Montag, 30. Januar 2012

Montagsmaler 33 - Office Girl

 Hallo meine lieben Pinselschwinger!


Momentan stecke ich in einem kleinen Schmink-Dilemma. Wie ihr vielleicht bei Twitter mitbekommen habt, habe ich seit kurzem einen neuen Job und dieser Job stellt mich auch u.a. schminktechnisch vor neue Herausforderungen. Zum einen ist da natürlich erstmal das allgemeine morgendliche Aufraffen, sich morgens halb 8 überhaupt zu schminken (Irgendwie klappte das während meiner Schulzeit viel besser, obwohl ich da noch früher raus musste...!?) und dann wäre da noch das "Wie viel darf's denn sein?". Inzwischen habt ihr ja sicher schon mitbekommen, dass ich beim AMU gern mal auf die Kacke haue und ja, ich gehe mit jedem einzelnen AMU, das ich euch hier zeige, auch tatsächlich raus. Nun ja, im Büro macht sich ein AMU wie z.B. dieses oder dieses aber nicht unbedingt so gut, da es bei meiner Tätigkeit förderlich ist, dass man mich ernst nimmt und ich in 1. Linie nicht wegen meines Makeups bei den Kollegen/Chefs auffallen sollte und auch nicht möchte.

Tja, man könnte nun einfach sagen, dass ich mich dezenter schminken soll, aber was ist denn nun bitte dezent bzw. wo wird es für "normale Menschen" auffällig? Ist ein Lidstrich mit einem kräftigeren Lippenstift (z.B. Runaway Red) zu viel? Wann ist ein AMU zu dunkel? Wann ist es zu bunt? Wenn man wie ich sämtliche Hemmschwellen in Sachen Makeup überwunden hat, kann man sowas nicht mehr richtig einschätzen. 

Wie es aber der Zufall so will, schminkte ich letzte Woche noch im Halbschlaf ein AMU, was meines Erachtens den Spagat zwischen "Ich bin zwar geschminkt, aber sehe im Spiegel nicht viel davon." und "Jeder 'normale Mensch' hält mich eventuell für eine Dragqueen." ganz gut hinbekommt. 


Benutzt habe ich folgende Produkte:
Urban Decay Primer Potion
MAC Satin Taupe (auf dem kompletten beweglichen Lid)
MAC Quarry gemischt mit MAC Copperplate (in der Lidfalte und ganz leicht am unteren Wimpernkranz)
MAC Tête-a-tint (zum Verblenden der Kanten)
MAC All that glitters (im Augeninnenwinkel)
MAC Brulé (unter Augenbraue)
Urban Decay 24/7 Glide-on Eye Pencil (am oberen Wimpernkranz)
MAC Showstopper (zum leichten Verwischen des Kajals)
Essence Multiaction Smokey Eyes

[auf den Wange trage ich Sleek Blush Suede und MAC MSF Lightscapade und auf den Lippen trage ich Chanel Rouge Coco Mademoiselle]

Das ist er also: mein momentaner "Office Girl"-Look. Ich möchte an dieser Stelle nochmal betonen, dass es mir nicht per se darum geht, dass andere Leute mich wegen meines Makeups eventuell komisch angucken und ich mich deshalb zurücknehme. Mir geht es darum, dass manche Rahmenbedingungen es erfordern, dass man sich etwas anpasst. Der Richter spricht sein Urteil ja auch nicht in Jogginghosen, wa!? ;) 
Was sagt ihr? Ist mir der Spagat geglückt oder ist es doch noch zu viel für die Allgemeinheit der "Nicht-Schminkis"? Oder würdet ihr vielleicht sogar noch eine Schippe drauflegen? Kennt ihr diese Schwierigkeiten auch? Wenn ja, wie löst ihr sie? Was ist euer persönlicher "Office Girl"-Look?

Ich wünsche euch eine wunderschöne Woche und zieht euch warm an bei dieser sibirischen Kälte!

Eure Montagsmalerin

106 Kommentare

30. Januar 2012 um 11:40

Ich finds wirklich total schön und auch passend. Meiner Meinung nach darf es aber auch etwas mehr sein, aber das ist ja auch stark unternehmens- und kollegenabhängig. Lippenstift - finde ich - geht immer. Schwierig finde ich es aber in Bezug auf Sitzungen, bei denen dann jeder den Lippenstiftabdruck auf der Tasse/dem Glas sieht.

LG vom Schwedenhausfan

30. Januar 2012 um 11:40

Sehr schönes Büro-Make-up! Finde ich sehr passend!

30. Januar 2012 um 11:41

Ich finde den Look einfach wunderschön.
nya bei meinen Dad ist einiges ein Problem. Mit 14 durfte ich entweder Lidstrich oder kajal tragen. Beides zusammen und tada da war sie die Vater-Tochter-Tragödie.
Besonders wichtig ist es halt, weil wir ein Resturant besitzen und ich dort auch helfe. Da darf ich auch nicht in meinen Farben versinken (leider)
In der Schule ist es fast dasselbe (yeah Kochschule...)

30. Januar 2012 um 11:45

Dein AMU ist toll geworden - wie immer eigentlich! *-*

Ich schminke mich immer nach Lust und Laune, gerne auch mal farbenfroh und bisher ist das auch immer sehr gut angekommen. Auch Neonfarben auf den Fingernägeln halte ich für bürotauglich und ernte hier oft nett gemeinten Neid und Bewunderung für meinen Mut. :D

Allerdings verzichte ich im Büro auf zu auffällige Lippenstifte. Warum ich mich gerade da zurück nehme, weiß ich selber nicht.

30. Januar 2012 um 11:47

Ich finde den Look schön. Nicht immer wie sonst der einheitsbrei in braun und grau.
Wobei ich muss zugeben mein Alltagslook besteht aus folgenden "Traumkombinationen"
1.) rosa und beige mit etwas schwarzem Kajal
2.) hellbraun und dunkelbraun
3.) hellgrün mit hellgrau
4.) rosa und braun
5.) beiger Lidschatten und etwas brauner Eyeliner

Dazu Maskara und entweder transparenter Lipgloss oder ein bräunlicher Lippenstift. Traumhaft langweilig...

30. Januar 2012 um 11:49

Ich find es genau perfekt! :) Wirklich sehr schön. :)

30. Januar 2012 um 11:51

Ich finde es ist genau richtig, nicht zu viel und nicht zu wenig :) Steht die wirklich sehr sehr gut und sieht auch sehr seriös aus :)
Liebe Grüße Änna
P.S.: Vielleicht noch einen schwarzen Lidstrich dazu, oder ist dass dann schonwieder too much?

30. Januar 2012 um 11:55

Find ich absolut okay.nicht zu viel,nicht zu wenig.mein persönlicher office look besteht aus masara,dezent rouge,dezent lippenstift.für mehr fehlt mir morgens die motivation.ich nehme mir zwar immer wieder vor das zu ändern,bleibe dann aber doch lieber etwas länger im bett ;).

30. Januar 2012 um 11:59

super AMU! gefällt mir sehr sehr gut !!!!

30. Januar 2012 um 12:07

Hi liebe Montagsmalerin,
ja, ich kenne diese Probleme auch. Gerade in reinen Männerdomänen ist leider das Phänomen "Schminke?? Igitt, muss die dumm sein!" leider recht verbreitet, wobei von den Herren der Schöpfung natürlich davon ausgegangen wird, dass echte "Naturschönheiten" à la Angelina Jolie oder Penelope Cruz sowas unanständiges seltstverständlich NIE tun und auch gar nicht nötig haben... soviel zum Thema Realismus auf dem Gebiet. Ich quäle mich daher auch jeden morgen mit der Frage "ab wieviel Augenmakeup wird mir der Studienabschluss wieder aberkannt?" und "warum durfte man in den 50ern auf der Straße roten Lippenstift tragen, heute aber nicht mehr??!" . Und am meisten nervt mich daran, dass sich die anderen nicht im mindesten so einen Kopf machen, wie sie auf die Allgemeinheit wirken und ohne mit der Wimper zu zucken auch noch die grässlichsten Pullover aus den 80er Jahren tragen, mit denen man meiner Meinung nach sehr viel mehr und vor allem extrem negativ auffällt. Aber eben nicht unter Männern. Und deren Meinung zählt anscheinend hier.
Langer Rede kurzer Sinn: Ich versuche, die Kollegen laaangsam an meine Vorstellungen von Ästhetik heranzuführen und wage eben mal ein bisschen kupferfarbenen Lidschatten hier oder ein klitzekleines bisschen sichtbare Lippenfarbe da. Wenn man nicht von heute auf morgen sein Erscheinungsbild ändert, fällt es nicht so auf und man hat (günstigenfalls) seinen kompetenten Gesamteindruck schon vorher hinterlassen. Ansonsten arbeite ich tapfer an meiner "Denkt-doch-was-ihr-wollt-MIR-GEFÄLLTS!!!-Einstellung", auch wenn das eine echte Herausforderung ist. Und schlage allen Gleichgesinnten vor, das auch zu tun, denn wenn etwas mehr Schminkbegeisterte im Alltag erkennbar werden, dann wird die knallrote Fifties-Lippe hoffentlich bald wieder tageslicht- und bürotauglich!!!
*Kampfgebrüll!!!!*

30. Januar 2012 um 12:08

Was die Nicht-Schminkis sagen, weiß ich nicht aber ich finds hübsch dezent und weit genug weg von Drag Queen.

30. Januar 2012 um 12:11

Ich stelle mich gerade dem gleichen Problem... Deinen Bürostil finde ich sehr angemessen und gleichzeitig nicht langweilig! Mit Kreischrot auf den Lippen würde ich mich nicht professionell genug und deshalb fühlen, ich lass es also lieber sein. Aber wenn jemand das mit Selbstbewusstsein trägt und die Augen nicht auch noch betont, finde ich es vollkommen in Ordnung!

30. Januar 2012 um 12:26

Ich kenne diesen Spagat sehr gut, ich arbeite in einer Arztpraxis und ich finde es da z.B. absolut nicht angebracht mit roten Lippenstift anzutanzen ;)

Aber ich finde deine Variante sehr toll und so würde ich es auch tragen. Definitiv. Es gänge an den Augen noch mehr, ein klein wenig wäre noch "erlaubt" :)

30. Januar 2012 um 12:28

Mir gefällt es richtig gut und ich finde es auch recht dezent. Ich arbeite auch in einer Männerdomäne und die meisten Frauen schminken sich hier gar nicht oder nur maximal etwas Wimperntusche. Ich halte mich bei den AMUs aber nicht zurück, wobei ich auch generell nicht ganz so bunte Sachen schminke. Mir geht es eher bei Lippenstift so, dass ich mich nie trauen würde ein richtik knalliges Rot zu tragen, weil es mir zu auffällig wäre, aber auch sonst, nicht nur im Büro.

30. Januar 2012 um 12:33

Leider bin ich kein "Nicht-Schminki" :D (da wirste wohl hier auch keinen finden...) aber ich habe auf Arbeit dasselbe Problem. Ich möchte auf Schminke nicht verzichten, weil es eben zu mir gehört. Andererseits möchte ich eben auch seriös auftreten und als Frau im typischen Männerjob ernst genommen werden. Schade, dass das Eine anscheinend das Andere immer noch ausschließt...

Dazu kommt das frühmorgendliche Zeitproblem ;) ich will mich einfach nicht nochmal abschminken müssen, weil ich im Halbschlaf den Lidstrich versaut habe :D
Also entscheide ich mich auch für dezentere AMUs und was du da trägst, kommt meinem Alltagslook schon relativ nahe. LG und viel Spaß im neuen Job

30. Januar 2012 um 12:38

Ich arbeite in einem Bauunternehmen, wir sind ganze 3 Frauen hier vor Ort (vor Ort = ein Bürocontainer neben der Baustelle) und ich laufe hier mit Heels und Make-Up rum wie ich es grade mag. Und mich nimmt trotzdem JEDER ernst. Ich denke das ist auch eine Frage der Ausstrahlung. Ich würde mich da nicht einschränken lassen :)

Aber dein AMU sieht auch schlicht wirklich klasse aus!

Anonym
30. Januar 2012 um 13:09

Hallo

Ich kenne das Problem. Ich bin eine Schminktussi, aber gleichzeitig Steuerberateranwärterin. Ich übe also einen ziemlich seriösen Beruf aus und muss mich dementsprechend schminken. Ich finde auch nicht, dass das eine Einschränkung ist, sondern etwas das zu meinem Beruf gehört.
Ich habe mein persönliches Büro-Schminkvorbild in Sina von Sugar and Cream gefunden. Sie verzichtet ja auf das große AMU und sieht trotzdem immer Klasse aus.
Dein schlichtes AMU gefällt mir aber auch sehr gut. Und Mademoiselle ist für mich der Bürolippie.

Liebe Grüße Sandra

30. Januar 2012 um 13:15

Hübscher Look, passt doch super für's Büro!
Mein Office-Look ist ebenfalls relativ dezent: heller e/s (meist beige / nude) auf dem beweglichen Lid, Crease in einer zum Outfit passenden Nuance leicht dunkler schattieren, Eyeliner, Mascara, Foundation, Concealer, Puder, Blush und Lippie ebenfalls farblich zum Outfit bzw. den Accessoires passend.

Anonym
30. Januar 2012 um 13:18

das geht mir nich nur auf der arbeit so (programmieren!), sondern auch im studium (informatik halt). da kommt das ned gut, wenn man so "aufgetakelt" daher kommt. hab mich deswegen schon angepasst, aber schlimm find ichs nicht. weniger ist manchmal mehr..:)

30. Januar 2012 um 13:29

Das sieht sehr schön und stilvoll aus!
Ich werde im Sommer vor dem selben Dilemma stehen, wenn ich mein Studium beende und in die große böse Arbeitswelt einsteige. Einerseits weiß ich, dass ich nicht den Nerv haben werde, frühmorgens groß an mir rumzupinseln, aber andererseits habe ich auch keine Lust darauf jeden Tag mit einem ähnlichen unauffälligen AMU rauszugehen. Wobei es eben auch immer auf die Firma ankommt. Bei manchen ist es egal, bei anderen spürt man wegen so einem Mist vielleicht negative Auswirkungen. Ich finde, wenn man dezent einsteigt und schaut, wie weit man gehen kann, ohne sich deplaziert zu fühlen, kann man nichts falsch machen.
Aber noch ein Kompliment an deine wunderschöne Augenfarbe, die kommt bei solchen mitteldunklen "Unfarben" schön zur Geltung!

30. Januar 2012 um 13:56

Ich finde es *fast* eine Nummer zu dezent, aber ich habe es in einer ähnlichen Situation auch schon so getragen, obwohl ich sonst eher dicker auftrage *haha Wortspiel*.
Nichtsdestotrotz steht es dir wunderbar und ich denke, du musst dir da absolut keine Sorgen machen! :)

LG
Pussybat

pussybat.de

30. Januar 2012 um 14:27

sieht toll aus!
ich habe 2 beste PAletten für solche Anlässe: Urban Decay Naked und Guerlain Ecrin 6 Couleurs Rue de Rivoli, mit denen es immer ein passendes AMU klappt)

Anonym
30. Januar 2012 um 14:29

Also ich finde das Make-Up wirklich wunderschön, aber für mich ist das ein bisschen zu dezent. Klar, für das Büro ist das sehr passend, aber hier beim Montagsmaler sind die knalligen Farben immer gut! Also für den Alltag schön, aber knallige Farben sind nooooch schöner!

30. Januar 2012 um 14:37

Sehr schöner Look und vor allem sehr inspirierend, weil ich bisher noch nie auf die Idee gekommen bin, Satin Taupe und Copperplate zu kombinieren.
Was die "Office Girl" Frage angeht, habe ich momentan noch absolute Narrenfreiheit, weil ich Studentin bin bzw. auch an der Uni arbeite und da stört es keinen, wenn mir nach Smokey Eyes oder rotem Lippenstift ist.

Anonym
30. Januar 2012 um 14:47

Sieht aus als hättest du die Bilder vom vorletzten (?) Montagsmaler recycelt. :P

30. Januar 2012 um 15:02

für den alltag finde ich das AMU wunderbar. das gleiche problem habe ich manchmal auch - erst bin ich im büro oft sehr dezent geschminkt gewesen irgendwann wurde es dann immer dunkler, aber das war quasi nur eine phase. und seitdem gehts auf und ab, mal hübsch dunkelbraun, mal etwas bunter. auch auf den nägeln habe ich gerne knallige farben, da halte ich mich kein stück zurück. der lippenstift wird nudig gehalten oder durch lipbalm ersetzt.

und heute morgen war ich beim zahnarzt - da war ich doch etwas verwundert, dass die zahnarzthelferin mit einem richtig knalligem pink auf den lippen ankam. aber nett war sie ^^

30. Januar 2012 um 16:06

Oh ja ... das mag ich - schön dezent und doch da.
Obwohl mit Deinen Neid erregenden Wimpern würde auch schon ein wenig Mascara reichen!

30. Januar 2012 um 18:42

Sehr hübsch! Steht deinen grünen Augen echt gut!

lg Sabrina <3

30. Januar 2012 um 19:42

Mir gefällt es echt gut und ich finde du hast da einen tollen Alltagslook geschminkt, der aber trotzdem nicht langweilig wirkt. Wirklich toll

30. Januar 2012 um 20:04

Dein Look ist sehr hübsch und absolut alltagstauglich!! Ich finde, dass sogar ein schwarzer Lidstrich mit Gel Eyeliner noch gepasst hätte und noch nicht too much gewesen wäre. Zum Glück muss ich momentan nicht so sehr darauf achten, wie ich mich in der Arbeit schminke. Das gleiche Problem kommt erste beim nächsten Jobwechsel auch auf mich zu...aber ich fühle mich auch in sehr dezenten Looks sehr wohl.

Liebe Grüße, Nathalie

30. Januar 2012 um 20:08

Sehr sehr hübsch und absolut Office tauglich!
Noch bin ich in Ausbildung zur BTA und sitze im Labor mit Heuschrecken, Laubblättern, Nieren und anderen lebenden oder toten Zeugs. Da juckt es die wenigstens herzlich wenig wie ich aussehe, und für die Algen im E.Kolben muss ich mich auch nicht hübsch machen, trotzdem greife ich immer häufiger zur Farbe. Wozu habe ich denn die ganzen bunten Sachen?! ;) Ab Herbst, wenn ich in die "richtige" Arbeitswelt entlassen werde, werde ich erstmal auf Nude setzen. Damit geht man immer auf Nr. sicher und kann die Chefs&Kollegen abscannen ;)
LG Möhrchen

30. Januar 2012 um 20:21

Passt meiner Meinung nach gut fürs Büro. Ich langweile mich mittlerweile so mit meinem Büro Makeup, ich will mich trotzdem bunt schminken! Ich trau mich jeden Tag ein bißchen mehr. Mittlerweile peppe ich mein AMU immer mit etwas bunterem Eyeliner auf, das kann man durchaus noch verantworten im Büro, ist aber auch was fürs Schminkiherz.

Michelle
30. Januar 2012 um 21:15

Wunderschönes Makep Up :) Deine grünen Augen kommen toll raus :)
Meiner Ansicht nach ist es gut fürs Büro geeignet, allerdings würde ich nicht weitergehen. :)
Ich stecke grade auch ein wenig in dem Dilemma, ich mache derzeit ein Praktikum in einer Förderschule und ich habe mich heute schon ganz weit "vorgewagt" indem ich die Soft Mat Lipcream von Manhattan in 53M (bei mir schon fast ein knalliges Koralle) benutzt habe. Ich würde gerne mit nem fetten Rot auf der Lippe ankommen.. allerdings sind die Leute da alle Natur pur in Sachen Make Up und ich weiß nicht so recht.
Wobei es mir in der Schule nicht so ganz schwerfällt, da laufe ich auch mit knallpinken Lippen rum. :D:D

30. Januar 2012 um 21:41

Vor die Frage was ich auf Arbeit schminke werde ich auch bald gestellt.
Jetzt in der Schule tobe ich mich wenn die Zeit frühs reicht gerne mal aus und schminke auch violette Smokey Eyes und insgesamt bunte AMU's.
Wenn ich dann in einem halben Jahr fertig bin mit der Ausbildung und jeden Tag in der Apotheke Kunden/ Patienten berate kommt das höchstwahrscheinlich eher weniger gut an wenn ich frühs in den Farbtopf falle. Aber immer nur hellbeiger Lidschatten, evtl. etwas brauner Kajal und Mascara ist mir dann glaub ich auch wieder zu langweilig.

30. Januar 2012 um 22:04

Hübsch schnuppi. But i don't love these boring looks on you... Dafür liebe ich deine knalligen AMUs viel zu sehr!

30. Januar 2012 um 22:59

Toller Blog :) Wirklich ich liebe deine Art zu schreiben und du bist ein großes Vorbild!! Ich hab mir jetzt auch einen Blog gemacht... Wär toll wenn ihr mal vorbei schauen würdest: http://laut-leise-wild-still.blogspot.com/

30. Januar 2012 um 23:27

Sehr schön, gefällt mir wirklich. Aber darf ich mal fragen, was du auf den Augenbrauen trägst ? Hab ich das überlesen, oder steht es da wirklich nicht ;D ?

Anonym
31. Januar 2012 um 08:07

Wenn man im Büro ohne Kundenkontakt arbeitet, ist meiner Meinung nach auch mal ein wenig Exzentrisches Make-Up erlaubt. Aber gerade wenn Du neu bist in dem Job, ist es richtig, nur kleine Brötchen zu backen und nicht schon als Papagei in der Brunftzeit anzukommen. Wenn Du Dich etabliert hast, dann kannst Du ja immer noch mal einen kleinen Farbtupfer einwerfen. Ich finde, man muss da ein wenig Gespür aufwenden, und schauen, wie es ankommen könnte. Aber es stimmt natürlich im Allgemeinen, man muss sich mit seiner dekorativen Kosmetik dem Job unterordnen (eg. Arzthelferin, Gefängniswärterin im Männerknast etc.).
LG, Laila.

31. Januar 2012 um 09:24

Für die Arbeit nehme ich maximal matten hellen Lidschatten sowie etwas helles braunes in der Lidfalte, nen schönen Lidstrich, Maskara und den restlichen Gesichts-Bla Bla....Für das Büro etc kann bestimmt noch mehr auflegen als du momentan :)

31. Januar 2012 um 10:10

Finde das AMU auch sehr schön. Ich habe das Glück, dass ich auf Arbeit eigentlich tragen kann, was ich will solange ich nicht aussehe wie ein verrückter Clown. Ich bin Aushilfe in einem Bücherladen und versuche immer ein wenig von Bild der "Buchverkäuferin" wegzukommen. Roter Lippenstift wird auch gerne mal getragen und mein AMU ist vorallem am Wochenende auch ein wenig gewagter bei der Arbeit.

Kenne das Problem aber von dem Arbeitgeber meines Freundes. Er hat ganz strikte Kleiderregeln ( Anzug+Hemd) und bei seinen Kolleginnen gibt es sogar Schminkregeln --> Nägel nur Nude und Make Up nur natürlich. Rote Lippen sind da auch nicht erlaubt.

Es kommt also immer auf den Arbeitgeber an und in welchem Bereich man arbeitet.

Anonym
31. Januar 2012 um 13:05

Finde das Make-Up für einen normalen Büro-Job ziemlich passend. Auch rote Lippen mit dezenten Augen gehen finde ich, allerdings dann sheer rote Lippen (öfter zu sehen bei Me von Innen und Außen).

Ich persönlich bin da sehr konservativ und lege Wert auf einen guten Teint, auf die Augen gibts dann nur Wimperntusche und einen dezenten Lidstrich und Nude-Lippen. Bin aber auch Unternehmensberaterin und trage Anzüge zur Arbeit.

Ich denke: je höher die Stellung, desto stärker sollte man sich zurück halten (auch, wenn das eigentlich nichts mit dem Make-Up zu tun haben sollte - ist aber das gleiche mit der Kleidung).

31. Januar 2012 um 15:35

Büromakeup ist je nach Position und Firma immer schwierig. Ich kennen das auch. Und wenn man dann noch Kundenkontakt hat, wird es noch schwieriger eine gute Balance zu finden. Ich finde das auch bei Nagellack manchmal so schwierig, gerade weil ich keinen klassisch roten Nagellack mag und auch keine rosa oder nude Töne.

Deinen Look finde ich sehr gelungen und auch nicht zu kräftig. Ich nutze recht gerne Beige-, Braun- und Bronzetöne und peppe das dann mit einem bunten Eyleiner (teal, lila oder grün) auf. Immer noch dezent, aber mit einem Hauch Extra.

Ich hatte einmal eine Teamchefin, die trug immer kräftige rote Lippen und hatte dabei die Augen relativ dezent. Es sah immer sehr schick aus und passte perfekt zu ihrem understated, klassisch-elegantem Stil.

Notfalls einfach mal eine Kollegin fragen, wie es in der Firma gehandhabt wird, was akzeptabel ist und was nicht.

31. Januar 2012 um 15:51

Kreativer und schöner Blog! Kann man total gut lesen und ist nett gestaltet :)

Würdest du auch mal reinschauen? :)

annamariajanine.blogspot.com

1. Februar 2012 um 11:59

ich verstehe es sehr gut, dass frau sich in der früh zwei mal überlegt wie sie aus dem haus rausgeht ... dieses amu ist perfekt fürs büro!

1. Februar 2012 um 15:57

so könntest du auch bei uns in der anwaltskanzlei auflaufen. sieht total klasse aus und ist trotzdem nicht "zu viel". vielleicht "klau" ich mir den look die tage mal fürs büro :O)

1. Februar 2012 um 16:19

finde den look absolut alltagstauglich. ich selber achte im job auch penibel genau darauf wie viel es sein darf oder eben nicht. ich greife ganz oft zu natürlichen oder pastelligen farben. betont werden bei mir ausschließlich die augen. ich lege schon wert auf ein gepflegtes aussehen und deshalb schminke ich mich auch vor dem frühdienst um 4.45uhr :) bekloppt.ich weiss^^

1. Februar 2012 um 20:45

Wie immer sehr schön <3 Mir gefallen deine AMUs einfach immer!

2. Februar 2012 um 00:56

Find das völlig okay, auch für die Arbeit. Nehme da selbst keine Rücksicht, wenn ich russian red will, will ich eben russian red, da müssen die mit leben :D

Schon mitgekriegt, dass die smokey eyes Mascara geht? :(

Anonym
5. Februar 2012 um 16:14

Ja, das geht auf jeden Fall. Du könntest sogar noch einen Tacken dunkler werden.
Zum Glück sind die bei mir in der Abteilung daran gewöhnt, dass ich mit Lidstrich und blutroten Lippen zum 19. Jahrhundert-Rock auftauche.

5. Februar 2012 um 17:20

@Schwedenhausfan
Danke!:) Ja, ich taste mich mal langsam ran... Stimmt, die Lippenabdrücke auf Tassen stören mich auch. Ist mir letzte Woche erst wieder passiert. ;)

5. Februar 2012 um 17:22

@BloodyJules
Mhhmmmm...Kochschule. ♥ :D Dieses Vater-Tochter-Problem kenne ich auch...durfte mich auch sehr lange nicht schminken und danach dann auch nur dezent. Das hole ich jetzt alles nach! ;)

5. Februar 2012 um 17:24

@Alexa
Dankeschön! Hm, mit Nagellacken habe ich das Problem komischerweise auch nicht. Vielleicht weil Nagellack für mich eher ein Accessiore als Kosmetik ist!?

5. Februar 2012 um 17:27

@Kiki "traumhaft langweilig" - LOL! Tja, das ist eben wirklich schwierig, diese Balance aus schickes, mutiges AMU und Papageien-Look zu finden.

5. Februar 2012 um 17:28

@Änna
Vielen Dank!! :) Nee, schwarzen Lidstrich finde ich da gar nicht zu viel. Frage mich auch gerade, warum ich das nicht gemacht habe!? Im Zweifelsfall aus Faulheit oder Zeitmangel... :D

5. Februar 2012 um 17:30

@AnDe
Schlafen ist aber auch so toll! ♥ Außerdem ist man ja momentan für jede weitere Minute im warmen Bett wirklich dankbar...

5. Februar 2012 um 17:33

@Lani
Wow, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen und sprichst mir aus der Seele!! Kann ich alles so komplett unterschreiben. ♥

5. Februar 2012 um 17:36

@annaimwunderland
Danke dir!:) Ja, krasse Lippenstifte sind in der Tat schwierig bzw. erfordern sie im Büro viel Mut. Was bin ich deshalb gerade froh, dass ich die Cyndi hab. ;)

5. Februar 2012 um 17:37

@Steffi
Dankeschön. ♥ Hehe...ich taste mich mal weiter ran und klatsche jetzt nach und nach mehr Farbe drauf. ;)

5. Februar 2012 um 17:42

@Schrödingers Katze
Dankeschön. :) Bei mir ist das ähnlich: fast nur Männer und die wenigen Frauen schminken sich wenig bis gar nicht. Hm, an die Blicke auf der Straße hab ich mich gewöhnt, wenn ich roten Lippenstift trage, aber im Büro trau ich mich auch (noch) nicht. Liegt aber hauptsächlich wirklich daran, dass ich für den Anfang durch Leistung und nicht durch Schminke auffallen will. ;)

5. Februar 2012 um 17:43

@monsterhase
Vielen lieben Dank!! :) Beruhigt doch echt zu hören, dass ich damit nicht alleine bin.

5. Februar 2012 um 17:45

@Angi.
Dankeschön! :)) Ich denke, dass ich mich früher oder später mehr schminken werde, wenn ich Lust drauf hab. Ich warte nur noch ein bisschen ab, bis es nicht mehr unter "der 1. Eindruck" fällt. ;)

5. Februar 2012 um 17:48

@Anonym
Na da sind wir ja in einer recht ähnlichen Situation (bei mir ist es die Kanzlei). Du hast schon Recht, dass das irgendwie dazugehört und quasi das Büro-Outfit komplettiert. Ich frage mich nur, ob man diese Seriösität nicht auch mit mehr Makeup ausstrahlen kann!? Werde das mal erforschen... ;)

5. Februar 2012 um 17:49

@Constanze
Danke!:) Das mit der farbigen Crease passend zum Outfit finde ich ne coole Idee! Muss ich mal probieren.

5. Februar 2012 um 17:51

@Anonym
Hehe...außerdem würden die Nerds in deiner Umgebung dann sicher auch zu nervös werden, hm!? :D

5. Februar 2012 um 17:52

@Girl Anachronism
Vielen Dank!! ♥ Genau das ist auch mein Plan: dezent anfangen und sich dann rantasten... Wir sind schließlich sooo lange in dieser großen bösen Arbeitswelt, da muss man doch auch hübsch aussehen. ;)

5. Februar 2012 um 17:54

@Pussybat
Danke dir! :) Ja, mir ist es auch fast zu dezent...ich laufe aber sonst auch mit 3kg Lidschatten durch die Gegend. :D

5. Februar 2012 um 17:55

@Christina
Danke!:) oh ja, die Naked Palette ist wirklich perfekt für's Büro! Hat mir morgens in der Eile auch schon den Arsch gerettet. ;)

5. Februar 2012 um 17:56

@Autumn
Dankeschön! :) Oh ja, diese studentische Narrenfreiheit ist ein Traum! *__*

5. Februar 2012 um 17:57

@Anonym
Da stimme ich dir vollkommen zu! Primär soll es beim Montagsmaler ja auch knallen, aber ich wollte das gerne mal mit euch diskutieren.

5. Februar 2012 um 18:01

@MuhSchu
Na wenn sich keiner dran stört, sind diese "Schmink-Phasen" so wie es dir gerade passt doch wunderbar! Bei den Nägeln mache ich komischerweise auch ne Ausnahme - sind halt eher Accessoire als Makeup.
Eine Zahnarzthelferin mit pinken Lippen habe ich auch noch nicht gesehen, aber ich hätte nichts dagegen!!

5. Februar 2012 um 18:03

@Nathalie
Dankeschön!! :) Ja, der schwarze Gel Eyeliner fehlt. Den hab ich entweder aus Zeitnot verpeilt oder ich war zu faul... ;)

5. Februar 2012 um 18:05

@Möhrchen
Danke!:) urgs...mit so viel Krabbelzeugs umgibst du dich?! Dafür müsstest du dich doch erst recht schick machen... ;))

5. Februar 2012 um 18:06

@Cream
Hihi ich versteh dich! Werde jetzt auch nach und nach heimlich pimpen... :D

5. Februar 2012 um 18:08

@Michelle
Danke!:) Hm stimmt, Pädagogen zählen nicht per se zu DEN Makeup-Menschen, ne?! Aber so lange dich deine Schüler ernstnehmen und du dich noch wohlfühlst, kannste ja noch was nachlegen. ;)

5. Februar 2012 um 18:10

@Lui
Ja, für uns knallige AMU Liebhaber ist das wirklich eine Umstellung... :-/ Wir müssen uns da langsam rantasten. :)

5. Februar 2012 um 18:11

@my_private_jet
Merci Pelle. ♥ Ick weeß, mir geht es doch auch so... :( aber morgen knallt es wieder!

5. Februar 2012 um 18:17

@Loudshine
Ohhhh...welch eine Ehre - vielen Dank!:)) Werde bei Gelegenheit mal vorbeischauen. :)

5. Februar 2012 um 18:21

@Honey...
Dankeschön! :) Aber klar darfst du fragen... Ich benutze für die Augenbrauen immer den braunen Lidschatten von Essence aus der Babushkas Dream Palette. In diesem Post hab ich das mal gesagt, sonst erwähne ich das echt nie, stimmt: http://www.chocolate-bit.ch/2011/09/ausreier.html :)

5. Februar 2012 um 18:23

@xxGreenwithPurplexx
Mehr geht immer... :D Nee im Ernst, ich taste mich langsam ran.

5. Februar 2012 um 18:24

@FrauDeschain
Also Dresscode ist ja nichts Neues, den hatte ich damals sogar auch als Aushilfe im Einzelhandel. Aber Schminkregeln sind mir neu. oO Ein Glück gibt es sowas bei uns nicht, zumindest keine geschriebenen... ;)

5. Februar 2012 um 18:26

@Anonym
Ja simmt, damit hast du Recht. Sheerer roter Lippenstift (in Form von Cyndi) kam bei mir vergangene Woche sogar auch schon zum Einsatz. :)

5. Februar 2012 um 18:30

@Vanades
Dankeschön. :) Deine Schminkmethode gefällt mir auch gut. Mit deiner Teamchefin sprichst du was gutes an, denn ich sehe das genauso. Das ist nur eben immer sehr typabhängig. Durch meine volleren Lippen knallen die Lippenstifte zB meist direkt immer doppelt, weshalb ich da im Vergleich zu anderen vorsichtiger sein muss...

5. Februar 2012 um 18:31

@Anna Maria Janine
Dankeschön. Lässt sich sicher mal einrichten. ;)

5. Februar 2012 um 18:42

@fashionjules
Hihi das trifft sich ja gut, denn in genauso einem Schuppen arbeite ich. ;)

5. Februar 2012 um 18:43

@Erna Poperna
Bekloppt würde ich es nicht nennen, sondern engagiert... ;))

5. Februar 2012 um 18:45

@Anonym
Bin dabei. :) Hehe, du hast deine Kollegen also direkt einer Schocktherapie unterzogen?! Nicht schlecht.... ;))

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)