Sonntag, 18. Juli 2010

Wie viel ist zu viel für Nagelfarbe?

Einen schönen Sonntagabend ihr Lieben!!

Die Diskussion um "Teuer vs. billig" bei Kosmetik ist wirklich immer up to date, und die Geister scheiden sich in dieser Hinsicht sehr! Allerdings glaube ich, dass der Gegenstand, der am meisten polarisiert, Nagellack ist. Nagellack gibt es von super super billig zu exquisit überteuert, sagen wir von 30 cent bis 25€, die Spanne ist riesig!!

Meine meisten Lacke kommen aus dem mittelpreisigen bis günstigen Segment: Es dominieren P2, Catrice, H&M, OPI und Essie. Letztere beiden beziehe ich aus amerikanischen Onlinestores für ca.5-6€ pro Flasche anstatt ca. 15€ aus deutschen Drogerien.


Aber wie sind diese bis zu 25€ von Chanel, Dior, Yves Saint Laurent, etc. zu rechtfertigen? Egal ob es 7 oder 10ml sind, für eine Farbe zum Nägelanmalen ist das echt horrend! Ich besitze auch einige sehr teure Nagellacke (Geschenke, ich könnte nie so viel Geld für Lacke ausgeben!) und muss leider sagen - ich merke keine Unterschiede! Durchaus haut Chanel immer mal wieder echt krasse Lackfarben raus (Particuliere, Jade, etc.), welche Standards setzen! Bei einigen Monaten Wartezeit wurde die Idee allerdings durchweg von billligeren Marken aufgegriffen (Essies "Matte about you" gibt's jetzt auch von P2, bald von Essence). Das beste Beispiel ist jawohl die Taupe-Welle, die Chanel ausgelöst hat, und von allen Marken aufgegriffen wurde!

Für mich ist es eher entscheidend, wie die Qualität ist und die mancher Marken überzeugt mich einfach nicht! Dass Preis mit Qualität oft nicht mit einhergeht, wurde uns ja schon oft bewiesen! =) Wie haltet ihr das mit dem "Teuer vs. billig" bei Nagellack? Wer ist von euch so verrückt und/oder spendabel zu sich selber, dass er sich auch mal einen Chanellack leistet? Schmuuuuuuus

39 Kommentare

18. Juli 2010 um 19:48

Also ich liebe Lacke aber meine Schmerzgrenze sind 15€ und das ist schon sehr viel Geld für einen Lack!Alles andere darüber ist für mich einfach nur Wucher und Markengehype und sowas unterstütze ich nicht :o)

18. Juli 2010 um 19:49

Also mehr als 5-6 € pro Lack gebe ich nicht aus. Meine teuersten Lacke sind doe von OPI für ca 5 € von ebay.com. Für den deutschen Preis für ca 16€ pro Fläschchen hätte ich mir diese Lacke nicht zugelegt. Ich will trendy Fraben für einen günstigen Preis. Und warten lohnt sich manchmal echt. Ich wollte z.B. "For Audrey" von China Glaze haben, hatte aber keine Lust nur für einen Lack aus den USA zu bestellen. Kurz darauf hat Essence die "Surfer Babe" LE rausgebracht, die einen fasr identischen Lack wie "For Audrey" beinhaltete.
Um schlechter Qualität bei Lacken entgegen zu kommen einfach immer Unter- und Überlack benutzen. Das funzt immer.

18. Juli 2010 um 19:50

also ich selbst habe fast nur günstige lacke!
meine teuersten waren essie (von bloggerin günstig erstanden), alessandro und artdeco.
klar haben teure marken oft besondere farben zb oliv, aber dann misch ich mir die halt selbst an!
ist ja auch keine kunst und günstiger allemal!

lg =)

18. Juli 2010 um 19:59

Also mir wäre es für Nagellack zu teuer. So oft nutze ich es nicht und ich habe Angst, dass die Lacke nicht um so viel besser sind.
Ich habe noch keinen Lack gefunden, der nicht bei mir schon am nächsten Tag splittert... Egal ob Essence, P2, China Glaze (teurste Nagellack, den ich besitze)... mit ohne Grundierung. Nichts hält. Deswegen trau ich mich nichts zu kaufen was teuer ist. An Eyeshadows und Co zahle ich schonmal mehr, aber bei Nagellack seh ich es nicht ein.

18. Juli 2010 um 20:01

Ich habe bisher auch nur billige Lacke (p2, essence, Catrice usw.).
Leider habe ich mich aber unsterblich in die Farbe Ming von Chanel verliebt und deswegen 'muss' ich leider bald die 20€ für den Lack berappen... naja, zur Gewohnheit solls nicht werden :)

18. Juli 2010 um 20:01

Also ich kaufe mir eigentlich nur günstige Nagellacke und meine Schmerzgrenze läge definitiv bei 5-6€ pro Lack,danach ist Schluss ;)
Finde das die Qualität sich (mit Ausnahmen natürlich) nicht so viel tut, als dass man 25-30€ für einen Lack ausgeben sollte, aber das ist ja letztlich Geschmacks- und Geldsache ;)

Liebe Grüße,
Melly

18. Juli 2010 um 20:21

Ich hab auch nur günstige Lacke.. die teuersten sind glaub ich meine MAC Lacke... ich bin durchaus zufrieden!!!

18. Juli 2010 um 20:21

Mir ist bei einem Nagellack die Farbe am wichtigsten, aber auch ich habe eine Schmerzgrenze. Mehr als 10€ pro Lacke würde ich wohl nicht ausgeben. Ich besitze einige Lacke von China Glaze, da diese Marke eine riesige Auswahl an Farben hat, die teilweise richtig außergewöhnlich sind und genau in mein Beuteschema passen, aber mehr als 6€ habe ich für keinen der Lacke gezahlt, da ich alle via eBay USA gekauft habe. Qualitativ können Lacke von p2 mMn mit den China Glaze Lacken sehr gut mithalten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es eher vom Finish abhängt, wie gut oder schlecht sind ein Lack auftragen lässt und mit einem Schnelltrockner (benutze den von INM) trocknet eh alles innerhalb von ein paar Minuten, weshalb die Trockenzeit für mich kein ausschlaggebendes Kaufkriterium mehr ist.

18. Juli 2010 um 20:22

Mein teuerster Lack ist Manhattan oder Rimmel :D Besitze ansonsten nur Essence, p2, Catrice, Basic und dergleichen...
Gäb es OPI, CG o.ä. in Deutschland für 5 oder 6 € würd ich da evtl. auch mal zugreifen, ich seh es aber nicht ein da irgendwas im Ausland zu bestellen.

Ich finde die Qualität kann allein innerhalb einer Marke variieren; wenn man einen schlechten Lack einer Marke hat, muss das ja nicht automatisch bedeuten, dass alle qualitativ schlecht sind. So ist das denke ich bei billigen als auch bei teuren Marken; dass es gute und auch schlechte Lacke gibt.
Natürlich wird es da auch Ausnahmen geben.

Da ich persönlich aber in den letzten Wochen/Monaten relativ viele Lacke gekauft habe, kann ich mir auch gar nicht leisten, mehr als 3, höchsten 4 € pro Lack auszugeben.

Aber das muss jeder mit sich selbst ausmachen, wie ich finde; nachvollziehen kann ich es aber dann trotzdem nicht, wenn Lacke 10€ aufwärts kosten und dann trotzdem gekauft werden

Lg :)

18. Juli 2010 um 20:27

Ich finde 15€ für einen Nagellack zu viel!! lol ! Also würde ich nie 25€ für einen Nagellack ausgeben! Ich gebe ungefähr 4-5€ pro Lack aus! :)

drugstoreandbargainlover

18. Juli 2010 um 20:39

Ich würde niemals viel Geld für Nagellack ausgeben. Mittlerweile kann man die Farbe, die man möchte, auch bei ner anderen Firma finden. Bzw.gibt es bei essence z.B. oder auch Catrice ja schon eine große Auswahl. Da kann L'oreal oder so gar nicht mithalten finde ich.

Ich denke die oberste Obergrenze
(^-^) für nen Lack, den ich unbedingt haben will und den es als dupe nirgens gibt, wären wohl 10€

18. Juli 2010 um 20:55

in solchen sachen bin ich rabiat der preis ist mir egal die farbe und qualität sind ausschlaggebend. es gibt z.b. super schöne billige lacke (unter 20€) aber auch welche die total schnell abplatzen etc. genauso bei teuren aber bei den extrem teuren lacken muss natürlich "der name mitbezahlt werden".

18. Juli 2010 um 20:56

Ich bin zu geizig 22 Euro für einen einzigen Lack auszugeben. Meine Grenze sind 10 Euro ;)
Ich bestelle am liebsten OPI, essie und Chinaglaze in Amerika. Ansonsten habe ich viele H&M und P2 Lacke.

18. Juli 2010 um 21:31

ich würde sehr gerne mal China Glaze und Essie-Lacke ausprobieren, zumal mir die Farbauswahl extremst zusagt..aber Essie ist mir zu teuer, an die China Glaze sollte man günstig rankommen, da hab ich mir dieser Tage irgendwo was abgespeichert...ansonsten gilt: ich probiere alles aus, was bis 5 Euro kostet. Und komischerweise, bis auf ganz wenige Ausnahmen fahre ich derzeit mit den Essence-Lacken am besten, wobei ich mir auch einige von P 2 zulegen werde, da ich davon überwiegend Gutes höre...auf meinen Nägeln steht weder Chanel noch Dior...und auf dem Rest meines Gesichtes übrigens auch nicht ^^

18. Juli 2010 um 21:31

Ich besitze eigentlich fast nur P2 Lacke. Mit denen bin ich qualitativ, farblich und preislich super zufrieden. Deswegen finde ich schon Nagellack ab 5 € teuer ;)

18. Juli 2010 um 21:32

wobei die Nägel nicht zum Gesicht gehören lool- Thema "Rest" is auch egal man ^^ jedenfalls, teuer heisst nicht zwangsweise gut (s. meine Erfahrungen mit OPI-Mini...noch muss ich 2 testen ^^)

18. Juli 2010 um 22:14

Die beste Erfahrung habe ich eigentlich mit den H&M Lacken gemacht. Und Catrice und dann noch P2. Essence kann mich mit den Lacken irgendwie nicht wirklich überzeugen, auch wenn ich immer wieder welche kaufe, weil ich Hoffnung habe, dass die aus den LEs besser werden, aber hat bisher noch nicht geklappt. Fall immer wieder drauf rein.
ich habe auch ein paar Essie Lacke, aber die überzeugen mich absolut nicht. Ich benötige 3 Schichten, um ein schönes Ergebnis zu bekommen, da kommen mir die 13€, die man in Dland dafür bezahlen muss echt unverschämt für vor.
Auch OPI hat mich nicht wirklich begeistert. China Glanze schon, aber inzwischen bekommt man die Farben ja überall, egal welche. Und selbst Rival de Loop hat ja jetzt nen Mint Lack. Da muss ich mir keinen teuren Essie oder Chanel Lack anschaffen. Wobei es ja n tolles Gefühl ist, zu sagen "ey. Fass meine Nägel nicht an. Die sind mit Chanel lackiert!" haha...
Meine teuersten Lacke sind von Clarins (22€ wollen die da glaub ich für nen Lack?) und wirklich besser als meine Drogerielacke sind die auch nicht.

18. Juli 2010 um 22:22

Ich bin wohl auch zu geizig...ich kaufe mir lieber 10 günstige Lacke als einen teuren... :D
Das Bild oben finde ich voll traurig! q__q Der rechte Lack tut mir Leid...+sniff+

♥♥♥
http://misschoco92.blogspot.com/

18. Juli 2010 um 22:23

Sollte so ein feiner, teuer Lack nicht eine höflichere Aussprache haben? *loooooooool*

Ich muss sagen, das gilt nicht nur für Lacke sondern für so ziemlich alle Sachen. Ich habe durch die Band sehr gute Sachen von sehr günstigen Marken und sehr schlechte von sehr teuren Marken gesehen.
Vor allem heuzutage, wo eh so gut wie alles in China und Taiwan produziert wird, ist zwischen teuer und günstig meist der einzige Unterschied ein Ettiket. Man zahlt heufig nur die Marke. Trotzdem hab ich auch teure Sachen, einfach weil sie mir gut gefallen haben. Hmm.

18. Juli 2010 um 22:52

mein bestes beispiel dafür wäre chanels particulière. ich MUSSTE (junkie?) den lack einfach haben, weil mich die farbe einfach umgehauen hat und es zu der zeit noch keine dupes (essence zb.) gab. die farbe ist einmalig und ich finde sie nach wie vor fa-bel-haft, aber was die haltbarkeit angeht muss ich chanel echt ein paar minuspunkte geben - der lack blättert bei mir bereits nach 1 bis maximal 2 tagen ab. und das sollte es bei diesem preis definitiv nicht!! seither kaufe ich wirklich nur noch billigere produkte. da ist es mir dann auch ziemlich egal, wenn sie nicht ewig halten...:)

18. Juli 2010 um 22:54

Also nen Chanel Lack kauf ich mir auch nicht!

Aber früher hab ich immer die ganz billigen Lacke ausm Schlecker genommen irgendwie für 99 cent.
Dementsprechend sah das ganze dann auch aus *lach*

Bis vor kurzem hab ich die Nägel noch mit Gel gemacht bekommen, aber jetzt hab ich damit aufgehört. Also werd ich mich mit dem leidigen Lack Thema auch wieder auseinander setzten müssen!
Ich denke ich werd mich erst mal auf die Mittelschicht der Lacke stürzen! ;)

18. Juli 2010 um 22:59

Ich könnte niemals so viel Geld für Lacke ausgeben... Ich kann auch nicht verstehen, wie manche ihr Geld so zum Fenster raus schmeißen können...

18. Juli 2010 um 23:06

Ich hab nur günstige Lacke, davon aber sehr viele - also einerseits geizig, andererseits wiederum nicht ;)

19. Juli 2010 um 06:22

Interessantes Thema und sehr vielschichtig. Ob mehr oder weniger für einen Lack auszugeben muss jeder für sich abstecken. Da ich Nagellacke sehr liebe, und diese einen großen Anteil meiner dekorativen Kosmetik ausmachen, probiere ich auch so viele Marken wie möglich aus. Mit Grenzen natürlich, ein Lack um 15 Euro aufwärts ist mir rein zu Testzwecken zu teuer. Das heißt aber nicht, dass ich mir eine Farbe, die in mir das absolute "ich-muss-haben-kribbeln" auslöst, nicht kaufen würde. Ich habe vor 4 Jahren das Rauchen aufgehört, und habe darin eine Menge Geld reingesteckt, der Vergleich, selbst zu Nagellacken die über 10 Euro liegen, ist heute nahezu lächerlich, wenn ich das gegenrechne. Aber das ist meine persönliche Erfahrung und Einstellung, mir ab und dann mal was teureres zu gönnen.
Ein Großteil meiner Lacke besteht aus Essence, der Hype um Chanel's Particulière hat mich damals völlig kalt gelassen, Nouvelle Vague hätte ich gerne gehabt, leider ausverkauft, und der kommende "Paradoxal" wird im September mein sein. Das ist die Ausnahme, wenn ich eine Farbe unbedingt haben möchte. (und wird dann mein erster Lack von Chanel sein) Man muss das auch nach "eigener Leidenschaft" gewichten, dem einen sind Lippenstifte mehr wert, dem anderen Lidschatten, usw. :) Cbina Glaze, Essie, Zoya und Nubar kaufe ich über Ebay. Da habe ich mittlerweile zuverläßige Händler mit moderaten Versandkosten gefunden. Und da liegen die Lacke zwischen 3-8 Euro, je nachdem, sehr günstig im Vergleich zu den Preisen hier bei Douglas z.Bsp.
Der Preis steht nicht immer für Qualität, das ist richtig, aber man sollte einem Lack auch mehr als eine Chance geben, sofern es nicht schon zu Beginn ein Desaster ist. Und oftmals, wie so vieles, liegt es auch an der eigenen Anwendung, liest man doch immer wieder von den unterschiedlichsten Ergebnissen zum gleichen Nagellack. Es ist im übrigen, und eigentlich ja völlig egal welche Marke auf der Flasche steht, am Nagel sieht das keiner mehr, das Finish zählt für mich, thats it. :)

Nur so am Rande erwähnt: Was mir aber in einigen Beauty Foren aufgefallen ist, dass es oftmals Postings gibt, die jemanden der auch mal teurere Beauty Artikel kauft (egal welche), als arrogant, hochnäsig oder Snob hinstellen. Das halte ich für totalen Schwachsinn und nicht gerade weitsichtig. Einen Menschen danach zu werten, ist meiner Meinung nach völlig falsch.

19. Juli 2010 um 10:33

Ich besitze auch nur günstige Drogerielacke. Vor allem P2. Aber das neue Catrice-Sortiment hat es mir auch angetan. So viele tolle "Trendfarben", bezahlbar und qualitativ hochwertig. Wenn mir eine Farbe richtig richtig richtig gut gefällt, würde ich wohl auch noch 10€ bezahlen, aber das ist oberste Grenze. Da kauf ich doch lieber 10 verschiedene P2- oder Catrice-Lacke und zahl 20-25€ als für denselben Preis einen einzigen Lack.

19. Juli 2010 um 12:56

Mein teuerster Lack ist einer von OPI, den ich aber zusammen mit einigen anderen im Ausland bestellt habe (ca. 5$). Die teuersten hier im Laden gekauften sind glaube ich von Manhattan. Ansonsten habe ich P2, Essence (v.A. aus LEs), Yves Rocher, H&M, China Glaze, Essie und ein paar alte, von denen mir jetzt die konkreten Marken nicht einfallen.
Damit ich 20 E für einen Lack ausgebe, müsste schon einiges passieren. Die Qualität kann man nämlich vom Preis nicht ableiten.

19. Juli 2010 um 13:59

Im Großen und Ganzen kann ich MrsPetruschka zustimmen :).

Als ich mit Nagellack anfing, habe ich auch nur essence und p2 Produkte gekauft und war sogar zu heizig für Catrice-Produkte. Mittlerweile ist aber eine große Leidenschaft zwischen mir und meinen Lacken entfacht und da will ich einfach nicht auf essie, China Glaze und OPI verzichten. Das heißt nicht, dass ich mein Geld unbedacht ausgebe, aber ich kaufe mir schon mal für 5 Euro einen OPI und strahle dann übers ganze Gesicht. Das ist mein Luxus, den ich mir gönne. Der eine gibt es für Lack aus, der andere für Rouge, der nächste für Zigaretten und wieder der nächste geht gerne oft ins Kino etc.

Und wenn es wirklich mal eine Farbe gibt, die ich meine, unbedingt haben zu wollen, kann ich nicht ausschließen, dass ich da auch mal meine Prinzipien über Board werfe und mehr als 6/7 Euro ausgebe. So zum Beispiel geschehen bei einem MAC Nagellack, in den ich mich so unsterblich verguckt habe, dass ich ihn mir nun gekauft habe, auch wenn der Preis mich nicht grade entzückt. Aber ich hätte ja doch keine Ruhe gegeben :).

19. Juli 2010 um 14:09

Ich liebe die p2 Lacke - die haben meinen Standard gesetzt. Für sehr tolle essie Lacke zahl ich die US Preise. Den teuersten Preis, den ich bezahlt habe, waren 22 € für Chanel. Finde ich selbst total bescheuert und bekloppt, aber ich hab es mir "gegönnt" ;-)Das wird niemals nie mein Standardlackpreis sein, eben weil p2 sehr geile Qualität für 1,55 € anbietet. Aber manchmal steh ich drauf, mir was zu gönnen, wenn es denn unbedingt sein muss ;-) Aber generell ist ein Preis jenseits von 10 € pro Lack völlig überzogen.

19. Juli 2010 um 14:40

Ne, also ich könnte nie so viel Geld für einen Lack ausgeben, das Maximum wäre für mich 6 €, aber nichtmal das habe ich :) Fast alle meiner Nagellacke sind von essence, Catrice, Manhattan und H&M. Ich kaufe auch lieber 10 billige als einen teuren. Und wenn ich wirklich eine Farbe ganz unbedingt haben wollte, würde ich´s mir eher zum Geburtstag wünschen oder so ;)

Über dein Bild musste ich voll lachen, das ist einfach zu komisch^^

19. Juli 2010 um 19:57

Hay, ist klar in Ordnung, danke fürs Mitmachen & Viel Glück =)
Ja, ich ahbe das schon ein paar mal geändert (am Anfang wurde noch viel mehr abgeschnitten), des dauert nur immer so lang .... Muss ich demnächst echt mal machen, wobei ich ja auch überlege, ein ganz neues Design zu gestalten. Danke dafür :))
Liebe Grüße

19. Juli 2010 um 20:02

achja, zu den Nagllacken. Bei welchen Sotres kaufst du die ? Ich such noch nen guten....
Chanel und co hab ich cniht, aber mittlerweile schon ein paar Essie & OPI. Finde die Preise eigentlich hammer, bin aber auch dann irgendwie stolz drauf eben nciht jeden Lack, den die anderen auch haben, zu tragen. Ich finde das besonders =)
Quali ist bei Essie bei manchen Lacken sogar deutlich schlechter als bei p2 .. Aber dennoch trage ich gerne eher
"wow, schöne Farbe, was ist das denn?"
"Essie Pretty Edgy"
Als irgendeinen 2 Euro Lack. WObei ich eigentlich wirklich kein Markenmensch bin. Wenn es 2 eindeutig identische Farben sind, würde ich dennnoch klar eher zur billigen Variante greifen.

19. Juli 2010 um 20:10

verrückt, das sind die längsten kommentare, die ich je bei mir bekommen habe, glaube ich! danke euch, da hatte ich viel zu lesen :)) freu mich darüber sehr!

die meinungen gehen da ja ganz auseinander, das finde ich sehr erstaunlich. ich kenne mittlerweile das gefühl etwas UNBEDINGT unter ALLEN umständen besitzen zu wollen, auch wenn es sehr teuer ist... das merke ich daran, dass meine MAC sammlung sich expandiert... langsam, aber sicher! und vorher fand ich MAC prinzipiell immer viel zu überteuert!

20. Juli 2010 um 00:00

Hihi, keine Lust die ganzen Kommentare erstmal durch zu lesen.
Also mein Kühlschrank ist voll mit p2-Nagellack, den liebe ich! Essence find ich nur so lala, die haben zwar auch schöne Farben, aber ich find den Auftrag nicht so toll.
Aber ich Glückliche habe zum Geburtstag einen Chanel-Lack und einen von Dior bekommen. Und ich muss sagen, der von Dior ist der absolute Hammer. Mit einer Schicht deckend & hält ewig. Ich hasse Nagellacke, die man grundsätzlich 2x auftragen muss... Und von einer Freundin habe ich gehört, dass die von Essie auch schrott sind.
Also bleibe ich bei p2 & lasse mich mit Chanel-Lack glücklich schenken :)
Naja & der von Dior ist ziemlicher Müll. So toll die Farbe auch ist, die Qualität ist grottig & der Preis ungerechtfertigt. 1. deckt er nicht gut & 2. blättert er schnell ab. Ich hoffe, die Person, die mir den geschenkt hat liest das hier nicht^^

20. Juli 2010 um 02:54

Ich würde niemals mehr als 5 Euro für´n Lack ausgeben.^^ Was sollen das? Simma grözius? Ma kennt dat ja, dat so ältere Frauen (Mama, Oma) immer zu so Chanel oder so greifen... aber ich hab bisher nie Unterschiede zu meinen p² etc. Lacken sehen können.^^ Wenn würde ich mit sowas schenken lassen. Aber selbst kaafen? Nö. :D

23. Juli 2010 um 19:17

Es ist einfach übertrieben 25 Euro für nen Lack auszugeben, das sollte man einfach besser investieren, zum Beispiel spenden oder so. 25 Euro ausgeben, nur damit der Name 'Chanel' draufsteht? O.O Echt krank. Bei mir landen nur Drogerielacke im Einkaufskorb - und das ist auch gut so!

10. August 2010 um 20:34

Wenn mir eine Farbe gefällt ist mir der Preis egal...Daher habe ich sowohl Nagellacke von billig-Marken wie Basic als auch OPI oder Chanel. Die meisten Lacke habe ich allerdings auch von P2 und Manhattan...hier stimmt für mich wirklich uneingeschränkt das Preis-Leistungs-Verhältnis, von dem sich teure marken ne dicke Scheibe abschneiden sollten.

Im Übrigen muß jeder selber wissen, wieviel er ausgibt für solche Dinge. Ich verurteile deswegen niemanden und finde es anmaßend, wenn andere über einen selber blöd urteilen. Wie gesagt, jeder muß selber wissen, was er mit seinem Geld macht, jeder hat andere Prioritäten.

18. Oktober 2010 um 19:30

Was ist nur mit Euch los? xD Lasst die Masse doch die günstigen Lacke kaufen! Ich habe sehr viele günstige Lacke, vorallem die LEs von Catrice und P2 hauen mich manchmal echt um ;), aber meine Favoriten sind EINDEUTIG meine 16 (!!!) O.P.I. Lacke. Und die habe ich alle über Douglas bezogen - wieso? Weil mir das Bestellen übers Netz und ins Ausland einfach zu anstrengend und zu unsicher ist. Außerdem schaue ich mir die Prachtstücke lieber LIVE an. Keinen Kauf habe ich bisher bereut, denn meine O.P.Is überstehen eine ganze Woche mit 2-4 Schichten auch OHNE Überlack, und glänzen, als wäre welcher drauf. Meine O.P.I. Farben bekomme ich nicht in jeder x-beliebigen Drogerie, und von der Haltbarkeit sind nur die wenigsten Billiglacke gut.

Ich sage nur eins: jedem das seine. Ich brauche meinen Luxus, ich habe superschöne Nägel, und diese verdienen einen ebenbürtigen Anstrich - Komplimente gibt es inklusive. Und an alle, die sich jetzt aufregen werden: was ist schlimmer? Einige teure Nagellacke, die toll aussehen und gut halten? Oder doch lieber an die 70Stück Billigkram zuhause am rumdümpeln zu haben?

sers.

Anonym
16. November 2010 um 17:34

deutschland hats ja noch gut! in österreich kosten chanel-nagellacke 5€ mehr, um nur ein beispiel zu nennen.

5. September 2013 um 09:13

7€ ist meine grenze, wenn ich doch mal einen Nagellack sehe ohne den ich nicht leben kann, dann kommt der auf die Weihnachtswunschliste!:)

Kommentar veröffentlichen

Bitte postet keine Werbelinks/URLs zu Euren Blogs oder Shops, da ich diese nicht mehr freischalte. Danke für die Einhaltung der Netiquette! :)