrank...und es müssen immer mehr Lebensmittel weichen. Aber es ist dunkel und kühl...

13. September 2012 um 17:49

wow, was für eine Sammlung und immer schön sichtbar!! Ich habe meine Lacke farblich sortiert in Schachtel, die nicht hoch sind, damit ich die Farben sehen kann.

13. September 2012 um 18:51

Hab mir auch meine eigene Aufbewahrungsmöglichkeit gebastelt. Bzw. letzten Endes gebastelt hat mein Freund, höhö. Sieht toll aus und ich kann sie jeden Tag sehen!

Acrylregale finde ich unschön und von den Vitrinen war ich auch recht schnell wieder weg. Gefällt mir einfach nicht.

13. September 2012 um 19:09

Wow, das sieht mal schön aus und ist praktisch :)

http://www.zuckerwattewunderland.blogspot.de/

13. September 2012 um 19:13

Klasse Idee!
Sobald ich wieder anbauen muss werd ich mal dein Projekt in Betracht ziehen, also eher morgen als übermorgen ;D

Momentan stehen meine Lacke auf den Bilderleisten vom gelb-blauen Schweden!
Auch sehr super, da die mit 110cm jedoch zu lang sind mussten wir es etwas kürzen und somit habe ich zwei Regal :)

13. September 2012 um 19:35

Ich find das Regal echt praktisch =) bei mir liegt alles kreuz und quer in einem Körbchen aber meine Sammlung ist auch nicht ganz so groß wie deine ^^

13. September 2012 um 20:05

Irgendwie sehe ich den Sinn nicht die Dinger selbst zu machen, wenn IKEA die für fast nix anbietet. Sorry!

13. September 2012 um 20:54

Ich bewahre meine Schätzchen in 2 Hängevitrinen auf,die gab es mal bei Poco im Angebot für 10,-€ das Stück.Heute bereue ich es nicht noch eine mitgenommen zu haben,denn so langsam wirds eng für meine bunten Mitbewohner.

13. September 2012 um 20:56

Gefällt mir gut! Und aufwändig ist nicht immer die beste oder schönste Lösung, manchmal tut es auch einfach! :] Momentan bin ich auch am Grübeln, wie ich meine Nagellacke in Zukunft organisieren soll. Die aktuelle Aufbewahrung ist nicht wirklich ausbaufähig und sieht auch nicht über alle Maße schön aus, es muss also etwas neues her....für möglichst wenig Geld...sie verstehen....
Ich werde mir deine Anleitung also auf jeden Fall als Inspiration nehmen! :)

13. September 2012 um 21:44

Ich hatte meine Lacke alle in einem Helmer von IKEA, da der Platz aber sehr knapp wurde, hab ich jetzt einen Alex, ebenfalls IKEA. Und da ist Platz für mehr! :D

13. September 2012 um 21:50

Das ist wirklich eine tolle Idee! Und sie sieht auch noch super aus. Sobald meine Nagellacke ein Ausmass annehmen für das ich keinen Platz mehr habe, komme ich nochmal auf deinen Post zurück ;)

14. September 2012 um 08:59

Das darf ich ja nicht meinen Lacken zeigen. Die firsten ihr Dasein in einer Schublade und würden wohl alle freiwillig bis zu Dir wandern, nur um auf deinem Regal zu stehen ;)

14. September 2012 um 09:42

@♥Lila Wofür entschuldigst du dich - daraus interpretiere ich ja, dass du mich angegriffen hast. Nach deiner Logik dürfte ja auch keiner mehr kochen, weil es ja schließlich alles als TK und Fertigpampe gibt. Und zum anderen gibt es die eben so nicht bei Ikea, nur weil's auch weiß ist und ne U-Form hat. Zuschnitt wäre notwendig gewesen, das Material/Gewicht ist anders, die Abstände, es ist nicht tief genug, etc.

Und genau wegen solchen Kommentaren wollte ich sowas nicht posten. Aber kein sorry notwendig, ich bin sehr zufrieden mit meiner Lösung.

14. September 2012 um 09:43

@Elena PicturedTinsel Es hält seit mehr als 3 Monaten, danke für die Nachfrage. Abgesehen davon habe ich ja keine Personenmaschine geklebt, sondern nur Nagellack. Wenn es runterkommt, habe ich halt Pecht gehabt.

14. September 2012 um 09:48

@Cream Blub LOL Dein Papa? Ich glaube mein Papa wäre einfach wortlos weggegangen hätte ich angefangen über meine Nagellackaufbewahrung zu sprechen xD

14. September 2012 um 09:49

@Anonym Danke für den Tipp, aber für mich persönlich sind sie nichts - nicht tief genug, Länge ungünstig, etc. Aber vielleicht bringen sie andere Leute auf gute Ideen ;)

14. September 2012 um 09:50

@Nagellack-Junkie Nein, mit einem Staubwischen einmal drüber und in die Rillen rinn, das geht schon. Außerdem spiele ich oft und stelle sie um, da geht es mit dem Verstaubungsgrad ;D

14. September 2012 um 09:50

@Der Schmink-Engel Bei mir passen auch nicht alle rein, ärgere dich nicht :D

14. September 2012 um 09:51

@Bee Hui, danke. Ich finde es passt halt insgesamt auch gut in die Ecke. Bin sehr zufrieden damit im Moment.

14. September 2012 um 09:51

@Anonym Lebensmittel oder Nagellack?! Diese Entscheidung wäre mein Untergang >.<

14. September 2012 um 09:53

@Rauschgiftengel Selbst ist die Frau! Freue mich mal von deiner Lösung auf dem Blog zu lesen, dir fällt bestimmt was Gutes ein!

14. September 2012 um 11:36

http://9gag.com/gag/5349945

by the way.. sehr hübsche aufbewahrung, meine lacke leben leider kistenweise. Ich habe leider nich so viel platz für solch hübsche spielereien :(

14. September 2012 um 13:51

Hach wie hüüübsch, sowas hätte ich auch gern :D Momentan sind meine Lacke noch in zwei Kisten, aber die sind immerhin rosa und mit Blümchen.. haha Kitsch! <3

Anonym
14. September 2012 um 18:24

klasse:-) hätte ich platz in meinem zimmer, würde ich das auch machen :-) sieht so aus wie die essielackständer:-)

Anonym
14. September 2012 um 21:21

Du Flittchen! Jetzt stellst du hier schon pornographische Fotos online. Aber ich glaub bei so nem Nagellackporno sag ich nicht nein. <3

14. September 2012 um 21:23

meine nagellacke wohnen alle in glossyboxen, da ich leider keine schminkecke habe :(
daher also auch keine möglichkeit für so ein regal... schade.

15. September 2012 um 00:02

Oh wie cool! Ich finde, das sieht aus wie gekauft!! (:

♥♥♥

Anonym
15. September 2012 um 15:28

ich habe lange nach einer lösung für die aufbewahrung meiner nagellacke gesucht. Irgendwann habe ich bei ikea solche 'hängeregale' für bilderrahmen gefunden. diese sehen fast genau so aus wie dein DIY. SO ein regal einmal durchgesägt und fertig an die wand (:. ein total schöner eye catcher (: hätt ich gewusst dass man soetwas auch selber machen kann und es auch für mich nicht zu schwer ist (kann mit solchen sachen meist auch nichts anfangen) hätte ich es auch selber gemacht (: ♥
gefällt mir nämlich richtig gut (:

16. September 2012 um 16:19

Richtig cool.. würde ich nicht hinkriegen :D Deswegen hab ich mir eins gekauft ;-) Liebe Grüße
www. my-lipstickjungle.blogspot.de

18. September 2012 um 17:56

Was für eine schöne Idee & dat haste echt toll hinbekommen! Däumchen hoch! :)

2. Oktober 2012 um 11:41

Hallo duuuuuuuuuu :)

mal von Asiatin zur Asiatin.. tolle Sache, die du gemacht hast ;-) ich bin mir auch noch am überlegen ob ich es selbst basteln soll oder mein Papi..haha hoffe er läuft mir nicht davon :D

übrigens toller blog..lese ich immer wieder gerne ;-)

gruuuss VANIKIM

www.clearwater.ch

5. Oktober 2012 um 11:25

Richtig toll Idee! Habe zwar bei weitem nicht so viele Lacke, aber man kann ja auch weniger Ablagefläche schaffen, indem man weniger Leisten verwendet. Hach, jetzt hab ich Lust zu basteln! :)

Jsscah
3. Mai 2013 um 10:46

@my_private_jet
Ich habe die Bilderleisten und sie sind einfach klasse <333
Habe sie nur etwas anders angebracht, sodass ich aus einem Meter Regal 2 Meter nutzen kann... da fällt mir ein... Ich brauche eine neues :D

17. Mai 2013 um 11:37

Coole Idee!
Aber mein Freund würde mich töten, würde ich solch einen scheppen Murks irgendwo (sichtbar) in der Wohnung hinhängen :-D
LG*

13. September 2013 um 12:28

Haha liebe Jettie, wie amüsant, dass ich gerade heute dachte "Wie hat sie noch ihre phänomenale Nagellack-Aufbewahrung gebaut...?" Der Beitrag ist ja heute genau ein Jahr alt! Heißt also, dass ich den Blog nun doch schon über ein Jahr verfolge und er ist auch der Grund, warum ich nochmal schauen wollte, wie du deine tolle Aufbewahrung gebastelt hast! Seit dem Lesen des Blogs hat sich meine Nagellacksammlung nämlich erheblich vervielfacht... :D
Auf auf ans Werk!

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)