Montag, 5. März 2012

Der unglaubliche Post oder auch "Jettie kocht: Mapo Tofu"

Hallo ihr Lieben!

Vor geraumer Zeit hatte ich einen Post über Tofu bzw. Stinketofu verfasst, der augenscheinlich ganz gut bei euch ankam. Obwohl ich wirklich nicht der Kochlöffelschwinger bin, habe ich mich aufgrund der regen Nachfrage durchgerungen mal einen Kochpost zu schreiben.

HAHA! Meine Kochkünste sind wirklich bescheidenschissen bis nicht vorhanden, denn ich oute (weil ich ja sooo ein Geheimnis draus gemacht habe xD) mich eher als der große Esser als Kocher! Wenn ich ein "Rezept" auf diesem Blog poste, so ist es als ob ein T-Rex ein Tutorial zum Klatschen geben würde. So raffte ich mich auf eine Speise zu kochen, welche es in meinem Elternhaus oft gibt, und auch allen "Ausländern" die ich kenne gut schmeckt. Es handelt sich dabei um die Speise "Mapo Tofu" aus der chinesischen Provinz Sichuan, welche generell für viele tolle, leckere und würzige Speisen bekannt ist.

Die taiwanesische Bevölkerung setzt sich aus einem großen Teil aus Chinesen zusammen, welche vor einigen Generationen vom Festland auf die Insel geflüchtet sind, und so es ist ein Sammelsurium von regionalen Küchen aus ganz Asien, und insbesondere China.

Mapo Tofu zeichnet sich durch etwas aus, was vielen von euch gefallen wird - es besteht aus Fleisch UND Tofu. Wie ich bereits im letzten Post erwähnt habe schließt das eine das andere nicht aus, im Gegenteil gar ergänzen sie sich in der asiatischen Küche viel öfter als dass sie sich gegenseitig ausklammern. Der Geschmack bei dieser Speise kommt vom Sichuanpfeffer, ein wenig Sojasoße und wie sollte es anders sein - Ingwer und Knoblauch. Was wäre die asiatische Küche ohne letztere :)

Seht es bitte unter keinen Umständen als Rezept an, sondern nur als eine Anregung für eure eigenen Kreationen... Ich würde NIEMALS ein Rezept posten bei meinen schwachen "Künsten". Das Bild der fertigen Speise in diesem Post sieht auch eher aus wie Hundefutter (insert Chinese eating dogs joke exactly here), aber ich mache einfach die Augen zu beim Essen :D Auch sieht es im Restaurant und bei Mutti irgendwie nicht so aus... xD

Also los geht's! Inspiration auf eigene Gefahr :D Meine Zutaten sind auch eher exotisch in ihrer Herkunft. So verwende ich statt Hackfleisch Fleisch aus der Dose (extra importiert aus Taiwan) und eine Soße, welche wir ebenfalls importiert haben aus Taiwan. Ich bin mir aber sicher, dass es in Asiashops in Deutschland genug ähnliche Soßen geben wird. Nur echte "Einheimische" wollen doch dann lieber the real Deal ;) Mein Reis ist übrigens auch im Koffer importiert worden. Ja, es war schwer. :D

Die Grundzutaten sind gewiss simpel:
  • Hackfleisch
  • Knoblauch und Ingwer
  • Sojasoße, wahlweise ein wenig Sesamöl
  • Frühlingszwiebeln bzw. Lauchzwiebeln
  • Pfeffer und Zucker
  • Gewürze wie Pepperoni, Chili, Öle, Bohnenpaste, Zwiebeln, etc.
  • ein wenig Wein
  • Reis und natürlich Tofu


Auf den Bildern oben habe ich ein wenig sehr viel Ingwer (Alter Falter, es war wirklich ZU VIEL!) genommen - davon würde ich stark abraten. Wirklich ein winziges Eckchen der ganzen Knolle reicht aus. Ich nahm den ganzen Teil rechts vom Messer auf dem Ingwerbild - und mir quillte das Zeug nachher zu den Ohren raus! Abgesehen davon, dass ich Ingwer nicht mag und die ingwertypische Schärfe sich schnell akkumuliert :D


Nun kommt der Teil, an dem ihr wahrscheinlich am meisten variieren könnt. Ich habe meine Tofusoße aus Taiwan genommen. Wenn ihr allerdings in den Asia-Supermarkt geht, wird es eine reichlich große Ecke geben mit allerlei Tofuwürzmischungen - ob im Behälter, in der Tube, in der Tüte oder sonstwas. Natürlich könnt ihr auch selber eine Gewürzmischung kochen, wenn ihr keinen Tütenfraß wollt. Inspiration sind dafür wohl Sojasoße, chinesische Pfeffersoße, Sesamöl, Pepperoni, Pfefferschoten, Chilischoten... und und und - was das Herz und die Zunge begehren eben.

Gerne dürft ihr einen Blick auf mein cooles Soßenmännchen werfen:


Nun gut, er sieht irgendwie eher aus wie ein verkappter Italiener ne... aber wir wollen ja nicht herumzicken. Kappe ab und rauf mit dem guten Zeug!


Während ich Schweinefleisch aus der Dose (ja ich weiß, es wirkt sonderbar und ein wenig befremdlich, aber es hat einen einzigartig würzigen Geschmack und ist oftmals einfacher) nahm, solltet ihr definitiv gutes Hackfleisch nehmen, welches vorher gut durchgebraten wurde. Bitte denkt dran, das ist weder ein Rezept noch eine Anleitung wie man gesund (what is this "gesund" anyhow??) und richtig kocht ;)


Naja und schon sind wir fertig. :) Normalerweise ist Mapo Tofu ein Gericht unter vielen und wird nicht als Hauptspeise gegessen. Asiaten essen üblicherweise alle zusammen von vielen Tellern während jeder eine eigene Schüssel Reis hat. - Sehr gesellig und familiär. Da diese Speise Reis, Fleisch und Tofu enthält, sättigt es auch allein in einer größeren Portion sehr gut.

Nun ich hoffe euch hat mein kleiner Post ein wenig Inspiration gegeben - es wird wahrscheinlich mein erster und letzter Post sein in dem ich was koche. :D Doch ich war erstaunt wie sehr sich viele in in den Kommentaren des letzten Posts nicht in der Lage sahen etwas mit Tofu zu kochen, geschweige denn mit Tofu und Fleisch. Lasst eurer Phantasie ein wenig freien Lauf was die Soßenmischung angeht, und ich denke ihr werdet sehr bald ein leckere Mapo Tofu Mahl in eurer Schüssel haben. :) Advanced learners essen auch diese Speise mit Stäbchen ;)

Solltet ihr mein "Rezept" ausprobieren, so würde ich mich riesig über ein Feedback freuen - wie habt ihr was gemischt und wie hat es euch geschmeckt? Ich hoffe einige von euch fühlen euch nun von der Tofumuse geküsst :) In diesem Fall wäre das natürlich ich! ;D

Schmuuuus, eure Tofumuse Jettie

45 Kommentare

5. März 2012 um 23:03

Ingwer schmeckt ja eigentlich sehr bitter. Schmeckt man das im Gericht auch raus?
Sieht jedenfalls sehr interessant aus!
LG!

5. März 2012 um 23:05

tofu & fleisch? :O die kombination hab ich noch nie gegessen :D vielleicht wirds dann mal mit meinen 19 jahren zeit, dass ich das auch mal probiere :)
ich finde es schade, dass das wahrscheinlich dein letzter kochpost war, du machst das sehr schön bildlich mit den fotos, da kann sogar ich das nachkochen ;D

5. März 2012 um 23:09

Mmmmhhh, Mapo Tofu. Sehr lecker, hat mir in meinem China-Aufenthalt sehr gut geschmeckt :)~
Nimmst du eigentlich festeren Baumwolltofu oder Seidentofu dazu?

5. März 2012 um 23:13

Verdammt Jettie! Ich hab jetzt hunger! >__<

5. März 2012 um 23:14

Sehe ich da einen Reiskocher :D :D :D Ich hab auch einen hihi :D

5. März 2012 um 23:18

@LaLady Kommt doch drauf an wieviel man reintut. Bei mir lag er stark auf der Zunge, da ich zuviel reintat... aber das liegt ja in jedermanns eigener Hand :) Man kann auch vollkommen auf ihn verzichten, wenn man ihn gänzlich negiert.

5. März 2012 um 23:18

Sehr lecker zum anschauen. Was hast du gegen deine Kochkünste :) ich würd´s sofort essen. Ingwer ist feini, nur der viele Knofi.... so viel?

5. März 2012 um 23:20

@Lilieae Tja, das verwundert mich nicht - im letzten Post outeten sich viele, die noch niemals überhaupt Tofu gegessen haben. Was ist das für eine Welt!! :D Lass das lieber mit dem 1:1 Nachkochen!! Das meine ich nur gut mit dir :D

5. März 2012 um 23:21

@naekubi Baumwolltofu! Seidentofu geht aber auch - ist halt geschmeidger ne. Aber ich mag's ein wenig bissfester... insofern man bei Tofu von bissfest sprechen kann xD

5. März 2012 um 23:25

@Beauty Mango Me Asian... hellooo! Natürlich habe ich einen Reiskocher :) Zu Studizeiten einen beschissenen von Lidl, aber jetzt ein etwas tolleres japanisches Luxusmodel! - Ein Unterschied wie Tag und Nacht!

5. März 2012 um 23:25

@E.T. von round about me Das ist nur die Spitze meines Knoblauchberges. Ich habe mich und meinen Freund fast schon mal ausversehen umgebracht mit einer Überdosis Knoblauch... :D

5. März 2012 um 23:36

Hab mir jetzt Post nicht ganz durch gelesen..., habe aber neulich das erste mal Tofu probiert, wohl mit deinem Stinker im Hinterkopf. In der Mensa gab es Tofu mit Curry und Gemüse und es war...scheisse xD
Ich werde wohl nie wieder im Leben sowas essen. Mein Magen hat sich regelrecht dagegen gewehrt.
Liegt wohl daran das ich nicht damit aufgewachsen bin oder allgemein ziemlich mäkelig -.-

5. März 2012 um 23:38

@Ju Ich finde es ja eher fragwürdig, ob man Mensatofu als Maßstab aller Dinge sehen sollte :) Oder Mensaessen überhaupt

5. März 2012 um 23:38

Knoblauch ist immer prima! Aber ich mag den Seidentofu mehr^^

5. März 2012 um 23:42

Ich finde du könntest mehr Kochposts schreiben.Am liebsten "Rezepte" mit Tofu.Habe auch noch nie Tofu gegessen.Wollt aber schon immer mal probieren.Ich muss mich da mal rantrauen. ;)

5. März 2012 um 23:42

@my_private_jet

ich gehstehe: ich negiere ingwer. GÄNZLICH. vorallem seit ich mal in der irrtümlichen annahme, es wäre ananas, in ein stück getrockneten ingwer biss. es war...widerlich.

5. März 2012 um 23:57

Du brauchst gar nicht so bescheiden sein, Kochkünste hin oder her, es sieht lecker aus und ich würd's sofort essen, gerade wegen dem vielen Knoblauch :D
Also ähm ich weiß nicht, ob irgendwas mit meinem Geschmack nicht stimmt, aber warum finden alle Tofu so bäh? Der ist doch total neutral im Geschmack und nimmt dann je nach Gewürzen so ziemlich jeden gewünschten Geschmack an.
Die Kombi Tofu + Fleisch kannte ich bis jetzt noch nicht.

5. März 2012 um 23:58

Schmeckt das auch ohne Knoblauch?
Ich hab nämlich eine Allergie dagegen. Ein wenig ist ok, aber viel und mich haut es aus den Latschen und ich renne mit roten Flecken und Bauchweh rum.
Muss ich beizeiten aber mal testen. Ich wollte eh mich mal an Tofu ranwagen, weil ich bisher nur ekligen Tofu gegessen habe

6. März 2012 um 00:03

Hatte ich gestern auch :D watn Zufall :D
Und ja, lang lebe der Reiskocher (mit dem man übrigens auch brot backen kann) xD

6. März 2012 um 00:15

Jaaa, so mag ich Tofu am liebsten! Meine Mama macht den auch immer und bisher hat es jedem geschmeckt, der bei uns zum Essen war. Manchmal macht Mama auch noch Pilze rein, vor allem, wenn sie nicht viel Hackfleisch da hat :D

6. März 2012 um 02:29

aww mapo tofu ist so lecker =)
Danke fürs rezept! Selbst gekocht hab ich es noch nie ^^ und ich bin auch ne totale niete im kochen =_=

6. März 2012 um 03:48

Ich werde es auf jeden Fall nachkochen !!! Ich bin Peruanerin und, glaubt man's oder nicht, wir haben einen großen Bezug zur chinesischen Küche. Ende des 19.Jahrhunderts hatten wir ganz viele chinesische Einwanderer und offensichtlich hat uns ihr Essen so gut geschmeckt, dass bei uns Reis zu allen Gerichten unentbehrlich ist, obwohl wir eigentlich das Land der Kartoffeln sind. Reiskocher sind bei uns auch eine Notwendigkeit. Und es gibt eine Sparte in unserer Landesküche, die sich "Chifa" nennt, eine Mischung aus peruanischer und chinesischer Küche. Also sind Austernsauce, Bohnenpaste uns solche Späße uns tatsächlich ein Begriff. Also ist dieses Mapo Tofu wie gemacht für mich. Vielen Dank und ich werde berichten.

P.S. Na toll, jetzt hat mich Jettie nicht nur zur Blusherin bekehrt, sondern auch zur Tofu-Köchin <3 Zieh'dich warm an dm, ab jetzt lasse ich mein Geld im Asiasupermarkt :-)

6. März 2012 um 07:03

Schöner Post!! :D
Sieht sehr lecker aus *yummy* und wird daher in Bälde nachgekocht - aaaaber: mit weniger Ingwer, das ist nämlich net so meins.. ;)

6. März 2012 um 08:34

Na toll. :P -- jetzt hab ich Bock! Ich könnt sowas jetzt eiskalt zum Frühstück verspeisen. Und das erinnert mich daran, mal wieder den Reiskocher hervorzuholen.

6. März 2012 um 08:34

Tolle Sache, dass du dich todesmutig dran gewagt hast, uns ein Tofu-Rezept zu präsentieren :-D
Ich hab Tofu schon öfters gegessen, allerdings noch nie mit chinesischen Kontext; das gibts hier meist mit Pilzsauce. Auch lecker, aber ich will mich sicher mal dran wagen, selber Tofu zu kochen.

6. März 2012 um 09:01

ich finds so schade, dass man hier fast ausschließlich mit der einstellung "tofu??? wääääh!" aufwächst. ich hatte deswegen damals, als ich anfing vegetarisch zu leben, einen großen bogen drum gemacht. für mich war das ein weißer klumpen, der nach gar nichts schmeckt (ohne ihn je gekostet zu haben). dabei gibts so viele tofusorten und auch schon vorgewürzt. war auf jeden fall eine absolute bereicherung für meinen kochtopf.

6. März 2012 um 09:08

Ich liebe deine Texte .. kann man sich virtuell einpullern vor Lachen? ;) Und Ingwer liebe ich auch! Gibts bei mir gern am Salat, an Soßen oder im Power-Drink gegen Erkältungen.

Tofu ist allerdings eher nicht so mein Ding .. *hüstl*

LG Linny

6. März 2012 um 10:12

Tofu ist ja auch nicht so meins, Stinketofu ist so das einzige, was ich esse. Aber als ich deine Beschreibung zur Unfähigkeit des Kochens gelesen habe, dachte ich mir: Ja! Ja!!
Ich hasse kochen so sehr, aber liebe es zu essen...hört sich komisch an, is(s) (Wortspiel!) aber so!

6. März 2012 um 10:32

Das Rezept klingt sehr lecker. Ich könnte täglich 2 Mal Tofu essen, ich liebe Tofu! Absolut verkanntes Lebensmittel, finde schön, dass du was für seinen Ruf tust :-)

6. März 2012 um 11:24

Ja cool! Das werde ich aber auch mal ausprobieren! Ich hab tatsächlich auch noch nicht oft Tofu gegessen...meistens ist es viel zu laff zubereitet finde ich. Aber da werde ich mich doch gleich mal in den Asialaden aufmachen. Seidentofu öhö...noch nie gehört - echte Bildungslücken tuen sich auf. Gleich mal nachlesen *GG
Lg A.

6. März 2012 um 12:08

Was kannst du anstelle von Fleisch als Zugabe empfehlen? Gemüse und Nudeln wär doch auch OK, oder nicht?

Schneizel
6. März 2012 um 12:56

Sieht aber wirklich nicht nach Chaos-Idioten-Küche bei euch aus, sondern besonders wohlorganisiert. Gib zu, dass du dauernd selbst kochst. Ich koche dein Rezept auf jeden Fall nach und berichte dann. Kann mir vorstellen, dass sich Fleisch und Tofu prima ergänzen. Auch wenn sich weiches Tofu mit einem fruchtig-scharfen Curry vollsaugt - lechz. In meinem Repertoire habe ich bisher nur Räuchertofu-Curry, garantiert super-unauthentisch.

6. März 2012 um 13:34

Menno, ständig tauchen überall Tofu-Rezepte auf, die ich gern probieren würde, aber ich bin leider tutti kompletti allergisch auf Soja :( Also wird dette wohl nüscht :(
Naja, aber euch allen dennoch guten Appetit ;)

Ach und Jettie, herzlichen Glückwunsch zum 2-jährigen Blogbestehen! Auf dass noch viele weitere, genauso wundervolle Jahre mit Dir und Lena folgen werden! Frei nach Charlie Chaplin: Ein Tag ohne die Chocolate Bitch ist ein verlorener Tag :D

Lily
6. März 2012 um 14:16

Brät man nicht zuerst das Hackfleisch an, weil es eine längere Garzeit hat?^^

6. März 2012 um 14:52

Ich bin großer Tofu-Fan und werde sicher bald deinen Vorschlag nachkochen :-)

Diejenigen, die Tofu als wääh bezeichnen, haben noch nie einen guten gegessen ;-)

6. März 2012 um 17:09

Ich habe bis heute keinen Tofu probiert und traue mich irgendwie auch nicht. Wobei es heute ja wirklich leckeres gibt und man es sicherlich auch gut zubereiten kann. Hmm, ich weiß nicht. :)

6. März 2012 um 18:16

ich weiß ja eigentlich, dass vieles von der zubereitungsart abhängt, aber an tofu hab ich mich bisher auch noch nicht rangetraut. das liegt vermutlich an den vielen bösen vorurteilen! :P

aber ich muss sagen, lecker siehts ja aus. ich glaub, ich werd mich da mal belesen und bisschen was ausprobieren. sobald ich mich "überwunden" hab, werd ich berichten :D

7. März 2012 um 09:58

super süß jettie :) tipp: wer sich wirklich nochmal intensiver mit dem gericht auseinander setzen will: cooking with dog auf youtube hat dazu ein super kochvideo! *sabber* der link: http://www.youtube.com/watch?v=IhwPQL9dFYc

Anke
7. März 2012 um 14:44

ich mag dieses rezept hier (mit huhn statt hack) ganz gern:
http://www.maangchi.com/recipe/mapadubu

Anonym
7. März 2012 um 17:20

mapo tofu <3 ich liebe es! hab mich allerdings noch nie getraut, es selbst zu kochen. bisher ging schon gebratener reis mit ei bei mir schief :D

10. März 2012 um 13:04

Ich hab mich getraut! Wahrscheinlich ist es nicht mal mehr im Entferntesten "Mapo Tofu" aber es war so dermaßen lecker! Gibt's wieder! :-) Danke für die tolle Inspiration! :-)

http://kuechenzaubereien.blogspot.com/2012/03/mapo-tofu.html

10. März 2012 um 18:06

Jetzt weiß ich endlich, wie das - was meine Mama oft macht - heißt :D:DD

10. März 2012 um 18:26

das klingt lecker! nun könnte ich auch was damit anfangen :D
aber ich bin bestimmt zu faul, auf Zutatensuche zu gehen...hmmpf

10. März 2012 um 18:57

Ich probier es lieber erst gar nicht. Hab gerade Brownies gebacken und vergessen, das Mehl in den Teig zu tun.
Also hab ich eigentlich so ne Art gummiartigen Brei gebacken... =_=

Tanja
20. Mai 2012 um 07:22

Erinnert mich Spontan an das "Schon"-Katzenfutter von meiner Mieze =) Da ist auch Reis drinne, aber statt Tofu Hühnerfelisch und Kräuter. Soll man machen wenn sich die kleinen den Magen verdorben haben :D

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)