Mittwoch, 8. Dezember 2010

Themenwoche the Balm - Foundation & Tinted Moisturizer



Hallo ihr Lieben!

Heute decke ich den Bereich der Foundations ab. Vorab: Ich habe eine ölige Haut, die insbesondere in der T-Zone zickt. Normalerweise kommen wir ganz gut klar, nach meiner Pubertätsakne hat sie zwar ab und zu gezickt, aber vertragen haben wir uns immer wieder. In den letzten Wochen, wohl bedingt durch die trockene Heizungsluft und falscher Pflege, geht sie aber besonders ab, deswegen hat mich es fast ein bisschen Überwindung gekostet die Nacktgesichtsbilder zu zeigen ;) Aber alles für die (äh kosmetische) Wissenschaft! Los geht's mit der Time Balm Foundation.


Die Foundation kommt in 4 Tönen daher, die alle recht dunkel aussehen. Ich mutmaße, dass Hellhäutchen wohl eher weniger fündig werden - aber da ich keins bin, juckt mich das nicht :) Dank Janines Ferndiagnose habe ich die Nuancce "Mid-Medium" bekommen. Ich muss sagen, ich sehe einen Tick Orange aus damit, aber es hält sich grad noch so in Grenzen ;) Ich glaube bevor ich noch mehr schwafel, hier mal flugs ein ganz furchtbares Vergleichsbild.

Boah, wat bin isch heiß... Die Foundation kommt mit einem runden Schwammapplikator, den ich, wie ihr oben auf dem Bild sehen könnt, schon fett eingesifft habe. - Bei der ersten Benutzung mit dem Schwamm sah ich aus wie eine Figur aus dem fiktiven Actionthriller "The Orange Mummy Returns". Lieber mit einem Foundationpinsel auftragen, denn so kann man viel besser kontrolliert dosieren, und es ist hygienischer.

Die Eigenschaften der Foundation sind fast offensichtlich: Die prägnanteste Eigenschaft ist wohl die wahnsinnige Deckkraft. Ich bin kein Fan von allzu deckenden Make Ups, lieber dass man hier und da noch ein Pickelchen sieht als dass man aussieht wie eine Maskenträgnerin. Die Konsistenz ist relativ fest, so dass ich zweifelte mit dem Foundationpinsel weit zu kommen - doch es klappte gut! Ich würde sie fast mit der von Bobbi Brown Pot Rouges vergleichen.

Time Balm zog relativ schnell ein und wurde matt, aber die ganze Zeit des Tragens über hatte ich das Gefühl die Foundation säße auf meinem Gesicht. Achtung jetzt kommt das böse englische Wort: Es ist ein wenig cakey ("kuchig"... wäre es doch bloß wirklich kuchig ;). Nachdem ich abgepudert hatte, ging es ganz gut, der Teint ist ebenmäßig und glowt ein wenig. Es hat auch so viel weggedeckt, dass ich danach nie noch Concealer benutzt habe.

Würde ich empfehlen und/oder kaufen? - Jein - mehr Kaufempfehlung als Kautentpfehlung ;) Aufgrund der Deckkraft würde ich es empfehlen für festives Make Up oder Ausgeh Make Up. Leute mit Aknenarben, argen Rötungen, tendenziell trockener Haut (Foundation ist jedoch ölfrei) und die keine flüssigen Foundations mögen, sind hier richtig bedient. Foundation lässt sich sehr gut layern und auch gut blenden. Ich würde es persönlich allerdings nicht kaufen!



Hier kommt ein Produkt eher nach meinem Geschmack. Es ist ein Tinted Moisturizer und ich kann jetzt schon mal sagen: H-a-doppel-m-e-r! Beim ersten Auftrag habe ich zaghaft ein wenig Produkt auf die Finger gegeben und verrieben, so ähnlich wie ich bereits meine BB Creams aufgetragen habe. - Und wisst ihr was? Es ist ein Cream-to-Powder Produkt, ganz wahnsinnige klasse, ein super mattiertes Finish für einen Tinted Moisturizer!!

Wie ihr auf dem Vergleichsswatch seht ist die Deckkraft nicht so hoch wie bei der Time Balm Foundation. Man sieht nur minimal einen Unterschied, aber die Haut wirkt trotzdem ebenmäßiger als komplett ohne Produkt - nur halt in einer natürlicheren Version.

Mit meiner Winterproblemhaut kommt mir dieses Produkt sehr entgegen, denn ich benutze keine Feuchtigkeitscreme unter dem Tinted Moisturizer und erspare mir damit quasi eine weitere Produktschicht auf meiner Haut. Aber auch im Sommer wird dieses Produkt toll sein, denn es hat SPF18! Juhu!! Toll, finde ich das.

Rundum ist das Produkt einfach gut - es hat kaum Nachteile für diejenigen, die eh nicht auf "full coverage" stehen. Ich pudere auch dieses Produkt ab, was einfach bei mir sein muss. Aber ich denke für viele andere Häutchentypen wäre das überflüssig.

Würde ich empfehlen und/oder kaufen? - Zwar benutze ich noch weiterhin fleißig meine BB Creams, aber dieser Tinted Moisturizer ist echt super gut für meine Präferenzen! Sheer coverage, leichtes Tragegefühl, schützt die Haut vor der aggressiven Wintersonne (Sonne, superduperweißer Schnee - böse Reflektion!!) - für diejenigen, die es schnell und natürlich mögen und 25 Tacken im ausgeliehenden Bibliotheksbuch finden. Top!


Beziehen könnt ihr alle vorgestellten The Balm Produkte bei Shades of Pink: Time Balm Foundation in 4 Nuancen zu 27,49€ und BalmShelter Tinted Moisturizer SPF18 in 3 Nuancen zu 24,99€. Ihr seid auch herzlich eingeladen zu schauen, was Kollegin 1 und Kollegin 2 heute reviewed haben :)

Wenn noch Fragen zu den Produkten bestehen, gerne her damit! Schmuuus!

7 Kommentare

8. Dezember 2010 um 14:36

mit lupe wollte ich deinen vorher-nachher-bildern zuleibe rücken, um dann schockiert festzustellen, dass die groß proklamierte problemhaut sooooooowas von ok ist.

scheinbar hat hier wirklich niemand pickel, in diesem bj-verein, behauptet das aber immer felsenfest. :D

ansonsten klingt es nach netten produkten, aber nicht wirklich mehr, wah?

liebe grüß!

8. Dezember 2010 um 14:56

Das Make up finde ich gut, wenn die Deckkraft so toll ist.
Grade weil ich auch viele Narben im Gesicht hab die mich total stören...
Tolle Review.

8. Dezember 2010 um 15:04

Netter Beitrag, denke aber es ist beides nichts für mich... ich mag das Gefühl von Grundierungen nicht.

8. Dezember 2010 um 15:28

Bei dem Foto mit dem Tinted Moisturizer sehe ich keinen Unterschied zwischen deinen Gesichtshälften.

8. Dezember 2010 um 18:15

ich behaupte nicht keine pickel zu haben, aber so viele auf einmal selten ;) außerdem sind ditte, wenn was kommt, immer richtige wuchtbrummen :( lol pickel talk OFF :) ja, es sind nette produkte, der moisturizer ist auf jeden fall super. meine balm faves kommen aber erst noch... man kann es sich fast denken :D

sora, ich mochte bis vor einigen jahren auch keine flüssigfoundation, habe immer nur puder benutzt. aber ich denke, dass es auch eben daran liegt, dass ich halt keine dicken foundations mag, sondern trotzdem eher noch die natürlichen foundations lieber hab.

dekorako, weil es wirklich keinen großen unterschied gibt :) es gab wirklich einen, aber ich konnte es auf dem foto nicht festhalten.

8. Dezember 2010 um 18:21

Ich war SEHR gespannt auf das Makeup. Ich stehe so auf Kompakt, aber leider alle zu dunkel. Ich hatte auch mid-medium einst von douglas bekommen, aber naja, wenn schon leight zu dunkel ist :-P Daher erfreut meine Mama sich daran. Sie hat wohl auch den orangen Stich, den du nicht hast (ätsch) und ich hasse sie dafür, dass Typen wie sie so den Farbenmarkt beherrschen XD

Den TM habe ich auch, aber naja, AUCH zu dunkel, aber dennoch muss ich sagen, hat er mir recht gut gefallen, wenn auch ich deckend mag. Bin daher was TMs betrifft etwas unerfahren, aber der Schein hat offensichtlich nicht getrügt. Ich hatt emihc nicht nicht getraut ne Review ohne Erfahrungswerte zu machen :->

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)