Freitag, 13. August 2010

Ich klaue und ich bin arm


Szenario 1: Überambitionierte Verkäuferin und gelangweilte Kundin

Kundin betritt ein Douglas, ohne konkrete Kaufpläne, aber durchaus mit Kaufkraft (d.h. Cash inne Täsch und bar auf die Kralle). Schlendert in der Filiale herum und schaut neugierig, aber nicht gierig.
Douglas Frau: "Guten Tag, kann ich Ihnen helfen?"
Kundin: "Nein, danke, ich schaue mich nur um."
Douglas Frau: "Gerne."
Kundin schlendert weiter, wird jedoch unauffällig und doch stringent verfolgt. Eine lautlose Beschattungsaktion, welche dazu dienen soll, dass wenn man doch Fragen hat, sofort eine Antwort parat steht. Kundin schmuddelt mit ihren Patschefingern in einem Tester herum.
Douglas Frau: "Diesen Lidschatten haben wir ganz neu reinbekommen, er ist aus der Herbstkollektion."
Kundin grummelt und nickt pseudo-interessiert.
Douglas Frau: "Das sind ganz schön die Farben, das kann man zu allem tragen. Würde Ihnen bestimmt wunderbar stehen! Soll ich Ihnen das mal auftragen?"
Kundin nickt sie lächelnd weg, täuscht noch 2 Minuten Interesse vor und verlässt peinlich berührt und genervt die Filiale.
Frage: Warum nerven, wenn man doch so offensichtlich in Ruhe gelassen werden will?


Szenario 2: Arroganter Fuzzi und diebische Elster

Kundin betritt zaghaft ein MAC Geschäft, wird zuerst nicht angequatscht. Fühlt sich unwohl, weil der Laden leer ist, sich auf 40qm 3 Mitarbeiter verteilen, die einen beobachten, miteinander tratschen und arrogant von Kopf bis Fuß beäugen. Kundin fühlt sich unwohl in ihrer Haut und schaut erstmal ein wenig eingeschüchtert an den Testern umher. Eine andere Dame betritt den Raum, grau melierte Haare, die Finger voller Juwelen, die Gesichtsmimik nur noch erahnbar unter 10 Schichten Make Up, der Chihuahua aus der Louis Vuitton Tasche glotzend, im Pelz bemantelt. Ein Hauch von Moschus nimmt den Raum ein.


MAC-Fuzzi: "Guten Tag, wie kann ich Ihnen helfen?"
Pelz-Lady: "Ich möchte gerne alles kaufen, weil ich so motherf*cking reich bin."
MAC-Fuzzi: "Oh gerne. Da konnte ich Ihnen gar nicht tief genug in den Arsch kriechen."
Normale Kundin hat derweilen Interesse an einem Produkt geäußert, wird aber nicht bedient. Alsbald eine andere Mitarbeiterin die Kundin bemerkt:
MAC-Mitarbeiterin: "Ist das dann alles für Sie? Dieser einzige Lipgloss? Haben Sie auch nicht geklaut? Gut. Können Sie sich das denn wirklich leisten? Gut. Dann dürfen Sie ihn kaufen."
Kundin steckt sich Lipgloss nach dem Bezahlen in die Tasche und verlässt unumgänglich den Laden.
Frage: Wieso werden Kunden unterschiedlich behandelt? Wieso fühlt man sich gerade in Läden des höheren Preissegments wie ein Haufen Scheiße, weil die Mitarbeiter einen mit abfälligen Blicken strafen oder einen gar verfolgen, und man sich fühlt wie ein Dieb!?


Szenario 3: Königsallee in Düsseldorf
(austauschbar mit jedem Snob-Wannabe-Einkaufsviertel der Welt)
Man kommt erst gar nicht rein, weil jeder noch so blöde Shop einen ganz wichtig aussehenden Securityguard an der Tür stehen hat, mit Headset und ohne Haare. Man fragt sich, ob solche Leute nicht mal bei Bushido in der Posse waren und über Bitches, Pussies, Pimps, Hoes und Golddigger gerappt haben. Kunde hat Sandalen an und lässige Shorts, wird aber nicht reingelassen, weil man ja anhand des Aussehens ermessen kann, ob jemand Geld hat oder willig ist Geld auszugeben.
Frage: Wie kann man in Zeiten der Wirtschaftskrise potenzielle Kunden wegschicken? Wer kann sich das leisten? Kann ich jemandem ansehen, wieviel Geld er hat? Ist es nicht egal, ob jemand mit einer Platin-VISA-Card kommt, der viel Geld monatlich verdient, oder ob ich Normalo mir jahrelang die Summe für meine Rolex zusammengespart habe?


Szenario 4: Interessierter Kunde und Arschloch-Verkäufer

Ein Kunde interessiert sich für hochpreisige Lederschuhe und geht deswegen in einen Laden.
Kunde: "Hallo, ich suche schwarze Lederschuhe in Größe 45."
Verkäufer (noch nett): "Ja gerne, ich zeige Ihnen, was wir haben."
Der Verkäufer läuft also mehrmals hinter die Kulissen (mutmaßlich ins Lager) und holt dem Kunden mehrere Paare Schuhe. Der Kunde hat wahres Interesse daran, allerdings gefällt ihm kein Paar so wirklich. Für eine Anschaffung der teuren Sorte, sollte die Entscheidung aber auch wirklich gut fundiert sein.
Kunde: "Gut dankeschön, ich finde hier wohl nichts. Danke für Ihre Mühe!"
Verkäufer (schnippisch und genervt) stammelt durch die Zähne: "Ja bitteschön.", denkt aber "Du Scheißsack, lass mich doch nicht 'ne halbe Stunde durch die Gegend eiern, wenn du gar nichts kaufen willst."
Frage: Muss ich alles kaufen, was ich mir anschaue? Soll ich aus Mitleid und Wehmut Produkte kaufen, damit der Verkäufer sich gut fühlen kann und Provisionn einheimsen kann? Wie verwerflich kann es sein, nichts zu kaufen, wenn mir doch nichts gefällt?


Diesen Post habe ich geschrieben, weil ich mich in letzter Zeit in Eindhoven in 2 Verkäuferinnen (eine MAC Verkäuferin und eine Rituals Verkäuferin) verliebt habe, die so wahnsinnig freundlich, herzlich und offen waren, dass ich sie prompt abknutschen wollte. Sie haben sich große Mühe mit mir gegeben. Ich dachte darüber nach - wieso ist das so? Ist das so abnormal geworden guten Service zu bekommen? Die Antwort lautet: Ja! Speziell in europäischen Ländern!

Wenn ich Läden betrete, kann es in einem Wechselbad der Gefühle enden, denn ich weiß nie, was mich erwartet. Aufgrund meines Aussehens (nach der Uni gerne total zermatscht im Gesicht und mit einem Rucksack so groß wie ein Kleinwagen), wurde ich oft von oben herab behandelt und belächelt ("DU willst hier einkaufen?" *snoblach*). Ging ich am nächsten Tag hin, mit meiner teuren Tasche, meinen schnieken Schuhen und meinem tollen Perlschmuck, verhielt sich das alles schon ganz anders (ja, bei denselben Verkäufern! Tatsache!). Als Teenager hatte ich selbiges Erlebnis oft mit Eltern ("Wollen Sie einen Orangensaft oder Sekt?") und ohne Eltern ("Los Uschi, beschatte die mal, die sieht aus als würde die klauen!"). Ich gebe zu, es ist ein schmaler Grat, man kann nicht alle Kunden zufrieden stellen und auch ich habe schon im Service gearbeitet und wurde angemault, obwohl ich stets höflich und nett war. Es kommt also auch auf die Kunden an.

Ich kenne Leute, die keine Douglas, MAC oder Designerläden betreten, und präferieren über das Internet zu ordern, um diesen Szenarien auszuweichen. Wie haltet ihr das? Habt ihr auch schonmal schlechte Erfahrung mit schlechtem Service gemacht? Oder ist euch das tutti schnuppe? Eure Erfahrungen interessieren mich! :) Schmuuuus

106 Kommentare

13. August 2010 um 19:33

Toller Post! Deinen Schreibstil finde ich sehr witzig und du hast immer klasse Ideen für Posts.

Ich war vor zwei Tagen im Münchner MAC und kam mir absolut fehl am Platz vor. Arrogante Blicke, wenn sie mich überhaupt angesehen haben. Die reichen Münchner SchikiMiki Frauen um mich rum wurden geschminkt und betüdelt, dass einem schlecht werden kann. Ich freu mich zwar immer wenn ich dort Shoppen gehe, aber sobald ich im Laden bin, komm ich mir total schlecht vor. Deshalb kaufe ich lieber im Internet. LG

13. August 2010 um 19:36

Ich kaufe auch am liebsten online, ich mag das nicht, dass man bei Douglas immer direkt angequatscht und beobachtet wird -.-

Mac habe ich eh nicht in der Nähe.

War aber mal in Hamburg in nem Mac Store, war nachmittags und ich war komplett ungeschminkt und sah auch schon leicht "fertig" aus und wurde trotzdem nett bedient. Mein Freund meinte, dass der Verkäufer sich voll gefreut hatte weil ich wusste, was ich will bzw mich auskannte :D Vllt lag die Nettigkeit dann dadran ^^

13. August 2010 um 19:36

Ich finde, dass man (besonders als Jugendlicher) bei Douglas immer angeschaut wird, als wäre man ein schwer Verbrecher und die Verkäuferinnen extrem schnippisch sind. -.-'
(Nicht, dass ich da jetzt andauernd einkaufen würde;) das gibt mein Budget nicht her :D)

13. August 2010 um 19:39

Wenn ich ein Geschäft das erste Mal betrete fallen einem solche Sachen schon ziemlich negativ auf und man möchte lieber wieder gehen ohne sich genau umgesehen zu haben. Mir ist das mit steigendem Alter und wenn ich ein Geschäft bereits häufiger betreten habe zunehmend egal geworden. Aber gerade bei Douglas mit MAC-Countern sind die Verkäuferinnen schon ziemlich von oben herab und unangenehm, das ist mir schon oft aufgefallen, mag auch an mir als Kundin liegen. Die Damen haben ja gerne mal Visagistik gelernt und meinen sowieso mehr zu wissen als ich und deshalb mir überlegen. das ist mit Sicherheit nicht verkaufsfördernt....

13. August 2010 um 19:42

wunderbarer post! am besten gefällt's du mir als aufdringliche verkäuferin. :P

szenario 1:
ich meide läden, in denen die verkäufer-kunden rate im verhältnis 3:1 steht: manchmal möchte ich wirklich einfach nur schauen! danke! nein, glauben sie nicht? doch!wirklich!
ok, das nächste mal nutze ich den online shop!

szenario 2:
erlebe ich ständig im douglas!
normale kundin: ich, abgekämpft von arbeits- oder unitag, auch gern mal ohne dramatisches makeup
high-end kunding: 100 jahre alt; auftoupierte, strohblond gefärbte haare; in die lidfalten verlaufener, knallroter lippenstift; einmal die stecke vom nürburgring mitm kajal um die augen gefahren.
ich sehe ein, gegen die habe ich keine schnitte, die hat es wirklich nötiger als ich. :P

szenario 3:
meide ich! die wissen nicht, was gut ist!

szenario 4:
beruf verfehlt!

könnte mich nachm shopping immer maßlos aufregen und komme immer wieder zum entschluss, dass ich mir beim (falls vorhandenen) onlineshop diese aufregung und ärger ersparen kann.
am schlimmsten finde ich, dass die leute wirklich glauben, die kaufkraft eines menschem am äusseren erkennen zu können.
pfui.
*spam aus*

13. August 2010 um 19:43

Herrlicher Post mit soviel Wahrheit :) Gerade eben habe ich auf meinem Blog darüber berichtet, was mir heute passiert ist.

Auch ich war schon auf der Kö einkaufen (im Saturn *g*) und es macht mir ungeheuren Spaß an den Schaufenstern der "tollen Geschäfte"zu gucken um dann zu sagen "Guck mal Schatz, das kann ja nichts ordentliches sein!"

Das MAC-Szenario kommt mir auch sehr bekannt vor. Aber letztens war ich so dreist und bin doch tatsächlich mit Turnschuhen (ja, ich kam gerade von der Arbeit und wenn man 9 Stunden stehen muss sind bequeme Schuhe das A und O) in den MAC-Store gegangen. Positiv war, dass ich in Ruhe gucken konnte. Negativ war, dass ich 45 Minuten zum bezahlen gebraucht habe...

13. August 2010 um 19:43

Du schreibst mir aus der Seele! Besonders im Kaufhof und Douglas hier vor Ort sind die Verkäuferinnen unfreundlich und reiten schminktechnisch die "Se sinn so blass, nehmense die Fongdäschen ma zwei, drei Töne dunkler, das macht frisch!"-Welle. Und wenn man protestiert, wird man mitleidig angesehen. Und natürlich beim Umgucken verfolgt.

13. August 2010 um 19:44

Ach wie wahr...
ich habe mich ewig nicht in nen Lush Laden getraut, weil die Lush Verkäufer irgendwie besonders penetrant und 10mal zu mir hergekomemn sind "ich sehe du schaust dir grad unsere Seifen an, gib mir mal deine Hand, dann kann ich die waschen" oO
Zu Douglas gehe ich nur, wenn ich weiß, was ich brauche und mir auch sicher bin, dass ich was will UND wenns dadrin voll ist. Oder ich hör Musik und ignorier die. Machen die ja auch, WENN ich dann mal ne Frage habe. Warum ist das eigentlich so?
Früher gabs in meiner Schulstadt mal nen Laden, wo alle Schulkinder verfolgt wurden, weil die ja klauen könnten. Man kam rein, hörte die Verkäuferinnen tuscheln "machst du das? oder soll ich die diesmal verfolgen?" und schwupps standen die nicht mal unauffällig direkt hinter einem. Ich habe dann immer besonders auffällig zu den Leuten, mit denen ich da war, gesagt "komm lass uns zu Ihr Platz gehen, da wird man nicht beobachtet und so behandelt als ob man was klauen würde. Ich kann das auch da kaufen. Und du kannst deine Zeitschrift auch woanders holen" ... 1 Jahr später hat der Laden dicht gemacht

13. August 2010 um 19:46

Toller Post. Ich gehe auch äußert ungern bei Douglas einkaufen, ja sogar hier bei uns im Müller denken die Damen sie sind was besseres. Ich habe mir an Weihnachten ein Helena Rubinstein Make-Up gekauft und wurde leider nicht mal bedient. Die Dame im Müller hat mich schlichtweg ignoriert -.-

13. August 2010 um 19:48

Da wir ne Kleindstadt sind gibts bei uns relativ oft Szenario 1 + 2. Bestes Beispiel für das einser ist bei uns Mengin und Douglas.
Bei uns sind die Geschäfte total winzig, werden aber trotzdem mit Verkäuferinnen voll geknallt, weswegen ich nur ungern rein gehe (seit 21 Jahren erst zwei mal Douglas).
Es ist fast schon peinlich wie gierig die auf einen zulaufen und an einem kleben und fragen was man tun kann... und dann wird man mit den Augen wirklich, du hast recht, durchs ganze Geschäft verfolgt >_______<

Das zweite ist im Müller. Da gibt es eine Verkäuferin aus dem Kosmetikbereich die geiert immer um die Schminkregale rum. Letztens wollte ich mir nen Eyeliner ansehen, hab ihn aufgemacht, weil ich schauen wollte wie die Spitze ist, da kam sie plötzlich von hinten angeschossen und ist mir fast ins Gesicht gekrochen ob sie mir helfen kann. Ich war ganz verdattert und bin halb weggerannt...

Dabei werden Verkäufer in den neuen Klassen doch eher darauf geschult ein bisschen dezenter zu sein D:

Übrigens find ich die Schriften bei dir in den Bildern immer total cool.

13. August 2010 um 19:56

Haha eure Erfahrungen sind der Hammer!! Danke, dass ihr sie mit mir teilt. Ich erkenne die Situationen fast alle ausnahmslos wieder!

Onlineshopping hat schon seine Vor- und Nachteile, ich würde mir gerne Sachen in echt anschauen, sie anfassen, anprobieren, etc. aber dazu hab ich einfach keinen Nerv, wenn ich mich aufbrezeln muss um nach was auszusehen. Wenn die Geschäfte mein Geld nicht haben wollen, kann ich das auch getrost woanders ausgeben, so schaut's ja nicht aus, ne!

Solche Erfahrungen habe ich von Punks und Goth Leuten gehört, oder einfach Menschen, die tättowiert und gepierced sind und keiner "Szene" angehören, und das ist einfach nur lächerlich. "Die hat Piercings, die klaut!!"

@Megana, das tut mir nix! Ich habe mal im Sevens ein Praktikum gemacht als ich 16 war und bin überall reingelaufen! Was denken die denn? Vieleicht bin ich ja 16 und habe steinreiche Eltern, wo ist das Problem? Und - ist gucken wirklich verboten? Ich find das echt ne Schweinerei.

@Strawbemmy: Haha...

@Mayla, haha danke für den Lacher... Der Dialekt allein hat mich schon arg belustigt!

@Bananekatze aka Gewinnmädchen: Ich handhabe das ähnlich, mit Musik in den Ohren fühle ich mich "safe" und das ist auch oft meine Taktik :)

@Enie, das ist ja echt ne Schweinerei! Man WILL Geld ausgeben, aber es schert keinen! Ist doch unglaublich.

@Ju: Ja, ich erlebe auch oft winzige Geschäfte, die einfach nur crowded sind durch Mitarbeiter. Solche Geschäfte betreten ist wie eine Burg erobern, furchtbar! Müller finde ich absolut überheblich, ist doch auch nur n Schlecker mit besserer Ausstattung! ;) Vollkommene Überbewertung einerselbst! Die SChrift heißt Kristin ITC oder sowas ;) Danke!

13. August 2010 um 19:58

Ich hab noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, gehe aber seeeehr ungern in eine Parfümerie, weil es mir total unangenehm ist sofort angequatscht zu werden. Außerdem werde ich nicht gerne beobachtet. Ich gehe einfach mal gerne zum MAC-Counter um zu gucken.. meistens hab ich gar kein Geld in der Tasche :D und ich will dann auch einfach nur gucken..
Vielleicht sollte ich einfach sofort sagen "Geben se sich keine Mühe. Ich bin arm"..
Ich bestelle deshalb auch viel lieber.. außerdem fühle ich mich auch total oft fehl am Platz, weil ich auch manchmal ungeschminkt in die Uni gehe.. (jawohl!) und wenn ich dann in so einen Laden gehe, frag ich mich auch, was die denken. Haha..

13. August 2010 um 19:59

Ich bestelle das meiste sowieso online,da ich ländlich wohne.Wenn ich dann doch mal vor Ort in besagten Läden shoppe,setze ich schon beim reingehen ne ähnliche Snob-Attitude auf.Also nicht übertrieben,aber ich geb mich eben schnieker als sonst.Ich bin meistens auch eher schick gekleidet,dann klappt das auch.Man muss die quasi mit ihren eigenen Waffen bekämpfen.Wenn man selbst auf Schickimicki macht,sind immer alle piekfreundlich.

Übrigens lasse ich gerade während des Kommentarschreibens volle Pulle dein 2Unlimited Video laufen und rave ab:)

13. August 2010 um 19:59

Boah, du hast sosowas von recht. Ich bin zwar selten in Parfümerien, aber meistens fühle ich mich im Müller schon unwohl, wenn ich um die teuren Theken rumschleiche. Wenn ich dann noch ungeschminkt, nach der Arbeit, gezwungenermaßen auch noch in Crogs dort auftauche - Horror! Ich fühle mich dann immer wie eine 16jährige im Beate Uhse-Shop.

13. August 2010 um 19:59

Im Normalfall betrete ich einen Douglas Shop im "Business Look" und mit einem arroganten Blick. Ansonsten werde ich da auch wie ein Alien behandelt. Traurig aber wahr ...

Heute wurde ich bei Douglas ignoriert (!!), da dort eine "Frauen über 50 versuchen hübsch zu schminken und das ganze anschließend noch auf Photos festhalten"-Aktion war! Welch eine Wohltat! Ich musst regelrecht wie eine dicke Taube vor dem Chanel Regal herumgurren um die Aufmerksamkeit einer Douglette zu erhaschen.
Aber dann kam mein alter Trick zu Anwendung: In einem Satz habe ich nach dem Paradoxal gefragt und dabei noch kurz eingeschoben, dass er ja der Nachfolger vom Particuliere und Nouvelle Vague ist. Danach wurde ich von der, im Kreis lächelnden, Douglette wie ein Tempelprister der Kosmetik umtanzt!

An der Kasse spiele ich dann immer Stammkundin, um möglichst viele tolle Proben abzusahnen.
Douglette: "Haben Sie eine Douglas Card Frau LPunkt?"
Ich lege amüsiert den Kopf in die Seite: "Natürlich! Ich bin doch quasi Stammkundin!" (Affektiertes Lachen)
Douglette: "Ja natürlich Frau LPunkt! Ich habe dann noch diese und diese und diese (...) Proben für sie." (Affektiertes Lachen)

Dennoch bevorzuge ich den Onlineshop, da mir ernsthaft Kosmetik angucken und eine Douglette bei Laune halten doch zu anstrengend ist.

lG vom LPunkt

13. August 2010 um 20:01

Das kenne ich auch leider nur zu gut,

bei Douglas kann man bei uns nur reingehen wenn man vorher schon weiß was man will, sonst ist die Verkäuferin so penetrant, dass man es fast nicht ertragen kann... nur mal in Ruhe Umsehen (ich rede nicht von Anfassen) ist da nicht drin, schon garnicht wenn keiner sonst im Laden ist.

Das schlimmste was ich erlebt habe, war aber so eine kleine High-End-Parfumerie im Urlaub. Ich geh rein, will mich nur mal in Ruhe umsehen, mit aber der Absicht mir einen minzfarbenen Nagellack zu Kaufen. Die Besitzerin ist einem die ganze Zeit richtig übel nachgegangen und hat kontrolliert ob ich nicht was klaue. Nach ein paar Minuten war mir das zu blöd und ich bin raus ohne was zu Kaufen... Tja, ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich kaufe lieber in einem Laden wo ich alS Kunde nicht verdächtigt werde.

13. August 2010 um 20:08

der post ist klasse geschrieben. aber ist was wahres dran die zickigen tussen hinterm tresen wissen wohl nicht mehr wo ihr gehalt herkommt... hatte heut auch son schnittchen glotzt mich erst mal an als wär ich das letzte als sie die karte blitzen gesehen hat is sie mir so weit in den arsch gekrochen die hätt zum mund wieder rausgucken können.

13. August 2010 um 20:09

@Nadine, haha, ich hör mir auch gerne mein eigenes YT Video auf meinem Blog an... Ohh, ich bin so ein trauriges Opfer! ;) Die Snobattitüde kann ich auch (hallo ich komm aus Düsseldorf?! haha) aber mir ist das einfach zu anstrengend auf Dauer. Außerdem wollen die doch mein Geld, und nicht andersrum!!

@Viva: Sehr schöner Vergleich :DDD Ich fühl mich auch heute im Sexshop unwohl, egal ob ich 16 oder 24 bin ;) Aber tatsächlich weniger unwohl als in mancher Parfümerie...

@LPunkt: Sehr schöne Story, dankeschön!! :) Diese Affektiertheit kann ich aber auch wirklich nur 5 Minuten spielen, das ist mir nix. Da muss ich ja sofort kotzen, weil ich mich so ekelhaft finde. Aber die Probentour ist gar nicht so schlecht, muss ich auch mal ausprobieren :D

@likeSam: Ja, manche Besitzer merken gar nicht, dass die sich mit ihrer Masche nur selbst die Kunden vergraulen, schon traurig!

13. August 2010 um 20:09

Wenn's nicht der Realität entsprechen würde wäre's echt witzig. :/

13. August 2010 um 20:11

Naja Cocorama, so bierernst ist die Story ja auch nicht... ;) Also, ich finde es nicht so schlimm, wenn die denken ich klaue oder mich Scheiße behandeln, da gibt's weitaus Schlimmeres ;)

13. August 2010 um 20:13

der trick an der sache ist IMMER eine mastercard gold inner tasche zu haben egal ob nur schnell vom freund oder den eltern geliehen das zieht immer hauptsache karten am besten in einem extra täschen... kundenkarten so viel wie möglich von sonst was für läden

13. August 2010 um 20:13

Ich werde im Mac Store auch oft "übersehen" wenn ich nochmal schnell nach der Schule oder so hinfahre, mit Sneakers und Rucksack. Ich stande da mal vllt. 3 min rum (schon mit dem Entschluss was zu kaufen) aber keine der beiden Verkäuferinnen hat mich auch nur angesprochen, und ich meine ich kann mir das ja nicht selbst aus der Schublade holen.

Als ich dann noch an der Kasse gesagt habe, ja ich bin da registiert, hat die mich so doof angesehen, das gibt es gar nicht.

Ok es gibt zwei Verkäufer dort, die könnte ich auch abknutschen, der eine hat mir mal alle Eyeshadowfinishes haarklein erklärt und mich richtig toll beraten.

Lisa
13. August 2010 um 20:20

Das mit dem "Kann ich ihnen helfen" nervt so richtig !!! Jedes mal wenn ich in Douglas oder Breuninger gehe ,immer des gleiche.Und manche haben dann auch noch ein falsches Lächeln auf den Lippen.
Ich gehe gern in Douglas, aber echt wenn die mir dann noch so hinterher gucken als würde man klauen ,macht das dann ja auch keinen Spaß mehr:(

Minnie
13. August 2010 um 20:26

Also ich kaufe schon fast gar nicht mehr bei unserem Douglas, weil
a) die Verkäuferinnen entweder lieber zu zweit/zu dritt miteinander quatschen oder
b) erst auf Nachfrage zu einem kommen, wenn man Jeans und Chucks trägt und nicht nach einem 6stelligen Jahresgehalt aussieht.

Ich habe mal nen Nagellack für 6 Euro gekauft und beim Bezahlen meine beiden goldenen Kreditkarten "blitzen" lassen...ich hatte bei solch einem geringen Einkauf noch nie 3 Pröbchen ;-) da ging das dann auf einmal. Ein anderes Mal (im Freizeit-Outfit) wollte ich eine Anti-Falten-Creme. "Hm, also das Günstigste, was wir da haben, ist Firma XY! Die zeige ich Ihnen mal!". Ah ja. Ich wollte was gegen Falten und nich die günstigste Firma.

Aber ich muss schon sagen, dass ich den Doulas-Damen am liebsten ins Gesicht sagen würde "Hören Sie mal, nur weil ich ne zerrissene Jeans und Turnschuhe trage, ist mein Jahresgehalt trotzdem immer noch doppelt so hoch wie Ihres!". Ich weiss, ist ziemlich arrogant, aber man muss wirklich perfekt gestylt einkaufen gehen, um dort gut beraten zu werden.

Bei MÄC kaufe ich hier soooo gerne ein! Die Damen freuen sich immer total, wenn sie irgendwas auftragen dürfen und nicht nur eine Packung aus der Schublade ziehen müssen. Neulich habe ich 10min mit ihr über Youtube und Beauty-Blogs gesprochen, habe dann direkt noch 2 Gutscheine für ein Schnell-Makeup bekommen! Die sind nicht arrogant oder so, aber wir haben hier auch eine Studentenstadt+gehobene Mittelschicht.

Minnie
13. August 2010 um 20:29

Ach ja, ich LIEBE deinen Blog und deine Art zu schreiben!

13. August 2010 um 20:40

Sehr schöner Post! Und die Szenen kenne ich auch!
Ich gehe erst gar nicht mehr in einen Laden, der praktisch leer ist, wenn ich mich bloß umsehen möchte. Ich mag es nicht von Verkäufern beobachtet zu werden, wenn ich deren Hilfe grad auch nicht brauche.

Vor kurzem war ich (micht übermäßig schick gekleidet, sondern ganz lässig) mit meinem Freund in der Stadt. Er war auf der Suche nach einem Parfüm, also auf nach Douglas. Wärend er sich umsah ging ich in die Ecke mit dem MAC Makeup. Und ich wurd tatsächlich nett von der Verkäuferin behandelt, obwohl ich ja nicht danach aussah, als ob ich das Geld für das Makeup hätte.
Aber dank der vielen schlechten Erfahrungen kaufe ich auch sehr gerne im Internet ein. Nur eben bei Parfüm und Makeup möchte ich doch lieber testen was ich da kaufe.

13. August 2010 um 20:42

DU HAST SO VOLLKOMMEN RECHT!!! Bei Douglas ist das immer der Fall, dass die Verkäufer einen echt nerven bis man einfach den Laden verlässt echt ätzend!! Und alle anderen Situation sind auch vollkommen wahr !!! Super Post!!

13. August 2010 um 20:44

hahaha...Bananekatze aka Gewinnmädchen xD
Da fällt mir aber ein ... in meiner Popelstadt gibs ne Parfümerie. Da geh ich gern rein, weil da entweder nur kleine Emo-Mädchen sind oder alte Bonzenfrauen. Ich bin wohl beliebtes Mittelmaß haha. Und eine einzige Verkäuferin steht drin, die dann die ganze Zeit was anderes macht.

13. August 2010 um 20:55

kleine story von mir: freundin und ich gehen in den mac store, ich ungeschminkt nach dem arbeiten und sie gestylt. ich betrete den laden, meine freundin telefoniert noch kurz zu ende, ich schaue mich um, keine verkäuferin kommt. meine freundin betritt den laden und wird sofort angesprochen. nur weil ich ungeschminkt kam, will ich keine schminke kaufen oder was? gerade DANN sollte man mir doch was andrehn wollen das ich auf den geschmack komme xD komisches volk ^^

13. August 2010 um 21:05

Ich vermeide es in teure Läden zu gehen genau aus diesen Gründen, ich will nicht verfolgt werden damit ich bloß nix klaue usw.
Ich hatte es ja kurz in dem Essie Post geschrieben, also über den kleinen Douglas und die Verkäuferin war so nett, nicht aufdringlich, nicht gekünstelt, einfach zuvorkommend. Das hat richtig Spass gemacht! Da hab ich schon viel mehr Lust wieder hin zu gehen als in die 'Ihhh du hast keine Chanel Tasche? Dann biste bestimmt Terrorist'Läden.
Was ich im Gegenzug witzig finde, in Klamottenläden werde ich regelmäßig angesprochen ob ich eine Verkäuferin bin, vorallem deswegen witzig weil ich dann meistens nen Bad Hair Day habe oder barfuß was suche *g*
Verrückte Welt. Aber so sind die Menschen, wir urteilen bevor wir ernsthaft mit jemanden gesprochen haben. Schubladendenken ist halt bequemer. Ich verlange nicht mal übermenschlich bedient zu werden, menschlich sollte aber drin sein ;)

13. August 2010 um 21:09

Kann ich verstehen! Geh ich nach der Arbeit mit meinen Banker Klamotten shoppen bin ich König-Kunde! Aber wehe ich komme im Freizeit Look. Tja, in den USA hatte ich das Problem nie, da sind immer alle nett und hilfsbereit!

13. August 2010 um 21:19

Ich muss sagen bei Douglas wurde ich bis jetzt immer super behandelt.. egal ob ich in Jeans oder Abendkleid auftauche :).. Einige Verkäuferinnen erkennen mich sogar wieder.. wahrscheinlich hinterlasse ich nen bleibenden Eindruck (fragts sich nur ob positiv oder negativ, aber egal).. Hochnäsig werde ich immer von den blöden dämlichen Tussen in der Karstadt-Beautyabteilung behandelt.. Nach dem Motto "wie können sie es wagen mich anzusprechen,ich seh fantastisch aus mit meinem 3 kg Make-up in der Fresse"... Am besten man rutscht auf Knien völlig devot in Richtung der Verkäuferin die man etwas fragen möchte, unbedingt den Blickkontakt vermeiden,sie stehen nämlich eine Stufe höher.. sie wissen wo das neue Parfum steht O_O... dann am besten mit den Fingernägeln auf dem Boden kratzen um auf sich aufmerksam zu machen, niemals direkt ansprechen, das wäre unhöflich.. Warten, bis sie dich bemerken (oft ist dies durch eine hochgezogene Augenbraue erkennbar), sie heben leicht die Hand, dann musst du diese küssen und nun darfst du flüsternd deine Frage stellen, aber nichts kompliziertes.. diese Personen wollen nicht arbeiten..weder körperlich noch geistig.. Auf jeden Fall Nachfragen unterlassen, das ist gefährlich!! Denn diese Spezies tritt immer im Rudel auf und kann von allen Seiten gleichzeitig angreifen.. nach der Fragestellung langsam wieder rückwärts kriechen, die Ware greifen, bezahlen und mit gesenktem Kopf den Karstadt verlassen.. ich wurde dort schon so oft unhöflich behandelt oder gar ignoriert bis ich die Schnauze voll hatte und zu der Tussi gesagt habe "Wenn alle Karstadtverkäufer so unhöflich sind wie sie, wundert es mich nicht das die Kette pleite gegangen ist..ich geh jetzt zu Douglas, da weiss man noch was Dienstleistung bedeutet".. Blöde Pute

13. August 2010 um 21:41

Klasse geschrieben =) I
Und sowas ist mir auch schon passiert, aber in allerlei verschiedener Läden. Leider gibts in meinem Douglas kein MAC :D Aber wenn ich am Parfum stehe, habe ich die Kasse im Rücken und stets auch wenigstens ein Augenpaar xD

liebe Grüße

13. August 2010 um 21:45

Geiler Post :D

Also in den Douglas geh ich auch nicht mehr rein, eben weil ich bem Shoppen gerne mal schlunzig rumlaufe und dann keine gescheite Beratung bekomme oder gleich so misstrauig beäugt werde, dass ich sowieso schon auf dem Absatz kehrt mache.
Wenn ich was aus der Parfümerie möchte, geh ich in eine unserer beiden örtlichen, kleinen Parfümerien. Da werde ich trotz Schlunzoutfit sehr fundiert und freundlich beraten. Und die Pröbchen, die ich mit in die Tüte gepackt bekomme kann ich mir sogar selbst aus den vorhandenen Proben aussuchen (bei Douglas bekomme ich immer Männerparfüm -.-). DAS nenne ich Service. Und dafür zahle ich auch gerne ein paar Euro mehr.

13. August 2010 um 21:47

hahahahaaa! ich musste schmunzeln, kichern und hysterisch lachen. klasse.
ich selbst hab gottseidank nie probleme dieser art - meiner bezaubernden ausstrahlung sei dank. harr.

13. August 2010 um 21:53

Ich könnte jetzt einen halben Roman zu meinen Erfahrungen mit Verkäuferinnen schreiben, aber eigentlich wollte ich nur gesagt haben: Alda! Was siehst du heute gut aus auf den Fotos! Wäre ich Bushido, wärst du meine vorm-Lamborghini-mit-dem-Hintern-wackelnde Queen Bee. :3

Ansonsten: Dougletten. Eine Spezies für sich. Sind aber auch nur Menschen, die ihre Maschen mit den Kunden abziehen und dementsprechend berechnend auch handzahm werden können. Wie mit dem schon erwähnten "Baby, ich kann's besser als du"-Variante, wie letzte Tage passiert:
Ich: "Öhm, ich wollte mir die neuen Sachen von Chanel angucken, hamse die schon da? *schlurf*"
Dgl: "Hmm, ja, dort hinten. *nasehoch*"
Ich: "Ach ja, die neue Herbstkollektion mit dem neuen Hype-Nagellack, ne?"
Dgl: "Jaaaa, das war der berühmte 505, Particuliere!"
- *schockstarre* *minutenvergehen* *ein Sack Reis fällt in China um* -
Ich: "Ähm, nein, ich meinte den _neuen_ Lack, 509, Paradoxal, u know?"

Im Douglas, den ich ab und an frequentiere, kennen mich die Dougletten, vor allem aber die Maccinen schon, insofern habe ich da keine Probleme mehr. : )

13. August 2010 um 21:58

Ich bin mal in unser Douglas rein, weil ich mich über Geleyelinern erkundigen wollte.Gleich beim Eingang sahen mich diese jungen MAC Verkäuferinnen so unglaublich herablassend an, dass ich mir nicht mal die Mühe gemacht habe die zu fragen. Stattdessen wurde ich von einer älteren Chanel Verkäuferin beraten und sie hat mir auch Sachen von anderen Marken vorgestellt und auch möglichst versucht was zu finden, was nicht zu teuer war. Schlussendlich hatte ich zwar doch nichts gekauft, weil ichs noch überdenken wollte, aber sie war trotzdem noch sehr herzlich. :D
Da musste ich nicht mit 'nem Scheißgefühl aus den Laden raus lol.
Bei MAC stoße ich leider selten auf nette Verkäuferinnen. :/

13. August 2010 um 21:59

Das sind bestimmt die längsten Kommentare, die ich jemals bekommen habe! Danke Mädels! :*

Ich meinte nicht, dass es bei MAC oder Douglas immer so ist, aber für meine Szenarien war das schon sehr praktisch. ;) Habe sowohl gute wie auch schlechte Erfahrungen bei MAC und Douglas gemacht, als natürlich will hier auch keiner pauschalisieren. Obwohl es schon interessant ist, dass viele schreiben sie hätten ähnliche Erfahrungen bei Douglas gemacht ;)

Doreen, klasse, du krankes Schwein und deine Kopfkinos... haha, du bringst mich immer zum Lachen XD

Bianka, ich kenne das!! Einmal hatte ich bestimmt 3 Männerdüfte als Proben und ich dachte mir so hallo, ja ok, ich seh manchmal schlunzig aus, aber wie n Typ? Echt jetzt? Autsch! :)

Honigmuffin, haha, kannst mir ja gerne ein Stück deiner Ausstrahlung abgeben! ;) Harrharr

Haha Memen, danke!! Und wenn du Bushido wärst, würde ich von Herzen gerne den Arsch vor deinem Lamborghini herumshaken ;) Und dein Erlebnis ist KLASSE, da hat die bestimmt richtig Scheiße aus der Wäsche geguckt.. zurecht! Particuliere ist ja mal sowas von yesterday, d'oh!

13. August 2010 um 22:16

du schreibst so toll und es ist so wahr, was du sagst. :o
echt daumen hoch, du bist mittlerweile eine meiner lieblings-bloggerinnen, weil es bei dir eben nicht nur monotones kosmetik-bla gibt, sondern du das ganze mit ein bisschen echtem leben&ironie würzt!
liebste grüße!

13. August 2010 um 22:37

Mäusken, zu meinem Gewinnspiel: Dein MakeUp-Must-Have in deinem Kommentar fehlt noch und dat würde mich schon interessieren :-)
Schankedön!

13. August 2010 um 22:39

Und wat heißt hier High-End? Dat hab' ick jetzt erst jesehn! Ick glob', mich tritt 'n Pferd...:-))))

13. August 2010 um 23:00

Dein Blog ist wirklich wunderbar.
Schön das ich nicht nur mal verstehe worüber eine Make-up-Bloggerin schreibt, sie schreibt auch noch lustig und auch über wahre Tatsachen.

Ich danke dir.

Ich kenne das auch, grade wenn ich mich mal nicht schön mache oder einfach nur bock auf meine Gammelklamotten habe.

Wenn man in Geschäfte kommt wird man endweder zu sehr bedrängt oder einfach nur mies behandelt wenn man Äuserlich nicht hinein passt.

Das härteste was mir passiert ist das eine Verkäuferin mir direckt ins Gesicht sagte:"Nein das verkauf ich dir nicht". Es handelte dich dabei um eine DVD ab 16. Gut ich sehe nicht aus wie 18, aber man kann ja trotzdem nach dem Ausweis fragen. -.-*

Oder motzige Personen am Telefon. Da bin ich dann immer super Freundlich, so das sie erst recht schlechte Laune bekommen.

13. August 2010 um 23:18

War letztens auch bei MAC und die blöde Tussi von denen hat auch geglaubt, dass sie was besseres wäre, wobei die vermutlich auch nur knapp 2000 brutto verdient. Aber ich sehe es nicht ein, dass, auch wenn ich nicht so aussehe, ich mich so behandeln lassen muss. Als Kellnerin weiß man, wie einen die Leute teilweise behandeln, weil sie glauben, man würde das seit der Jugendschwangerschaft (haha) und dem Entzug hauptberuflich machen... Deswegen war ich anfänglich auch echt nett zu ihr, aber irgendwie war´s mir zuviel, weil sie einfach schnippisch war. Da habe ich auch was gesagt (ich bin da leider so) und meinte halt, dass ich zwar nur ´nen popeligen Gutschein habe, allerdings genauso so viel Geld für das Produkt hinlegen würde, wie den Leuten, von denen sie glaubt, dass es sich lohnen würde, wenn sie denen in den Arsch kriecht... Oh Mann, ich bin schon wieder sauer! ^^

13. August 2010 um 23:24

Süß :D Musste lachen.. Ich glaube erlebt haben wir das alle schon mal..Jedenfalls eins der Szenarien.
Tss!

13. August 2010 um 23:32

Wie wie waehr es doch alles ist!
Aber wie gut auch, dass das endlich mal jemand so treffend ( und kurzweilig) zusammenfasst. Ich bin kurz verliebt in dich!

Es ist wirklich so, wenn ich vorhabe zu MAC oder Douglas zu gehen ziehe ich bewusst nicht die ollen Chucks an sondern eher die Absatz-Schuhe. Kann doch eigentlich echt nicht sein, dass man sich da so einschüchtern lässt. Aber man wird ja auch nicht wirklich bedient.

Online kauf ich aber nicht gerne ein, da ich doe Produkte schon mindestens ienmal live gesehen haben will...
Es ist ne Crux.

13. August 2010 um 23:44

Danke ihr Lieben! ;) Find ich prima (aber gleichzeitig auch ein wenig überraschend), dass alle schon mal so ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Sind die Verkäufer denn überhaupt mal nett zu irgendwem? ;)

Jule, du Chanelmaus, hehe, nimm das nicht persönlich! :) Ich würde wohl auch mehr teure Kosmetik kaufen, wenn ich es mir leisten könnte :)

Ms. Nobody, danke :D Ich kenne das, sehe auch normalerweise aus wie 14 und werde auch oft nach dem Ausweis gefragt. Das ist mir eigentlich wuppe, aber wenn man dann schon manchmal nicht "ernst" genommen wird, nervt das schon unheimlich :(

Alphamenschlein, ja ist schon komisch, wie sie einen manchmal von oben herab anblicken, wenn sie ja selber "nur" Verkäuferinnen sind. Ich denke mir das auch immer, und ich finde es nicht herablassend, weil wir ja schließlich nicht damit angefangen haben - sie haben damit angefangen indem sie mit Blicken werten!! Dann wertet man halt irgendwie zurück.

FreieZeit, toll, was für eine Liebeserklärung :D Dankeschön haha. Ja ich finde es auch irgendwie fehl am Platz, dass ich mich auftakeln muss, um was kaufen zu "dürfen". Das ist irgendwie verkehrte Welt :))

14. August 2010 um 00:11

Also, bis auf das es noch keiner gewagt hat, mich wo nicht rein zu lassen - hab ich schon so gut wie alles davon erlebt.

Das Beste war mal: Ich bin in ein Geschäft rein und da waren drei Verkäuferinnen, eine hinten, eine rechts und eine links und alle drei sind auf mich zugestartet. Wirklich, wie die Heuschrecken über ein Feld hereinfallen. Ich hab mich so geschreckt, dass ich mich reflexartig umgedreht und wieder raus bin. Und ich hab nie wieder einen Fuß in den Laden gesetzt.

Ansonsten ja, Douglas... ich finde es zB eine Frechheit wenn besagte Schicki-Micki-Tante 100-tausend Pröbchen bekommt und ich keine, obwohl das Teil, was ich gekauft habe, teurer war (an der Kassa war das). Hallo? Stroh im Hirn? Ich muss Douglas aber verteidigen, ich habe eine Beschwerde-Mail geschrieben und die ham mir dann ein großes Päckchen voller Pröbchen und Miniaturen(!) von denen bekommen. Besser ist es aber leider nicht geworden...

Sehr lustig war aber, als mein Freund und ich mal am Valentinstag dort waren (und sehr fein essen waren) und sehr gut angezogen. Er im Anzug und ich in einem kleinen Schwarzen. Nix gekauft und haufenweise Proberl bekommen. Mein Freund konnte sich gar nicht vor Proberl wehren, die ham sie ihm nur so in die Hand gedrückt... O.o

14. August 2010 um 00:26

Bei Douglas sind eigentlich nur die Mädels von BB, Mac und Benefit nett. Die in den rosanen Blusen finde ich auch ätzend! Meine Strategie ist ignorieren. :-)

14. August 2010 um 00:55

Eigentlich ist es bitter, überhaupt über sowas nachdenken zu müssen, wenn es auch leider den Tatsachen entspricht. Ist ja im Modebereich nicht anders. Eine Verkäuferin hat sich in freundlicher Natur um JEDEN Kunden normal zu kümmern, um Kunden, die unsicher erscheinen sogar doppelt bemüht! Ich habe das mal in Graz in einem Douglas erlebt, und die gute Dame, nachdem sie schnippisch wurde gefragt, wieviel Gehalt sie als Einzelhandelskauffrau verdient, und welche Devise Douglas für seine Kundschaft vorgesehen hat. Dann bin ich abgedampft, ohne was zu kaufen. Es ging darum, dass diese Filiale kein MAC führte, und die Verkäuferin nicht dazu bereit war, mir zu sagen, welcher Douglas in meinem Bundesland MAC vorrätig hat.

Mich nervt es grundsätzlich, wenn Verkäuferinnen aufdringlich werden, und man sich als Kunde nicht umsehen kann, ohne deren Schatten. Wenn schon sein muss, kann man Kunden auch sehr diskret im Auge behalten. Alles in allem ist das sehr ärgerlich, aber lasst euch nicht einschüchtern. Die arbeiten dort, und deren Aufgabe ist Service als Dienstleistung. Wenn sie das nicht können oder wollen, dann machen DIE was falsch und nicht ihr als Kunden. :)

14. August 2010 um 00:57

Toll wie du schreibst und die Fotos dazu :)

Ich kenne das Problem nur zu gut und vorgestern ist mir folgendes passiert: Ich gehe in einen Laden und weiß genau was ich will, aber ich gucke mich erstmal um. Überraschung, keiner kommt um mich zu fragen, ob sie mir helfen können, da ich das sowieso nicht mag, freue ich mich. Dann finde ich, was ich gesucht habe zufälligerweise direkt neben zwei Verkäuferinnen, die sich ausgiebig unterhalten. Leider steht an dem Produkt kein Preis und so drehe und wende ich es. Stelle es wieder hin, gucke nach einem Preisschild, nehme es wieder in die Hand, guck mir nochmal alles an, Inhaltsstoffe und so. Dann sind die beiden Verkäuferinnen mit ihrer Unterhaltung fertig (sie haben mich übrigens beobachtet) und gehen einfach. Und dann bin ich ohne Einkauf wieder aus dem Geschäft gegangen. Ich wollte eigentlich nach dem Preis fragen, aber erst waren sie so beschäftigt und dann ganz schnell weg. Naja, entweder die Leute sind total aufdringlich (Lush) oder sie laufen vor einem weg.
Und generell finde ich es total schlimm wie es heutzutage als Kunde ist. Man muss förmlich betteln um einkaufen zu können und Freundlichkeit ist für viele Verkäufer ein Fremdwort. Ich finde das unbegreiflich, weil ich selbst als Verkäuferin gearbeitet habe und immer extrem freundlich war (umso schlechter es mir ging, umso freundlicher war ich und dann wurde auch meine eigene Stimmung besser und die Kunden danken es einem wirklich!!!). Für mich war der Kunde immer König und so will ich auch behandelt werden, ich bin auch als Kunde immer nett und freundlich.
GLG,
Julia

14. August 2010 um 01:52

Echt cooler Post, also ich muss sagen mir ist das auch schon oft passiert das mich die Verkäufer im Laden echt doof anschauen besonders in Klamotten Läden, so nach dem Motto sie will sowas doch nicht wirklich anziehn mir würde das viel besser stehen.
Beim Douglas kauf ich zb aber sehr gerne ein wir haben dort super nette Verkäuferinen die einen auch nicht die ganze angaffen oder sonst was, die Beratung ist super freundlich und Perfekt, und sie drehen dir nicht das teuerste Produkt an welches sie haben, sondern sagen ehrlich das, dass günstige Produkt sogar besser wäre.
Aber ich versteh manchmal auch nicht wieso es solche und solche gibt, ich glaub viele haben den Falschen Job gewählt wenn sie keine Kunden bedienen möchten, und sich lieber selber im Spiegel anschauen die Nägel machen etc.

14. August 2010 um 11:57

Wow so viele Kommentare, scheint ja ein Thema bei jedem zu sein :D

Ja, ich muss sagen, ich gehe wahnsinnig ungern zu douglas. Bei uns in Bremen haben wir sogar einen MAC Counter im Douglas und ich hab mich bisher nie getraut da rein zu gehen. Kaufen tue ich bei MAC eigentlich auch nicht, aber die Sachen ansehen, das wollte ich schon gern mal. Aber mich schrecken die Verkäufer auch immer so ab, gerade wenn der Laden leer ist...
Neulich hab ich mich dann aber getraut! Und glücklicherweise keine demütigenden Erfahrungen gemacht. Die eine Dame hat mir zwar wie üblich ihre Hilfe angeboten, aber ich wollte ja nur schauen. Da gab sie mir lächelnd ein Taschentuch und meinte: "Falls Sie was austesten wollen" Das fand ich sehr nett.

Aber ich fühl mich in solchen Läden einfach immer fehl am Platz. Komme mir minderwertiger vor. Es wird einem kein gutes Gefühl vermittelt, gerade wenn man noch jünger ist und nicht nach Geld aussieht.

Ich habe es am liebsten, wenn mich keiner weiter anspricht. Aber wenn ich eine Frage habe oder Beratung möchte, dann sollte diese gut und freundlich sein.

14. August 2010 um 12:35

*lach* soooo cool. stimme mit allem voll und ganz überrein. vorallem bei mac beispiel.

14. August 2010 um 13:34

Toller Post!! :)

Aber mal eine ganz andere Frage,
mir ist sofort dein Nagellack aufgefallen,
welcher ist das?

14. August 2010 um 13:41

Ja, wie wahr. Ich finde es wirklich erschreckend, wie sehr man nach dem Aussehen beurteilt wird.
Ich war in letzter Zeit nur noch bei Müller teure Kosmetik kaufen, weil man da irgendwie ungestört ist. Kann man natürlich auch als fehlenden Service bemängeln :D Aber wenn ich genau weiß, was ich haben will, brauche ich auch niemanden, der micht bequatscht.
Außerdem nehme ich zum Kosmetik- und Parfümkauf erfahrungsgemäß einfach meine beste Freundin mir. Die weiß sowieso, was mir steht und mit der kann man sich dann demonstrativ unterhalten. Dann wird man auch nicht angequatscht ;) Bei Douglas hat das bis jetzt immer geklappt.

14. August 2010 um 15:00

Das mit dem Nagellack muss ich unbedingt auch wissen!

14. August 2010 um 15:16

Ich muss zugeben , dass ich bei solchen Läden NUR online bestelle weil mir die Verkäufer/innen viel zu unangenehm sein. Immer wird man angequatscht (auch wenn man sich nur umsehen will) oder begutachtet als würde man gleich den ganzen Laden leer räumen ohne zu bezahlen. (so wie du es oben auch beschrieben hast)

14. August 2010 um 16:50

das hast Du aber sehr auf den Punkt gebracht:) Du hattest Glück mit Deiner MAC-Verkäuferin..mir reicht der Laden von außen schon hier in Köln..da hängen nämlich auch meist 3 Tussis rum, stehen gelangweilt rum und strahlen eine Arroganz und Überheblichkeit aus, dass es einem schon unwohl wird, vom Eingang aus mal eben bisschen reinzulinsen....ich habe es 2 x versucht und mich nicht überwinden können, reinzugehen..Arroganz unterstütz ich nicht und ich war auch unterschiedlich gekleidet, mal lässig, mal feiner...trotzdem diese Arroganz, ekelhaft sowas...sind die was Besseres als Verkäuferin eines Luxus-Lidschattens? Muss wohl, ne...ich hätte eh nichts gekauft, nur geguckt..mir ist das definitiv zu teuer...

Aber bei Douglas gibts ja auch solche und solche...allerdings finde ich, die sind schon fast dressiert...Höflichkeit und Freundlichkeit mit der Peitsche erzwungen :)

14. August 2010 um 17:19

Jana & Britta: Das ist der Catrice Let's talk about Berry :) Gezeigt hier: http://keinezicktsoschoenwieich.blogspot.com/2010/08/cause-girls-just-love-pink.html

Drittes Bild links :))

14. August 2010 um 19:58

Haha, ich finde dich und deinen Blog total klasse!! :)
Da ich mir die Sachen bei DOuglas eh nicht leisten kann, gehe ich da auch nicht rein aber ich wette die würden mich auch total schief angucken... Und solche nervigen Verkäufer kann ich auch gar nicht leiden, wenn ich was wissen will melde ich mich schon, ansonsten will ich auch einfach nur meine Ruhe :) Am schlimmsten habe ich das bis jetzt bei Lush erlebt, wenn ich die erste abgewimmelt habe kommt die nächste etc. ... Puh!

Anonym
14. August 2010 um 21:49

Ist die Bräune auf Bild 2 (die Douglas-Dame) so gewollt? :D

15. August 2010 um 09:14

Was... in Eindhoven gibt es MAC,
aber noch nicht lange, oder?
Da muss ich hin.
Cooler post
Lg Berbel

Anonym
15. August 2010 um 11:08

Super Post !

Im Douglas gehts mir eigentlich ständig so, dass ich beobachtet werde wahrscheinlich auch weil sie denken ich könnte ja etwas klauen, was ich total bescheuert finde ! Man kann aufgrund des Aussehens doch nicht sagen wie viel Geld jemand hat !
Letztens war ich in einem Geschäft auf der Maximilianstraße, da ich ein Frage hatte und die Verkäuferin war tooooooooooootal hochnäsig meinte sie wäre was besseres obwohl sie noch nichtmal richtig gut deutsch konnte nebenbei bemerkt ;))

15. August 2010 um 12:47

xD ahahahaha... Danke für den tollen Post.
Ich bin auch schon in alle drei Situationen reingetrudelt und wunder mich auch noch immer, wie man einen Kunden (der, der das Geld bringt und deine Arbeit bezahlt) so behandelt wird. Ich erwarte ja keinen Werde-meine-beste-Freundin-Service, aber ein gewisses Maß wäre schon nicht schlecht.
Ich glaube auch, dass das an Europa liegt. Als ich in Amerika für drei Wochen war, war ich am Anfang regelrecht geschockt, wie nett die Verkäufer/innen sind, weil man es einfach nicht gewohnt ist... eigendlich traurig. ;-)
Schöne Grüße
Christina

15. August 2010 um 13:43

@Erdbeerelfe, dankeschön! :)) Bei Lush sind die echt wie die Fliegen (aber weitaus netter aus bei Douglas), sobald man den Laden betritt wird man an mindestens 3 unterschiedlichen Körperstellen eingeseift... ;)

@Anonym, die Bräune ist nicht so gewollt, die Sonne hat verrückt gespielt, aber das kannst du interpretieren wie du willst, vielleicht ist es der erzürnte Wettergott, der auch schlechte Erfahrungen mit Douglas gemacht hat.

@Berbel, ich glaube MAC in Eindhoven gibt es seit gut einem Jahr. Der Counter befindet sich im Bijenkorf, direkt EG neben den Taschen und den anderen Countern. Die blondierte korpulente Damen sowie eine elfenhafte Gestalt mit langen, wallenden roten Haaren sind unfassbar nett, auch auf Englisch / Amateurdeutsch :)

@Anonym, hehe ja... Maximilianstraße ist wohl ähnlich wie die Königsallee bei uns. Einfach locker nehmen und rausstolzieren, wir können unser Geld auch woanders lassen. Grummel.

@Christina: Danke, ich kenne auch alle Situationen relativ gut. Das frage ich mich auch, da will man Geld ausgeben und wird behandelt wie ein Taschendieb der übelsten Sorte. Da stimmt doch was in der Denkweise nicht! Ich finde auch, dass Service in Asien und den Amerikas viel viel netter ist, auch wenn teilweise sehr fake, aber die bemühen sich noch um dich!

15. August 2010 um 16:12

Ich kenne das. Ich gehe ohnehin nicht bei Douglas& Co einkaufen, aber wenn ich mal da bin, fühle ich mich immer beobachtet, verfolgt und bin meistens genervt, weil die Verkäufer einen als Kunden nicht ernst nehmen. Da gucke ich mir lieber hochwertige Naturkosmetik im Bioladen an, da sind die Verkäuferinnen sehr nett und man wird mal wirklich gut beraten.

15. August 2010 um 21:23

Om .. das kenn ich auch .. entweder wird man ständig von Verkäuferinnen im Laden verfolgt, die einem "helfen" wollen, man wird als unter 30-Jährige immer als potentieller Dieb gesehen oder man wird nicht mal mit dem Arsch angeguckt ...
Das mit Securities habe ich allerdings noch nie gesehen :D

Am nervigsten ist aber der Service in Online-Shops .. der meistens erst so gut wie gar nicht vorhandne ist .. was ich mich schon mit H&M rumärgern musste oder von anderen Shops Fehlinformationen erhalten habe ...

15. August 2010 um 21:35

Solche Erfahrungen habe ich eigentlich auch schon oft gemacht. Erst letzte Woche ging ich zufällig durch die Königsallee in Düsseldorf, weil ich zum MacShop wollte. Dort gibt es auch einen Swarovskiladen. Ich gehe da eigentlich gerne rein, aber da es die Königsallee war, wurde ich nichtmals begrüsst oder gefragt ob ich Hilfe bräuchte. Dabei trug ich sogar noch was von Swarovski (echt nicht zu übersehen...). Aber wer nicht will der hat dann schon.

Auch nach der Arbeit wenn ich dann an den MAC Counter in essen bin und nicht die "Standartverkäuferin da ist", werde ich irgendwie ungerne bedient. Ich erwecke nicht den Eindruck, dass ich viel kaufen würde, was ich auch einsehe. Wirklich gescminkt gehe ich zur Arbeit nunmal nicht. Aber dennoch Grund genug zu denken, dass ich scheinbar kein Geld habe oder eigentlich gar nichts mit Makeup anfangen kann. Schade eigentlich... Potentielle Kunden gehen verloren. Wäre die Standartverkäuferin da nicht mehr, würde ich da bestimmt auch dann lieber bei Douglas online bestellen...

16. August 2010 um 09:49

OMG. Da spricht mir endlich mal jemand aus der Seele. Ich war in meinem Leben vielleicht vier Mal im Douglas, einfach deshalb, weil ich mir jedes Mal so vorkomme, als würden alle denken, ich könne mir die Produkte sowieso nicht leisten und bin gerade dabei, meinen Plan für den Diebstahl aus der Tasche zu ziehen (in Wirklichkeit ein Taschentuch...).

Online habe ich bisher nicht groß eingekauft bei Douglas und Co, weil ich die Produkte im Prinzip wenigstens gerne einmal kurz in der Hand halten würde. nunja.

16. August 2010 um 13:48

Aufdringliche Verkäufer, davon kann ich ein Lied singen. Gier in Süddeutschland gibts eine große Möbelhauskette namens Segmüller. Man kann keine zwei Meter gehen ohne von einem der gefühlten 500 Mitarbeiter angesprochen zu werden. Steht man länger als 2 Sekunden vor einem Stück, erscheinen sie quasi aus dem Nichts. Freundlich etc. sind sie auf jeden Fall, aber irgendwie nervt es.

Aber das mit den arroganten Vekäufern, gerade im Kosmetikbereich, habe ich leider auch schon oft erleben müssen. Und wenn ich dann mit nem prall gefüllten Körbchen an der Kasse stehe, ist man total schleimscheißerisch freundlich. *würg*

16. August 2010 um 20:26

Um diese Dinge zu vermeiden hol ich immer einen Zettel aus meiner Geldtasche (auch wenn da nix Kosmetisches oben steht)...dann sehen die meist die beiden Goldenen Kreditkarten und sind scheißfreundlich.
Aber wehe ich hab mal keinen Zettel den ich rausnehmen muss. Dann verfolgt mich eine Douglette eben wien Verbrecher.
Geil fand ich mal als ich mir die Les Pop von Chanel angucken wollt bzw auch einiges gekauft habe. Da ist ein Mädl reingekommen was Nouvelle Vague haben wollte, der natürlich nimmer da war. Sie hat nach ALternativen gefragt und die Douglette sagte einfach nur gibts net! Gibts/Gabs wohl! Und die Alternativen hab ICH - KUNDIN ihr dann gezeigt.
Meine MAccinne begrüßt mich schon mit Namenund fragt ob ich was such oder einfach nur gucken will <3
Die MACinne im Store behandelt mich immer wien Vollpfosten. Toll war da allerdings als eine Kundin sie fragte was ein Lidschatten im töpfchen guckt...sie erst nachgucken musste udn ich einfach 16,50 sinds glaub ich. HaHa da hat die eine Gsicht zogen und mein kleines Ego nur "ätschibätsch!"

17. August 2010 um 02:41

super post!
wie die faust aufs auge ;)

Giedre
17. August 2010 um 09:00

Wie gut ich das kenne... Die Damen meinen leider immer, dass man am Äußeren sofort erkennen kann, was derjenige verdient. Und da kommt es ja auch nichtmal drauf an. Ob ich 100 Euro bei Douglas/MAC/whatever lassen möchte, die ich hart erspart habe oder ob es mein wöchentliches Kosmetikbudget ist. Kunde ist Kunde.
Eine nette Sache habe ich auch mal beim Breuninger erlebt, als ich mit meinem Mann auf der Suche nach richtig warmen Winterjacken war. Eine Verkäuferin hat den üblichen Von-oben-nach-unten-Blick gemacht und beschlossen, dass sie ihre Zeit jetzt nicht damit verschwenden wird, nach den letzten Größe-34-Jacken zu suchen. Ihre Kollegin eine Ecke weiter hat sich die Mühe gemacht und durfte dann eben auch die Provision für den Einkauf im Gesamtwert von über 500 Euro einstreichen. Schön, dass die erste noch mitbekommen hat, wie die andere ihre Sticker auf unser Zettelchen klebte und den Haufen Klamotten zur Kasse geschickt hat. Ich erwarte kein Personal Shopping, aber ich erwarte, dass mir geholfen wird, wenn ich nach etwas frage oder dass ich in Ruhe gelassen werde, wenn ich nur schauen möchte. Und das sollte für alle Kunden gelten, unabhängig von Aussehen oder geschätztem Budget.
Zu meinem MAC-Counter gehe ich nur noch, wenn eine bestimmte Maccine da ist, die anderen können mich mal mit ihrer arroganten Art.
Ähnliche Erfahrungen habe ich auch in Hotels gemacht, in denen ich leider recht oft übernachten muss. Man wird so lange leicht von oben herab behandelt, bis man die Hotelkarte auf den Tisch legt und die Rezeptionisten sehen, wo man sonst so nächtigt oder bis man fragt, ob noch jemand das Auto parken kann (Wo steht denn ihr Auto? - Der schwarze Jaguar direkt vor der Tür. - *große Augen* Kein Problem!). Und ich werde nen Teufel tun und mich in meiner Freizeit oder beim Einchecken ins Hotel wie ein Business-Kasper zu kleiden, reicht, wenn ich das beruflich mache.
Ich kann jeder/m nur raten, auch in Schlunzklamotten eine gewisse Attitüde an den Tag zu legen. Was die meisten Verkäufer auch vergessen: Die Studenten von heute sind die potentiellen Geldverdiener von morgen.

chastity64
20. August 2010 um 14:10

Tja, so Situationen hat wohl wirklich jeder schon erlebt.
Mittlerweile bin ich gut drin aufdringliche Verkäuferinnen zu ignorieren oder ich wiederhole mein "Ich schaue mich erstmal um und melde mich" resoluter. Auch ein selbstbewusstes Auftreten hilft viel.
Wenn mir eine Verkäuferin zu blöde käme hätte ich aber auch keine Probleme ihr das direkt oder ihrem Chef zu sagen.

OT: Sag mal welchen Nagellack hast du bei den Fotos drauf? Die Farbe sieht echt klasse aus!

29. August 2010 um 12:04

ich habe solche erfahrungen auch gemacht und halte das bei douglas mittlerweile meisst so, dass ich die nase ein bisschen höher trage - egal wie verlottert ich den tag aussehe und zielstrebig zu dem counter gehe, der mich interessiert.
und habe mir fest vorgenommen, wenn ich unverschämte verkäufer erwische, dann erzähle ich denen erstmal ein paar takte dazu, dass ich bestimmt das doppelte verdiene wie sie und so weiter =D
kann mir auch nihct vorstellen, dass die so besonders gut bezahlt werden!
glücklicher weise lassen mich bei unserem douglas die meissten verkäuferinnen einfach in ruhe, sind aber nett, wenn ich was frage oder sie bitte mal in die shcubladen zu schauen, ob sie dieses oder jenes noch haben...
lg =)

1. September 2010 um 22:52

Dein Post bringt ziemlich viel auf den Punkt. Gerade wenn man nach der Uni mal in die Stadt geht (eben verlottert und mit nem großen Rucksack) wird man behandelt als würde man eh nichts kaufen (sei es im Douglas oder im Klamottenladen usw.) und tatsächlich manchmal auch beschattet.

Als Kunde merkt man sich das und meidet die Geschäfte. Viele Verkäufer vergessen wohl auch, dass wir die Kunden von morgen sind. Kaufen wir uns heute vielleicht einmal alle 3 Monate ne teuere Tasche, machen wir das in 20 Jahren vielleicht jeden Monat - aber nicht in den Geschäften mit Arschverkäufern. ätsch!

Anonym
3. September 2010 um 14:00

Gestern ist es mir auch so ergangen.
ich wollte im douglas den 217 MAC Pinsel kaufen..
Ich war nicht voll aufgestylt da ich direkt nach der Arbeit ging.. und dann kam so eine Junge Tussi die meinte : kann ich ihnen helfen..
Dann meinte ich ich suche den 217 und sie zeigte ihn mir und ging nicht mehr weg.. sie wich nicht von meiner seite..
das ganze hat mich sooo aufgeregt, dass ich einfach aus dem Douglas gegangen bin und mir den Pinsel nicht gekauft habe.. Obwohl das Geld kein Problem gewesen wäre..

Mühsam...

11. September 2010 um 11:19

Ich kenn das auch, wenn ich einen Mac Store betrete, werde ich gaaanz unauffällig verfolgt und dann dieses ganz genau auf die Finger gegucke ich habe es erst einmal erlebt, dass man an einem Mac Counter Freundlich zu mir war. Bei Douglas ist es ähnlich ich hatte zum Geburtstag Gutscheine bekommen und bin dann mit meiner Mutter dahin und stand vorm Regal kam die erste an, kann ich dir helfen. Ich "Nein, danke" Guckt die mich komisch an und geht ich hatte mir dann meine Parfums ausgesucht und geh mit meiner Mam zur Kasse leg ihr das hin, sie schaut mich komisch an so nach dem Motto DAS kannst du bezahlen, und versucht noch meine Mutter eine Creme anzudrehen, sie scannt die Sachen ein und schaut meine Mam erwartungsvoll an, ich muss mich erst räuspern, damit sie warnimmt das ich bezahle. Ich mein seh ich so aus, als ob ich nicht in der Lage wäre meine Wünsche zusammen zu sparen. Ich geh halt nicht total aufgetakelt zu Douglas in Jeans und T-shirt aber heißt das automatisch das ich weniger Wert bin ?

Anonym
17. November 2010 um 22:41

Ich habe sogar schon Ängste entwickelt, überhaupt Kosmetik und Schuhläden zu betreten, weil man immer gleich betüttelt wird... und wenn man etwas ganz bestimmtes sucht (in meinem Fall einen rötlichen Lidschatten, von dem ich wusste, dass er nicht gerade typgerecht ist) und dann belehrt wird, dass es einem nicht stehen würde! Dabei schminkt man sich seit einigen Jahren und weiß selber, aber wenn man nichts ausprobiert, erlebt man auch keine Überraschungen mehr.

13. Januar 2011 um 19:54

diesen post hatte ich in der tat noch nicht gelesen. du sprichst mir aus der seele! und viele kommentare ebenso. servicewüste deutschland :(

lieben gruß
dawn

13. Januar 2011 um 19:57

kuckuck. ich bekomme immer fehlermeldungen bei der kommentarfunktion. hoffe, dass irgendwas angekommen ist. behalte was gefällt, den rest kannst du löschen ^^

Anonym
1. Februar 2011 um 13:32

Sowas gibts auch in billigen Läden... letztens in einem "Ihr Platz" - erfreut über einen vollen Aufsteller nehme ich das Produkt meiner Wahl und schaue grad noch in dem Spiegel an der essence-Theke, ob men Makeup noch sitzt. Verwische etwas die Stellen, an denen sich Fältchen abzeichnen und schaue dann noch bei den Lippenpflegestiften.
Da kommt eine Verkäuferin, steht blöd da (ich denke, die will bloß vorbei laufen) und meint dann "Ja sie können sich aber hier doch nicht mit den Produkten schminken, schon wegen der Hygiene." - Ich hab doch gar nix gemacht... seh ich so aus, als ob ich mich mit Testern in der Drogerie schminken müsste? Als ob ich vielleicht Produkte aus der Theke aufmachen und benutzen würde?

Anonym
2. Februar 2011 um 05:41

Ein frühes guten Morgen :-)
Eure Erfahrungen mit den Damen bei Douglas decken sich exakt mit den meinen.
Sehr herablassend und aufdringlich.
Die werden schier wahnsinnig wenn eine Kundin nur mal durchbummeln und sich was ansehen möchte. Einerseits kann ich das durchaus verstehen ..... die Diebstahlquote in solchen Läden ist sicher sehr hoch und viele Leute schrecken auch nicht davor zurück Ware zu öffnen statt die Tester zu benutzen.
Bestraft werden dann wir "normale" Kunden.
Noch viel schlimmer ist jedoch der Umstand dass diese Damen zum großen Teil selber KATASTROPHAL!! geschminkt sind. Viel zu dunkle Foundation, große Rougekleckse, balkendicke Eyeliner, verklebte Wimpern, grelle Lippenstifte.
Und das Ganze in eine gewaltige Duftwolke gehüllt die einem den Atem raubt.
Manchmal muß ich mich wirklich zwingen nicht völlig entsetzt hinzusehen und noch freundlich zu lächeln.
Und ich werde auch weiterhin tapfer jegliche Angebote mich doch schnell neu zu schminken ablehnen. Nein Danke .... und schon gar nicht SO!
Habt einen schönen Tag und liebe Grüße :-)

Krissi
10. März 2011 um 23:27

Also erstmal, zu dem service in allen europäischen länder: ich wage dir zu widersprechen, in dublin, irland ist dies meiner freundin und mir nie passiert! einmal waren wir (für uns recht überraschend ^^) in einer boutique der nobelsten sorte gelandet xD wir haben da also schweineteure klamotten anprobiert... die verkäuferin hat bloß gelächelt.... also nicht hämisch oder herablassend, sondern es sah so aus, als ob sie uns verstehen könnte :)

und ich hab bei meinen douglas-damen (regensburg, arcaden) echt glück... da sind 2 die ich echt liebe, und den rest mag ich auch sehr... ausnahmslos alle kompetent, sie fragen mich am anfang, ob ich gleich beratung will, wenn ich das verneine, lassen sie mich echt völlig in ruhe... und ja, ich geh da auch mal nach 10 stunden schule (= klinisch tot) hin. inzwischen bekomme ich eigtentlich bloß noch ein lächeln von den damen, wenn ich hineingehe, werde aber freundlichst bedient und beraten, sobald ich eine frage oder bitte habe :)
ich hab aber wohl echt glück, denn bisher habe ich immer nur über zickige "dougletten" gehört ^^

Kasu
13. März 2011 um 21:25

Kennt ihr diese denkwürdige Szene in Pretty Woman? "Großer Fehler. Ganz groß. Riesig." =D wie wahr ^^

Anonym
16. April 2011 um 19:55

uh oh, gehört zu einem bewerbungsgespräch bei douglas zufällig ein unfreundlichkeits- bzw. inkompetenztest?
aber szenario 1 und 2 kenn ich!
numero 1 aus dem schuhladen, ich glaub da muss ich nicht extra erwähnen, das ich da ganz fix raus war^^
oder ne nette kombi aus schmeißfliege und "du-klaust-doch-gleich-was-Blick"...
auch schon gehabt...
am schlimmsten wars aber mal im douglas:
ich glaub ich war 12 und wollte mir die artdeco-eyeshadowbase kaufe. klamotten und haare nach der schule schon etwas wuschelig und mit schulranzen. erstmal wurde ich von der einzigen verkäuferin im laden(sonst keine kunden in sichtweite) garnicht angesprochen, die stand nur hinter ihrer theke und hat mich misstrauisch beguckt. als ich dann mit der base zur kasse bin, setzte die doch noch so ein klebriges fakelächeln auf und fragt, ob ich denn nicht noch lidschatten dazu brauche?!
also ehrlich!
aber "servicewüste europa" kann ich so nicht unterschreiben. in schweden hab ich eigentlich nur nettes personal erlebt! die haben einen auch bis auf eine ausnahme in ruhe gelassen wenn man einmal gesagt hat, das man sich nur umschaut.

31. Mai 2011 um 20:14

Wir waren in London im Harrod's und Fortum and Mason, und der einzige der nett zu uns war, war der Türsteher vor Harrod's^^ (Ich kann die europäische Arroganztheorie also nur bestätigen, kommt aber natürlich auf die Verkäufer an)
Ich versteh immer nicht, auf WAS genau sich die Douglastussen was einbilden. Weder gehört ihnen der Laden, noch können die sich vermutlich solche Kosmetik selber leisten. Aber klaro, wenn einen ein Job als Verkäuferin (ich will niemanden beleidigen ;) sooooo Stolz macht, nur zu^^
Ich würde dann auf die Frage "Kann ich Ihnen was helfen?" nur sagen "Nein danke", dann ausführlich testen und wenn sie dann kommt "Wollen Sie das kaufen? (Also SIE? Sie abgeranzter Assi?)" dann sagen "Nee, ich kauf online, hier ist mir der Servie zu unfreundlich. Ihnen will ich keine Provision gönnen" sagen :D

17. Juli 2011 um 19:14

Hahah aus dem echtzen Leben!

Ich hab das mal in Kitzbühel erlebt. Waren in eine sauteuren Boutique und wollten echt nur gucken. Verkäuferin: Und gemustert als wären wir Penner....Blicke sprechen Bände. Als meine Tochter einen Pulli berührte,kam sie auf uns zugeschossen und sagte: Können Sie sich das leisten?? Mein Freund dann: Nöö aber Sie bestimmt auch nicht,oder?? Die hat sooo entsetzt geguckt ,da nehm ich mal an,er hat voll ins Schwarze getroffen!

30. Januar 2012 um 10:56

finde euren blogg echt toll! habe ihn gerade heute entdeckt und finde ihn wahnsinnig:*

<3lich angi

23. Februar 2012 um 12:53

Haaa, den Post gerade erst durch deinen Tweet gelesen, Jettie - genau deswegen gehe ich in keinen Douglas oder hier bei uns Marionnaud.... Ich HASSE es, wie sie einen bespringen und regelrecht mustern, weil meine Tasche kein LV Logo vorn drauf hat groarr! Trau mich schon gar nimmer irgendwas Swatchen, weil sie einen immer so beobachten, kotz.

Aber gut, das gibt es in jedem Laden, dass ich genervt flüchte, weil sie entweder zu penetrant auf die Pelle rücken oder bei wirklichen Fragen unauffindbar sind - jetzt würde ich echt gern wissen, wie es außerhalb Europas so ist! :D

Nina
25. Februar 2012 um 13:42

Ich war letztens, als ich nur zum "Gucken" im Douglas war, total überrascht wie freundlich die Douglette zu mir war. Sie war nicht aufdringlich, hat aber als sie bemerkt hat das ich von Nagellackcounter zu Nagellackcounter gewandert bin gemeint "Haben sie gesehen, dass wir im Erdgeschoss noch O.P.I. Lacke haben? Da finden sie vielleicht auch noch etwas."

Damit hab ich gar nicht gerechnet; bisher waren die Dougletten mir gegenüber nie so freundlich XD Bisher wurde ich immer nur skeptisch beäugt - egal, wie ich angezogen war.

Anonym
4. März 2012 um 13:32

Ich geh nur in den Douglas, wenn ich genau weiß was ich will.Dann ist man freundlich zu mir^^ Aber wenn ich nur gucken will, wird man von allen Seiten beobachtet >.<
Ich hasse das! Deshalb bevorzuge ich Müller, da wird man nicht auf Schritt und Tritt beobachtet :)

Anonym
24. April 2012 um 18:13

Das ist wirklich immer so! Vorallem bei mir , da
ich erst 12 bin. Erst letzte Woche wurde ich mit meiner Freundin in H&M angehalten , weil wir angeblich so lange in der Kabine waren und etwas geklaut hätten. Die Verkäuferin hat dann unsere Taschen durchsucht! Natürlich hat sie nichts gefunden. Aber nur weil wir Kinder sind und nicht so viel Geld haben , heißt das doch nicht , dass wir klauen. Generel bevorzuge ich Online - Shops!

16. Mai 2012 um 20:37

Der Security im Douglas hat es immer auf mich abgesehen. (Ich hab bunte Haare und bin gepierced, also muss ich kriminell und arbeitslos sein, ist ja wohl klar). Der hat sich einmal so weit angeschlichen, dass ich den anrempelte, als ich vom Regal zurücktreten wollte.

Ich werd da auch nie angesprochen ob ich etwas suche oder Hilfe brauche. Aber wenn da wirklich sone vollgekleisterte Schnepfe im Pelzmantel reinkommt scharwenzeln die direkt um die rum.
Also meine Mama zu Besuch war und wir zusammen dort waren (für sie)war die Olle aber eigtl ganz nett.

Paulaa
31. Mai 2012 um 21:26

boaa die duglastussen kann ich auch garnicht ab!
entweder wird man garnicht beachtet oder nur kritisch beäugt..
neulich in hamburg in sonem mini-douglas (mit geilem nagellack) kam son 12 oder 13 jähriges mädel mit seiner nich geschminken und eetwas fertiger muter rein und fragte ganz lieb die verkäuferin ob sie ihre mutter nicht mal schminken könnten! die war richtig süß! und die olle douglette guckte nur abwertend mitleidig und sagte: hm ja sie müssten das dann aber bezahlen!
die tochter sagte auch jaja klar würden sie machen und die douglette speiste sie halbherzig ab mit sie guckt mal wer zeit hat sie kommt gleich wieder, kam aber und kam nicht wieder und nach ner guten halben stunde und mehreren nachfragen sind sie dann gegangen..

aber bei unserem bundi is dass das selbe..
selbst da wir man beobachtet (bzw hört die abfälligen bemerkungen der verkäuferinnen)wenn man da rumsteht und ein bisschen guckt und ausprobiert (und ich dachte immer ich und meine freundinen sehen wenigstens etwas vertrauenswürdigen aus)!

2. Juni 2012 um 15:26

HMMM. ich kann euch ja verstehen das Verkäufer nerven aber wenn sie nicht dieses Cross-Selling oder nur Allgemeinen nicht auf den Kunden zugehen werden sie auch von den Chefs derbst angeranzt.

Also nicht jeder Verkäufer meint es böse...

3. Juni 2012 um 18:08

Tja, ich bin 14 und schminke mich nunmal, wie sich 14 jährige so schminken. Neulich wollte ich mir irgendeinen schönen natürlichen Lidschatten kaufen und lief da am MAC Counter vorbei weil ich noch einen Gutschein habe. Verkäuferin: *was will den die hier? geh doch mit barbies spielen - blick* als ich sie dann nach 5min warten nach einer bestimmten farbe frage zeigt sie mir die wiederwillig. als ich dann sagte, gut den nehm ich war die wie ausgetauscht! plötzlich wurde sie total freundlich und fragte mich ob ich sonst noch etwas bräuchte ect.

sorry, nur weil ich 14 bin heisst das noch lange nicht, dass ich noch mit barbies spiele!

ich kaufe mir gerne einmal etwas teureres, was ich dann jeden tag benutzten kann.

liebe grüsse <3

16. August 2012 um 22:41

Du hast so recht mit jedem einzelnen Wort! Ich hasse dieses 'Ich beobachte und mustere dich, aber schau dich ruhig in Ruhe um'-Verhalten. Das halte ich nach wenigen Minuten schon nicht mehr aus. Ich bin einmal durch einen Douglas gegangen und hielt für einige Zeit an einem Mac Counter. Es war niemand da, ich habe lediglich etwas herumgeguckt, da taucht plötzlich eine Verkäuferin auf. Total überschminkt, meines Erachtens nach fragt die mich mit piepsiger Stimme "Kann ich dir irgendwie weiterhelfen?", so ganz nach dem Motto: "DU kannst dir hier doch eh nichts leisten, zisch ab und verschwende meine Zeit nicht." Schrecklich! :(

4. September 2012 um 22:39

"Mein Thema" - da reg ich mich jedesmal drüber auf. Ich ziehe mich nicht schick an wenn ich einkaufen gehe. Ich trage irgendwas Ausgeleihertes und nur minimales makeup. Denkst du da spricht einer mit mir? Selbst wenn ich dann nach teureren Sachen frage kommt da allerhöchstens n halbherziges Nicken "in Richtung". Ich habe tatsächlich schon mal was zu einer Verkäuferin gesagt deswegen. Ich war die einzige Kundin in einer Parfumerie und habe nach Augencremes gefragt. Irgendwas von wegen "ja, ist ja immer so wenn ich diese Kleidung trage". Sie daraufhin "Ach deswegen war das jetzt gerade gar nicht." Ich wiederum: "aha, na gut zu wissen. Normalerweise ist das so." Ich war so sauer dass ich ihr dann in der Folge zu jedem Produkt dass sie mir gezeigt hat, eine Meinung mit Vermerk auf meine besseren Erfahrungen mit den teureren Produkten gesagt habe, á la: "ach diese würden sie dann empfehlen ja? wissen sie, ich hatte schlechte erfahrungen mit dem vitamin c als ich die skinceuticals seren benutzt habe. dieses hier enthält meines wissens nach auch vitamin c, ist das korrekt?" - "ach und die serie system absolute - von der tagescreme bin ich ja absolut begeistert - können sie mir da etwas bezüglich der augenpflege sagen?" "die creme de la mer, ja? wie ist die denn da der hyaluronsäuregehalt? und meinen sie die ursprüngliche formulierung oder aus der neuen serie..?".
das hat das ganze zwar nicht rückgängig gemacht aber ich habe mich danach besser gefühlt. ich gehe dann nicht mehr in solche läden und bestelle tatsächlich lieber online.

Anonym
17. September 2012 um 12:42

Kenne das auch nur zu gut, war letztens im Douglas und hab mir ne Kleinigkeit gekauft, ein Nagellack für 5 Euro oder so & die Verkäuferin hatte sofort einen *war mir klar das du dir nicht mehr leisten kannst* blick drauf,zudem wurde ich nichtmal gefragt ob ich eine Tüte möchte, die aufgetakelte ältere Frau vor mir bekam wie selbstversändlich ein e Tüte mit ordentlich Pröbchen ;)

Anonym
28. Oktober 2012 um 18:07

Nun, früher hab ich mich auch von derartigen Szenarien aus der Ruhe und - vor allem - der Einkaufsfreude bringen lassen. Aber irgendwann lief die x-te Wiederholung von Pretty Woman im Fernsehen und da hat's klick in meinem Köpfchen gemacht. Julia Roberts wird in dieser einen Boutique ja auch von oben herab behandelt und dann rauskomplimentiert. Später kommt sie mit ihren vollen Tüten nochmal dorthin zurück und drückt den Tussen so richtig rein, wie dämlich sie doch waren sich ein gutes Geschäft entgehen zu lassen....
Und daran denke ich immer, wenn ich ein Geschäft betrete, in dem man offensichtlich keinen Wert auf Kunden legt, die Geld da lassen. In mir macht sich dann immer ein Gefühl des Mitleids mit diesen armen, serviceunfähigen Kreaturen breit, dass ich nicht anders kann als zu lächeln....und mich, meinen Pretty Woman Hintern und meinen Geldbeutel in ein anderes Geschäft zu schwingen. Es kam auch schon vor, dass ich den Betrag, den ich eigentlich in einem bestimmten Laden ausgeben wollte, wovon ich aber durch Verkäufer aus o.g. Gründen abgehalten wurde, schlicht auf's Sparbuch geparkt habe. Im Geiste habe ich mich dann bei dem/der Verkäufer/Verkäuferin bedankt, weil sie mir so geholfen haben meine Kaufkraft weiter auszudehnen....in die andere Richtung.

Ich bin die Kundin. Ich hab das Geld. Ich hab die Macht. Und keine Douglette der Welt hat die Macht mir ein schlechtes Gefühl zu geben.

16. November 2012 um 14:19

Man muss sich halt immer wieder bewusst machen:

Der Kunde ist der natürliche Feind einer jeden Verkäuferin ;-)

Herzlich Willkommen im deutschen Einzelhandel :-D

Anonym
31. Januar 2013 um 15:28

Ich als frisch MakeUp-Liebhaber habe mich ja bis vor kurzem kaum in den MAC Shop/Ludwick Beck in München getraut um solche Szenarien zu vermeiden. Ich hatte schlicht weg Panik als kaum geschminkte Lebensform einfach nicht beachtet zu werden.
Anscheinend hatte ich einen goldenen Glücksgriff, den ich hab eine junge Dame erwischt die mehr als nur freundlich und verdammt nett war. Seitdem habe ich immer besagte Frau angesteuert. Als sie dann jedoch mal nicht in Sichtweite war und ich tatsächlich mal jemand anderen befragen musste, wäre ich am liebsten wie ein geprügelter Hund mit eingeklemmtem Schwanz winselnd aus der Tür geschlurft.

Anonym
1. Februar 2013 um 08:09

Ich kenn all die geschilderten Verkäufertypen - und es ist mir verdammt egal ;)
Es macht mir richtig Spaß rumzulungern und mir alles anzugucken, was ich sehen will.
Auf Arroganz reagiere ich mit einem mitleidigen Blick und irgendeinem Kommentar, der darauf anspielt, dass das Gehalt einer Einzelhandelskauffrau ja jetzt auch nicht gerade das höchste ist.

Holly
1. Februar 2013 um 13:59

Haha, sehr gut!

Aber schlimmer als noch als jeder Douglas ist der GUM in Moskau! Da wurde mach nicht nur schnöde gemustert und über einen in russisch abgelästert (Alter ich versteh dich trotzdem, du dumme Kuh!), sondern auch noch abwertend behandelt. Und ich dachte mir nur so: Ich verdiene mit meinem billigen 400 Euro-Job wahrscheinlich mehr Geld als du! :-D

24. März 2013 um 16:34

Szenario eins kenn ich zum Einen von mir (ich will eigentlich grundsätzlich keine Beratung) und zum Anderen von einem Probetag bei LUSH:

jeder Kunde muss begrüßt werden (ist ja noch ok) und muss innerhalb der ersten 30 Sek. angesprochen werden. Und die Angestellten lassen einen zum Frecken nicht in Ruhe. "ich will nur gucken!" ... "ok, kennst du schon unsere neue Seife xy?!" ... und trotz einer netten Summe die Lush durch mich an dem Tag verdient und mir der Job als Assi des Shopmanagers angeboten hat, hatte ich anscheinend "nicht genug Feuer im Arsch!" ... ergo: ich war nicht nervig genug!

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)