Montag, 31. Januar 2011

Ihr seht doch alle gleich aus

Hallo ihr Lieben!

Es gibt zwar einige asiatische Bloggerinnen im deutschsprachigen Raum, allerdings natürlich nicht so viele wie in den USA oder UK. Die Anzahl derer ist also überschaubar - ich verfolge ziemlich viele Beautyblogs und mir fallen spontan gerade mal 8 oder 9 Bloggerinnen mit asiatischen Wurzeln ein. Und wie sollte es anders kommen, so wurde ich schon einige Male verwechselt mit der lieben Keto(glutarat), die im Übrigen auch einen sehr tollen und lesenswerten Blog betreibt! Da wir auch noch im selben Beautyforum aktiv sind, ist das kleine Verwechselungschaos perfekt.

In der Wissenschaft sagt man, dass das, was einem eher fremdartig (im Sinne von nicht alltäglich) erscheint, schwerer für einen zu unterscheiden ist. Verständlich: Dem Menschen, der in Asien lebt, werden die großgewachsenen Europäer mit ihren großen Nasen und knubbeligen Augenbrauenwulsten, dem "weißen" Haar und den langen Gliedmaßen, sehr merkwürdig erscheinen. Andersrum natürlich genauso, auch wenn die uniformene Haarfarbe bei den Asiaten natürlich noch erschwerend dazu kommt ;)

Oft werde ich gefragt: Kannst du Asiaten unterscheiden? Ich gebe euch mal eine nicht ernstgemeinte Hilfestellung:


Au weia, das ist aber sehr stereotypisch... aber ulkig! ;) Moment mal, versuchen wir doch den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen und nehmen noch mehr Nationalitäten hinzu:

Nicht mal Asiaten können Asiaten immer auseinanderhalten... Wie denn auch? :)

Ich ziehe mal zweierlei Fazit: Nicht mich nach Tipps fragen, wie man die auseinanderhält, sondern einfach offen und interessiert auf die Person zugehen und freundlich fragen, was für einen Background er hat. Und der zweite Teil vom Fazit ist: Heutzutage ist kaum etwas so simpel, wie man es sich gerne wünscht, ein "Ich komme aus Japan" ist nicht mehr, sondern eher "I am an American born Japanese with partly Chinese ancestors, studied in Argentina, Australia and Austria, speak 7 languages and work in England now".

Also - nein, ich kann sie auch nicht alle auseinanderhalten und fragen ist wohl die netteste und einfachste Variante. Wäre ja auch langweilig, wenn man alles anhand des Aussehens bestimmen könnte, denn nicht alles hat nur eine Facette! Schmuus

Geschnuppert: Korres - White Tea / Bergamot / Freesia

Hallo ihr Lieben!

Auf meinem Blog finden sich derzeit genau zwei Reviews zu Schnuppererlebnissen von mir, welche beide ganz gut bei euch angekommen sind ;) Wahrscheinlich hattet ihr alle einen Heidenspaß dabei euch meine desaströsen Dufterlebnisse durchzulesen! ;) Und weil ich so ein zugegebenermaßen ein Schnupperkrüppel (tolle Worterfindung, gefällt mir!) bin, habe ich mir gedacht: Jetzt erst recht!



Ich habe vor einiger Zeit von Aus Liebe zum Duft fünf kleine Abfüllungen von exklusiven Parfüms bekommen, die ich beschnuppern durfte. Vielen Dank dafür! Ich weiß de facto, dass gerade bei der "persönlichen Duftnote" ganz viele Damen wählerisch werden und nicht die 08/15 Ware möchten, die es in jedem Douglas gibt. Es gibt also bei Parfümträgerinnen zwei Radikale (die, die dazwischen liegen, klammern wir ganz galant aus): Diejenigen, die auf die "Top 10 Damendüfte" gehen und gezielt Düfte suchen, die viele andere Frauen auch tragen, und diejenigen, die ganz exklusive Wässerchen haben möchten, nach denen nur sie riechen, und nicht jede 3. Uschi in der U-Bahn. ;) Und mit den Posts hoffe ich die letzere Gruppe der exklusiven Duftträgerinnen anzusprechen ;)

Nach und nach werde ich euch die Düftchen vorstellen, obwohl ich nicht weiß wieviel Zeit ich dazwischen vergehen lassen werde. - Also lasst euch überraschen! Ich mag es nämlich nicht so gerne jeden Tag ganz anders zu riechen, also muss ich zwischen den Tests immer ein bisschen Zeit verstreichen lassen. Heute fangen wir an mit:

Korres - White Tea / Bergamot / Freesia


Das ist ja schon mal ein echt komischer Name für ein Parfüm... ziemlich sachlich, oder? :) Die Verpackung ist auch schlicht und sehr pragmatisch gehalten, da könnte auch Medizin drin stecken! Diese konnte ich mir aber nicht in Realität anschauen, da ich natürlich nur Abfüllungen bekommen habe. Da ich aber die Marke mag und auch ihr bodenständiges Image, war ich natürlich sehr gespannt! Beim Lesen des Namens stellten sich mir prompt folgende Fragen: Wie riecht weißer Tee? Wie riecht Bergamotte? Und was ist eigentlich Freesia? Aber immer langsam der Reihe nach.


Dufkomposition (nach 'Aus Liebe zum Duft')
Kopfnote: Bergamotte, Mandarine, Neroli
Herznote: Weißer Tee, Alpenveilchen, Freesie
Basisnote: Baumwollblüte, Weißer Moschus, Hölzer


Das hört sich ja sehr "natürlich" an... so mit Holz und Tee und so :) Weckt in mir Bilder einer Geisha, die einem Holzfäller, der gerade einen Hirsch erlegt hat, Tee serviert. Tatsächlich riecht der Duft ganz wunderbar, gefällt mir wirklich super gut! Er riecht auf den ersten Schnupperer zitrusfrisch, und breitet sich dann doch eher in einer eher süßlichen Note aus. Ich meine auch ein klitzekleines bisschen eine herbe Note zu entdecken (ist das der Moschus? Oder die Bergamotte? Oder bin ich das? ;D), die aber nicht sehr dominiert, im Gegenteil, ja gar schwer herauszuriechen ist. Ich kann ehrlich behaupten - so ein Parfüm habe ich noch nie gerochen! Lasst euch aber nicht irreführen, wie der Tee aus der Lebensmittelabteilung riecht er nicht ;)

Ich habe das Eau de Toilette auf Reisen benutzt, wo ich mehr als 12 Stunden unterwegs war, und ich muss leider sagen, dass der tolle Duft leider bereits nach 2-3 Stunden komplett verschwunden war. Das fand ich sehr schade, denn ich hätte natürlich gerne länger etwas davon gehabt. Ach ja, um auf die eingangs gestellten Fragen zurückzukommen: Weißer Tee riecht gut! Bergamotte habe ich immer noch nicht herausriechen können und Freesia stammt aus der südafrikanischen Pflanzenfamilie der Schwertliliengewächse. Alles klar? ;)

Alles in allem finde ich den Duft wirklich toll, ich liebe ja süß-fruchtige, leichte Düfte eher als blumenbeetartige, frische oder herbe und White Tea usw. trifft meinen Geschmack wirklich sehr. Eine sehr gelungene Komposition aus floralen und süßen Zutaten, bei denen die Süße trotzdem dominiert.

Den Duft könnt ihr bei Aus Liebe zum Duft entweder als Abfüllung (ich schätze das sind ca. 3-4 ml) für 3€ erwerben oder als 50ml EdT für 34,50€. Ich finde für 50ml des außergewöhnlichen Duftes sind knapp 35€ angemessen, auch wenn er nicht sehr lange anhält. Da er sehr nach "süßem Sonnenschein" riecht, eignet er sich perfekt für Frühling und Sommer!

Kennt jemand diesen Duft sogar und kann mich vielleicht verbessern, bestätigen, korrigieren oder etwas hinzufügen? ;) So wie ich es sehe gibt es nur zwei Onlinequellen für diesen Duft im Moment. Wenn dit nicht exklusiv ist. Einen großen Schmus von eurer rasende Duftreporterin

Sonntag, 30. Januar 2011

Rot, rot, rot sind alle meine Lacke

Hallo ihr Lieben!

Ich weiß gar nicht, ob ihr überhaupt noch Böcke habt mich bei meiner Suche nach dem perfekten Nagelrot zu begleiten, aber ich hoffe, dass zumindest auch die Swatches und Gegenüberstellungen einigen bei einer Kaufentscheidung helfen. In letzter Zeit drehte sich sehr viel auf dem Blog um Nagellacke und Manis, aber das wird sich auch wieder bessern ;)


  • Essie - Jelly Apple (15ml, 4€ ebay, 12€ Douglas): Dieser Lack wurde mir dringlich empfohlen von ganz vielen Leute, vorneran meine liebe Doreen von Glossy World. Man könnte es schon fast drangsalieren statt empfehlen nennen :) Der Jelly Apple ist ein sehr sheerer Lack mit einer Tendenz ins Pinkliche hinein. - Die Bilder suggerieren eher Orangestich, doch das stimmt nicht. Hier ist ein Gegenbeweis :) Das Besondere an diesem Lack ist der Finish, er ist ganz ganz glänzend und etwas "geleeartig"... sehr einzigartig! Haltbarkeit und Auftrag sind okay bis gut, wie ich das von anderen Essie Lacken auch kenne. Fazit: Es ist ein wunderschönes Rot, ein tolles, superglänzendes Finish! Dieser Lack ist nah dran an meinem perfekten Rot, aber liegt immer noch hinter Lambada!

  • Essie - Limited Addiction (15ml, 4€ ebay, 12€ Douglas): Der Limited Addiction ist der schönste dunkle Rotton in meiner Sammlung bis jetzt. Er ist ein schönes, reines, dunkles Rot und nicht annährend so braunstichig wie der P2 Passion! - Seht ihr was für einen großen Unterschied der Braunstich macht? Ich werde jetzt die Finger von dunklen Rotlacken lassen, da ich von ihnen meistens nur enttäuscht werde. Jedoch werde ich einen in meiner Sammlung behalten, nämlich garantiert den Limited Addiction! ;) Sehr sehr sophisticated und edel! <3 Fazit: Das ist das perfekte Rot für eher festive Anlässe, wie Hochzeiten oder Banketts, wenn man ein wenig "gedeckt" und edel unterwegs sein möchte! Den behalte und empfehle euch! Aber für mein persönliches Rot ist es zu dunkel

Weitere Nagellacke im Test (durchgestrichen = schon vorgestellt):
  • Catrice - Let's Talk About Barrie (10ml, 2,49€)
  • Catrice - Caught on the Red Carpet (10ml, 2,49€)
  • Gosh - Lambada (8ml, 6,99€ NL, GB, DK)
  • P2 - Diva (8ml, 1,55€ DM)
  • P2 - Passion (8ml, 1,55€ DM)
  • Essie - Jelly Apple (15ml, 4€ ebay, 12€ Douglas)
  • Essie - Limited Addiction (15ml, 4€ ebay, 12€ Douglas)
  • OPI - Red my Fortune Cookie (15ml, 5€ ebay, 16€ Douglas)
  • OPI - Bullish on OPI (15ml, 5€ ebay, 16€ Douglas)

Samstag, 29. Januar 2011

Cupid's Nails

Wer braucht schon einen Kalender, wenn er öfters mal in Kaufhäuser geht? Was auch immer für Feiertage oder andere Festlichkeiten anstehen, sie werden anhand von geschmackloser und überladener Dekoration angekündigt, in der Regel auch noch Wochen vor dem eigentlichen Ereignis. - Aber wen kümmert das schon, hardcore Reizüberflutung durch grelle, psychedelischen Farben und die jute Karnevalsmukke, die aus den Boxen knallt. Sehgestörte, verwirrte Kunden kaufen mehr... oder so :)

So sind die Straßen ab Oktober mit Lichterketten und Glitzerfimmelkrams geschmückt, weil 90 Tage bis Weihnachten ja auch ein total überzeugendes Argument ist. Ostern wird bereits im Februar angemeldet, wenn man den Weihnachtsspeck noch auf den Hüften hat, Karneval noch vor der Anfutterung des Specks und das mir unsympathischste "Fest" ist Valentinstag, wird vielerort simultan zu Karneval angekündigt. Hurra! Und zwar mit den immerwährenden zwei schönsten, romantischsten, rötesten und verliebtesten Symbolen: Rosen und Herzen. Ne, wat kitschig! Und so überaus kreativ :)

Und wenn ich auch eigentlich gegen Herzen bin, so finde ich sie dieses Jahr einen Trend gar nicht so schlecht! Hier eine Mani, welche eigentlich nie nie nie (und nur die Ausnahmeberechtigung zu Valentinstag hat!) getragen werden dürfte: Herzen in allen Formen und Farben auf den Nägeln. Man kann sich komlpett 'normal' dazu anziehen und solche Nägel tragen - et voilà, das Valentinstagsfeeling ist komplett. - Insofern man das denn möchte. ;) Und das Beste ist: es geht schnell, es ist ein verspieltes Detail und man kann es sofort nach dem Tag oder Abend abwischen.

Man kann natürlich viel rumprobieren mit Glitter, Flimmer und das Herz bis zum Nagelbett ziehen, oder noch Steinchen und andere Deko reinbringen. Beliebt ist auch die "viele kleine Herzchen"-Variante, aber ich finde zwei Farben und ein großes Herz schon mehr als genügend.




Wie steht ihr zu Valentinstag? Pro oder Anti? Valentinstags Make Up ausdenken, Outfit zurecht legen und mit Schatzi fein essen gehen und Rosen geschenkt bekommen oder einfach nur NÖÖÖ! :) In diesem Sinne: Valentinstag doof. Auch MIT dir! Schmuus

Donnerstag, 27. Januar 2011

Xin Nian Kuai Le & Giveaway

Hallo ihr Lieben!

In weiten Teilen Asiens und in allen größeren asiatischen Communities in der ganzen Welt wird in den folgenden Wochen das Chinesische Neujahr gefeiert! In London war Chinatown bereits geschmückt und man hat sich bereits beglückwüscht ;) Und in diesem Sinne möchte ich euch allen ein frohes, gesundes, reiches und glückliches 2011 wünschen. Das ist das Jahr des Metall-Hasens und beginnt eigentlich ganz genau am 03.02.2011 :)

"Xin Nian Kual Le" - Li Wo (zu Deutsch: "Frohes Neues Jahr - Geschenk")

Das Chinesische Neujahr richtet sich nach den Mondphasen und fällt aus diesem Grund jedes Jahr auf ein anderes Datum, doch meistens ist es zwischen Januar und Februar. Es ist das größte Fest für uns, welches über fast eine komplette Woche gefeiert wird. Hört sich viel an, aber man muss bedenken, dass bei uns alle christlichen Feiertage (Ostern, Weihnachten, Himmelfahrt, Pfingsten, etc.) ganz normale Arbeitstage sind ;)


Was ist wichtig beim Chinesischen Neujahr? Das kann ich schnell beantworten: Die Farbe Rot, viel gutes Essen, beten, die Familie und ganz ganz viele Glückwunsche! Jedes Jahr zu Neujahr gibt es auf dem Festland China die größte Binnenwanderung der Welt - nämlich dann, wenn alle Wanderarbeiter von der Küste gen Westen reisen, um ihre Familie wenigstens einmal im Jahr sehen zu können.

Im Gegensatz zu den diskreten Deutschen bzw. Europäern, die ja ungern in über Gehaltsangaben oder generell Finanzielles sprechen, wünscht man sich in Asien zu Neujahr Glück, Erfolg und viel Reichtum! Da steht man wohl gerne dazu, dass Geld eine tolle Sache ist und das Leben enorm vereinfachen kann ;) Und wer sich auch noch in diesem Zuge fragt, wieso alle Chinarestaurants (fast) immer rot geschmückt sind - das ist die Farbe, welche all die oben genannten positiven Dinge symbolisiert und deswegen ist gerade zu Neujahr alles in rot gehüllt: Laternen, Spruchbänder, die Böller, die Drachen, die "Beutelchen" in denen Geld gefüllt ist.


Geld? ;) Es ist Tradition, dass jüngere Familienmitglieder Geld von den Älteren bekommen. Das heißt junge Kinder bekommen kleine, obligatorisch rote Beutelchen , in denen Geld gefüllt ist. Seltener gibt es wie hierzulande Geschenke, sondern nur Cash auf die Kralle :) Alles andere ließe sich auch schwer in so einen Umschlag stopfen.


Wieso eigentlich Hase? Da die Jahrzählung anders funktioniert, ergibt es natürlich auch Sinn, dass die Tierkreiszeichen bei uns anders funktionieren! Dort werdet ihr also keine Widder, Stiere, Wassermänner und Zwillinge finden, sondern andere Tiere wie Ratte, Schwein, Pferd und Drachen. Die Geschichte dahinter zitiere ich jetzt mal ganz wissenschaftlich und dreist von Wikipedia:
"Die Menschen in Asien glauben an einen Horoskopzyklus, der zur Zeit der Han-Dynastie entstand. Die Entstehung dieses Zyklus geht auf eine Legende zurück: Zum Neujahrsfest lud Buddha alle Tiere seines Universums zu einem Fest ein. Doch nur zwölf erschienen – erst die Ratte, dann das Rind, es folgten Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Schaf, Affe, Hahn, Hund und als letztes Tier das Schwein. Zum Dank machte Buddha seinen Getreuen das Geschenk, dass jeder Herrscher über ein Jahr werden solle und alle Ereignisse und Schicksale bestimmen könne. So entstand der Legende nach das chinesische Horoskop."

Mehr zu diesem tollen und bedeutungsvollen Fest für uns könnt ihr hier auf Deutsch oder hier auf Englisch und in länger durchlesen ;) Achso, da war ja noch etwas! ;)

Für alle diejenigen, die sich die Zeit genommen und Interesse gezeigt haben, habe ich ein kleines Giveaway! Quasi habe ich ein rotes Beutelchen gefüllt, und zwar war die Firma OPI mir fünf fullsize (!) Flaschen aus der wundervollen Hong Kong Collection zur Verfügung gestellt, die ich an euch verlosen darf. Vielen Dank an dieser Stelle an Frau Madsen für den freundlichen Kontakt und die wunderbaren Nagellacke! Die Collection und die wunderschönen Farben habe ich mir bewusst ausgesucht, da sie wundertoll zu meinem Thema passen und das Chinesische Neujahr mit so wunderschön manikürten Nägeln nur großartig werden kann!


OPI muss ich euch nicht mehr vorstellen, aber für den Fall, dass ihr die Firma noch nicht kennt: Sie kommt aus den USA, wird aber mittlerweile auch gängig in vielen Douglas Filialen vertrieben. Die OPI Qualität ist top - denn sie ist eigentlich auch für den professionellen Gebrauch ausgerichtet. Saisonal erscheinen neue themenbezogene große Kollektionen, die meistens mit Orten (France, Russia, Hong Kong, Switzerland, Texas, India, South Beach) verbunden sind. Die kleineren (Shrek, Alice im Wunderland, Burlesque, Katy Perry) richten sich nach Filmen, Celebrities, usw. OPI hat schon so einige Must-Haves rausgehauen und Meilensteine in Trends gesetzt, wie z.B. das Must-Have Taupe "You Don't Know Jacques".


Folgende fünf Lacke könnt ihr gewinnen:



Wie könnt ihr gewinnen? Bei diesem tollen Preis habe ich mir gedacht, dass ich es mal ein wenig schwerer mache, um die Chancen der Teilnehmer zu erhöhen und generell das Level ein wenig höher zu pushen ;) Twittern und E-mail schreiben kann ja jeder ;)
Aufgabe: Euer Chinesisches Tierkreiszeichen kosmetisch und kreativ umzusetzen - sei es in Form eines Augenmakeups, eines Nageldesigns, eines Komplettstylings, etc. Ich lasse euch hierbei recht freie Hand.
Anforderung: Seid fester Leser meines Blogs und entweder volljährig, oder habt im Falle des Gewinns eine Einverständniserklärung der Eltern.

Einsendungen: Ihr könnt a) Bilder via E-mail schicken, b) Bilder auf euren Blogs hochladen und mir den Link dazu schicken oder c) Videos bei YouTube hochladen und mir den Link schicken. Und zwar an mpj(at)chocolate-bit.ch mit dem Betriff "Neujahr OPI". Alle eingesandten Bilder dürfen von mir auf dem Blog veröffentlicht werden.
Laufzeit: Bis zum 06.02.2011 um 23 Uhr könnt ihr E-mails an die oben genannte E-mail Adresse schicken. Spätere Einsendungen werden nicht bewertet.
Fragen?: Wenn ihr Fragen habt und etwas unklar ist, dann mailt mir doch gerne!
Gewinner: Wer gewonnen hat wird am 07.02.2011 auf diesem Blog verkündet, aber auch bereits vorher via E-mail benachrichtigt. Den Gewinner werde ich nach Einschätzung und Bewertung von Kreativität, Umsetzung und Liebe zum Detail auswählen!

Und welches Tierkreiszeichen bist du?


Das ist ganz einfach! Anhand der obigen Darstellung könnt ihr erfahren, welchem Tierkreiszeichen ihr zugehörig seid. Ich bin beispielweise 1985 geboren, diese Zahl steht bei "Ox" und von daher bin ich Ochse. :) Da ich nicht glaube, dass jemand der teilnehmen möchte vor 1929 geboren ist, muss ich auch nicht mehr Geburtstjahre bereitstellen ;) Also, beim Geburtstjahr schauen, das Tier rausfinden und selbiges kreativ und kosmetisch umsetzen! ;) Hier kann man auch sein Geburtsdatum eintippen und bekommt sein Tierkreiszeichen, ist noch einfacher!

Und nochmals: Ein wunderschönes, tolles, reiches, glückliches und gesundes 2011 wünsche ich euch! Wenn ihr Asiaten in eurer Umgebung habt, könnt ihr ihnen ja ein frohes Chinesisches Neujahr wünschen! ;) Ich hoffe auf einige Einsendungen für das Giveaway, obwohl die Aufgabe diesmal ein bisschen "schwerer" ist, aber das ist der Preis jawohl wert ;) Schmuuus

Mittwoch, 26. Januar 2011

I hauled in London

Hallo ihr Lieben!

Heute teile ich mal flugs meinen total vernünftigen :) London Haul mit euch.

 Accessorize "Pink Spice"
Accessorize "Aztec"
Barry M "Indigo"

 Stila Lippie "Traci"
Stila Sheer Color Tinted Moisturzier SPF 30 "Medium"
Revlon Color Stay Combination / Oily Skin "330 Natural Tan"

 Boots Eigenmarke 17 Violet Rock, Mardi Gras, Midnight Pearl
Barry M Dazzle Dust "89 Oyster Grey"

MAC 15 Pro Color Palette
MAC Refill "Haux"
Stila Refill "Nanda Devi"

 Links nach rechts: Violet Rock, Mardi Gras, Midnight Pearl, Oyster Grey, Nanda Devi, Haux

 Primark Tasche

Primark Mütze, Ballerinas und Coat (im Hintergrund)
Nicht im Bild: Nichtiges wie Haargummis, Strumpfhosen, etc. ;)

Unglaublich, aber das war's schon! :)

Dienstag, 25. Januar 2011

Mein Chi und ich in London

Hallo ihr Lieben!

Ich bin wieder zurück! Die letzten paar Tage war ich in London: einkaufen, sightseeing und einfach nur essen und chillen :) Ich hatte schon das Vergnügen London mehrere Male besucht zu haben - allerdings noch nie aus der Beautyperspektive, was wirklich ein großer Test für mein Chi, meine Nerven, mein Portemonnaie und meine Begleitung war :)). Finden kann man dort alle möglichen High End Marken, sowie auch tolle britische Drogeriemarken: Sleek, Barry M, Topshop Make Up, 17, No 7, größere Rimmel und Revlon Theken, Bourjois, Gosh, MeMeMe, Bloom, Une, Accessorize, Models Own, Nails Inc, Georgio Armani, Laura Mercier, Bobbi Brown, Illamasqua, Urban Decay, Benefit, NARS und und und...

Dabei gibt es zwei schlimme Komponenten: Viele der Marken und Produkte gibt es einfach nicht bei uns, und selbst diejenigen, die es gibt, sind 10-25% billiger als hier. Der Vogel wird prinzipiell immer an den Duty Free Stores abgeschossen, die beispielsweise in England MAC bis zu 35% billiger verkaufen und mit "Travel Exclusives" (z.B. 3 Lippies für 28£ bzw. 32€ oder Sets mit 2 Eyeshadows, 1 Beautypowder, Glass & Mascara für 30£ bzw. 35€) locken. In Asien sind oft alle Marken sehr viel billiger, die asiatischen (z.B. Shiseido, Shu Uemura, etc.) radikal (bis zu 50% oder mehr) billiger.


An vielen Countern wurde ich arg und oft desillusioniert, obwohl das Haben-wollen Gefühl so stark war im Vorfeld und die Produkte bei mir auf der Einkaufsliste standen: Benefit Creaseless Cream Eyeshadows waren mir zu schimmerig UND die Häufigkeit der Benutzung stünde bei mir auch in Frage... Benefits neuer Bella Bamba war sowas von langweilig ... NARS Blushes waren mir zu glitzerig und ich bin tatsächlich an DEN Blushes schlechthin vorbeigegangen (!). Und dann ist mir eingefallen, dass ich bereits im Pariser Sephora die NARS Blushes betatscht habe und bereits auch da gedacht habe, dass sie zu glitzerig seien! Ich leide unter Kosmetikamnesie! Habe auch am Flughafen noch die komplette MAC Cham Pale gefunden, zu deutlich niedrigeren Preisen, aber "Dangerous Cuvee" und die Highlighter waren mir VIEL zu glitzerig... Urban Decay Black Palette viel zu dunkel XD

Eine Prise Vernunft, gepaart mit den altklugen Sätzen, die meine Begleitung mir kontinuierlich und fast hypnotisch ins Ohr geflüstert hat ("Guck doch nicht immer danach, was du sonst noch kaufen könntest, sondern erfreue dich an dem, was du schon gekauft hast!" oder auch "Du bist doch nicht das letzte Mal am Duty Free.") ergaben, dass ich unter leichtem Zittern und schwitzigen Händen meinen Flug in die Heimat angetreten habe, OHNE irgendetwas im Duty Free zu kaufen. Boah ne, wat bin ich jut!

Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich nicht primär dort hingeflogen bin um einzukaufen, und außerdem habe ich mir mit den Ausgaben, die ich mir an Kosmetik verkniffen habe, tolle Essen und tolle Sehenswürdigkeiten geleistet und habe ein wenig den größten Primark der Welt beschnuppern dürfen ;)

Für alle, die bald planen auch eine Reise nach London anzutreten um einzukaufen, oder die Stadt aus der Beautyperspektive betrachten wollen, hat Polychromatisch hier einen tollen und hilfreichen Guide getippt! My bloody rational London-Haul werde ich dann morgen präsentieren :)

Wie ist das bei euch mit Auslandsshopping und Duty Free? Könnt ihr euch beherrschen, oder ist der Drang bei euch auch so groß die Patschefinger überall in Tester von unbekannten Produkten reinstecken zu wollen? Und denkt ihr auch oft "Aber es ist so günstig..." ohne, dass euch das Produkt vielleicht zu 100% gefällt? A very British schmuuus

Sonntag, 23. Januar 2011

Akne, Pearl White, Glitzer - meine ersten Schminkversuche

Hallo ihr Lieben!

Die jute Liplosstante Tine hat u.a. mich getaggt zum Thema "Meine ersten Schminkversuche" und obwohl meine recht unspektakulär sind, mache ich natürlich sehr gerne mit :)

Wann hast du angefangen dich zu schminken?
Ich glaube irgendwas zwischen 11 und 13... aber die ersten echten Schminkerinnerungen kommen erst mit 15/16. Ich hatte aber ab 12 richtig fiese Stirnakne, keine Ahnung, ob ich deswegen zu schminken anfing... man kann nämlich keine Akne, so groß wie Stirnkrater wegschminken lol ;)

Was war der Grund dafür?
Ich weiß es nicht. Weil man Scheiße aussah und dachte, dass sich das mit Make Up ändern würde? Im Endeffekt weiß man, dass die meisten damit alles nur noch schlimmer gemacht haben :)

Hast du dich heimlich angemalt oder lockere Eltern die nix dagegen hatten?
Meine Eltern waren und sind recht liberal, ich durfte das. Kann mich zumindest nicht an irgendwelche Streits deswegen erinnern.

Woher kamen deine Schminktipps: Freundinnen, Zeitschriften a la Bravo, Mädchen und co. oder einfach ausprobiert?
Ich weiß es nicht mehr genau, aber ich nehme an aus Zeitschriften und vom Abschauen bei meiner älteren Schwester. Eine Erinnerung habe ich bzgl. Tipps von Freundinnen: Es war ungefähr 6. Klasse, wir haben in der Pause dieses Spiel "Ball gegen die Wand werfen" (?! wie heißt das denn offiziell) gespielt und da meinte eine Klassenkameradin zu mir "Wie hast du denn den Lidschatten aufgetragen? Das musst du mit den Fingern machen, damit das nicht so kantig ist!" Also war der Applikatorauftrag zu kantig, da mag sie recht haben, aber ich mag die alte Klugscheißerin immer noch nicht :)

Wurden deine ersten Schminkprodukte gekauft, dir geschenkt oder doch bei Mama geklaut?
Habe ich mir alle gekauft, vornehmlich bei KD damals. Bei meiner Mami habe ich nur sporadisch geklaut, mal hier und da einen Lippie als ich ganz klein war, oder einige Lidschatten. Aber meistens musste ich nach der Schule noch nach der Straßenbahnfahrt auf den Bus warten. Hinter der Bushaltestelle war ein KD und da habe ich mir oft die Zeit totgeschlagen und Mist gekauft. Bevorzugte Marken: Manhattan, Jade (damals ohne Maybelline), L'Oréal und Chicogo (glaube ich, so heißt das). Hier ein anderer Tag mit alter Schminke und Fotos :)

Benutzt hab ich für meinen Look damals (bitte mit kurzer Erklärung zb. Farben, Marke etc. ): Foundation: Manhattan Puder und dieses Manhattan Puder, welches man auch feucht auftragen kann als Foundation quasi. Deckkraft ZERO, Akne volle Fahrt voraus! Einfach draufspachteln :) Ich habe Flüssigfoundation bis ich 22-23 war nicht benutzt, war mir zu heftig.
Puder: Siehe oben
Eyeshadow: PEARLWHITE, ROSA, HELLBLAU, PINK. Punkt. Meine Favoriten waren die Mono Lidschatten von L'Oréal!
Wimperntusche: Hatte auch mal die berühmte Jade Great Lash, die ja die beste Mascara EVER sein sollte. Tja, mit meinen Wimpern hat sie leider gemacht... nix. Aber meine Freundinnen haben sie auch benutzt, also tat ich das auch. Auch wenn sie bei mir 0 Effekt hatte. Yeah! Und Mascarapatzer hatte ich immer auf dem Lid :)
Kajal und Eyeliner: Einen dicken Eyelinerstrich oben, und unten nicht auf die Wasserlinie, sondern so richtig dick dadrunter. Meistens aber ohne Kajal :)) 
Augenbrauen: Wie die meisten habe ich die Transformation von superdickbuschigen Augenbrauen zu süperdünnen, auf 1mm schlecht gezupfte Augenbrauen durchlebt. So war das halt :) Brauen ausfüllen, kämmen, fixieren, das kannte man mit 12 net. Man wusste ja nicht mal, warum man Augenbrauen hat!
Rouge: Rouge kam mit 15/16 dazu. Rouge habe ich eins von meiner Mama gemopst, welches wuuunderschön ist. Mittlerweile habe ich dafür Ersatz gefunden... aber ich habe den vollen Blush bis zu Ende aufgebraucht, so toll fand ich ihn. Er ist einer der 2 Blushes, die ich in meinem Leben jemals aufgebraucht habe. Der andere ist von L'Oréal in einem nichtsaussagenden Rosenholzton.
Lippenstift: Da hatte ich glitzerige Color Riche von L'Oréal, glitzerige Lipglosse von L'Oréal, so komisch braune und rosane Lippenstifte von Jade. Heute mag ich weder Glitzer, noch glossy, noch braun. *schauder* Hatte aber, wie viele Mädels auch, vornehmlich Lipglosse ;) Und mit 14/15 habe ich mir mein erstes MAC Produkt gekauft. Das war zwar nicht der Sinn des Songs "Unpretty" von TLC, aber damals hörte ich zum 1. Mal von der Marke ;)

You can buy your hair if it won't grow
You can fix your nose if he says so
You can buy all the make up
That M.A.C. can make
But if you can't look inside you
Find out who am I too
Be in the position to make me feel
So damn unpretty
I'll make you feel unpretty too


Nagellack: Ich vermisse in diesem Tag Nagellack, deswegen habe ich ihn mal dazugefügt!! :D Ich habe damals auch schon Nagellack geliebt und lief mit 13 Jahren mit langen, schimmerblau lackierten Krallen durch die Gegend O.O  Ich hatte viele von diesen Express Nagellacken von Jade, in schimmrigen Blautönen (DIESEN habe ich gut in Erinnerung!!) und Pinktönen, glaube ich. Ich hatte eine beachtliche Nagellacksammlung für eine 13 Jährige. Meine erste Mani habe ich, als ich 15 war, in den USA machen lassen und war so verdammt stolz, dass ich ein Foto gemacht habe und es bis heute besitze, lol:

Hatte das mit den Nagellackswatches noch net so raus...
Und so sah der Look damals aus (bitte entweder mit Originalfoto oder nachgeschminkt:D):
Ihr seht, ich war gar nicht sooo schlimm, sondern einfach nur recht dezent und schlecht. Und viele Varianten hatte ich leider auch nicht drauf XD


Und jetzt ein gescanntes Bild. Da war ich zwar schon 18, aber ich glaube so ziemlich von 15-22 habe ich mich genauso oder so ähnlich geschminkt XD Der große "Durchbruch" kam 2008 kam mit der Entdeckung von YT Videos und dem Beautyjunkies-Forum!

Was waren eure Werkzeuge: Finger, Applikator oder tatsächlich schon Pinsel?
Ja, nachdem meine doofe "Freundin" das damals gesagt hatte beim Ballspielen, habe ich nur noch die Finger benutzt. :) Ach ja und so ein kratziges Pinselset hatte ich auch, von Fabiani von Karstadt. Richtig qualitativ hochwertig... nicht.

Hast du dich für die Schule anders geschminkt als am Abend?
Ich erinnere mich nicht wirklich gut, aber ich glaube da wurden dann die dunklen Produkte nochmal dicker aufgetragen. Also Kajal und Lidstrich :) War ja noch nicht hässlich genug lol

Was war dein peinlichstes Make up No-Go?
Diese Lidstriche... unten herum so weit weg vom Auge wie nur möglich und oben dick wie ein Zensurbalken. Und ich glaube mit der Puderfarbe lag ich auch öfter mal daneben, aber zu hell (hab mich versucht weiß zu schminken lol), net zu dunkel! ;) Kann sein, dass es noch Schlimmeres gab, aber das verdrängte ich wohl sehr erfolgreich :D

Welches Produkt hast du am meisten benutzt und hätte man dir nie wegnehmen dürfen:
Na mein fesches Manhattan Puder! I loved! ;)

Das Interessante ist, dass die meisten Sachen, mit denen ich anfing mich so dermaßen traumatisiert habe, dass ich sie nicht mehr mag (Glitzer, Schimmer, Pearl Finish bei Lidschatten!)... :) Grausam! Ich tagge alle, die Lust haben mitzumachen! Schmuus

Freitag, 21. Januar 2011

Passionierter Lambada

Hallo ihr Lieben!

Im Rahmen meiner Suche nach meinem perfekten Nagelrot stelle ich also die nächsten zwei roten Lacke vor, die ich gekauft habe. Der eine Swatch ist ein wenig aus dem Bild gegriffen, aber ich denke, die Farbe kommt trotzdem deutlich genug rüber ;)


  • P2 - Passion (8ml, 1,55€ DM): Dieses Rot ist relativ dunkel und ein winziges bisschen bräunlich (ich würde es spontan "Karminrot" nennen). Ich hätte ihn mir aus eigenen Stücken nicht gekauft, aber sein Name fiel recht oft in euren Empfehlungen und ich dachte für 1,55€ sei es kein schmerzhafter Verlust. Ich kann aber nach genauer Betrachtung der P2 Theke sagen, dass im jetzigen Sortiment kein einziger Lack von P2 ein wirklich tolles, reines Rot darstellt. Diejenigen, die das Potenzial hätten, haben das falsche Finish für mich... Schade. Er ist auch schon fast ein wenig zu sheer, für meine Bedürfnisse. Schade, ich hätte nicht gedacht, dass dunkelroter Lack so sheer sein kann! Aber P2 und Catrice belehren mich eines Besseren. Fazit: Nicht mein perfektes Rot, da zu langweilig, dunkel und braun


    • Gosh - Lambada (8ml, 6,99€ NL, GB, DK): Dieses Rot knallt schon richtig toll. Jedes Mal, wenn ich ihn trage, werde ich gefragt, was für eine Farbe das ist... und ich antworte immer Ferrarirot. Ich weiß nicht, ob es wirklich stimmt, da ich keinen besitze, aber so stelle ich mir das zumindest vor. Er hat eine furchtbar tolle Haltbarkeit (7 Tage kaum Tipwear, ohne Topcoat) und kommt für mich dem wahren Rot schon sehr nahe. Es ist auch kein Tomatenrot, vor dem ich ein wenig Angst habe, da es leicht so billig aussieht, meiner Meinung nach. ;) Fazit: Warm warm warm, wir sind nah dran! Ich schaue mich nochmal um, ob in meiner Sammlung noch etwas Besseres auftaucht ;)

    Weitere Nagellacke im Test (durchgestrichen = schon vorgestellt):
    • Catrice - Let's Talk About Barrie (10ml, 2,49€)
    • Catrice - Caught on the Red Carpet (10ml, 2,49€)
    • Gosh - Lambada (8ml, 6,99€ NL, GB, DK)
    • P2 - Diva (8ml, 1,55€ DM)
    • P2 - Passion (8ml, 1,55€ DM)
    • Essie - Jelly Apple (15ml, 4€ ebay, 12€ Douglas)
    • Essie - Limited Addiction (15ml, 4€ ebay, 12€ Douglas)
    • OPI - Red my Fortune Cookie (15ml, 5€ ebay, 16€ Douglas)
    • OPI - Bullish on OPI (15ml, 5€ ebay, 16€ Douglas)

    Donnerstag, 20. Januar 2011

    Ich sehe Rot - und bringe es dir bei

    Hallo ihr Lieben!

    Vor einigen Wochen begann meine neu entdeckte Leidenschaft für die Nagellackfarbe Rot, und seitdem bin ich zusammen mit euch bzw. euren Tipps auf der Suche nach DEM perfekten Rot für mich. Daraus machte ich spontan eine Suchaktion, bei der ihr zeitnah meine Entwicklung miterleben könnt :) Die Suche ist langwierig und und schwer, da die Auswahl bei der klassischen Nagelfarbe 'Rot' so unglaublich groß ist und es gibt bestimmt in keiner Farbfamilie so viele ähnliche Lacke gibt... man weiß gar nicht, wo man anfangen soll zu suchen. - Aber ich stürze mich dennoch rotesmutig (haha) in die Mission:



    Also, was muss das perfekte Nagelrot für mich haben?
    • Cremiges Finish (kein Glitzer, kein Schimmer, kein Flimmer, kein Holo, nix!)
    • Nicht zu orangestichig, nicht zu rosastichig, nicht zu braunstichig - ein pures Rot
    • Nicht zu dunkel (Omaaa), nicht zu hell (12-jährige Asi-Technotussi)
    • Ein richtig tolles Rot, was alltagstauglich ist
    • Sollte zu allem (kleidungs- wie auch anlasstechnisch) passen
    • Guter Auftrag, langer Halt, medium Trockenzeit
    • Preisklasse bis zu 10€ (Sorry Chanel), auch via eBay

    Ich habe in einigen Gesprächen das Gefühl bekommen, dass einige Leute nicht wirklich ein Verständnis für Farben haben (bitte niemand angegriffen fühlen), deswegen schadet es ja nicht vorher mal die Basics nochmal zu wiederholen ;)
    Rot liegt in dieser Farbmatrix zwischen Magenta und Gelb. Die Farbfamilien dazwischen nennt man jeweils Pink (Magenta und Rot) und Orange (Gelb und Rot), daher tendieren viele rote Lacke in jeweils eine Richtung. Das "reine Rot" liegt quasi in mitten dort, wo die Matrix getrennt wurde (links und rechts am Rand). Alle Farben werden nach unten hingehend dunkler, also ist der Schwarzanteil höher. Diejenigen Lacke, die eher in Richtung Gelb und Dunkel gehen, sind z.B. Chanel Rouge Noire.


    Ich habe mir das "reine Rot" (also ohne Pink- oder Orangestich) rausgepickt, welches auf dem rechten Bild von rot bis dunkel (schwarz) dargestellt wird (rot bis hell [weiß] habe ich ausgelassen, da es pastellig wird und ich sowas nicht suche). Um auch den hell & dunkel Punkt auf meiner Liste zu erklären, finde ich das Bild ganz anschaulich. Was sich nun in der Farblehre und -theorie recht einfach anhört, ist bei der Suche nach Nagellack ein echt schwieriges Unterfangen. Oft sehen die Lacke aufgetragen anders aus als in der Flasche, und erscheinen je nach Lichteinfall und Lichttyp ganz anders. - Deswegen muss man sie fast immer kaufen und auftragen (obwohl viele Parfümerien ja jetzt Tester haben!), um die Farbe wirklich erkennen zu können.


    Und obwohl es jedem selbst überlassen ist, welches Rot und wieviele verschiedene Rots sie besitzt und lackiert, so gibt es laut der "Typlehre" wieder mal Empfehlungen (von denen ich nicht viel halte...):
    • Dunkler / olivfarbiger Teint: "Wahres Rot" (das bin ich und das suche ich!)
    • Normaler Teint: Ein blaustichiges Rot wärmt euren Teint auf
    • Häutchen mit rosa Unterton: Orangestichiges Rot und Tomatenrot

      Bereits ausprobiert:
      • Catrice - Let's Talk about Barrie (10ml, 2,49€): Eine geniale Farbe, aber einfach kein Rot in dem Sinne, wie ich es suche. Auftrag und Haltbarkeit sind top, wie ich das gewohnt bin von Catrice. Und ich mag und trage den Lack auch wirklich ganz gerne, aber er ist einfach zu beerig und fällt damit komplett aus dem Rot-Muster. Fazit: Nicht mein perfektes Rot, da zu beerig und daher fast gar kein Rot mehr
      • Catrice - Caught on the Red Carpet (10ml, 2,49€): Die Farbe ist schön, das Rot für mich eigentlich fast schon zu dunkel. Auch diese Farbe ist eher pink- und beerenlastig als ein richtiges Rot. Was mich an dem richtig stört ist, dass er sheer bei 2 Schichten bleibt und man die Nagelspitzen sehen kann. - Das ist ein Knock Out Kriterium. Fazit: Nicht mein perfektes Rot, da zu beerig und sheer

      Bereits in meinem Besitz und im Test:
      • Gosh - Lambada (8ml, 6,99€ NL, GB, DK)
      • P2 - Diva (8ml, 1,55€ DM)
      • P2 - Passion (8ml, 1,55€ DM)
      • Essie - Jelly Apple (15ml, 4€ ebay, 12€ Douglas)
      • Essie - Limited Addiction (15ml, 4€ ebay, 12€ Douglas)
      • OPI - Red my Fortune Cookie (15ml, 5€ ebay, 16€ Douglas)
      • OPI - Bullish on OPI (15ml, 5€ ebay, 16€ Douglas)

      Weitere Empfehlungen von euch, die ich mir anschauen will:
      • OPI - Keys to my Karma (15ml, 5€ ebay, 16€ Douglas)
      • OPI - Vodka & Caviar (15ml, 5€ ebay, 16€ Douglas)
      • OPI - Thrill of Brazil (15ml, 5€ ebay, 16€ Douglas) - den hatte meine Mitbewohnerin und der war echt saugeil!
      • Revlon Red (15ml, ca. 11€)
      • Essie - Bold and Beautiful (15ml, 4€ ebay, 12€ Douglas)
      • China Glaze - Ruby Pumps (14ml, ebay 3-4€) - kaufe ich nicht, zu glitzerig

      Bereits morgen werde ich die nächsten zwei Lacke vorstellen und zu der Liste hinzufügen! :) Ich möchte euch nochmal danken für die vielen Empfehlungen, ich fand das sehr hilfreich und inspirierend. Leider kann ich mir nicht alle davon kaufen, also muss ich einige ausschließen.

      Hat meine Erklärung über die verschiedenen Rottöne jemandem geholfen ein bisschen Klarheit in die Geschichte zu bringen? Wie groß ist eure Sammlung roter Nagellacke? ;) Schmuus

          Mittwoch, 19. Januar 2011

          Asian Make Up - Eye Lid Tape (6)

          Hallo ihr Lieben!

          Vor einiger Zeit habe ich mir aus Neugier einige Eye Lid Tapes bestellt, nach freier Übersetzung, Augenfaltenklebestreifen. Manche haben vielleicht noch nie von dieser eher absurden Erfindung gehört - es ist ein Stück sichelförmiges Klebetape, ähnlich wie Tesafilm, welches sich Menschen mit Monolid auf das Auge kleben können, um künstlich eine Lidfalte erzeugen zu können.

          Ja... schön bescheuert! Nun habe ich sie mir aber nicht bestellt, weil ich mich meiner Herkunft schäme, oder weil ich europäischer aussehen möchte, oder aus sonst irgendwelchen Gründen dieser Natur, sondern einfach nur weil ich sie ausprobieren möchte. - Ich hoffe der letzte Punkt geht klar und deutlich hervor. Darum geht es nämlich nicht, denn manche Mädels benutzen das genauso wie ihre künstlichen Wimpern und ihre Circle Lenses - es sind lediglich Tools, um ihren gewünschten, mangahaften Look zu erzeugen. Also bitte nicht mehr rein interpretieren als da eigentlich ist :)



          Die Tapes werden in Asien sogar teilweise von richtigen Markenherstellern produziert und freuen sich einigermaßen großer Beliebtheit bei jungen, partyfreudigen Girlies. Die Beweggründe, wieso sie das machen, sind dass die Augen ein wenig größer erscheinen (und das in Kombi mit Circle Lenses und Falsies - bääm!) und man sich ein wenig anders schminken kann, wenn es denn funktioniert. So wird zum Beispiel der Lidstrich plötzlich sichtbarer und die Wimpern zeigen nicht mehr so traurig geradeaus, sondern nach oben :) Ich habe mir aber ein billiges Mixset bei eBay ohne namenhaften Hersteller zum Probieren bestellt. Darin sind enthalten:
          • Ein Mix Set (20 Slim und Wide Tapes)
          • Ein "Y-Applikator"
          • Eine witzige Gebrauchsanweisung
          • Kostenpunkt auf eBay: 3,50 US$
          • Hier ist die Auktion

           Der ganze Spaß sieht dann so aus:



          Eine Anleitung seht ihr beispielsweise hier:



          Ich dachte... Mensch, das sieht ja gar nicht so schwer aus, dit schaffste. Pustekuchen!! Es haben sich bei der ersten Anwendung so viele Fragen gestellt wie: Brauche ich slim oder wide... wo klebe ich das eigentlich genau hin... oder auch, schminke ich mich vorher oder nachher? Außerdem ist das Tape beidseitig klebrig, das heißt, dass ich quasi beim falschen Kleben auch mal Haut oben drauf fesgeklebt habe (autsch!).

          Das Fatale ist, dass die Tapes super gut kleben, aber nach einer Berührung mit Fett (also, Haut, Fingern, etc.) nicht mehr kleben. Man hat also immer nur einen Versuch. Wenn man falsch klebt und den Streifen abzieht (was im Übrigen echt ein wenig wehtut), dann ist er nicht mehr zu gebrauchen. Alleine beim Rumprobieren habe ich ungefähr 5-7 Tapes abgeschlotzt.

          Eigentlich wollte ich einen geschminkten Look zeigen mit den Tapes, um den Unterschied zu  zeigen. Aber es hat einfach nicht geklappt. Das hat mich irgendwann so aufgeregt, dass ich die Scheiß Teile in die Ecke gedonnert habe und es habe sein lassen. Mein bestes Ergebnis ohne AMU war so oder so ähnlich (links mit Tape, rechts ohne):


          Ich glaube es ist zu weit unten angesetzt... lol, denn eigentlich soll man sich damit noch schminken können. Habe ich es allerdings weiter oben angesetzt hat sich alles verklebt, sprich, es hat sich Haut auf das Tape von oben gesetzt. Und irgendwann verlor ich die Geduld mit diesem Scheiß!

          Mein Fazit: Scheiß drauf, das ist der übelste Drecksmist ever! Die Dinger kosten recht viel, wenn sie von Markenherstellern kommen und alles, was sie mir beschert haben waren Schmerzen, und Nerven hat's mich auch noch gekostet. Wem es gefällt und wer es auftragen kann, der soll's machen, aber ich bin da zu ungeduldig, faul und untalentiert für. Und das alles für so ein Lidfältchen? Seit wann machen denn Leute so komische Sachen, um eine FALTE zu bekommen? Will man die nicht normalerweise loswerden? ;) Nein, Spaß beiseite, jedem das seine, aber meins ist das nicht! Und wenn diese Tapes so manch eine davon abbringen sich eine Lidfalte operativ zuzulegen, dann bin ich eigentlich ganz froh, dass es sie gibt.

          Ich würde darauf wetten, dass einige von euch diese Tapes gar nicht kannten und jetzt ein bisschen doof aus der Wäsche schauen über diese Erfindung :) Aber doof schauen passt ganz gut zu diesem doofen Produkt! *grummel* Schmuuus an alle Faltenaugen und Nichtfaltenaugen! <3

          Dienstag, 18. Januar 2011

          Halten Sie sich zurück!

          Hallo ihr Lieben!

          Ich habe heute mal drei Looks geschminkt, welche verschiedene Partien des Gesichts hervorheben sollen. Obwohl ich mir Mühe gegeben habe es ein wenig zu "übertreiben", damit der Effekt sichtbar wird, weiß ich nicht, ob ich es geschafft habe. Dies hat den Hintergrund, weil es verschiedene Schminktypen gibt: Manche lieben es heftig auf den Wangen, manche schwören eher auf die betonte Augenpartie, und ich habe mich gefragt, ob das visuell einen sehr großen Unterschied macht. Der häufigste Typ ist meiner Meinung nach derjenige, der alles ein wenig hervorhebt, aber nichts so krass wie ich das beispielsweise demonstriere.

          Natürlich will ich damit nicht sagen, dass es sich hier um ein entweder oder handelt! Wer Spaß hat daran, soll sich bitte alles zumalen, aber ich hab nun mal versucht auf jeweils eine Partie das Augenmerk zu lenken, und die anderen ein wenig zurückzuhalten. :) Dabei habe ich unterteilt in:

          1. "The Lip"
          2. "The Complexion"
          3. "The Eyes"
           Im Zuge der Diskussion "Retuschieren oder nicht" schreibe ich ab jetzt gerne dazu, was ich an den Bildern bearbeitet habe. Die Bilder wurden nur zugeschnitten, selbst Belichtung, Kontrast, Farben, etc. habe ich nicht geändert. Fotographiert wurde mit Blitz.

          1. "The Lip"
          Hier habe ich den Lippenstift "Kö" von P2 aufgetragen, welcher im übrigen beim Sortimentswechsel im März wohl rausfliegen soll. Er war ein billiger und trauriger Frustkauf, weil ich mir den Gulabi von MAC aus der Mickey Contractor verkniffen habe, welcher wuuuunderschön ist, aber auch wuuuunderteuer mit 18€. Auf den Augen nur Mascara und das "bisschen" Blush (ELF Studio Pink Passion und ein wenig konzentrierter den Wawawawoo von Essence) konnte ich mir leider doch nicht verkneifen ;) Aber zumindest poppt der Blush nicht so heraus wie der Lippenstift.


          2. "The Complexion"
          Nicht dass ihr denkt ich würde den Anglizismen im Übermaß frönen, aber "Complexion" lässt sich so schlecht auf Deutsch übersetzen, aber es ist genau das, was ich meine. Hier habe ich benutzt: Flüssighighlighter, Cremerouge, Puderrouge, Puderhighilghter, Bronzer. Es wurde im ganzen Gesicht angewendet, sprich, es wurde ein wenig konturiert. Ich glaube an meinem blöden dicken Grinsen kann man erkennen, dass diese Variante des Hervorhebens die mir liebste ist :))) Augen sind ungeschminkt, nur Mascara, und die Lippen sind mit einem sehr hellen Lippenstift (P2 Milky Chai aus dem alten Sortiment) und Concealer weggenommen worden.

          Ich habe noch ein seitliches Bild finden können auf dem man ganz gut sieht, wie ich das immer mache (was nicht heißen soll, dass es die [einzig] korrekte Art und Weise ist). Auf dem Bild ohne Erklärung könnt ihr sogar die Farbabstufungen gut sehen, obwohl ich ein wenig rumgeblendet habe zwischen den "Schichten". In Wirklichkeit sieht das nicht so krass aus, es ist nur wegen dem Blitz :) Die "Flecken" an der Nase sind Kontur, ich weiß auch nicht, wieso das so fleckig aussieht :D

          3. "The Eyes"
          Hier habe ich so ein bisschen ausgerauchte Augen (MAC Club, Too Faced Ooh & Aah Black, MAC Naked Pigment) geschminkt, so wie ein dezentes Rouge (Summer of Love Rouge von Essence) aufgetragen und die Lippen auch wieder mit einem Nudegloss (MAC Glamour for All) weggenommen. Um einen kleinen Dramaeffekt reinzubringen, habe ich künstliche Wimpern von Kosmetik4less draufgestülpt, und zwar die #104 von Leni Lashes. Danke an das K4L Team für das kosten- und bedingungslose Bereitstellen der Wimpern!

          Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass das AMU machen mir am schwersten fällt, oder daran, dass ich einfach einen frischen, tollen, schimmerigen und gesunden Teint einfach liebe, aber die AMU Variante gefällt mir selbst am schlechtesten. Knallige Lippen sind schnell gemacht und haben einen tollen Effekt, während "the Complexion" einfach nur super erholt und gesund aussieht. Beim AMU sitze ich manchmal fast eine Stunde daran und es sieht 1. trotzdem blöd aus (oder worst case: noch blöder) und 2. ist der Effekt bei mir einfach nicht so da.

          Welche Gesichtspartie hebt ihr am liebsten hervor? Oder seid ihr der Typ "Scheiß drauf, ich hebe alles hervor"? Ich habe auch noch die Hypothese, dass es stimmungsabhängig ist. Ich bin gespannt auf eure Vorlieben! Schmuuus

          Montag, 17. Januar 2011

          Cream Color Base & Kohorten


          Hallo ihr Lieben!

          Aus dem Anlass, dass ich mir just meine ersten CCBs besorgt habe, möchte ich einige Worte zu den Konsistenzen der verschiedenen Produkte loswerden. Leider fehlt in meiner Sammlung noch ein MAC Blushcreme aus dem Standardsortiment. Über die Dinger kann ich also nichts erzählen ;)
          • Bobbi Brown Pot Rouge (11ml, 25€): Eher hart und ölig
          • MAC Cream Color Base (3,2g, 19€): Eher hart und ölig
          • MAC Cremeblend Brush (5,6g, ~21-24€) : Eher weich und moussig, "cream to powder"
          • NYX Creamblush (5,3g, ~7€): Fast matschig (wie man auch sehen kann) und sehr klebrig

          Während die drei anderen Produkte relativ bekannt waren, so sind CCBs für manche ein nicht erforschtes Terrain. Sie werden von MAC als kleine Zauberallrounder bezeichnet, die alles können. In den helleren Nuancen werden sie als Highlighter verwendet, oder als Base für Augenmakeup. Etwas knalligere dienen als Wangenfarbe, Base für Puderblush, Lippenfarbe sowie Base für AMUs. Eine Liste derjenigen CCBs, welche nicht jeweils im Augen- oder Mundbereich benutzt werden dürfen, liegt bei jedem Produkt mit bei:
          "Not for eye area: Bamboo, Cooled Pink, Devilish Orange, Fabulush, Flaming Fuchsia, Flighty, Fuchsia Perfect, Full Fuchsia, Improper Copper, Madly Magenta, Movie Star Red, Orange Alarm, Pink Shock, Plumed Violet, Premeditated, Reel Red, Rich Coral, Rich Spice, Soft Rose, Tickle Me Pink, Vintage Rose und Virgin Isle.
          Not for lip area: Brown Dusk, Fawntastic, Greensmoke, Mid-Tone Sepia, Pink, Plumed Violet, Slick, Vintage Rose und White."
          Warum man das allerdings nicht darf, steht nicht drin. Ich finde es komisch, da z.B. Plumed Violet bei beiden steht, heißt das dann, dass man ihn nur ausschließlich auf der Wange benutzen darf, welches ein sehr beschränktes Nutzungsfeld ist? Im Internet las ich aber von vielen, die es trotzdem an den verbotenen Stellen ausprobiert haben, und keine allergischen Reaktionen gezeigt haben.

          Meinen Virgin Isle CCB (ein großartige knalliges Koralle im Pöttchen, ein rosastichiges Koralle auf den Wangen, wunderbar schichtbar, I love it!) finde ich auf den Wangen wunderbar! Die Applikation mit Fingern finde ich mühsam, aber das ist in meinem Empfinden bei vielen Cremeprodukten so. Ich präferiere dann immer den Auftrag mit einem Pinsel, wenn ich einen da habe. Auf den Lippen trocknet der leider ein wenig aus.

          Alles in allem finde ich die härteren Konsistenzen besser, da ich im Auftrag besser mit ihnen zurecht komme, aber auch die Cremeblended sind super mit ihrer "cream to powder" Formel. Im direkten Vergleich macht man mit den Pot Rouges einen besseren Deal als mit CCBs, da in ihnen fat 4x mehr drin ist! Das NYX Produkt verliert leider im direkten Vergleich.

          Laut Magi und Karrie sollen noch mehr Produkte mit der Cremeblend Formel ins Sortiment kommen, juhu! Habt ihr eins der Produkte, oder gar so eine 'exotische CCB'? ;) Wie kommt ihr damit klar? Schmuuus

          Freitag, 14. Januar 2011

          Du, dein Schatz und deine Schminke

          Hallo ihr Lieben!

          Ich lese auf Blogs und höre auf YouTube in letzter Zeit vermehrt "Mein Schatz hat mir Produkt XY geschenkt"... und möchte natürlich der Sache ein wenig auf den Grund gehen. :) Erfahrungsgemäß haben 85% der Mädels, die aktiv in Beautyforen, Beautyblogs und Beauty-YouTube sind, einen Freund / Mann / Verlobten und 1-3 Katzen. Ich habe das ganz flugs statistisch hochgerechnet :) Natürlich gibt es da auch Ausnahmefälle, aber ich denke, dass einigen von euch die typische Kosmetikverrückte auch so erscheint: Vergeben und (mehrfache) Katzenmutter. Wo wir schon beim Stereotypisieren sind, habe ich das Thema "Du, dein Schatz und deine Schminke" direkt mal in drei (nicht so ernst zu nehmende!) Subkatogerien eingeteilt.


          Fall 1: Den Anhang hinterlistig und subtil in die Falle locken

          Kosmetikfrau und Anhang betreten einen Douglas, erhaschen dabei die neusten Frühjahrskollektionen von MAC, Chanel und wie sie alle heißen. Die Augen werden groß, und die Gier die Sachen zu besitzen ebenfalls. Dem Anhang bleibt das plötzliche Zittern seiner Freundin natürlich nicht unbemerkt.

          Anhang: Wieso zitterst du denn so?
          Kosmetikuschi: Oh Gott, der neue Lack aus der Chanel Kollektion! (Achtung, irres Wort) *Schnappatmung*
          Anhang: Meinst du nicht, dass du genug Schminke zu Hause hast? Ich will nicht den 3. Raum ausbauen müssen, damit die Sachen auch noch passen...
          Kosmetikuschi: ABER der ist Limited Edition! UND er ist der neuste Trendnagellack! UND er wird bestimmt überall bald ausverkauft sein! UUUUUND ich habe schon Glück ihn hier zufällig zu finden... und er ist wunderschöööön! *rummaul*
          Anhang: Aber du hast diesen Monat schon so viel gekauft...
          Kosmetikuschi: Aber ich sterbe ohne diesen Lack!!!!!!!
          Anhang: Na gut, dann kaufe ich ihn dir. Aber das war's dann auch für diesen Monat, okay?
          Kosmetikuschi: Ohhhhhhhhh Schatz, dankeeee! Wie unerwartet, dass ihn mir nach all dem Rumgemeckere kaufst!! (grinchig lacht sie in sich hinein und ist schon geistig mit dem Mauscursor auf dem nächsten "Bestellbutton").


          Fall 2: Ernsthaft (!) unerwartete Überraschung

          Alleine betritt man einen Drogeriemarkt seines Vertrauens und findet die neue P2 LE mit den hübschen Lacken und den schönen Lidschatten. Man hält alles in der Hand (für den Fall, dass in der Zwischenzeit eine böse andere Beautyjunkine daher kommt und sich alles wegschnappt! - Man nennt das auch unlauteres Reservieren von Waren) und wägt innerlich ab: Kann ich mir das leisten? Sollte ich das kaufen? Ich hab ja kaum noch Nahrungsmittel im Kühlschrank... Seufz!

          Die Vernunft siegt, die Lacke und Lidschatten bleiben schweren Herzens dort, wo sie hingehören - nämlich in den LE Aufsteller. Man fühlt sich aber schlecht und unglücklich mit dieser vernünftigen Entscheidung. Später am Abend:

          Anhang: Schatz, was ist denn los? Du bist so betrübt. Hattest du Stress auf der Arbeit?
          Kosmetikuschi: Nee, auf der Arbeit war alles gut. Hat sogar Spaß gemacht. Aber ich war danach noch im DM und... naja, da waren diese neuen Produkte, die ich unbedingt wollte. Die waren auch nicht so teuer, so 2-3€ pro Stück. Aber ich hab mich dann doch zusammengerissen und es da gelassen. Jetzt bin ich traurig.
          Anhang: Aber das ist doch löblich! Du bist auch nur so lange traurig, bis die nächste LE kommt, das weißt du doch.

          (Anhang schleicht sich am nächsten Tag in den DM und kauft ihr die Sachen, weil sie sooo artig und vernünftig war und übergibt ihr die Sachen am nächsten Tag / zum Geburtstag / oder sonst irgendeinem Anlass)

          Kosmetikuschi: Boah, Schatz! Wie toll bist du denn?? Danke!! (insert echte, freudige Emotionen)


          Fall 3: I earn my own friggin' money and I don't need no one!

          Ich habe einen gut bezahlten Job. Ich bin eine Businessfrau und arbeite hart und viel. Und ich brauche niemanden, der mir Almosen macht. Was ich besitzen möchte, das kaufe ich mir vom Geld, das ich mir eigens hart erarbeitet habe. *schnippisches Fingerschnippen... schnipps* :)  Und es fühlt sich gut an!


          Wie haltet ihr das beim Schminkekaufen? Ist euer Anhang schnell genervt oder hat er dafür vollstes Verständnis und kauft euch ab und zu auch mal etwas? Und seid ehrlich, seid ihr Fall 1, Fall 2 oder Fall 3? =) Verurteilt ihr Leute, die sich Schminke kaufen lassen? Ich freue mich auf eure Antworten und bin sehr gespannt, wer sich hier outet. ;) Schmuuuus und einen wunderbaren Wochenendbeginn!!