Montag, 27. August 2012

Topcoats und Verdünnung 1/2

Hallo ihr Lieben!

Die Suche nach dem richtigen Topcoat beim Lackieren und die Meinungen dazu könnten ja kaum weiter auseinander gehen und voneinander abweichen. So oft wie wir Schminkuschis uns die Nägel umlackieren, sollte die Wahl des Topcoat ja schon wohl durchdacht sein... für mich ist es ähnlich wie die Suche nach dem richtigen Auto, dem richtigen Klopapier oder der Kauf eines Sofas. Naja, ihr wisst schon was ich meine - es ist einfach essentiell für Viellackierer und Lacklover. :D

Aus diesem Grund möchte ich mich diesem Thema ein wenig widmen. Da ich mich gerade auch im Zusammenhang mit Topcoats mit der nervigen Thematik "eingedickter Nagellack" herumplagen muss, mache ich daraus einfach einen Zweiteiler in dem ich euch präzise (und ich MEINE präzise!! xD) meine Meinung zu den vorgestellten Produkten darlege. :)


Lange Zeit war ich eine Schlampe und habe weder Top- noch Basecoat benutzt da mir schlichtweg die Geduld gefehlt hat. Auch muss ich zugeben, dass ich einfach nie die richtigen Produkte gefunden habe, die mich überzeugten und aus diesem Grunde habe ich den Verbrauch der Produkte gemäß dem Motto "Lieber gar nicht als schlecht!" einfach komplett negiert. Eins muss ich allerdings zugeben - eine Partiell-Schlampe bin ich immer noch, obwohl ich trotz größter Bestreben und besten Vorsätzen meistens immer noch keinen Unterlack benutze. :D Ich gehe jetzt das Nagellack-Unser 10x runterbeten und schäme mich ähh gaaanz arg... :D

Meines Erachtens nach ist die Thematik Topcoat recht schwierig, da das  genetische Ausgangsmaterial, die Nagelpflegeintensivität und der tägliche, individuelle Umgang mit den Händen eine signifikante Rolle spielt. So kennen wir das Phänomen der Meinungsverschiedenheit bei Lacken verschiedenener Hersteller: Während einige auf Essie, OPI oder Essence schwören, sind genau diese Marken wiederum bei anderen verschrien und "gehen gar nicht, platzen ab, splittern, halten nicht", etc. - Jedem Nageltierchen sein Plaisierchen halt.

Um ehrlich zu sein, habe ich kaum andere Topcoats benutzt in meinem Leben als die, die ich heute vorstellen werde. Ganz früher waren Maybelline und Manhattan bei mir ganz groß, doch selbst seit den Anfängen meiner Schminktussizeit habe ich beispielsweise nie Seche Vite probiert, oder Topcoats von Orly, OPI, etc. auf die manch' anderer ja hoch und heilig schwört. Meine beiden Protagonisten für heute sind die einzigen die ich aus neuer Zeit kenne und soviel vorab - ich glaube mehr brauche ich nicht kennen. :)


Es handelt sich dabei um Essies "Good To Go" und Essences "Better Than Gel Nails Top Sealer". Das erste Produkt habe ich bei einem Essie Event für umme zum Probieren bekommen, das Essence Produkt habe ich mir selbst gekauft nachdem ich die ersten Lobeshymnem nach dem Launch des Produktes gelesen habe. Wenn ich mich recht entsinne kam das Produkt im Frühling 2011 in das extended Standardsortiment (sprich, die große Theke) von Essence.


Der Essie Good To Go ist so ein Allrounder der Marke, wird heavily promotet und ist so ein Begriff den man hört und  kennt, wenn man sich in der "Szene" herumtreibt. Offiziell wird er als "Rapid dry top coat" beschrieben, was ich vollkommen unterschreiben kann. Der Lack hat eine recht flüssige Konsistenz und wird auf den noch nicht ganz durchgetrockneten Farblack gegeben. Innerhalb (ungelogen!) 10-15 Minuten ist der Lack fast komplett durchgetrocknet und man kann auf Toilette gehen (selbst mit Hosen ohne Gummibund), und auch Dinge schon etwas gröber anfassen.

Die Haltbarkeit ist super (bei mir ca. 4-5 Tage bis was anfängt zu splittern, wenn überhaupt, manchmal splittert es selbst nach einer Woche nicht) und der Farblack glänzt so richtig schön glossy.

Was mir bei dem Produkt nicht gefällt ist definitiv, dass er so schnell eindickt. Laut den Kommentaren unter diesem Post scheine ich nicht die einzige mit dem Problem zu sein - also definitiv kein Montagsproduktmangel. Mein Exemplar ist innerhalb einiger Wochen wirklich richtig zäh geworden, Konsistenz ähnlich der von UHU. Man muss dabei bedenken, dass wir schon heavy-frequency-User sind, und uns der Lack trotzdem eindickt ist, das ist schon echt frech bei dem Preis. Stellt euch mal vor ihr wärt eine Uschi, die NICHT 3x wöchentlich umlackiert, sondern z.B. nur 1x im Monat. In diesem Gedankenspiel wäre der Good To Go schon nach 2-3x Benutzen eingedickt. So nicht!! Was würde ich mich ärgern in so ein Produkt investiert zu haben, um dann zu entdecken, dass es schneller "schlecht wird" als ich es benutzen kann.



Den Essence Studio Nails "Better than Gel Nails" Top Sealer habe ich mir mittlerweile zum 5. Mal nachgekauft. Jawollo. Damit ist die Review eigentlich schon fast beendet, oder? :D Holt die Fanfaren heraus, denn nun fange ich an meine Lobeshymne runterzupredigen...!

Das Produkt ist eigentlich für das Verschließen von den anderen Better Than Gel Nails Produkten von Essence gedacht, aber das kann uns ja absolut wumpe sein wofür es ursprünglich gedacht war, denn - es ist spitze. Der Lack ist erstaunlicherweise noch ein wenig flüssiger als der von Essie, und kann entweder nach Belieben dünn oder dick aufgetragen werden. Ich bevorzuge eine ordentliche Ladung um eine schön glatte Oberfläche zu erzielen. Auch hier kommt er bei mir über den noch nicht ganz ausgetrockneten Farblack nach diesem Prozedere: Ich fange links an zu lackieren, wechsel auf die rechte Hand, dann links eine zweite Schicht, rechts zweite Schicht, dann links Topcoat, rechts Topcoat. :D Haha, schön (und so notwendig!) wie ich diesen hochkomplexen Vorgang beschrieben habe, nicht wahr? =)

Auch dieser Topcoat trocknet das ganze Lackgebilde innerhalb von 10-15 Minuten und - leider dickt dieser Lack auch nach einiger Zeit ein. Allerdings dickt er weniger ein, also ist weniger zäh, (ich gehe davon aus, dass es daran liegt, dass er in der Ausganssituation wesentlich flüssiger ist), und es dauert sehr viel länger bis dieser Prozess bei diesem Lack einsetzt.

Hier ist meine einzige negative Kritik: Ein Nagellack in einer schwarzen Flasche ain't very smart... 'cause you ain't seein' nothing! D'oh. Aber okay, bei dem tollen Preis habe ich sowieso immer ein paar Backupflaschen parat, falls er mal fernab meiner Sicht leer gehen sollte :)



Beide Topcoats sind super, und gleichen sich sehr in den Eigenschaften (ach nee). Im Gegensatz zu einigen anderen kann ich keine großen Unterschiede in Sachen Haltbarkeit erkennen - beide bewirken bei mir splitterfreie Nagelfarbe bis zu 4-6 Tagen. Das einzige was nach einiger Zeit einsetzt ist leichte Tipwear, was ja aber vollkommen normal ist.
Mein vielleicht nicht überraschendes Fazit ist: Der Essence Better than Gel Nails Top Sealer ist einfach ein fast perfektes Produkt. Der Preis ist unschlagbar, man kann ihn überall bekommen (selbst bei Kaufland oder Toom!) und er macht das, was er soll. Ich empfehle euch diesen Lack uneingeschränkt. Essie Good To Go wirkt im unmittelbaren Vergleich leider echt mies abgeschlagen, auch wenn es an für sich ein gutes Produkt ist. Aber das Eindicken und der Preis sind einfach nur BUUH!!

Boah Kinder, war dat ein Oschi. Ich habe es mal wieder auf die Spitze getrieben mit meinem Geschreibsel, gell :D Aber ohne Flachs, ich könnte eine wissenschaftliche Abhandlung über alles was mit Nagellack und Blushes zu tun hat verfassen... Ich werde das sogar vielleicht irgendwann mal machen, jawollo.

Ich bin sehr interessiert an eurer Meinung zum Thema Topcoat - welchen benutzt ihr? Auf welchen schwört ihr? Habt ihr Erfahrung mit einem von meinen Protagonistenlacken - wie ist eure Meinung zu den Topcoats?

Morgen kommt meine zweite wissenschaftliche Abhandlung über Nagellackverdünner... Bleibt gespannt.. oder so... wenn ihr noch nicht eingeschlafen sein solltest.

Schmuuuus, eure Dr. nail-polish Jettie

81 Kommentare

27. August 2012 um 12:47

Der essence ist gut, bei mir splittern nur meist nach 3 Tagen gleich größere Stücke ab. Jetzt schon mehrfach beobachtet.

Der essie hat für mich bis dato die Nase vorn weil er eins schafft, Bläschen beim Farblack rauszuziehen. Wenn ich mal wieder schlampig oder ungeduldig war, gleicht er alles aus. Das zeichnet ihn für mich einfach aus. Das Andicken ist allerdings echt nervig, da stimme ich zu.

27. August 2012 um 12:48

Puh, ich benutze verschiedene - unter anderem den BTGN, aber wenn ich den nutze, kann ich sicher sein, dass mein Nagellack nach spätestens zwei Tagen gesplittert ist. Richtig uncool -_- da hilfts auch nicht, dass er günstig ist.
Ich hab auch noch den Hardwear von butter London hier. Meine Güte, schweineteurer Lack! Aber schon recht gut, trocknet aber nicht ganz so schnell durch, hält dafür aber länger. Aber 22€ für 17ml, iehks... ob ich den nachkaufe weiß ich noch nicht, weil auch der Pinsel nicht grade ein Traum ist.
Welche habe ich noch *grübel* Achja, von Misslyn, den 60sec Quick dry bla. Ich finde, er ist besser als der von essence, trocknet n bissl schneller durch - aber halt auch nicht grad günstig mit knapp 5€, und da man die Flasche da auch nicht grade sehr leer kriegt, weil der Pinsel recht kurz ist, bin ich auch nicht 100% überzeugt.
Welchen ich dann letztendlich benutze kommt auch etwas auf die Situation an - wenns länger halten muss auf keinsten den BTGN! :D

27. August 2012 um 12:49

Ich habe auch so ziemlich ALLE Top Coats auf diesem Globus getestet. Hängen geblieben bin ich bei dem Seche Vite und dem Essence Better than Gel Nails Top Sealer, wobei ich den Seche Vite einen Tacken einfach finde, weil er noch schneller trocknet und ein ganz wenig dünflüssiger ist. Der Good To Got war auch ein Favorit, aber der wurde mir ebenfalls zu schnell dickflüssig und landete zackig im Müll...vielleicht solltest du dem Seche Vite doch eine Chance geben (auch wenn man ihn nicht direkt im Laden bekommt), denn wenn du SO auf den Essence Better than Gel Nails Top Sealer abfährst, sollte dich der Seche Vite auch stark beglücken. Er dickt noch langsamer ein als der von Essence.
Ich bestelle ihn regelmäßig über eBay (Beautyzone2007)...:)

Mone
27. August 2012 um 12:50

Ich finde es wichtig, dass du in deine Abhandlung mit reingenommen hast, dass man nach dem Lackieren schnell wieder auf die Toilette gehen kann. Durch irgendeinen blöden Zufall begegnet mir diese Herausforderung nach dem Lackieren auffällig häufig und nicht immer trage ich meine superlässige 3 Nummern zu große Jogginghose mit Gummibund. Allerdings hab ich mir auch leider dann doch schon öfters noch etwas den Lack eingeditscht trotz BTGN.
Der BTGN dickt übrigens auch schneller ein, als mir lieb ist. Während meine erste Flasche bis zum letzten Rest flüssig blieb, ist mein jetziges Exemplar so nach nem Monat angefangen, doof zu werden. Benutzungs- und Öffnungsfrequenz (Verdunsten?!) ca. 2x die Woche. Darum erwarte ich schon freudig das Traktat über Nagellackverdünner!

Anonym
27. August 2012 um 12:51

Ich habe den 8-in-1 Topcoat von p2,da ich selten lackiere, bereits seit 2 Jahren. Er dickt überhaupt nicht ein und hält locker fünf Tage durch. Give it a try?

Danke übrigens für den Post, bin schon gespannt auf morgen.

27. August 2012 um 12:52

Für solche Posts liebe ich diesen Blog.Du bist richtig mit Herzblut und Leidenschaft dabei.Wenn ich so vor meinen Freundinnen reden würde,würden die mich in die Klappse schicken.
Ich liebe den Better than Gel Nails Top Sealer.Der wird zwar nach einiger Zeit dick,aber ich verdünn den denn immer nochmal und dann gehts wieder :)
Habe auch schon die 5. oder 6. Flasche hier rumstehen.Zu Anfang hatte ich manchmal das Problem,dass sich der Lack an den Nagelspitzen abziehen lies,aber das Problem habe ich nicht mehr seitdem ich Basecoat benutze.Ich liebe den Top Sealer und so wird es auch erstmal bleiben ♥

27. August 2012 um 12:54

Nachtrag:Die schwarze Flasche vom Top Sealer finde ich auch nicht so toll,aber naja.Solang das Produkt gut ist,solls mir egal sein :)

27. August 2012 um 12:55

Toller Post, vielen Dank dafür. Ich habe ganz zu Beginn meiner Lackierzeit mal ein "Schnelltrockner" von P2 verwendet, der nach einer Stunde noch nicht trocken war. Also in die Tonne gekloppt. Dann bin ich zu Essie's Good to go gewechselt, weil alle so davon geschwärmt haben und ich bin mit dir einig, er hält was er verspricht und seither lackiere ich mir auch die Nägel viel öfters weil ich nicht 3 Stunden still sitzen muss. Nun ist meine Falsche aber etwa gleich voll wie deine und die Konsistenz ist wie von dir beschrieben einfach beschissen! Ich wehre mich eigentlich wehement (wie schreibt sich das?!) gegen Essence Nagellackprodukte, aber werde wohl das nächste Mal den Better than gel Nails kaufen, denn diese mühsame Flaschenkipperei etc. mit Essie's Good to go nervt mich schon ziemlich.. lg naalita

27. August 2012 um 12:59

Ich glaube den Essence Top Coat werde ich mal ausprobieren, da hast du mich gerade eine wenig angefixt.

Ich hatte schon öfter meine differenzen mit diversen Top Coats. Entweder sie halten nicht und/oder sie verschmieren meinen Lack. O:
Das nervt ganz gewaltig.

Hooray für deinen wertvollen Beitrag um meine Problemchen zu lösen. Haha.

27. August 2012 um 13:02

Den essence hab ich auch Ewigkeiten benutzt, aber mich hat es iwann total gestört das ich nicht gesehen hab wann er leer ist :D und eingdickt ist er bei mir auch -.-

Mittlerweile benutze ich den Seche Vite und liebe ihn! An ihm hab ich nichts auszusetzen :D

27. August 2012 um 13:07

Ein toller Beitrag. Ich hab schon einige Sachen getestet. Das Trockenspray von P2 und die Drops von Essence, den Good To go und den To Dry For von Essie, wobei mir der To Dry For besser gefällt weil er nicht so schnell eindickt.

Den Better Than Gel Nails hatte ich noch nicht.

Mein Persönlicher, ganz heimlicher Privatfavorit ist der Fast Forward von China Glaze.
In DE eher nicht zu bekommen, aber wofür gibt's weltweiten Versand.
Der Fast Forward dickt eigentlich gar nicht ein, wenn dann nicht merklich, er trocknet den Lack wahnsinnig schnell durch und riecht abartig gut. ^^

Werde auch noch einen "Top Coat" vergleich machen, zwischen Fast Forward, Good To Go und To Dry For. =)

XO
K-ro

27. August 2012 um 13:12

ahahahhaha, ich liebe es deine posts zu lesen... da ist ein lachflash schon immer vorprogrammiert... :)

ich selbst benutz den "good to go"... allerdings hat der bei mir gar keine zeit einzudicken, da ich meine nägel jeden bzw max. jeden zweiten tag mache... :)

27. August 2012 um 13:19

Ich teile deine Meinung leider nicht. Da trägst du den Lack zu dick auf?! Bei mir trocknet der innerhalb 5min und der Lack hält seit nja 2 Wochen dürften es schon sein. Ich weiß nicht, ob es daran liegt das ich derzeit Geld Nägel darauf habe, aber selbst wenn nicht hält er so lange und trocknet schneller als beschrieben. ich bin jetzt kein essie Fanatiker, aber ich habe mittlerweile eine kleine Sammlung, da sie für mich die günstigere Alternative zu OPI sind. (:

27. August 2012 um 13:22

Wie kannst du nur… Ich las die Headline und dachte 'YEAH, noch eine Bekloppte, die das mit Verdünner versucht zu lösen' und ich lese alles voller Vorfreude durch und stelle fest, ich muss bis MORGEN zur Auflösung warten :-O Frechheit! ;)
Ich für meinen Teil nutze den BTGN und seit der letzten Sortimentsumstellung im Frühjahr auch den Highlossdingsda von essence (gibs aber nur in der großen Theke bei Müller) Beide dicken ein und ich habe auch schon mit Verdünner mein Glück versucht. Vielleicht bin ich aber zu doof, denn ich habe das Gefühl, dass ich Unmengen davon zugeben muss, bis wieder was 'fließt'… Ich bin sehr gespannt, wie der 2. Teil ausfällt!

Liebe Grüße

27. August 2012 um 13:30

Hail ze BTGN!
Seit ich den benutze habe ich so gut wie keine Klo-Ditschmalheure (pee before polish, d'oh!) mehr und das auch noch zu nem recht akzeptablen Preis - mich schrecken eben genau diese Faktoren vor dem essie ab. Elendig was teurer und genau so gut/schlecht. NÄH!

Das mit der schwarzen Flasche stört mich auch immens - ich bin dazu übergegangen diese Plastikumhüllung auf einer Seite mit Schere/Messer abzuschaben. Bei gutem Licht sieht man dann den Füllstand ganz gut!

In Ö gibt's den BTGN übrigens auch ohne große Theke im dm bei der Nagelpflege. So als Info für andere Österreicherinnen hier :)

Raindrop
27. August 2012 um 13:39

Trotz Studenten-Status und Drogerie-Nagellack-Käufer, habe ich den von Essence noch nie ausprobiert, auch wenn so viele drauf schwören. Ich hatte erst einen von Manhattan (der so richtig sch...ist) und dann den Speed Dry(?) von Artdeco, der im Verhältnis natürlich noch viel teurer ist als Essie. Die Wirkung ist allerdings genau so gut, nur das Eindicken leider auch o.O
Bei meinem Essie ist es jedoch noch nicht so weit. Eindicken tut auch mein geliebter P2 Unterlack, aber in beiden Fällen hilft doch Nagellackverdünner. Müsste nur mehr aus der Flasche kommen als so ein kleiner Tropfen.

Der Artikel ist auf jeden Fall sehr informativ, ich hätte nämlich nicht gedacht, dass sich beide Überlacke doch so ähnlich sind.

27. August 2012 um 13:47

Ich habe auch beide und tendieere doch eher zum essie. Ob subjektiv nur bei mir beobachtet oder eingebildet, ich habe den Eindruck der essence ist einen Hauch aggressiver (kälter auf der Haut, bizzelt ein bisschen), trocknet einen minimalen Tick langsamer und stinkt erheblich mehr.

27. August 2012 um 13:47

Was für ein Beitrag! Toll! ich benutze auch seit einigen MonTen den Good to go von Essi und bin sehr zufrieden mit dem Ergbnis und der Trochnungszeit...allerdings fängt er bei mir auch gerade an etwas einzudicken...wirklich wie bei dir beschrieben, Werden mal den Essence ausprobieren, wenn ich ihn sehe. LG Antje von GreenPinkOrange

27. August 2012 um 13:48

My dearest Jettie,

ich unterschreibe fast alles virtuell was du über den Essence Topcoat sagt, außer das er bei mir nicht eintrocknet, nee, der is vorher schon LEER. :D

Ich danke dir auch für einen Beiträge, die mich bei noch so schlechter Laune IMMER aufheitern. Herrlich, aber es wird bald mal wieder Zeit für eine Runde GoogleANALytics,wah?

Kira

27. August 2012 um 13:57

Ich benutze den essie Good to Go schon seit über 4 Monaten und mir ist bisher noch nicht aufgefallen, dass er eingedickt wäre. Den BTGN von essence habe ich noch nicht ausprobiert.

27. August 2012 um 13:59

Den Essence-Lack habe ich auch in mehrfacher Ausführung :)

Anonym
27. August 2012 um 14:02

Ich habe auch beide Topcoats und beide mit verschiedenen Lacken drunter getestet, aber bei mir hält der Essence-Sealer einfach nicht so gut wie der Good to go... Nur mit dem Good to go hält Lack (egal welcher Marke) bei mir ein paar Tage ohne Macken. Der von vielen gelobte Essence-Überlack dagegen bringt bei mir eher wenig, ausser dass der Lack schneller trocknet. Aber ich habe einfach generell ein Problem mit Essence-Lack, glaub ich ^^ Denn das ist auch der einzige Farblack, der bei mir nach einem Tag wegsplittert... Schade, denn der BTGN ist natürlich wesentlich billiger als der Essie-Lack :( Und dieser ist mittlerweile auch sehr zäh bei mir...

27. August 2012 um 14:07

Von den normalen Essence Lacken bin ich auch definitiv nicht überzeugt, aber der Topcoat verhält sich ganz anders als die anderen Essence Nagelprodukte, finde ich.

27. August 2012 um 14:09

@DaniB001 Also bei mir trifft alles auf beide Lacke zu... bei mir hat Essence ebenfalls keine Probleme auszuebnen, Bläschen zu beseitigen bzw. erst gar nicht entstehen zu lassen (manche Topcoats bilden Bläschen, wenn man sie auf den nicht komplett durchgetrockneten Farblack gibt), etc. :) Aber wie gesagt, es verhält sich bei jedem ja irgendwie ganz anders.

27. August 2012 um 14:11

@Rea Das ist ja verrückt, dass der BTGN bei dir nicht so gut hält. Von Butter London würde ich mir keinen Topcoat anschaffen, egal wie gut er ist, er ist viel zu teuer als dass ich ihn mir schmerzlos nachkaufen könnte... tolle Basis müssen erschwinglich sein, finde ich =) Bei mir hält der BTGN wirklich brilliant, und ich bin sehr zufrieden mit ihm.

27. August 2012 um 14:12

@Jule von Its faaaabulous War da nicht was mit Seche Vite und Krebsblaaahstoffen? Da kam mir doch was in den Sinn. Ich würde den schon gerne ausprobieren, aber irgendwie hat sich nie die Gelegenheit ergeben... werde deine Worte im Hinterkopf behalten. Schließlich bin ich ja auch Stammkundin bei der Beautyzoneuschi!

27. August 2012 um 14:13

@Mone Boah hab ich bei deinem Kommi gelacht... bei mir ist es auch so, ich muss auch grundsätzlich IMMER auf Klo, wenn ich lackiert habe. Scheint ein Gendefekt zu sein. Stay tuned :D

27. August 2012 um 14:14

@Anonym Den hatte ich tatsächlich schonmal und fand ihn nur sehr lala. Bei mir hat er Bläschen im Farblack verursacht - eine Sache, die ich GAR nicht zu schätzen weiß!!!

27. August 2012 um 14:14

@Susi Du meinst doch eigentlich damit, dass ich die Klappe net halten kann, gell? xD Also ich konnte noch NIE Lack wie Folie abziehen, bin immer ganz erstaunt, wenn mir Leute das erzählen, dass sie das machen (können). :))

27. August 2012 um 14:16

@naalita Vehement, gleiche ich :D Wenn du schon so fragst. Wieso denn eigentlich? Ich bin auch kein großer Fan von Essence Nagelprodukten, aber bei Pflege bin ich da offen - solange es denn gut ist, wie es eben bei diesem Produkt der Fall ist. Du wirst es hoffentlich nicht bereuen, wenn du ihn dir jetzt kaufst, aber bei dem kleinen Preis sollte es nicht so wehtun, selbst wenn er dich nicht so überzeugt wie mich.

27. August 2012 um 14:17

@Leah Elaine Ja, einen tollen Topcoat zu finden ist wirklich eine Wissenschaft an sich ne =) Ich wünsche dir viel Glück mit diesem! Mögest du ihn genauso mögen wie ich!

27. August 2012 um 14:18

@Beauty Mango Die Inhaltsstoffe von Seche Vite sollen doch u.a. krebserregend sein... oder? Sowas hatte ich mal gehört, da gibt es doch immer große Debatten. Dass mit der undurchsichtigen Flasche finde ich bescheuert, aber würde mich nicht abhalten das Produkt zu kaufen.

27. August 2012 um 14:18

@K-ro Riecht abartig gut?? Wonach denn, wenn ich fragen darf? Also das habe ich ja nun wirklich noch nie gehört... dass ein Nagelprodukt "gut riecht". Ist ja ein Paradoxon an sich :D

27. August 2012 um 14:20

@Chrissi Trend Nein, ich habe den Good To Go dick, dünn und auf alle verschiedensten Weisen aufgetragen die gehen. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich 2 Farbschichten lackieren, keine Ahnung. Jedenfalls finde ich 10-15 Minuten warten nun wirklich nicht viel, da ich es eh abends tue und bevorzugt danach am PC sitze, fernsehe, lese, etc. und dakommt es auf 5 Minuten nicht an. Ich tippe eher dass es daran liegt dass du Gelnägel hast.

27. August 2012 um 14:21

@Sandra Bittööö! Das ist doch nicht bekloppt sondern durchaus clever und geschickt was wir versuchen zu machen :) Jaja das mit den Unmengen hatte ich auch... siehe den Teil morgen! xD

27. August 2012 um 14:22

@Godfrina Genauso gut/schlecht trifft es für mich eigentlich recht gut! Wobei das Eindicken nun wirklich früher eintritt, also wäre es so gesehen ein tatsächlich schlechteres Produkt. Und das zu einem Preis von 9 Tacken. Frech! Na den Trick mit dem Abschnibbeln werde ich mir mopsen, danke!

27. August 2012 um 14:24

@Raindrop Ja, eigentlich bräuchte man nen Liter Nagellackverdünner zu 1€, dann wären alle Probleme gelöst :D

27. August 2012 um 14:29

Ich habe immer das Problem, dass wenn ich zum Beispiel irgendwelche Designs auf meinen Nägeln ausprobiere und dann mit dem Topcoat rübergehe, einfach alles verschmiert ~____~
Obwohl ich schon eine Weile warte, so dass eigentlich alles durchgetrocknet sein sollte.
Weißt du da Abhilfe, oh große Nagellackgöttin? :)

27. August 2012 um 14:32

@E.T. von roundaboutme Auf der Haut??? xD Sachma wo schmierst du dir das Zeug denn hin? Ich finde der Essie riecht mieser... ist ja witzig wie wir das so unterschiedlich empfinden.

27. August 2012 um 14:33

ich bin ja Verfechter der essence nail art base- und top coats. Allerdings habe ich dahingegehend einen anderen Anspruch als du: mir geht es vorrangig um die Haltbarkeit, als das schnelle trocknen. Da macht das Duo eine besser (oder längere ^^) Figur, als die BTGN Lacke.
ich glaube das eindicken setzt zumindest bei den essence Lacken erst ein, wenn nicht mehr allzu viel drin ist. Es ist wohl eher eine Frage der Menge, als der Zeit. Zumindest konnte ich das bei meinen Exemplaren bisher feststellen...

Deine Verdünnungs-Analysen erwarte ich mit Spannung ^^

27. August 2012 um 14:34

@greenpinkorange Berichte mir, ob er dir gefällt, wenn du ihn hast =)

27. August 2012 um 14:36

@Kira Ko Woooow... krass, ich meine, ich lackiere wirklich schon viel um!! Wie ist bei dir die Frequenz denn??

Ay ay ay... ich habe letztens versucht wieder Google Analytics zu schreiben, aber es ging irgendwie nicht. Rutschte nicht so gut aus der Hand. Ich glaube die Rubrik wird leider geschlossen bleiben... für immer, oder bis es wieder fluppt. Aber rauspressen werde ich das auch net ;D Dann ist's so gezwungen und das möchte ich keineswegs!! Aber schön, dass es dir gefallen hat haha

27. August 2012 um 14:37

@Anonym Bei mir glänzt er durch den BTGN besser, hält besser, chippt nicht, splittert nicht... alles tutti! Farblacke habe ich kaum (noch) von Essence, da bin ich auch Anhänger anderer Marken.

27. August 2012 um 14:40

@Vivi Sonnenplume Das ist ja geil, dass du mich bei Nageldesigns um Hilfe fragst... also ich mache so gut wie nie Nageldesigns. Bei mir ist es 99% der Zeit einfach nur unifarben. Vielleicht trägst du ihn zu dick auf? Welchen nimmst du denn? Kannst du nicht einfach warten bis alles 100% durchgetrocknet ist? =) Haha, sorry, mehr kann ich dir nicht helfen.

27. August 2012 um 14:44

@da_lindchen Hmm ich frage mich gerade wie du darauf kommst, dass ich nicht den Anspruch habe dass er haltbar sein soll :D Mir geht es eigentlichu um beides. Welches Duo meinst du denn? Ich glaube ich stehe auf dem Schlauch :D

Ich glaube das Eindicken ist eine Sache der Luftzufuhr, der Belichtung (wenn ein Good To Go EWIG und ein Jahr im dm in praller Belichtung steht, dickt er schneller ein, darauf könnte ich fast wetten xD) als eine Sache der MEnge.

Anonym
27. August 2012 um 14:51

Früher war ich genauso wie du. Habe nie Top-Coat oder Base-Coat benutzt, war einfach zu faul dafür. Als ich angefangen habe, zu lackieren, habe ich immer nur eine Schicht Farblack verwendet. Irgendwann kam eine zweite hinzu und dann wurde es zu wild mit den Farben (grelles Grün & Gelb, die Verfärbung kannst du dir vorstellen!) und seitdem verwende ich sowohl Base-, als auch Top-Coat und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Als Top-Coat verwende ich derzeit den von Yves Rocher, "Verniss Gloss". Hinten steht drauf Ultra-Glanz Überlack. Ich finde ihn ganz gut, die Pulle ist auch schon fast leer (wie?!, allerdings werde ich BTGN-Top-Coat auch mal versuchen. Werde ich damit nicht zufrieden sein, werde ich weiterhin den von Yves Rocher benutzen.

27. August 2012 um 14:56

@my_private_jet

Also ich lackiere jeden Tag um. Habe aber zZt. auch Gelnägel (war bei einer Hochzeit, da hab ichs mir mal gegönnt)und die sind schon echt rausgewachsen, deswegen muss das umlackieren sein ^^

Danke für deine Antwort, wenn das mit den Analytics nicht klappt, nicht schlimm. Dir soll der Blog ja Spaß machen & du sollst dich nicht gezwungen fühlen.

:-*
Kira

27. August 2012 um 14:56

ich muss gestehen, das beide Top-Coats an mir bisher erfolgreich vorbei gegangen sind.
Eigentlich wollte ich mir den Good to Go zulegen, wurde dann aber bei Douglas magisch vom ANNY-Regal angezogen...neben 3 "Bunt"Lacken hab ich mir dann noch den 6in1 dazu genommen und benutze ihn als Base und Top-Coat gleichermaßen. Er fängt aber auch langsam an einzudicken (ist jetzt auf den Tag genau 3 Monate alt).
Der nächste Kauf in dieser Richtung wird dann wohl doch bei essence sein - dank deines tollen Vergleichs :)

27. August 2012 um 14:59

@my_private_jet hehe vielen Dank =) Ich hatte mal ein, zwei Lacke von Essence die ich wirklich schlecht fand. Sie liessen sich praktisch gar nicht schön lackieren und waren komisch in der Konsistenz... Und da ich ein sehr ungeduldiger Mensch bin, habe ich mir seither kein Essence Lacke gekauft, weil ich für sowas einfach keine Nerven habe ;-) Aber da soll sich ja auch schon einiges getan haben, deshalb werde ich den BTGN einfach mal ausprobieren und wie du schon sagst, bei diesem Preis ist es auch nicht so schlimm, wenn es für mich nicht funktioniert ;-)

27. August 2012 um 15:11

@Naalita Gleiche ich?!? Glaube ich meinte ich natürlich. Hahaha... #fail!!

Puuuh... ja.. Essence und Lacke ist da halt so ne Geschichte. Die hatten früher diese Color & Go Lacke und so andere, die etwas länger halten sollten. Mittlerweile ist ja alles umgestellt und neu - zumindest die Verpackungen sind neu... ich glaube allerdings die Zusammensetzung der Lacke auch. Stand schon einige Male davor und wollte mir welche zum Probieren kaufen, konnte mich aber nie dazu durchringen. - Sie haben bestimmt eine neue Chance verdient seitdem ich sie das letzte Mal ausprobiert habe :)

27. August 2012 um 15:13

@Kira Ko Jeden Tag O.O Krassomat. Das schaffe ich zeitlich gar nicht :D Na vielleicht kommen ja nochmal neue Analyticszeiten.. bis dahin freue ich mich erstmal, dass jmd diese Rubrik überhaupt noch kennt *schmuus*

Sophia
27. August 2012 um 15:21

Ich benutze den Essie Good to Go & ich kann ihn eigentlich nur weiterempfehlen!:) Er ist mir auch nach einem halben Jahr noch nicht eingedickt, ich habe keine Ahnung wieso das bei dir passiert ist! Mir sind insgesamt erst 2 Nagellacke eingedickt, einer von u.m.a und einer von essence, beide erst nach 1,5-2 Jahren..

27. August 2012 um 15:41

ich benutzte auch den essence better then gel nails top sealer :)
aber ich bin nicht so die nagel-uschi, deswegen will ich auch keine 10€ in nen top coat investieren!

aber irgendwie bin ich immer noch auf der suche nach einem nagellack, der nach 5 tagen oder mehr noch gut aussieht. meine drogerielacke splittern alle nach kürzester zeit (hab essence, catrice und p2)

die neuen maybelline strong irgendwas lacke sollen richtig lange halten, weiß aber nicht ob die wirklich was taugen...

27. August 2012 um 16:08

Den Essie Good To Go kenne ich zwar aus zahlreichen Lobeshymnen, aber ehrlich, ich brauch den nicht, obwohl ich großer essie Fan bin. Bin gleich nach dem ersten Test beim vorgestellten Exemplar von essence hängen geblieben. Ich hab meine erste Flasche schon recht lange (bin so ein mittelhäufiger Umlackierer), aber eingedickt ist bisher nix. Puh!

Dass die Flasche schwarz ist, find ich auch unsinnig. Es nervt, anhand des Gewichts abschätzen zu müssen, wie lang er noch reicht o_O;

Bei der Stelle mit der Gummizug-Hose hab ich sehr gelacht! Ich zieh keine anderen Hosen an, wenn ich lackiere. Oder ich gehe wohlwissend vorher aufs Klo. Mädchen sind machtlos, bis der Nagellack trocken ist xD

27. August 2012 um 16:35

Ich benutze ausschließlich den BTGN. Essie wollte ich früher mal probieren, aber für den Preis lasse ich das lieber, zumal ich mit dem essence Topcoat gut bedient bin. Für den Preis gibts einfach nichts besseres.
Wegen dem Eindicken.. Passiert mir auch beim essence BTGN, aber eigentlich erst dann, wenn der Lack langsam zur Neige geht.
Der Lack dickt ja ein, weil der Lösungsmittelanteil schwindet. Ein Nagellack (egal ob nun Farblack, Unterlack, Oberlack..) besteht ja zum größten Teil erstmal aus Lösungsmittel, in dem dann die einzelnen Bestandteile "zusammengehalten" werden, also zum Beispiel Pigmente im Farblack.
Lösungsmittel sind aber leicht flüchtige Stoffe, das heißt, dass sie bei Raumtemperatur einfach mal verdunsten. Dadurch ist der Lack nicht mehr so flüssig, löst sich teilweise auch in einzelne Bestandteile auf (sieht man ja bei Farblacken öfter, wenn sie schon etwas länger stehen).
Ergo dickt der Lack immer mehr ein, je mehr Lösungsmittel sich verflüchtigt hat. Je öfter das Fläschchen geöffnet wurde, desto schneller passiert das. Je nachdem wie dicht der Deckel schließt, wird sich das Lösungsmittel verflüchtigt haben, auch wenn die Flasche erst nach 10 Jahren wieder geöffnet wird.
Lange Rede, kurzer Sinn.. Da Aceton z.B. auch ein Lösungsmittel, kann man auch Nagellackentferner zum Verdünnen nehmen. Wobei es da aber evtl. zum Komplikationen mit anderen Lackbestandteilen kommen kann, weswegen ja extra Verdünner angeboten werden. Ich schütte, bei Bedarf, etwas Ethylacetat (ist auch ein Lösungsmittel) in den BTGN und hatte da noch nie Probleme.
Bin ja mal gespannt, wie du das mit dem Verdünnen handhabst. Die günstigen Verdünner (p2 z.B.) dürften da ja eigentlich ausreichen.

27. August 2012 um 16:36

Ich benutze ebenfalls schon einige Zeit den Topcoat von Essence. Der Lack lässt sich gut auftragen, gleicht Unregelmässigkeiten aus und macht einen schönen Glanz. Über die Haltbarkeit kann ich auch nicht meckern. Wenns schnell gehen muss, verwende ich einen Topcoat vom Nagelstudio, der unter der Lampe in 1 - 2 Minuten trocken ist.

27. August 2012 um 16:37

schön erklärt, werde ich im hinterkopf behalten :)

27. August 2012 um 16:38

@my_private_jet

Naja Zeit habe ich in sofern noch, als dass ich noch Studentin bin :P

Kat
27. August 2012 um 16:47

Danke für den klasse Post :D
Mit dem Essie Lack ist es mir genauso ergangen.. dazu kommt, dass je dicker er wird, desto mehr der Farblack darunter schrumpft. Mit dem Schnelltrockenlack von China Glaze genau das gleiche :/
Schrumpft der BTGN den Farblack denn auch?
Will den dank deines Posts auf jeden Fall ausprobieren, jetzt wo ich weiß, dass er auch schnell durchtrocknet :)

27. August 2012 um 17:28

Danke für den Post. :)
Ich schwöre ja bis jetzt auf den 60sec von Misslyn- trocknet innerhalb von 5-10 min komplett durch und glänzt wunderbar, eingedickt ist er bei mir als "Viellackierer" auch nicht. 6 Euro kostet der Spaß allerdings, daher werde ich nach diesem Post vielleicht doch mal essence testen...

27. August 2012 um 17:40

ich hatte auch schon beide, bin aber ein essie fan! ich habe das problem it dem btgn, dass er shrinking verursacht und das geht gar nicht!! wobei meine nägel sowieso nagellack feindlich sind und bei mir noch nie ein lack länger als 4 tage gehalten hat...vl finde ich einen heiligen gral noch :D
bin schon gespannt auf teil 2!

Anonym
27. August 2012 um 18:50

Ich bin auch so ein Better than Gel nails Top Coat Opfer! :)
Hab ihn mir das erste Mal direkt nach Erscheinen gekauft und war direkt mega begeistert und hatte mega Angst, dass er wieder rausgenommen wird und habe mir deswegen direkt voll 5 Flasche gebackuped! :D
Mittlerweile hab ich so ca. die 9 Flasche im Gebrauch. Ich finde, es gibt einfach nichts vergleichbares. Habe auch noch keinen teueren Top Coat gefunden, der mich zufriedener stellt.

27. August 2012 um 19:42

Ich musste gerade etwas lachen, denn genau diese beiden Top Coats besitze ich auch und auch ich kenne keine andere Alternative. Und ja - das mit der schwarzem Flasche ist echt dämlich, würde nämlich auch gerne sehen wieviel ich überhaupt noch davon besitze und ob ich bald wieder Nachschub brauche.

27. August 2012 um 19:45

@Oh Honey
Bei mir verursacht der BTGN nur in Kombi mit Tickle my France-y ganz fieses Shrinking.. passiert dir das unabhängig von der anderen Nagellackmarke?

27. August 2012 um 19:48

Hab die beiden Topcoats noch nicht ausprobiert, aber zumindest der von Essence wird dann mal in mein Koerbchen wandern :)

Ich kippe immer etwas Nagellackentferner zum Nagellack, sobald es mal eindickt. Klappt wunderbar... Nur aufpassen mit der Menge :) und dann zumachen und schuetteln...

27. August 2012 um 20:36

@my_private_jet

Ich denke sie meint diese:

http://www.pinkmelon.de/wp-content/uploads/2010/02/top_und_base_coat.jpg


Hab ich auch schon mal benutzt und die sind wirklich gut :D

Anonym
27. August 2012 um 20:47

Amen!:) Ärgere mich sehr über meinen Essie, 9 € und nach drei Monaten ist das Zeug dick wie Uhu... Da bleib ich in Zukunft lieber ganz beim BTGN. Liebe Grüße, Claudia

27. August 2012 um 21:02

ich nutze genau die beiden, BTGN und essie good to go. der essie bist bisher noch nicht merklich eingedickt, ich benutze ihn ca. 1-2 mal pro woche. er lagert allerdings auch wie alle lacke in einem dunkel täschchen... äh köfferchen. BTGN dickt eher ein. eine durchsichtige flasche wäre wirklich ne erleichterung...
den BTGN hatte ich zuerst als sealer für die anderen produkte der serie und dachte da bei seinem verhalten schon: geiler top coat, musst du mal bei farblacken probieren.

27. August 2012 um 23:13

BTGN. Als ich vor einigen Monaten der Nagellacksucht verfallen bin, hab ich auf Blogs davon gelesen und natürlich getestet. (Weil mal ehrlich, um den Preis is echt nix verhaut.)

Ich habe keinen anderen, nie probiert und seh auch keinen Grund dazu. ^^

28. August 2012 um 07:11

Witzig, grade letzte Woche habe ich den Better than Gel Nails für mich entdeckt! Allerdings die neue High Shine Variante, die ich beim Blogger-Event abgestaubt habe ;-)

Ich habe bisher entweder gar keine Top Coats verwendet oder einen von Anny. Und ständig habe ich befreundeten Bloggern und meinen Lesern vorgeheult, dass bei mir ja JEDER Lack maximal zwei Tage hält.
Als ich dann letzte Woche mal wieder rumgejammert habe haben mir ein paar liebe Mädels genau diese beiden von dir vorgestellten Top Coats ans Herz gelegt und da ich den BTGN ja eh vom Event hier hatte habe ich es getestet. Und TADAAAAAA ultraglossige, wunderschöne, hammergeile rote Nägel für sage und schreibe 4 Tage! Hey, doppelt so lange wie sonst! I'm in love with BTGN!
Und die Zeit die ich sonst fürs lackieren brauche hat sich mal eben von fast zwei Stunden auf eine dreiviertelstunde verkürzt. Und das nur weil ich mir Zeit gelassen habe. Das nächste mal stelle ich einen neuen persönlichen Rekord auf.

Und übrigens auch der Hammer: Der Nagellackentferner aus der Reihe aus der Flasche. Hab ich auch vom Event. Angeblich ist es derselbe wie vorher in diesem Töpfchen. Noch nie ging roter Nagellack so problemlos und schnell ab ♥

Viele Grüße
Karmesin

28. August 2012 um 10:09

ich habe auch die beiden überlacke.
bis vor kurzem hätte ich überhaupt nichts auf den good to go von essie kommen lassen, aber nun als er ca. halbleer ist habe ich das "uhu"problem auch :-(

ich habe jetzt seit kurzem einen unterlack von essie (http://kawiekatze.blogspot.de/2012/08/essie-grow-stronger.html).
hoffe mal, damit habe ich nicht das gleiche problem, das wäre bei den preisen ärgerlich...

ich würde ich mir den good to go vermutlich nicht nachkaufen, sondern auch eher den von essence...

TheFashionvictim67
28. August 2012 um 12:16

Hallo Jetti!
Genau die beiden benutze ich auch am liebsten.
Wobei ich mir einbilde das der von Essie etwas schneller trocknet, länger hält und mehr glänzt!
Bei den von Essence hatte ich auch schon mal, dadich den Nagelack an den spitzen so abziehen konnte, als ob Luft zwischen Nagel und den Nagellackschichten ist.
Werde heute neu lackieren, und den Essence nochmals probieren.

Bin gespannt auf morgen!
Deine schreibweise, macht gute Laune!

LG

28. August 2012 um 12:41

@my_private_jet ah jetzt begreife ich das =) lol.. ich dachte ich habe irgendwo auch noch gleiche falsch geschrieben :P Jap, so gehts mir auch.. Irgendwann ist die Zeit reif für einen neuen Essence Farblack =)

28. August 2012 um 14:43

@Janina...

jup, genau die :) danke fürs Foto raus suchen!

nun ja, dass du dir auch Haltbarkeit wünschst, konnte ich schon heraus lesen, aber ich vermute dass du schnelles trocknen priorisierst...insbesondere bezogen auf häufiges umlackieren ;)
Bei mir ist es so, dass ich ein Nageldesign, an dem ich eine Stunde gesessen habe, gerne eine ganze Woche tragen möchte. Da warte ich dann auch 5min länger, bis der Lack trocken ist.

Im allgemeinen vertrete ich die Meinung (egal ob Farblack oder Top Coat) dass kurze Trocknungszeit auf Kosten der Haltbarkeit geht...Vom Gegenteil lasse ich mich aber gerne überzeugen ;)

Jedenfalls finde ich dass eine Mani mit den nail art Lacken länger hält, den Trocknungsvorgang beschleunigen sie aber wirklich nicht. :)
und es ist schade, dass das Duo so wenig beachtet wird :D

28. August 2012 um 15:12

Hi Jettie, ich bin ebenfalls ein Riesenfan von Essence BTGN Top Coat! Ich habe früher immer Seche Vite verwendet, da es der einzige war der "funktioniert" hat, wie ich mir das vorstelle, mich hat aber immer das Sätzchen von wegen Birth Defects usw. gestört und dass ich ihn mir im Ausland bestellen muss. Seit ich den Essence Lack habe kaufe ich nur mehr den, ich habe ihn bestimmt schon 10x nachgekauft, ich liebe ihn!
Liebe Grüße
Blusherine

28. August 2012 um 22:13

@my_private_jet

Ich kann das gar nicht genau beschreiben, irgendwie riecht es schon sehr chemisch aber ich find es angenehm.
Es riecht schon fast süß.
Ich denk das muss jeder selbst geschnuppert haben, ich find den Geruch wirklich angenehm. ^^

Ich finds auch irgendwie total widersprüchlich, aber es ist für mich wirklich "wohlriechend".

28. August 2012 um 22:49

zuerst war ich mit Essie glücklich. Damals war er noch teuerer und ich habe mich nach Alternativen umgesehen. Ich habe dann gerne den von essence verwendet! Doch plötzlich hat er nicht mehr funktioniert! Nach gefühlt 20 Flaschen ist der Lack nicht mehr getrocknet! Ich hatte Kaugummilack auf den Nägeln! Deshalb nutze ich wieder Essie und bin glücklich :-D aber das Eindicken kenne ich leider auch :-)

29. August 2012 um 08:35

Ich habe einmal den BTGN von essence benutzt und zur Zeit den p2 Flip Flop Feet all-in-one-Topcoat. Und beide verschmieren :(
Dann muss ich 20 min warten oder was? ;D haha, ich warte nämlich schon immer 10min und es verschmiert immer noch =/
Es hätte ja auch sein können, dass du eine Beautyfreundin hast, die sich dahingehend auskennt ^^

2. September 2012 um 18:12

Ich verwende hauptsächlich Seche Vite Fast Dry und/oder Sally Hansen Insta-Dri. Den von Essence bekomme ich hier in meiner Nähe leider nicht, unsere DMs führen die nicht. Was auch mir außerordentlich wichtig ist, ist deine Erwähnung des genetischen Ausgangmaterials, das eben jeder Base-und Topcoat bei jeden unterschiedliche Wirkung zeigen kann. Ich habe recht stabile Nägel, absplittern eines Lackes kenne ich kaum. Wobei meine zwei genannten Schnelltrockner eine Anti-Chip Formel haben. (Meistens)
Ja, der Sechs Vite ist gesundheitlich nicht astrein, es wird vor allem bei Schwangeren deutlich darauf hingewiesen. Sally Hansens Insta-Dri ist im Gegensatz BIG-3FREE und trocknet einige Minuten langsamer durch. Essie Good To Go nehme ich nun seltener, da er in der Tat weit schneller eindickt und dann richtig zähe Fäden zieht, sehr lästig und trotz Lackverdünner bald unbrauchbar. Bei Seche Vite dickt meist das letzte Drittel ein, lässt sich aber sehr gut wieder brauchbar verdünnen. Ich nehme ihn bevorzugt bei dickeren Creme oder Glitterlacken. Für mich mein Favorit seit Jahren, und für die mehrfache, schnelle Maniküre nicht mehr wegzudenken. :)

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)