Samstag, 5. Februar 2011

How do you beautysleep?

Hallo ihr Lieben!

Wie geht es euch? Ich mutmaße ja, dass es bei vielen ein muckeliges Wochenende wird, da es irre windet, stürmt und regnet in großen Teilen des Landes :) Also mich kriegen keine 10 Pferde nach draußen heute! ;) Shoppen und draußen rumflanieren machen keinen Spaß, wenn einem dauernd Blätter ins Gesicht fliegen und die Haare dauernd am Lipgloss hängen bleiben ;))

Apropros muckelig und eingekuschelt - davon handelt auch dieser Post! :) Ich bin und war schon immer ein guter Schläfer gewesen: Mir geht's am besten, wenn ich 8 Stunden oder mehr geschlafen habe, und bevorzuge dabei komplette Dunkelheit, Geräuschlosigkeit und "Freiheit" im Sinne von keinen Schmuck oder sonstiges Gedöns im Gesicht (ich HASSE Ohrstecker beim Schlafen). Und weil ich in dieser Hinsicht nicht sehr empathisch bin (Schlaf ist mir heilig!), kann ich das schlecht nachempfinden, wenn Leute es komplett anders handhaben. Deswegen meine Frage an euch:



Folgende Schlafaccessoires fallen mir spontan ein:
  • Schlafmaske
  • Lockenwickler oder andere Haarmodelieraccessoires :)
  • Ohropax
  • Schmuck, den man nicht abnimmt
Und verschiedene Arten des Einschlafens.
  • Abgedunkelte Räume
  • Hörspiele oder Hörbücher
  • Fernseher
  • Frischluftquelle sichern (offenes Fenster)
  • Musik auf Kopfhörern
Und verschiedene Schlafpositionen:
  • Rücken
  • Bauch
  • Seite
  • mit dem Partner fest verknotet
  • Freiraum brauchend
Soooo viele verschiedene Arten von Schlaf! Mich würde echt interessieren, welche Art von Schönheitsschlaf euch am meisten relaxt, so dass man aufwacht und sich wie neu geboren fühlt, die Haut ganz prall und schön ist und man sich direkt rundum wohl fühlt! Was braucht ihr dafür? Ich bin ja gar kein Anhänger von Ohropax, denn sie verschwinden immer auf mysteriöse Weise im Schlaf :)

Ich bin die Version "Puristisch": Ohne Accessoires, seitliche Position, Freiraum brauchend, Fenster auf und ohne mediale Berieselung :)

Mich interessiert als Schlafliebhaber sehr brennend, wie ihr das so handhabt! Ich hoffe einige sind bereit und offen genug ihre Schlafgewohnheiten mit mir zu teilen, auch wenn das vielleicht eine leicht intime Frage ist ;) Da man aber sonst nicht so häufig darüber spricht, finde ich das sehr spannend! Schmuuuus und wie der Holländer belustigenderweise sagt: Slaap lekker!

PS: Mein Contest geht bis morgen, also wer noch spontan Böcke hat mitzumachen ist herzlich willkommen! Und die Transparenzbuttons sind online für diejenigen, die danach gefragt haben.

73 Kommentare

5. Februar 2011 um 17:29

ich schlafe gerne und lange. vorallem am wochenende. ich schlafe meistens auf der rechtn seite oder auf dem rücken.
außerdem habe ich immer alles an schmuck um bis auf meine uhr und die guten ohrringe die ich von meinem freund bekommen habe sonst bleibt alles an. ab und an mal schlafmaske, ohropax. vor dem einschlafen gucke ich immer TV

5. Februar 2011 um 17:30

Bevorzugt schlafe ich in kompletter Dunkelheit, Stille und Ungestörtheit. Leider sieht das in der Realität meist anders aus. Da schlaf ich dann bei laufendem Fernseher ein, den ich mitten in der Nacht dann höchst entnervt ausschalte nachdem ich gefühlte 20 Minuten mit einer Hand die Fernbedienung gesucht habe. Des Weiteren haben sich beide Katzen angewohnt mitten in der Nacht über mein Gesicht zu latschen oder genau dann (und nur dann) mit mir schmusen zu wollen, was von mir im Halbschlaf dann nur als unidentifizierbare Störquelle wahrgenommen wird. Hinzu kommen dann Situationen wie "AH, sofort Socken ausziehen, Füße werden zu warm!" (beim Einschlafen brauchte ich die Socken noch, da Eisfüße :D), Katzen, die mitten in der Nacht irgendwas lautes und schweres runterschmeissen oder Postboten, die mich zu unmenschlichen Zeiten aus dem Bett reissen. :D Im Sommer dann gerne auch noch die besoffenen Kneipengänger genau vor meinem Schlafzimmerfenster.

Kein Wunder, dass ich den ganzen Tag über chronisch müde bin. Schlafen ist echt anstrengend bei mir. :>

5. Februar 2011 um 17:30

Also ich brauche immer ewig zum einschlafen :/
+ genug Platz
+ seitlich liegend
+ viel frische Luft, egal wie kalt es ist
+ möglichst dunkel
(+ wenn mir mein Freund etwas vorliest, dann kann ich nach 5 min schlafen <3 )

5. Februar 2011 um 17:35

alsoooo: seitlich liegend, meist eingerollt, fenster auf oder zu wird nach aussentemperatur entschieden, schmuck lass ich meistens dran (ausser eben "großer" schmuck), fast nackt (schlüppi darf bleiben ;D), und zu musik kann ich gut einschlafen. aber nur zu musik die mir gefält, ich schlaf auch gut zu metal ein, hauptsache das lied gefällt.
wenn aber leute reden hält mich das wach und macht mich aggressiv -.-

5. Februar 2011 um 17:36

Keine Accessoires, Umstände sind mir auch egal. Ich schlaf im Bus, im Zug, mit dem Kopf aufm Tisch. Wärend vor meinem Fenster ein Baum zersägt wird. Ist mir ziemlich egal.
Schlafpositionen genauso, wichtig ist mir nur der Freihraum. Als Kind habe ich allerdings immer nur auf einer Seite geschlafen, später auf beiden, nun ganz gerne auch auf dem Bauch und seid kurzem schlaf ich am besten auf dem Rücken ein, was ich merkwürdig finde.

Ich muss bei dem Wetter übriegens vor die Tür, komm grad aus der Uni.

5. Februar 2011 um 17:37

Also meine Wohlfühlposition für den perfekten Schlaf sieht so aus: Kette ab, Ohrstecker dran(sind mir egal ob dran oder ab!), im sommer IMMER fenster offen, immer mit nachtlicht vom mond! manchmal mit Musik oder Fernseher aber dann nur falls ich einschlafprobleme habe :)
Ach ja und auf der Seite liegend zur Wand gerichtet, eingekuschelt. Sonst geht gar nichts :D

5. Februar 2011 um 17:39

Ich schlaf immer so: dunkler Raum (je dunkler, desto besser), offene Fenster (aber bitte ohne Verkehr davor ;D) auf der Seite. :) Klappt immer :D
Ohne 7 Stunden schlaf bin ich für nichts zu gebrauchen und schon das ist verdammt wenig meiner Meinung nach ^^

5. Februar 2011 um 17:43

Ich schlafe besser ein, wenn es nicht ganz dunkel ist, Sternen-/Mondlicht ist am angenehmsten. Dann brauch ich gaaaanz viele weiche Kissen, in die man sich so richtig vergraben kann und am besten zwei Decken. Accessoires kann ich dazu gar nicht haben. Meine Schlafposition richtet sich nach Tagesform. Ansonsten brauch ich vor allem Ruhe, weil ich einen leichten Schlaf habe.
Wichtig finde ich auch, sich am Abend vorher gut aufs Schlafen eingestellt zu haben: Haut ordentlich reinigen, Zähne putzen, nochmal genug trinken, damit der Hals am Morgen nicht total trocken ist und schön entspannt in die Heia :)

5. Februar 2011 um 17:54

Dunkel, seitlich, Fenster uff ! Sonst geht gar nüscht. Postbote, Handy und andere Sachen werden ignoriert bis ich fertig bin ^^ Mit Schmuck, also Ring o.ä. kann ich gar nicht schlafen und muss z.b. immer meine Haare aushaben.

5. Februar 2011 um 17:57

Zum Schlafen brauche ich:
- Stille, vollkommene STILE :D
- 1000 Kissen & Decken

Das is eigentlich alles
ich trage über Nacht meistens Ohrstecker... weiß eigentlich auch nich genau warum, Faulheit vielleicht :D

5. Februar 2011 um 17:59

Hoffentlich schaff ichs noch für den Contest...arg arg arg. Halben Tag verschlafen!!!

Geht der bis um Mitternacht?

Ich schlafe generell grottenschlecht. Seitenschläfer, bevorzugt nach links gedreht, mit Ohrsteckern, die aber nicht pieken sollten. Durch meinen Tinitus hab ich immer für ne Stunde zum einschlafen Musik laufen... oder Hörspiele/Märchen. Ansonsten hab ich fast keinen Vorhang und es is frühmorgens schon recht hell. Ich hasse es!!!

5. Februar 2011 um 18:06

Bauchlage, mit leisem Blahblah des TV's den ich vorsorglich aber schon sleeptime, es darf aber nichts sein, was mich aufregt oder langweilt.

Jealousie offen oder zu ist mir egal, nur das Fenster sollte offen sein.

Lebenswichtig sind beim Einschlafen Socken, denn ich neige zu Eisfüßen.

Wenn ich ganz müde bin kann ich aber sogar im Stehen in der Ubahn schlafen und an der richtigen Haltestelle aussteigen.

Ich liebe Schlafen, leider habe ich das letzte Mal vor 4 1/2 Jahren länger schlafen können, da ich ein Kind habe. Spätestens in 10Jahren kann ich dann auch ausschlafen, wenn er im ich-schlafe-bis-14-Uhr-Alter ist.

Constanze
5. Februar 2011 um 18:06

Bei mir ist Schlafen ne direkte Aussage über meinen aktuellen Zustand. Wenn ichs mir aussuchen kann dann ohne Schnickschnack, (Ohr)Piercings aber drin, offenes Fenster und Mondlicht, an meinen Freund kuscheln. Prinzipiell kann ich auch wirklich überall schlafen, sogar im Stehen, va. aber in der Uni vor Langeweile (is wohl so ne Art unterschwelliger Protest ;)
Gehts mir allerdings schlecht oder ich bin gestresst, reduziert sich mein Schlafpensum drastisch. Im Moment bin ich die letzten Klausuren vor Scheinfrei und kann jede Nacht maximal 3 h pennen(außer am Wochenende). Danach wache ich dann von selbst auf. Schlägt sich natürlich in meiner Laune nieder :(

5. Februar 2011 um 18:07

Slaap lekker war das erste, was ich auf holländisch gelernt habe...ich kann immer wieder drüber lacken :D
Ich liebe Schlafen und würde am liebsten den ganzen Tag im Bett liege. Vor allem an solchen Tagen wie heute. Also ich brauche auch mindestens 8 Stunden Schlaf, was dieses Semester auch ganz gut klappt, weil ich nie vor 10 Uni habe und dementsprechend immer schön ausschlafen kann.
Ich schlaf auch ohne Schmuck. Ich brauche Ruhe und Dunkelheit. Und ganz wichtig: gaaaanz viele Kissen. Ich Schlaf auf dem Rücken und quasi halb im Sitzen. Ja, sehr gesunde Körperhaltung im Schlaf ;)

5. Februar 2011 um 18:08

Ich kann überall schlafen, im Hellen, im Dunkeln, egal. Nur warm sollte es sein, also Fenster zu!

Darum habe ich aber auch immer Schlafsocken an, ohne geht nicht! "Accessoires" brauche ich nicht, Schmuck wie Uhr und Ohrringe kommt ab, nur den Ehering behalte ich an.

Die Schlafposition ist mir auch egal, ich schlafe wie ein Stein alleine oder neben meinen Mann gekuschelt.

Ich brauche mindestens 8 bis 9 Stunden Schlaf, sonst bin ich sehr muffelig. Ich schlafe eigentlich nur schlecht wenn ich krank bin und da es mir dann eh schon schlecht geht, wird es durch den schlechten Schlaf noch zehnmal schlechter.

Was ich aber auch sehr gut kann ist mit mit Brille und Schmuck auf der Couch wegzuratzen. Oder in der Bahn, mit geöffnetem Mund. Es ist mir jedes Mal wieder peinlich. :D

Das war mein Aufsatz zum Thema "Schlafen". :-)

5. Februar 2011 um 18:23

Von Rufus Beck gelesene Hörbücher! Ein Satz und ich bin weg... :P Auch super im Zug.. Eine halbe Stunde Schlaf mit Rufus Beck auf den Ohren und ich fühle mich wie neu geboren :D

5. Februar 2011 um 18:30

Ich kann nur einschlafen wenn es dunkel und still ist.
Das Fenster ist zu, sonst wird es mir zu laut. Da bin ich echt empfindlich.
Ohrstecker und so trag ich eigentlich nicht, manchmal vergesse ich die rauszumachen :)
Und am liebsten schlaf ich auf dem Rücken, alles andere ist irgendwie unbequem für den Rücken.

5. Februar 2011 um 18:31

Hey ;)
In der Woche, sprich wenn Schule ist, schlafe ich so ca. meine 6-7 Stunden und komme damit gut aus. Am Wochenende dürfen es dann so ca. 9-10 Stunden sein, mehr aber auch nicht, dann wach ich schon von ganz alleine auf ^^
"Schlafaccessoires" hab ich so eigentlich keine. An ganz schlimmen KalteFüßeTagen kommt die Wärmflasche mit ins Bettchen (wenn mein Freund nicht da ist) und nur meinen Silberhalskette von ihm bleibt immer um, achso ja und Piercings ist ja klar. Aber sonst nehm ich auch alles ab. Ohrstecker sind das schlimmste :O
Bei mir muss es zum geplanten Einschlafen möglichst dunkel und leise sein. Bei jedem kleinen Mucks wach ich auf. Ist manchmal echt ätzend :/
Nur bei ungeplantem Einschlafen, wenn ich soooo müde bin, dann schlaf ich auch mal gerne vorm Tv ein, wenn mein Freund noch gucken möchte, ich aber schon zu müde bin. :D Da ist dann die Geräuschkulisse egal, aber es ist an seiner Seite umso muckeliger ;)
Im Sommer dann Fester auf und im Winter zu und normale Zimmertemperatur :)
Und vorm Schlafen lese ich, wenn ich allein bin, immer noch ein paar Seiten, das lässt einen einfach "runter kommen" und ich kann besser einschlafen, an schlimmen Tagen, wos gar nicht geht, wird dann auch mal die "???-CD" angeschmissen :D
Die Schlafpostion ist bei mir immer unterschiedlich :D Am besten auf der Seite mit einem Bein so über das andere hinweg, ich hoffe du verstehst wie ich das meine :D
Manchmal ist aufm Rücken liegen auch ganz nett, Bauch auch, aber das hab ich mir nach einer Gallenbalsen-OP abgewöhnt, da ist das etwas unvorteilhaft ^^ Wenn mein Freund da ist, oder ich bei ihm, dann schlafen wir schon eng aneinander, aber meistens eher so abwechselnd zwischen frei und eng. Ich wach dann halt zwischndurch auf und leg mich dann entweder näher ran oder weiter weg ;)
Soooo, das war dann auch schon alles :D Ganz schön viel, was man dazu so erzählen kann^^

5. Februar 2011 um 18:59

Cooles Thema XD Bin auch Purist, nur liege ich lieber auf dem Rücken oder Bauch. Absolut dunkel sollte es bei mir nicht sein. Ich will auch um 4 in der Früh noch zur Toilette finden können. Wenns um 10.00 hell ist, kann ich auch schlafen, sofern ich müde genug bin und nichts besseres zu tun hab. Solange es nicht so laut ist, wie in einem Flugzeug, kann ich bei entsprechender Müdigkeit überall schlafen

5. Februar 2011 um 19:02

Ich beauty-schlafe mit Schlafmaske in einem abgedunkeltem Raum, freiraumbrauchend und auf dem Rücken - sehr eigen!! :)
lg

5. Februar 2011 um 19:07

ich brauche dunkelheit, ruhe und liege auf dem bauch da kann ich perfekt einschlafen und durchschlafen

5. Februar 2011 um 19:16

Fernseher etc. haben bei mir im Schlafzimmer nix verloren, das höchste der Gefühle ist mein Smartphone, welches auch als Wecker dient. Ich würde gerne mit offenem Fenster schlafen, aber das Zimmer geht zur Straße raus und in der Gegend hier ist man generell eher laut, also bleibt das Fenster zu.
Das Schlafzimmer wird nicht geheizt, darum wird das Bett im Winter per Wärmflasche vorgewärmt. Söckchen sind auch ganz wichtig, ich habe die gefürchteten Eisklötzchen als Füße. Gerne auch mal abends noch ein Fußbad machen, Füße dick eincremen und dann die Söckchen drüber.

Schmuck und Gedöns muss komplett ab; Abschminken ist ganz wichtig und natürlich schön eincremen. Katzen haben draussen zu bleiben. Wenn ich schlafe, will ich meine Ruhe. Ich schlafe meistens auf dem Rücken in so einer "Mumienhaltung" und wache dann genau so wieder auf.

5. Februar 2011 um 19:25

Höchst interessant :D Ich schlaf wie ein Stein überall. Aber idealerweise Zuhause unterm offenen Fenster (zum Leidwesen von Übernachtungsbesuch gerne auch bei Minusgraden im Zweistelligen Bereich) mit 2 Decken Wärmflasche und frisch gewaschenen Füßen. Hörpiele oder Klaviergedudel müssen an sein, wenn ich grade mal wieder Angst vor Geistern hab, ansonsten Stille und lieber ein richtiges Buch...

5. Februar 2011 um 19:40

Ich bevorzuge die Superman-Position: auf dem Bauch ein Unterarm quer über dem Bauch um das unbequeme Hohlkreuz auszugleichen und am nächsten Tag keine Rückenschmerzen zu haben und den anderen Arm weit nach oben/vorne ausgestreckt unter Kopf und Kopfkissen.
Da ich panische Angst im Dunkeln habe, muss immer eine Lichterkette an sein, was ich selbser nicht wirklich schätze. Am besten schläfts sichs nunmal in kompletter Dunkelheit. Aber naja. Zumindest ich muss wohl Abstriche machen.
Außerdem höre ich JEDEN Abend ein Harry Potter-Hörbuch. Rufus Beck ist einfach megaentpannend. Nur bei den Abschnitten mit Dobby dem Hauself spule ich vor, weil ich das extrem piepsige um diese Tageszeit überhaupt nicht haben kann xD

5. Februar 2011 um 19:42

Bei mir war es nur 1 Pferd, dass mich zum rausgehen bewegt hat ;)

Schlafen tu ich wie folgt:
- Fenster zu
- Jalousien runter
- keine Accessoires
- erstmal Löffelchen mit Schatz
- irgendwann auf den Bauch drehen

5. Februar 2011 um 20:18

Ich LIEBE es, auf dem Bauch zu schlafen. Da entspannt sich meine Rückenmuskulatur ziemlich gut. Mein GEsicht sieht dabei aus wie Matsch. Ich trage dazu eine Schlafmaske, weil meine Fensterabdunkelungsdinger (weder Jalousien noch Vorhänge, so Teile halt..) nicht sehr viel bringen. Ich muss es dunkel haben! Und ich brauche Platz. Ich habe ein 2X1,4m Bett für mich allein;)

5. Februar 2011 um 20:24

puristisch ist auch bei mir das stichwort:
ohne schmuck und ähnlichen gedöns (haare offen), seitliche embryonalstellung, eine decke mit dem liebsten teilend, fenster auf, keine vorhänge, keine hörbücher oder benjamin blümchens.

ich brauche für gewöhnlich 5h stunden um komplett fit zu sein, aber um einen nahezu zenartigen zustand zu erreichen benötige ich ca. 10h und die absolute abwesenheit von weckern.

Kirjava
5. Februar 2011 um 20:27

Doppelte Haushaltsführung führt zu doppelten Schlafgewohnheiten:

Wasserbett - Halb rechtseitig, halb auf dem Bauch, rechten Arm unter mich geklemmt, linken Arm angewinkelt nach oben, linkes Bein angewinkelt. Und irgendwie kommt dann auch immer noch die Katze zu ihrem Recht, am liebsten auf dem Rücken. Hohlkreuz, jieha!

Normales Bett - Bauchlage, mit den Füßen die Bettdecke angeklemmt, Arme anwinkeln und die Decke mit den Händen straff ziehen. Nicht unbedingt ratsam, wenn man bedenkt, dass ich frühmorgens arg zerknautscht ausschaue.

Ansonsten im Sommer gern das Fenster angekippt, ganz offen geht nicht, da denk ich, jemand steigt mir in die Wohnung. Was im 8. Stock ja nicht so ganz unwahrscheinlich ist, nech. Halbdunkel ist gut, Schmuck ablegen ist Pflicht. Meine Ohrstecker arbeiten sich nämlich immer so überaus behutsam in die Haut ein, pah.

5. Februar 2011 um 21:03

Ich kann Schmuck beim Schlafen absolut nicht ab :x
Ich bin da auch so wie du ;)

5. Februar 2011 um 21:36

Ich muss Musik hören, wen ich einschlafe ohne Musik, krieg ich kein Auge zu. Sonst ist mir alles egal, mit Licht ohne Licht, ob ich Freiraum habe oder nicht. Alles egal. Nur ein Problem habe ich, ich bin Schlafboxer. Naja nicht wirklich mein Problem, aber was solls. (: Lang schlafen ist das Schönste für mich, aber ich überlebe auch ohne Schlaf.
LG Tatjana

5. Februar 2011 um 21:52

Wie gut, dass das mal jemand thematisiert. ich bin der vermutlich ungeselligste Schläfer der Welt; Gesellschaft habe ich wirklich äußerst ungern; auch vor meinem Freund flüchte ich leider des öfteren auf die Couch weil mich jegliche Berührung und auch Atem und Atemgeräusche ausflippen lassen.
Dem entsprechend sind immer Ohropax zur Stelle, als Position wähle ich alleine den Rücken, in Gesellschaft am weitesten vom Mitschläfer entfernt. Das Fenster ist im Sommer auf, im Winter geschlossen, das stört mich nicht. Dunkelheit ist schön, doch bei akutem Schlafmangel schlafe ich auch liebend gerne Machmittags.
Meine Halskette und Uhr lasse ich übrigens um; Ohrringe müssen raus.
Und nun genug zu meinem Freaktum,
ich habe Dir einen Award verliehen :)

Liebe Grüße, Lisi

Anonym
5. Februar 2011 um 22:15

Hauptsache dunkel! (Deshalb finde ich es auch scheußlich dass hier Rauchmelder im Schlafzmmer vorgeschreiben sind und das dumme Teil blinkt! - soviel zum Thema Privatwohnung! Ja die können leben retten. Bei mir hat es noch nie gebrannt - aber seit dem Ding brauche ich auch zu Hause im ansonsten dunklen Zimmer eine Schlafmaske.)
Sonst sind Freiraum und Frischluft auch ganz nette Optionen.

5. Februar 2011 um 22:18

...ich will dieses WE auch zu Hause bleiben...aber ich muss arbeiten *narf*...

Ich brauche vorallem Freiraum und Luft...das Schlafzimmer darf nicht wärmer als 18 Grad sein, sonst krieg ich Zustände. Und bitte kein gekuschel, mein Ex wollte beim einschlafen immer kuscheln, da tu ich kein Auge zu^^
Es darf auch nix um mich rum sein, nix in den Haaren, kein Schmuck und keine Klamotten. Dafür brauche ich Geräusche, ich schlafe immer mit Fernseher ein. Und das super laute Geschnarche von meinem Anhängsel macht mir auch nix aus.
Und ich brauche IMMER IMMER IMMER meinen Wuftel. Das ist ein Hündchen das ich mit 5 bekommen habe, das ist mein Kissen...und nach nun 25 Jahren muss er in einem Kissenbezug schlafen weil er total auseinander fällt. Ohne diesen finde ich ganz schlecht schlaf. Und ich bin passionierter rechtseitiger Fötusstellungschläfer. Die ersten 10 Minuten auf der linken Seite halb in Bauchlage, dann wird gedreht und so bleib ich auch den Rest der Nacht. Lt. meinem Anhängsel beweg ich mich kaum im Schlaf :)

Ansonsten kann ich fast überall schlafen, sogar in der Disco^^...unter 7 Stunden geht nichts, sonst bin ich ne Kratzbürste, und vor 23 Uhr is auch nix mit schlafen :)..bin ne kleine Nachteule!

5. Februar 2011 um 22:28

ich hab immer meine Ohrringe in den zweiten Ohrlöchern drinne, weil das ringe sind und die pieksen nciht in den kopf rein hehe
dann absoloute dunkelheit, und das ticken meiner uhr, da hab ich mich total dran gewöhnt.
(ist jetzt aber nicht so dass ich nicht mehr ohne könnte.)

5. Februar 2011 um 22:30

Also, ich brauche als erstes meinen Mann neben mir (Löffelchenstellung, weißte Bescheid ;-)), dazu frische Luft, zwei Decken, Knautschkissen und das reicht erst einmal fürs Einschlafen.
Nach ein bis zwei Stunden brauche ich Oropax, denn wir haben leider extrem nervige Nachbarn die sich bei Wind und Wetter nachts auf den Balkon setzen und quatschen (Studenten....).
Ich schlafe meist auch um die 8 Stunden.

5. Februar 2011 um 22:46

Ich schalfe am Besten, wenn es STOCKDUNKEL ist, kein einzigen TOn darf ich von außerhalb hören, jeglicher schmuck ab, bis auf den Tunnel im Ohr, der ja nunmal gezwungenermaßen drin bleiben muss (stört aber überhaupt incht), dann haare in einem seitlichen "Schlaufenzopf", damit er in der Halsbeuge liegt.
Da stört er nicht, wenn ich auf dem Rücken liege^^
Oh und Schlüppi und T-Shirt xD.
Den Anfang des Einschlafens vollzieh ich noch auf dem Bauch, nach ner Zeit roll ich mich danna uf die Seite und irgendwann ende ich dann in einer komischen Schieflage Oo
Und ich brauch Musik zum einschlafen, mit der ich nochmal abrocken kann (kopfhörer) und danach bin ich ausgepowert genug zum einschlafen^^

5. Februar 2011 um 22:59

Interessante Fragestellung! Und auch interessante "Geständnisse" zu Schlafgewohnheiten, ich fnde das echt spannend :)

Ich brauche ganz viel Schlaf, den ich aber leider meist nicht bekomme. =( Was die Randbedingungen angeht, bin ich eigentlich total flexibel. Ich brauche es nicht unbedingt stockduster (kann auch schlafen, wenn die Tageslichtlampe meines Gummibaums das Zimmer hell erleuchtet ^^), Temperatur im Zimmer ist auch fast egal (wenn es mir zu warm ist, strample ich mir die Decken eh wieder runter) und Geräusche kann ich gut ausblenden. Aber: ich brauche im Winter immer (!) eine Wärmflasche (entweder eine zum Füllen mit heißem Wasser oder meinen Freund) und dicke Socken, und mindestens zwei Decken. Selbst im Sommer... Schmuck wird immer abgemacht, kann ich gar nicht haben. Schönes lockeres Nachthemd zum Schlafen (manche schlafen ja mit BH, kann ich nicht). Abschminken ist Pflicht, egal wie spät es ist. Wasser muss am Bett stehen, falls ich Durst bekomme.

Lange Rede, kurzer Sinn: hauptsache Bett (das nicht zu weich ist), warme Decke, kuscheliges Kopfkissen und warme Füße. Das brauche ich zum Schlafen :)

Anne
5. Februar 2011 um 23:07

In der Woche schlaf ich meistens 7 Stunden...ist aber zu wenig. xD Also am Besten schlaf ich wenn es stockdunkel in meinem Zimmer ist. Früher musste ich immer ein bisschen Licht haben, mittlerweile hat sich das geändert. Kein Schmunk, keine Musik, nix. Einschlafen tu ich immer entweder auf der Seite...oder auf dem Bauch. Auf dem Rücken kann ich nicht schlafen. Am liebsten Schlaf ich immer 10 Stunden. Nicht zu viel und nicht zu wenig :)

5. Februar 2011 um 23:16

Ich schlafe am besten auf den Rücken und mit viel Platz um mich rum ;)

Ohrringe auf jeden Fall vor dem Schlafen gehen raus, die nerven mich immer ;)

Ansonsten brauch ich nicht viel zum schlafen, es sollte nur ein wenig abgedunkelt sein. Musik und so weiter nervt mich dann nur.

5. Februar 2011 um 23:21

* Schmuck ab bis auf Helix Ring
* natürlich abgeschminkt
* Haare nur selten im Dutt
* Bauchschläfer - auf dem Rücken kann ich nicht einpennen
* Fenster MUSS auf - Kopfschmerzgarantie und ein wenig Platzangst
* inzwischen ohne Fernseher - früher umgekehrt. Bewusst abgewöhnt
* wenn Mann nicht da, kann ich schwer einschlafen
* ich versuche den Wecker nach Schlafrythmus zu stellen, ca. 3 1/4 Stunde * X. Wenn ich z.B nicht auf 6 1/2 - 7 kommen kann, weil z.B. zu spät im Bett, stehe ich lieber 1-2 Stunden eher auf, um nicht aus dem Tiefschlaf vom Wecker geweckt zu werden

Tanja
5. Februar 2011 um 23:25

Bei mir muss der Fernseher die ganze Nacht laufen, am besten irgendwelche Talk- oder Gerichtsshows (Barbara Salesch und Co), oder "Autopsie" wg. der beruhigenden Stimme von Scully.

Dazu lasse ich meist eine 40 Watt Tischlampe brennen, ich gebe zu, ich habe ein wenig Angst in totaler Dunkelheit und Stille einzuschlafen. Ich schlafe am besten allein, auf dem Rücken und danach seitlich mit einem riesigen Kissen zum "umarmen".

5. Februar 2011 um 23:45

Also, ich schlafe auch gerne und viel und das bedeutet, dass unter acht Stunden kaum was geht... Allerdings hab ich da einen sehr seltsamen Tick... Egal, wann ich ins Bett gehe, solange ich nach 10 Uhr aufwache, gehts mir gut ^^.

Zu den anderen Umfragepunkten:
- Beim Schlafen darf mich nichts behindern, also nichts mit Schlafaccessoires.
- Der Raum muss dunkel sein, aber ich schlafe am besten mit einer Geräuschkulisse (Fernseher, Hörbuch) ein. Beim Fernseher stört mich das Licht auch nicht, aber eine von draußen hereinscheinende Straßenlampe nervt.
- Auf dem Bauch. Das ist ja angeblich schlecht für den Rücken und fördert Augenringe und verstopfte Nasen (ich kenn meine Quelle gerade nicht, habe das aber mal gehört), aber anders gehts einfach nicht... Auf dem Bauch, Kopf zur Seite, ein Bein ausgestreckt, das andere angewinkelt ^^. Und kein Gekuschel.

So schlaf ich :).

LG.
Kerstin.

5. Februar 2011 um 23:47

Also ich muss auf jeden Fall das Fenster offen haben. Ohne das geht schonma garnix, nicht mal wenn ich krank bin (und dann am nächsten Morgen leide, aber sonst könnt ich echt nicht einschlafen.)
Bei der Position bin ich auch recht unflexibel, ich leg mich auf den Bauch und zieh ein Bein an, und so bleibt das dann die restliche Nacht. :D
Und dunkel musses sein, komplett dunkel, dazu noch totenstill, und wenn ich meine 8-9 Stunden Schlaf bekomme, bin ich ein glücklicher Mensch!
Accessoires und ähnliches gibbet bei mir nüsch, die fallen also weg, und die Haare sind mir eigentlich auch wurst, hauptsache es ziept nichts. Und zum Schlafen hab ich im Winter immer einen kuschlig-warmen Pyjama an, im Sommer je nach Temperatur 'n T-Shirt oder nur 'nen Omaschlüppi :D Wichtig sind mir da halt nur warme Füße, weil mich sonst meine lädierte Blase mitten in der Nacht zum Klo jagt, was meinen Schlaf völlig zerstört <.<
Ich hab auch noch diverse Rituale die exzessiv vor'm schlafengehen praktiziert werden müssen, am wichtigsten sind mir die geputzten Zähne, gereinigt-gepflegt-gecremtes Gesicht und saubere Füße. Und Augentropfen, ohne die kann ich auch nicht mehr. :)

DasMel
5. Februar 2011 um 23:48

Oh Gott, ich schlafe laaaaange, gerne 10 Std.! Auf dem Bauch, ein Bein angewinkelt. Ich mag nicht kuscheln und brauche Platz, findet mein Freund echt scheiße! Schlafmaske brauch ich nicht, obwohls recht hell ist bei mir, aber Ohropax brauch ich oft. Freund schnarcht! Ich mag keinen Schmuck und auf gar keinen Fall Ohrringe, aber ich nehme meine Uhr nie ab und muss mit Zopf pennen, sonst klemm ich mir dauernd die Haare ein ;) Ich liebe schlafen, und dabei bin ich mir echt selbst am nächsten ;P

5. Februar 2011 um 23:53

Also ich brauche zum Schlafen völlige Dunkelheit (Vorhänge zu + Schlafmaske auf), frische Luft, Wärme und 0 Nebengeräusche (also auch kein offenes Fenster oder so). Einziges Geduldetes Geräusch: Tastaturgeklimper im Nebenraum - beruhigt mich extrem (:
Klamotten sind total egal, hauptsache kein Schmuck etc.
Allerdings penne ich tatsächlich auf dem Bauch :D Außerdem kann ich nicht schlafen, wenn ich erstmal folgende Choreographie "abgelegen" habe: Erstmal auf dem Rücken legen, dann auf die linke Seite, dann auf dem Bauch mit Kopf nach links, dann Kopf noch rechts und schließlich wieder Kopf nach links, dann klappts auch mit dem Schlafen.

Toppt das mal ^_^

5. Februar 2011 um 23:57

Ich schlafe am besten in einem völlig abgedunkelten Raum, mit leiser Musik (ganz wichtig: Sleepfunktion!) in meinem grooooßen Bett (brauche viel Platz, denn anscheinend tobe ich so richtig im Schlaf).
So Schlafutensilien wie Schlafmaske oder Lockenwickler brauche ich nicht. Und ein Schmuckmensch bin ich auch nicht (verstehe auch nicht, wie manche mit Ohrringen ins Bett gehen können).
Allerdings habe ich immer Schlafsocken an, außer in sehr warmen Sommernächten. Ich olle Frostbeule.

6. Februar 2011 um 00:29

Haare müssen bei mir gewaschen sein, ansonsten bleibe ich nicht länger als zwei Minuten liegen und springe unter die Dusche. Ohrstecker und Halskette bleiben drin/dran, der Rest kommt ab. Ruhig soll es sein, Gott bewahre wenn die Nachbarskinder an einem Sonntag vor neun Uhr anfangen rumzukreischen. Ich schlafe für gewöhnlich in der Fötusstellung und beanspruche nie viel Platz. Handy bleibt in der Nacht auf lautlos. Mein "Mitschläfer" sollte sich nicht erschrecken (oder einen festen Schlaf haben), weil ich ab und an mal dazu neige im Schlaf zu reden oder zu singen... xD
Ansonsten mag ich die Löffelchenstellung nicht. Oder sonstiges gekuschel oder geklammer. Da fühle ich mich schnell eingeengt und verpasse dem Herrn neben mir (unbewusst) die Faust x]

Bei mir herrscht eine einfache Regel: nicht aufwecken, wenn es sich nicht um einen Notfall handelt, wenn ich mein Schlafpensum von 5 Stunden nicht schaffe, bin ich früh morgens unausstehlich ;)

6. Februar 2011 um 12:28

Ich schlafe am besten bei Stille, kein Fernsehen oder Hörspiele ect., das treibt mich zum Wahnsinn - da das aber in meiner Wohnung aufgrund assiger Nachbarn kaum mal möglich ist, hab ich mich daran gewöhnt, bei Bedarf auch mit Silikon-Ohrstöpseln zu schlafen. Hat aber eine ganze Weile gedauert.
Bezüglich der "Accessoires": Ich lasse meine Ohrringe (ich hab einige) und natürlich auch meine Piercings nachts drin, alles andere wäre zu aufwändig. Anderen Schmuck ziehe ich aber ab. :D
Bezüglich der Temperatur bevorzuge ich tropische Hitze. :D Ohne Scheiß, so warm wie's eben geht, inklusive Riesensteppbett, Microfaserdecke vom QVC und Wärmflasche, in langem Pyjama und mit Schal. Mein Freund erleidet regelmäßig einen Hitzeschock in meinem Schlafzimmer.
Der Rest ist mir eigentlich Wuscht - ich kann alleine, aber auch zu zweit im Bettchen schlafen, links, recht, Rücken, Seite, zur Not auch kopfüber... XD

6. Februar 2011 um 12:33

ich brauche unterschiedlich viel schlaf also meist zwischen 4 und 8 Stunden. Ich habe nen Schlafrhythmus von 2 Stunden, ich kann alle 2 Stunden super aufstehen. Am liebsten schlafe ich in einem abgedunkelten Raum mit Berieselung (Fernseher,Hörbuch) Meine Kette nehme ich nicht ab. Ich schlafe auf dem Bauch oder auf der Seite und wenn jemand neben mir liegt brauche ich PLATZ ganz viel Platz. :>

6. Februar 2011 um 13:38

Super Thema! Die perfekten Konditionen wären:

-9 Std. (nicht 8, nicht 10) Schlaf
-Dunkelheit aber mit einer kleinen Lichtquelle irgendwo
-80x40 cm Kissen
-Luftzugquelle (am besten Ventilator, der auch ein bisschen Krach macht und/oder Klimaanlage mit Thermostat)
-Wasserflasche
-Kein Lärm, aber auch keine Waldstille (die Geräusche vom Ventilator sind für mich heilig)
-Wenn mein Freund mir was erzählt oder liest oder singt schlafe ich sofort ein! Mit Bauchstreichelnlassen klappt noch besser!
-Zum Wecken bitte leise Musik, keine Vögel!
-Rückenlage und immer mit einer Decke, egal wie warm es ist
-Immer angezogen, aber mit Hose und T-Shirt, keine komischen Babydolls oder sonstiges..

LG

6. Februar 2011 um 15:45

Ich schlafe immer und überall. Bin schon mal im Taxi eingeschlafen ;)
Sobald ich im Bett liege schlafe ich meistens sofort ein und meistens auf dem Rücken. Mich stören auch keine Geräusche oder ähnliches, muss sagen mein Hund schläft bei uns im Schlafzimmer und er scharcht ganz schlimm aber ich kriege das nie mit :D. Ich hasse es mit geschlossenen Vorhängen zu schlafen noch schlimmer ist es mit heruntergelassenen Roläden.
Sonst lasse ich auch Schmuck wie Ohrstecker und Ehering immer dran, hat mich nie sonderlich gestört :)
Aber was wirklich sein muss sind meine 8 Stunden schlaf, da gibt es keine Kompromisse....

6. Februar 2011 um 16:34

Ich kuschel mich immer unter der Decke ein hihi ^^

6. Februar 2011 um 18:44

Also ich schlafe immer so :
-auf der rechten Seite liegend ( zum TV )
-Fernseher MUSS an sein , sonst hab ich schlafprobleme
-mit musik kann ich nur manchmal einschlafen ( aber wenn muss es laute und agressive musik sein :D)
-Fenster zu
-Rollo einen spalt weit offen .
-Kann vor 23.00 Uhr meistens nicht einpennen .


Jau , aber mich kann man ( meistens ) auch nach drei Stunden schlaf , oder weniger , gebrauchen , also mir ist egal wie lange ..

6. Februar 2011 um 22:00

Am besten schlafe ich in absoluter Dunkelheit, absoluter Ruhe, auf der rechten Seite meist einschlafend, und mind. 7 Std. um gut ausgeschlafen zu sein. Das ist der tägliche Wunschgedanke, der nicht immer so gut klappt. :)
Raumtemperatur eher kühl als zu warm.

6. Februar 2011 um 22:07

Wenn ich nicht alleine bin, dann ein MUSS: Ohrstöpsel. Ich ertrage Atemgeräusche anderer Menschen nicht (Katze hingegen ist OK).

Dunkel aber auch gerne mal vor seichten TV-Sendungen (Domian hat z. B. ne tolle ruhige Stimme). Beim TV mache ich immer den Sleeptimer an. Ich hasse es, wenn z. B. in Hotels die Fernseher sowas nicht haben und ich aktiv ausschalten muss. Hingucken kann ich dann eh nicht mehr, da ich kurzsichtig bin und die Brille vor dem Einschlafen normalerweise abnehme.

Fenster kann ruhig zu sein, dann ist es morgens nicht so kalt.

Schmuck: manchmal Kette und dieser Ring, den ich immer am rechten kleinen Finger trage (der hat nicht einmal ne Bedeutung, der ist halt nur immer dort). Selten mal Ohrstecker. Und meine Ohrpiercings (oben an der rechten Ohrmuschel, davon ein richtig gestochenes, die anderen sind nur geklemmt, sind aber auch 24/7 da dran).

Position: eigentlich auf dem Rücken, manchmal auch auf der Seite oder auf dem Bauch, dann aber tendenziell zur Seite verdreht. Aber nicht eingekuschelt, ich brauch meine Freiheit, also gerne alleine...

Dauer: 9 h sind gut, Hauptsache, ich kann von selbst aufwachen wann ich will - ohne Wecker. Das klappt leider nur am Wochenende oder im Urlaub.

Wichtig: vorher eingecremt sein, Lippenpflege drauf, gerne auch andere Cremes (Fußcreme, Handcreme).

Kleidung: meistens ja, Slip und Shirt oder Tanktop/ Trägershirt, teilweise auch Hose.

Was zum Trinken brauche ich sicherheitshalber auch in Reichweite.

Anonym
6. Februar 2011 um 22:30

Also ich schlafe am besten, wenn:

-Fenster offen (ganz still ist nichts für mich, dann stört mich mein eigenes Atemgeräusch :-))
-auf dem Bauch liegend ausgestreckt (mein Freund meint immer ich sehe aus wie Superman beim Fliegen^^)
-leider kann ich am besten ohne eine Person im Bett schlafen, da hat auch der Freund manchmal das Nachsehen und muss auswandern
-Helligkeit/Dunkelheit ist egal (mache auch liebend
gern Mittagsschlaf in der Sonne)
-Dauer des Schlafes kann unterschiedlich sein, manchmal
müssen es nur 6 Stunden sein und manchmal habe ich
Phasen da kann man mich vor 12 Stunden nicht wach
kriegen
-auf jeden Fall immer gaaanz spät schlafen gehen,
meist gehe ich dann schlafen, wenn andere wieder
aufstehen^^

Liebe Grüße Janin

6. Februar 2011 um 22:35

Ich brauch auf jeden fall 8 stunden, kein unnötiges zeug im gesicht, an den ohren, an den fingern, armen und so weiter...auf jeden fall dunkelheit und KEINE!!!! Geräusche.....bauchschläferin und auf keinen fall eng umschlungen mit dem partner...ich brauch Platz und Freiraum!!!

6. Februar 2011 um 23:40

- fenster zu (außer wenns draußen über ca. 19°C hat)
- so dunkel wie möglich (ganz dunkel gehts grade aber nich in meinem zimmer)
- kein schmuck und haare locker gebunden
- zwischen 7 und 9 stunden is gut
- bequeme klamotten (jersey is da toll!)
- vornehmlich auf der seite
- ich brauche meinen freiraum, auch wenn ich total gerne erholsamen schlaf in den armen von meinem freund finden würde, aber geht halt nicht :/
- musik ist ok, wenn ich eh schon richtig müde bin, ist aber suboptimal, wenn ich versuche früher ins bett zu gehen oder mich etwas sehr beschäftigt
- schlafmaske hab ich bisher noch nich ausprobiert, aber ich würde vermutlich morgens eh ohne aufwachen und sie läge irgendwo verstreut
- manchmal umarme ich auch mein dickes kissen
- geräuschmäßig bin ich mittelmäßig empfindlich, etwas muss schon sehr laut oder penetrant sein um mich zu stören, aber regen ist schön! :)

liebe grüße

6. Februar 2011 um 23:51

seitlich, komplett dunkel und still, kein kladeradatsch, fenster auf, ohne freund viel platz und mit verknotet :D

und wichtig:
DECKE ZWISCHEN DEN KNIEN!

7. Februar 2011 um 00:00

Ich schlafe grundsätzlich bei offenem Fenster, auch bei -20° C (sehr zum Leidwesen meiner Mitmenschen). Stockdunkel und totenstill ist irgendwie nix für mich, ich brauche einen gewissen Geräuschpegel, sonst fühle ich mich unwohl (Großstadtkind :o) ) und ich find es auch ganz nett wenn ich meine Umgebung noch halbwegs erkennen kann.

Schmuck trage ich nachts keinen, außer halt meine Piercings, wobei ich das in der Lippe auch häufig rausnehme. An Bekleidung reicht ein T-Shirt mit Unterbuxe oder Boxershorts, ganz ohne Klamotten kann ich nicht schlafen.

Ich hab mindestens eine meiner Katzen an den Füßen liegen und ein dickes Körnerkissen im Arm, ersatzweise auch die besser Hälfte :D
Schlafen tu ich auf dem Bauch (mein armer Rücken) oder auf der linken Seite.

Zum Einschlafen guck ich hin und wieder Fernsehen, lese oder höre ??? (nur 5 Minuten und schnarch, weg).

Idealschlafzeit sind bei mir 8 Stunden, 6 sind auch ok, bei mehr als 10 hab ich den ganzen Tag Watte im Kopf.

7. Februar 2011 um 06:43

wenn ich wirklich müde bin, kann ich pennen wo ich will, da isses auch wurst wie laut es is...bahn, auf partys...aber der knaller is immernoch bei rock am ring, da muss man irgendwann schlafen...bei 5 tagen dauerbeschallung isses dann wirklich scheiß egal ob man direkt neben der box wegpennt :D

sonst habe ich probleme mit dem einschlafen...is ganz schlimm seitdem ich alleine wohne :(
ohne tv oder buch geht da nichts...mein kopf ist meistens so voll, da ist an einschlafen nicht zu denken.
mein schlafrhytmus ist auch wirklich verschoben und es ist sehr unterschiedlich wie lange ich schlafen kann/muss.

fenster ist immer zu. würde auch garnicht anders gehen, wegen den miezen. schmuck (hab meistens nur ringe) bleibt dran.
Schlaf eigentlich nur auf der seite...wie´n baby xD und wenn ich noch nen freund hätte würde ich mich erst mit ihm verknoten und mich dann, kurz vom wegpennen, zu seite zu drehen :D arm in arm könnt ich nicht wirklich gut schlafen.

Aber zur zeit dürfen nur die miezen mit ins bett, einer davon is quasi wie´n plüschvieh, der lässt sich auch so knuddeln :D

7. Februar 2011 um 07:16

Ich muss auf jeden Fall auf der Seite liegend und zwar mit meiner Kuscheldecke unter den Bauch gedrückt. Nicht aus Kuschelgründen sonder damit ich gut liege. Mit Partner dran kann ich nicht einschlafen :D Schmuck ist alles ab, dunkel sollte es sein und kein tv oder so an. ^^

7. Februar 2011 um 10:56

erst mal richtig müde machen mit Nintendo DS spielen oder Sudoku machen
ich brauche recht lange bis ich eingeschlafen bin, ausser ich bin sehr müde (ist ja logisch xD)
ich schlafe überwiegend seitlich, am liebsten wenn mein Freund neben mir liegt (mit mir am kuscheln - was sich in der Nacht schnell ändert xD), dunkel, aber nicht ganz stock dunkel (sonst kriege ich noch Angst xD) und Ruhe muss sein - wenn mein Freund schnarcht, dann stubse ich ihn immer an bis er wach wird und sich umdreht (er schnarcht immer wenn er auf'm Rücken liegt -.-)

lg :D

7. Februar 2011 um 22:12

Also ich schlaf am besten im ganz dunkeln ohne Geräusche, wenn auch nur das kleinste Lichtlein an ist krieg ich zuviel. Falls Freund vorhanden dann aber mit Freiraum schlafen, also nicht verknotet, das ist ungemütlich zum schlafen. SChmuck aus, HAare offen, und ich wechsel immer ganz oft die Position bevor ich einschlafe, weil das häufig länger dauert: linke seite, rechte seite, rücken, bauch :D und meine beine sind eig immer "draußen", also damit meine ich: nicht unter der Decke. Fenster offen oder zu ist mir egal, solang es nicht zuu warm im Zimmer wird.

Anonym
7. Februar 2011 um 22:59

Ich schlafe am besten mit Geräuschen (und ohne Schmuck) ein - derz. Hörspiele. Vor dem Fernseher kann ich super schlafen (ist aber nicht im Schlafzimmer und kommt auch nicht hin) . Das kommt eventuell daher, dass ich mal im EG wohnte und einen Spanner hatte. Da hat einen anfangs jedes Windgeräusch aufgeschreckt. Bzw. hat man sich direkt darauf konzentriert. Natürlich sollte es dunkel sein - aber nicht stockfinster. Ich mag es lieber warm - und ohne Frischluft. Das ist wohl Gewohnheit. Ich mag keine Spinnen und bilde mir ein dass alle reinkrabbeln würden. Die Schlafposition ist die stabile Seitenlage - zumindest ähnelt die Position sehr daran, nur die Decke ist zwischen den Beinen. Zur Zeit bin ich Single - ansonsten geht kuscheln zum einschlafen aber eher auch nicht. Acht Stunden sind optimal. Deshalb sollte ich jetzt auch langsam ins Bett:-)

7. Februar 2011 um 23:22

Also, ich schlafe am liebsten im dunkeln. Ich kann zum Beispiel nicht haben, wenn irgendwo ein Standby Lichtlein brennt, das nervt mich total. Deshalb alles aus. Vorm schlafen lese ich gerne, da das Hirn sich dabei ausruht (meins jedenfalls :D) und nicht noch irgendwie angestrengt ist von den Strahlungen von PC, TV, usw. Die Matratze muss bequem sein und eher weich, weil sonst wälze ich mich nur im Bett und wache mit Rückenschmerzen auf, nicht gut. Am bequemsten schlafe ich, wenn ich nur ein T-Shirt und Boxer anhabe. Alles andere nervt mich unter der decke. Schmuck mach auch meist ab. Ob ich ne bestimmte Schlafposition habe, keine Ahnung, einschlafen tu ich seitlich. Maske oder so trag ich auch nicht. Bin da auch eher puristisch veranlagt. Ich mag zwar gerne gekuschelt einschlafen, aber da ich ja so einige Phobien habe, ist mir das manchmal zuviel. Freiraum muss sein und Fenster auf auch.

8. Februar 2011 um 11:28

ich wohn ja mitten in der großstadt - also schlaf ich bei gegröle auf der straße etc mit ohropax. dann soll es so dunkel wie möglich sein, hab aber leider keine außen-jalousien sondern nur so ein verdunkelungsrollo, daher IMMER Schlafmaske (aber nur welche, die sich hinten binden lassen - gummi geht gar nicht)
Dann immer Schmuck komplett runter, ich leg mich doch nicht mit diamant-schmuck ins bett :-) am ende zerstör ich dann nachts noch unser gepolstertes kopfteil mit meinem verlobungsring oder so...
dann immer fenster ZU!!! auch im sommer, ich hasse zugluft. das wars :-)

8. Februar 2011 um 20:34

Danke für all die tollen Antworte, habe das ein oder andere Mal herzlichen auflachen müssen!! :) Manche von euch haben ja wirklich skurrile Angewohnheiten und Schlaf-Settings ;)

Wie ich das mutmaßte gingen die Darstellungen ja wirklick arg auseinander, ich dachte bisher, dass die Embryonalstellung am häufigsten vorkommt und dass das Bauchschlafen total verpöhnt sei - aber viele von euch schlafen auf dem Bauch O.O

Danke, dass wir alle Mäuschen in euren Schlafzimmern spielen konnten ;) Habe direkt das Gefühl manche von euch besser zu kennen :D :D

9. Februar 2011 um 22:18

Ich brauche vor allem PLATZ, Schatzi bitte an den Rand, ich in der Mitte :D Außerdem absolute Stille und Dunkelheit ... keine blinkenden Notebooks, Stecker, PCs oder sonstiges ... das einzige was ich wohl ertragen könnte wäre das Geräusch von sanftem Regen oder Meeresrauschen ... lässt sich hier aber schlecht realisieren ;-)

31. August 2011 um 07:54

Hmmm...erstmal überlegen:
Ist es peinlich JETZT ERST auf die Schönheitsschlaffrage ^^ zu antworten...?
EGAAAAAAAAAL!!!
Also ich trage beim Schlafen auch keinen Schmuck oder anderen Klimbim.. gut, mein Lippenpiercing (ein Stecker) bleibt immer drin aber das zottelt ja auch nirgendwo im Gesicht rum. :D
Ansonsten brauche ich RUHE zum Einschlafen! Gut, wenn ich total übermüdet bin, dann kann auch mal der Fernseher gaaaaanz leise nebenher laufen aber prinzipiell hätte ich's gerne möglichst dunkel und ruhig.
Außerdem bin ich der absolute WÜHLWURM... Bevor ich die perfekte Schlafposition gefunden habe, vergehen schon mal 5, 6 Drehungen. Aber wenn ich dann richtig schön eingemurmelt in meiner am liebsten seitlichen Schlafposition verharre, ist alles gut. :)
Zur nächtlichen Klamottenfrage fällt mir nur das Stichwort: SCHLUSI ein. SO seh' ich nämlich nachts aus. Im Sommer mit kurzer Hose (Boxershorts) und 'nem Top, im Winter schon mal mit SEXY Schlabberhose und einem noch heißeren Schlabberpulli...*hust* Ein Hauch von Ironie durchflutet den Raum! :D
Leider komme ich in der Woche meistens gar nicht auf 8 Stunden oder mehr, weil ich so früh aufstehen muss.

Liebe Grüße, Dina
http://some-daily-life.blogspot.com/

12. Oktober 2011 um 15:27

Bin gerade auf diesen Blogeintrag gestoßen und musste beim Lesen der Antworten super grinsen. Schlafen ist schon ein tolles Thema und da ich besonders gut darin bin, möchte ich auch schnell antworten. Ist zwar schon Oktober, aber mich hat sowieso gerade die Herbstmüdigkeit befallen...
Schlafen geht bei mir immer: Da ich unter der Woche nur 6-7 Stunden bekomme, idealerweise aber 9 Stunden brauche, hole ich meinen Schönheitsschlaf am Wochenende nach. Da werden es dann gut 12-13 Stunden am Stück.
Meine Schlafposition ist entweder Rücken oder Seite, dann aber beide Armen nach vorne gestreckt. Gibt zwar Knitterfalten im Dekolleté, aber die kommen ja früher oder später sowieso...Meistens stopfe ich auch die Bettdecke an den Seiten unter meinen Po und die Beine (in der Rückenposition auch unter die Arme), so dass ich wie eine Mumie eingewickelt bin. Dann ist es richtig gemütlich. Meinem Freund gefällt das übrigens gar nicht, weil er ein Kuschel-Schläfer ist und bei mir dann alles "zu" ist. Kuscheln und Schlafen geht bei mir aber wiederum gar nicht.
Ansonsten bin ich eher pflegeleicht: Fernsehen oder Musik stören mich eigentlich nicht so sehr und es muss auch nicht super dunkel sein. Schmuck nehme ich meistens ab (ja, Ohrstecker picksen oder man muss sein Ohr umknicken), aber Armbänder oder Ringe vergesse ich manchmal. Ach, und im Winter liebe ich Schlafsocken.^^

LG
http://slyslittleworld.blogspot.com/

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)