Mittwoch, 5. Januar 2011

DAS GROßE GRAU(EN)

Es gibt einige No-Gos, auf die Frauen nicht gerne angesprochen werden. Auf Blogs und in Beautyforen werden die Themen zwar gezielt und oft angesprochen, weil das das Hauptthema unseres Augenmerk ist, aber im echten Leben ist es eigentlich eher ein Tabu. Und wenn sie zum Thema werden, wird sich totdiskutiert ("Ich will mich botoxen lassen!" - "Ih pfui du hast ja gar kein Selbstbewusstsein!" BLAH..) Folgendes gehört dazu:
  • Falten
  • Schönheitsoperationen
  • Cellulite
  • Fett
  • Essstörungen
  • Die Ergrauung des Haupthaares
Falten und Schönheitsoperationen interessieren mich (noch!!) nicht, und machen mir auch nicht viel aus. Cellulite, Fett und Essstörungen (Grüße an Katja Burkhard) tangieren mich auch nicht so sehr, aber der letzte Punkt und ich stehen auf üblen Konfrontationskurs.

Ich bin 25 und kämpfe nicht erst seit gestern mit der bitteren Ergrauung. Auch in meiner Familie (hallo genetische Kneifzange, tschüß jugendliches Haupthaar) geht die Ergrauung bereits im frühen Alter umher - ein bisschen Stress und zaaaack sehe ich aus wie Albert Einstein (wohlbemerkt nur aussehen wie, net smart wie). Bereits in meiner Schul- und Unizeit habe ich oft gehört "Eeeyy, du hast ja weiße Haare" - RUPF. Ohne Fragen und Scheu wurden mir brutal von Mitschülern und Kommilitonen etliche Haare vom Kopf gerupft. Dreist! Und jedes Mal wenn ich in die unteren Schichten meiner Haare abtauche, sehe ich das fiese Grau(en)!!

Sowie auch heute. Eigentlich habe ich nur meine Haare glätten wollen, da ich ein Glätteisen ausprobiere, welches ich neu bekommen habe. Ich klemme also Haarschichten ab, um die unterste Schicht zuerst glätten zu können und was lacht mir da entgegen? DAS GROßE GRAUEN!


Waaaaaaaaaaaah! Aaaaaah! Buuuuuuuuuuuuuuh! Ich übertreibe nicht, denn auf dem Foto mag man nur 2 sehen, aber in Wirklichkeit sind es 6 oder 7 gewesen, auf einer Ebene an einer Seite. Wie viele es am Hinterkopf alleine sind will und kann ich anatomisch gar nicht sehen! Und dank des Kontrastes sieht man die weißen Schlawiner auch wirklich gut!!

Ich will meine Haare eigentlich nicht färben, da mir das Nachfärben und die Chemiekeule unheimlich auf den Senkel gehen. Abgesehen davon gibt es meistens nur ein Schwarz, was dunkler ist als meine eigentilch Haarfarbe, welches ich auch nicht möchte. Friseure raten mir "Net rupfen, net färben, einfach damit leben". Ja, klar, die Scheweine visieren auch nicht die Komplettergrauung mit 30 an!!

Wer graut noch? Was macht ihr dagegen oder vielleicht auch nichts? Zur Hülfe, Panik!! Ich stehe kurz vor einer unbedachten Spontanaktion à la Britney Spears!! Und heute gibt's keinen Schmuuus, da ich zu aufgewühlt bin!

63 Kommentare

5. Januar 2011 um 16:55

ich graue mit dir seit Anfang letzten Jahres...hab mich beim ersten grauen Haar angestellt als hätte als wäre ein Meteorit in unseren Dörfchen eingeschlagen ;)
Ich bin ja net für Botox und den ganzen Kram, aber färben tu ich , ich will schließlich net aussehen wie Frau holle :P

Anonym
5. Januar 2011 um 16:59

nix mit leben! es wird gnadenlos gefärbt oder zwischendurch ausgerupft...dazu stehe ich! wir leben im jahr 2011 und da wir dank der kosmetikindustrie die möglichkeit haben, länger jung zu bleiben, nutze ich sie gnadenlos. gegen cellulistis kann man ja leider fast nichts machen, aber was relativ unkompliziert geht, wird von mir genutzt...ansonsten wäre ich auf diesem blog auch falsch. :-)

lg b.p.

5. Januar 2011 um 16:59

Lieber graues Haar, als gar kein Haar.
Kein Trost,ich weiß. Aber ich bekomme jeden Morgen fast einen Heulkrampf, wenn ich aus der Dusche steige oder mir die Haare föhne.

Wenn jemand weiß, was man gegen Haarausfall machen kann, dann her mit den Tips.

LG
A.D.

5. Januar 2011 um 17:00

*Tröst*, auf dem Foto finde ich sieht es gar nicht so schlecht aus. Aber wenn es natürlich immer mehr werden würde ich auch färben, warum färbst du nicht mit Henna? Das gibt es es auch in dunklen Farben und es schadet den Haaren nicht.

Ich bin so gut wie 30 und habe Glück, das ich keine grauen Haare habe, dafür andere Beautyprobleme wie plötzlich auftretender Haarausfall und andere Schweinereien :(.

5. Januar 2011 um 17:01

das problem kenn ich leider nur zu gut :( bin 25 und hab schon ganze strähnen in grau ... ABER mein freund findets sexy (der ist 11 jahre älter als ich und hat weniger graue haare, buh!)

5. Januar 2011 um 17:04

oh das ist echt hart! Hab letztens auch ein sehr helles Haar bei mir entdeckt (bin 20) und es dann sofort rausgerissen und weggeschmissen... mal hoffen das es das einzige auf meinem Kopf war...

Das Problem mit dem Färben ist, dass die grauen Haare immer wiederkommen und das immer schneller. Das Problem seh ich bei meiner Mom... Sie färbt sich am Abend die Haare und zwei Tage danach kommen ein paar graue Haare wieder zum Vorschein!

Ein Klassenkamerade hat eine ganze Haarsträhne in weiß gehabt (keine Ahnung wie er die bekommen hat die war einfach nach den Weihnachtsferien damals da) und er hat mit er gelebt als ob nichts wär.
Ich weiß er ist ein Junge und bei ihm ist es nicht so schlimm wie bei einem Mädchen!

Aber wenn ich könnte würde ich einfach mal die weißen Haare wegpusten, also:
*pust* *pust* *pust*

und weg?

5. Januar 2011 um 17:06

Denk dir nix, bei mir ging es mit 18 schon mit dem ersten grauen Haar los. Jetzt bin ich 21 und finde immer mal wieder ein Härchen. Mit meinen blonden Strähnchen fällts jetzt allerdings nicht sooo auf.

5. Januar 2011 um 17:09

Ich kenn dieses Problem! Bin 23 und habe auch schon sehr tolle silbrig glänzende blöde graue Haare, also vereinzelt. Ich tön mir ab und zu die Haare, aber auch nur weil ich Bock drauf habe und nicht wegen den paar grauen Haaren. Hab mich am Anfang total drüber aufgeregt bzw sie ausgerissen.
Glaub das einzige was da hilft, einfach dazu stehen. Weisheit macht grau ;)

5. Januar 2011 um 17:13

Oh, eine entferne Cousine von mir hat auch das Leid. Ich hab das zwar nicht, aber es haben sich schon vereinzelt graue bei mir gezeigt und da hab ich auch schon Panik gekriegt.
Was man dagegen machen kann? Ich weiß es nicht, vielleicht kannst du sie dir ja abschneiden, wenn es noch so wenig sind? Oder eben rupfen, aber das tut weh.

5. Januar 2011 um 17:14

Rein vom momentanen Stresspegel her gesehen, müsste ich eigentlich komplett ergraut sein. Rein theoretisch!

Ich färbe mir seit Jahren die Haare mit Henna rot und muss mir deswegen keinerlei Gedanken um "Silberfäden" machen. Solltest du übrigens auch nicht ;)

Gab es vorletztes Jahr nicht sogar laufstegtechnisch diesen Trend der Haarergrauung? Vielleicht bist ja sogar du denjenige, die den Tipping Point für diesen Trend lostritt. Dann solltest du aber zumindest behaupten, dass das alles so geplant und gewollt war.

Haarrupfer solltest du übrigens kategorisch bestrafen - nicht, dass dein nächstes haariges Problem die drohende Kahlköpfigkeit ist.

Feine Grüße,
Marga

5. Januar 2011 um 17:16

Du könntest ja mir Indigo färben oder mit schwarzer PHF, keine Chemiekeule das Problem mit dem Nachfärben bleibt aber.

5. Januar 2011 um 17:18

Ich habe letzens auch mein erstes graues Haar entdeckt und war wirklich geschockt. Ich bin auch 25.

Ich färbe meine Haare jedoch schon seit ich 14 bin und deswegen weiß ich gar nicht wieviele graue Haare ich eigentlich schon habe. Will es auch gar nicht wissen ;)

Keine Ahnung ob es dir weiterhilft, aber es soll Schüsslersalze zum Einnehmen gegen graue Haare geben. Weiß aber nicht ob das hilft ;)

http://schuessler-salze-liste.de/anwendungs-gebiete/graue-haare.htm

5. Januar 2011 um 17:25

Ich liebe euch!! Ich bin nicht die einzige, die graut und sich dafür gräuelt! ;)

A.D. Was hast du denn für Probleme? Haarausfall? Ich habe eine Freundin, die schon immer wenig Haare hatte, aber aufgrund einer Schilddrüsenkrankheit mit erheblichen Haarausfall zu kämpfen hatte. Hast du dich schon mal von Kopf bis Fuß abchecken lassen diesbezüglich? Das kann leider sehr viele Ursachen haben. Ich drücke dir ganz fest die Daumen!!

Bluebell, wie gesagt, in Realität ist das Grauen eigentlich echt schlimmer. Es wird tatsächlich immer mehr, zwar sehr langsam, aber dennoch merklich. Ich kenne mich mit dem Färben mit Henna leider gar nicht aus.. aber könnte mich bei den BJs da einlesen, danke für den Tipp! Das Alter spielt so seine Tricks mit uns... *seufz*

Uinda, was bin ich froh.. also nicht falsch verstehen, aber so können wir solidarisch zusammenhalten! Mir ist das egal, wie andere das finden, ich selbst finde das ganz grausam! (haha... super Wortspiele mal wieder)

Golden Papaya, jaaa puste, puste, puste!! Hör nicht auf!! Naja, wenn nicht Färben, was dann? =( Ausrupfen geht halt leider nicht... das sind so viele lol...

Frances, ja genau... Dann seh ich bald aus wie Gandalf der Graue und fuchtel mit meinem Zauberstab herum XD

T., abschneiden ist keine Option, die wachsen ja nach! Rupfen tut nicht weh, da die Haare komplett abgestorben sind und nur noch locker in der Kopfhaut herumeiern... Ja ist ekelhaft, ich weiß :D

Marga, meistens macht es mir ja nichts aus. Aber manchmal, wenn ich das Gesamtbild sehe (so wie heute, wenn ich mal in alle Haarschichten abtauche), dann krieg ich ein wenig Panik! Nicht, dass ich eines Tages aufwache und komplett weiß bin!!!! lol und selbst wenn's ein Trend ist/war/wäre, wäre es mir egal! Ich bin doch net verrückt, wie die kleine 14 jährige Bloggerin, die sich hat grau färben lassen XD Haarrupfer tauchen leider in meiner Umgebung vermehrt auf und potenzieren sich.. ich weiß auch nicht, was daran so faszinierend sein soll anderen Menschen ungefragt die Haare vom Kopf zu rupfen. Abgesehen davon, dass es nicht nett ist!

Raphaela, was sind denn Indigo und PHF? Ich kenn mich da leider gar nicht aus *schäm*

Danke für den Link, Enie, ich geh mich mal direkt schlau machen!! <3

5. Januar 2011 um 17:38

Du Arme, ich leide mit dir!

Seit meiner Jugend tauchen bei mir auch immer vereinzelt graue Haare in meinem schwarzen Schopf auf, aber bisher hatte ich Glück und sie fallen noch nicht wirklich auf (bin auch 25)...

Ich reiß sie dann einfach raus oder lass sie raußreißen (von meiner Schwester). Das wird vermutlich die nächsten fünf bis zehn Jahre gut klappen, danach muss ich wohl färben, buhu D=

5. Januar 2011 um 17:39

Ich muss sagen, bei mir ist es genau umgekehrt - von dem Genannten ist für mich die Ergrauung am unbedeutendsten... aber das mag auch daran liegen, dass ich meine Naturhaarfarbe so und so nicht leider kann und ohnehin färbe... wenn es mehrere wäre, müsste ich halt öfter färben, weil der Kontrast zwischen Ansatz und gefärbten Haar stärker wäre, das wäre auch net so toll, aber ich könnte damit leben. ^^"
Bis jetzt habe ich alLerdings noch keine grauen bei mir gefunden, aber ich schau auch selten nach, bevor ich färbe, es wäre mir aber; denke ich, doch aufgefallen, wenn es mehrere wären...

Falten find ich viel schlimmer, die kann man nämlich (so gut wie gar nicht) vertuschen...

5. Januar 2011 um 17:39

Ich hoffe es ist ok, wenn ich für Raphaela antworte:

Indigo ist eine blauschwarze Pflanzenhaarfarbe, die permanent ist. Es gibt zahlreiche Methoden und Rezepte, sich damit die Haare zu färben - alle sind meiner Meinung nach eine ziemliche Sauerei (ich färbe wie gesagt schon recht lange mit PHF).

Vielleicht können dir ja die Profis im Langhaarnetzwerk weiterhelfen, wenn du ernsthaft übers Färben nachdenkst:

http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB2/viewtopic.php?t=388

Denn ich weiss ehrlich gesagt nicht, ob Indigo auf grauem / weißen Haar nicht vielleicht im schlimmsten Fall schlumpfblau wird oder ob es gerade in Bezug auf asiatisches Haar etwas zu beachten gibt. Halt uns auf jeden Fall auf dem Laufenden.

5. Januar 2011 um 17:41

Ich färbe meine Haare seit etlichen Jahren. Letztes Jahr habe ich es längere Zeit nicht zum Friseur geschafft, daher hatte ich einen DEUTLICHEN Ansatz. Und da ist es mir auch genau so passiert. Haupthaar etwas angehoben und...AAHHH....graue Haare! Nicht eins oder zwei, ne, ein ganzes Büschel. Ich war so schockiert und mußte direkt zum Friseur, das Unheil färben. Ich suche jetzt nicht mehr danach, denn ich verdränge dieses Thema lieber. Ich untersuche mich auch jeden Tag auf neue Fältchen....ob das mit dem 30. Lebensjahr normal ist?

5. Januar 2011 um 17:41

@mpj: Ja, Haarausfall vom feinsten. Ich schätze, es ist eine hormonelle Geschichte, bin mir aber nicht ganz sicher. Habe vor einiger Zeit von Pille auf Spirale umgeswitcht, wahrscheinlich liegt es daran. Ich muss dazu nochmal den Gynäkologen meines Vertrauens interviewen..
Aber ätzend ist es allemal.

5. Januar 2011 um 17:44

Ich habe auch welche... die sind dann meistens so schön vorne, dass man sie sieht, wenn ich einen Seitenscheitel habe... >__>

5. Januar 2011 um 17:47

Naekubi, so sehe ich das auch. Ich kämpfe damit bestimmt schon seit gut 10 Jahren... wenn ich mich gut informiert habe in irgendwelchen Haarforen und -netzwerken, werde ich vielleicht mit dem Färben anfangen. Hört sich auf jeden Fall gut an, dieses alternative Zeugs!

Chinda, ich habe halt einfach noch keine Falten... momentan ist es mir egal, aber mal schauen, wie ich das halte, wenn mal welche kommen. Meine Mutter z.B. hat nur Hängehaut im Gesicht (lol), aber keine richtigen Falten... also habe ich wohl das Pech des grauen Haares geerbt, dafür aber hoffentlich die Straffheit der Haut bis ins hohe Alter. ;)

Marga, eine blauschwarze Farbe?? Schlumpfblau? LoL... hört sich auf jeden Fall witzig an ;) Ich werde mich mal erkundigen, auf jeden Fall hört sich das interessant an. Wenn ich das Projekt mal aufnehmen sollte, werde ich definitiv darüber posten ;) Danke dir für die Infos!

Tiffy, mach dir keine Sorgen! Ich glaube graue Haare sind ab Anfang/Mitte 20 ein Thema (so wie ich das auch den Kommis hier entnehmen kann) und Falten auch ab Mitte/Ende 20... je nach dem. Ich hab auch Angst vor dem Tag an dem ich meine Haare anhebe und ein ganzes Büschel sehe!

A.D., ja geh mal lieber zum FA deines Vertrauens! Hormonelle Schwankungen und Wehwehchen können sich in so vielen verschiedenen Dingen ausdrücken. Wäre ja super, wenn du statt der Spirale zB das Hormonstäbchen kriegen könntest und sich deswegen der Haarausfall einstellen würde! Ich wünsche für dich, dass es nichts Schlimmes ist und man das einfach wieder eindämmen kann! Liebste Grüße!

5. Januar 2011 um 17:54

Aber müsste grade der Friseur nicht verschiedene schwarz/braun Töne haben, die deiner ähnlich sehen? Ich würd mal hingehen und mich beraten lassen.

5. Januar 2011 um 18:03

Meine weiße Strähne (Unterwolle, linke Seite) wurde bereits in der 10. Klasse entdeckt. Seitdem sind mindestens noch 2 weiße Haare an der Stirn dazugekommen (die hab ich entdeckt, keine Ahnung was da noch unentdeckt rumhängt) und ich bin 23.

Lässt mich aber alles irgendwie recht kalt, ich mags sogar und färben (lassen) kann man ja ganz zur Not auch noch.

Ich würd sagen, trags mit Fassung und mach dich nicht zu verrückt. Ich find den Salt & Pepper-Look einfach schick.

Grüßlies Merrick

5. Januar 2011 um 18:14

Ich hatte auch mal ein graues Haar gehabt... aber meine Ma meinte, dass es daran liegt, dass mir irgendwelche Vitamine gefehlt hätten. Und oft liegt es auch daran, dass du vielleicht zu viel unter Stress stehst. o.O

Kopf hoch! Das ist bestimmt nur wegen Stress oder fehlende Vitamine. ;)

Liebste Grüße,
Linh
http://linhsfashionworld.blogspot.com/

5. Januar 2011 um 18:14

Man du Arme, bei so dunklem Haar sieht man es dann ja sofort. Wenigstens wirst du mal ein schönes Grau haben, wenn du dann soweit bist. Viele werden einfach gleich ganz weiß, nix mit grau...
Bei mir konnte ich noch nix entdecken.
Ich denke, wenn es noch mehr werden bei dir, dann würd ich auch zum Färben raten. Aber dann erstmal die richtige Farbe finde...
Drücke die Daumen, dass du ne Lösung findest! :* bussi

5. Januar 2011 um 18:19

Bin davon Gott sei Dank noch nicht betroffen, würde aber direkt zum Färben greifen, da bin ich ehrlich. Mit der Ergrauung könnt ich mich nicht identifizieren^^ geschweige denn abfinden... Muss da auch an Ina Müller denken und... nein Danke. Für mich also ein echtes Tabu-Thema ;) Wie auch die anderen Punkte in der Liste... o.O

5. Januar 2011 um 18:20

*Hand heb*
ja ich bekomme auch immer mehr graue Haare und das mit 26 :(
ich komm mit dem Ausrupfen gar nicht mehr hinterher...

5. Januar 2011 um 18:22

ich bin noch keine 25 und graue auch seit anfang des letzten jahres. erst haben mich alle ausgelacht und meinten, ich müsste nur mal wieder den ansatz färben (ich bin eigentlich blond und trage seit jahren rot-braun). aber ich war vorher nie WEIß!!! das einzig gute an den total pigmentlosen härchen ist der effekt auf die färbung, denn diese haare glänzen unglaubig starkt bei mir. ich lebe jetzt seit knapp einem jahr damit und färbe einfach einmal öfter als früher.

5. Januar 2011 um 18:32

(Noch) 28 und auch stressbedingt mal mehr mal weniger grauenhaft gestraft. Ebenfalls beim Glätten erwischt! Meine Freundin hatte mir die Haare gemacht... und da waren ein paar schneeweiße darunter *kreisch* RUPF!!! Lustig ist... wenn man färbt ist nur der Ansatz Schnee, der Rest ist farbig. Das nervt aber auch gewaltig *g* zum GLück sinds immer nur so 3 oder 4, die ich hab - bis jetzt!

5. Januar 2011 um 18:34

Ah ich kann Dich gut verstehen! Ich habe zwar keine grauen Haare, weil ich blond bin. Aber ich bemerke ansonsten sehr, dass ich nicht mehr in meinen 20ern bin (Haut, Gewicht, Erholung nach Parties etc. ;) ). Auf Dauer hilft leider nichts, außer sich daran zu gewöhnen, so ist meine erfahrung, weil ich mich sonst zuviel mit diesem ausweglosen Kampf des Verfalls beschäftigen müsste ;) Und es gibt soviele tolle Dinge im Leben :)
Bis dahin kannst Du ja Färben, ich habe auch direkt an Henna gedacht oder an die Cacas von Lush. Das soll jetzt nicht altklug rüberkommen, denn ich kenne Gedanken wie von dir in deinem Post einfach zu gut!!
Meine beste Freundin hat auch ein paar mehr graue Haare und fand das sogar cool, so als "graue Wölfin" herumzulaufen. So cool wie du bist, kann ich mir das auch bei dir vorstellen :))

5. Januar 2011 um 18:52

Mein erstes graues Haar dürfte ich auch mit etwa 25 entdeckt haben und da war ich richtig geschockt. Nach dem der erste Schock überwunden war, hab ich das Haar ausgerupft und die Sache sofort wieder vergessen. So handhabe ich das jetzt immer :). Und es werden sicher nicht mehr durch das Rupfen. Ich bin jetzt 31 und habe immer wieder einzelne graue Haare.
Aber wenn es überhand nimmt, würde ich mir die Haare färben.

5. Januar 2011 um 18:56

Ne besonder toll find ich den Total face brush von e.l.f. nicht, aber mein Kabuki, den ich sonst immer nehme (ich glaub von ebelin) passt nicht in die Pinselrolle.
das was ich da gezeigt habe ist so von der Menge her schon meine Standard-Reiseausrüstung. Für 3-4 Tage ;-) JUNKIE !!! ich kann mich halt nie entscheiden und will mich vorher nicht festlegen wie ich mich schminke!

Sarah
5. Januar 2011 um 18:59

Ich färbe schon seit 6 Jahren und habe kein Problem damit, die dunklen Haarfarben schädigen ja kaum, ich empfinde sie sogar als pflegend. Für dunkle Farben finde ich auch Intensivtönungen super, die halten echt lange! Also ich würde gar nicht merken wenn ich graue Haare bekäme :)

liebe Grüße und lass den Kopf nicht hängen!

5. Januar 2011 um 19:25

mit grauen haaren hab ich noch nicht zu kämpfen. ich bin aber auch erst 15 :D

bei meiner mutter werden sie haare im alter immmer dunkler statt heller und mein vater hat auch erst relativ spät angefangen grau zu werden, da mach ich mir nicht sooo viele sorgen.

5. Januar 2011 um 19:55

Ich denke graue Haare sind meißt ein Fall der Gene.

Eine Freundin von mir hatte bereits mit 15 komplett weiße Haare,
sie rennt alle 2 Wochen zum Frisör um sich den Ansatz färben zu lassen.
Meine Mutter dagegen hat mit über 40 noch kein einziges graues Haar.

5. Januar 2011 um 20:22

hey :)
Also, ich denke dass die "Chemiekeule" heutzutage gar nicht mehr so schlimm ist, wenn man die Haare "nur" tönt, mit einer Intensivtönung. Gerade die dunklen Farben haben ja eigentlich fast immer draufstehen: 100% Grauhaarabdeckung. Und dann würde dir ja auch ein Schwarzbraun/Dunkelbraun langen, weil deine Naturhaarfarbe nicht stark verändert werden würde (man kann ja nicht sonderlich gut heller tönen!) und nur die grauen Haare werden dadurch dunkler. Bei den Tönungen gibt es eine viel größere Auswahl an Farben, so weit ich das überblicke...
Jedenfalls kenn ich das mit dem frühen Ergrauen auch von Nicht-Europäischem Haar. Unser Au-Pair (damals 23) hatte auch ewig viele DICKE graue Haare...

5. Januar 2011 um 20:30

Ich glaube hellerfarbige Menschen bekommen auchs chon im jungen Jahren graue Haare, bei den sieht man das nur nicht, weil der Kontrast nicht da ist. Ich bin 18 und hab auch schon einige weiße Haare oder so komisch kupfernde Haare gefunden. Ich rupf die raus. Dann sollen doch halt 3 neue zur Beerdigung kommen. Die werden von mir auch rausgerupft! Ich rupf regelmäßig bei meiner Mum die weißen Haare raus. Färben find ich auch net so doll. Vllt. hält die farbe auf den weißen haaren noch net mal lange genug...

Anonym
5. Januar 2011 um 20:32

Huhu!

Versuchs mal mit Henna, dasgibts bei dm auch in schwarz.
Kann ich nur empfehlen! Henna macht die Haare sogar schöner und widerstandsfähiger,färbe seit fast 10 Jahren damit.

5. Januar 2011 um 21:29

Graue Haare hab ich jetzt noch nicht bei mir entdeckt - bin aber auch mittelblond, da sieht mans ja nicht so schnell.
Aaaber jetzt kurz vor dem 24. Geburtstag lacht mich bei jedem Blick in den Spiegel meine immer tiefer werdende Zornfalte zwischen den Augen an... Wahhhh... Ich bin ja sooo deprimiert *schnief*

Anonym
5. Januar 2011 um 21:49

nenn mich komisch aber ich finde graue gar nicth so schlimm sondern sogar ziemlich edel - ok ich bin auch aschblond und nicht schwarzhaarig. dafür hab ich schon falten (stirn, krähenfüße) und massig cellulite am popo - mit 24... so what? ich find mich auch so sexy ;)

wenn du keine chemiekeule magst, warum tönst du nicht mit henna/phf? da sollte schwarz doch ohne probs hinzukriegen sein? ist halt ein haufen arbeit. kannst ja mal erbse um rat fragen, ich glaube die färbt mit henna.

lieben gruß, kaddi

5. Januar 2011 um 21:53

ich hab meine ersten grauen Haare gefunden, als ich 16 war. War vorher lange krank, das war immenser Stress und tadaaaaa...
allerdings bin ich eine helle Naturblondine mit aschigem Stich, da fällt es nicht so sehr auf.

Ich lasse beim Frisör färben (bin einfach lieber brünett als blond), da kann man dir auch ein schwarz anmischen, das nicht so dunkel ist wie diese knallschwarzen Dinger zum selberfärben.
Sehr gute Erfahrungen hab ich mit der Frisörkette Hairkiller gemacht, vielleicht schaust du mal, ob du eine Filiale in der Nähe hast. Die sind eigentlich wirklich Preiswert und ich ging noch nie unzufrieden wieder raus - was beim Thema Frisör echt was heißen will *g*

5. Januar 2011 um 21:54

hey du!
ich kenne eine frau, die hatte schon mit 20 graue haare. mitlerweile ist sie schon älter. (zwar immer noch eher jung für grau), aber ihr stehen diese grauen bzw. weißen haare so gut! es ist ihr markenzeichen. oft wird sie sogar gefragt ob sie gefärbt sind! mit 20 hat sie sie auch gefärbt, aber mitlerweile ist DAS einfach IHRE farbe!
hoffe du bist nicht allzu verzagt darüber! ich denke graue / weiße haare können auch genau DAS besondere sein! :)
grüße
http://fashionartandbeauty.blogspot.com/

5. Januar 2011 um 23:37

Ich graue noch nicht aber das kann ja jeder Zeit losgehen :D Ich bin in meinem tiefsten Inneren einfach brünett und ich denke das will ich vorerst auch bleiben. Daher färbe ich ohnehin (natürlicherweise bin ich nämlich aschblond)und dann färbe ich eben einfach weiter. Wenn ich nach meiner Mama schlage habe ich noch 15-20 Jahre Zeit um Masterpläne zu schmieden! Aber ich finde wenn man sich nicht urplötzlich eine lila Tönung draufschmeißt und die Haare unter der Trockenhaube zu eng am Kopf anliegenden Löckchen formen lässt, kann das richig edel aussehen! Ich erinnere mich immer an eine Frau im Freibad die lange, sehr lange, graue Haare hatte! Das sah so elegant aus! Das kann ich mir auch für mich vorstellen :D Ich denke du rockst eh jede Haarfarbe ;)

Rosie
6. Januar 2011 um 00:10

Ich hab mein erstes weißes (nix grau, ne -.-)Haar mit 12 entdeckt...liegt aber auch an den Genen, ist bei mir in der Familie so.
Zunächst wurden weiße Haare weggeschnitten oder rausgezupft, aber mit 13 1/2 warn es einfach zu viele und ich hab sie mir getönt. Ich hab eigentlich Dunkelbraunes Haar, doch ich hatte noch keine Ahnung vom Tönen und ich hab ne zu dunkle Farbe gewählt. Es kam schwarzbraun raus... Das doofe bei Tönungen ist aber, dass sie schneller verblassen und weiße/graue Haare nicht zu 100% abdecken.Ich hab 5 Monate getönt.

Danach hab ichs 7 Monate "unbearbeitet"gelassen (Es sah echt schrecklich aus! Oben halb-weiß und unten richtig dunkel :/ ) Aber als Die Tönung dann nach den 7 Monaten halbwegs raus war hab ich sie mir im September eine halbe Nuance heller als meine Naturhaarfarbe färben lassen(Friseure verlängen übrigens ein Schweinegeld dafür). Es deckt tausend Mal besser und sieht auch besser aus...aber man sieht den Ansatz halt eher als beim Tönen. Also alle 4 bis 5 Wochen nachfärben.

Anonym
6. Januar 2011 um 00:21

Ich bin jetzt 30 und muss seit ca.3 Jahren färben.
Wenn man noch nicht allzu viele hat und man von einer netten Person Hilfe für den Hinterkopf bekommt,kann man auch gezielt einzelne Haare/Strähnen einfärben.Das geht ganz gut mit alten Mascarabürstchen und eignet sich wenn man Schwierigkeiten hat seine Farbe zufinden.
@ A.D. ich habe genetisch bedingten Haarausfall und benutze nun seit einem Jaht das Mittel Regaine,das wirkt gut,sollte aber nicht vorschnell benutzt werden.Erst gut durchchecken lassen und dann schnell handeln damit sich der Haarstatus nicht zu arg verschlechtert.

6. Januar 2011 um 06:37

Ach komm,keine panik,wenn es genetisch bedingt ist-dann was solls? um die Meinung der anderen muss Du Dich nicht kümmern-wenn`s nicht gefällt,sollten sie woanders hinglotzen...Schliesslich zahlen sie Dir deine Miete nicht????
Frühes ergrauem passiert in besten Familien-wenn es Dich stört-es gibt so viele tolle schonende Haarfarben-aber ich kenne sehr viele Mädels die es einfach akzeptiert haben-sogar zu ihrem Markenzeichen gemacht haben-und weisste wat? Es steht Ihnen!!!! Graue Haare müssen nicht schlecht aussehen oder alt machen!!!
Du bist ein flotter Feger,keine Sorge,es wird Dich schon keiner für eine senile Greisin halten-Du strahlst soviel Humor,Energie und Lebensfreude aus,dass es schlcht unmöglich wäre!!!
Bleibe wie Du bist,und alles wird gut sein!!!!!
Drück Dich!

6. Januar 2011 um 07:38

Du müßtest mich jetzt bei Dir in der Liste mit den verweisenden Websites sehen.

6. Januar 2011 um 08:49

Na schau mal einer an, DA haste ja was losgetreten!
Es ist ja nicht so, dass wir nicht alle WISSEN, dass uns das graue Grauen ereilt...nur könnte es sich doch etwas mehr Zeit damit lassen, oder?
Oder...ist es eh egal, weil die Eitelkeit in späteren Jahren genauso groß ist?
Im Endeffekt ist es doch ein gesellschaftlich (ja, jetzt kommt diese Keule!) konstruiertes Bild der JUNGgebliebenen Frau, die man sehen möchte.
Was doch völliger Bullshit ist! UND uns ist das ja auch noch bewusst, zumindest den meisten. Und dennoch unterwirft man sich oft freiwillig diesem Muster (der Ästhetik).
Mir reicht es, mir mehr oder minder gekonnt Schminke ins Gesicht zu kleistern! Ich färbe mein ergrautes Haar (gute Handvoll vorhanden) NICHT! Auch nicht mit Henna.
Ich seh das so: ich bin damit schön UND weise!!

Drückerle an alle gräulichen Frauenzimmer,
Kathi (28)

6. Januar 2011 um 09:28

Ja Schätzelein.. dann is jetzt wohl doch Zeit für Oma-Blümchentapete...aber mal ehrlich.
Nimms net so schwer..alle kriegen mal graue Haare.
Du bist halt jetzt schon weis(s)er als viele von uns ;) *drück*

6. Januar 2011 um 15:35

Hey du.
Du hast das noch gut. Ich hatte mit 16 [!!!!] meine ersten grauen Haare. Seitdem färbe ich sie grundsätzlich. Als ich mal eine ganze Weile nciht gefärbt hatte und ich vor einigen Monaten beim Frisör war sagte meine Frisörin "Ach Mensch hier sind ja schon ein paar graue Haare!" *rupf* Jaaha und da war ich 18. Heute bin ich 19.
Wenn du deinen Haaren nicht so viel Chemie antun willst probier es doch mal mit Henna. Hat meine Mama auch immer benutzt um ihre grauen Haare verschwinden zu lassen.
Außerdem könntest du doch statt schwarzer Farbe braune nehmen. Dann werden deine Haare nicht dunkler.

xoxo Nele
http://la-pure-feminite.blogspot.com/

Anonym
6. Januar 2011 um 17:38

Ich selber habe keine graue Haare (zum Glück). Weiß aber das meine große Schwester mit 17 eine komplett graue Strähne bekommen hat. Wirklich eine ganze Haarsträhne. Anfangs hat sie die immer überfärbt, meistens rot oder braun.
Mittlerweile ist sie aber an einem Punkt wo sie sich sagt "ändert eh nichts, ich weiß ja das sie da ist". Seitdem hat sie alles beim alten gelassen. Haare sind dunkelbraun, Strähne grau. Und es sagt nie wer was.

6. Januar 2011 um 18:52

Ich muss dir ganz ehrlich sagen, ich hab Angst vor den ersten grauen Haaren. Ohne Mist.
Ich bin jetzt 22 und sehe doch schon das ein oder andere verdächtig helle Haar. Ich weiß nicht ob es jetzt weiß, grau oder nur ein helles blond ist, da ich ja eigentlich von Natur aus braune Haare habe, aber die Hoffnung ist immer noch da das es Einbildung ist.

6. Januar 2011 um 21:53

Und übertönen?

Du, graue Haare hab ich noch nicht, aber dafür mit 21 immer noch Pickel wegen jedem Sch***.
Na ja, wenn doch mal die grauen Haare kommen, werd ich dann vielleicht trotzdem noch als Teenie eingeschätzt. ^^;

6. Januar 2011 um 22:23

Ich hasse graue Haare...jedes Gefundene wird sofort elimiert, auch bei meinem Schatzi, der das gar nicht mag (versteh ich nicht). Und nun ja, mit Ü-30 werden es langsam mehr und mehr...*heul* Zwar immer noch nicht flächendeckend und ich denke das wird mir erst in den 50ern zuteil werde, wie bei meinen Eltern aber naja....C'est la vie. Bei Bedarf werde ich dann wohl auch mit Farbe nachhelfen, denke ich.

Anonym
6. Januar 2011 um 23:15

Hahaha ich glaube ich habe mich gerade eingenässt xD du bist echt der hammer

7. Januar 2011 um 21:03

Nix rausreißen...wenn eins auf diese Weise geht, kommen 10 neue dafür nach! Hat zumindest immer meine Oma erzählt ;-)

Ich bin von Natur aus ganz hellblond, da fallen die ersten Grauen zum Glück nicht auf. Trotzdem hab ich vor nem halben Jahr mal mit Färben angefangen... :-)....und das nach über 30 Jahren zum ersten Mal! *lach*
Es kommt halt wirklich darauf an, wie es insgesamt mit der Farbe des restlichen Haares wirkt, ich fands bei mir nicht schön, weil mein blond auf einmal total stumpf aussah. So mochte ich mich nicht sehen.

8. Januar 2011 um 00:34

Bis zu meinem 39. Lebensjahr hatte ich kein einziges graues Haar, zumindest nicht für mich sichtbar. Ab 40 gings dann langsam los. Wobei ich aber anmerken muss, dass eine schwierige Lebensphase auf mich zukam, mit viel Stress, seelischen Wunden und innerlicher Unruhe. Innerhalb von 2 Jahren waren meine Schläfen und teilweise die Ansätze grau. Ob das nun genetisch bedingt war oder wegen der Umstände, ich weiß es nicht. Seitdem trage ich meine Haare, nun mit 44 Jahren eine Spur heller als Mittelbraun, meist mit leichten goldblonden Strähnchen versehen, so fallen nachwachsende graue Haare nicht zu schnell auf.
Graue Haare haben ja auch nicht wirklich immer mit dem Alter zu tun, mein Kollege ist knappe 30 und hat seit Jahren anthrazitfarbenes Haar mit natürlichen grauen Strähnen, einfach so, ohne Ursache.

Ich will das ganze nicht banalisieren, es kann schon belastend sein, vor allem für jüngere Frauen, aber dafür gibt es die Abhilfe mit Tönung, Farbe etcpp., wenns gar nicht anders geht. :)

Lass dich dadurch nicht zu sehr frustrieren Jettie. Ich schicke dir einen Knuddler! <3
Petra

9. Januar 2011 um 21:07

iss Sesam oder Seetang!!!
Deshalb haben viele Japaner noch mit hohm alter dunkle haare :O

Anonym
9. Januar 2011 um 21:34

Steh dazu - das ist nicht grau! Das ist Perlfarben! oder Platin!
Mein erten Graues habe ich mir an den Monitor geklebt, damit es mich daran erinnert mit dem Studium fertig zu werden. Und jetzt habe ich mehr graue Haare als meine eigene Schwiegermutter (wir färben beide nicht aber bei ihr merkt man das nur, wenn man doch mal eins der Grauen zufällig sieht - bei mir sieht man das sofort!)

10. Januar 2011 um 15:25

Nicole, ich weiß, dass es in Asien kein Problem ist beim Friseur eine Färbung zu finden, die fast 100% der asiatischen Haarfarbe entspricht. Hier habe ich leider diesbezüglich recht schlechte Erfahrungen gemacht, da sie nicht auf solche Haare ausgerichtet sind :(

Merrick... Unterwolle passt, wäre mir das Wort mal früher eingefallen :) Ich trage es seit Jahren mit Fassung, aber manchmal bricht die Panik schon mit einem durch, wenn die Biester einem zu Hauf entgegengrinsen! :O

Linh, ja, Stress... aber eigentlich ist es mir egal, woher das kommt, es soll nur weggehen :))

Claui :*

Katyush Ka, wer ist denn Ina Müller??! Oder steh ich grad auf dem Schlauch :)

Birdie, ich auch nicht... irgendwann werde ich ganz große Kahlflächen haben vor lauter Rupfekstase O.O

Beautyjagd, graue Wölfin.. *lach* Ich bin eher, wenn überhaupt, das graue Faultier.

Phi1900: Totalergrauung mit 15??? Horror!!!

Hanna: Hilft da mehr lachen gegen Zornesfalten?? :) *killer*kitzel* :D

Valerie, das Braun steht dir aber auch einfach zu gut! Kann mir dich kein bisschen als Aschblondinchen vorstellen! Toll, wenn du das nächste Mal eine Frau mit grauen Haaren im Freibad siehst, bin ich das. Warte, wie alt war die Frau, die du gesehen hast? 70? LoL... aber danke für die aufmunternden Worte <3

Feline, die Meinung anderer interessiert mich auch nicht, die haben das auch ne beurteilt, sondern immer nur gerupft. Ich glaube Außenstehende finden das sowieso nicht schlimm, die juckt das einfach nicht. Aber mich juckt das! :D Aber danke für die lieben Worte, musste herrlich lachen über den "flotten Feger" :D <3

Kathi, toller Kommentar!! Danke für diesen heroischen Unterton :D

Tanja, ja, das fiese "Gerücht" mit dem Nachwachsen haben bestimmt Leute erfunden, die aufgrund genetischer Mutation nie ergrauen, um Leute zu ärgern, denen es nicht so geht ;))

Pen Fish, ich esse relativ viel Sesam und Seetang... Alge meinst du wohl damit, oder?

Ich danke euch für die vielen lieben Kommis mit Aufheiterung, Tipps und Erfahrungsberichten! <3

Nienchen
28. Februar 2011 um 18:27

Ich habe seit meinem 19. Lebensjahr graue Haare und ich färbe. :)

Als mir jemand einfach ungefragt ein graues Haar ausgerupft hat, habe ich ihm ein paar gelangt.

Habe mich später dafür aber entschuldigt, derjenige auch, weil er mich ungefragt absichtlich angetatscht hat. Da bin ich empfindlich, egal welches Körperteil.
Ich färbe, weil ich meine Haarfarbe mag und noch nicht alle grau sind, so dass es stylisch aussehen würde. *g*

3. Mai 2011 um 22:33

Oh, ich würde NIEMALS meine Haare mit Henna färben. Danach ist jede weitere Nachfärbung mit industriellen Produkten wie Russisches Roulette - entweder es geht gut oder aber man hat eine Katastrophe auf dem Kopf.

Ich bin Halbinderin (ja, und ich würde trotzdem NIE mit Henna färben...) und schwarz trifft meine Haarfarbe auch nicht zu 100 %, aber von L'Oreal Casting (ich weiß, nicht die sauberste Firma) gibt es einen Farbton namens Schwarzbraun, der für mich super funktioniert.
Ich habe bisher ein paar graue und ein paar güldene Haare, aber meine Schwester hat seit 2 Jahren mit vielen grauen Haaren zu kämpfen und färbt regelmäßig. Sie ist 22!

Nadine
29. Mai 2011 um 11:32

Ich hab da mal nen heissen Tipp für Dich :) Bei Biosthetique Friseuren gibt es seit ca 4-5 Wochen eine neue Haarfarbe, die speziell auf Asiatisches Haar abgestimmt ist :) Ich bin selber Friseurin in so einem Salon und wir haben auch ein paar asiatische Kundinnen, daher kann ich sagen das es auf JEDEN Fall natürlich wird ( Voraussetzung dafür ist natürlich eine gute Farbberatung ;) ).

Von Henna würde ich dir in jeden Fall abraten, Mièry kann ich da da nur zustimmen. Färben mit Chemischen Haarfarben ist danach echt wie Russisch Roulette. Das liegt an den metallischen Salzen im Henna. Es "kann" danach beim Färben (egal ob zu Hause oder beim Friseur) passieren das es "heiss" wird oder sogar dampft und dann kann man leider nicht garantieren das die Haare nicht abbrechen.

Deswegen sollte man dem/r Friseur/in auch von alleine sagen das man mit Henna gefärbt hat.

Für alle, die "Angst" wegen der Chemiekeule haben...*gg* da ich ja aus der Branche kommen, muss ich mir meine Haarpracht ca alle 2-4 Wochen färben und sind alle noch da und schön am glänzen :D

P.S.: Dein Blog ist echt der HAMMER :D Ich schrei mich eingentlich immer weg vor lachen..Mach weiter so :D

10. Dezember 2011 um 12:32

Ich kämpfe mit grauen Haaren seit meinem - und das ist nicht gelogen! - 14ten Lebensjahr! Färbe seither auch. Habe dieses tolle genetische Phänomen von meiner (seit dem 18ten Lebensjahr ergrauenden und auch färbenden) Mutter geerbt.

Ich trau mich aber (noch) nicht, einfach mal nicht zu färben um zu sehen, wie salz-und-pfefferig ich dann schon aussehen würde. Aber irgendwann hör ich einfach mal auf zu färben. Vielleicht. Oder ich färb, bis zum Tod. Ich weiß nicht genau. Mit etwas Glück wird Salt 'n Peppa ja mal modern :-)

Liebe Grüße!

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)